Home / Forum / Astrologie & Esoterik / An deiner seele finde ich ruhe

An deiner seele finde ich ruhe

18. März 2011 um 10:35

hallo ihr wassermänner!

ich lese schon seit einiger zeit in diesem forum mit und vielleicht könnt Ihr mir ja helfen die dinge so zu sehen wie sie wirklich sind und nicht wie ich sie haben möchte. ich selber bin auch wassermannfrau und lebe nun seit 2,5 jahren in einem ständigen auf und ab mit einem wassermann.

unsere vorgeschichte lief immer nach dem gleichen muster ab deshalb ist sie relativ schnell erzählt. wir lernten uns an der uni kennen. er war nach dem ihn seine freundin ihn ein jahr davor verlassen hatte immer noch tief verletzt und ich selber bin durch meine geschichte auch nicht einfach. wir verbrachten immer wieder viel zeit miteinander, hatten auch sex miteinander nach spätestens vier wochen brach ich immer den kontakt ab, weil ich es nicht ertrug das er meine gefühle nicht erwidern konnte, weil er so sehr in sich selber gefangen war. dies wiederholte sich etwa 5 mal in zwei jahren.

nun war er für ein halbes jahr im ausland und meldete sich sofort wieder als er zurückkam. ich habe ihm wieder die türe geöffnet, weil ich nicht anders kann. ich bilde mir ein zu wissen wer er wirklich ist, wer er sein könnte, wenn er das kleine verzweifelte und ruhelose kind in sich endlich mal auf den stillen stuhl gesetzt hat. er hat sich auch sehr verändert, ist viel optimistischer und sieht vieles reflektierter. leider hat er mich überredet an diesem abend mit ihm zu schlafen (ja, denn ich sagte ihm das ich das nicht für klug hielte, da es in der vergangenheit auch nicht funktioniert hätte, warum er das täte wenn er mich nicht wirklich attraktiv fände. doch er schaute mir tief in die augen und sagte nur das ich so viel mehr sei) die nächsten tage waren sehr schön. er besuchte mich jeden tag, aber ich spürte das er sich wieder von mir distanzierte. er schickte mir kryptische sms das er zeit brauche und bald alles besser wird. deshalb nahm ich all meinen mut zusammen und fragte ihn was los ist. was mit uns ist und ob es ein uns gäbe. er wollte am abend mit einer flasche wein und einer antwort vorbeikommen. dann fing er an von einer frau zu erzählen mit der er vor kurzem für drei monate zusammen war, diese ein psychisches problem habe und das er zeit brauche und er mich wirklich als mensch mag. daraufhin bin ich vollig ausgerastet. habe ihm gesagt das ich doch nicht seine ... wäre und mein lebenszweck darin bestünde ihn immer wieder zu trösten. dann habe ich ihn rausgeschmissen.

er schreibe mir eine stunde später eine mail in der er mich um verzeihung bat und ich schrieb ihm eine sehr wütende zurück in der ich ihm auch sagte das ich ihm dies niemals verzeihen würde. daraufhin schrieb er mich nochmals drei mails in denen er mich bat ihn ausreden zu lassen, sich entschuldigte. am nächsten tag 8 sms, anrufe. mittags stand er vor meiner türe und klingelte sturm. da gab ich auf und ließ ihn herein. heulend stand ich da und versuchte mir anzuhören was er zu sagen hatte. er hatte einen blumenstrauß dabei und versuchte sich zu erklären und zu entschuldigen. ich habe ihn mal wieder nicht wirklich ausreden lassen, weil es zu schmerzhaft war. doch als er mit tränen in den augen dastand und sagte, das er mich braucht, weil er sich ändern will und dies nicht ohne mich kann, das er ruhe an meiner seele findet , aber das er zeit braucht, knickte ich wieder ein und nahm ihn in den arm.

am nächsten tag kam er noch einmal vorbei. wieder tränen meinerseits. er liebt mich nicht, findet aber ich sei ein wunderbarer mensch und möchte mich nicht verlieren. ich sagte ihm, dass ich es satt habe ein wunderbarer mensch zu sein, ich wäre doch nicht seine therapeutin und war ihn wieder hinaus.

an dem abend habe ich aber doch beschlossen ihm zu vergeben. vor allem für mich selber. denn ich möchte dem verzweifelten gekränkten kind in mir keine nahrung mehr geben. möchte nach vorne schauen. am nächsten tag hatten wir zusammen eine vorlesung und ihn so mutlos und traurig zu sehen brach mir fast das herz. deshalb habe ich ihm gestern eine mail geschrieben und ihm vergeben. aber auch das ich nicht weiß, was die zukunft bringt.

nach diesem ellenlangen text zu meiner frage, meinung von euch. ich liebe ihn, so wie er ist. ich kenne seine geschichte und ich weiß von mir selber das es nicht so einfach ist sich auf etwas , jemanden einzulassen. das wunden zeit brauchen zu heilen. für mich ist die aussage, an deiner seele finde ich ruhe, schon so etwas wie eine liebeserklärung ,obwohl er ja gesagt hat das er dies nicht tut. denn ich kann mir nichts schöneres vorstellen als bei jemanden anzukommen. ich habe große angst etwas zu verpassen, da er in einem jahr auswandern wird. glaubt ihr wir können jemals wirklich zusammenkommen? hat es etwas zu bedeuten das er immer wieder vor meiner türe steht?

vielen dank fürs lesen!

smilla

Mehr lesen

18. März 2011 um 11:40

Nachtrag
was ich in meinem beitrag völlig vergessen hatte. er will mit mir befreundet sein. als ich ihn darauf ansprach das er doch immer sagt, dass es nicht an tiefe freundschaften zwischen männern und frauen glaubt, meinte er nur er würde es mit mir gerne versuchen. auf meine entgegnung das wir das schon so oft versucht haben und es immer wieder gescheitert ist, weil er nicht die hände von mir lassen konnte, kam nur ein leises ich weiß aber ich wünsche es mir so sehr mit dir befreundet zu sein. und ich wäre dann die erste frau mit der mit der das geklappt hätte.

ganz ehrlich. wenn ich nur an dieses gespräch zurückdenke...
ich will und kann nicht seine gute freundin sein.

smilla

Gefällt mir

18. März 2011 um 13:07

Die rausschmisse waren gut!
"hat es etwas zu bedeuten das er immer wieder vor meiner türe steht?" - ja, er braucht dich als seelentroesterin. das ist aber nicht, was du willst!!! du sagst du liebst ihn. er aber:
"er liebt mich nicht, findet aber ich sei ein wunderbarer mensch und möchte mich nicht verlieren"

du allein kannst entscheiden, ob du eine freundschaft mit ihm eingehen willst und zusehen willst, wie er mit anderen rummacht und mit ihm danach seine frauenprobleme abarbeiten willst, in gespraechen und im bett. und darin vielleicht die hoffnung setzt das es irgendwann nochmal mehr werden sollte was ich persoenlich so nicht glaube. wenn er auswandert wird er sich jetzt sowieso nicht mehr fest binden.

ja, das mein kurzes fazit dazu. ich wuensch dir alles gute und vermute dass es bis zu auswanderung noch weiter hin und her und auf und ab gehen wird, wenn du mitspielst.

Gefällt mir

18. März 2011 um 13:17

WM-Frau erlebt das typ. Leid mit WM + Attributionsfrage
Es ist für mich immer eine Art Höhepunkt, problematische Erzählungen aus dem Mund einer Frau zu hören, die selbst WM ist und mit einem WM TYPISCHE Erfahrungen macht und damit ÜBERHAUPT NICHT ZURECHTKOMMT.

Du hast, ohne dass dem Leser alles klar würde (um welchen Konflikt geht es eigentlich, bzw. an welchen realen Gegebenheiten ranken sich die Probleme auf?), EXAKT die typischen Probleme im Umgang mit dem WM geschildert, vor allem

DIE EMOTIONALEN FOLGEN für eine BETROFFENE (hier die Partnerin des WM).


Ich kann dies derzeit nicht weiter ausführen, aber in gewisser Weise ist deis mal wieder ein Schlüsseldokument, da klar ist:

WM haben eine große Neigung, SO FUNKTIONIEREN, wie es FÜR NIEMANDEN PASST

Eben auch nicht für WM (also du)

Mal etwas Grunddsätzliches:

immer wieder lese ich eine Ausführung, wonach der "WM Zeit brauche, weil er eine andere Beziehung aufarbeiten muss"

In deiner bzw. seiner Version:
<<<<<dann fing er an von einer frau zu erzählen mit der er vor kurzem für drei monate zusammen war, diese ein psychisches problem habe und das er zeit brauche und er mich wirklich als mensch mag. >>>>


Das Erkenntnisproblem, was sich in solchen Zusammenhängen STETS stellt, ist, dass es NICHT auf die aktiv von einer Seite gebildeten ATTRIBUTIONEN ankommt.

Also: ich bin gerade so, WEIL ich mich von einer anderen Frau erholen muss,....

DAS KÖNNT IHR GETROST VERGESSEN!

Die Attributionen, also die Ursachenzuschreibungen, die Menschen machen, sind oft KEINE WAHRHAFTIGEN DARLEGUNGEN DES FAKTISCHEN ZUSAMMENHANGS!

Umgekehrt wird hier ein Schuh draus:

Im Lichte deiner Gesamtausführung ist dieser WM ein besonders typisches, besonders problematisches Individuum (mit Bezug auf Beziehungen, vor allem, was den INTERNEN PERSÖNLICHKEITSANTEIL betrifft, der nicht mit einer Beziehung zusammenbringbar ist)

WENN er jetzt sagt, seine letzte Begegnung war eine "psychisch kranke Frau", dann muss im Gesamtzusammenhang davon ausgegangen werden:

die Gesetzmäigkeiten bzgl. AFFINITÄT sagen, dass er mit großer Wahrscheinlichkeit selbst psychisch krank, zumindest morbide ist!

Deine Resterzählungen unterstreichen dies.

DANN ist also gar nicht das Problem, das die besagte FRAU ein psych. problem hatte, SONDERN DASS ER GESTÖRT IST!!!!!!!!!!

Alles, was du schreibst, unterstreicht dies!

SOMIT geht es in diesem, wie in anderen Fällen, GAR NICHT DARUM, dass er sich von der FRAU/BEZIEHUNG ERHOLEN MUSS, SONDERN es gilt:

WEIL er so gestört ist, hatte er dieselben Bzeihunsgprobleme im Kontakt mit der Frau WIE MIT DIR!

Du kannst also die ganze Story von wegen anderer Frau/ERholen/Verarbeiten VERGESSEN

VERGESSEN! VERGESSEN! VERGESSEN!

Weil das Grundproblem ein ganz anderes ist!

UND DAMIT HAST DU JETZT ZU TUN!

Und es ist GENAU DAS PROBLEM, besser - DIE PROBLEME, die hier TYPISCHERWEISE GESCHILDERT WERDEN:

es sind:

auf der Individualebene spezielle -PERSÖNLICHKEITSPROBLEME, welche typischerweise

BEZIEHUNGSPROBLEME machen. Und zwar dergestalt, dass Beziehung im Grunde kaum zustande kommt

Und es wird in solchen Fällen NICHT VERARBEITET!

D.h., die von der beschriebene WM-Figur wird auch in Monaten, auch wenn er hier bleibe, seine GRUNDPROBLEMATIK NICHT ANGEGANGEN, NICHT GELÖST haben

Das zeigt alles, was du schilderst

Nicht alle WM haben die besagten Grundprobleme IN DIESER AUSPRÄGUNG!
Aber doch viele, wie das Forum zeigt!

Du würdest dir einen großen Dienst tun, die Dinge richtig zu sehen, ZU ERKENNEN! Das kannst du am besten, weil DU VOR ORT und BETEILIGT bist

Besonders interessant wird es sein, wenn du noch einen Erkenntnisprozess in Gang setzt, der dir auch deutlich macht, inwiefern du dieselben Zugangsprobleme (in welcher Ausprägung auch immer hast)

Du musst dich auch fragen, was einen Menschen, der erkennbar NICHT BEZIEHUNSTAUGLICH ist, der dich von einem Konflikt in den anderen stürzt,
SO INTERESSANT macht!

Denn dann erkennst du auch dich! Als Person UND als WM-Frau

Gefällt mir

18. März 2011 um 13:51

Jeder Satz wäre zitierfähig, um das Grundproblem daran aufzuzeigen
Egal, welchen Satz man hier zitiert, es wird immer klar: dieser Mann hat (völlig unabhängig jeder Vorgeschichte) die Neigung, jede MÖGLICHE (es wird ja keine taugliche) Beziehung zu so einem besonderen Akt der "NICHT-Beziehung" zu transformieren.

Er bleibt immer außen vor, bzw. vermag es, sich vor der echten (und dauernden) Begegnung zu verwahren, vor dieser zu fliehen und damit diesen Zustand des permanenten Beziehungsscheiterns AKTIV ZU ERZEUGEN

Warum?

Ich blicke diese WM nicht vollsändig, sehe aber, dass sie deshalb fliehen, flüchten, scheitern müssen,
weil ihnen

der Zustand des-in-Beziehungsseins nicht zur Verfügung steht?

Warum?

Das ist die Frage, die noch nicht zureichend geklärt ist:

- weil es Ihnen psych. Schmerzen verursacht?

Aber warum denn, sie reden doch dauernd von Beziehung

Weil sie einen Schaden haben?

Ja, natürlich, aber warum tritt der so systematisch und im konkreten Geschehen so gleichförmig auf?

Ich weiß das alles nicht, weiter aufzulösen. Immer aber kann man das ganze abbilden anhand von Krankheitskatalogen

Mir ist wichtig, dass sich der Schaden für die Beteiligten in Grenzen hält.
Dazu müssen diese selbst beitragen. Denn es gilt ja regelmäßig, das - im Grunde unentrinnbare - Leid durch so eine unselige Relation zu minimieren.

Da ein glücklicher Ausgang regelmäßig unwahrscheinlich ist, alle Versuche scheitern bzw. ins Leere laufen (du schilderst, wie du tacheles mit ihm gesprochen hast, und er sich sogar Änderungsabsichten abringt, die überhaupt keine guten Ergebnisse bringen), muss sich die "Partnerin" fragen, wieweit sie sich selbst weiter "bindet" (emotional tut sie das ja).

Du musst dich fragen, inwieweit du von der selben Grundschaltung betroffen bist und im selben unlösbaren Konfliktschema

Eine Lösung kann ich dir nicht anbieten. Natürlich kann man sagen: mach' einen radikalen Schlussstrich

In deinem Falle ist aber noch nicht klar, ob DIR denn die Möglichkeit ANDERS laufender Beziehungen (bzw. einem nicht typisch WM-restringierter Beziehungshandelns) selbst zu Verfügung steht.

Du müsstest dich also fragen, wie du reagieren bzw. funktionieren würdest, wenn ein (am besten-Nicht-WM) "durchschnittlich normaler" Mann dir ein "durchschnittlich normales Beziehsungangebot" machen würde....

Würdest du dies annnehmen, leben können oder würdest du autonom die nämlichen Konflikte erzeugen und den Partner ebenfalls einschlägig stressen und frustrieren?

Wenn nicht, wenn du eine "durchschnittlich gute und ECHTE Beziehung" leben kannst, dann schwindet die Plausibilität, dich mit SO EINEM, wie dem Geschilderten weiter abzugeben!

Gefällt mir

18. März 2011 um 15:14

@ genda15
das er und ich völlig gestört sind, hast du mit sehr vielen worten, die ich persönlich als sehr aggressiv empfand, sehr gut erfasst. ja, er hat große probleme, doch versucht er manchmal zu verweifelt ihnen auf den grund zu kommen. wenn das gefühl nicht mit dem kopf hinterherkommt verrennt er sich und dann kann er ziemlich stur sein. auch ich habe mein packet zu tragen, dennoch wage ich es immer noch zu hoffen. leider fällt es mir schwer zwischen berechtigter hoffnung und wünschen zu unterscheiden. und bevor du jetzt losschreist, hab ichs doch gesagt! erkläre mir doch bitte mal wie ich mit einem normalen menschen, der ein normales leben hatte eine befriedigende beziehung haben sollte. wie könnte derjenige verstehen wer ich wirklich bin. wie könnte ich mich mit ihm austauschen und reflektieren; lösungsansätze von ihm annehmen, wissen das er das gesamtpacket versteht und liebt. und vergiss dabei bitte nicht mir genau zu erklären was den bitte normal ist.

er war damals nicht liebesfähig und als er es war wurde er verletzt. das wenige, dass ich mir über diese frau angehört habe war, das sie wohl eine borderlinerin ist. einerseits hat sie ihn mit ihrer lebenslust angesteckt um ihn dann immer wieder zu verletzen und schließlich zu betrügen. und nun ließt er bücher, recherchiert im internet um zu verstehen um dann wohl schließlich abschließen zu können.

was mich so frustrierte und wütend gemacht hat ist nicht, dass er nach einer woche die er hier ist nicht sofort hin und weg von mir ist, sondern das er wieder nicht frei ist. das ich, wir nicht die möglichkeit haben herauszufinden ob so etwas wie eine beziehung möglich ist.

denn, auch wenn es für dich traurig klingen mag, noch nie hat sich ein mensch so viel mühe gegeben sich bei mir zu entschuldigen. und das dieser, sonst so stolze man mir mit tränen in den augen gesagt hat das er mich und meine lebensfreude braucht, er wünschte er hätte mir das nicht angetan (mit mir zu schlafen) hat mich sehr berührt.
i
ch hatte mich dazu entschlossen in diesem forum zu schreiben, weil ich mich in vielen texten die hier stehen wiedererkannt habe und da ich selber im moment nicht in der lage bin etwas einzuschätzen euch um eure meinung zu bitten. wenn jemand noch eine meinung für mich hat, warum er immer anklopft würde ich mich sehr freuen.

smilla

Gefällt mir

18. März 2011 um 17:14
In Antwort auf smilla821

@ genda15
das er und ich völlig gestört sind, hast du mit sehr vielen worten, die ich persönlich als sehr aggressiv empfand, sehr gut erfasst. ja, er hat große probleme, doch versucht er manchmal zu verweifelt ihnen auf den grund zu kommen. wenn das gefühl nicht mit dem kopf hinterherkommt verrennt er sich und dann kann er ziemlich stur sein. auch ich habe mein packet zu tragen, dennoch wage ich es immer noch zu hoffen. leider fällt es mir schwer zwischen berechtigter hoffnung und wünschen zu unterscheiden. und bevor du jetzt losschreist, hab ichs doch gesagt! erkläre mir doch bitte mal wie ich mit einem normalen menschen, der ein normales leben hatte eine befriedigende beziehung haben sollte. wie könnte derjenige verstehen wer ich wirklich bin. wie könnte ich mich mit ihm austauschen und reflektieren; lösungsansätze von ihm annehmen, wissen das er das gesamtpacket versteht und liebt. und vergiss dabei bitte nicht mir genau zu erklären was den bitte normal ist.

er war damals nicht liebesfähig und als er es war wurde er verletzt. das wenige, dass ich mir über diese frau angehört habe war, das sie wohl eine borderlinerin ist. einerseits hat sie ihn mit ihrer lebenslust angesteckt um ihn dann immer wieder zu verletzen und schließlich zu betrügen. und nun ließt er bücher, recherchiert im internet um zu verstehen um dann wohl schließlich abschließen zu können.

was mich so frustrierte und wütend gemacht hat ist nicht, dass er nach einer woche die er hier ist nicht sofort hin und weg von mir ist, sondern das er wieder nicht frei ist. das ich, wir nicht die möglichkeit haben herauszufinden ob so etwas wie eine beziehung möglich ist.

denn, auch wenn es für dich traurig klingen mag, noch nie hat sich ein mensch so viel mühe gegeben sich bei mir zu entschuldigen. und das dieser, sonst so stolze man mir mit tränen in den augen gesagt hat das er mich und meine lebensfreude braucht, er wünschte er hätte mir das nicht angetan (mit mir zu schlafen) hat mich sehr berührt.
i
ch hatte mich dazu entschlossen in diesem forum zu schreiben, weil ich mich in vielen texten die hier stehen wiedererkannt habe und da ich selber im moment nicht in der lage bin etwas einzuschätzen euch um eure meinung zu bitten. wenn jemand noch eine meinung für mich hat, warum er immer anklopft würde ich mich sehr freuen.

smilla

Könntest du selbst eine anders geartete Beziehung führen oder brauchst du so eine Kiste,weil sie dir
<<<<erkläre mir doch bitte mal wie ich mit einem normalen menschen, der ein normales leben hatte eine befriedigende beziehung haben sollte. wie könnte derjenige verstehen wer ich wirklich bin. <<<<<


.....entspricht?

Dies wird natürlich nicht gelingen, u.a. weil ich dich nicht kenne.

Ich habe jetzt auch nicht die volle Muße, aber es wird/würde interessant sein, hier weiter aufzulösen?!

Was: aEure Kiste auflösen in bezug auf beteiligte Elemente, auf Sinnzusammenhänge, auf Kausalität...


Dies habe ich tw. ja schon getan.

Jedenfalls sind viele Zusammenhänge anders geartet, als du dies anfangs perzipiert hattest...
Das hast du ja nun gerade schon mal in bezug auf einige Sachlagen bestätigt.

Nun, aggressiv waren meine Worte keineswegs: sondern so nüchtern, wie ich zumeist immer schreibe...alleine, um den Weg falscher Attributionsketten und folkloristischer Argumentationspfade sehr stringent nach Möglichkeit zu unterbinden

Eines kann ich dir schon mal sagen:

die vorige Freundin spielt überhaupt keine Rolle - denn er konnte ihr letztlich ebenfalls GENAU DAS nicht geben, was du jetzt für dich betrauerst. Vielleicht hat sie nur deutlicher gefordert - und dann die Aggression abbekommen, die auch bei Euch im Spiel ist...und zwar durchaus auch von dem Manne selbst ausgehend (und dann fehlattribuiert, als habe die Frau ein Problem gehabt)

Es geht also erstmal nur darum, SEINE (und immer schon deine) Persönlichkeit zu erfassen (das kannst du auch still für dich tun).

Immerhin gilt auch eines:
WM-Frauen imponieren hier mit stetigen Darlegungen, dass es "sie es eh nicht kümmere, was andere Leute von ihr denken."

Deshalb ist sehr interessant, hier ab und an auf WM-Frauen zu treffen, die einräumen und ausdrücken, wie sehr sie unter der mangelnden Fühlbarkeit und Präsenz des Partners leiden (die interruptiv eingebrachten Verse à la "wie gut ich mich mit dir fühle" sind ja regelmäßig wertlos, da sie keine entsprechenden Konsequenzen haben und nur isoliert vom Handeln leer im Raume stehen bleiben)
Damit, mit diesem Aufschrei in bezug auf von ihnen erfahrenes TYPISCHES WM-Verhalten, universalisieren letztlich auch diese hier wimmernden WM-Frauen den Umstand, dass es einfach bedrückend ist, in einer Beziehung zu sein, so wie sie der WM durchschnittlich konfiguriert....!

Meine Empathie hält sich bei WM-Frauen (oder WM-Männern) sehr in Grenzen,....ich habe ja den typischen Wortlaut im Ohr, mit dem sie über die Belange des "Partners" hinweggehen.
Helfen werde ich u.a. deswegen nicht können, viel mehr aber aus dem Grund, dass WM, welche diese hier so oft thematisierte "Schlüsselveranlagung" haben, ja in höchstem Maße änderungsresistent sind. Es ist ja alles Schall und Rauch für die, wenn man etwas zu Ihnen sagt. Sie können ja selbst von ihren eigenen Einsichten nicht profitieren ( das erlebst du ja selbst an deinem Typ)

Mir ist es hier wichtiger, dass anhand deines Beipiels auch ANDERE können, wie sehr und wie tief WM BEFREMDEN - und wie sehr die durch "ausgeprägte WM" geschaffenen Lagen anderen Probleme bereiten. TYPISCHE PROBLEME!

Du bist nun eben insofern der Sonderfall, DASS du über dein persönliches Functioning immer schon selbst (nur!) die nämlichen Lagen für andere schaffen kannst oder dies tätest, wenn du mit anderen Leuten "in Beziehung" trätest.

DESHALB bist du so lange in einer so schmerzlichen und an sich aussichtslosen Kiste mitverwickelt.

Frage DU dich, inwieweit DU Verhältnisse gutheißen würdest, wo es für zwei Partner klappen würde, wo Bindung, Beziehung, Vertrauen, Verlässlichkeit und Konstanz über einen längeren Zeitraum "normal", immer schon da oder aufs Neue angestrebt werden.

Und dann fragst du dich, was alles in dir und von dir aus dagegen spricht, selbst aktiv eine Partnerin zu sein, die von sich aus solche Potentiale selbst miteinbringt.

Du wirst dich nicht morgen schon verändert haben...aber je mehr dir die Grundlagen deines Funktionierens klar und erkannt sind, desto eher erfahren schon mal die grundsätzlichen "Ideen" und "Vorstellungen" eine Möglichkeit der Korrektur oder gar "Neuausrichtung" (allerdings verändern WM ihr Verhalten eher nicht====> Änderungsresistenz?! weshalb auch allzuviel "Beratung" sich für andere i.d. Regel ja gar nicht lohnt....)

Davon, von der Neujustierung deiner tieferen Überzeugungen und Partnerschafts-Imaginees könntest du dann auch bestenfalls profitieren, wenn du dich fragst, was du ganz bestimmt nicht mehr willst.
Und nicht mehr wollen solltest du eine Kiste wie die mit dem jetzigen Typ.

Je mehr du dich von dem Funktionieren dieses Mannes unterscheidest, desto eher wirst du ihn abservieren.

Gefällt mir

18. März 2011 um 17:25

Das ist noch nicht alles! Die Freunschafts-Mär gehört auch gecrasht!
Dass "Freundschaften" mit dem WM auch nur eine Mär sind, die regelmäßig gar nicht eintritt - wer von den hier scheibenden Frauen hat den jemals eine echte Freundschaft mit dem WM geführt (was er vielen anstatt von "Liebe" dem Wortlaut nach angeboten hatte.

Jedenfalls würde dieser Mann keiner sein, den man mal unkompliziert für einen Freundschaftsdienst anruft....dazu ist er - wie andere - immer schon zu weit weg, wird der Kontakt so speziell und auch luftig, dass - richtig analysiert - es auch keine "normalen Freundschaften sind, die WM mit anderen teilen.

Er will keine Liebesbeziehung - EBEN DIESER TYP wird auch keine Freundschaft mit der smilla führen....

....was will er denn dann?

Das fragt sich auch smilla.....aber das Irre an der Sache ist doch, dass der Typ immer wieder auftaucht - und zwar mit

EIGENTLICH NICHTS IM RUCKSACK = NICHTS ALS ANGEBOT

Nur die pathologische Verwicklung!

Gefällt mir

18. März 2011 um 17:36
In Antwort auf smilla821

@ genda15
das er und ich völlig gestört sind, hast du mit sehr vielen worten, die ich persönlich als sehr aggressiv empfand, sehr gut erfasst. ja, er hat große probleme, doch versucht er manchmal zu verweifelt ihnen auf den grund zu kommen. wenn das gefühl nicht mit dem kopf hinterherkommt verrennt er sich und dann kann er ziemlich stur sein. auch ich habe mein packet zu tragen, dennoch wage ich es immer noch zu hoffen. leider fällt es mir schwer zwischen berechtigter hoffnung und wünschen zu unterscheiden. und bevor du jetzt losschreist, hab ichs doch gesagt! erkläre mir doch bitte mal wie ich mit einem normalen menschen, der ein normales leben hatte eine befriedigende beziehung haben sollte. wie könnte derjenige verstehen wer ich wirklich bin. wie könnte ich mich mit ihm austauschen und reflektieren; lösungsansätze von ihm annehmen, wissen das er das gesamtpacket versteht und liebt. und vergiss dabei bitte nicht mir genau zu erklären was den bitte normal ist.

er war damals nicht liebesfähig und als er es war wurde er verletzt. das wenige, dass ich mir über diese frau angehört habe war, das sie wohl eine borderlinerin ist. einerseits hat sie ihn mit ihrer lebenslust angesteckt um ihn dann immer wieder zu verletzen und schließlich zu betrügen. und nun ließt er bücher, recherchiert im internet um zu verstehen um dann wohl schließlich abschließen zu können.

was mich so frustrierte und wütend gemacht hat ist nicht, dass er nach einer woche die er hier ist nicht sofort hin und weg von mir ist, sondern das er wieder nicht frei ist. das ich, wir nicht die möglichkeit haben herauszufinden ob so etwas wie eine beziehung möglich ist.

denn, auch wenn es für dich traurig klingen mag, noch nie hat sich ein mensch so viel mühe gegeben sich bei mir zu entschuldigen. und das dieser, sonst so stolze man mir mit tränen in den augen gesagt hat das er mich und meine lebensfreude braucht, er wünschte er hätte mir das nicht angetan (mit mir zu schlafen) hat mich sehr berührt.
i
ch hatte mich dazu entschlossen in diesem forum zu schreiben, weil ich mich in vielen texten die hier stehen wiedererkannt habe und da ich selber im moment nicht in der lage bin etwas einzuschätzen euch um eure meinung zu bitten. wenn jemand noch eine meinung für mich hat, warum er immer anklopft würde ich mich sehr freuen.

smilla

Er wünschte, er hätte das nicht getan? Oh, weh, jetzt wird auch die sex. Begegnung noch umdefiniert
...und zwar zum Fehler, als hätte man mehr auf Abstand gehen sollen....was bleibt denn dann überhaupt noch und was willst du von dem?


>>>>noch nie hat sich ein mensch so viel mühe gegeben sich bei mir zu entschuldigen. und das dieser, sonst so stolze man mir mit tränen in den augen gesagt hat das er mich und meine lebensfreude braucht, er wünschte er hätte mir das nicht angetan (mit mir zu schlafen) hat mich sehr berührt. <<<<<

Da schaust du mal: andere Frauen würden dem Mann berechtigt eine Bratpfanne über den Kopf nudeln, bevor sie ihm für immer die Tür verschließen....

Überleg* doch mal: der Mann gibt dir NULL Sicherheit, wickelt dich nur pathologischst ein.......und dann ist es für dich noch ein Adelsausweis, wenn er auch - quasi retrospektiv - alle Natürlichkeit und Selbstverständlichkeit aus Eurer körp. Zweisamkeit abzieht
.........was du hier alles als Beleg für anderes heranziehst............ist schon eindrucksvoll!


Eine Entschuldigung ist ein komplex eingereihter sozialer Akt: man impliziert mit Entschuldigung die feste Vorstellung, dass der Einsehende sein Verhalten zukünftig neu ausrichtet, somit die Entschuldigung als Anzeichen einer künftigen Verhaltensänderúng zu werten ist.

WM können einsehen, letztlich labern, soviel sie wollen.....sie ändern sich nicht!

Das Pikante hier ist aber, dass der WM stets aufs Neue auftaucht UND NICHTS (NEUES) MITBRINGT, eben auch NICHT LERNT!

Tüte doch symbolisch am WE seine (leeren) Entschuldigungen ein, bring' sie gedanklich zum Abfall
----und dann weg mit dem hohlen Müll!

Das war jetzt etwas deftiger, aber es ist ja für einen guten Zweck: damit die Erkenntnis reift!

Gefällt mir

19. März 2011 um 22:38

L'Amour tous les jour
Ach meine liebe Smilla,

deine Geschichte ist so berührend, so voller Liebe, so einzigartig, so traumhaft - das ist dein Schatz, lass nicht zu dass dir den Glanz deiner Geschichte jemand entwertet.

Ich richte meine Nachricht in diesem Strang ausschliesslich an dich und ich werde nur mit dir in deinem Thread über deinen Liebeskummer diskutieren, daher jeder der glaubt irgendwas Geschriebenes von mir hier kommentieren zu müssen, zu entwerten, mir zwanghaft irgendwas überstülpen was mich nicht im mindesten interessiert, lasst es bleiben, verwendet eure Energie für anderes, ich werde in diesem Strang nicht auf Kommentare zu meiner Sichtweise äussern, sondern lediglich auf Smillas Herzschmerz eingehen.

So meine liebe Smilla:

Du bildest dir nicht ein ihn zu sehen/zu erfassen/zu erkennen - dein Herz, deine Seele und dein Blick voller Liebe und Reinheit inhalieren tatsächlich die Essenz seines wahren Seins, du siehst ihn nackt, unverfälscht, ohne Masken, ohne Abwehrmechanismen, du bildest dir das nicht ein, du siehst sein wahres Selbst, du spürst es und auf unbewusster Ebene tut er das auch, doch er hat aufgrund seiner Vergangenheit kaum Zugang zu den Tiefen seiner Seele, diesen Zugang kriegt er immer erst wenn er einem starken Reiz ausgesetzt ist, wie Verlust, dann erst erkennt er den eigentlichen Wert einer Sache.

Wie bemüht er nach dem Ausland war, wie er sich wie eine kämpfende Löwenmutter nach eurem Streit eingesetzt hat, all das sind Handlungen die auf seiner Liebe zu dir beruhen, aber nur durch einen starken Reiz aktiviert werden, aber als solches von ihm nicht bewusst wahrgenommen werden. Sobald du es zur Sprache bringst, es artikulierst, streitet er es ab, erst wenn du weg bist, wird er dazu stehen können, dann bist du sein verlorener hochgepriesener Schatz, für den er wie wild im Internet recherchiert.

Die Andere, ist doch nur Ablenkung, Zeitvertreib, eine Übergangslösung, vielleicht ist die Andere auch dein Lotto Jackpot, vielleicht erkennt er in der Distanz und im Vergleich deinen Wert auch auf bewusster Ebene und traut sich endlich zu der Liebe zu dir zu stehen.

Ich könnte mir vorstellen, dass ein Vernunftsgrund ihn auch daran hindert, sich bewusst mit den Gefühlen zu dir zu befassen, wie zum Beispiel: Gesellschaft, Ansehen, Optik, Figur, soziale Schicht, Beruf, ...
Irgendwas dergleichen könnte bei euch nicht kompatibel sein, bzw von ihm anders erwünscht sein, ich hoffe du weißt worauf ich hinaus will meine Liebe.

Dass du gestört bist, möchte ich nicht lesen, auch er nicht, er seid geprägt von unglaublichen Berg- und Talfahrten und ja, ich verstehe dich, auch ich will nur jemanden mit einem gleichsam traumatischen Leben wie meinen, 0815 mit dem Goldlöffel im Papperl geboren, Mama Papa Haus Hund, astreiner Lebenslauf, Fonds, Prestige Auto, Anzug Fatzke interessiert mich genausowenig wie entwertende Kommentare, die soviel Schwarzfärbung in sich tragen, dass sich jegliches Licht freiwillig zurückzieht.

Hör auf dein Herz, vertrau deinen Wahrnehmungen, erinner dich an das Gefühlte zwischen euch und lass dir die Geschichte nicht von irgendwelchen Unbeteiligten entwerten, nur du trägst das Wissen über euch in dir, nur du trägst eure Zukunft in dir, hör auf deinen inneren Kompass und stell deine Empfindungen nicht mehr in Frage, du bildest dir nichts ein, du siehst klarer als so manch andere!

Ich glaube fest an dich und auch euch 2 und ich freu mich schon riesig nach einer positiven Wende, an die ich übrigens auch ganz fest glaube, wieder von dir zu lesen.

Fühl dich umarmt, liebe Smilla -

mit mitfühlenden Grüßen, Samaya.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen