Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Auch zurück -> aber fischfrei!!!

Auch zurück -> aber fischfrei!!!

2. April 2008 um 10:53 Letzte Antwort: 3. April 2008 um 10:05

Servus, Ihr Lieben. Hoffe Ihr habt Ostern nicht auch in so einer schönen Schneewehe gestanden, wie ich. Hmpf!!!
Da soll mal einer seine Eier finden, und das sag ich als Frau!!!
Egal. Hab dann zum Urlaubsende (am Freitag) meinen Fisch nach nicht mal einem Monat abgeschossen (jepp. das trifft es so in etwa!! Hätte ich das nämlich in echt getan, wäre es für ihn wesentlich einfacher geworden. ... glaub ich).
Jetzt mal ehrlich. Nach Euren schönen Fisch-Deklarationen hab ich ja mit allem gerechnet. Liebesentzug, unerklärliches Fernbleiben, keine Ahnung irgendwas in die Richtung. Doch aber auf GAR KEINEN FALL: Heiratspläne, Kinderwunsch, "ich liebe Dich", Dauerkontrolle mit stalking ähnlichen Anfällen.
Außerdem wurde mir das mit seinem angeblichen "gelegentlichen" Drogenkonsum wirklich zu viel. Gelegentlich "einen rauchen", ok. Nicht toll, aber nun gut. Is aber n riesen Unterschied zu "ich stehe nachts um drei auf, wenn ich bei Dir übernachte und diskutiere das aus, ob ich jetzt nach hause gehe, weil ich vor lauter Entzugserscheinungen nicht schlafen kann", bei sich zu hause ist er dann ja einfach uafgestanden und hat dann nachts um drei gekifft wie n Weltmeister, ebenso gleich mal morgens noch vorm Frühstück, Kaffee oder sonstigem. Und dann wundern, wenn man ihn mit seiner Grassfresse (sorry für Ausdruck) nicht küssen will. Ich rauch ja selbst, (also Nikotin!) aber dieser Geschmack ist nichts fürn mich.
Und dieses "Wie Du magst das nicht, wenn ich jeden morgen noch während des ersten Weckerklingelns und nach nur drei Stunden schlaf über Dich her falle? Aber ich hab doch so gern Sex mit Dir." Leck mich! Nur bitte nicht wörtlich.
Also hab ich mich dann Freitag abend von ihm verabschiedet. Er hat geheult wie n kleines Kind, was mir fast das Herz gebrochen hat, aber prinzipiell auch irgendwie nicht, jeder normale (emotional gefestigte Mann) hätte mir wahrscheinlich -eher mit Sicherheit- einen totalen Nervenschaden in Verbindung mit deutlicher Persönlichkeitsstörung diagnostiziert und hätte entrüstet die Whg verlassen. Er hat ne Std. geraucht bis er aus der Tür war und selbst dann war er noch nicht weg. Als er es dann war gings erst richtig los. Nächtliche Anrufe von Fr. auf Sa., und dann geregelte Anrufe ab Samstag morgen 10h!!!! Näh!!! Wat bin ich froh, dass ich da raus bin ohne wirklich ernstahfte Schäden zu nehmen.
Und, wie läuft es bei Euch so???
LG. M

Mehr lesen

2. April 2008 um 12:42

Na das
hört sich ja heftig an....
hoffe, der hört bald auf mit dem gestalke.....
alles liebe

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. April 2008 um 17:49
In Antwort auf lida_12666655

Na das
hört sich ja heftig an....
hoffe, der hört bald auf mit dem gestalke.....
alles liebe

Grins
Jaja, Fische und Drogen ... Wird in diesem Forum eigentlich verdächtig wenig zu geschrieben...

Wenn ich mir das alles so durchlese hier sind Fischemänner und Fischfrauen doch recht unterschiedlich. Ich bin mit n bischen Tequila zufrieden

Mit dem hätte ich auch nicht zusammen sein wollen.
Gut gemacht!

Mona

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. April 2008 um 10:05

Nach 3 Monaten...
Himmel, daran will ich gar nicht denken!!! Ich hätte wahrscheinlich völlig am Ende mit meinen Nerven in irgend einer Ecke gesessen und verstört vor mich hin gesummt. Nee. Meine Mädels waren von meinem rum geschimpfe schon nach zwei Wochen genervt. Und jetzt mal ehrlich: Was bitte hat es für einen Sinn, wenn ich erst mit jemandem glücklich sein kann, nach dem ich ihn total verändert habe. Entweder liebe ich diesen einen Menschen oder eine fixe Vorstellung davon. Und das kann dann ja nichts werden. Ich für meinen Teil mußte einsehen, dass es mir genau so ging. Der Mensch der er tatsächlich ist, ist nicht das, was ich wollte. Schicksal.

@Mona
Ich glaube die sich häufende Abhängigkeit bei Fischen, liegt meiner Meinung an ihrer (zumindest beim männlichen Fisch) Labilität. Mein Ex-Fisch ist es zumindest und ich muss ganz ehrlich sagen, dass es sein Umfeld auch ist. Wer da nicht depressiv ist, wird es auf die Dauer.

Traurig, wenn man dabei zu sieht, wie sich einige ihr eigenes seelisches Grab schaufeln und das auch noch mit vollem Bewußtsein. Da bleibt für die eigenen Probleme gar kein Platz mehr.

S-)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: an0N_1189737399z
2 Antworten 2
|
3. April 2008 um 0:51
Von: zelda_12068091
25 Antworten 25
|
3. April 2008 um 0:19
Von: nadya_12725759
2 Antworten 2
|
2. April 2008 um 22:36
3 Antworten 3
|
2. April 2008 um 22:34
Von: aris_12038600
1 Antworten 1
|
2. April 2008 um 15:37
Diskussionen dieses Nutzers
4 Antworten 4
|
21. April 2008 um 16:48
Von: jenae_12477323
3 Antworten 3
|
21. Februar 2008 um 17:34
3 Antworten 3
|
21. Oktober 2008 um 15:48
5 Antworten 5
|
1. August 2008 um 11:49
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram