Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Aus und vorbei? bitte um eure meinung

Aus und vorbei? bitte um eure meinung

30. Dezember 2011 um 3:08

hallo alle zusammen

ich bin momentan ziehmlich ratlos, hoffe ihr könnt mir helfen meinen stierpartner zu verstehen.

seit ein paar tagen erkenne ich ihn nicht mehr wieder.

habe in vor ca.drei jahren im internet kennengelernt, seit einen jahr und fünf monaten sind wir nun ein paar.
die beziehung lief bis jetzt auch wirklich toll, sehr harmonisch.
da es aber eine fernbeziehung ist, können wir uns leider nicht so oft sehen.

nun zu meinem problem...

mein stiermann hat mich über die feiertage zu sich eingeladen. haben ein paar schöne unvergessliche gemeinsame tage verbracht. habe seine familie kennengelernt, die mich sehr liebevoll aufgenommen hat und die schönen stunden mit ihm genossen.

am abend vor meiner abreise hat er mich ausgeführt, hat den abend richtig schön romantisch gestalltet.
spät nachts kamen wir dann wieder zu hause bei ihm an und machten es uns gemütlich.
unter dem vorwand eine decke für uns zu holen ging er ins schlafzimmer und kam mit einem geschenk in der hand wieder.

er nahm meine hand, überreichte es mir das päckchen.
als ich den inhalt rausholte, war ich erstmal sprachlos und hatte auch direkt ein ungutes gefühl, da ich geahnt hab was folgen würde.
er hat mir einen wundervollen antrag gemacht, mir in liebevollen worten erklärt, was ihn dazu bewegt.
wie er sich unsere zukunft vorstellt.
er meinte das er nicht mehr von mir getrennt sein möchte, dass er sich ein gemeinsames leben mit mir wünscht und auch eine familie.

total überrumpelt, wusste ich erst garnicht wie ich reagieren sollte. ich wusste das ich ihn enttäuschen würde, mir tat es so leid ihhm sagen zu müssen, dass ich ihn nicht heiraten kann. unter tränen, gab ihm den ring wieder.

er blieb bei mir. nahm meine hand und ließ sie auch noch wieder los. es war von einem moment auf den anderen still, er mied meinen blick, wollte vielleicht nicht dass ich seine tränen sehe. es ging ihm sehr nahe.

am morgen darauf musste ich auch früh abreisen. er hat mich zum bahnhof gebracht, redete kaum antwortete nur kurz angebunden und hatte auch das gefühl, dass er erleichtert war, als ich in den zug stieg.

seitdem hab ich das gefühl, dass er mir aus dem weg
geht.
wenn ich ihn anrufe, antwortet er erst garnicht oder vertröstet mich.
kommt ein gespräch zu stande, läuft es total seltsam und endet meist auch recht schnell wieder.
er hat sich mir gegenüber total verändert und ich weis nicht mehr was ich noch tun soll.
er wendet sich immer mehr von mir ab. ich möchte ihn aber nicht verlieren.

kann ich das überhaupt wieder gut machen?
möchte verstehen wieso er so reagiert. könnte ihr mir dabei helfen?



Mehr lesen

30. Dezember 2011 um 11:13

Du hast es verkackt
der hätte Dir die Sterne von Himmel geholt, wollte mit Dir leben. Du hast ihm gezeigt, das Du nicht mit ihm leben willst, ihn im innersten sehr verletzt. Die Wahrheit gefällig?
Das verzeiht oder besser gesagt vergißt er dir nie im Leben. Er wird sich völlig zurück ziehen und jemanden suchen der seine Liebe nicht verschmäht.
Das geht nicht gegen Dich. ich als neutrale Person verstehe wie Du reagierst wenn so ein Überfallkomando kommt. Aber ich zeige Dir nur die Sichtweise Deines Stiers auf. Er fühlt sich nicht geliebt. Das ganze Engagement für nix. Der hatte einen Lebensplan mit Dir und weiß nun das er das knicken kann. Sein Stolz verbietet ihm jemals wieder einen Antrag zu machen oder gar noch tiefe Gefühle zu gestehen und für jemanden zu investieren, der seine empfindliche Stierseele so verletzt hat. Da kannste jetzt machen was Du willst, der wird nie mehr so sein wie vorher.Er muss weiter suchen bis er die findet die ihn wirklich liebt und sich freut über seinen Antrag. Trotzdem Dir alles Gute und ein schönes 2012

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2011 um 12:59

Mich würde interessieren
warum du abgelehnt hast. Wieso kannst du ihn denn nicht heiraten?

Er ist total verletzt. Logisch, daß der dir aus dem Weg geht. Ich bin zwar kein Stier, aber eine Waage (auch so ein Venusmensch) und stell mir das ungefähr so vor:

Die Beziehung hat womöglich für ihn keine Perspektive, wenns nicht vorwärts geht. Ihr lebt nicht zusammen, wohnt weiter voneinander weg, zusammenziehen willst du nicht, heiraten willst du auch nicht, dann womöglich auch keine Kinder mit ihm. Die meisten Stiere sind aber Familienmenschen. Er wird ohne das nicht leben wollen. Und wozu eine Beziehung führen, wenn man auf all das, was man sich für seine Zukunft vorgestellt hat, verzichten muss? Der Preis wäre mir auch zu hoch.

Zumal war das sicherlich einer der schlimmsten Momente seines Lebens. Da muss man ja erstmal drüber weg kommen. Es ist ein wenig viel verlangt wenn er jetzt auf "normal" umschalten soll. Das wäre unmenschlich.

Wie man das jetzt wieder kittet? Keine Ahnung ehrlich gesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2012 um 10:52
In Antwort auf vlad_12651932

Du hast es verkackt
der hätte Dir die Sterne von Himmel geholt, wollte mit Dir leben. Du hast ihm gezeigt, das Du nicht mit ihm leben willst, ihn im innersten sehr verletzt. Die Wahrheit gefällig?
Das verzeiht oder besser gesagt vergißt er dir nie im Leben. Er wird sich völlig zurück ziehen und jemanden suchen der seine Liebe nicht verschmäht.
Das geht nicht gegen Dich. ich als neutrale Person verstehe wie Du reagierst wenn so ein Überfallkomando kommt. Aber ich zeige Dir nur die Sichtweise Deines Stiers auf. Er fühlt sich nicht geliebt. Das ganze Engagement für nix. Der hatte einen Lebensplan mit Dir und weiß nun das er das knicken kann. Sein Stolz verbietet ihm jemals wieder einen Antrag zu machen oder gar noch tiefe Gefühle zu gestehen und für jemanden zu investieren, der seine empfindliche Stierseele so verletzt hat. Da kannste jetzt machen was Du willst, der wird nie mehr so sein wie vorher.Er muss weiter suchen bis er die findet die ihn wirklich liebt und sich freut über seinen Antrag. Trotzdem Dir alles Gute und ein schönes 2012


So eine rührende Story... Mensch, wieso kann Liebe nur so grausam sein?
Wenn ein Stier liebt, dann mit jeder Faser seines Seins. Du hast ihm das Herz herausgerissen. Das ist passiert. Er hat sich diesen Moment hundert oder tausendmal vorgestellt, natürlich mit Happyend. So eine Zurückweisung ist für einen Stier einfach undenkbar, steht in unserer Gedankenwelt nicht zur Verfügung, weil wir viel lieber rosarot sehen als tiefschwarz.
Du hast seine dunkelsten Gedanken wahr werden lassen, Du hast ihm gezeigt, dass das Leben nicht fair ist. Welche Begründung brauchst Du denn noch, um zu verstehen, warum er so reagiert? Er ist schlicht verzweifelt, am Boden zerstört. Das braucht ein poaar Tage/Wochen/Jahre, bis er wieder genug Selbstvertrauen aufgebaut hat, um Dir angemessen zu reagieren. Er steckt im falschen Film und kennt den Text nicht, weiß nicht, was da als nächstes kommt, ist zutiefst verunsichert und muss sich erst mal wieder fangen und schauen, wie es überhaupt weiter gehen kann.

Du hast sicherlich nichts gemacht, was Du nicht sachlich begründen kannst. Aber er ist nun mal anders gestrickt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2012 um 9:49

Bin zwar weder Mann noch Stier...
...aber ich versteh ihn und bin ganz ehrlich sehr irritiert. Welches Ziel hat eine Beziehung, wenn nicht Heirat (oder Zusammenleben) und Familie? Gerade für einen Stier sind das zentrale Elemente...
Wenn ich jemandem mein Herz so zu Füßen legen würde und würde eine solche Reaktion erfahren...hm...eine solche Beziehung würde ich vermutlich gründlichst hinterfragen...

lg Schoko

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2012 um 19:56

Danke für eure antworten
entschuldigt, dass ich mich erst so spät melde. musst erstmal den kopf frei bekommen und meine gedanken sortieren.

leider kam es bis jetzt auch zu keiner aussprache, so sehr ich mir es gewünscht hab. alles unverändert. haben am mittwoch kurz telefonier, aber das gespräch verlief auch eher enttäuschend. hab beschlossen ihm erstmal zeit für sich zu geben. obwohl es mir sehr schwer fällt, ganz ohne ihn.

leide auch mit darunter und ich zweifel inzwischen selbst an meiner entscheidung. Er beudeutet mir sehr viel , er fehlt mir!

hab die hoffung, aber auch noch nicht ganz verlohren.
er wollte mich heiraten, wenn er mich wirklich so sehr liebt (woran ich nicht zweifel) wird er diese beziehung auch nicht so schnell aufgeben und meine antwort für erste auch akzeptieren.

ich wünsche mir ein gemeinsames leben mit ihm und auch eine familie. nur finde ich seinen antrag einfach übereilt.
ich meine wir keinen uns jetzt grade keine ganzen drei jahre.
sind zwar seit ca ein und halb jahren ein paar, aber haben uns in diesen monaten kaum gesehen, vielleicht elf mal.

übers zusammenziehen hätte man ja gerne sprechen können,
aber wieso direkt dieser antrag?
wie kann er sich überhaupt schon so sicher sein?

ich fühle mich noch zu jung und unfreif um solch eine entscheidung fürs leben zu treffen, soweit bin noch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2012 um 18:47
In Antwort auf miran_12440301

Danke für eure antworten
entschuldigt, dass ich mich erst so spät melde. musst erstmal den kopf frei bekommen und meine gedanken sortieren.

leider kam es bis jetzt auch zu keiner aussprache, so sehr ich mir es gewünscht hab. alles unverändert. haben am mittwoch kurz telefonier, aber das gespräch verlief auch eher enttäuschend. hab beschlossen ihm erstmal zeit für sich zu geben. obwohl es mir sehr schwer fällt, ganz ohne ihn.

leide auch mit darunter und ich zweifel inzwischen selbst an meiner entscheidung. Er beudeutet mir sehr viel , er fehlt mir!

hab die hoffung, aber auch noch nicht ganz verlohren.
er wollte mich heiraten, wenn er mich wirklich so sehr liebt (woran ich nicht zweifel) wird er diese beziehung auch nicht so schnell aufgeben und meine antwort für erste auch akzeptieren.

ich wünsche mir ein gemeinsames leben mit ihm und auch eine familie. nur finde ich seinen antrag einfach übereilt.
ich meine wir keinen uns jetzt grade keine ganzen drei jahre.
sind zwar seit ca ein und halb jahren ein paar, aber haben uns in diesen monaten kaum gesehen, vielleicht elf mal.

übers zusammenziehen hätte man ja gerne sprechen können,
aber wieso direkt dieser antrag?
wie kann er sich überhaupt schon so sicher sein?

ich fühle mich noch zu jung und unfreif um solch eine entscheidung fürs leben zu treffen, soweit bin noch nicht.

Kopf hoch
Hast du ihm das denn auch so erklärt? Ich verstehe dich sehr gut. Man kann ja in einer Beziehung durchaus das Ziel haben was Dauerhaftes anzustreben und eine Familie zu gründen. Aber dafür muss man nicht gleich heiraten.

Bin ne Stierfrau und eher pragmatisch in diesen Sachen: vielleicht erst mal ein gemeinsamer Urlaub, dann kann man zusammenziehen und wenn es dann läuft, kann man ja über weiteres sprechen.
Mich überrascht es ehrlich ein bisschen, dass ein Stier mit so einem Plan um die Ecke kommt, ohne vorher mal vorgefühlt zu haben, was sie davon denkt. Er schien sich also sehr sicher zu sein.

Aber trotzallem, ist sicher, dass er ziemlich verletzt ist und eure ganze beziehung jetzt überdenken wird. Und wenn ihr euch mal zusammenraffen werdet, weiß ich nicht, ob er das vergessen wird.

Außerdem wird in Deutschland mittlerweile jede 2. Ehe geschieden. Und wie du schreibst, ist dies eine Entscheidung fürs Leben, die man nicht einfach so übers Knie brechen sollte...ganz ehrlich finde ich zeugt deine Entscheidung und Begründung von Reife. Bewahr dir das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2012 um 9:33

"ich zweifel inzwischen selbst an meiner Entscheidung"
Hallo Lelian,
dieser Satz aus deinem letzten Beitrag veranlasst mich, auch meine Meinung zu posten.
Wie Vespucci4 schon schrieb, zeugt Deine Entscheidung von Reife und das finde ich auch. Du solltest auch dabei bleiben. Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass das Verhalten der Stiermänner uns Frauen dazu veranlasst, die Schuld bei uns zu suchen. Nicht zuletzt durch deren scheinbar komplette Wesensänderung - von zärtlich, liebevoll, die Sterne vom Himmel holend zu eiskalt, ignorant und abweisend - wenn Dinge passieren, die sie so nicht vorhergesehen haben und nicht in ihre Vorstellungswelt passen.
Allerdings kann man das was Dir im Moment gerade passiert auch positiv sehen: Er hat Dir ein Musterbeispiel seines Verhaltens geliefert, wenn es nicht nach seinem Kopf geht! Und das ist der Punkt für Dich, genau zu überlegen, ob Du dieses Verhalten in einer Beziehung auf Dauer ertragen möchtest!! Ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung und zwei Beziehungen mit Stieren (plus drei Freunden und mein Bruder als Stier) sagen: Sein nicht Verstehen wollen, seine Ignoranz Deinen Gefühlen und Wünschen gegenüber, das verletzende Verhalten und seine Härte, mit denen er seine Entscheidungen durchzieht, hälst Du als feinfühliger Mensch, der eine Beziehung als Geben und Nehmen versteht, nicht aus.
Dazu solltest Du auch wissen, dass Stiere nur im Hier und Jetzt leben. Genauso hartnäckig wie sie eine vermeintlich einmal getroffene und unumstößliche Meinung getroffen haben und umsetzen, wird diese auch revidiert, wenn ihnen die Wirklichkeit zeigt: Ach, so hatte ich mir das nicht vorgestellt.....
Der Fall aus dem wahren Leben:
Mein letzter Stierpartner hat mit Anfang dreissig seine Traumfrau im Urlaub auf Fuerte kennengelernt. Sie wohnte 250 km von ihm entfernt. Fernbeziehung dauerte 6 Monate, dann auf seinen Drängen hin, sie alle beruflichen und privaten Verbindungen aufgegeben und zu ihm gezogen. Nach zwei Monaten Heirat. Nach weiteren 2 Monaten kam ihm die Idee, dass er unbedingt ein Kind möchte, denn ansonsten sei man ja keine richtige Familie. Sie wollte noch nicht, da sie sich nach ihrer Meinung erst viel zu kurz kannten. Tja, das war leider nur ihre Meinung, die ihn nicht interessierte. Er sie gedrängt und sie in der Zwickmühle: alle Freunde und den Job aufgegeben, um bei ihm zu sein. Jetzt stellt er sie vor die Entscheidung: entweder Familie oder er weiss nicht, wie es mit der Beziehung weitergeht... Also gut, sie sich darauf eingelassen, Pille abgesetzt, nach vier Wochen schwanger. Baby war auf der Welt und leider sehr anstrengend, weinte viel. Die Ursache für das Unwohlsein wurde festgestellt und behandelt, was aber mehrere Monate dauerte. In dieser anstrengenden Zeit hat die Ehefrau und junge Mutter sich - seiner Meinung nach - leider nicht mehr ausreichend um ihn gekümmert.... Hierzu muss man sagen, dass sie eigentlich den kompletten Haushalt geschmissen hat, ihre Meisterprüfung in Angriff genommen hat und sich ihre Selbständigkeit aufgebaut hat. Für all das war von seiner Seite überhaupt kein Verständnis da. Auf die Idee, sie zumindest im Haushalt und mit dem Kind zu unterstützen kam er nie! Wenn er das Kind mal hüten sollte, wurde er oft ausfällig und hat das Baby angeschrien. So und weil Stier nun feststellte, dass seine Entscheidung mit Ehe, Kind, Familie eben doch nicht so toll war für ihn, hat er sich eben ganz schnell eine Affaire - Arbeitskollegin! - gesucht. Da war das Baby kein Jahr alt!
Als die Affaire durch seine Frau entdeckt wurde, hat er seine Frau samt Kind vor die Tür gesetzt!! Es war ja schließlich seine Wohnung, also hatte sie zu gehen. Nach 6 Wochen hat er sie zurückgeholt, mit der Begründung, er wolle nochmal von vorn anfangen, die Affaire sei beendet usw. Beide buchten einen Urlaub zusammen, der 6 wochen später angetreten werden sollte. Tja, nur leider viel ihn einen Tag vor dem Urlaub ein, dass er doch lieber wieder zu der Affaire zurück möchte. Also hat er seine Frau wieder samt Kind vor die Tür gesetzt. Dass die Frau sich am liebsten das Leben genommen hätte, kannst Du dir ja sicherlich denken. Es ging dann so weiter, dass er mit der Affaire zusammenzog, sie also jetzt quasi den Status einer Beziehung bekam. Nach 1 Jahr was das aber auch wieder beendet. Da Stier aber den regelmäßigen Sex schätzt, holte er sich diese Frau für eben genau das regelmäßig ins Haus. Sie lies es mit sich machen, weil sie ihn zurückgewinnen wollte. Letztlich wurde auch sie schwanger - ob gewollt oder nicht, weiss man nicht. Das Kind war ein Jahr alt, als er die Frau samt Kind vor die Tür setzte. Der Rest siehe oben..... Derzeit wundert er sich, dass keine Frau eine Beziehung mit einem Mann eingehen möchte, der zwei Kinder von zwei verschiedenen Frauen hat. Er ist jetzt nämlich seit vier Jahren Single, bis auf eine kurze Unterbrechung. In dieser Zeit hatte er eine "Beziehung" mit mir. Ich habe alle drei Seiten gehört: ihn, seine Ex-Frau und seine Ex-Freundin. Er hat wohlwissentlich nicht alle Details erzählt. Die Frauen (seine Eltern, seine Schwester und sein Schwager) aber wohl. Von daher, denke ich, kann ich mir schon sehr gut eine Meinung über ihn bilden. Liebe Lelian, ich hoffe ich habe Dich nicht verschreckt. Ich kann nur sagen, bleibe vorerst bei Deiner Entscheidung. Erst wenn ihr längere Zeit zusammengelebt hat und du ihn in verschiedenen Lebenslagen (Probleme eingeschlossen!) erlebt hast, kannst Du eine für dich vernünftige Entscheidung treffen! Das sehe ich zu diesem Zeitpunkt aber nicht!
Liebe Grüsse und alles Gute Dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2012 um 9:40

Es muss
natürlich heissen: " nur leider fiel ihm einen Tag vor dem Urlaub ein...."
sorry, beim Schnelltippen habe ich leider ein paar Fehler übersehen. Hoffe ihr vergebt mir. Also schönen Tag euch allen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2012 um 11:54
In Antwort auf avara_12115200

"ich zweifel inzwischen selbst an meiner Entscheidung"
Hallo Lelian,
dieser Satz aus deinem letzten Beitrag veranlasst mich, auch meine Meinung zu posten.
Wie Vespucci4 schon schrieb, zeugt Deine Entscheidung von Reife und das finde ich auch. Du solltest auch dabei bleiben. Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass das Verhalten der Stiermänner uns Frauen dazu veranlasst, die Schuld bei uns zu suchen. Nicht zuletzt durch deren scheinbar komplette Wesensänderung - von zärtlich, liebevoll, die Sterne vom Himmel holend zu eiskalt, ignorant und abweisend - wenn Dinge passieren, die sie so nicht vorhergesehen haben und nicht in ihre Vorstellungswelt passen.
Allerdings kann man das was Dir im Moment gerade passiert auch positiv sehen: Er hat Dir ein Musterbeispiel seines Verhaltens geliefert, wenn es nicht nach seinem Kopf geht! Und das ist der Punkt für Dich, genau zu überlegen, ob Du dieses Verhalten in einer Beziehung auf Dauer ertragen möchtest!! Ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung und zwei Beziehungen mit Stieren (plus drei Freunden und mein Bruder als Stier) sagen: Sein nicht Verstehen wollen, seine Ignoranz Deinen Gefühlen und Wünschen gegenüber, das verletzende Verhalten und seine Härte, mit denen er seine Entscheidungen durchzieht, hälst Du als feinfühliger Mensch, der eine Beziehung als Geben und Nehmen versteht, nicht aus.
Dazu solltest Du auch wissen, dass Stiere nur im Hier und Jetzt leben. Genauso hartnäckig wie sie eine vermeintlich einmal getroffene und unumstößliche Meinung getroffen haben und umsetzen, wird diese auch revidiert, wenn ihnen die Wirklichkeit zeigt: Ach, so hatte ich mir das nicht vorgestellt.....
Der Fall aus dem wahren Leben:
Mein letzter Stierpartner hat mit Anfang dreissig seine Traumfrau im Urlaub auf Fuerte kennengelernt. Sie wohnte 250 km von ihm entfernt. Fernbeziehung dauerte 6 Monate, dann auf seinen Drängen hin, sie alle beruflichen und privaten Verbindungen aufgegeben und zu ihm gezogen. Nach zwei Monaten Heirat. Nach weiteren 2 Monaten kam ihm die Idee, dass er unbedingt ein Kind möchte, denn ansonsten sei man ja keine richtige Familie. Sie wollte noch nicht, da sie sich nach ihrer Meinung erst viel zu kurz kannten. Tja, das war leider nur ihre Meinung, die ihn nicht interessierte. Er sie gedrängt und sie in der Zwickmühle: alle Freunde und den Job aufgegeben, um bei ihm zu sein. Jetzt stellt er sie vor die Entscheidung: entweder Familie oder er weiss nicht, wie es mit der Beziehung weitergeht... Also gut, sie sich darauf eingelassen, Pille abgesetzt, nach vier Wochen schwanger. Baby war auf der Welt und leider sehr anstrengend, weinte viel. Die Ursache für das Unwohlsein wurde festgestellt und behandelt, was aber mehrere Monate dauerte. In dieser anstrengenden Zeit hat die Ehefrau und junge Mutter sich - seiner Meinung nach - leider nicht mehr ausreichend um ihn gekümmert.... Hierzu muss man sagen, dass sie eigentlich den kompletten Haushalt geschmissen hat, ihre Meisterprüfung in Angriff genommen hat und sich ihre Selbständigkeit aufgebaut hat. Für all das war von seiner Seite überhaupt kein Verständnis da. Auf die Idee, sie zumindest im Haushalt und mit dem Kind zu unterstützen kam er nie! Wenn er das Kind mal hüten sollte, wurde er oft ausfällig und hat das Baby angeschrien. So und weil Stier nun feststellte, dass seine Entscheidung mit Ehe, Kind, Familie eben doch nicht so toll war für ihn, hat er sich eben ganz schnell eine Affaire - Arbeitskollegin! - gesucht. Da war das Baby kein Jahr alt!
Als die Affaire durch seine Frau entdeckt wurde, hat er seine Frau samt Kind vor die Tür gesetzt!! Es war ja schließlich seine Wohnung, also hatte sie zu gehen. Nach 6 Wochen hat er sie zurückgeholt, mit der Begründung, er wolle nochmal von vorn anfangen, die Affaire sei beendet usw. Beide buchten einen Urlaub zusammen, der 6 wochen später angetreten werden sollte. Tja, nur leider viel ihn einen Tag vor dem Urlaub ein, dass er doch lieber wieder zu der Affaire zurück möchte. Also hat er seine Frau wieder samt Kind vor die Tür gesetzt. Dass die Frau sich am liebsten das Leben genommen hätte, kannst Du dir ja sicherlich denken. Es ging dann so weiter, dass er mit der Affaire zusammenzog, sie also jetzt quasi den Status einer Beziehung bekam. Nach 1 Jahr was das aber auch wieder beendet. Da Stier aber den regelmäßigen Sex schätzt, holte er sich diese Frau für eben genau das regelmäßig ins Haus. Sie lies es mit sich machen, weil sie ihn zurückgewinnen wollte. Letztlich wurde auch sie schwanger - ob gewollt oder nicht, weiss man nicht. Das Kind war ein Jahr alt, als er die Frau samt Kind vor die Tür setzte. Der Rest siehe oben..... Derzeit wundert er sich, dass keine Frau eine Beziehung mit einem Mann eingehen möchte, der zwei Kinder von zwei verschiedenen Frauen hat. Er ist jetzt nämlich seit vier Jahren Single, bis auf eine kurze Unterbrechung. In dieser Zeit hatte er eine "Beziehung" mit mir. Ich habe alle drei Seiten gehört: ihn, seine Ex-Frau und seine Ex-Freundin. Er hat wohlwissentlich nicht alle Details erzählt. Die Frauen (seine Eltern, seine Schwester und sein Schwager) aber wohl. Von daher, denke ich, kann ich mir schon sehr gut eine Meinung über ihn bilden. Liebe Lelian, ich hoffe ich habe Dich nicht verschreckt. Ich kann nur sagen, bleibe vorerst bei Deiner Entscheidung. Erst wenn ihr längere Zeit zusammengelebt hat und du ihn in verschiedenen Lebenslagen (Probleme eingeschlossen!) erlebt hast, kannst Du eine für dich vernünftige Entscheidung treffen! Das sehe ich zu diesem Zeitpunkt aber nicht!
Liebe Grüsse und alles Gute Dir!

Ich bezweifle...
...ob man schäbiges verhalten in diesem ausmaß überhaupt an irgendeinem SZ festmachen kann.

auf alle fälle beschreibt dieses verhalten keinen typischen stier, klingt eher nach irgendeinem luftzeichen...meiner erfahrung nach

stiere neigen dazu an ihren beziehungen festzuhalten bis es nicht mehr geht und darüber hinaus, sie hassen veränderungen und wirklich kein stiermann den ich kenne würde sein kind vor die türe setzen, die gehen für ihren nachwuchs durch die hölle, lassen sich vierteilen und kämpfen sich notfalls auch durch eine zerrüttete beziehung um ihre kinder nicht zu verlieren...DAS ist meine erfahrung mit den stieren in meinem umfeld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 15:10

Danke für eure mühe
anele dein bericht hat mich zum nachdenken gebracht und mich auch kurzzeitig zweifeln lassen, aber denke das stier nicht gleich stier ist. jeder mensch hat ja seine eigene persönlichkeit. kann verstehen das du durch deine schlechten erfahrungen, dir deine eigene meinung gebildet hast, aber denke nicht, dass man alle stieregeborene in eine schublade stecken sollte.

meinen stier hab ich anders kennengelernt.
er hat mich nie versucht zu beeinflussen, er war derjenige der sich mir (meinem tempo und meinen erwartungen) angepasst hat. nam rücksicht auf meine wünsche, vorstellungen aber auch launen.
hab es ihm nicht leicht gemacht, er ist der feinfühligere von uns beiden, verzichtet auf seine wünsche und bedürfnisse um mich glücklich zu machen.

ich selbst kanns teilweise schon kaum noch mit ansehen, da es an selbstaufgabe grenzt und ich das gefühl habe dass ihm die beziehung bzw. ich nicht gut tue.
er tuts zwar gerne und freiwillig, habe mir aber des öfteren gewünscht, dass er mal versucht seinen willen durchzusetzen oder sich einfach mal quer stellt und an sich denkt.

kann nicht beurteilen wie das zusammenleben mit ihm aussehen würde, aber kann mir nicht vorstellen, dass er sich so sehr ins negative verändern könnte.

er hat über ein jahr lang um mich gekämpft bzw um. eine gemeinsames treffen und das obwohl er wusste, dass er nicht der einzige ist mit dem ich schreibe bzw flirte. hat es öfter mitbekommen und war trotzdem immer für mich da und stand zu mir.

das er nun verletzt ist kann ich auch verstehen, wenn ich an seiner stelle gewesen wäre hätte ich nicht anders reagiert.

hat ja nicht mal eine erklärung von mir bekommen an diesem abend. kann somit meine entscheidung garnicht nachvollziehen. leider wollte er danach meine erklärung auch garnicht mehr hören, obwohl ichs versucht hab ihn darauf anzusprechen. er blockt ab.

jetzt haben wir seit einigen tagen ja garkeinen kontakt mehr.
ich weis nicht ob es die richtige entscheidung war ihn in ruhe zu lassen.
hab angst, dass er denkt ich hätte uns schon ganz aufgegeben.
sollte ich mich vielleicht nicht doch lieber wieder melden?
hab auch darüber nachgedacht ihm einen brief zu schreiben.
denke bin ihm einfach eine erklärung schuldig. was hält ihr davon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 15:41
In Antwort auf miran_12440301

Danke für eure mühe
anele dein bericht hat mich zum nachdenken gebracht und mich auch kurzzeitig zweifeln lassen, aber denke das stier nicht gleich stier ist. jeder mensch hat ja seine eigene persönlichkeit. kann verstehen das du durch deine schlechten erfahrungen, dir deine eigene meinung gebildet hast, aber denke nicht, dass man alle stieregeborene in eine schublade stecken sollte.

meinen stier hab ich anders kennengelernt.
er hat mich nie versucht zu beeinflussen, er war derjenige der sich mir (meinem tempo und meinen erwartungen) angepasst hat. nam rücksicht auf meine wünsche, vorstellungen aber auch launen.
hab es ihm nicht leicht gemacht, er ist der feinfühligere von uns beiden, verzichtet auf seine wünsche und bedürfnisse um mich glücklich zu machen.

ich selbst kanns teilweise schon kaum noch mit ansehen, da es an selbstaufgabe grenzt und ich das gefühl habe dass ihm die beziehung bzw. ich nicht gut tue.
er tuts zwar gerne und freiwillig, habe mir aber des öfteren gewünscht, dass er mal versucht seinen willen durchzusetzen oder sich einfach mal quer stellt und an sich denkt.

kann nicht beurteilen wie das zusammenleben mit ihm aussehen würde, aber kann mir nicht vorstellen, dass er sich so sehr ins negative verändern könnte.

er hat über ein jahr lang um mich gekämpft bzw um. eine gemeinsames treffen und das obwohl er wusste, dass er nicht der einzige ist mit dem ich schreibe bzw flirte. hat es öfter mitbekommen und war trotzdem immer für mich da und stand zu mir.

das er nun verletzt ist kann ich auch verstehen, wenn ich an seiner stelle gewesen wäre hätte ich nicht anders reagiert.

hat ja nicht mal eine erklärung von mir bekommen an diesem abend. kann somit meine entscheidung garnicht nachvollziehen. leider wollte er danach meine erklärung auch garnicht mehr hören, obwohl ichs versucht hab ihn darauf anzusprechen. er blockt ab.

jetzt haben wir seit einigen tagen ja garkeinen kontakt mehr.
ich weis nicht ob es die richtige entscheidung war ihn in ruhe zu lassen.
hab angst, dass er denkt ich hätte uns schon ganz aufgegeben.
sollte ich mich vielleicht nicht doch lieber wieder melden?
hab auch darüber nachgedacht ihm einen brief zu schreiben.
denke bin ihm einfach eine erklärung schuldig. was hält ihr davon?

Was ich nicht verstehe
wieso hast du es ihm denn nicht gleich erklärt? Wie verlief denn dieser Abend? Du hast nein gesagt und dann seit ihr zur Tagesordnung übergegangen oder wie versteh ich das jetzt?

Sowas lässt man doch eigentlich nicht unbegründet im Raum stehen???

Hm... ich weiß auch nicht ob es richtig war ihn in Ruhe zu lassen.

Erst weist du ihn ab und dann meldest du dich nicht mehr? Das wäre für mich schon eine recht eindeutige Geste.

Dass er sich zurückzieht finde ich in seiner Situation eigentlich normal. Aber wünscht man sich dann nicht, daß der Partner ein wenig um einen kämpft und einem zeigt, daß man trotzdem geliebt wird? Ich finde du kannst nicht erwarten, daß er dir jetzt auch noch hinterher läuft.

Ich denke schon du solltest ihm ganz dringend erklären warum du so reagiert hast. Auch warum du dich nicht gemeldet hast. Aber ich würde dazu raten zu ihm zu fahren und das persönlich zu machen. Wenn du dich jetzt hinter einem Brief "versteckst" ist er doch WIEDER derjenige der auf dich zugehen muss. Das ist dein Job.

Was für ein SZ bist du eigentlich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 18:08
In Antwort auf miran_12440301

Danke für eure mühe
anele dein bericht hat mich zum nachdenken gebracht und mich auch kurzzeitig zweifeln lassen, aber denke das stier nicht gleich stier ist. jeder mensch hat ja seine eigene persönlichkeit. kann verstehen das du durch deine schlechten erfahrungen, dir deine eigene meinung gebildet hast, aber denke nicht, dass man alle stieregeborene in eine schublade stecken sollte.

meinen stier hab ich anders kennengelernt.
er hat mich nie versucht zu beeinflussen, er war derjenige der sich mir (meinem tempo und meinen erwartungen) angepasst hat. nam rücksicht auf meine wünsche, vorstellungen aber auch launen.
hab es ihm nicht leicht gemacht, er ist der feinfühligere von uns beiden, verzichtet auf seine wünsche und bedürfnisse um mich glücklich zu machen.

ich selbst kanns teilweise schon kaum noch mit ansehen, da es an selbstaufgabe grenzt und ich das gefühl habe dass ihm die beziehung bzw. ich nicht gut tue.
er tuts zwar gerne und freiwillig, habe mir aber des öfteren gewünscht, dass er mal versucht seinen willen durchzusetzen oder sich einfach mal quer stellt und an sich denkt.

kann nicht beurteilen wie das zusammenleben mit ihm aussehen würde, aber kann mir nicht vorstellen, dass er sich so sehr ins negative verändern könnte.

er hat über ein jahr lang um mich gekämpft bzw um. eine gemeinsames treffen und das obwohl er wusste, dass er nicht der einzige ist mit dem ich schreibe bzw flirte. hat es öfter mitbekommen und war trotzdem immer für mich da und stand zu mir.

das er nun verletzt ist kann ich auch verstehen, wenn ich an seiner stelle gewesen wäre hätte ich nicht anders reagiert.

hat ja nicht mal eine erklärung von mir bekommen an diesem abend. kann somit meine entscheidung garnicht nachvollziehen. leider wollte er danach meine erklärung auch garnicht mehr hören, obwohl ichs versucht hab ihn darauf anzusprechen. er blockt ab.

jetzt haben wir seit einigen tagen ja garkeinen kontakt mehr.
ich weis nicht ob es die richtige entscheidung war ihn in ruhe zu lassen.
hab angst, dass er denkt ich hätte uns schon ganz aufgegeben.
sollte ich mich vielleicht nicht doch lieber wieder melden?
hab auch darüber nachgedacht ihm einen brief zu schreiben.
denke bin ihm einfach eine erklärung schuldig. was hält ihr davon?

Hi lelian,
ich denke, die Idee mit dem Brief ist eine sehr angemessene Sache. Altmodisch aber sehr wirksam.
So kann er sich selbst aussuchen, ob und wann er ihn öffnen möchte.
Man kann so auch viel besser reflektieren, was passiert ist.
Im Gegensatz zu schreckschnucki halte ich gar nichts davon, zu ihm zu fahren. Da er ja auch nicht auf Telefonate reagiert, würde er sich dann erst recht überfahren fühlen.
Mir ginge es definitiv so!
Das könnte eine wilde stampede auslösen ...

Du solltest nach diesem Brief jedoch bereit sein, innerlich abzuschließen und die Sache loslassen.
Vllt meldet er sich niemals wieder zurück. Damit musst du rechnen!
So konntest du ihm aber noch deine Position erklären und die Sache so zu einem "sauberen" Ende bringen.
Tut mir leid, dass ich dir nicht mehr Hoffnungen machen kann, auf ein Happyend.

Viel Glück
LL

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 19:11
In Antwort auf miran_12440301

Danke für eure mühe
anele dein bericht hat mich zum nachdenken gebracht und mich auch kurzzeitig zweifeln lassen, aber denke das stier nicht gleich stier ist. jeder mensch hat ja seine eigene persönlichkeit. kann verstehen das du durch deine schlechten erfahrungen, dir deine eigene meinung gebildet hast, aber denke nicht, dass man alle stieregeborene in eine schublade stecken sollte.

meinen stier hab ich anders kennengelernt.
er hat mich nie versucht zu beeinflussen, er war derjenige der sich mir (meinem tempo und meinen erwartungen) angepasst hat. nam rücksicht auf meine wünsche, vorstellungen aber auch launen.
hab es ihm nicht leicht gemacht, er ist der feinfühligere von uns beiden, verzichtet auf seine wünsche und bedürfnisse um mich glücklich zu machen.

ich selbst kanns teilweise schon kaum noch mit ansehen, da es an selbstaufgabe grenzt und ich das gefühl habe dass ihm die beziehung bzw. ich nicht gut tue.
er tuts zwar gerne und freiwillig, habe mir aber des öfteren gewünscht, dass er mal versucht seinen willen durchzusetzen oder sich einfach mal quer stellt und an sich denkt.

kann nicht beurteilen wie das zusammenleben mit ihm aussehen würde, aber kann mir nicht vorstellen, dass er sich so sehr ins negative verändern könnte.

er hat über ein jahr lang um mich gekämpft bzw um. eine gemeinsames treffen und das obwohl er wusste, dass er nicht der einzige ist mit dem ich schreibe bzw flirte. hat es öfter mitbekommen und war trotzdem immer für mich da und stand zu mir.

das er nun verletzt ist kann ich auch verstehen, wenn ich an seiner stelle gewesen wäre hätte ich nicht anders reagiert.

hat ja nicht mal eine erklärung von mir bekommen an diesem abend. kann somit meine entscheidung garnicht nachvollziehen. leider wollte er danach meine erklärung auch garnicht mehr hören, obwohl ichs versucht hab ihn darauf anzusprechen. er blockt ab.

jetzt haben wir seit einigen tagen ja garkeinen kontakt mehr.
ich weis nicht ob es die richtige entscheidung war ihn in ruhe zu lassen.
hab angst, dass er denkt ich hätte uns schon ganz aufgegeben.
sollte ich mich vielleicht nicht doch lieber wieder melden?
hab auch darüber nachgedacht ihm einen brief zu schreiben.
denke bin ihm einfach eine erklärung schuldig. was hält ihr davon?

Eine Erklärung
würde ich ihm auf jeden Fall auch liefern. Per Brief ist keine schlechte Idee, da er - wenn ich das richtig verstanden habe - Deine Anrufe mehr oder weniger abgebloggt hat. Allerdings solltest Du damit rechnen, dass er Deine Argumente nicht "versteht" und auch nicht nachvollziehen kann. Das ist so gut wie sicher.

Weisst Du, der unten beschriebene Stier hat sich auch nicht wie ein Elefant im Porzellanladen gegenüber seiner Frau oder mir benommen.

Ich habe es nur lakonisch formuliert und die Story verkürzt dargestellt.

Sie kommen sehr liebevoll rüber, auch wenn sie ihre Forderungen "durchsetzen".

Deshalb empfinden wir es zunächst auch nicht als bevormunden oder aufdrängen.

Was einen aber so fassungslos macht, ist das Verhalten der Stiere, wenn sie ihren Willen nicht durchsetzen konnten und es für sie endgültig erscheint. So wie in Deinem Fall jetzt.

Sorry, ich habe kein Verständnis für sein Verhalten!
Er hat Dich überrumpelt und Du warst in dem Moment nicht in der Lage, Dich zu erklären.

Bisher hattest Du noch keine Gelegenheit Dich zu erklären, weil er sich komplett sperrt.

Was er (und Stiere im allgemeinen) vergisst: Es geht doch nicht nur um ihn! ES GEHT AUCH UM DICH! Es geht um euch beide!

Versuche es mit dem Brief, aber ich fürchte auch, dass von ihm diesbezüglich nicht mehr viel kommt. Für ihn ist die Sache möglicherweise - auch wenn ich Dir etwas ganz anderes wünsche!!!! - gegessen.
Und nochmal: Dafür habe ich kein Verständnis.

Liebe Grüsse und alles liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 19:22
In Antwort auf avara_12115200

Eine Erklärung
würde ich ihm auf jeden Fall auch liefern. Per Brief ist keine schlechte Idee, da er - wenn ich das richtig verstanden habe - Deine Anrufe mehr oder weniger abgebloggt hat. Allerdings solltest Du damit rechnen, dass er Deine Argumente nicht "versteht" und auch nicht nachvollziehen kann. Das ist so gut wie sicher.

Weisst Du, der unten beschriebene Stier hat sich auch nicht wie ein Elefant im Porzellanladen gegenüber seiner Frau oder mir benommen.

Ich habe es nur lakonisch formuliert und die Story verkürzt dargestellt.

Sie kommen sehr liebevoll rüber, auch wenn sie ihre Forderungen "durchsetzen".

Deshalb empfinden wir es zunächst auch nicht als bevormunden oder aufdrängen.

Was einen aber so fassungslos macht, ist das Verhalten der Stiere, wenn sie ihren Willen nicht durchsetzen konnten und es für sie endgültig erscheint. So wie in Deinem Fall jetzt.

Sorry, ich habe kein Verständnis für sein Verhalten!
Er hat Dich überrumpelt und Du warst in dem Moment nicht in der Lage, Dich zu erklären.

Bisher hattest Du noch keine Gelegenheit Dich zu erklären, weil er sich komplett sperrt.

Was er (und Stiere im allgemeinen) vergisst: Es geht doch nicht nur um ihn! ES GEHT AUCH UM DICH! Es geht um euch beide!

Versuche es mit dem Brief, aber ich fürchte auch, dass von ihm diesbezüglich nicht mehr viel kommt. Für ihn ist die Sache möglicherweise - auch wenn ich Dir etwas ganz anderes wünsche!!!! - gegessen.
Und nochmal: Dafür habe ich kein Verständnis.

Liebe Grüsse und alles liebe!

Und
hier haben wir wieder eine Verfechterin der Theorie vom bösen Stier.
Für solche Verallgemeinerungen hab ich jetzt wiederum kein Verständnis.
Mit solchen Vor-Urteilen, und auch noch am Sonnenzeichen festgemacht, bleibst du garantiert auf der Strecke... nämlich auf der armes-Opfer-Strecke.

LG
Eine böse Stierfrau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 19:52
In Antwort auf vienne_12304065

Hi lelian,
ich denke, die Idee mit dem Brief ist eine sehr angemessene Sache. Altmodisch aber sehr wirksam.
So kann er sich selbst aussuchen, ob und wann er ihn öffnen möchte.
Man kann so auch viel besser reflektieren, was passiert ist.
Im Gegensatz zu schreckschnucki halte ich gar nichts davon, zu ihm zu fahren. Da er ja auch nicht auf Telefonate reagiert, würde er sich dann erst recht überfahren fühlen.
Mir ginge es definitiv so!
Das könnte eine wilde stampede auslösen ...

Du solltest nach diesem Brief jedoch bereit sein, innerlich abzuschließen und die Sache loslassen.
Vllt meldet er sich niemals wieder zurück. Damit musst du rechnen!
So konntest du ihm aber noch deine Position erklären und die Sache so zu einem "sauberen" Ende bringen.
Tut mir leid, dass ich dir nicht mehr Hoffnungen machen kann, auf ein Happyend.

Viel Glück
LL

Das war auch eher ein
"Erfahrungstip". Je nachdem wie "sauer/verletzt" er ist, wird er einen Brief möglicherweise in die Ecke pfeffern. Wenn sie vor seiner Tür steht, ist er vielleicht doch bereit sich zumindest 5 Minuten anzuhören was sie zu sagen hat.

Ging mir selbst auch schon so, daß ich bei Gesprächen auf "Distanz" (Briefe, Telefonate) eher geblockt habe, als wenn die Person den direkten Kontakt gesucht hat. Da tickt halt jeder anders und man muss es ausprobieren. Gerade WEIL er die Telefonate ignoriert, würde ich hinfahren.

Wenn er ihr dann die Tür vor der Nase zuknallt, kann sie immer noch einen Brief hinterher schicken.

Er hat sie überrumpelt und sie wusste mit der Situation nicht umzugehen. Klar ist das super verletztend für ihn, aber sich jetzt so zurückzuziehen ist auch keine feine Art. Ich dachte auch immer, daß man zumindest mal "vorfühlt" ob der Partner überhaupt heiraten, Kinder etc. möchte. Vielleicht bin ich aber auch einfach zu unromantisch.

Die TE kennt ihren Freund am Besten. Ist ein bißchen schwer zu beurteilen was jetzt wirklich besser wäre. Brief oder das persönliche Gespräch. Wie gesagt - ich zieh persönliche Gespräche vor. Andere lesen lieber Briefe.

Einfach weglaufen lassen, würde ich ihn jedenfalls nicht. Dann soll er ihr wenigstens ins Gesicht sagen, daß er die Beziehung nicht mehr will.

Ich denke auch, daß sich da jeder ZU sehr seinen Teil denkt und es deswegen nur zu weiteren Missverständnissen kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 21:47

Zusammenfassung...
möchte nochmal kurz meine geschichte zusammenfassen fürs bessere verständnis.

nachdem er mir das päckchen mit dem ring drin überreichte und mir den antrag gemacht hatte, fing ich an zu weinen. sagte im das ich ihn nicht heiraten kann. da ich in dem moment kein wort rausbekam war ich nicht im stande eine erklärung abzugeben.
er blieb bei mir hielt meine hand die ganze zeit fest schien aber total abwesend zu sein und mied meine blicke. als ich mich dann beruhigt hatte, hab ich versucht das gespräch zu suchen, hab ihn mehrmal angesprochen nur bekam keine reaktion darauf. da ich sah, dass er selbst mit den tränen zu kämpfen hatte, wollte ich es nicht noch schlimmer machen und blieb ruhig neben ihm sitzen.
bis wir dann beide ihrgenwann vor müdigkeit eingenickt sind. als ich aufgestanden bin war er schon wach, da ich eine lange reise vor mir hatte bin ich früh abgereist. er brachte mich zum bahnhof, redete aber kaum und antwortete kurz angebunden. die verabschiedung war von seiner seite aus auch eher unterkühlt. hatte das gefühl, dass er froh war als ich dann im zug sahs.

im nachhinnein weiß ich, dass ich es ihm hätte erklären müssen nachdem ich abgelehnt hab.

ist ja jetzt auch schon zwei wochen her inzwischen.
anfangs habe ich ihn auch täglich angerufen, versucht das gespräch mit ihm zu suchen. immer wieder aufs neue. die ersten tage nahm er nicht ab oder ging dran und vertröstete mich fürs erste. so kam kaum eine gespräch zu stande oder endete recht schnell wieder.

seit letzten mittwoch besteht kein kontakt mehr, da ich ihm erstmal zeit für sich lassen wollte und beschlossen hab ihn in der zeit auch nicht anzurufen.
seitdem hat er sich bei mir aber auch nicht mehr gemeldet.

werde es erstmal mit einem brief versuchen. denke damit könnte ich ihn besser erreichen. er hat mir damals, einige geschichten geschrieben und damit auch mein herz erobert. denke wenn er ihn dann vor sich liegen hat wird er früher oder später reinschauen.

für mich wäre es sehr schwer loszulassen, weiß aber auch dass es dann keine andere möglichkeit gibt.

danke ihr lieben, es ist sehr hilfreich eure verschiedenen meinungen zu hören bin auch froh über jeden rat der mir weiterhilft

übrigens bin skorpion aszendent wassermann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 4:15
In Antwort auf miran_12440301

Zusammenfassung...
möchte nochmal kurz meine geschichte zusammenfassen fürs bessere verständnis.

nachdem er mir das päckchen mit dem ring drin überreichte und mir den antrag gemacht hatte, fing ich an zu weinen. sagte im das ich ihn nicht heiraten kann. da ich in dem moment kein wort rausbekam war ich nicht im stande eine erklärung abzugeben.
er blieb bei mir hielt meine hand die ganze zeit fest schien aber total abwesend zu sein und mied meine blicke. als ich mich dann beruhigt hatte, hab ich versucht das gespräch zu suchen, hab ihn mehrmal angesprochen nur bekam keine reaktion darauf. da ich sah, dass er selbst mit den tränen zu kämpfen hatte, wollte ich es nicht noch schlimmer machen und blieb ruhig neben ihm sitzen.
bis wir dann beide ihrgenwann vor müdigkeit eingenickt sind. als ich aufgestanden bin war er schon wach, da ich eine lange reise vor mir hatte bin ich früh abgereist. er brachte mich zum bahnhof, redete aber kaum und antwortete kurz angebunden. die verabschiedung war von seiner seite aus auch eher unterkühlt. hatte das gefühl, dass er froh war als ich dann im zug sahs.

im nachhinnein weiß ich, dass ich es ihm hätte erklären müssen nachdem ich abgelehnt hab.

ist ja jetzt auch schon zwei wochen her inzwischen.
anfangs habe ich ihn auch täglich angerufen, versucht das gespräch mit ihm zu suchen. immer wieder aufs neue. die ersten tage nahm er nicht ab oder ging dran und vertröstete mich fürs erste. so kam kaum eine gespräch zu stande oder endete recht schnell wieder.

seit letzten mittwoch besteht kein kontakt mehr, da ich ihm erstmal zeit für sich lassen wollte und beschlossen hab ihn in der zeit auch nicht anzurufen.
seitdem hat er sich bei mir aber auch nicht mehr gemeldet.

werde es erstmal mit einem brief versuchen. denke damit könnte ich ihn besser erreichen. er hat mir damals, einige geschichten geschrieben und damit auch mein herz erobert. denke wenn er ihn dann vor sich liegen hat wird er früher oder später reinschauen.

für mich wäre es sehr schwer loszulassen, weiß aber auch dass es dann keine andere möglichkeit gibt.

danke ihr lieben, es ist sehr hilfreich eure verschiedenen meinungen zu hören bin auch froh über jeden rat der mir weiterhilft

übrigens bin skorpion aszendent wassermann

Find ich gut
dass du Erfahrungen sammelst. Trotzdem denke ich, dass man sich von anderen nicht beeinflussen lassen sollte.

Er hat dich ja (bzw. tut es immer noch) so geliebt wie du bist. Deswegen würde ich es wichtiger finden, daß du aus DEINEM Bauch heraus entscheidest.

Ich hol mir auch immer gerne "Input" von außen und mach es am Ende doch so wie ich denke.

Und wenn die Meinungen anderer einen dazu bringen zu denken "SO will ich das ganz bestimmt nicht machen", hat es ein wenig was gebracht. Dann weiß man zumindest was man nicht will. Ist auch schon viel Wert.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß der dich "plötzlich" nicht mehr liebt. Selbst beim oberflächlichsten Menschen geht das nicht so schnell. Also lass dir nicht zu viel Zeit (glaube ich einfach mal) und stell deine - wahrscheinlich von ihm fehlinterpretierte - Reaktion richtig.

Dass er zickt und bockt, kann man ja irgendwie auch nachvollziehen. Auch wenns nicht ok ist, wie er sich jetzt verhält. Es geht aber eben auch darum ihm klarzumachen, daß er seine Erwartungen einfach zu hoch geschraubt hat. Er hat in dem Fall zu rosarot und zu wenig an dich gedacht. Das sollte er wissen. Auch wenn er dann bockt.

Tu was. Wäre schade, wenn eine schöne Beziehung wegen einem missglückten Antrag in die Brüche geht.

Viel Glück von meiner Seite. Ich drück die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 7:51
In Antwort auf miran_12440301

Zusammenfassung...
möchte nochmal kurz meine geschichte zusammenfassen fürs bessere verständnis.

nachdem er mir das päckchen mit dem ring drin überreichte und mir den antrag gemacht hatte, fing ich an zu weinen. sagte im das ich ihn nicht heiraten kann. da ich in dem moment kein wort rausbekam war ich nicht im stande eine erklärung abzugeben.
er blieb bei mir hielt meine hand die ganze zeit fest schien aber total abwesend zu sein und mied meine blicke. als ich mich dann beruhigt hatte, hab ich versucht das gespräch zu suchen, hab ihn mehrmal angesprochen nur bekam keine reaktion darauf. da ich sah, dass er selbst mit den tränen zu kämpfen hatte, wollte ich es nicht noch schlimmer machen und blieb ruhig neben ihm sitzen.
bis wir dann beide ihrgenwann vor müdigkeit eingenickt sind. als ich aufgestanden bin war er schon wach, da ich eine lange reise vor mir hatte bin ich früh abgereist. er brachte mich zum bahnhof, redete aber kaum und antwortete kurz angebunden. die verabschiedung war von seiner seite aus auch eher unterkühlt. hatte das gefühl, dass er froh war als ich dann im zug sahs.

im nachhinnein weiß ich, dass ich es ihm hätte erklären müssen nachdem ich abgelehnt hab.

ist ja jetzt auch schon zwei wochen her inzwischen.
anfangs habe ich ihn auch täglich angerufen, versucht das gespräch mit ihm zu suchen. immer wieder aufs neue. die ersten tage nahm er nicht ab oder ging dran und vertröstete mich fürs erste. so kam kaum eine gespräch zu stande oder endete recht schnell wieder.

seit letzten mittwoch besteht kein kontakt mehr, da ich ihm erstmal zeit für sich lassen wollte und beschlossen hab ihn in der zeit auch nicht anzurufen.
seitdem hat er sich bei mir aber auch nicht mehr gemeldet.

werde es erstmal mit einem brief versuchen. denke damit könnte ich ihn besser erreichen. er hat mir damals, einige geschichten geschrieben und damit auch mein herz erobert. denke wenn er ihn dann vor sich liegen hat wird er früher oder später reinschauen.

für mich wäre es sehr schwer loszulassen, weiß aber auch dass es dann keine andere möglichkeit gibt.

danke ihr lieben, es ist sehr hilfreich eure verschiedenen meinungen zu hören bin auch froh über jeden rat der mir weiterhilft

übrigens bin skorpion aszendent wassermann

Wir wünschen Dir von ganzem Herzen
dass es positiv ausgeht und würden uns freuen, wenn wir von Dir hören.
Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 8:16
In Antwort auf vienne_12304065

Und
hier haben wir wieder eine Verfechterin der Theorie vom bösen Stier.
Für solche Verallgemeinerungen hab ich jetzt wiederum kein Verständnis.
Mit solchen Vor-Urteilen, und auch noch am Sonnenzeichen festgemacht, bleibst du garantiert auf der Strecke... nämlich auf der armes-Opfer-Strecke.

LG
Eine böse Stierfrau

Zum Glück
konnte ich noch rechtzeitig die Reissleine ziehen damals und bin jetzt seit 3 Jahren mit einem Löwen glücklich, von daher greifen Deine Vorurteile nicht.......

Nur leider sind Stiermänner eben nicht für Beziehungen geeignet. Meine drei Stierfreunde sagen das mittlerweile auch von sich, wobei diese über 40 sind und einige Schiffbrüche erlitten haben. Und auch da lag es aus meiner Sicht nicht an den Frauen, im Gegenteil, das waren alles warmherzige und liebe Frauen - also eigentlich wie sie der der Stier sucht. Sie haben sich alle sehr bemüht um die Beziehung.

Dieser Fakt lässt sich auch dem anderen Thread entnehmen, der sich mit dem Stier-Single-Dasein befasst. Und damals, als ich auf der Suche nach einem Partner war, waren von 11 Dates 7 Stiere im Alter zwischen 33 und 43!! Alles Zufall??? Ich glaube nicht..........
Auch Diogi berichtet ja selbes indirekt von sich. Über die Wasserfrau bis hin zu seiner aktuellen Beziehung, irgendwie klappt alles nicht.....Warum??

Du bist eine Frau und über die Beziehungsfähigkeit von Stierfrauen hat hier keiner geschrieben, weil wir Frauen das gar nicht beurteilen können, also ich mal zumindest nicht. Insofern kann ich auch nicht beurteilen, ob Du eine böse Stierfrau bist

Und jeder darf eben seine eigene Meinung hier posten, gell??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 12:23
In Antwort auf avara_12115200

Zum Glück
konnte ich noch rechtzeitig die Reissleine ziehen damals und bin jetzt seit 3 Jahren mit einem Löwen glücklich, von daher greifen Deine Vorurteile nicht.......

Nur leider sind Stiermänner eben nicht für Beziehungen geeignet. Meine drei Stierfreunde sagen das mittlerweile auch von sich, wobei diese über 40 sind und einige Schiffbrüche erlitten haben. Und auch da lag es aus meiner Sicht nicht an den Frauen, im Gegenteil, das waren alles warmherzige und liebe Frauen - also eigentlich wie sie der der Stier sucht. Sie haben sich alle sehr bemüht um die Beziehung.

Dieser Fakt lässt sich auch dem anderen Thread entnehmen, der sich mit dem Stier-Single-Dasein befasst. Und damals, als ich auf der Suche nach einem Partner war, waren von 11 Dates 7 Stiere im Alter zwischen 33 und 43!! Alles Zufall??? Ich glaube nicht..........
Auch Diogi berichtet ja selbes indirekt von sich. Über die Wasserfrau bis hin zu seiner aktuellen Beziehung, irgendwie klappt alles nicht.....Warum??

Du bist eine Frau und über die Beziehungsfähigkeit von Stierfrauen hat hier keiner geschrieben, weil wir Frauen das gar nicht beurteilen können, also ich mal zumindest nicht. Insofern kann ich auch nicht beurteilen, ob Du eine böse Stierfrau bist

Und jeder darf eben seine eigene Meinung hier posten, gell??

Puh...
bei allem Respekt vor deinen "schlechten" Erfahrungen (ich denke jedoch diese gibt es in Wirklichkeit nicht ---> sind alles Lernaufgaben, die das Leben dir stellt), dass Stier-Männer generell nicht beziehungsfähig sein sollen ...
Ich sagst dir mit meinen eigenen, direkten Worten: gequirlter Esotherik-Stuss, diese Aussage. Sorry
Du setzt da grad dein eigenes Erleben in eine absolute Aussage um. Das ist DEINE Wirklichkeit und so wie du sie erlebst... nix anderes.
Oder hast du eine wissenschaftlich fundierte Analyse im Ärmel. Tests, Beobachtungen, Vergleichsgruppen...
Vielleicht sollten wir die Herren Stiere hier mal zu Wort kommen lassen.... grad deine Bewertung von Diogis Situation... du musste ich echt mal grinsen!!

Klar, jeder darf hier seine Meinung posten. Und so soll es bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 23:31
In Antwort auf vienne_12304065

Hi lelian,
ich denke, die Idee mit dem Brief ist eine sehr angemessene Sache. Altmodisch aber sehr wirksam.
So kann er sich selbst aussuchen, ob und wann er ihn öffnen möchte.
Man kann so auch viel besser reflektieren, was passiert ist.
Im Gegensatz zu schreckschnucki halte ich gar nichts davon, zu ihm zu fahren. Da er ja auch nicht auf Telefonate reagiert, würde er sich dann erst recht überfahren fühlen.
Mir ginge es definitiv so!
Das könnte eine wilde stampede auslösen ...

Du solltest nach diesem Brief jedoch bereit sein, innerlich abzuschließen und die Sache loslassen.
Vllt meldet er sich niemals wieder zurück. Damit musst du rechnen!
So konntest du ihm aber noch deine Position erklären und die Sache so zu einem "sauberen" Ende bringen.
Tut mir leid, dass ich dir nicht mehr Hoffnungen machen kann, auf ein Happyend.

Viel Glück
LL

*grummel*
Nun, was soll ich dazu sagen. Ich weiß, dass ich nicht beziehungunfähig bin. Wären die Umstände andere, wüsste ich sofort eine richtig gute und harmonische Beziehung zu führen. Leider gehören da im Moment nicht nur zwei sondern deutlich mehr Menschen dazu. Einfach ist also anders Eine Beziehung zu führen, dazu gehört es einfach mehr, als sich einfach nur zu verlieben. Dazu gehört Respekt, echte Liebe (absolut nicht zu verwechseln mit Verliebtsein!) und Vertrauen. Ich muss z.B. nicht verliebt sein um einen Menschen lieben zu können und es gibt da einige, die ich wirklich liebe ohne jemals in sie verliebt gewesen zu sein.

Schwierig wird es dann, wenn wir nicht wir sind. Ich war lange Zeit nicht ich selber, der warmherzige, leicht schrullige und das Leben liebende Mann, der aus allem das Positive zieht, war lange verschüttet. Ich habe nur noch funktioniert aber nicht mehr gelebt. Daran muss jede Beziehung scheitern. Das geht einfach nicht anders. Ich bin noch lange nicht wieder da, wo ich mich selber völlig wiedergefunden haben werde, aber ich bin auf dem richtigen Weg, denn Begegnungen, die ich in den letzten Monaten gemacht habe, werde ich für den Rest meines Lebens behalten. Das weiß ich und das macht mich doch sehr zuversichtlich. Es gab einen empfindlichen Rückschlag, aber die Begegnungen der letzten Monate haben mich aufgefangen und es geht weiter in Richtung ich.

Anele, wenn Du merkst, dass ein Stier sich verändert, dann frag Dich, was ihm angetan wurde. Stiere, die sich selbst haben, mit sich selber im Reinen sind, sind die wundervollsten Partner, die sich ein Mensch vorstellen kann. Wenn es nicht passt, okay. Nicht jeder Mensch kann mit jedem anderen umgehen. Wenn aber ein Stier von sich behauptet, dass er beziehungunfähig wäre, dann ist er nicht wirklich bei sich.

Was die TE und ihren Stier betrifft: Da stimmt bei ihm irgendwas nicht. Ich kann nicht wirklich mit dem Finger drauf zeigen, da bin ich zu weit weg. Der neuerliche Schock hat ihn weiter aus der Bahn geworfen und er braucht jetzt sehr gute Freunde, um wieder in die Spur zu kommen. Da er aber meiner Meinung nach schon vorgeschädigt ist, wird sein Umfeld das im Moment nicht leisten können. Er ist auf einem sehr unheilvollen Weg, da bin ich mir absolut sicher. Dort wäre ich auch, wenn ich nicht einen Menschen gefunden hätte, dem ich wieder blind vertrauen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2012 um 1:31
In Antwort auf avara_12115200

Zum Glück
konnte ich noch rechtzeitig die Reissleine ziehen damals und bin jetzt seit 3 Jahren mit einem Löwen glücklich, von daher greifen Deine Vorurteile nicht.......

Nur leider sind Stiermänner eben nicht für Beziehungen geeignet. Meine drei Stierfreunde sagen das mittlerweile auch von sich, wobei diese über 40 sind und einige Schiffbrüche erlitten haben. Und auch da lag es aus meiner Sicht nicht an den Frauen, im Gegenteil, das waren alles warmherzige und liebe Frauen - also eigentlich wie sie der der Stier sucht. Sie haben sich alle sehr bemüht um die Beziehung.

Dieser Fakt lässt sich auch dem anderen Thread entnehmen, der sich mit dem Stier-Single-Dasein befasst. Und damals, als ich auf der Suche nach einem Partner war, waren von 11 Dates 7 Stiere im Alter zwischen 33 und 43!! Alles Zufall??? Ich glaube nicht..........
Auch Diogi berichtet ja selbes indirekt von sich. Über die Wasserfrau bis hin zu seiner aktuellen Beziehung, irgendwie klappt alles nicht.....Warum??

Du bist eine Frau und über die Beziehungsfähigkeit von Stierfrauen hat hier keiner geschrieben, weil wir Frauen das gar nicht beurteilen können, also ich mal zumindest nicht. Insofern kann ich auch nicht beurteilen, ob Du eine böse Stierfrau bist

Und jeder darf eben seine eigene Meinung hier posten, gell??

Beziehungsfähigkeit Stierfrauen und -Männer
Also, doch Stierfrauen sind die allerbesten!!!
Das weiß ich nicht nur aus eigener Erfahrung. Das ist jetzt ganz echt objektiv!
Stiermänner sind auch beziehungsfähig, das kann ich ganz objektiv und realistisch beurteilen.

Und überhaupt gibt es nichts besseres als das Sternzeichen Stier!!!


Wer was anderes behauptet und meint Stiere verhalten sich nicht korrekt, der hat schon einen kardinalen Fehler begangen. Seinen Stier nicht richtig angesehen, ihm nicht zugehört...in einem Stier steckt immer mehr als man denkt.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2012 um 21:31


habe ihm am donnerstag den angekündigten brief geschickt. war total erstaunt, als er sich heute darauf telefonisch gemeldet hat. so früh habe ich keine antwort erwartet.

er möchte am freitag zu mir kommen und ein klärendes gespräch führen, was auch immer das heißen mag.
mir ist total mulmig bei dem gedanken daran. hab mir dieses gespräche ja gewünscht, hab aber angst vor dem was auf mich zukommt.

werde den gedanken nicht los, dass er die beziehung nun entgültig beenden möchte und die ungewissheit macht mich grade einfach nur fertig


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2012 um 22:05
In Antwort auf miran_12440301


habe ihm am donnerstag den angekündigten brief geschickt. war total erstaunt, als er sich heute darauf telefonisch gemeldet hat. so früh habe ich keine antwort erwartet.

er möchte am freitag zu mir kommen und ein klärendes gespräch führen, was auch immer das heißen mag.
mir ist total mulmig bei dem gedanken daran. hab mir dieses gespräche ja gewünscht, hab aber angst vor dem was auf mich zukommt.

werde den gedanken nicht los, dass er die beziehung nun entgültig beenden möchte und die ungewissheit macht mich grade einfach nur fertig



Liebe Lelian,
das kann passieren, zumal er sich so lange gar nicht gemeldet bzw. dich nicht an sich rangelassen hat. Aber weisst Du was, so schwer das im Moment für Dich ist: es sollte dann eben nicht sein. Vielleicht bist Du als Skorpionfrau mit Asz. Wassermann viel zu stark für ihn. Er braucht eine Frau die er führen kann, die sich ihm anpasst und nicht umgekehrt. Möglicherweise hat er erkannt, dass er das bei Dir nicht kann. Und dann ist es leider aus seiner Sicht nicht möglich, diese Beziehung fortzuführen. Aber vielleicht kommt es auch anders als gedacht. Auf jeden Fall drücken wir Dir die Daumen und hoffen auf ein happy end.
LG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 15:36
In Antwort auf miran_12440301


habe ihm am donnerstag den angekündigten brief geschickt. war total erstaunt, als er sich heute darauf telefonisch gemeldet hat. so früh habe ich keine antwort erwartet.

er möchte am freitag zu mir kommen und ein klärendes gespräch führen, was auch immer das heißen mag.
mir ist total mulmig bei dem gedanken daran. hab mir dieses gespräche ja gewünscht, hab aber angst vor dem was auf mich zukommt.

werde den gedanken nicht los, dass er die beziehung nun entgültig beenden möchte und die ungewissheit macht mich grade einfach nur fertig


Oh je
Das Gefühl kenn ich. Man schleppt sich irgendwie durch die Woche und kriegt nichts auf die Reihe. Der Kopf spielt alle erdenklichen Szenarien durch.

Ich hab jetzt gerade nicht im Kopf wieviele Kilometer euch trennen, aber würde er, nur um Schluss zu machen, den Weg auf sich nehmen? Er muss dann ja nachts auch noch wieder zurückfahren.

Ich weiß nicht, aber in dem Fall hätte ich mich wohl irgendwo in der Mitte getroffen und mir nicht so viel Mühe gemacht. Oder das ganze wohl wirklich am Telefon beendet, wenn mir wirklich nichts mehr dran liegen würde.

Aber ich bin auch eine Frau. Und ein Stier bin ich auch nicht.

Ich drücke ebenfalls ganz fest die Daumen für ein Happy End.

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2012 um 22:56

Ich warte.....
immer noch auf einen aktuellen Bericht wie das nun weitergegangen ist. Das Date war doch Freitag.

Weiß jemand was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2012 um 18:16
In Antwort auf zaynab_12937335

Ich warte.....
immer noch auf einen aktuellen Bericht wie das nun weitergegangen ist. Das Date war doch Freitag.

Weiß jemand was?

Das...
... würde mich nun auch mal interessieren was nun geworden ist !?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2012 um 19:43

Dann möchte ich euch mal nicht länger auf die folter spannen
er war ja wie erwähnt vor zwei wochen am freitag bei mir. war total überrascht als er mich auch auf anhieb in den arm nahm als ich ihm die tür öffnete.
habs überhaupt nicht verstanden. erst tagelang kein zeichen von ihm, dann kommt er auf mich zu als wäre nichts gewesen.

hab ihn reingebeten und wollte auch direkt anfangen im zu erklären was mich zu meiner entscheidung bewegt hat, aber er wollte es garnicht erst hören. meinte ich müsste es ihm nicht erklären, er hätte mich verstanden und dass er eingesehen hat dass er mich mit seinem verhalten unter gesetzt hat.

er hat sich entschuldigt und meinte dass er hofft das ich ihm seinen fehlöer verzeihen kann und ich bereit bin es zu vergessen, damit unsere beziehung noch eine chance hat.

er blieb auch das gesammte wochenende bei mir und es war ein wirklich schöne zeit mit ihm. er bemüht sich seit dem tag nur noch mehr um mich und ist unverändert süß

unsere probleme sind klar dadurch noch nicht beiseite geräumt, aber haben uns darauf geeinigt, dass wir einen schritt nach dem anderen machen und in zukunft nichts überstürzen.

danke für euren beistand und eure zahlreichen und sowohl auch hilfreichen beiträge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2012 um 19:58
In Antwort auf miran_12440301

Dann möchte ich euch mal nicht länger auf die folter spannen
er war ja wie erwähnt vor zwei wochen am freitag bei mir. war total überrascht als er mich auch auf anhieb in den arm nahm als ich ihm die tür öffnete.
habs überhaupt nicht verstanden. erst tagelang kein zeichen von ihm, dann kommt er auf mich zu als wäre nichts gewesen.

hab ihn reingebeten und wollte auch direkt anfangen im zu erklären was mich zu meiner entscheidung bewegt hat, aber er wollte es garnicht erst hören. meinte ich müsste es ihm nicht erklären, er hätte mich verstanden und dass er eingesehen hat dass er mich mit seinem verhalten unter gesetzt hat.

er hat sich entschuldigt und meinte dass er hofft das ich ihm seinen fehlöer verzeihen kann und ich bereit bin es zu vergessen, damit unsere beziehung noch eine chance hat.

er blieb auch das gesammte wochenende bei mir und es war ein wirklich schöne zeit mit ihm. er bemüht sich seit dem tag nur noch mehr um mich und ist unverändert süß

unsere probleme sind klar dadurch noch nicht beiseite geräumt, aber haben uns darauf geeinigt, dass wir einen schritt nach dem anderen machen und in zukunft nichts überstürzen.

danke für euren beistand und eure zahlreichen und sowohl auch hilfreichen beiträge

Hey...
..., das freut mich für dich !!!

Du siehst, manchmal bewirkt ein kontaktabbruch wunder.
wie heißt das immer "lasse einen vogel fliegen und wenn er zu dir zurück kommt, dann fühlt er sich wohl bei dir".

Weiterhin viel Glück und genieße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2012 um 14:49
In Antwort auf miran_12440301

Dann möchte ich euch mal nicht länger auf die folter spannen
er war ja wie erwähnt vor zwei wochen am freitag bei mir. war total überrascht als er mich auch auf anhieb in den arm nahm als ich ihm die tür öffnete.
habs überhaupt nicht verstanden. erst tagelang kein zeichen von ihm, dann kommt er auf mich zu als wäre nichts gewesen.

hab ihn reingebeten und wollte auch direkt anfangen im zu erklären was mich zu meiner entscheidung bewegt hat, aber er wollte es garnicht erst hören. meinte ich müsste es ihm nicht erklären, er hätte mich verstanden und dass er eingesehen hat dass er mich mit seinem verhalten unter gesetzt hat.

er hat sich entschuldigt und meinte dass er hofft das ich ihm seinen fehlöer verzeihen kann und ich bereit bin es zu vergessen, damit unsere beziehung noch eine chance hat.

er blieb auch das gesammte wochenende bei mir und es war ein wirklich schöne zeit mit ihm. er bemüht sich seit dem tag nur noch mehr um mich und ist unverändert süß

unsere probleme sind klar dadurch noch nicht beiseite geräumt, aber haben uns darauf geeinigt, dass wir einen schritt nach dem anderen machen und in zukunft nichts überstürzen.

danke für euren beistand und eure zahlreichen und sowohl auch hilfreichen beiträge


Das freut mich total für dich (euch).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook