Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Bergziegen und die Eiszeit ist das vielleicht die Lösung... ??

Bergziegen und die Eiszeit ist das vielleicht die Lösung... ??

21. Oktober 2010 um 14:04

Hallo erstmal nun bin ich in der Runde der Bergziegen gelandet, obwohl ich nie glaubte, dass mir dies einmal passiert. Zur besseren Vorstellung, muss ich einmal kurz den Zusammenhang erklären.. Ich Typ vom SZ Widder AZ Stier mein Gegenüber ist ein Böckchen mit AZ Jungfrau. Wir kennen und seid Mai diesen Jahres aus dem Net und haben uns jetzt im September nach einigen Anläufen real das Erste Mal getroffen. Es würde irgendwie überfällig, da der Kontakt immer besser wurde und eigentlich nur der Letzte Schritt fehlte.
Das Treffen war richtig schön und wir haben uns über fünf Tage sauwohl gefühlt und konnten über wirklich alles quatschen. Das einigste was fehlte, waren Schmetterlinge. Egal es handelt sich momentan eh um eine Fernbeziehung und das war auch Anfangs ihr mega Bedenken was sie aber später im Verlauf komplett aus dem Weg räumte und ich war irgendwie glücklich das sie nicht insschmachten verfiel, nach dem wir uns tschüß sagten. Sie war irgendwie durch den Wind und wusste ihre Gefühle nicht wirklich zuzuordnen. Ich blieb locker.
Ihre Freundin die ich auch kennenlernte bestätigte mir das auch. Ich schrieb ihr Tage später eine Mail, wo ich versuchte meine Standpunkte zu unserem Verhältnis aus meiner Sicht darzustellen. Ich wollte ihr damit zeigen und sagen, dass sich alles was wir begonnen hatten mir nicht egal war und ich nicht unbedingt wegen der fehlenden Raupen im Hintern dies zerreden müsste und wir einfach die Zeit entscheiden lassen, was wir daraus machen können. Wir versuchten dann die restlichen Ungereimtheiten telefonisch zu begleichen.
Das gelang uns auch ganz gut und ich hatte das Gefühl, von da an ihr kontinuierlich näher zu kommen. Wir hatten lebhaften Kontakt tagsüber mit sms und Abends telefonierten wir immer kleine Ewigkeiten, je nach Fitness. Wenn es denn mal nicht ging, war es so, das etwas fehlte.. die Tage vergingen wie im Flug und ich wollte nicht ewig auf mein Böckchen warten. Im dritten Anlauf klappte es und ich irrte zu ihr und konnte sie endlich wieder in die Arme nehmen. Der Erste Tag war ziemlich stressig aber dennoch gefühlvoll, aber die Nacht war bescheiden. Ich war schlaflos und hatte ein blödes Gefühl im Bauch warum auch immer. Der folgende Tag bestätigte meine Ahnung, nun war ich der, welcher verwirrt war und die Situation nicht zuordnen konnte. Mein Böckchen kam dann auf Nachfrage aus ihrem Häuschen und wollte mir sagen dass sich gleiche Verwirrung in ihrem Kopf eingestellt hätte, wie die nach meinem ersten Abgang vor 5Wo. Sie hatte den Eindruck nicht meinen Vorstellungen entsprechen zu können.. ohne das ich mich beschwerte. Hmm ich überlegte was ich machen sollte. Einmal hatte ich keine Lust nach 24h wieder einfach so nach Hause zu fahren und andererseits wollte ich auch nicht vor ihren Augen wegen auftauchen eines solchen Problems kneifen und mich einfach vom Acker machen. Egal nach 48h machte ich mich nach versuchter Aussprache vom Feld, obwohl es mir verdammt schwer fiel, aber ich hatte irgendwie eine fremde vor mir und wollte auch nicht die Situation sinnlos durch meine Erscheinung verschärfen denn reden ging irgendwie nicht warum auch immer?!
Einige Tage später stellte sich wieder besserer Kontakt ein wir telefonierten einmal kurz, aber fanden keine passende Umgebung dazu. Später war angesagt. Ich Blödmann wollte die Situation etwas auflockern und schrieb ihr paar Zeilen zur Entspannung und formulierte auch ein paar Fragen.. das rächte sich fürchterlich! Sie las es und läutete erst einmal Eiszeit ein.
Scheibenkleister dachte ich, was war denn so schlimm daran? Ich holte mir weiblichen Ratschlag ein weil ich meinte, ggfl. schwerverdauliches geschrieben zu haben.. wurde mir aber so nicht bestätigt. Was nun Tee trinken und Däumchen drehen und warten das es wärmer wird?
Jetzt habe ich -wie ich ihr versprach- den Kontakt eingestellt. Kein Mensch versteht es, wie grausam so was sein kann, dies wissentlich und ohne Betäubung zu erleben.
Gibt es verknallte oder geheilte die so was in der Form schon erlebt haben, oder sitz ich mal wieder in der Ersten reihe in der Hoffnung die XXL Ausführung der A .karte zu bekommen?
Was meint ihr Böckchen dazu.. is es besser auf Tauchstation zu bleiben, oder Kontakt zu halten bzw herzustellen, obwohl von ihr Funkstille zwecks Selbstfindung eingeläutet / gewünscht wurde? Wie ichs mache, ich denke ich mach immer was falsch.
verdammter Mist!!!

Sorry es is doch wieder etwas viel "Ausführung" geworden, aber es ist eine Macke von mir auch mal ins Detail auszuschweifen, soll ja auch verstanden werden
freu mich auf Echos von euch!!!!
LG & schönen Tag noch..

Mehr lesen

21. Oktober 2010 um 14:13

Hey Sandfloh
Ich bin kein Bock...

Aber.... meine Freundin ist ein Bock!
Ich SkWeib....und der Sweet Lover of mine ist SBock... oder vielmehr war es! Geschichte - Inhaltlich ähnlich!

Nach Rücksprache mit meiner Bock Frau kann ich Dir nur sagen was sie mir sagte:
Wenn ein Bock etwas haben möchte.... wird er verdammt noch mal alles daran setzen es auch zu bekommen!

Grüssle Frau Spirit, die keinen Bock mehr auf Bock hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 20:03

Also ich als ...
steinbockfrau asz. steinbock würde ihr erstmal die zeit geben die sie sich wünscht bzw. benötigt um sich über so einige dinge klar zu werden!

zieh dich mal ne zeit zurück, aber nicht ganz - weisst was ich mein? versuch zwar den kontakt zu halten, aber bedränge sie nicht, sonst macht sie nur mehr zu als bisher. bombardiere sie nicht mit sms, anrufen, etc.

ich weiss ja nicht wie lange sie vorhat sich auf ihren "berg" zu verkrümeln, aber sporadisch bei ihr melden sollte ok sein. sie sollte auf alle fälle merken, dass du nicht aufgibst, dass du bereit bist um euch zu kämpfen.

wünsch dir viel glück mit deiner böckin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen