Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Beleidigungen etc. Auch im Internet ist Rufmord strafbar!!!!!

Beleidigungen etc. Auch im Internet ist Rufmord strafbar!!!!!

27. März 2009 um 20:47 Letzte Antwort: 21. Januar 2014 um 14:20

Auch im Internet ist Rufmord strafbar

permalink
In Internetforen, Onlinechats und Gästebüchern wird in letzter Zeit immer häufiger beleidigt, verleumdet oder mit falsche Tatsachen um sich geworfen.
Rechtlich kann man als Geschädigter sowohl den Urheber als auch den Service-Anbieter (Betreiber) straf- und zivilrechtlich belasten.
Dies berichtet die Handelszeitschrift 'ComputerPartner' in ihrer aktuellen Ausgabe. Da eine echte Identifikation des Nutzers nicht immer möglich ist, bzw. erst nach Klageeinreichung durch die Staatsanwaltschaft über die IP-Adresse des Users festgestellt werden kann, werden vor allem die Betreiber von Foren und anderen Online-Diensten in die Pflicht genommen, um rechtswidrige Äußerungen einzudämmen.

Rechtsanwalt Johannes Richard: "Grundlage für die Rechtsprechung ist die Annahme, dass der Betreiber eines Gästebuches oder Forums sich fremde Einträge zu Eigen macht. Er haftet also, wenn diese beleidigend, falsch oder rechtswidrig sind."
Laut Teledienstgesetz (TDG) ist der Betreiber zwar nicht verpflichtet, die von ihm gespeicherten und der Allgemeinheit zugänglichen Informationen permanent zu überwachen oder ständig auf eine rechtswidrige Tätigkeit zu lauern. Aber nach dem Gesetz ist der Serviceanbieter verpflichtet, wenn er Kenntnis von der rechtswidrigen Äußerung hat, etwa durch eine Email, Telefonat, Brief, etc., diese sofort zu löschen.
Onlinechats, bei denen der Inhalt, da er sofort sichtbar ist, in der Regel durch den Anbieter nicht dauerhaft zu kontrollieren ist, soll er von seinem "virtuellen Hausrecht" Gebrauch machen: Den Teilnehmer vom Angebot ausschließen.

Um sich juristisch abzusichern, rät Richard den Betreibern von Foren, Chats und Gästebüchern, verbindliche Nutzungsbedingungen für die Teilnahme zu formulieren und im Zweifel die Internetseiten regelmässig (am besten alle ein bis zwei Wochen) auf rechtswidrige oder beleidigende Inhalte zu überprüfen.

Mehr lesen

29. März 2009 um 0:18

Ja -dann klage mal mit einem Forum das in den USA sitzt
viel Spaß !

Gefällt mir
31. März 2009 um 15:14
In Antwort auf tabea_11942518

Ja -dann klage mal mit einem Forum das in den USA sitzt
viel Spaß !

Immer der gleiche Schwachsinn hier,
hier wurde sehr viel mit Klage gedroht, aber erwischt hat es wohl noch keinen.
Hier ist ein öffentliches Forum und wem es nicht passt muß es auch nicht lesen.

Gefällt mir
31. März 2009 um 16:41

Sehr gehhrte Frau Hexenbesen,
ich habe hier noch nie Folgen erlebt.
Möglich wäre es, aber ein Thread lässt sich schneller löschen.

Hochachtungsvoll Frau Schmidt

Gefällt mir
2. April 2009 um 19:43

Rache ist süß
wer weiß viell.flattert euch morgen schon ein dicker Brief ins Haus mit mind. 15 000 Strafe

Gefällt mir
8. Januar 2014 um 21:54

Rufmord im Internet
Zu dem Thema gibt es auch ein interessantes Buch von Christian Scherg mit dem gleichnamigen Titel "Rufmord im Internet - So können sich Firmen, Institutionen und Privatpersonen wehren".

Gefällt mir
20. Januar 2014 um 1:29

..und was willst Du uns damit sagen..??
wenn ich z. B. Steinigen, Hexe Lolli oder Nyx hier beleidige, glaub mir, das interessiert kein Gericht

Gefällt mir
21. Januar 2014 um 14:20
In Antwort auf viasc

..und was willst Du uns damit sagen..??
wenn ich z. B. Steinigen, Hexe Lolli oder Nyx hier beleidige, glaub mir, das interessiert kein Gericht


Stimmt solange hier keine Realen Namen fallen ist alles legitim.oder weiß einer welche Heidi oder Gabriele oder Manuela ich meine??Gibts wie Sand am Meer und ohne geschützten Namen lauft schon mal gar nix-

Gefällt mir