Home / Forum / Astrologie & Esoterik / An alle, die bereits eine längere Beziehung mit dem Krebsmann führen

An alle, die bereits eine längere Beziehung mit dem Krebsmann führen

8. Februar 2010 um 15:54

Hallo,

ich bin seit knapp 9 Monaten mit "meinem" Krebsmann zusammen. Vom ersten Tag an, wurd ich ihn nicht los und er ist kurz drauf zu mir gezogen.
Obwohl ich ein Kind (er hat zwei) habe, fühlte es sich von Anfang an richtig an, daher habe ich relativ schnell zugestimmt.

Der Alltag verläuft wirklich super. Er ist ein Organisationstalent, hilft im Haushalt, liebt unsere Homedays, geht nur zum Sport wenn ich mitgehe und bringt mich immer wieder zum Lachen.

So weit so gut.

Jedoch haben wir (NATÜRLICH) auch unsere Mißverständnisse bzw. Auseinandersetzungen, wo ich mir wirklich jedes Mal die Zähne an ihm ausbeiße. Selbst, wenn er sogar nachher "zugibt", dass ich "recht" habe, ist er Tage danach noch - ich sag mal vorsichtig - eiskalt und völlig insich gekehrt und teilweise sogar sturr. Ich als Fischli kann das gar nicht gut verkraften, weil ich mich dann doch irgendwie schuldig fühle.

Ich weiß, dass ich da locker bleiben sollte, krieg es aber momentan gar nicht gut hin. Ganz im Gegenteil, ich Doofe werde sogar teilweise zur Klette.
Dieses WE wars mal wieder so weit und - wie bekannt - ist er heute noch immer sehr sehr distanziert. Jetzt fährt er am WE für 4 Tage mit seinen Jungs nach Ddort Karneval feiern und ich muss gestehen, dass ich mir etwas, wirklich nur etwas Sorgen mache, dass er sich einfach für die Tage auf etwas anderes einläßt, weil es so "einfach" mit der anderen aussieht.
Aber das nur so. Ist nicht wirklich das Problem, was ich hier besprechen wollte.
Ich wollte stattdessen mal die Frauen ansprechen, die schon länger/lange in einer Krebsbeziehung sind und wie es dort so läuft.

Über Berichte würde ich mich sehr freuen!

Danke schonmal,
der Honigmond

Mehr lesen

9. Februar 2010 um 7:30

Also wir
sind zwar noch nicht lang (8 monate) zusammen, aber ich antworte dir trotzdem mal..

"mein" krebs wohnt seit seit einem halben jahr bei mir...ging also auch alles sehr schnell..aber gut, es funktioniert sehr gut, wir lachen viel, kuscheln täglich, essen zusammen, putzen zusammen.....aber wenn wir mal streiten, dann ist es meist wegen der eifersucht meines krebses...wenn er eifersüchtig wird dann dreht er derartig durch, dass ich mir jedes mal überlege ob ich diesen mann wirklich will..

wenn dann der streit ausbricht knallt es ordentlich. ich sage ihm im ruhigen ton (das kann er aber nicht) meine meinung zum thema und verziehe mich dann meist (geh ins bett oder ne runde laufen) aller spätestens am nächsten tag kommt herr krebs sich entschuldigen, letztens erst mit einem frühstück am bett. und dann ist alles ganz normal als wäre nichts gewesen. nur nochmals darüber reden mag er nicht so...das thema ist für ihn dann wirklich durch. "kühle" seinerseits kann ich nicht spüren, auch keinen rückzug oder ä.

pass bei deinem mal bissl auf, dass du das nächste mal einfach auch mal nen "fehler" eingestehst, sonst fühlt er sich evt. wirklich unwohl und unverstanden.

glg

Gefällt mir

9. Februar 2010 um 9:23

Hallo Mortischa,
danke für Deine/eure Antworten.

Oh nein, mein Krebs würde nie einfach so "Du hast recht" sagen, da er sehr gerne seine Meinung durchsetzt. Es kommt ihm auch nicht immer über die Lippen und so oft hatten wir auch noch keine Mißverständnisse. Er hat es letztes WE gesagt, als wir eine Meinungsverschiedenheit hatten. Auch, dass er weiß, dass er ungerecht zu mir sei und er mich damit verletzen würde, könne er nicht anders. Auch wenn ich in seinen Augen im Recht wäre, müßte er mir sagen, dass er nunmal schlecht von mir denkt (in dieser einen Sache) und nicht anders über seinen Schatten springen kann. (SEINE WORTE!)

Es läuft seit gestern abend alles wieder "wie immer", dennoch merke ich, vielleicht weil ich auch darauf achten will, seine Distanziertheit. Und es tut einfach weh zu wissen, dass er schlecht über mich denkt und im Gegenzug weiß dass er damit im Unrecht ist und das alles bewußt tut.

Gefällt mir

9. Februar 2010 um 12:27

@ TaronGina
Wow....das war sehr aufschlussreich und ausführlich.

Vielen vielen Dank für Deinen Bericht. Der hat mir wirklich weitergeholfen. Sehe jetzt die Sache von einer ganz anderen Seite.

Dankeschön

Der Honigmond

Gefällt mir

9. Februar 2010 um 14:09


nach zweimaligen lesen gingen mir mehrere lichter auf....sensationell

....wenn ich mal wieder etwas Löwe-Ego brauche und zu meinem krabbler sage: schatzi, liebst du mich wirklich ganz dolle? , dann kam zb. von meinem löwe-ex ein: ja natürlich mein schatzi, gaaaanz sehr dolle!!! allerdings ist das bei herrn krebs nicht so, seine antwort klingt in etwa so: warum soll ich dich denn nicht lieben, was habe ich falsch gemacht, dass du das nicht ,merkst??

...lächerlichmachen...hmm kenn ich auch..wenn meine beste freundin bei uns ist (steinböckin) und sie anfängt ihn zu ärgern (sie meint es wirklich lieb und süß und keinesfalls böse), dann fühlt er sich sofort angegriffen, mittlerweile ist es schon so, dass er anfängt sie naja zu "hassen"....

langsam kann ich in ihm lesen, wie in einem offenen buch, wahnsinn könnte auch an meinem fische-mond liegen

Gefällt mir

9. Februar 2010 um 15:33

Hallo Honigmond...
ich möchte dir paar zeilen schreiben , weil sich deine frage bezog ob jemand eine längere beziehung mit einem krebsmann geführt hat. mein exmann war im sonnenzeichen zwilling geboren, aber sein aszendent , mond , merkur sowie mars standen alle im krebs zeichen, somit ist oder war er stark krebs betont. ich hab Az fische , wir haben uns immer emotional auf die ebene Fisch-Krebs begegnet.

wir kennen uns 26 jahre, davon waren wir 22 jahre verh. und haben drei erwachsene jungs.
5 tage nach unserem erstem treffen, wollte er mich heiraten , allerdings musste er damals fast ein jahr warten bis es soweit war.
ich war damals sehr jung , von der astrowissen keine spur , jedoch immer auf mein bauchgefühl vertrauend.

diese rückzügsphasen was hier rauf und runter im forum geschrieben wird, kenne ich zu genüge. kaum hat es ihm irgendetwas nicht gepasst , ging er in sein panzer zurück, manchmal tage, manchmal monate... seine angeborene methode war dann : kälte, ignoranz und schweigen. ich denke ,er hat sich nie damit beschäftigt , was wirklich in ihm abgeht und was er seinem umwelt damit antut. er hat sehr genossen dass er eine familie hat , einen haus, dass alles in geregelten bahnen verläuft. jedoch war er sehr darauf bedacht , dass er seine freiheiten hat und niemanden rechenschaft ablegt. wenn wir mal einen problem gehabt hatten, war das nicht sein problem, sondern ausschliesslich meins ich sollte bitteschön schauen , wie ich es geregelt bekomme.

kinderlieb war er , dass muss ich zugeben, aber nur wenn sie lieb sind, ansonsten sollten sie erstmal beweisen , dass sie seiner liebe würdig sind. er war fast meister darin, schuldgefühle in den anderen zu wecken und sie tatsächlich in den glauben lassen, sie wären ja allesamt schuldig nur er hat nie dazu etwas beigetragen.

wenn ich so eine lange beziehung analysiere ( jungfrau ) muss ich sagen : so etwas auf dauer kann man nicht unbeschadet überleben. auch nach der trennung vor dreieinhalb jahren, war er lange , lange zeit in dem glauben : er ist ein OPFER gewesen.

er war sehr häuslich , hat nichts mit anderen frauen am hut gehabt . sicherlich waren auch schöne momente in so langer zeit, nur irgendwann fängt die frau sich gegen diese manipulations- und machtspielchen zu wehren. ich hab für mich damals die richtige entscheidung getroffen, auch für kinder. jungs haben kaum kontakt mehr zu ihm, er ist noch immer den ansicht : sie müssen ihm erstmal zur kreuze kriechen was bei zwei skorpionen umd einem doppelten löwen eben nicht funktioniert... er lebt jetzt mit seinen eltern , die über 80 jahre alt sind zusammen.
krebsbetont eben...

ich hoffe , du kannst etwas aus meinen zeilen für dich mitnehmen...
lg


1 LikesGefällt mir

9. Februar 2010 um 16:16

@destino
Du hast mir wirklich die Augen geöffnet und sehr viel Mut gemacht, für kommende "Mißverständnisse"!!

Ich bin bislang davon ausgegangen, dass ich ihm "helfen" müßte, sein schlechtes Gewissen für sein Benehmen (Rückzug) abzulegen. Werde das zukünftig nicht mehr machen, ihm seinen Freiraum fürs Grübeln geben und mich anderweitig beschäftigen. Und - vor allen Dingen - so normal sein, als wäre nichts gewesen.

Hab im Laufe der Monate gedacht, dass ich so langsam dahinter steige, wie ich mich wann verhalten soll. Bin aber immer in die falsche Richtung (Klammern) geschwommen. Das wird jetzt anders (hoffe ich ).

Lg, honeymoon

Gefällt mir

9. Februar 2010 um 16:26
In Antwort auf zelda_12068091

Hallo Honigmond...
ich möchte dir paar zeilen schreiben , weil sich deine frage bezog ob jemand eine längere beziehung mit einem krebsmann geführt hat. mein exmann war im sonnenzeichen zwilling geboren, aber sein aszendent , mond , merkur sowie mars standen alle im krebs zeichen, somit ist oder war er stark krebs betont. ich hab Az fische , wir haben uns immer emotional auf die ebene Fisch-Krebs begegnet.

wir kennen uns 26 jahre, davon waren wir 22 jahre verh. und haben drei erwachsene jungs.
5 tage nach unserem erstem treffen, wollte er mich heiraten , allerdings musste er damals fast ein jahr warten bis es soweit war.
ich war damals sehr jung , von der astrowissen keine spur , jedoch immer auf mein bauchgefühl vertrauend.

diese rückzügsphasen was hier rauf und runter im forum geschrieben wird, kenne ich zu genüge. kaum hat es ihm irgendetwas nicht gepasst , ging er in sein panzer zurück, manchmal tage, manchmal monate... seine angeborene methode war dann : kälte, ignoranz und schweigen. ich denke ,er hat sich nie damit beschäftigt , was wirklich in ihm abgeht und was er seinem umwelt damit antut. er hat sehr genossen dass er eine familie hat , einen haus, dass alles in geregelten bahnen verläuft. jedoch war er sehr darauf bedacht , dass er seine freiheiten hat und niemanden rechenschaft ablegt. wenn wir mal einen problem gehabt hatten, war das nicht sein problem, sondern ausschliesslich meins ich sollte bitteschön schauen , wie ich es geregelt bekomme.

kinderlieb war er , dass muss ich zugeben, aber nur wenn sie lieb sind, ansonsten sollten sie erstmal beweisen , dass sie seiner liebe würdig sind. er war fast meister darin, schuldgefühle in den anderen zu wecken und sie tatsächlich in den glauben lassen, sie wären ja allesamt schuldig nur er hat nie dazu etwas beigetragen.

wenn ich so eine lange beziehung analysiere ( jungfrau ) muss ich sagen : so etwas auf dauer kann man nicht unbeschadet überleben. auch nach der trennung vor dreieinhalb jahren, war er lange , lange zeit in dem glauben : er ist ein OPFER gewesen.

er war sehr häuslich , hat nichts mit anderen frauen am hut gehabt . sicherlich waren auch schöne momente in so langer zeit, nur irgendwann fängt die frau sich gegen diese manipulations- und machtspielchen zu wehren. ich hab für mich damals die richtige entscheidung getroffen, auch für kinder. jungs haben kaum kontakt mehr zu ihm, er ist noch immer den ansicht : sie müssen ihm erstmal zur kreuze kriechen was bei zwei skorpionen umd einem doppelten löwen eben nicht funktioniert... er lebt jetzt mit seinen eltern , die über 80 jahre alt sind zusammen.
krebsbetont eben...

ich hoffe , du kannst etwas aus meinen zeilen für dich mitnehmen...
lg



Hallo Ratlose,

also das was du so zu 80% über deinen Ex-Ehemann schreibst passt hervorragend zu meinem Ex Zwillingsfreund.

Der hatte mit einer vorgängerin von mir einen Sohn und da ging es genau so ab.

Probleme waren auch immer nur meine nie seine ich sollte mich immer drum kümmern egal was war.

Freiheit und keine Rechenschaftablegen -wo denkst du hin nicht bei meinem Zwilling.

Wenn ihm was nicht passte - oh Gott, dass Gesicht, dass er dann immer zog kann ich heute noch sehen. Maulen, abdampen, beleidigt sein ganz großer Film - wenn es sein musste sprach er ggf. Wochen nicht mehr mit mir und wenn dann nur auf der beleidigten Art.

Die Opferrolle und mir ein schlechtes Gewissen machen - aller erste Sahne. War er große Klasse drin.

Krebsbeton war mein Ex aber nicht.
Ein Kollege von mir -Zwilling verhält sich mit dem Maulen - zurückziehen usw. - ähnlich der zieht das auch wochenlang durch. Und er der Arme - Und bei Problemen kann er auch wunderbar mit den Schultern zucken.

Die Art die du beschreibst finde ich jetzt nicht so Krebstypisch passt für mich eher zum Zwilling

fischli68

Gefällt mir

9. Februar 2010 um 16:45
In Antwort auf piera_12037441


Hallo Ratlose,

also das was du so zu 80% über deinen Ex-Ehemann schreibst passt hervorragend zu meinem Ex Zwillingsfreund.

Der hatte mit einer vorgängerin von mir einen Sohn und da ging es genau so ab.

Probleme waren auch immer nur meine nie seine ich sollte mich immer drum kümmern egal was war.

Freiheit und keine Rechenschaftablegen -wo denkst du hin nicht bei meinem Zwilling.

Wenn ihm was nicht passte - oh Gott, dass Gesicht, dass er dann immer zog kann ich heute noch sehen. Maulen, abdampen, beleidigt sein ganz großer Film - wenn es sein musste sprach er ggf. Wochen nicht mehr mit mir und wenn dann nur auf der beleidigten Art.

Die Opferrolle und mir ein schlechtes Gewissen machen - aller erste Sahne. War er große Klasse drin.

Krebsbeton war mein Ex aber nicht.
Ein Kollege von mir -Zwilling verhält sich mit dem Maulen - zurückziehen usw. - ähnlich der zieht das auch wochenlang durch. Und er der Arme - Und bei Problemen kann er auch wunderbar mit den Schultern zucken.

Die Art die du beschreibst finde ich jetzt nicht so Krebstypisch passt für mich eher zum Zwilling

fischli68

Hallo Fischli68,
mein exmann , na das einzige zwillinghaftes an ihm war seine lust auf der achse zu sein, kontaktfreudig und eine "labbertasche " er könnte so viel reden , dass wenn wir in der geselliger runde waren, er fast der alleinunterhalter war , niemand könnte mehr zur wort kommen

ich hab sein horoskop gründlich studiert , er hat wie gesagt sehr starke krebsbetonung in sich und das hat er auch an den tag gelegt. ich kann mich erinnern , einmal hat er gebracht volle 6 monate mit mir nicht zu reden und natürlich im wohnzimmer zu schlafen ich kann mich jetzt nicht mehr erinnern was das auslöser dazu war , ist schon lange her... sein motto war im leben : erstmal muss der andere geben, geben, geben und nur das was er braucht und dann ist er auch bereit auch mal zu geben... seine familie war ihm heilig wehe , ich hätte was auszusetzen gehabt , dann ging die post erst ab.

er hat es wie die immondlicht -tarongina beschrieben hat , die gabe gehabt: einen im glauben zu lassen ,dass er den oberhand hat und er alle fäden aus dem hintergrund zieht ... naja, hat auch sehr lange erfolg gehabt , man braucht eben seine zeit , das waseinem bauch sagt auch mit dem hirn zu erfassen... übrigens , hat er jetzt wieder eine fischefrau , die ist 20 jahre jünger als er und natürlich geht das spiel weiterhin nach seinen regeln...

Gefällt mir

10. Februar 2010 um 19:52
In Antwort auf shea_12245908

Hallo Mortischa,
danke für Deine/eure Antworten.

Oh nein, mein Krebs würde nie einfach so "Du hast recht" sagen, da er sehr gerne seine Meinung durchsetzt. Es kommt ihm auch nicht immer über die Lippen und so oft hatten wir auch noch keine Mißverständnisse. Er hat es letztes WE gesagt, als wir eine Meinungsverschiedenheit hatten. Auch, dass er weiß, dass er ungerecht zu mir sei und er mich damit verletzen würde, könne er nicht anders. Auch wenn ich in seinen Augen im Recht wäre, müßte er mir sagen, dass er nunmal schlecht von mir denkt (in dieser einen Sache) und nicht anders über seinen Schatten springen kann. (SEINE WORTE!)

Es läuft seit gestern abend alles wieder "wie immer", dennoch merke ich, vielleicht weil ich auch darauf achten will, seine Distanziertheit. Und es tut einfach weh zu wissen, dass er schlecht über mich denkt und im Gegenzug weiß dass er damit im Unrecht ist und das alles bewußt tut.

Hallo an alle
das ist ja alles sehr kompliziert aber auch sehr interessant. ihr schreibt, das krebse treu sind. vielleicht könnt ihr mir ja mal eure meinung zu meiner geschichte schreiben. wäre mir sehr wichtig. vor ca. 1 jahr bin ich nach hause gelaufen und habe einen mann getroffen, er arbeitet im packetdienst. wir haben uns ständig gegenseitig überholt. irgenwann mußten wir lachen. ein paar tage später trafen wir uns wieder und er winkte mir. das ging ca 6monate so. kein wort nur winken. im august hatte er 3wochen urlaub. als er wieder kam fing er an mit mir zu flirten, lange tiefe blicke und er zeigte mir sehr deutlich sein interesse. fand ich toll.(bin skorpion).
dann sprach er mich ganz schüchtern an. im nov. bekam ich über seine firma ein packet. es war kurz vor meinem geburtstag. ich fragte ihn, ob er nicht einen geburtstagskaffe mit mir trinken möchte, irgenwann. erst zögerte er und dann freute er sich und sagte ja. 2 tage später traf ich ihn wieder. er war völlig in sich gekehrt, patzig, ruppig übelst gelaunt. das habe ich mir 4wochen angeschaut. dann habe ich ihn gefragt, ob er verheiratet ist (hätte ich mal vorher fragen sollen, ich weiss). er sagte ja und sagte patzig, naja jetzt weisst du es ja. ein paar tage später traf ich ihn wieder und er flirtete weiter, er wurde immer netter und immer lockerer. er fing an, das gespräch mit mir zu suchen, er erzählte mir, wann und wo er lang fährt, wann er wo pause macht. ich fing nochmal mit dek kaffee an und sagte ihm, dass das nicht geht, weil er verheiratet ist. die krönung: er kommt am nächsten tag mit ehering!!! und flirtet weiter. dann bekam ich noch ein packet. auf dem weg zu meiner arbeit kam er mir entgegen und hielt an. er sagte mir, dass er den ganzen vormittag nach mir ausschau gehalten hat. das ist doch kein normales verhalten von einem krebs. oder.der spinnt doch!!! ich habe das gefühl er will mehr und wenn es zu gefährlich wird versteckt er sich hinter seiner ehe. ich würde mich nie auf eine affäre einlassen. kann mir bitte einer diese erklären. danke im voraus.

lg floh an alle

1 LikesGefällt mir

12. Februar 2010 um 16:01

Hallo honeymoon
Und dann noch tarongina Klasse

So also Honeymoon ich bin mit meinem Krabbler jetzt ca 1 Jahr und 4 Monate zusammen und leider leider muss ich wirklich zugeben, dass ich dir wie hier andere nicht erklären bzw weitervermitteln kann, wie es ist mit meinen Krebs zu streiten und mal richtig daran zu knabbern haben.

Ich habe mich in unserer Beziehung nur 4mal mit meinem Krebs gestritten und das waren Streite die am nächsten Tag gegessen waren und sich nicht in die Länge durch Schmollen zogen. Klar zicken wir uns ab und an mal an wegen Krimskrams aber das hat nie einen Streit zu Folge.

Schmollen kenn ich von meinen Krebs so gar nicht zumindest nicht in dem Ausmaß wie es hier beschrieben wird, aber ich wüsste jetzt auch nicht dass ich ihn mal ernsthaft verletzt oder gekränkt hätte irgendwann.

3 von den oben genannten Streiten gingen auf die Kappe von meinem Krebs und einer auf mich. Wo ich Abends zickig und launisch war und Nach Hause wollte (Sylvester) irgendwann mal um 2 Uhr nachts und er unbedingt noch weiter Party machen wollte und meine Zickigkeit nicht toleriert hat.

Aber so ist es meist dass wenn mich irgendwas stört ich, ich nur gut argumentieren muss damit er nachgibt und sich einsichtig zeigt. Und wenn er mal kurz am Schmollen ist aufgrund dessen dass ich meine lose Zunge nícht zügeln konnte und ihn unabsichtig damit einen vor Bug geschossen habe dann bin ich wie ein Kätzchen und suche die Nähe und nerv ihn damit auch solange bis er wieder "lieb" ist lol. Meist muss er dann eh lachen.
Es kam eben wie bisher nur einmal vor, dass er gemeint hat er ist jetzt stinkig und will die Nacht drüber schlafen. Am nächsten Tag hat er sich dann aber auch gemeldet und es war alles wieder ok.
So dauerhaftes krasses Distanziertsein kenn ich von ihm null. Er weiß aber auch dass er das bei mir nur alles verschlimmert. Ich bin da so. Wenn ich was falsch gemacht habe dann entschuldige ich mich nicht erst nach ein paar Tagen oder Wochen sondern gleich sobald ich einsichtig bin, was spätestens über Nacht dann eintrifft. Das erwarte ich von ihm auch.
Wenn mein Herr Krebs das bringen würde einen auf "doof" über Tage und Wochen zu machen würde er entsprechend bei mir dann auf Granit beißen.
Ich bin Widder und ich hasse es mit dem Partner länger als 2 Tage zu streiten und wenn ich die Schuldige bin und dementsprechend mir Mühe gebe, dass schnell zu klären dann erwarte ich das von ihm auch.
Aber da mein Krabbler auch die Harmonie in der Beziehung sehr schätzt ist er auch nicht der Typ der Streit länger hinausziehen möchte.
Ich weiß jetzt nicht wie das ablaufen würde würde wir wegen etwas wirklich heftig rumstreiten was untragbar wäre, denke aber wir würden auf jeden Fall normal drüber reden können.

Mein Krabbler hat einfach meinen Respekt und deswegen zügle ich zu gerne auch mal mein Widdertemperament wenns angebracht ist - jedoch nicht meine Sturheit!!!

LG
Widdergirl

2 LikesGefällt mir

14. Februar 2010 um 10:15
In Antwort auf widdergirl85

Hallo honeymoon
Und dann noch tarongina Klasse

So also Honeymoon ich bin mit meinem Krabbler jetzt ca 1 Jahr und 4 Monate zusammen und leider leider muss ich wirklich zugeben, dass ich dir wie hier andere nicht erklären bzw weitervermitteln kann, wie es ist mit meinen Krebs zu streiten und mal richtig daran zu knabbern haben.

Ich habe mich in unserer Beziehung nur 4mal mit meinem Krebs gestritten und das waren Streite die am nächsten Tag gegessen waren und sich nicht in die Länge durch Schmollen zogen. Klar zicken wir uns ab und an mal an wegen Krimskrams aber das hat nie einen Streit zu Folge.

Schmollen kenn ich von meinen Krebs so gar nicht zumindest nicht in dem Ausmaß wie es hier beschrieben wird, aber ich wüsste jetzt auch nicht dass ich ihn mal ernsthaft verletzt oder gekränkt hätte irgendwann.

3 von den oben genannten Streiten gingen auf die Kappe von meinem Krebs und einer auf mich. Wo ich Abends zickig und launisch war und Nach Hause wollte (Sylvester) irgendwann mal um 2 Uhr nachts und er unbedingt noch weiter Party machen wollte und meine Zickigkeit nicht toleriert hat.

Aber so ist es meist dass wenn mich irgendwas stört ich, ich nur gut argumentieren muss damit er nachgibt und sich einsichtig zeigt. Und wenn er mal kurz am Schmollen ist aufgrund dessen dass ich meine lose Zunge nícht zügeln konnte und ihn unabsichtig damit einen vor Bug geschossen habe dann bin ich wie ein Kätzchen und suche die Nähe und nerv ihn damit auch solange bis er wieder "lieb" ist lol. Meist muss er dann eh lachen.
Es kam eben wie bisher nur einmal vor, dass er gemeint hat er ist jetzt stinkig und will die Nacht drüber schlafen. Am nächsten Tag hat er sich dann aber auch gemeldet und es war alles wieder ok.
So dauerhaftes krasses Distanziertsein kenn ich von ihm null. Er weiß aber auch dass er das bei mir nur alles verschlimmert. Ich bin da so. Wenn ich was falsch gemacht habe dann entschuldige ich mich nicht erst nach ein paar Tagen oder Wochen sondern gleich sobald ich einsichtig bin, was spätestens über Nacht dann eintrifft. Das erwarte ich von ihm auch.
Wenn mein Herr Krebs das bringen würde einen auf "doof" über Tage und Wochen zu machen würde er entsprechend bei mir dann auf Granit beißen.
Ich bin Widder und ich hasse es mit dem Partner länger als 2 Tage zu streiten und wenn ich die Schuldige bin und dementsprechend mir Mühe gebe, dass schnell zu klären dann erwarte ich das von ihm auch.
Aber da mein Krabbler auch die Harmonie in der Beziehung sehr schätzt ist er auch nicht der Typ der Streit länger hinausziehen möchte.
Ich weiß jetzt nicht wie das ablaufen würde würde wir wegen etwas wirklich heftig rumstreiten was untragbar wäre, denke aber wir würden auf jeden Fall normal drüber reden können.

Mein Krabbler hat einfach meinen Respekt und deswegen zügle ich zu gerne auch mal mein Widdertemperament wenns angebracht ist - jedoch nicht meine Sturheit!!!

LG
Widdergirl

Hallo, tarongina, einen wunderschönen guten morgen
deine antworten kann man nur mit einem lächeln lesen.
finde ich aber gut, wenn man trotzdem auch über sich lachen kann.
ich schreibe dich jetzt persönlich mal an, da ich denke, du kannst mir mein problem mit einem krebs erklären. wäre dir sehr dankbar.
aber du kennst das krebsverhalten am besten. ich habe mich mit einem krebs zum kaffee verabredet. ich habe noch nie einen mann getroffen, der so toll mit mir umgeht und auf mich eingeht. bevor es zum kaffetrinken kam habe ich erstmal gefragt, ob er verheiratet ist. er sagte zickig ja. ich habe dann gesagt, dass das dann nicht geht, weil er verheiratet ist. am nächsten tag kam er dann mit ehering. ich habe mich distanziert, in dem ich ihm aus dem weg ging. daraufhin hat er versucht mich zu treffen und fing gespräche mit mir an. eigentlich alles super, würde denken toll der hat interesse, wenn er nicht verheiratet wäre. typisch skorpion, der immer alles analysieren muss, wollte ich wissen, woran ich bin, also nochmal gefragt wegen kaffee, er, ich bin verheiratet. ich darauf kompletten rückzug. er darauf: kommt zu mir auf arbeit, das erste mal! ich schreibt doch alle, die mit einem krebs zusammen sind, krebse stehen zu ihrem partner. sie sind treu. und was ist das dann, was ich gerade erlebe. er bemüht sich, das man denkt toll und wenn ich einen schritt auf ihn zumache, macht er einen rückzieher. wenn ich sage ich gehe nicht mit, kommt er mit ehering. ist das normal? hoffe du oder jemand kann mir dies mal erklären. vielen dank im voraus.

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 13:09
In Antwort auf liesl_12861396

Hallo, tarongina, einen wunderschönen guten morgen
deine antworten kann man nur mit einem lächeln lesen.
finde ich aber gut, wenn man trotzdem auch über sich lachen kann.
ich schreibe dich jetzt persönlich mal an, da ich denke, du kannst mir mein problem mit einem krebs erklären. wäre dir sehr dankbar.
aber du kennst das krebsverhalten am besten. ich habe mich mit einem krebs zum kaffee verabredet. ich habe noch nie einen mann getroffen, der so toll mit mir umgeht und auf mich eingeht. bevor es zum kaffetrinken kam habe ich erstmal gefragt, ob er verheiratet ist. er sagte zickig ja. ich habe dann gesagt, dass das dann nicht geht, weil er verheiratet ist. am nächsten tag kam er dann mit ehering. ich habe mich distanziert, in dem ich ihm aus dem weg ging. daraufhin hat er versucht mich zu treffen und fing gespräche mit mir an. eigentlich alles super, würde denken toll der hat interesse, wenn er nicht verheiratet wäre. typisch skorpion, der immer alles analysieren muss, wollte ich wissen, woran ich bin, also nochmal gefragt wegen kaffee, er, ich bin verheiratet. ich darauf kompletten rückzug. er darauf: kommt zu mir auf arbeit, das erste mal! ich schreibt doch alle, die mit einem krebs zusammen sind, krebse stehen zu ihrem partner. sie sind treu. und was ist das dann, was ich gerade erlebe. er bemüht sich, das man denkt toll und wenn ich einen schritt auf ihn zumache, macht er einen rückzieher. wenn ich sage ich gehe nicht mit, kommt er mit ehering. ist das normal? hoffe du oder jemand kann mir dies mal erklären. vielen dank im voraus.

Hallo floh98
ich bin zwar nicht tarongina aber ich denke ich kann dir trotzdem etwas auf die Sprünge helfen

Ich denke einfach dein Krebs von dem du sprichst ist in seiner Ehe im Moment nicht wirklich glücklich. Welche Ausmaße das annimmt weiß nur er selber.
An deiner Stelle würde ich von ihm die Finger lassen. Denn er ist einfach verheiratet und ich finde deine erste Eingebung, die du da hattest zu blocken war völlig richtig.
Krebse sind da nicht wie andere Männer, die sich wenns wirklich schlecht läuft "leicht" trennen. Denn eine Ehe -entschließt sich ein Krebs zu dieser- hat bei einem Krabbler ein hohen Stellenwert und er schmeißt sich auch nicht einfach so weg.
Im Gegenteil Krabbler neigen sogar dazu sich an den allerletzten Strohhalm zu klammern. Bei ihnen stirbt die Hoffnung zuletzt. Wie andere Männer auch ist es in einer solchen Situation leider nicht ausgeschlossen, dass sie untreu werden können jedoch wird so etwas keinen Krebs dazu veranlassen in Sachen der Beziehung -hier sogar Ehe- die Flinte ins Korn zu werfen und mir nichts dir nichts für die Neue Schluss zu machen.
Damit es dazu kommen könnte müsste ein langer Weg gegangen werden und auch die Gefühle des Krabblers gegenüber der "Affäre" müssten dementsprechend stark sein.
Dazu kommt dass Krebse diese Ehe für sich auch erstmal emotional verarbeiten und abschließen müssen um für etwas Neues bereit zu sein. Und das kann bekanntlich auch dauern.

Alles in Allem würde ich die Finger von verheirateten Krebsen lassen, denn die können der Frau auch in einer Affäre vermitteln Gefühle für sie zu haben, da sie einfach diesen natürlichen Charme und liebevolle Art an sich haben.
Man wüsste nie genau woran man ist und das säht Zweifel, Misstrauen und unglücklichsein ist die Folge.
Wenns richtig böse kommt stehst du am Ende mit gebrochenen Herzen da, da sich der Krebs einfach nicht für dich entscheiden kann oder will und bis zu so einer Entscheidung hast du einen leidigen und steinigen Weg.

Gerade du als Skorpionen - mir als Widderin gar nicht so unähnlich - würdest wahrscheinlich vor lauter Frust und Eifersucht deine temperamentvollste Seite und auch unangennehmste Seite zeigen.
Meine beste Freundin ist auch Skorpion und gerade ihr seid doch eigentlich zusätzlich noch solche "Moralapostel" dass ihr auch dem Krebs ständig Vorträge haltet wie Sch*** sein Verhalten ist dir und seiner Frau gegenüber ist sodass du doch in diesem Sinne nicht mal ansatzweise mit einer Stelle als Affäre zurechtkommen würdest?
Wenn du also im Endeffekt selber weißt dass dies nur Stress und Probleme mit sich ziehen würde, wäre doch deine Entscheidung im Endeffekt schon klar oder?

Was er im Moment betreibt ist wie ich finde seinen Marktwert auszutesten und im Moment sehe ich da auch keinen festen Ansatz der Untreue zu verfallen. Auf dieses Spielchen würde ich mich wirklich nicht einlassen.

LG
Widdergirl

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 13:33
In Antwort auf widdergirl85

Hallo floh98
ich bin zwar nicht tarongina aber ich denke ich kann dir trotzdem etwas auf die Sprünge helfen

Ich denke einfach dein Krebs von dem du sprichst ist in seiner Ehe im Moment nicht wirklich glücklich. Welche Ausmaße das annimmt weiß nur er selber.
An deiner Stelle würde ich von ihm die Finger lassen. Denn er ist einfach verheiratet und ich finde deine erste Eingebung, die du da hattest zu blocken war völlig richtig.
Krebse sind da nicht wie andere Männer, die sich wenns wirklich schlecht läuft "leicht" trennen. Denn eine Ehe -entschließt sich ein Krebs zu dieser- hat bei einem Krabbler ein hohen Stellenwert und er schmeißt sich auch nicht einfach so weg.
Im Gegenteil Krabbler neigen sogar dazu sich an den allerletzten Strohhalm zu klammern. Bei ihnen stirbt die Hoffnung zuletzt. Wie andere Männer auch ist es in einer solchen Situation leider nicht ausgeschlossen, dass sie untreu werden können jedoch wird so etwas keinen Krebs dazu veranlassen in Sachen der Beziehung -hier sogar Ehe- die Flinte ins Korn zu werfen und mir nichts dir nichts für die Neue Schluss zu machen.
Damit es dazu kommen könnte müsste ein langer Weg gegangen werden und auch die Gefühle des Krabblers gegenüber der "Affäre" müssten dementsprechend stark sein.
Dazu kommt dass Krebse diese Ehe für sich auch erstmal emotional verarbeiten und abschließen müssen um für etwas Neues bereit zu sein. Und das kann bekanntlich auch dauern.

Alles in Allem würde ich die Finger von verheirateten Krebsen lassen, denn die können der Frau auch in einer Affäre vermitteln Gefühle für sie zu haben, da sie einfach diesen natürlichen Charme und liebevolle Art an sich haben.
Man wüsste nie genau woran man ist und das säht Zweifel, Misstrauen und unglücklichsein ist die Folge.
Wenns richtig böse kommt stehst du am Ende mit gebrochenen Herzen da, da sich der Krebs einfach nicht für dich entscheiden kann oder will und bis zu so einer Entscheidung hast du einen leidigen und steinigen Weg.

Gerade du als Skorpionen - mir als Widderin gar nicht so unähnlich - würdest wahrscheinlich vor lauter Frust und Eifersucht deine temperamentvollste Seite und auch unangennehmste Seite zeigen.
Meine beste Freundin ist auch Skorpion und gerade ihr seid doch eigentlich zusätzlich noch solche "Moralapostel" dass ihr auch dem Krebs ständig Vorträge haltet wie Sch*** sein Verhalten ist dir und seiner Frau gegenüber ist sodass du doch in diesem Sinne nicht mal ansatzweise mit einer Stelle als Affäre zurechtkommen würdest?
Wenn du also im Endeffekt selber weißt dass dies nur Stress und Probleme mit sich ziehen würde, wäre doch deine Entscheidung im Endeffekt schon klar oder?

Was er im Moment betreibt ist wie ich finde seinen Marktwert auszutesten und im Moment sehe ich da auch keinen festen Ansatz der Untreue zu verfallen. Auf dieses Spielchen würde ich mich wirklich nicht einlassen.

LG
Widdergirl

Hallo, widdergirl 85
danke für deine schnelle antwort. ich würde mich nie auf eine affäre einlassen. ich bin nie die nr. 2! aber als skorpion muss ich immer alles ergründen. und dieses verhalten war für mich unerklärlich. aber als außenstehnder sieht man die dinge etwas anders und vorallem klarer, das war mir wichtig mal zu hören. vorallem wenn ein mann der verheiratet ist, eifersüchtig reagiert, wenn ich das handy am ohr habe oder seinen ehering anlegt , nur weil ich nein sage zum kaffee, weil er verheiratet ist, das ist doch kinderkram. mich hat nur gewundert, dass er den mut aufbringt, zu meiner arbeit zu kommen aber das werde ich nicht überbewerten. vielen lieben dank und alles gute.

floh

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 13:40

Hallo, tarongina
ich habe gelernt . ich bin auf rückzug gegangen. trotzdem danke.
mich hat eben nur gewundert, das ein schüchterner mann, den mut hat zu mir auf arbeit zu kommen ,wo es jeder sieht.

auch einen schönen valentinssonntag, an alle anderen im formum auch.

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 16:10

Hallo, tarongina
schüchtern seit ihr nicht???? ?? der typ hat am anfang kaum einen ton rausgebracht. aber er wurde immer lockerer. es stimmt ,er precht vor und dann erstmal rückzug, erstmal gucken was passiert. aber: wenn ihr euch dann anfangt zu öffnen, was sehr langsam passiert und viel vertrauen braucht , dann sieht man ganz gefühlvolle, warmherzige menschen. aber eine frage noch: spielen krebse, mit gefühlen? nach euren aussagen doch nicht. aber warum ist dann ein verheirateter krebs so auf eine andere frau fixiert. er sagt selber: ich habe dich den ganzen vormittag gesucht, immer wieder geguckt ob ich dich sehe. er trägt aus protest den ehering, nachdem ich nein gesagt habe zum kaffee. und als ich dann später gefragt habe, als er auch noch auf körperkontakt ging, was mit dem kaffee ist, sagte er: er ist verheiratet. ich also rückzug. er kommt zu meiner arbeit. was will der eigentlich. ihr seid doch garnicht so.

liebe grüsse floh

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 18:26

Hallo tarongina
krebse sind schon kompliziert aber skorpione nicht minder. mit ihrem alles ergründen und verstehen wollen zermardern sie sich manchmal ganz schön selbst. ich finde ob krebs oder andere sternzeichen, die männer müssen sich um uns gedanken machen und nicht umgekehrt. ich bin vor 2jahren sehr enttäuscht wurden von einem fisch. ich habe mir geschworen, ich werde nie wieder wegen einem mann leiden und habe mich total zurückgezogen. dann lerne ich so ein exemplar kennen. aber das forum fnde ich sehr gut. vorallem sehr interessant mal zu hören, was andere für probleme haben und wie sie damit umgehen. ich wünsche dir alles gute mit deinem stier. die konstellation passt auch wunderbar.

liebe grüsse und einen schönen abend und danke
auch an alle anderen

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 19:03
In Antwort auf liesl_12861396

Hallo tarongina
krebse sind schon kompliziert aber skorpione nicht minder. mit ihrem alles ergründen und verstehen wollen zermardern sie sich manchmal ganz schön selbst. ich finde ob krebs oder andere sternzeichen, die männer müssen sich um uns gedanken machen und nicht umgekehrt. ich bin vor 2jahren sehr enttäuscht wurden von einem fisch. ich habe mir geschworen, ich werde nie wieder wegen einem mann leiden und habe mich total zurückgezogen. dann lerne ich so ein exemplar kennen. aber das forum fnde ich sehr gut. vorallem sehr interessant mal zu hören, was andere für probleme haben und wie sie damit umgehen. ich wünsche dir alles gute mit deinem stier. die konstellation passt auch wunderbar.

liebe grüsse und einen schönen abend und danke
auch an alle anderen

Nochmal ich, an tarongina
habe dich gerade im skorpionforum entdeckt ich dachte immer alles bis ins kleinste ergründen wollen ist typisch skorpion aber du scheinst da noch schlimmer zusein. das war nicht negativ gemeint, musste erstmal lachen. ich weiss, dass das sehr anstrengend ist!!!! vielleicht könntest du uns mal bitte aufklären , nein du kannst es, wie ein krebs flirtet und sich verhält wenn er interesse hat und wie er flirtet und sich verhält, wenn er spass haben will. aber ich glaube, wenn ich das richtig verstanden habe, flirtet ein krebs in einer beziehung nicht. oder.

lg floh

Gefällt mir

14. Februar 2010 um 20:02

Hier noch mal floh
auch von mir eine dicke entschuldigung, habe mich einfach eingeklingt aber vielleicht können wir auch anderen damit helfen krebse besser zu verstehen. danke erstmal. du hast mich sehr gut aufgeklärt und mir sehr geholfen. aber eine frage habe ich trotzdem noch. traue mich garnicht mehr zu schreiben. aber was bedeuten lange, tiefe blicke, schüchternes ansprechen, dann werden die gespräche immer länger, er versucht die person zu treffen, sucht die totale nähe und immer tiefe lange blicke, nimmt körperkontakt auf und das wichtigste, er verschweigt seine ehefrau. das finde ich am schlimmsten für die frau. klar sie weiss es nicht. aber dann steht er doch auch nicht zu seiner ehe. nach deinen äußerungen verhält sich ein krebs nicht so, nicht einmal mit az feuerzeichen. du müsstest es doch verstehen? wenn du mir dieses noch erklären könntest, sind meine ganzen fragen geklärt. danke für deine mühe und sorry an die anderen. habe schon ein ganz schlechtes gewissen, vielleicht kann ich mich ja mal revanchieren.


lg floh


Gefällt mir

14. Februar 2010 um 21:07

Danke
habe mich gerade schlaugelesen. ich bin ja auch der meinung, wenn ein mann eine frau will, dann muss er himmel und hölle in bewegung setzen. ich bin ja auf rückzug gegangen, weil ich denke, wenn er probleme hat, dann muss er sie erst mal klären. so oder so.

vielen dank und gute nacht.

floh

1 LikesGefällt mir

5. Juni 2011 um 20:49
In Antwort auf widdergirl85

Hallo honeymoon
Und dann noch tarongina Klasse

So also Honeymoon ich bin mit meinem Krabbler jetzt ca 1 Jahr und 4 Monate zusammen und leider leider muss ich wirklich zugeben, dass ich dir wie hier andere nicht erklären bzw weitervermitteln kann, wie es ist mit meinen Krebs zu streiten und mal richtig daran zu knabbern haben.

Ich habe mich in unserer Beziehung nur 4mal mit meinem Krebs gestritten und das waren Streite die am nächsten Tag gegessen waren und sich nicht in die Länge durch Schmollen zogen. Klar zicken wir uns ab und an mal an wegen Krimskrams aber das hat nie einen Streit zu Folge.

Schmollen kenn ich von meinen Krebs so gar nicht zumindest nicht in dem Ausmaß wie es hier beschrieben wird, aber ich wüsste jetzt auch nicht dass ich ihn mal ernsthaft verletzt oder gekränkt hätte irgendwann.

3 von den oben genannten Streiten gingen auf die Kappe von meinem Krebs und einer auf mich. Wo ich Abends zickig und launisch war und Nach Hause wollte (Sylvester) irgendwann mal um 2 Uhr nachts und er unbedingt noch weiter Party machen wollte und meine Zickigkeit nicht toleriert hat.

Aber so ist es meist dass wenn mich irgendwas stört ich, ich nur gut argumentieren muss damit er nachgibt und sich einsichtig zeigt. Und wenn er mal kurz am Schmollen ist aufgrund dessen dass ich meine lose Zunge nícht zügeln konnte und ihn unabsichtig damit einen vor Bug geschossen habe dann bin ich wie ein Kätzchen und suche die Nähe und nerv ihn damit auch solange bis er wieder "lieb" ist lol. Meist muss er dann eh lachen.
Es kam eben wie bisher nur einmal vor, dass er gemeint hat er ist jetzt stinkig und will die Nacht drüber schlafen. Am nächsten Tag hat er sich dann aber auch gemeldet und es war alles wieder ok.
So dauerhaftes krasses Distanziertsein kenn ich von ihm null. Er weiß aber auch dass er das bei mir nur alles verschlimmert. Ich bin da so. Wenn ich was falsch gemacht habe dann entschuldige ich mich nicht erst nach ein paar Tagen oder Wochen sondern gleich sobald ich einsichtig bin, was spätestens über Nacht dann eintrifft. Das erwarte ich von ihm auch.
Wenn mein Herr Krebs das bringen würde einen auf "doof" über Tage und Wochen zu machen würde er entsprechend bei mir dann auf Granit beißen.
Ich bin Widder und ich hasse es mit dem Partner länger als 2 Tage zu streiten und wenn ich die Schuldige bin und dementsprechend mir Mühe gebe, dass schnell zu klären dann erwarte ich das von ihm auch.
Aber da mein Krabbler auch die Harmonie in der Beziehung sehr schätzt ist er auch nicht der Typ der Streit länger hinausziehen möchte.
Ich weiß jetzt nicht wie das ablaufen würde würde wir wegen etwas wirklich heftig rumstreiten was untragbar wäre, denke aber wir würden auf jeden Fall normal drüber reden können.

Mein Krabbler hat einfach meinen Respekt und deswegen zügle ich zu gerne auch mal mein Widdertemperament wenns angebracht ist - jedoch nicht meine Sturheit!!!

LG
Widdergirl

Wie widdergirl85 krebse versteht
Ich lese Etz seit 1 nem Jahr sehr oft diese Berichte und muss sagen krass wie widdergirl85 sich mit krebsen auskennt und sie sehr gut weiß was zu tun ist ein leben lang mit ihm umzugehen ist.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen