Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Sternzeichen: Fische / An alle *FISCHE*....

An alle *FISCHE*....

7. Mai 2008 um 20:43 Letzte Antwort: 13. Mai 2008 um 8:22

Hallo ihr lieben FISCHE*

brauche unbedingt rat wie ihr mit euren Gefühlslagen und Gefühlschaos umgeht.
Bin 23 Jahre und hab mich vorher nie mit astro oder Sternzeichen an sich beschäftigt. Musste aber feststellen dass ich mich bei jeder Beschreibung des Fisches (sensible, phantasievoll, verletzlich,...)100%ig wiederfand was ich erst garnicht glauben konnte...
Hab mich in meinem Leben bis jetzt schon oft anders als andere wahrgenommen oder auch unverstanden bzw missverstanden gefühlt! An einem TAg könnte ich berge versetzen und die welt umarmen am nächsten totbetrübt im Erdboden versinken-zusätzliche Stimmungsschwankungen inklusive. Für meine Umwelt ist das schwer nach zu vollziehen und hab deswegen auch schon oft an mir gezweifelt. Das hört sich zwar jetzt blöd an aber meine Gefühlswelt ist manchmal so intensiv das ich nicht weiß wohin damit und wie ich damit umgehen soll. z.B. Abgehoben im siebten Himmel oder Totdepressiv...Geht es euch vielleicht auch manchmal so? wenn ja wie geht ihr damit um?
Freu mich auf eure antwort
Sternenregen

Mehr lesen

8. Mai 2008 um 18:00

Jaaa,
genauso geht es mir auch.

Ich habe alles dies was du beschreibst in meinen 20er und 30ern in Beziehungen und Liebe gepackt, das ganze Drama ... war echt bühnenreif. Seit einem Jahr leite ich die Energie um in kreative Projekte. Fische sind nämlich unglaublich kreativ!

Ich weiß nicht, was es bei dir sein könnte, bist du an Schauspielerei interessiert? Gesang? Schreiben oder Malen, Nähen etc etc, du weißt sicher, was ich meine. Durch intensive Gefühlswelten wurden schon wunderbare Romane geschrieben, große Schauspielkunst geboten, tolle Kollektionen von Kleidern entworfen, großartige Bilder gemalt ...

Schau doch da mal rein (wenn du nicht schon einer der glücklichen Fische bist, der seine Berufung früh gefunden hat)!

Gruß

Gefällt mir
9. Mai 2008 um 8:48
In Antwort auf jaya_12827572

Jaaa,
genauso geht es mir auch.

Ich habe alles dies was du beschreibst in meinen 20er und 30ern in Beziehungen und Liebe gepackt, das ganze Drama ... war echt bühnenreif. Seit einem Jahr leite ich die Energie um in kreative Projekte. Fische sind nämlich unglaublich kreativ!

Ich weiß nicht, was es bei dir sein könnte, bist du an Schauspielerei interessiert? Gesang? Schreiben oder Malen, Nähen etc etc, du weißt sicher, was ich meine. Durch intensive Gefühlswelten wurden schon wunderbare Romane geschrieben, große Schauspielkunst geboten, tolle Kollektionen von Kleidern entworfen, großartige Bilder gemalt ...

Schau doch da mal rein (wenn du nicht schon einer der glücklichen Fische bist, der seine Berufung früh gefunden hat)!

Gruß

Danke...
...für deine antwort. das tut echt gut zu hören dass es auch noch jemanden gibt dem es schon so ging... Habe auch schon gedacht das ich irgendetwas finden muss wo alles raus kann. Ich male, fotografiere und poesiere gerne wodruch ich auch zeitweile immer wieder zu "meiner Mitte" finde..
ich finde es interessant das du emotionaltität als energie bezeichnest-das ist eine ganz neue sichtweise für mich die ich aber sehr positiv finde. ich habe meine emotionalität bis jetzt immer als Last u große schwere aufgabe gesehen. ging es dir auch so? wie bist du zu dieser positiven Ansicht gekommen?
ich denke mir immer menschen die "weniger intensiv bzw weniger Gefühlschaos haben" haben es vielleicht leichter im leben!? oder hab ich bis jetzt nur noch nicht meine "fähigkeiten" erkannt!?
wie bist du mit sehr verletzlichen Situationen bzw Gegebenheiten umgegangen?
Viele grüße
sternenregen

Gefällt mir
11. Mai 2008 um 19:41
In Antwort auf lovise_12858776

Danke...
...für deine antwort. das tut echt gut zu hören dass es auch noch jemanden gibt dem es schon so ging... Habe auch schon gedacht das ich irgendetwas finden muss wo alles raus kann. Ich male, fotografiere und poesiere gerne wodruch ich auch zeitweile immer wieder zu "meiner Mitte" finde..
ich finde es interessant das du emotionaltität als energie bezeichnest-das ist eine ganz neue sichtweise für mich die ich aber sehr positiv finde. ich habe meine emotionalität bis jetzt immer als Last u große schwere aufgabe gesehen. ging es dir auch so? wie bist du zu dieser positiven Ansicht gekommen?
ich denke mir immer menschen die "weniger intensiv bzw weniger Gefühlschaos haben" haben es vielleicht leichter im leben!? oder hab ich bis jetzt nur noch nicht meine "fähigkeiten" erkannt!?
wie bist du mit sehr verletzlichen Situationen bzw Gegebenheiten umgegangen?
Viele grüße
sternenregen

""Ich denke...
mir immer menschen die "weniger intensiv bzw weniger Gefühlschaos haben" haben es vielleicht leichter im leben!?""" Diese Frage ist müßig, weil du eben nicht so bist. Es gibt ja diesen Vergleich, dass man mit den Karten leben muss, die einem im Spiel des Lebens ausgeteilt werden. Im richtigen (Skat)spiel kannst du auch nicht sagen: "Hey Moment, ich will meine zurückgeben, die passen mir nicht..."

Emotionen sind beides: "Last" wie du schreibst, aber auch Tiefe und Erkenntnis. Rainer Maria Rilke zum Beispiel hat sehr gelitten und tief empfunden, aber hätte er dies nicht, so hätte er nicht die Gedichte schreiben können, die er geschrieben hat. Und er hatte sicher auch schöne Momente! Das Wichtige ist, dass du das Gefühlschaos nicht überhand gewinnen läßt, so dass es dich beherrscht, sondern dass du es schaffst, ES zu beherrschen und kreativ umzuwandeln. Es gibt eine Tarotkarte, ich glaube sie heißt "Die Kraft", auf der eine Frau einen Löwen von hinten hält. So ungefähr fühlt sich das an und so schwer ist es. Aber sonst führst du ein Achterbahn Leben ...

Ich habe diese ganze Energie in Beziehungen gesteckt, wie ich schon schrieb, aber was soll man machen mit Fisch/Asz. Waage...und es war selbstzerstörerisch ohne Ende. Deshalb rate ich dir, natürlich Beziehungen zu haben, aber immer nebenher einen anderen Channel offenzuhalten, in den deine Emotionen fließen können.

Wichtig ist auch, sich die Leute, denen man nahe ist, gut auszusuchen! Keine Menschen, die sehr negativ sind und dich noch mehr runterziehen, wenns dir schlecht geht; Menschen mit einem gewissen Tiefgang, aber auch mit Lockerheit und Fröhlichkeit. Menschen die deine Grenzen respektieren.

Fische haben auch oft einen Hang zur Spiritualität, vielleicht findest du auch dort etwas für dich!

Gruß, Simone

Gefällt mir
13. Mai 2008 um 8:22
In Antwort auf jaya_12827572

""Ich denke...
mir immer menschen die "weniger intensiv bzw weniger Gefühlschaos haben" haben es vielleicht leichter im leben!?""" Diese Frage ist müßig, weil du eben nicht so bist. Es gibt ja diesen Vergleich, dass man mit den Karten leben muss, die einem im Spiel des Lebens ausgeteilt werden. Im richtigen (Skat)spiel kannst du auch nicht sagen: "Hey Moment, ich will meine zurückgeben, die passen mir nicht..."

Emotionen sind beides: "Last" wie du schreibst, aber auch Tiefe und Erkenntnis. Rainer Maria Rilke zum Beispiel hat sehr gelitten und tief empfunden, aber hätte er dies nicht, so hätte er nicht die Gedichte schreiben können, die er geschrieben hat. Und er hatte sicher auch schöne Momente! Das Wichtige ist, dass du das Gefühlschaos nicht überhand gewinnen läßt, so dass es dich beherrscht, sondern dass du es schaffst, ES zu beherrschen und kreativ umzuwandeln. Es gibt eine Tarotkarte, ich glaube sie heißt "Die Kraft", auf der eine Frau einen Löwen von hinten hält. So ungefähr fühlt sich das an und so schwer ist es. Aber sonst führst du ein Achterbahn Leben ...

Ich habe diese ganze Energie in Beziehungen gesteckt, wie ich schon schrieb, aber was soll man machen mit Fisch/Asz. Waage...und es war selbstzerstörerisch ohne Ende. Deshalb rate ich dir, natürlich Beziehungen zu haben, aber immer nebenher einen anderen Channel offenzuhalten, in den deine Emotionen fließen können.

Wichtig ist auch, sich die Leute, denen man nahe ist, gut auszusuchen! Keine Menschen, die sehr negativ sind und dich noch mehr runterziehen, wenns dir schlecht geht; Menschen mit einem gewissen Tiefgang, aber auch mit Lockerheit und Fröhlichkeit. Menschen die deine Grenzen respektieren.

Fische haben auch oft einen Hang zur Spiritualität, vielleicht findest du auch dort etwas für dich!

Gruß, Simone

Es tut...
...voll gut dein geschriebenes zu lesen
ich denke das ich wirklich daran arbeiten muss meine gefühlswelten nicht nur als "last" zu sehen sondern versuchen muss daraus zu schöpfen...
du triffst es wieder auf den punkt mit deiner beschreibung der menschen die mir gut tun. es ist so dass ich am liebsten mit menschen zusammen bin mit denen ich locker und frei lachen kann aber auch -ganz wichtig- übers leben philosophieren kann. diese sparte ist aber leider eher selten. bin auch sehr zurückhaltend neuen leuten gegenüber und schau sie mir erst ganz genau an ob es zwischen uns klappen könnte (hört sich vielleicht blöd an)!bis ich vertraue dauert es sehr lange und bin auch schon oft an negative Menschen geraten was diese haltung von mir wahrscheinlich verstärkt hat...
danke nochmal für deinen rat
viele grüße
sternenregen

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen