Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

An WM-Kenner: Gibt es noch Hoffnung???

Letzte Nachricht: 22. März 2009 um 12:43
R
rachel_12666710
19.03.09 um 21:37

Falls ihr WM-Kenner das hier jetzt gerade lesen solltet, wird euch vermutlich schon bekannt sein, dass bei Wassermännern ein "hinterherlaufendes" bzw. klammerndes Verhalten tödlich sein kann. Ich habe diese Erfahrung gemacht. Naja... ich versuche zum Punkt zu kommen:

Ich habe einen sehr interessanten Wassermann kennengelernt. Intelligent, spontan, selbstbewusst, zuvorkommend und nun das Stichwort: sehr freiheitsliebend.

Er hatte Interesse, angeblich ernstfhaftes, das hat er zumindest gesagt. Wir hatten einen wunderschönen Abend zusammen und dann habe ich leider den ersten Fehler gemacht. Wir sind im Bett gelandet. Und als wäre dies nicht schon schlimm genug...es war auch noch Alkohol mit im Spiel. Tja, nun zum nächsten Fehler. Ich habe ihm ein paar Tage später geschrieben, dass ich ihn gerne auf eine andere Art und Weise kennenlernen würde und dass ich ihn wiedersehen möchte, des weiteren, dass er sich melden soll, wenn es ihm nicht nur um das Eine ging. Ja ich weiß... wahnsinns Text, so nach dem Motto "Oh Gott, ich bereue das sehr, aber nimm mich doch bitte trotzdem zur Freundin" Blöder hätte ich es damals wohl nicht ausdrücken können. Fazit war dann zu erwarten, er hat sich nicht mehr gemeldet.
Nun zu meiner Bitte an die WM-Kenner

Gibt es da noch irgendetwas zu retten? Seht ihr noch eine Chance mich wieder "interessant" zu machen? Gemeldet habe ich mich seitdem nicht mehr bei ihm und bin ihm aus dem Weg gegangen. Blöderweise hatte ich zudem eine Affaire mit einem sehr guten Bekannten von ihm und das hat er mitbekommen, und hat daraufhin angeblich sehr (!) gereizt reagiert. Auf einer Party sind wir uns über den Weg gelaufen, er hat mich angesprochen und war sehr nett aber ich habe mich bewusst distanziert verhalten und bin dann weiter gegangen. Seiner Reaktion nach zu schließlich hat er damit nicht gerechnet.

Lange Rede - kurzer Sinn: Was soll ich tun??? Ich möchte unbedingt wieder sein Interesse wecken!

Über Antworten würde ich mich sehr, sehr freuen. Vorab schon mal vielen Dank!!

Mehr lesen

A
an0N_1266192699z
20.03.09 um 12:56

Dazu...
möchte ich auch so einiges loswerden: Man sagt immer, dass man dem Wm seine Freiheit lassen sollte, sich distanzieren sollte, denn dann "kommt er von selbst". Ehrlich gesagt, kann einem/r (konkret mir) dieses hin und her Spiel auf die Dauer ziemlich nerven bzw. emotional belasten. Immer werden bestimmte Regeln aufgestellt, wie man sich "verhalten sollte". Irgendwann hat man (frau) jedoch keinen Bock mehr, permanent auf die Wünsche des Herren WM Rücksicht zu nehmen!!
Sie sollten auch einmal lernen, auf die - vor allem emotionalen - Wünsche der Frau einzugehen.
Darum verhalte ich mich IMMER autentisch und werde mich geben, wie ich eben bin, nämlich sehr verletzbar und emotional.
Und ich habe gelernt - WEnn er damit nicht umgehen kann, dann muss er eben gehen. Denn sehr oft ist es auch so, dass WMänner Gesprächen oder Konflikten einfach unreflektiert aus dem Weg gehen. Das ist allerdings unabhängig vom Sternzeichen, jedoch besonders beim WM relevant.

LG
Meeresfee

Gefällt mir

A
an0N_1189551299z
20.03.09 um 20:26
In Antwort auf an0N_1266192699z

Dazu...
möchte ich auch so einiges loswerden: Man sagt immer, dass man dem Wm seine Freiheit lassen sollte, sich distanzieren sollte, denn dann "kommt er von selbst". Ehrlich gesagt, kann einem/r (konkret mir) dieses hin und her Spiel auf die Dauer ziemlich nerven bzw. emotional belasten. Immer werden bestimmte Regeln aufgestellt, wie man sich "verhalten sollte". Irgendwann hat man (frau) jedoch keinen Bock mehr, permanent auf die Wünsche des Herren WM Rücksicht zu nehmen!!
Sie sollten auch einmal lernen, auf die - vor allem emotionalen - Wünsche der Frau einzugehen.
Darum verhalte ich mich IMMER autentisch und werde mich geben, wie ich eben bin, nämlich sehr verletzbar und emotional.
Und ich habe gelernt - WEnn er damit nicht umgehen kann, dann muss er eben gehen. Denn sehr oft ist es auch so, dass WMänner Gesprächen oder Konflikten einfach unreflektiert aus dem Weg gehen. Das ist allerdings unabhängig vom Sternzeichen, jedoch besonders beim WM relevant.

LG
Meeresfee


Halte ich inzwischen auch so, schließlich sind wir doch kein Freiwild, das es einzufangen gilt - finde ich erst recht erniedrigend und ich verstehe nicht, was das mit Liebe oder Partnerschaft zu tun haben soll. Bei mir hört genau da der Jagdinstinkt auf.

Am Ende sitzt Du eh da mit Deinen emotionalen Bedürfnissen da und vom WM kommt nichts - kannst Du Dir eigentlich gleich die Mühe sparen und was anderes suchen. Ist bequemer

Gefällt mir

A
an0N_1266192699z
20.03.09 um 21:19

Thema Sensibilität
Hallo Nersys!
Ja, natürlich sollte in einer Partnerschaft ein jeder an sich arbeiten bzw. zusammen an der Beziehung.
Aber - schon wieder dieses Wort - bei den Wmännern weiß man nie, woran man ist - meine Erfahrung. Sie können gefühlsmäßig sehr ehrlich sein, was widerum bedeutet, dass sie damit verletzen können und daher rücksichtslos wirken/sein können. In ihren Augen -ich sprech da jetzt hauptsächlich von meinem Freund - sind sie ja nur ehrlich...
Leider fehlt ihm in gewissen Momenten das unbedingt notwendige Mitgefühl. Er kann es überhaupt nicht ausstehn, wenn ich sentimental werde, dann bin ich schnell ein "Sensibelchen"...
Er fühlt sich sehr schnell von meiner Liebe erdrückt und geht dann meistens auf Abstand, das kann so weit gehen, dass er stundenlang auch tagelang - obwohl ich in seiner Nähe bin - keine Berührung möchte. Für mich ist das teilweise unverständlich. Habe allerdings im Laufe der Zeit gelernt, damit umzugehen.
Wir haben beide verschieden Auffassungen von Nähe, er sagte vor kurzem, dass er mir nicht mehr geben kann, ich damit manchmal unzufrieden sei, er das schade findet usw. Naja, wenn tagelang wirklich NICHTS kommt...
Ich denke mir, entweder akzeptiere ich das, oder ich muss gehen, weil-ändern kannst keinen Mann, will ich auch nicht.
Ein typischer "ich will nicht zu viel Nähe Spruch" höre ich manchmal von meinem: "Du nimmst mir die Luft zum Atmen"...Naja, dann lass halt mehr Nähe zu!
Wollt dich - Nersys - jedoch nicht kränken - er bzw. Wassermänner hat/haben ja auch seine guten und lieben Seiten und vor allem hab ich durch seine/unsere Konfrontationen schon sehr viel für meine Persönlichkeit lernen dürfen!
Trotzdem - dieses hin und her ist emotional eine große Herausforderung für mich, vor allem, wenn er Gefühlen aus den Weg geht.

LG
Meeresfee

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1266192699z
21.03.09 um 17:46

Da hast du vielleicht...
recht - ich sollte ihm dabei helfen, dass er es lernt, über seinen Schatten zu springen. Er hat sogar einmal selber gesagt, dass meine Sensibilität seine Härte ausgleicht bzw. dass er das noch lernen muss...aber... das war ein ziemlich kurzer Satz und war ihm unangenehm.
Was ich auch manchmal nicht verstehe, ist die Tatsache, dass er, wenn ich ihm die kalte Schulter zeige oder ich mich nicht melde, er sich viel leichter tut, sich zu öffnen. Leider ist es halt dann so, dass ich vorher richtig sauer sein muss, denn ansonsten kommts ja nicht "echt" rüber - und er merkt das sofort, wenn ich unsicher bin oder nicht autentisch, dieser Schlingel....
Aber das ist ja bei vielen Männern so...
Zur zeit herrscht bei uns allerdings Funkstille. War natürlich seine Anordnung. Ihm ist derzeit seine Familie und sein Job wichtiger als ich.
Naja, da kann ich nicht mehr tun, als ihn in Ruhe lassen, oder? Ist verdammt schwer und ich leide sehr darunter. Aber, er weiß auch, dass ich nicht ewig warten werde. Wenn ich jetzt auch noch die Klammeräffin spiele, so ist er dann ganz weg.
Weiß auch nicht, wie's mir nach einem Monat gehen wird (haben uns jetzt 3 Wochen ned gesehen) vielleicht bin ich dann weg, oder auch nicht, ich weiß echt nicht.
Ja-jetzt brauch ich Geduld, denn er weiß (hab ich ihm oft gesagt), dass ich trotzdem für ihn da bin.

Alles Liebe
Meeresfee

Gefällt mir

A
an0N_1266192699z
21.03.09 um 17:55
In Antwort auf an0N_1189551299z


Halte ich inzwischen auch so, schließlich sind wir doch kein Freiwild, das es einzufangen gilt - finde ich erst recht erniedrigend und ich verstehe nicht, was das mit Liebe oder Partnerschaft zu tun haben soll. Bei mir hört genau da der Jagdinstinkt auf.

Am Ende sitzt Du eh da mit Deinen emotionalen Bedürfnissen da und vom WM kommt nichts - kannst Du Dir eigentlich gleich die Mühe sparen und was anderes suchen. Ist bequemer

Hallo
Allegra!
Muss dir auch antworten - Was anderes suchen? Ja, hab ich schon probiert...- aber, wenn du jemanden wirklich liebst, dann funktioniert das überhaupt nicht - und ich liebe meinen Freund. Obwohl er teilweise eben emotional wie ein Kühlschrank sein kann.
Das kenn ich - da sitzt man neben den WM, wünscht sich, endlich einmal umarmt zu werden, aber - er merkt unbewusst diesen Wunsch und - weil er eben eine Forderung = Druck beinhaltet, wird er abweisend und geht nicht darauf ein.....
Er tut ALLES aus seiner freien Entscheidung heraus - punkt = Anstrengend!!!

LG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1266192699z
21.03.09 um 20:32

Das..
find ich gut - ein Abkommen; Meiner hat mal gemeint: "WEnnst kuscheln möchtest - ja dann tus halt einfach und frag nicht lange.... "
das find ich auch interessant, dass du manchmal gar nicht darüber nachdenkst...wenn ich mit meinem Freund streite, dann sehr oft eben wegen dieser Thematik - er braucht eindeutig weniger Streicheleinheiten als ich. Und er kann mich dann auch nicht verstehen, warum ich mich so aufrege! Von mir kommt dann wieder der "Du bist so distanziert" - Vorwurf, was er dann nicht verstehen kann... = Teufelskreislauf...
Er meint auch, dass er mir nicht mehr geben kann und er merkt, dass ich unzufrieden bin.
Naja, bin halt ein Stier...

LG

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1189551299z
21.03.09 um 21:15
In Antwort auf an0N_1266192699z

Da hast du vielleicht...
recht - ich sollte ihm dabei helfen, dass er es lernt, über seinen Schatten zu springen. Er hat sogar einmal selber gesagt, dass meine Sensibilität seine Härte ausgleicht bzw. dass er das noch lernen muss...aber... das war ein ziemlich kurzer Satz und war ihm unangenehm.
Was ich auch manchmal nicht verstehe, ist die Tatsache, dass er, wenn ich ihm die kalte Schulter zeige oder ich mich nicht melde, er sich viel leichter tut, sich zu öffnen. Leider ist es halt dann so, dass ich vorher richtig sauer sein muss, denn ansonsten kommts ja nicht "echt" rüber - und er merkt das sofort, wenn ich unsicher bin oder nicht autentisch, dieser Schlingel....
Aber das ist ja bei vielen Männern so...
Zur zeit herrscht bei uns allerdings Funkstille. War natürlich seine Anordnung. Ihm ist derzeit seine Familie und sein Job wichtiger als ich.
Naja, da kann ich nicht mehr tun, als ihn in Ruhe lassen, oder? Ist verdammt schwer und ich leide sehr darunter. Aber, er weiß auch, dass ich nicht ewig warten werde. Wenn ich jetzt auch noch die Klammeräffin spiele, so ist er dann ganz weg.
Weiß auch nicht, wie's mir nach einem Monat gehen wird (haben uns jetzt 3 Wochen ned gesehen) vielleicht bin ich dann weg, oder auch nicht, ich weiß echt nicht.
Ja-jetzt brauch ich Geduld, denn er weiß (hab ich ihm oft gesagt), dass ich trotzdem für ihn da bin.

Alles Liebe
Meeresfee

Blöde Frage....
aber was hast DU eigentlich von dieser Beziehung außer Stress und Kummer? Kann mir nicht vorstellen, dass das immer so prickelnd oder angenehm ist, 1000 Protokolle zu berücksichtigen, um ihre Majestät, den Herrn Wassermann, nicht zu verärgern? So etwas nannte man früher bei Hof "Kokottentum" - doch wurden die Mädels dafür wenigstens bezahlt. Kauft er Dir denn wenigstens ab und zu was Schönes, damit sein flegelhaftes Benehmen oder anders - seine Unsensibilität - wieder ausgeglichen ist? Oder lässt Du Dich gratis auf dieses Manipulations-Spiel ein, das Dir emotional wohl nicht viel bringt?

Sorry, wenn ich da etwas zu grob war - ist auch nicht gegen Dich gerichtet, sondern gegen arrogante Typen, die glauben, sie könnten sich benehmen wie es ihnen passt - ohne Konsequenzen. Und leider ist es oft auch so und sogar noch schlimmer: Viele Frauen fallen dann in eine Therapeutenrolle, in der Hoffnung, sie könnten die Beziehung retten, indem sie ihre Typen ändern. Geht aber leider nur, wenn auch er Einsicht zeigt - wird er aber nie, wenn es ihm zu leicht gemacht wird.

Gefällt mir

A
an0N_1266192699z
22.03.09 um 10:28
In Antwort auf an0N_1189551299z

Blöde Frage....
aber was hast DU eigentlich von dieser Beziehung außer Stress und Kummer? Kann mir nicht vorstellen, dass das immer so prickelnd oder angenehm ist, 1000 Protokolle zu berücksichtigen, um ihre Majestät, den Herrn Wassermann, nicht zu verärgern? So etwas nannte man früher bei Hof "Kokottentum" - doch wurden die Mädels dafür wenigstens bezahlt. Kauft er Dir denn wenigstens ab und zu was Schönes, damit sein flegelhaftes Benehmen oder anders - seine Unsensibilität - wieder ausgeglichen ist? Oder lässt Du Dich gratis auf dieses Manipulations-Spiel ein, das Dir emotional wohl nicht viel bringt?

Sorry, wenn ich da etwas zu grob war - ist auch nicht gegen Dich gerichtet, sondern gegen arrogante Typen, die glauben, sie könnten sich benehmen wie es ihnen passt - ohne Konsequenzen. Und leider ist es oft auch so und sogar noch schlimmer: Viele Frauen fallen dann in eine Therapeutenrolle, in der Hoffnung, sie könnten die Beziehung retten, indem sie ihre Typen ändern. Geht aber leider nur, wenn auch er Einsicht zeigt - wird er aber nie, wenn es ihm zu leicht gemacht wird.

Jaja, Wassermänner und die Liebe
Hallo Allegra!
Das was du schreibst haben mir mittlerweile schon etliche Leute/Freunde gesagt. Und im Grunde stimmts ja, zum Großteil.
Nur, es hat jetzt keinen Sinn mit ihm zu reden. Ich lass ihn einfach,er hatte es in den letzten Monaten beruflich wirklich schwer.
Und er ist auch ehrlich zu mir, was die Beziehung betrifft. Die Beziehung will ich nicht retten und mich werde ich auch nicht verbiegen lassen.
Ich glaube schon, dass er Einsicht zeigt - hat er schon des öfteren getan, aber nur, wenn ich ihn in Ruhe gelassen habe.
Außerdem weiß er ganz genau, dass er mich damit verletzt, hab ich ihm gesagt und geschrieben. Natürlich denke ich mir zur Zeit immer öfter, warum ich mir das überhaupt antue usw. ich könnte ganz leicht andere Männer kennenlernen usw. - das Problem ist, dass ich ja spüre, dass er mich liebt - unabhängig von seinem abweisenden derzeitigen Benehmen. Aufgeben tu ich nicht so leicht, allerdings kann es sein, dass eben ich nach einiger Zeit nicht mehr möchte. Ich sag ihm immer die Meinung und zwischen uns flogen schon sehr oft die Fetzen, ich lass mir nicht alles gefallen.
Dann kommen wieder die Entschuldigungen - er könne auch nicht raus aus seiner Haut usw.
Normalerweise ist er sehr großzügig - ja, hat mir schon sehr viel gekauft usw. aber, das ist mir echt unwichtig, mir gehts ums Gefühl. Derzeit grenzt er mich enorm aus seinem Leben aus, das ist so - entweder halt ich das aus oder ich gehe. Man hat ja immer die Wahl.
Ich muss jetzt in erster Linie auf mein Leben schauen.
Sicher -Meine FReunde sagen ständig - jetzt lass ihn doch links liegen, nimm nicht ständig Rücksicht auf ihn, verteidige ihn nicht ständig usw. Ja, aber ich werd mich nicht auf das gleiche Niveau runterlassen wie er gerade - Ich zeige meine Liebe und Emotionen, so bin ich halt, alles andere wäre gespielt. Und das schätzt er an mir, das weiß ich.

LG

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1266192699z
22.03.09 um 10:41

Könnte sein...
dass in jedem WM ein sehr gefühlvoller und einfühlsamer Mensch steckt. Das fühle/weiß ich ja auch bei meinem Freund. Nur, wenn sie emotional oder auch beruflich überfordert sind, so können sie dermaßen kalt sein....
Und da braucht man unheimlich viel Geduld.
Stimmt - WM sind sehr gute Zuhörer. Das ist es ja auch, warum ich meinen Freund nicht aufgeben möchte - Vor ein paar Monaten da konnte er mir seine Liebe noch zeigen und er war teilweise sowas von lieb, zwischen uns ist/war eine sehr große Anziehung und er hat mich nach einiger Zeit auch gefragt, ob ich auch bei ihm bleiben werde, hatte Angst, mich zu verlieren. Und er ist da sehr ehrlich und auch treu. Immerhin hat er seine Kinder fast alleine erzogen, also kann er auch Verantwortung übernehmen. Obwohl ich sagen muss, dass meiner ein sehr erdiger WM ist, kein Luftikus. Nur manchmal da kommt der Wm durch - ZB wenn ihm meine Liebe "die Luft zum Atmen" nimmt, das hört man (frau) dann natürlich nicht gerne - und das ist für mich typisch WM.

LG

Gefällt mir

A
an0N_1189551299z
22.03.09 um 12:43

@Nersys
mein Statement war auch nicht nur gegen WM Männer gerichtet sondern gegen alle Männer, die glauben ihre Freundinnen/Frauen behandeln zu können wie es ihnen passt.

Verbittert...naja...nenne es nicht gerade Verbitterung, sondern Ironie: Das Resultat jahrelanger Beobachtung im eigenen Freundeskreis, Gespräche mit Männern und die eigene Erfahrung, in einer Beziehung immer wieder diskutieren, Grenzen zu setzen und viel Energie investieren zu müssen. Da "platzt" einem dann gelegentlich mal der Kragen. Beleidigen wollte ich allerdings niemanden. Tut mir leid, wenn das so rüberkam.

Wenn ich lese, wie sehr sich viele Frauen bemühen, ihre Männer zu verstehen, während diese sich keinerlei Mühe geben und im Gegenteil noch mit blöden Kommentaren auf die Frau drauf hauen und in ihrer emotionalen Hilflosigkeit die ganze Verantwortung für die Beziehung zuschieben, dann gibt es doch wohl nur zwei Möglichkeiten: Entweder, man redet sich alles schön und kuscht oder man wehrt sich. Es ist doch kein Geheimnis, dass Männer völlig anders ticken als Frauen und zumindest gemessen am Ideal einer gleichberechtigten Partnerschaft sozial und psychisch unterentwickelt sind.

Vielleicht ist der Gedanke etwas revolutionär, aber wenn jemand schon das Gefühl hat, er lebt in einer emotional unbefriedigenden Beziehung - und damit meine ich, dass er mehr gibt oder Geduld hat als der andere, der nicht soviel Liebe und Nähe zeigen kann oder will und in dem Maß, wie es dem Partner gut tut -dann sollte er sich als Aufwandsentschädigung tatsächlich dafür bezahlen lassen oder sich trennen. Das wäre ein immer noch respektvollerer Umgang, als den seelischen Mülleimer spielen zu müssen. Und viele Männer begreifen den Ernst einer Lage erst, wenn es ums Geld geht - da ist für ihn "greifbarer", das versteht er besser.

Wie gesagt, keine Ahnung, ob es im vorliegenden Fall so ist - aber man überlegt sich ja auch immer, wie man selbst handeln und reagieren würde. Ja, in der Tat und ich würde meine Dienste an einem emotional unterentwickelten Wesen, dem ich noch die einfachsten Regeln einer Beziehung beibringen muss, auch bezahlen zu lassen oder "Ciao". Geld ist ja nichts Schmutziges, er gibt mir dann einfach das, was er geben kann, wenn schon nicht ausreichend Energie in Form von Gefühlen bei mir ankommt. Und dann sieht man schon, ob er sich diese Beziehung überhaupt leisten kann. Viele Männer können es jedenfalls nicht und erwarten trotzdem, dass man sich um sie kümmert. Bin ich Mutter Theresa? Habe ich keinen Selbstwert? Bin ich Mama?

Von einem Fremden auf offener Straße akzeptiert man Beleidigungen doch auch nicht. Bei jeder Kleinigkeit rennen die Leute heute zur Polizei und verlangen Bußgeld. Nur viele Männer dürfen in Beziehungen einfach alles: Vom Rückzug über den Betrug bis hin zur Missachtung und körperlichen Gewalt. Die Frage ist nur: Wo fängt Gewalt und Missbrauch tatsächlich an? Meiner Meinung nach dort, wo sich in der Beziehung ein Ungleichgewicht einstellt, wo Frau ständig emotional reinbuttert, und der Mann merkt`s nicht mal, weil er entweder das Feingefühl nicht besitzt oder zu bequem ist.

Ein Mann hätte eine Frau, die ihn missachtet, sich ständig zurück zieht und noch dazu verletzende Kommentare von sich gibt - die kurz: in jeder Hinsicht unbefriedigend ist - schon längst stehen lassen. Die sind einfach so (was sich nicht "rentiert", "lohnt sich nicht"), binden sich nicht so schnell, nicht so gern, erzählen Dir ihren Freiheitsdrang rauf und runter und die Frau hört sich alles mit großen Augen an und hat eigentlich gar nichts von dem selbstdarstellerischen Geschwafel. Im Gegenteil: Sie wünscht sich oft so sehr eine Beziehung, dass sie gar nicht merkt - dass sie rein psychisch - "ohne" besser dran wäre. Dann klammert und klebt sie erst Recht - statt sich zu distanzieren - und weil sie das ja nicht so offen zeigen darf, frisst sie alles in sich rein und redet sich den Mann schön. Sicher, da hat sie auch dran Schuld, denn sie wehrt sich nicht, da sie Angst hat, ihn zu verlieren.

Kurz: Viele sehen sich die "Schieflage" in einer Beziehung leider viel zu lange an. Ja, ich habe auch schon mein Lehrgeld gezahlt. Nur leider bringt das absolut nichts, man muss von Anfang an - wirklich vom ersten Augenblick einer Begegnung an - seine Vorstellungen einbringen und das ganz klar formulieren. Und jedesmal, wenn Dir etwas nicht passt musst Du sofort Grenzen setzen. Männer sind wie kleine Kinder - setzt Du keine nehmen sie sich immer mehr raus. Eine gute Beziehung kann nur dann funktionieren, wenn man ihn erzieht, da er wie gesagt emotional unterentwickelt ist, d.h. mit Gefühlen nicht gut klar kommt etc.

Erziehung bedeutet hier, den Mann in die Verantwortung für eine Beziehung zu nehmen - dass er einsieht, dass er nicht immer nur Forderungen stellen kann oder es um ihn geht, sondern dass er Frau auch etwas zurück geben muss, damit beide zufrieden sind, anders: Man muss sein Sozialgefühl und Relfexionsvermögen erst wecken. Sonst ist die Beziehung wohl sehr einseitig. Und ich bin mir leider fast sicher - wenn man Energieaufwand tatsächlich wiegen könnte - dass die Waage meist auf der weiblichen Seite ausschlagen würde.

Nochmal klar: Es ging mir hier nicht mehr um das Zeichen WM, sondern darum mit vielleicht zuviel Ironie eine destruktive Situation zu karikieren. Die Gründe für meine Gedanken habe ich gerade erklärt.

Und noch eines: Die Welt verbessern wollen wir alle, und verändern kann man immer etwas: Man muss nur bei sich selbst anfangen und zu sich selbst und seinen Bedürfnissen stehen.

LG


Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige