Home / Forum / Astrologie & Esoterik / An alle Jungfrau - Frauen!

An alle Jungfrau - Frauen!

9. Dezember 2008 um 16:40

Hallo erstmal,

ich will hier keinen Roman schreiben.
Ich habe eine 5 jährige Beziehung hinter mir, wurde oft belogen und betrogen.
Immer wieder versetzt und verarscht worden.
Ich bin dabei es zu verarbeiten.
Meine Frage an die Jungfrau - Frauen.
Wie verarbeitet ihr schmerzhafte Situationen? Ablenkung oder alles in sich rein fressen?
Seit Ihr von Natur auch so misstrauisch und braucht ziemlich lange, bis ihr einer Person vertraut?
Sind Lügen für euch auch so schlimm?

Freue mich auf eure Antworten!

Lg Maja

Mehr lesen

9. Dezember 2008 um 17:15

Wenn
ich wirklich heftig betrogen wurde, dann verarbeite ich die ganze geschichte eigentlich sehr schnell. ich kann da dann ganz schön hart sein und es sieht fast so aus, als hätte ich die person, die mir das angetan hat, niemals wirklich gekannt, meine gefühle sind dann von 100 zurück auf 0 und zwar in einer sekunde.

wenn ich dann vielleicht ab und zu in ein tief falle und an die schönen zeiten zurück denke und anfange diese zu vermissen, dann mache ich mir den betrug und die lügen bewusst, damit es mir wieder besser geht. da gibts da nur mehr meinen kopf und mich.

die gefühle selbst, teile ich eigentlich nur oberflächlich anderen menschen mit, aber ich erzähle was vorgefallen ist und warum die trennung war und eventuell kein kontakt mehr besteht. hier achte ich aber darauf, dass ich die person, die mich verletzt hat, nicht als schlecht darstelle und mich nicht als die gute - sondern einfach die situation ohne große emotionen erklären.

bezüglich misstrauen: bin sehr misstrauisch am anfang... aber ich kann mich dann auch bis zu einem gewissen grad öffnen, wenn ich denke, dass ich meinem gegenüber vertrauen kann. jedoch brauche ich zuerst eindeutige zeichen. wenn da nichts kommt, dann bin ich kalt wie ein eisblock.

jedoch muss ich sagen, dass ich immer versuche die menschen nicht unter einen hut zu werfen. nur weils mit einem mal nicht geklappt hat, schließe ich von ihm nicht auf den neuen. ich versuche, dass ich da recht offen auf ihn zugehe, denn ich wünsche mir ja das gleiche. ich möchte auch nicht nach den fehlern von frühreren exfreundinnen beurteilt werden, bevor man mich überhaupt kennt.

und zum thema lügen: kleine lügen, die niemanden weh tun, die finde ich nun nicht ganz so schlimm. mag es jedoch nicht. aber wo ich wirklich wütend werde sind richtige lügen... damit meine ich, wenn man vorher noch gefragt hat und dann wird einem ins gesicht gelogen. das ist ein no-go für mich.

das fällt mir spontan dazu ein.

Gefällt mir

9. Dezember 2008 um 18:32

Nein,


5 jahre ging die beziehung und die letzten anderthalb Jahre waren eben so, dass ich oft belogen und betrogen worden bin!
An sich waren es schöne Jahre.
Ich bin von Natur aus ein ehrlicher,direkter und vorallem fröhlicher Mensch, aber wenn es mir schlecht geht, soll es auch jeder sehen.
Ich kann mit dem Schmerz noch nicht richtig umgehen. Weil noch Liebe im Spiel ist. Es ist eben schwer. Es stimmt, ich esse auch nichts,wenn es mir schlecht geht und habe somit auch Magenprobleme.
Ja,es war die Skorpionsfrau, die den Kampf gewonnen hat.
Ich bin nicht lesbisch,aber bi und wir haben einander wirklich geliebt.
Mir ist heute klar, dass Frauen genauso verletzend und hinterhältig sein können wie Männer!!!!

Lg Maja

Gefällt mir

9. Dezember 2008 um 18:43
In Antwort auf balance011

Wenn
ich wirklich heftig betrogen wurde, dann verarbeite ich die ganze geschichte eigentlich sehr schnell. ich kann da dann ganz schön hart sein und es sieht fast so aus, als hätte ich die person, die mir das angetan hat, niemals wirklich gekannt, meine gefühle sind dann von 100 zurück auf 0 und zwar in einer sekunde.

wenn ich dann vielleicht ab und zu in ein tief falle und an die schönen zeiten zurück denke und anfange diese zu vermissen, dann mache ich mir den betrug und die lügen bewusst, damit es mir wieder besser geht. da gibts da nur mehr meinen kopf und mich.

die gefühle selbst, teile ich eigentlich nur oberflächlich anderen menschen mit, aber ich erzähle was vorgefallen ist und warum die trennung war und eventuell kein kontakt mehr besteht. hier achte ich aber darauf, dass ich die person, die mich verletzt hat, nicht als schlecht darstelle und mich nicht als die gute - sondern einfach die situation ohne große emotionen erklären.

bezüglich misstrauen: bin sehr misstrauisch am anfang... aber ich kann mich dann auch bis zu einem gewissen grad öffnen, wenn ich denke, dass ich meinem gegenüber vertrauen kann. jedoch brauche ich zuerst eindeutige zeichen. wenn da nichts kommt, dann bin ich kalt wie ein eisblock.

jedoch muss ich sagen, dass ich immer versuche die menschen nicht unter einen hut zu werfen. nur weils mit einem mal nicht geklappt hat, schließe ich von ihm nicht auf den neuen. ich versuche, dass ich da recht offen auf ihn zugehe, denn ich wünsche mir ja das gleiche. ich möchte auch nicht nach den fehlern von frühreren exfreundinnen beurteilt werden, bevor man mich überhaupt kennt.

und zum thema lügen: kleine lügen, die niemanden weh tun, die finde ich nun nicht ganz so schlimm. mag es jedoch nicht. aber wo ich wirklich wütend werde sind richtige lügen... damit meine ich, wenn man vorher noch gefragt hat und dann wird einem ins gesicht gelogen. das ist ein no-go für mich.

das fällt mir spontan dazu ein.

Balance,
Als ich deinen Beitrag las, ist mir bald alles aus dem Gesicht gefallen. Wir beide sind uns so ähnlich,das ist Wahnsinn. Das,was du geschrieben hast so denke,fühle und handel ich auch!
Ich halte mir auch immer vor Augen,wie sehr sie mich verletzt hat und wie sie mit mir umgegangen ist,dann geht es mir besser und meine Sehnsucht macht einen Schritt zurück ( genau wie du es machst )
Nur meine gefühle kann ich nicht so einfach vonn 100 auf 0 zurück setzen.

Mit dem Vertrauen: bei mir genau das gleiche. Da muss von anderem auch was zurück kommen,sonst bin ich auch eiskalt. ( in welchem sinne eiskalt,verstehst du schon! )

Wenn ich meine Gefühle anderen Menschen mitteile,dann auch nur oberflächig,genau wie du! Also ich heule nicht und mache auch kein Drama draus! Ich stelle die andere Person auch nicht ins schlechte Licht im gegenteil,habe sie immer in Schutz genommen,obwohl ich weiß, dass sie in dem Moment allein die Schuld trägt!

Und zum Schluss: Auch mein absolutes NO GO; ins Gesicht lügen, wenn man vorher schon gefragt hat.
Eins hasse ich noch: Unpünktlichkeit oder versetzt zu werden. Sie sagt,wir sehen uns morgen,unternehmen was zusammen. Meldet sich nicht,wenn ich anrufe bzw geht nicht ran und dann fahre ich zu ihr und sie hat Besuch und betrügt mich wieder!!!! Wieder schön verarscht worden!

Ich danke dir für deinen Beitrag wir sind uns doch sehr ähnlich!

Maja

Gefällt mir

9. Dezember 2008 um 20:27

Yoyo
1. yo
2. yo

immer ja

Gefällt mir

9. Dezember 2008 um 21:00
In Antwort auf jmann

Yoyo
1. yo
2. yo

immer ja

???
Was soll das?

Gefällt mir

22. Dezember 2008 um 15:40

Rückzug
Hallo Maja,

kompletter Rückzug ist meine Antwort auf Trauer und Schmerz.

Gefällt mir

29. Januar 2009 um 12:20

Hallo Maja!
Da ich auch eine typische Jungfrau bin, ,möchte ich dir gerne deine Frage auch mit beantworten. Ich bin am 16. September geboren. In meiner Ehe wurde ich auch oft von meinem Ex-Mann belogen auch wenn es nur Kleinigkeiten waren. Ich verabscheue Lügen. Ich selbst bin vo Grund auf ein ehrlicher Mensch der auch überhaupt nicht lügen könnte. Schmerzhafte Situationen verarbeiten. Eine gute Frage ich denke mal jedenfalls ist bei mir so, das es beides ist. Ablenken und auch in mich reinfressen. Eine liebe Freundin hatte sich aufgehängt. Sie war wie meine Ersatzmama. eine Vertrauensperson der ich auch alles erzählt habe was mir auf dem Herzen lag. Ich musste mich davon überzeugen das Sie wirklich nicht mehr lebt, und musste auf dem Balkon, wo ich Sie leblos hängen sah, und ich war wie versteinert. Ich habe mich so gut wie möglich abgelenkt. Damals habe ich eine Affäre begonnen weil ich einfach nichts mehr fühlte. Mir war alles egal irgendwie. Es hat lange bei mir gedauert diese Geschichte zu verarbeiten. Etwa 1 Jahr. Bis ich auch meine Trauer zulassen konnte. Ja misstrauisch schon aber ich glaube das liegt mitunter auch den schlechten Erfahrungen die ich gemacht habe. Ich kann auch nicht sagen ob ich Menschen wirklich 100 % ig traue. Ist das in dieser Welt noch möglich?

Alles Liebe Sangel

Gefällt mir

29. Januar 2009 um 14:34
In Antwort auf sangel10

Hallo Maja!
Da ich auch eine typische Jungfrau bin, ,möchte ich dir gerne deine Frage auch mit beantworten. Ich bin am 16. September geboren. In meiner Ehe wurde ich auch oft von meinem Ex-Mann belogen auch wenn es nur Kleinigkeiten waren. Ich verabscheue Lügen. Ich selbst bin vo Grund auf ein ehrlicher Mensch der auch überhaupt nicht lügen könnte. Schmerzhafte Situationen verarbeiten. Eine gute Frage ich denke mal jedenfalls ist bei mir so, das es beides ist. Ablenken und auch in mich reinfressen. Eine liebe Freundin hatte sich aufgehängt. Sie war wie meine Ersatzmama. eine Vertrauensperson der ich auch alles erzählt habe was mir auf dem Herzen lag. Ich musste mich davon überzeugen das Sie wirklich nicht mehr lebt, und musste auf dem Balkon, wo ich Sie leblos hängen sah, und ich war wie versteinert. Ich habe mich so gut wie möglich abgelenkt. Damals habe ich eine Affäre begonnen weil ich einfach nichts mehr fühlte. Mir war alles egal irgendwie. Es hat lange bei mir gedauert diese Geschichte zu verarbeiten. Etwa 1 Jahr. Bis ich auch meine Trauer zulassen konnte. Ja misstrauisch schon aber ich glaube das liegt mitunter auch den schlechten Erfahrungen die ich gemacht habe. Ich kann auch nicht sagen ob ich Menschen wirklich 100 % ig traue. Ist das in dieser Welt noch möglich?

Alles Liebe Sangel

Also denb Zusammenhang
verstehe ich nicht so ganz. Was hat dein Ex-Man, deine tote Freundin, deine Affaire denn bitte schön mit einem Vertrauensbruch zu tun?
Für mich sieht es eher so aus, als würdest du jedem anderen die Schuld dafür geben, das du in deinem Leben nicht mehr zu recht kommst. Sicherlich mögen das alles tragische Ereignisse sein, aber haben nach meinem Verständniss nicht viel damit zu tun, das du betrogen wurdest.
Kleine Lügen gehören dazu. Auch nehme ich dir nicht ab, das du stets die Wahrheit sagst. Genauso wenig wie deine Freundin wohl noch einen Abschiedsbrief hätte an dich verfassen sollen, bzw dich erst um Erlaubnis fragen sollen, ob denn tatsächlich ihre Vorgehensweise gerechtfertigt wäre?
Und das du dich in eine Affaire gestürzt hast um vor all dem zu flüchten, würde ich mal ganz frech behaupten das warst auch du. Also von daher würde ich vielleicht mir mal Gedanken machen in wie fern du dir noch selber vertrauen kannst, bevor du bei anderen Menschen verzweifelt nach Enttäuschungen suchst.

Gefällt mir

29. Januar 2009 um 15:30
In Antwort auf endlessperdition

Also denb Zusammenhang
verstehe ich nicht so ganz. Was hat dein Ex-Man, deine tote Freundin, deine Affaire denn bitte schön mit einem Vertrauensbruch zu tun?
Für mich sieht es eher so aus, als würdest du jedem anderen die Schuld dafür geben, das du in deinem Leben nicht mehr zu recht kommst. Sicherlich mögen das alles tragische Ereignisse sein, aber haben nach meinem Verständniss nicht viel damit zu tun, das du betrogen wurdest.
Kleine Lügen gehören dazu. Auch nehme ich dir nicht ab, das du stets die Wahrheit sagst. Genauso wenig wie deine Freundin wohl noch einen Abschiedsbrief hätte an dich verfassen sollen, bzw dich erst um Erlaubnis fragen sollen, ob denn tatsächlich ihre Vorgehensweise gerechtfertigt wäre?
Und das du dich in eine Affaire gestürzt hast um vor all dem zu flüchten, würde ich mal ganz frech behaupten das warst auch du. Also von daher würde ich vielleicht mir mal Gedanken machen in wie fern du dir noch selber vertrauen kannst, bevor du bei anderen Menschen verzweifelt nach Enttäuschungen suchst.

Da gibt es nicht unbedingt einen Zusammenhang
ich habe schon genug Schuldgefühle. Die Frage war doch wie wie man in schwierigen Situationen reagiert als Jungfrau. Und es ist nun mal bei mir so das ich lange Zeit nichts an mich rankommen lassen will und mich deswegen auch ablenke. Und ich de3nke ein Selbstmord ist schon so eine schwierige Sache. Und ich habe auch nichts davon geschrieben, das das eine mit dem anderen zu tun hat.

Gefällt mir

1. Februar 2009 um 20:15

Bin eine stolze Jungfrau
aber doch nicht so typisch, wie ich das immer merke. Ich könnte eher zu Feuerzeichen tendieren, denn bin sehr stürmisch, sehr sehr sehr ungeduldig, will alles oder gar nicht, sehr aggressiv, recht haberisch und das mit der Ordnung passt auch nicht so ganz auf mich

Deine Frage:
Ich wurde einmal sehr schlimm betrogen und habe viele male verziehen, aber bis er das wirklich übel ausnutzte. Dann war es schluss... ich habe ihn sehr geliebt, aber habe ihn trotzdem losgelassen, obwohl ich MOnate lang gelitten habe. ABer ich wusste, dass er mich nicht verdient hatte. War für paar Monate für niemanden anwesend, wollte die Zeit alleine verbringen.
ALso die erste Zeit ging ablenken sehr schlecht. Aber mit der Zeit kam alles wieder gut.

Und nach dieser Trennung haben mich sehr viele Männer angesprochen, aber ich habe alle immer abgeblockt, ohne das ich sie kannte. Hatte einfach genug von allen und wollte das Leben wieder geniessen. Erst nach 1 1/2 Jahren bin ich mit meinem jetztigen Freund zusammen gekommen, aber dies weil ich ihn zuvor kannte und weil er 4 Monate um mich kämpfte. Sonst wär ich glaube ich bis jetzt noch single
Lügen sind für mich sehr sehr sehr schlimm, es gibt keine Notlügen für mich, Lüge ist Lüge basta!!! Aber wenns um mich geht, ist hin und wieder eine kleine Notlüge drin

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen