Home / Forum / Astrologie & Esoterik / "abkühlung" wie seht ihr (JF) das?

"abkühlung" wie seht ihr (JF) das?

11. Oktober 2007 um 16:15

hey @all

ich hab mal ne frage... wie geht ihr mit "abkühlung" um und wie schnell "kühlt" ihr ab?

ich stelle diese frage, weil ich irgendwie das gefühl habe, langsam aber sicher am gefrierpunkt angekommen zu sein... zumindest bin ich auf dem besten weg dort hin.

ich habe sehr um unsere beziehung (jetzige) gekämpft und mir den kopf zerbrochen. von "ihm" aus, kam immer nur vertröstung. ich habe sehr viel akzeptiert (was ich normalerweise nie akzeptiert hätte, also nix schlimmes, nur kleinigkeiten. aber wenn sich die kleinigkeiten häufen, dann gibt das auch irgendwann ein grosses ganzes...). ich hatte bisher sehr viel geduld für ihn und habe meine bedürfnisse relativ weit hinten angestellt. nur um mit ihm zusammen zu sein, denn da ist halt schon mehr (gefühl) als mir sehr wahrscheinlich lieb ist...

nun nach all dem "kämpfen" und all dem hin und her (ist mittlerweile bald 3 monate her) bin ich heute mit einem sehr komischen gefühl verwacht... als ich an ihn dachte, war irgendwie so nicht mehr viel da... er war so weit weg, wenn ihr versteht was ich meine... obwohl von seiner seite aus jetzt mehr kommt, befürchte ich, dass ich mich sehr entferne.

kennt das jemand? habt ihr das (oder ähnliches) auch schon erlebt? ich will mit ihm zusammen sein und diese beziehung will ich ja auch. oder ist das einfach eine momentane phase von mir? ich komm irgenwie nicht mehr so nach, was da genau in mir abgeht... währe echt froh um ein paar antworten.

Mehr lesen

11. Oktober 2007 um 16:39

Bin auch grad
am Abkühlen. Mag nicht mehr kämpfen und mich hinten anstellen. Bei uns Frauen besteht die Gefahr, dass diese vielen Kleinigkeiten sich einschleifen, und nach einem Jahr merkt man dann, dass man 'das' ja eigentlich gar nicht wollte, es aber in den Anfängen nicht verhindert hat.

Gegenfrage: wo hört das Verliebtsein auf und fängt sowas wie Verbissenheit an? Ich meine, dass man trotz Abkühlung schlecht loslassen kann, als ob man nie wieder einen derartigen Menschen treffen könnte....

Und von wegen kämpfen: eigentlich will ich ja auch einen, der auch an mir interessiert ist, und nicht einen, der irgendwann sagt: "na gut, ok.", weil ich lang und hart genug gekämpft habe.

Vielleicht ist bei dir der Reiz auch weg, weil du jetzt nicht mehr kämpfen brauchst? Nach dem Motto 'I'm happy, what now?'

In einer festen Beziehung sind Abkühlungsphasen, glaube ich, ganz normal, wer ist schon jahrelang am Stück heftigst verliebt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 16:41

Oh...
hey liebe twinny!

nein, so ist es leider nicht... momentan gibt er mir (noch) nicht so viel. aber er kommt langsam. was aber das andere betrifft, wie du schreibst, ja, auf jeden fall. irgendwann mag man einfach nicht mehr. und ich kenn das ja noch von meinem ex. irgendwann ist das "abkühlen" grösser, als jedes gefühl dem anderen gegenüber. dann ist einfach vorbei. und so weit will ich es ja nicht zulassen. aber ich kann einfach nichts dagegen tun. ich versuche dagegen anzukämpfen, aber kriegs nicht so recht auf die reihe. ach mensch, wieso kapieren es die männer immer erst dann, wenns langsam gegen ende zu geht? wieso nicht schon früher? ich bin einfach nur enttäuscht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 16:45
In Antwort auf filou_12897449

Bin auch grad
am Abkühlen. Mag nicht mehr kämpfen und mich hinten anstellen. Bei uns Frauen besteht die Gefahr, dass diese vielen Kleinigkeiten sich einschleifen, und nach einem Jahr merkt man dann, dass man 'das' ja eigentlich gar nicht wollte, es aber in den Anfängen nicht verhindert hat.

Gegenfrage: wo hört das Verliebtsein auf und fängt sowas wie Verbissenheit an? Ich meine, dass man trotz Abkühlung schlecht loslassen kann, als ob man nie wieder einen derartigen Menschen treffen könnte....

Und von wegen kämpfen: eigentlich will ich ja auch einen, der auch an mir interessiert ist, und nicht einen, der irgendwann sagt: "na gut, ok.", weil ich lang und hart genug gekämpft habe.

Vielleicht ist bei dir der Reiz auch weg, weil du jetzt nicht mehr kämpfen brauchst? Nach dem Motto 'I'm happy, what now?'

In einer festen Beziehung sind Abkühlungsphasen, glaube ich, ganz normal, wer ist schon jahrelang am Stück heftigst verliebt?

Oh ja!
<Gegenfrage: wo hört das Verliebtsein auf und fängt sowas wie Verbissenheit an? Ich meine, dass man trotz Abkühlung schlecht loslassen kann, als ob man nie wieder einen derartigen Menschen treffen könnte....>

genau das frage ich mich auch!

<Vielleicht ist bei dir der Reiz auch weg, weil du jetzt nicht mehr kämpfen brauchst? Nach dem Motto 'I'm happy, what now?'>

ne, so ist es ja eben nicht... wenn ich "happy" wäre, wärs was anderes. aber ich kann einfach nicht mehr, hab keine kraft mehr. aber wie du oben schreibst, ist es halt einfach recht schwer loszulassen...

<wer ist schon jahrelang am Stück heftigst verliebt?>

ja, da hast du völlig recht! aber bei uns sind es erst knapp 3 monate... von dem her...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 17:17
In Antwort auf reina_11853873

Oh ja!
<Gegenfrage: wo hört das Verliebtsein auf und fängt sowas wie Verbissenheit an? Ich meine, dass man trotz Abkühlung schlecht loslassen kann, als ob man nie wieder einen derartigen Menschen treffen könnte....>

genau das frage ich mich auch!

<Vielleicht ist bei dir der Reiz auch weg, weil du jetzt nicht mehr kämpfen brauchst? Nach dem Motto 'I'm happy, what now?'>

ne, so ist es ja eben nicht... wenn ich "happy" wäre, wärs was anderes. aber ich kann einfach nicht mehr, hab keine kraft mehr. aber wie du oben schreibst, ist es halt einfach recht schwer loszulassen...

<wer ist schon jahrelang am Stück heftigst verliebt?>

ja, da hast du völlig recht! aber bei uns sind es erst knapp 3 monate... von dem her...

3 Monate,
viel länger geht das bei mir auch noch nicht.

Bin fast nicht mehr interessiert. Aber das scheint bei dir ja anders auszusehen.

Kann es sein, dass du, vielleicht unbewusst, der Meinung bist, dass er jetzt mal zeigen soll, ob ihm was an dir liegt? Oder dass er jetzt mal den nächsten Schritt tun soll?
Vielleicht ist sowas auch eine Art psychiche Sicherung, bevor einem irgendwas durchbrennt. (?)

Ansonsten ist das übrigens nicht das erste Mal, dass ich abkühle - aber dann hat er irgendwas gemacht oder gesagt und ich war wieder neu verliebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 17:28
In Antwort auf filou_12897449

3 Monate,
viel länger geht das bei mir auch noch nicht.

Bin fast nicht mehr interessiert. Aber das scheint bei dir ja anders auszusehen.

Kann es sein, dass du, vielleicht unbewusst, der Meinung bist, dass er jetzt mal zeigen soll, ob ihm was an dir liegt? Oder dass er jetzt mal den nächsten Schritt tun soll?
Vielleicht ist sowas auch eine Art psychiche Sicherung, bevor einem irgendwas durchbrennt. (?)

Ansonsten ist das übrigens nicht das erste Mal, dass ich abkühle - aber dann hat er irgendwas gemacht oder gesagt und ich war wieder neu verliebt.

Hm...
upps, da sind wir uns ja ähnlich!

nein, bei mir ist es nicht so, dass ich nicht mehr interessiert bin. aber, du siehst es richtig mit dem, dass ich halt schon denke, dass jetzt mal was von ihm aus kommen sollte... äh, das mit der "psychischen sicherung" schnall ich nicht ganz. wie meinst du das?

ach, ich hoffe ja, dass er was macht oder sagt, damit ich wieder völlig hin und weg von ihm bin... nur irgendwann gibt man (ich zumindest) die hoffnung so langsam aber sicher auf. und ich hab letztens einen guten text dazu gelesen, der sagt: "wenn du merkst, dass du ein totes pferd reitest, dann steig ab!" hat was finde ich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 17:31

Jep!
ach wie gut kenn ich das! die gefühle sind zu stark und man akzeptiert sachen, die einem später leid tun. nur weil man (zu dem zeitpunkt) angst hat, ihn zu verlieren, wenn man was sagt, was halt nicht passt... eigentlich müsste ich mich ja an meiner eigenen nase nehmen. nur, eben erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

mit den konsequenzen muss ich jetzt wohl oder übel leben. aber wie gesagt, die hoffnung schwindet langsam aber sicher...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 17:36
In Antwort auf reina_11853873

Hm...
upps, da sind wir uns ja ähnlich!

nein, bei mir ist es nicht so, dass ich nicht mehr interessiert bin. aber, du siehst es richtig mit dem, dass ich halt schon denke, dass jetzt mal was von ihm aus kommen sollte... äh, das mit der "psychischen sicherung" schnall ich nicht ganz. wie meinst du das?

ach, ich hoffe ja, dass er was macht oder sagt, damit ich wieder völlig hin und weg von ihm bin... nur irgendwann gibt man (ich zumindest) die hoffnung so langsam aber sicher auf. und ich hab letztens einen guten text dazu gelesen, der sagt: "wenn du merkst, dass du ein totes pferd reitest, dann steig ab!" hat was finde ich...

*Lach*
das mit dem toten Pferd ist gut, sollte jemand wie ich sich unbedingt merken *ggg*.

"äh, das mit der "psychischen sicherung" schnall ich nicht ganz. wie meinst du das?"
Das war mehr so'ne fixe Idee .... aber jetzt wo du nachfragst, muss ich nochmal drüber nachdenken.
Naja, ich glaube, dass unsere Psyche gut in der Lage ist, selbsttändig Dinge zu korrigieren. Drauf gekommen bin ich, als es mir mal sehr schlecht ging, und an einem Tag mir ständig lauter positive Ereignisse aus der Vergangenheit einfielen. Da bekam ich den Eindruck, dass auch die Psyche Selbstheilungskräfte hat. Vielleicht hat sie ja auch eine Art Sicherungskasten? Wie gesagt, nur so'ne Idee....
Man kann sich das Herz auch wundreiben, oder -lieben, oder wie auch immer (eigene Erfahrung), psychisch gesehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 17:39
In Antwort auf filou_12897449

*Lach*
das mit dem toten Pferd ist gut, sollte jemand wie ich sich unbedingt merken *ggg*.

"äh, das mit der "psychischen sicherung" schnall ich nicht ganz. wie meinst du das?"
Das war mehr so'ne fixe Idee .... aber jetzt wo du nachfragst, muss ich nochmal drüber nachdenken.
Naja, ich glaube, dass unsere Psyche gut in der Lage ist, selbsttändig Dinge zu korrigieren. Drauf gekommen bin ich, als es mir mal sehr schlecht ging, und an einem Tag mir ständig lauter positive Ereignisse aus der Vergangenheit einfielen. Da bekam ich den Eindruck, dass auch die Psyche Selbstheilungskräfte hat. Vielleicht hat sie ja auch eine Art Sicherungskasten? Wie gesagt, nur so'ne Idee....
Man kann sich das Herz auch wundreiben, oder -lieben, oder wie auch immer (eigene Erfahrung), psychisch gesehen.

Von wegen Sprüche:
Man hört immer von Leuten, die vor lauter Liebe den Verstand verloren haben. Aber es gibt auch viele, die vor lauter Verstand die Liebe verloren haben.
JEAN PAUL

Den Stempel mal den JFM aufdrücke, so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 17:46
In Antwort auf filou_12897449

Von wegen Sprüche:
Man hört immer von Leuten, die vor lauter Liebe den Verstand verloren haben. Aber es gibt auch viele, die vor lauter Verstand die Liebe verloren haben.
JEAN PAUL

Den Stempel mal den JFM aufdrücke, so.

Uuhhhuuu!
hart, knallhart! aber verd***t wahr! hat was! und ich würd jetzt mal gaaaaannnzzz vorsichtig sagen: typisch jungfrau! (bei mir triffts den nagel auf den kopf!)

noch was zu der sicherung... ich glaube, ich verstehe was du meinst. unser "verstand" ist ja eigentlich der sicherungskasten. und wenn der mal sagt "nun ist zuviel des guten", dann hauts halt paar sicherungen raus! so interpretiere ich das (also, so oder ähnlich) hihihi. stimmt halt schon, ich bin dadurch schon recht der verstandmensch. leider. aber bei mir ist's halt so, ich glaube nur was ich sehe, bzw. fühle... aber veilleicht laufe ich ja ein bisschen "blind" durch die welt?! wer weiss...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 17:50
In Antwort auf reina_11853873

Uuhhhuuu!
hart, knallhart! aber verd***t wahr! hat was! und ich würd jetzt mal gaaaaannnzzz vorsichtig sagen: typisch jungfrau! (bei mir triffts den nagel auf den kopf!)

noch was zu der sicherung... ich glaube, ich verstehe was du meinst. unser "verstand" ist ja eigentlich der sicherungskasten. und wenn der mal sagt "nun ist zuviel des guten", dann hauts halt paar sicherungen raus! so interpretiere ich das (also, so oder ähnlich) hihihi. stimmt halt schon, ich bin dadurch schon recht der verstandmensch. leider. aber bei mir ist's halt so, ich glaube nur was ich sehe, bzw. fühle... aber veilleicht laufe ich ja ein bisschen "blind" durch die welt?! wer weiss...

Der Verstand
hat manchmal gar nichts mehr zu sagen, bzw. ist völlig unfähig, irgendeine Situation angemessen zu beurteilen.

Wollte grad schon fragen, ob man Beiträge auch löschen kann. Der Spruch mit der verlorenen Liebe macht mich plötzlich ganz böse traurig - ich hoffe, dass er bei dir nicht auch sowas auslöst, sonst muss ich mich bei dir entschuldigen, war vielleicht der falsche Spruch im falschen Moment

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 18:41

Hallo coko15
vielleicht bringen diese sätze ein wenig licht in deine dillema

so steht es im horoskop für nächste woche für uns jungfrauen

Merkur ist im Rückwärtsgang mehr als aktiv. Stellen Sie Fragen. Merkur hält Sie dazu an, einiges in Ihrem Leben in Frage zu stellen. Sie sind an einem Punkt angekommen, an dem Sie einfach weitermachen können wie bisher Sie werden dann aber im Mittelmaß versinken, über die Routine nicht groß hinauswachsen. Wer aber jetzt mit Merkur geht, sich wichtige Fragen stellt, sein eigenes Handeln und Tun auch mal kritisch beäugt, kann darüber große Fortschritte machen. Klar ist eine Woche mit einem rückläufigen Merkur für Sie als Jungfrau nicht einfach. Behinderungen prägen den Alltag.


Der rückläufige Merkur bringt auch kritische Situationen, in denen Sie dazu neigen, auch mal die Nerven zu verlieren und ans Aufgeben zu denken. Denn zu warten oder geduldig einen zweiten Versuch zu starten, ist nicht wirklich Ihre Stärke. Versuchen Sie einmal, auch mit Niederlagen konstruktiv umzugehen. Sie werden staunen, wie hilfreich dann Merkur sein kann. Stellen Sie sich! Seien Sie kritisch zu sich und suchen Sie nicht die Schuld bei den anderen. Sie sind für sich selbst verantwortlich!


Mein Guter Rat:
Ein rückläufiger Merkur dient auch dazu, Sie zum Nachdenken anzuregen, Sie kritischer zu sich selbst werden zu lassen. Analysieren Sie alle Lebensbereiche. Wo wären dringend Verbesserungen oder Veränderungen nötig? Sie müssen in sich gehen, dann ist Merkur letztendlich auch gnädig Ihnen gegenüber.


es trifft uns hart dieser saturn ;-(

lg ratlose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook