Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Albträume

Albträume

17. Juli 2010 um 18:15

Sorry wenn ich euch schon wieder "belästigen" muss.

Ich weiß, dass Träume wichtig sind um Dinge zu verarbeiten aber in meinem Fall ist es langsam einfach zu viel für mich

Immer wieder träume ich Dinge von meinem Krebs die sowohl schon passiert sind oder aber auch noch passieren könnten und jedes Mal wache ich total panisch aus diesen Träumen auf und habe die Tendenz zum Telefon zu greifen und "IHN" anzurufen.

Ich tue es nie aber es belastet mich sehr stark!!

Habt ihr eine Ahnung was ich tun kann damit das besser wird!??

lg

Mehr lesen

17. Juli 2010 um 19:15

Hm,
ich würde sagen lass dein Unterbewußtsein einfach für dich (ver)arbeiten. Mit der Zeit legt sich das sicher wieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2010 um 13:03

Ich hatte diese
realen Träume auch nach meiner Trennung. Bei meiner Freundin wars so, das sie zum Anfang als wir uns kennen lernten sehr intensive Träume von mir hatte. Bei mir wars dann ebenso nach der Trennung. Ich wusste am nächsten Morgen zeitweise auch nicht mehr was nun die eigentliche Realität war und was geträumt war.
Ich denke mal das dies nur ein Weg deines Unterbeusstseins ist, die Sache für sich zu verarbeiten. Das es sich ganz einfach das holt was es für sich braucht, da nun ein wichtiger Teil deines Lebens fehlt.
Bei mir gings sogar soweit das ich Angst hatte einzuschlafen. Aber nach ein paar Wochen verging das dann auch alles und ab und zu habe ich noch einmal einen dieser Träume, aber auch das vergeht.

Und ganz ehrlich, ich würde ihn nicht anrufen. Zum einen bringt es auf lange Sicht nichts und zum anderen schadest du dir nur selber da dieser ganze Prozess des Loslassens dann wieder von vorne beginnt.

Ohne Trauer KANNST du nicht los lassen - Ohne los lassen KANNST du nichts verarbeiten.

Alles gute dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2010 um 14:26

Nein....
leider nicht..... nur die Zeit wird Deine Wunden langsam heilen.......

Dummer Spruch, aber wahr! Nächstes Jahr spätestens lachste über das armselige schwierige Würstchen da mit seinen psychotischen Selbstfindungsproblemen aber jetzt ist erstmal Trauer angesagt, da muss man einfach durch.......

Versuch am besten, Dir ALLE negativen, quengeligen Eigenschaften dieses Möchtegern Adonises immer wieder vor Augen zu führen! Mit dem wärste auf Dauer NIEMALS klar gekommen, sowas will doch keiner haben, oder?

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2010 um 14:29
In Antwort auf sami_12509986

Ich hatte diese
realen Träume auch nach meiner Trennung. Bei meiner Freundin wars so, das sie zum Anfang als wir uns kennen lernten sehr intensive Träume von mir hatte. Bei mir wars dann ebenso nach der Trennung. Ich wusste am nächsten Morgen zeitweise auch nicht mehr was nun die eigentliche Realität war und was geträumt war.
Ich denke mal das dies nur ein Weg deines Unterbeusstseins ist, die Sache für sich zu verarbeiten. Das es sich ganz einfach das holt was es für sich braucht, da nun ein wichtiger Teil deines Lebens fehlt.
Bei mir gings sogar soweit das ich Angst hatte einzuschlafen. Aber nach ein paar Wochen verging das dann auch alles und ab und zu habe ich noch einmal einen dieser Träume, aber auch das vergeht.

Und ganz ehrlich, ich würde ihn nicht anrufen. Zum einen bringt es auf lange Sicht nichts und zum anderen schadest du dir nur selber da dieser ganze Prozess des Loslassens dann wieder von vorne beginnt.

Ohne Trauer KANNST du nicht los lassen - Ohne los lassen KANNST du nichts verarbeiten.

Alles gute dir.

Sehr Weise Worte!
Denen ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.....

Nur es durchzusetzen is immer so schweheeeeer........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2010 um 17:56
In Antwort auf janet_12704215

Nein....
leider nicht..... nur die Zeit wird Deine Wunden langsam heilen.......

Dummer Spruch, aber wahr! Nächstes Jahr spätestens lachste über das armselige schwierige Würstchen da mit seinen psychotischen Selbstfindungsproblemen aber jetzt ist erstmal Trauer angesagt, da muss man einfach durch.......

Versuch am besten, Dir ALLE negativen, quengeligen Eigenschaften dieses Möchtegern Adonises immer wieder vor Augen zu führen! Mit dem wärste auf Dauer NIEMALS klar gekommen, sowas will doch keiner haben, oder?

Liebe Grüsse

*hehe*
Zitat:
"Nächstes Jahr spätestens lachste über das armselige schwierige Würstchen da mit seinen psychotischen Selbstfindungsproblemen..."


Hast wohl heimlich bei meinem Thread "Krebs = Kämpfer" mitgelesen!?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2010 um 18:05
In Antwort auf sami_12509986

Ich hatte diese
realen Träume auch nach meiner Trennung. Bei meiner Freundin wars so, das sie zum Anfang als wir uns kennen lernten sehr intensive Träume von mir hatte. Bei mir wars dann ebenso nach der Trennung. Ich wusste am nächsten Morgen zeitweise auch nicht mehr was nun die eigentliche Realität war und was geträumt war.
Ich denke mal das dies nur ein Weg deines Unterbeusstseins ist, die Sache für sich zu verarbeiten. Das es sich ganz einfach das holt was es für sich braucht, da nun ein wichtiger Teil deines Lebens fehlt.
Bei mir gings sogar soweit das ich Angst hatte einzuschlafen. Aber nach ein paar Wochen verging das dann auch alles und ab und zu habe ich noch einmal einen dieser Träume, aber auch das vergeht.

Und ganz ehrlich, ich würde ihn nicht anrufen. Zum einen bringt es auf lange Sicht nichts und zum anderen schadest du dir nur selber da dieser ganze Prozess des Loslassens dann wieder von vorne beginnt.

Ohne Trauer KANNST du nicht los lassen - Ohne los lassen KANNST du nichts verarbeiten.

Alles gute dir.

Angst vor dem Einschlafen^^
Das kann ich zur Zeit echt unterschreiben.
Es ist einfach grausam.

Vor Allem weil man weiß, wie man tickt wenn man aus so einem Traum aufwacht.

Bei mir ist es pure Panik, Schweißausbrüche, Tränen und Atemnot.

Ziemlich krass das Ganze aber ich hoffe wirklich ich bin es bald los.

Anrufen werde ich ihn definitiv nicht. Was würde es bringen!?
Garnichts. Ich würde mir nur auf Dauer wieder selbst schaden nur für einen kleinen Augenblick der sekundären Befriedigung seine Stimme zu hören.

Ausserdem ist er ja so verdammt glücklich mit seiner Neuen. Da will ich auf keinen Fall die traute Zweisamkeit stören.

Ich hoffe nur das Mädel merkt sehr bald an wen sie geraten ist und zieht die Notbremse und kratzt die Kurve so schnell es geht.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2010 um 22:11

Kann ich nur unterschreiben
sowas in der Art wollte ich auch eben schreiben

Albträume hatte ich nämlich immer nur wenn ich ein schlechtes Gewissen hatte oder Gefühle wie Hass, Neid, Schuldbewusstsein und Wut verspürte.

Glaube mrssarcasm diesen unterbewussten Gefühlen solltest du dich mal stellen, dann schläft du auch wieder ruhig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2010 um 23:07
In Antwort auf widdergirl85

Kann ich nur unterschreiben
sowas in der Art wollte ich auch eben schreiben

Albträume hatte ich nämlich immer nur wenn ich ein schlechtes Gewissen hatte oder Gefühle wie Hass, Neid, Schuldbewusstsein und Wut verspürte.

Glaube mrssarcasm diesen unterbewussten Gefühlen solltest du dich mal stellen, dann schläft du auch wieder ruhig.

Gefühle^^
Ich unterdrücke meine Gefühle nicht, sondern lebe sie aus weil sie wichtig sind um in meinen Prozess des Heilens weiter zu kommen.

Ich träume sehr oft dass er mir wieder begegnet und ich ihn wieder will und er hin und her gerissen ist davon. Mal ja, mal nein....usw.
Manchmal spielt seine Mutter oder seine Familie mit und manchmal seine neue Freundin bei der er kurz davor ist sie für mich zu verlassen. Dann plötzlich geht es nur um Freundschaft und sich nicht ganz aus der Augen zu verlieren usw. Das belastet mich so sehr weil ich einfach nur gerne mal abschalten will. Es tut eben weh. Für viele mag das vielleicht garkein typischer Albtraum sein aber für mich ist das schlicht und ergreifend HORROR!
Mein Herz will ihn wieder, mein Verstand auf keinen Fall.
Aber wenn mir nach weinen ist dann weine ich. Wenn ich wütend bin, dann lass ich es raus usw.

Vielleicht spiegelt mein Traum auch einfach meine Frage wieder: "Hat er mich jemals wirklich geliebt oder war alles nur "fake"^^

Ich hätte endlich gerne mal STILLE in meinem Kopf!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2010 um 23:14

Hmm^^
Das mit dem Träume steuern ist so eine Sache. Ich kann es nur periodisch steuern und es geht nur bei Träumen die immer und immer wieder identisch beginnen. Nur diese Träume kann ich beeinflussen. Alle Anderen leider nicht.
Ich hänge sehr arg in meiner Vergangenheit fest und habe teils noch Träume von Situationen die 10 bis 15 Jahre zurück liegen.

Aber das mit meinem Ex- Krebs ist wirklich so aufdringlich. Sowas kenne ich garnicht. Jeden Tag!

Habe noch nie so heftig von einem meiner Ex- Freund geträumt. Mal zwischendurch aber das war schnell vergessen.

Ich gehe jeden Traum nach. Da ich mich immer sehr genau an alles erinnern kann, noch Monate und Jahre danach.

Das beeinflussen der Träume birgt auch Schlechtes in sich.

Zu wenig Tiefschlaf, Kopfschmerzen den ganzen Tag usw.
Zumindest bei mir.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2010 um 7:32

???
Ihn niemals wirklich geliebt!??

Sry aber ich habe mir den Arsch für den Herren aufgerissen und bis zum Letzten um ihn gekämpft bevor ich es aus Selbstschutz meiner Grenzen beendet habe.

Das war mit Sicherheit keine leichte Entscheidung.

Dieser Mensch ist schrecklich krank und ich konnte ihm nicht helfen, ihn nicht berühren, ihn nicht erreichen!!...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2010 um 7:45

Offene Gefühle^^
Ich bin sehr offen mit meinen Gefühlen, sowohl mir selbst als auch anderen Gegenüber.

Ich weiß was mir weh tut und warum mich Dinge beschäftigen.

Ich bin Stier mit AZ im Krebs, ich denke das ist eine verdammt emotionale Mischung und ich habe gelernt das Gefühle keine Schwäche sind und man JEDES ausleben sollte.

Ihm gegenüber habe ich all diese Sachen auch immer und immer wieder erwähnt, hinterfragt, angesprochen und versucht zu klären.

Er als Krebs AZ Fische war KALT!
Ich habe ihn nicht erreicht.
Weder mit meinen Bedürfnissen noch mit meinen Gefühlen.

Demnach ist die Frage verständlich ob er mich je wirklich geliebt hat. Verliebt war er auf jeden Fall. Das hat man gemerkt aber die Liebe eben nicht.

Wie soll man heraus finden ob ein psychisch so labiler Mensch wirklich liebt!??

Ich werde es wohl nie erfahren.
Seitdem wir zusammen waren hat er 1x wegen mir geweint, zumindest offensichtlich. Das war ganz am Anfang.

Das war alles an Gefühlsregung ausser der ständigen Aggressivität.

Und klar wäre die Antwort so einfach.

Er hat nach dem Schluss nicht gekämpft um die Liebe, und hat sich lieber wenige Tage später eine Neue genommen als sich mit sich selbst auseinander zu setzen!

Logischer Weise also keine Liebe^^ (sagt der Verstand)

Gegenfrage: War er wirklich so sehr krank dass er es zwar geliebt hat aber es nicht wie ein "normaler" Mensch zeigen konnte.

Oder: Kann er überhaupt "lieben", weiß er wie das geht!?

.......................^^

Deswegen sucht mein Herz nach einem genauerem Warum!

Das quält mich und eben auch so stark in meinen Träumen.

Dat`s it^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2010 um 9:01
In Antwort auf naila_12520017

Offene Gefühle^^
Ich bin sehr offen mit meinen Gefühlen, sowohl mir selbst als auch anderen Gegenüber.

Ich weiß was mir weh tut und warum mich Dinge beschäftigen.

Ich bin Stier mit AZ im Krebs, ich denke das ist eine verdammt emotionale Mischung und ich habe gelernt das Gefühle keine Schwäche sind und man JEDES ausleben sollte.

Ihm gegenüber habe ich all diese Sachen auch immer und immer wieder erwähnt, hinterfragt, angesprochen und versucht zu klären.

Er als Krebs AZ Fische war KALT!
Ich habe ihn nicht erreicht.
Weder mit meinen Bedürfnissen noch mit meinen Gefühlen.

Demnach ist die Frage verständlich ob er mich je wirklich geliebt hat. Verliebt war er auf jeden Fall. Das hat man gemerkt aber die Liebe eben nicht.

Wie soll man heraus finden ob ein psychisch so labiler Mensch wirklich liebt!??

Ich werde es wohl nie erfahren.
Seitdem wir zusammen waren hat er 1x wegen mir geweint, zumindest offensichtlich. Das war ganz am Anfang.

Das war alles an Gefühlsregung ausser der ständigen Aggressivität.

Und klar wäre die Antwort so einfach.

Er hat nach dem Schluss nicht gekämpft um die Liebe, und hat sich lieber wenige Tage später eine Neue genommen als sich mit sich selbst auseinander zu setzen!

Logischer Weise also keine Liebe^^ (sagt der Verstand)

Gegenfrage: War er wirklich so sehr krank dass er es zwar geliebt hat aber es nicht wie ein "normaler" Mensch zeigen konnte.

Oder: Kann er überhaupt "lieben", weiß er wie das geht!?

.......................^^

Deswegen sucht mein Herz nach einem genauerem Warum!

Das quält mich und eben auch so stark in meinen Träumen.

Dat`s it^^

Weißt du MrsSarcasm
für mich klingt das nach purer Abhängigkeit. Du bist sowohl abhängig und deinen Gefühlen als auch abhängig von diesem Mann.
Du wandelst von ein Extrem in das Nächste. Kein Wunder, dass dein Körper zwischen Real und Unreal nicht mehr unterscheiden kann. Dein Verstand und dein Gefühl schaltet ja ständig um.

Sowas ist natürlich in einem Trennungsprozess, jedoch bedenke immer du brauchst ein gewisses Gleichgewicht. Eine Grundeinstellung zu diesen Dingen. Ein Grundeinstellung auf die du zurückgreifen kannst, wenn wieder ein Extrem am anrollen ist.
Deine oben geschriebenen Worte sind immer wieder ein Widerspruch. Sowohl im selben Statement als auch bei nachfolgenden. Es ist NORMAL und beschreibt die jeweilige Gefühlslage in der du dich befindest, ABER siehst du nicht selber wie schnell das jeweils geht. Das ist nicht so wie am halben Tag fühle ich so und die nächsten 12 Stunden so, sondern das ändert sich stündlich. Das heißt du hast dein Mittelmaß noch nicht gefunden, deine Grundeinstellung zu den Dingen, sodass du mit diesen Extremen so gar nicht umgehen kannst.
Finde diese Antworten! Finde diesen Mittelweg!
Ich lese hier immer wieder dass du dir Gedanken machst was bei ihm "abnormal" ist auf der Suche nach deiner Wahrheitsfindung. Das macht dich kaputt. Du wirst niemals mrssarcasm einen Menschen so verstehen und rational sowie emotional auseinanderpflücken können, als dass du danach hinreichende Antworten bekommen würdest. Dazu ist das Individuum viel zu komplex und vor allem hat jeder Mensch so seine Geheimnisse und inneren Gefühlsregungen. Du überträgst nur was du denkst und fühlst bei seinem Verhalten und erwartest, dass es bei ihm genauso ist. Hoffst dass es bei ihm genauso ist, weil du dir anders keine Erklärung liefern kannst. Das ist der falsche Weg!
Vor lauter tiefgründigen Weisheiten und Gedanken siehst du das Wesentliche nicht mehr.
Das ist als ob du dich vor 1000000 Puzzleteilchen setzt ohne das Bild auf der Verpackung anzusehen und einfach mal drauf lospuzzelst. Da sitzt ja in 10 Jahren noch da. Bis dahin biste dann endlos entnervt und fertig mit den Nerven, weil du in dem Haufen von Puzzleteilchen nichts da richtige dazupassende findest.

Deswegen in einer Trennungsphase niemals mit tiefgründigen Mist anfangen und sich einen Kopf drüber zerbrechen, wie der andere tickt. Die Wahrheit findest du nur bei dir selber. Deine Gefühle und Gedanken sind bei sowas wichtig, nicht die des anderen.

Und das hier:

"Logischer Weise also keine Liebe^^ (sagt der Verstand)

Gegenfrage: War er wirklich so sehr krank dass er es zwar geliebt hat aber es nicht wie ein "normaler" Mensch zeigen konnte.

Oder: Kann er überhaupt "lieben", weiß er wie das geht!?"

Tret ich mal sowas von in die TONNE! Liebe ist nicht fassbar, nicht zerpflückbar und liegt in der jeweiligen Person. Sich über sowas Gedanken zu machen kann einen ja nur fertig machen, weils mit dem Verstand nicht machbar ist. Die einzige Gedanken die hier eine Rolle spielen sind:

- Habe ich ihn wirklich geliebt?
- Warum habe ich Schluss gemacht oder er?
- Was lief in der Beziehung schief?
- Und was kann ich jetzt tun, um diese Trennung am besten zu verarbeiten?

Punkt aus fertig. Alles andere ist Fertigmacherrei und Quatsch. Gefühlsmensch hin oder her, ich bin selber auch sehr emotional aber selber sollte man seine Grenzen kennen. Die Grenzen der Wahrheitsfindung!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2010 um 11:44
In Antwort auf widdergirl85

Weißt du MrsSarcasm
für mich klingt das nach purer Abhängigkeit. Du bist sowohl abhängig und deinen Gefühlen als auch abhängig von diesem Mann.
Du wandelst von ein Extrem in das Nächste. Kein Wunder, dass dein Körper zwischen Real und Unreal nicht mehr unterscheiden kann. Dein Verstand und dein Gefühl schaltet ja ständig um.

Sowas ist natürlich in einem Trennungsprozess, jedoch bedenke immer du brauchst ein gewisses Gleichgewicht. Eine Grundeinstellung zu diesen Dingen. Ein Grundeinstellung auf die du zurückgreifen kannst, wenn wieder ein Extrem am anrollen ist.
Deine oben geschriebenen Worte sind immer wieder ein Widerspruch. Sowohl im selben Statement als auch bei nachfolgenden. Es ist NORMAL und beschreibt die jeweilige Gefühlslage in der du dich befindest, ABER siehst du nicht selber wie schnell das jeweils geht. Das ist nicht so wie am halben Tag fühle ich so und die nächsten 12 Stunden so, sondern das ändert sich stündlich. Das heißt du hast dein Mittelmaß noch nicht gefunden, deine Grundeinstellung zu den Dingen, sodass du mit diesen Extremen so gar nicht umgehen kannst.
Finde diese Antworten! Finde diesen Mittelweg!
Ich lese hier immer wieder dass du dir Gedanken machst was bei ihm "abnormal" ist auf der Suche nach deiner Wahrheitsfindung. Das macht dich kaputt. Du wirst niemals mrssarcasm einen Menschen so verstehen und rational sowie emotional auseinanderpflücken können, als dass du danach hinreichende Antworten bekommen würdest. Dazu ist das Individuum viel zu komplex und vor allem hat jeder Mensch so seine Geheimnisse und inneren Gefühlsregungen. Du überträgst nur was du denkst und fühlst bei seinem Verhalten und erwartest, dass es bei ihm genauso ist. Hoffst dass es bei ihm genauso ist, weil du dir anders keine Erklärung liefern kannst. Das ist der falsche Weg!
Vor lauter tiefgründigen Weisheiten und Gedanken siehst du das Wesentliche nicht mehr.
Das ist als ob du dich vor 1000000 Puzzleteilchen setzt ohne das Bild auf der Verpackung anzusehen und einfach mal drauf lospuzzelst. Da sitzt ja in 10 Jahren noch da. Bis dahin biste dann endlos entnervt und fertig mit den Nerven, weil du in dem Haufen von Puzzleteilchen nichts da richtige dazupassende findest.

Deswegen in einer Trennungsphase niemals mit tiefgründigen Mist anfangen und sich einen Kopf drüber zerbrechen, wie der andere tickt. Die Wahrheit findest du nur bei dir selber. Deine Gefühle und Gedanken sind bei sowas wichtig, nicht die des anderen.

Und das hier:

"Logischer Weise also keine Liebe^^ (sagt der Verstand)

Gegenfrage: War er wirklich so sehr krank dass er es zwar geliebt hat aber es nicht wie ein "normaler" Mensch zeigen konnte.

Oder: Kann er überhaupt "lieben", weiß er wie das geht!?"

Tret ich mal sowas von in die TONNE! Liebe ist nicht fassbar, nicht zerpflückbar und liegt in der jeweiligen Person. Sich über sowas Gedanken zu machen kann einen ja nur fertig machen, weils mit dem Verstand nicht machbar ist. Die einzige Gedanken die hier eine Rolle spielen sind:

- Habe ich ihn wirklich geliebt?
- Warum habe ich Schluss gemacht oder er?
- Was lief in der Beziehung schief?
- Und was kann ich jetzt tun, um diese Trennung am besten zu verarbeiten?

Punkt aus fertig. Alles andere ist Fertigmacherrei und Quatsch. Gefühlsmensch hin oder her, ich bin selber auch sehr emotional aber selber sollte man seine Grenzen kennen. Die Grenzen der Wahrheitsfindung!

LG

@widdergirl
Ich gebe dir in allem Recht was du geschrieben hast.
Hart aber herzlich genau auf den Punkt getroffen.

Ich hoffe ich komme bald aus diesen extremen Gefühlsschwankungen raus, aber ich werde nie versuchen sie zu unterdrücken oder sie als "falsch" zu bezeichnen.

Ich wollte nie abhängig sein aber bin es doch wieder.
Es stört mich selbst.

Und vor Allem dieses schon fast selbstverletzende Verhalten in meinem Inneren.

Wie du selbst weißt, weil ich es schon mal geschrieben habe, war ich selbst sehr lange auf Therapien damit sowas eben nicht mehr vor kommt.
Auch wenn es mich immer noch wie früher innerlich zerreisst, habe ich doch etwas positives gelernt und umgesetzt.

Ich habe meine Grenzen gesteckt. Es hat gedauert aber ich habe es getan. Es war die erste Beziehung die ich beendet habe und das aus völlig verständlichen Gründen.
Aber ich dachte ich würde mich "danach" besser fühlen.

Deshalb mache ich mir die Gedanken und stelle alles in Frage.

Ich weiß das es unnütz ist aber es lässt sich nicht sorecht steuern.

Ich bemühe mich aber sehr, versuche Kontakt zu Menschen herzustellen hier in meiner Stadt weil ich es bisher versäumt habe wärend der Beziehung zu ihm und nun merke wie wichtig es gewesen wäre mir einen Freundeskreis aufzubauen.

Meine Mühlen mahlen eben langsam aber besser langsam als garnicht.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 1:52

Huhu cheesy =)
Das mit dem Tellerrand hast du schön gesagt und ich finde das trifft auch sehr auf mich zu. Ich bin definitiv ein sehr tiefsinniger Mensch.

Ich glaube dass es Menschen gibt die emotional so verbunden sind dass sie selbst über 1000km erspüren wenn etwas mit dem Anderen nicht stimmt.

Ich denke weiter als viele andere Menschen und ich denke eben sehr emotional und mich interessiert es die Psyche der Menschen zu analysieren. Ursache und Wirkung sozusagen.
Es muss für alles eine Erklärung geben und die Einfachste ist nicht immer gleich die Richtige.

Ich besitze eine Übersensibilität für die Stimmung und Gefühle anderer Menschen. Das kommt bei mir durch meine Krankheit. Vorteil oder Nachteil dahin gestellt.
Ich bin ein Spiegel für Andere aber die meisten kommen damit nicht klar. Denn sich selbst zu stellen kann eben verdammt weh tun und wenn man nicht bereit ist dann wendet man sich ab. Ich muss jedoch erwähnen dass ich sowas nicht immer bewusst oder mit Absicht tue. Ich bin eben so.


Leider bringt das nicht viel wenn ich selbst emotional in Etwas verstrickt bin. Meine Klarsicht schwindet plötzlich dahin.
Dann kann ich den Anderen plötzlich nicht mehr einschätzen.
In dem Moment scheitern bei mir dann alle Hinterfragungen und jedes Verständnis.

Ich sehe widdergirl`s Aussage nicht unbedingt als falsch an denn eigentlich bringt es mich tatsächlich nicht weiter zumindest im Moment. Und damit tue ich mir selbst nicht gut.
Ich finde keine Antwort auf meine Fragen unzwar genau solange nicht wie die Gefühle noch da sind.

Und ER wird mir die Antworten mit großer Wahrscheinlichkeit nicht geben denn dann müsste er sich ja wieder mit sich selbst auseinander setzen was er nicht kann.

Der Spiegel war ihm wohl auf Dauer zuviel.
Und es ist jedes Mal das Gleiche.
Man(n) ergreift die Flucht oder macht komplett dicht.

Gerade Menschen die wissen das etwas nicht stimmt und nichts dagegen tun, wollen sich einfach nicht genau betrachten!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 9:35

Ich sage nicht dass es nicht
gut ist über den Tellerrand wie du so schön sagst hinauszublicken. Ich sage auch nicht was der richtige Weg für sie wäre. Was ich aber sage dass dieser Weg, den sie im Moment versucht zu gehen unpässlich ist. Denn er macht sie fertig. Und auf diesem Weg befinden sich auch viel zu viele Abzweigungen, als das man noch entscheiden/wissen könnte wo es langgeht.

Die Antworten in Bezug auf sich hat sie bereits gefunden, wie mir scheint. Sie kennt sich selber sehr gut und weiß um den Effekt auf andere Menschen. Aber mit dem eigenen Verhalten kann man keine Rückschlüsse auf das Verhalten eines anderen ziehen.
Sie hat Fragen im Kopf, die kann nur er beantworten. Gedanken und Schlüsse die kann auch nur er richtig stellen oder bestätigen. Von daher ist die Abhängigkeit von ihm gegeben und selber nach Antworten zu suchen kostet Zeit, Kraft, Psyche und wird schlussendlich nie auch nur hinreichend ertragreich sein.
Denn was am Ende raus kommt sind ihre Einschätzungen der Lage, der gescheiterten Beziehung und seiner verquerten Persönlichkeit. Ein Gerüst das jederzeit durch eine Änderung der Gegebenheiten zum Einsturz gebracht werden kann.

Tiefsinnigkeit ist ein toller Charakterzug, aber man muss mit umzugehen wissen sonst fällt man ganz schnell ein Loch. Sieht in zu weiten Dimensionen, sodass man das große Ganze nicht mehr wahrnimmt. Überfordert ist mit all seinen Gedankengängen und man läuft Gefahr beim anderen etwas zu rechtfertigen, wo der komplette Mensch so verquert ist, eine Beziehung meinetwegen so verquert ist dass man nicht mehr für und wider unterscheiden kann.

Sobald ein anderer Mensch Mittelpunkt unserer Gedanken wird, gibt es Grenzen des nachvollziehbaren und gedanklich erfassbaren.
Wirst du bei einer Trennung zu tiefsinnig wirds noch schwerer. Denn dieser Mensch ist weg und eigentlich hat man selber genug zu tun für sich selber die Trennung zu verarbeiten, als das man sich noch nen Kopf um den anderen machen könnte. Klärende Gespräche nach einer Trennung sind leider nicht immer Tagesordnung. Offene Fragen werden nicht immer beantwortet oder können es auch gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 15:10

Antwort^^
Er hat mir heute mal unverbindlich mitgeteilt, dass das mit uns für ihn niemals eine Beziehung war^^ *hust*
Er habe jetzt nach 2 Wochen die Liebe seines Lebens gefunden, seine Mum hat diese Frau schon als Schwiegertochter akzeptiert und ich solle es ja unterlassen ihr irgend etwas über ihn zu erzählen!

Da frag ich mich doch gerade ernsthafter Weise ob der noch ganz richtig ist gerade! Was interessiert mich seine Neue.
Und warum zur Hölle soll ich mit der Kontakt aufnehmen?
Soll sie doch in ihr verderben rennen. *grins*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 16:34
In Antwort auf naila_12520017

Antwort^^
Er hat mir heute mal unverbindlich mitgeteilt, dass das mit uns für ihn niemals eine Beziehung war^^ *hust*
Er habe jetzt nach 2 Wochen die Liebe seines Lebens gefunden, seine Mum hat diese Frau schon als Schwiegertochter akzeptiert und ich solle es ja unterlassen ihr irgend etwas über ihn zu erzählen!

Da frag ich mich doch gerade ernsthafter Weise ob der noch ganz richtig ist gerade! Was interessiert mich seine Neue.
Und warum zur Hölle soll ich mit der Kontakt aufnehmen?
Soll sie doch in ihr verderben rennen. *grins*

Na du ich würds
positiv sehen. Du hast den Kerl ordentlich verletzt und wiederrum heißt dass du ihn sehr viel bedeutet hast
Ist ja regelrechter Hass was er da schiebt und hats dir voll versucht reinzudrücken. Drüberstehen....

Absurderweise ne. Ich kenn ja die Krabbler so net in der Regel. Zumindest die Meisten, aber ich war auch mit so einem Exemplar böse zwei Jahre zusammen. Dunkle Zeit möcht ich nicht weiter drauf eingehen. Er war einfach ein Ar****loch...
Tja blind, taub, geistig umnachtet und geruchslos wie ich damals war (such dir eine oder mehrere Behinderungen raus) habe ich den Absprung nicht geschafft, weil ich zu abhängig war. Unzufrieden wie ich aber doch war habe ich ihn auf die einzig mögliche Art verletzt die mir damals mit 20 bekannt war. Bin Fremdgegangen.
Du hast halt Schluss gemacht, viel anständiger aber der Effekt ist der Gleiche. Schmerz.

Gott ist meiner abgedreht damals, als wir uns in der Trennungsphase befanden. Nach 2 Wochen hatte er ne andere, mit der er sich hat ablichten lassen auf einem Fest und diese Eventfotos wurden auf einer gemeinsamen Plattform veröffentlicht auf der wir uns beide bewegten. Eine private Message kam hast meine Fotos in ... schon gesehen mit so nem derben Smiley. --) Klar wollt er mir eins reinwürgen.
Als ich meine restlichen Sachen abholte hatte er mein Zeug vor die Wohnungstür geschmissen gehabt, in irgendwas entwiderwärtiges waren die Klamotten getunkt, haben gestunken wie sonst was und als ich die Sachen mit meinem Kumpel ins Auto lud, kam er an und rieb mir unter die Nase dass er seine Ex gevö***t hat in der Nacht als Schluss war.

Heute lach ich drüber, damals fand ich es übel. Psycho halt.
Das ging noch über ein Jahr dass er mich weiter terrorisierte. 3 Wochen lang wurde ich jede Nacht 10mal aufs Handy angerufen, Sachen dir mir noch fehlten wurden mir nicht mehr gegeben, Geld das er mir schuldete behielt er ein (ca 700 Euro), seine Neue wollte meine beste Freundin schlagen, weil sie auf einem Fest zu meinem Ex gesagt hat "Ar***loch geh weiter, als er sich begrüßen wollte" (die Neue stand daneben und ist anscheinend voll ausgetickt). Schlussendlich hat er sich an eine andere sehr gute Freundin versucht ranzumachen um mich nochmal zu verletzen, die ließ ihn aber sauber abblitzen.
Wie du so schön sagst:

Da fragt man sich ernsthafter Weise ob der noch ganz richtig ist.

Abhaken echt. Sowas braucht keine Frau.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 17:58
In Antwort auf widdergirl85

Na du ich würds
positiv sehen. Du hast den Kerl ordentlich verletzt und wiederrum heißt dass du ihn sehr viel bedeutet hast
Ist ja regelrechter Hass was er da schiebt und hats dir voll versucht reinzudrücken. Drüberstehen....

Absurderweise ne. Ich kenn ja die Krabbler so net in der Regel. Zumindest die Meisten, aber ich war auch mit so einem Exemplar böse zwei Jahre zusammen. Dunkle Zeit möcht ich nicht weiter drauf eingehen. Er war einfach ein Ar****loch...
Tja blind, taub, geistig umnachtet und geruchslos wie ich damals war (such dir eine oder mehrere Behinderungen raus) habe ich den Absprung nicht geschafft, weil ich zu abhängig war. Unzufrieden wie ich aber doch war habe ich ihn auf die einzig mögliche Art verletzt die mir damals mit 20 bekannt war. Bin Fremdgegangen.
Du hast halt Schluss gemacht, viel anständiger aber der Effekt ist der Gleiche. Schmerz.

Gott ist meiner abgedreht damals, als wir uns in der Trennungsphase befanden. Nach 2 Wochen hatte er ne andere, mit der er sich hat ablichten lassen auf einem Fest und diese Eventfotos wurden auf einer gemeinsamen Plattform veröffentlicht auf der wir uns beide bewegten. Eine private Message kam hast meine Fotos in ... schon gesehen mit so nem derben Smiley. --) Klar wollt er mir eins reinwürgen.
Als ich meine restlichen Sachen abholte hatte er mein Zeug vor die Wohnungstür geschmissen gehabt, in irgendwas entwiderwärtiges waren die Klamotten getunkt, haben gestunken wie sonst was und als ich die Sachen mit meinem Kumpel ins Auto lud, kam er an und rieb mir unter die Nase dass er seine Ex gevö***t hat in der Nacht als Schluss war.

Heute lach ich drüber, damals fand ich es übel. Psycho halt.
Das ging noch über ein Jahr dass er mich weiter terrorisierte. 3 Wochen lang wurde ich jede Nacht 10mal aufs Handy angerufen, Sachen dir mir noch fehlten wurden mir nicht mehr gegeben, Geld das er mir schuldete behielt er ein (ca 700 Euro), seine Neue wollte meine beste Freundin schlagen, weil sie auf einem Fest zu meinem Ex gesagt hat "Ar***loch geh weiter, als er sich begrüßen wollte" (die Neue stand daneben und ist anscheinend voll ausgetickt). Schlussendlich hat er sich an eine andere sehr gute Freundin versucht ranzumachen um mich nochmal zu verletzen, die ließ ihn aber sauber abblitzen.
Wie du so schön sagst:

Da fragt man sich ernsthafter Weise ob der noch ganz richtig ist.

Abhaken echt. Sowas braucht keine Frau.
LG

Widdergirl
Naja, wenn er tatsächlich Gefühle hatte für mich dann habe ich ihn tatsächlich sehr verletzt.

Er versucht mir ja gerade damit zwanghafter Weise mitzuteilen dass er mich nie gebraucht hat sozusagen und das ich nur ne Last war in seinem Leben.

Er sagt es eben auf seine Weise:

"wir hatten nie eine beziehung jedenfalls habe ich das mit uns nicht als beziehung angesehen das war mehr nerverei"...

"und lass ja meine freundin in ruhe sie ist die liebe meines lebens und nicht du und ist schon als schwiegertochter akzeptiert von meiner mum"

Juhuuu und das nach 3 Wochen wo die beiden sich kennen^^ *hust*

Ich bin darauf nicht weiter eingegangen aber es schmerzt natürlich und ich bekomme eben sehr schnell Selbstzweifel.

Wenn ich behaupten würde, es hätte mich nicht getroffen das zu lesen dann würde ich lügen.

Und ja ich denke wenn es ihm egal wäre dann würde er sowas nicht schreiben. Ich denke auch es ist purer Hass.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 19:03
In Antwort auf naila_12520017

Widdergirl
Naja, wenn er tatsächlich Gefühle hatte für mich dann habe ich ihn tatsächlich sehr verletzt.

Er versucht mir ja gerade damit zwanghafter Weise mitzuteilen dass er mich nie gebraucht hat sozusagen und das ich nur ne Last war in seinem Leben.

Er sagt es eben auf seine Weise:

"wir hatten nie eine beziehung jedenfalls habe ich das mit uns nicht als beziehung angesehen das war mehr nerverei"...

"und lass ja meine freundin in ruhe sie ist die liebe meines lebens und nicht du und ist schon als schwiegertochter akzeptiert von meiner mum"

Juhuuu und das nach 3 Wochen wo die beiden sich kennen^^ *hust*

Ich bin darauf nicht weiter eingegangen aber es schmerzt natürlich und ich bekomme eben sehr schnell Selbstzweifel.

Wenn ich behaupten würde, es hätte mich nicht getroffen das zu lesen dann würde ich lügen.

Und ja ich denke wenn es ihm egal wäre dann würde er sowas nicht schreiben. Ich denke auch es ist purer Hass.

lg

Ja klar
verletzt das einen. Ging mir ja damals net anderster. Verquerte Racheaktion halt. War damals auch auf der Heimfahrt am Heulen und dachte mir gut irgendwo hast es ja verdient aber weh tuts trotzdem. Vor allem was ich oben nicht erwähnt habe und mir erst später eingefallen ist (habs erfolgreich verdrängt bis heute) er hatte mit dieser Ex, in dieser ersten Nacht geschlafen und kam am nächsten Tag zu mir zum aussöhnen. Gut gab Sex. Was ich davon hatte dass er sich zusätzlich gerächt hatte und es mir unter die Nase rieb, dass er sich nach besagter Nacht seinen ***** nicht gewaschen hatte... Das ist so richtig erniedrigend gewesen. Volle Breitseite. Da kam dann der Hass, der Jahre anhielt.

Du hast es natürlich nicht verdient, sondern ihn lediglich als Konsequenz deines Handelns sehr verletzt.

Aber wie gesagt Resultat ist dasselbe und nicht jeder Krebs krabbelt dann in die Schale. Deiner teilte jetzt halt auch nochmal aus. Aber da musst echt drüberstehen. Es ist hohles Gefassel nur mit dem Ziel, dir nochmal richtig eins reinzudrücken.
Das sollte dir mehr als genug über seinen Charakter sagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2010 um 0:39
In Antwort auf naila_12520017

Widdergirl
Naja, wenn er tatsächlich Gefühle hatte für mich dann habe ich ihn tatsächlich sehr verletzt.

Er versucht mir ja gerade damit zwanghafter Weise mitzuteilen dass er mich nie gebraucht hat sozusagen und das ich nur ne Last war in seinem Leben.

Er sagt es eben auf seine Weise:

"wir hatten nie eine beziehung jedenfalls habe ich das mit uns nicht als beziehung angesehen das war mehr nerverei"...

"und lass ja meine freundin in ruhe sie ist die liebe meines lebens und nicht du und ist schon als schwiegertochter akzeptiert von meiner mum"

Juhuuu und das nach 3 Wochen wo die beiden sich kennen^^ *hust*

Ich bin darauf nicht weiter eingegangen aber es schmerzt natürlich und ich bekomme eben sehr schnell Selbstzweifel.

Wenn ich behaupten würde, es hätte mich nicht getroffen das zu lesen dann würde ich lügen.

Und ja ich denke wenn es ihm egal wäre dann würde er sowas nicht schreiben. Ich denke auch es ist purer Hass.

lg

Hab ähnliche ERLEBNIS wie du
Also zu deine Träumen bzw. Albträumen die haben schon eine Bedeutung .Alle Träumen die man bekommt, sie entstehen aus WUT;HASS;WÜNSCHE; ich bin der Meinung aber das man fasst aus allen Träumen entschlüsse ziehen kann (sicher kommen die aus Unterbusstsein) man muss die nur gut anlysieren können sowohl man sich sehr gut daran errinnert! Du willst es wissen ob er dich wirklich geliebt hat, das kann ich verstehen denn das hat er dir nämlich ja öfters gesagt aber für dich widerspricht sich das weil er dann so schnell jemand neuen hat und dann diese Behauptung von ihm nie mit dir was gehabt zu haben! Er will dir damit weh tun und zeigen das er nie was für dich empfunden hat damit zeigt er aber deutlich das er dich schon liebte dahinter steckt Wut und Hass das er dich verleugnet! Krebse neigen schnell die Wahrheit zu verdrehen bzw. so zu erzählen ob es nie passiert wäre! Sie haben auch eine gabe Leute für sich zu gewinnen wenn Sie ihre geschichten erzählen!
ABer mach dir nichts drauss, du hast schon vieles überstanden, ich verstehe dich sehr gut weil dein Herz noch bei Ihm ist wegen seine Äusserung "das er dich liebt" aber dein Kopf schon richtig handelt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest