Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Betrug durch Provider

Betrug durch Provider

27. August 2007 um 12:23

Es gab in letzter Zeit schon einige kritische Beiträge zum Thema Provider. Offensichtlich ist es so, dass einige schwarze Schafe dieser Branche den Esoterikmarkt entdeckt haben und nun kräftig abzocken.

Vor allem Kartenlegerinnen sind gern bereit etwas Geld durch eine "eigene Line" dazu zu verdienen.

Die Masche der Betrüger funktioniert nun so:

Du meldest dich bei einem Provider an und erhältst eine Gebührennummer. Für jede Minute die über diese Nummer telefoniert wird, bekommst du Geld. Das klingt gut und wer liest schon das Kleingedruckte!
Nach ein paar Monaten, wenn die Umsätze entsprechend hoch sind, weil du deine ganzen guten Kunden über die Gebührenummer anrufen lässt, entdeckt der Provider plötzlich dass er bestimmte Kosten "versehentlich" nicht abgerechnet hat.
Üblicherweise ist der Betrag so hoch, dass sich das ganze Geschäft für dich nicht mehr rentiert, ja sogar dass du in den Miesen bist.
Der Provider sagt "sorry" und du hockst auf den Kosten!
Ich kann von diesen Gebührennummer nur abraten. Die Gewinne machen die Provider und die Kartenlegerinnen machen ihre Beratungen für einen Hungerlohn.

Letztendens übernehmen dann die "Damen mit der erotischen Stimme" den guten Kundenstamm der Kartenlegerinnen.

Rachel

Mehr lesen

27. August 2007 um 12:56

Ich kann dir sogar zahlen nennen
ich habe die buchhaltung geführt für eine Dame die auch in der Esoterik arbeitet. sie hatte eine nummer 0900 aus italien, die kosten pro monat waren 8 euro, dann wurde der Endpreis des Kundes 1.87 min, sie bekam 65 cent ausbezahlt (abzüglich die 8 euro und 20% für die Steuer, dann gab es eine Option, damit das Geld vom Mai ende Juni bezahlt wurde (sonst ende AUGUST) musste man noch 4 % abziehen) es ging ca 6 Monate gut, es waren schon Kosten aber trotzdem verdient hatte sie, sie hat auch Werbung gemacht, und plötzlich kam eine Rechnung dort wurden 1200Euro Abgezogen da sie falsch berechnet hätten, die Steuer war 30%, das Abo nun 22 euro und 10% für die überweisung und ausserdem 30 cent pro Minute für das terminieren vom Gespräch auf ein Händy!!!! Also am Schluss musste sie Geld überweisen, sie hat dann die nummer ausgeschaltet, und was haben dann die Kunden erzählt? Sie hätten einfach die Nummer weiter Aktiv behalten und sie einem Callcenter umgeleitet der sagte: die kartenlegerin ist schwer Krank ich bin nun für sie da....

ABZOCKER

In der Schweiz ist es anderst, aber dort musst Du die Nummer lösen, gut 16 % vom Verdienst gehen am Provider aber trotzdem hast du mehr verdient als sonst...und mehr vorallem als eine Line

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 14:18
In Antwort auf babybel31

Ich kann dir sogar zahlen nennen
ich habe die buchhaltung geführt für eine Dame die auch in der Esoterik arbeitet. sie hatte eine nummer 0900 aus italien, die kosten pro monat waren 8 euro, dann wurde der Endpreis des Kundes 1.87 min, sie bekam 65 cent ausbezahlt (abzüglich die 8 euro und 20% für die Steuer, dann gab es eine Option, damit das Geld vom Mai ende Juni bezahlt wurde (sonst ende AUGUST) musste man noch 4 % abziehen) es ging ca 6 Monate gut, es waren schon Kosten aber trotzdem verdient hatte sie, sie hat auch Werbung gemacht, und plötzlich kam eine Rechnung dort wurden 1200Euro Abgezogen da sie falsch berechnet hätten, die Steuer war 30%, das Abo nun 22 euro und 10% für die überweisung und ausserdem 30 cent pro Minute für das terminieren vom Gespräch auf ein Händy!!!! Also am Schluss musste sie Geld überweisen, sie hat dann die nummer ausgeschaltet, und was haben dann die Kunden erzählt? Sie hätten einfach die Nummer weiter Aktiv behalten und sie einem Callcenter umgeleitet der sagte: die kartenlegerin ist schwer Krank ich bin nun für sie da....

ABZOCKER

In der Schweiz ist es anderst, aber dort musst Du die Nummer lösen, gut 16 % vom Verdienst gehen am Provider aber trotzdem hast du mehr verdient als sonst...und mehr vorallem als eine Line

Das scheint eine neue Betrugsmasche zu sein
bei einer mir bekannten Kartenlegerin war es angeblich ein Systemfehler. Sie sollte 30 000 Euro nachzahlen! Das war mehr als sie überhaupt Umsatz gemacht hatte.

Ein ganz übler Betrug!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 17:05

Lenk nicht vom Thema ab Wahrsagerin 3000
einige Provider zocken ab, das ist Fakt!
Mir ist schon dein unrühmlicher und fehlerhafter Beitrag zu CNS 24 aufgefallen.
Von mir aus kannst du ruhig deinem EX-Provider oder sonst wem die Stange halten.
Aber greif hier nicht Leute persönlich an, die sich sachlich völlig richtig zum Thema des Threads geäußert haben. Dabei geht es nun mal um äußerst fragwürdige Praktiken die hier ausführlich diskutiert werden sollten damit nicht noch mehr darauf reinfallen!
Das ist doch zumindest ein Zweck dieses Forums. Oder siehst du das anders?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 21:07

Unbezahlte Gespräche machen oft 40% des Umsatzes aus
du zahlst aber an der Provider die volle Gebühr.

Im Klartext: Gebührennummern lohnen sich kaum noch. Die Medien heizen zudem die Stimmung gegen die Nummern an. Ich würde jedem davon abraten sich auf dieses System ein zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 13:56

Lass doch solche Beiträge weg, wenn du dich wichtig machen willst suche dir was anderes!
Wie bescheuert muss man denn sein,die AGB`s nicht zu lesen?
Hier schreiben die Berater das sie SELBSTSTÄNDIG sind.
Dazu gehört auch ein kaufmännisches können.
Zur Not hilft einem das Internet auch ganz gut.
Oder die eigene HELLSICHT!

Dieses ewige meine Bekannte/Freundin hat die und das erlebt ist ermüdent!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 14:16
In Antwort auf snaedis_12159858

Lass doch solche Beiträge weg, wenn du dich wichtig machen willst suche dir was anderes!
Wie bescheuert muss man denn sein,die AGB`s nicht zu lesen?
Hier schreiben die Berater das sie SELBSTSTÄNDIG sind.
Dazu gehört auch ein kaufmännisches können.
Zur Not hilft einem das Internet auch ganz gut.
Oder die eigene HELLSICHT!

Dieses ewige meine Bekannte/Freundin hat die und das erlebt ist ermüdent!

Qb2, deine Beiträge sind nicht nur ermüdend
sondern auch völlig überflüssig.
Tatsache ist, das die Beiträge von Rachel immer einen ernsten Hintergrund haben.

Du kannst nicht einfach alles auf den "Beratern" abladen. Wenn etwas faul ist, dann muss es auch diskutiert werden. Unabhängig vom Beruf oder dem sozialen Status der betreffenden Person.
Da es hier im Forum Viele gibt, die sich überlegen ob sie über einen Provider abrechnen wollen oder dies bereits tun, ist der Beitrag von Rachel sehr interessant.
Übrigens habe ich persönlich auch schon negative Erfahrungen mit Providern gemacht. Merlin1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 14:36

Wenn nur 30 % der Gebühren für
Telefongespräche nicht bezahlt werden und du einem niederen Grundpreis für Deine Beratungen verlangst, bist du schon im Minus.
Das verrät dir der Provider aber nicht vorher!

Stattdessen holt er sich schon mal vorab Deine Einwilligung um von Deinem Konto abbuchen zu können!

Na wenn das keine Abzocke ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 20:35
In Antwort auf sherie_12935449

Qb2, deine Beiträge sind nicht nur ermüdend
sondern auch völlig überflüssig.
Tatsache ist, das die Beiträge von Rachel immer einen ernsten Hintergrund haben.

Du kannst nicht einfach alles auf den "Beratern" abladen. Wenn etwas faul ist, dann muss es auch diskutiert werden. Unabhängig vom Beruf oder dem sozialen Status der betreffenden Person.
Da es hier im Forum Viele gibt, die sich überlegen ob sie über einen Provider abrechnen wollen oder dies bereits tun, ist der Beitrag von Rachel sehr interessant.
Übrigens habe ich persönlich auch schon negative Erfahrungen mit Providern gemacht. Merlin1

Sie mögen einen ernsten Hintergrund haben,
trotzdem sind sie nur polemisch.

Bin mit meinem Provider seit Jahren mehr als zufrieden.
Ich lese meine Verträge durch bevor ich sie unterschreibe, sehe im Internet nach und Frage zur Not einen RA!

Entweder Butter bei die Fische, d.h. Namen auf den Tisch oder Ruhe halten.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 21:41

Wie so oft gibt es ein paar ganz lustige Vögel
die kein Thema ernst nehmen können.

Macht nichts! Ich werde einfach in den anderen Foren rumkramen und mal sehen was andere zu diesem Thema sagen.

Z. B.

Schwarze Schafe

xxx - provider: erst haben die mich 1 Woche lang Views und Klicks sammeln lassen, und dann wird ohne eine Ankündigung oder sonstwas, einfach der Account gelöscht! Auf Mails kommen auch keine Antworten. Also Finger weg! )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 21:50
In Antwort auf snaedis_12159858

Sie mögen einen ernsten Hintergrund haben,
trotzdem sind sie nur polemisch.

Bin mit meinem Provider seit Jahren mehr als zufrieden.
Ich lese meine Verträge durch bevor ich sie unterschreibe, sehe im Internet nach und Frage zur Not einen RA!

Entweder Butter bei die Fische, d.h. Namen auf den Tisch oder Ruhe halten.


Namen auf den Tisch
oder Ruhe halten ? Was soll das qb2 ? Deinen Namen lese ich nirgends. Was soll also dein Gequatsche?
Ich bin mit meinem Provider nicht zufrieden weil er ungenau abrechnet.
Der Provider den ich vorher hatte hat überhaupt nicht abgerechnet. Was nützen die AGB's wenn sie nicht eingehalten werden?

Wie gesagt qb2 - du bist nur ein übler Schwätzer!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 0:38
In Antwort auf chun_12954561

Namen auf den Tisch
oder Ruhe halten ? Was soll das qb2 ? Deinen Namen lese ich nirgends. Was soll also dein Gequatsche?
Ich bin mit meinem Provider nicht zufrieden weil er ungenau abrechnet.
Der Provider den ich vorher hatte hat überhaupt nicht abgerechnet. Was nützen die AGB's wenn sie nicht eingehalten werden?

Wie gesagt qb2 - du bist nur ein übler Schwätzer!

Übler Schwätzer?
Manno, bist du aber hart.
Was denkst du was es bringt wenn du schreibst das du mit einem Provider nicht zufreiden bist?
Wenn jemand mit dem gedanken spielt eine Mehrwertnummer zu buchen helfen deine Äussereungen nicht weiter!
Da es für alles ein Forum gibt, ist es bestimmt nicht schwer mir ein entsprechendes zu zeigen!
Gespannt guck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2007 um 11:39
In Antwort auf snaedis_12159858

Lass doch solche Beiträge weg, wenn du dich wichtig machen willst suche dir was anderes!
Wie bescheuert muss man denn sein,die AGB`s nicht zu lesen?
Hier schreiben die Berater das sie SELBSTSTÄNDIG sind.
Dazu gehört auch ein kaufmännisches können.
Zur Not hilft einem das Internet auch ganz gut.
Oder die eigene HELLSICHT!

Dieses ewige meine Bekannte/Freundin hat die und das erlebt ist ermüdent!

AGB,s sind nicht immer verbindlich!
Wenn AGB,s mit geltenden Gesetzen kollidieren, dann sind sie wirkungslos. Da es eine Menge Gesetze gibt, plus Auslegungen, plus ergangene Urteile besteht ein großer Spielraum.
AGB,s können auch betrügerische Elemente enthalten. Nach dem Motto: die Trottel zahlen schon wenn's in den AGB,s steht.

Merke. AGB ist nicht gleich BGB !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2007 um 12:14

Ich kann nur abraten
dieses fabrikmäßige automatisierte Beraten ist nicht mit Esoterik vereinbar.

Was sich im Bereich Esoterik-TV abspielt ist nur noch grotesk.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 11:50

Ein toller Trick besteht auch darin die MWSt nicht zu berechnen
viele können da nicht widerstehen und "vergessen" bei ihrer eigenen Steuererklärung die MWSt. Schon hat der Provider ein tolles Druckmittel oder einen gewaltigen Bonus wenn ihr gegen ihn vorgehen wollt.
Nach dem Motto: haust du meine Tante, hau ich deine Tante wirst du unter Druck gesetzt. Ein gefährliches Spiel. Deshalb Leute: zahlt eure MWST auf eure Einnahmen dann seid ihr auf der sichern Seite und könnt nicht erpresst werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2007 um 13:00
In Antwort auf gerolt_12091658

Ein toller Trick besteht auch darin die MWSt nicht zu berechnen
viele können da nicht widerstehen und "vergessen" bei ihrer eigenen Steuererklärung die MWSt. Schon hat der Provider ein tolles Druckmittel oder einen gewaltigen Bonus wenn ihr gegen ihn vorgehen wollt.
Nach dem Motto: haust du meine Tante, hau ich deine Tante wirst du unter Druck gesetzt. Ein gefährliches Spiel. Deshalb Leute: zahlt eure MWST auf eure Einnahmen dann seid ihr auf der sichern Seite und könnt nicht erpresst werden.

Etwas wirr esotick-berater
aber der von dir beschriebene Trick hat es wirklich in sich. Da sollte jeder der mit einem Provider zusammenarbeitet und die MWST nicht richtig ausweist drüber nachdenken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2007 um 13:06
In Antwort auf tomaz_12533719

Das scheint eine neue Betrugsmasche zu sein
bei einer mir bekannten Kartenlegerin war es angeblich ein Systemfehler. Sie sollte 30 000 Euro nachzahlen! Das war mehr als sie überhaupt Umsatz gemacht hatte.

Ein ganz übler Betrug!

Warum nicht genauer ?
wäre doch interessant.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2007 um 12:10
In Antwort auf cheri_12076777

Etwas wirr esotick-berater
aber der von dir beschriebene Trick hat es wirklich in sich. Da sollte jeder der mit einem Provider zusammenarbeitet und die MWST nicht richtig ausweist drüber nachdenken

Die ganze Abrechnung ist so unübersichtlich
dass du einen Fachmann brauchst um zu verstehen was Sache ist. Dann zahlen die Leute nicht und du darfst alle Gebühren übernehmen. Über das was nachträglich von den Schuldnern noch einbezahlt wird kannst du nur Vermutungen anstellen. Die einzelnen Vorgänge nach zu vollziehen ist unmöglich weil du einfach keine Daten bekommst. Im Endeffekt kannst du nicht klären ob der Provider die Sache wirklich weiter verfolgt oder schon nach dem ersten Mahnbrief auf gibt.
Für ihn, den Provider, ist es schließlich egal wer bezahlt.
Britt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2007 um 14:16

Wer hat von seinem Provider auch eine "Nachberechnung" bekommen?
Bitte Nachricht auch als PN senden, wird vertraulich behandelt.
Es geht darum, daß viele Provider sich auf einen Systemfehler rausreden...kein Mensch hat eine Chance zu überprüfen, ob diese Abrechnungen stimmen.

Aber es gibt eine Möglichkeit: wenn das keine Einzelfälle sind, sondern die Provider zu Hunderten plötzlich "Rechnungsfehler" entdecken und nachfordern, dann ist das mit Sicherheit eine Sache für Verbraucherschutz und Gerichte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2007 um 17:09

Probleme mit unseriösen Providern
Im Esoterikgeschäft sind speziell die Telefonberatungen kaum noch rentabel. Der Grund hierfür liegt hauptsächlich in der hohen Stornoquote. Nicht selten werden 30 - 40 % der Gespräche von den Kunden einfach nicht bezahlt. Da aber auch dann die Kosten für die Technik beim Provider bezahlt werden müssen, wenn die Kunden nicht zahlen, bleiben diese Kosten am Esoterikberater / Kartenleger hängen. An Gewinn bleibt kaum noch etwas übrig. Der Kartenleger hat faktisch für den Provider gearbeitet.

Provider haben diesen Trend längst erkannt und versuchen mit verschiedenen Verschleierungstaktiken ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen. So werden Kosten zunächst einfach "vergessen". Nach 1 - 2 Jahren laufen sich diese Kosten zu einer enormen Summe auf und der Kartenleger wird mit Nachforderungen in Höhe von 10 000 Euro, manchmal auch bis zu 30 000 Euro konfrontiert.
Für Fehler in der Rechung hat der Kunde 14 Tage Zeit zur Reklamation. Für sich selbst beansprucht der Provider aber das Recht auch noch nach einem Jahr oder mehr eine Korrektur vor zu nehmen.
Um den Kartenleger unter Druck setzen zu können werden zudem in den bewusst unübersichtlich gehaltenen Abrechnungen noch weitere Kosten "vergessen". So wird z. B. die MWSt nicht korrekt ausgewiesen. Bei jeder korrekten Rechnung ist normalerweise der MWSt Betrag genau ausgewiesen. Nicht so manche Provider! Bei denen erhält man die korrekte MWSt Ausweisung erst auf Antrag. Es versteht sich von selbst, dass Briefe in denen die MWSt Ausweisung verlangt wird zunächst
einfach verschwinden. Erst nach mehrfacher Anmahnung kann mit einer ordentlichen Berechnung der MWSt gerechnet werden.
Wenn sich nun so ein kleiner Kartenleger im Dschungel von kruden AGB,s sowie unübersichtlichen Abrechnungen verlaufen hat, dann wird er noch mit dem sanften Hinweis konfrontiert, dass man ja auch in steuerlicher Hinsicht einiges zu korrigieren habe.
Überrascht es da noch, dass Provider in Nacht- und Nebelaktionen Abbuchungen in enormer Höhe vornehmen?
Es überrascht auch nicht, dass sie sich vorsorglich schon mal das Recht zur Abbuchung eingeräumt hatten, obwohl der Charakter des Geschäfts eine Auszahlung in Richtung des Kartenlegers suggeriert und nicht eine satte Abbuchung zugunsten des Providers.

Unterm Strich gilt wohl: außer Spesen nichts gewesen und wer ganz dumm reintappt hat auch noch Schulden und Ärger mit der Steuer am Hals.

l G Esther

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2007 um 1:58

Toller Beitrag!
Aber kann hier jemand auch Anbieter nennen, die sauber arbeiten? Das wäre toll, denn am meisten kann man sich gegen Betrüger wehren, wenn man auf die positive Seite wechselt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2007 um 21:34
In Antwort auf augusta40

Toller Beitrag!
Aber kann hier jemand auch Anbieter nennen, die sauber arbeiten? Das wäre toll, denn am meisten kann man sich gegen Betrüger wehren, wenn man auf die positive Seite wechselt.

Vielleicht finktioniert
diese art von bertung nicht mehr, weil viele ihre beraterrechnungen / telefonrechnungen stornieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2007 um 15:38
In Antwort auf augusta40

Toller Beitrag!
Aber kann hier jemand auch Anbieter nennen, die sauber arbeiten? Das wäre toll, denn am meisten kann man sich gegen Betrüger wehren, wenn man auf die positive Seite wechselt.

Es ist egal ob sauber oder nicht sauber
du machst kaum Gewinne weil die Anrufer nicht zahlen und du die ganzen Kosten trägst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2007 um 17:16

Ist doch ein alter Hut
dass einige von den Sextanten (Sex am Telefon) jetzt auch Kartenlegen. Im Prinzip ist es doch auch das Gleiche: verbale Prostitution am Telefon.

Dass die Kunden ihre Gesprächsgebühren stornieren und dadurch mit dem ... und mit der Telefonesoterik nicht mehr das große Geld zu verdienen ist, hat sich auch schon rum gesprochen.

Für die Cleveren war das von Anfang an klar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2007 um 17:18
In Antwort auf adana_12141659

Ist doch ein alter Hut
dass einige von den Sextanten (Sex am Telefon) jetzt auch Kartenlegen. Im Prinzip ist es doch auch das Gleiche: verbale Prostitution am Telefon.

Dass die Kunden ihre Gesprächsgebühren stornieren und dadurch mit dem ... und mit der Telefonesoterik nicht mehr das große Geld zu verdienen ist, hat sich auch schon rum gesprochen.

Für die Cleveren war das von Anfang an klar.

Aber hey !!!
... = ...

Warum ist dieses Wort wohl gesperrt ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2007 um 17:19
In Antwort auf adana_12141659

Aber hey !!!
... = ...

Warum ist dieses Wort wohl gesperrt ?

Das ist das gesperrte Wort
yyyyyTELEFONSEXyyyyy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2007 um 10:11

Nachdem 10 % der deutschen Haushalte verschuldet sind
und gerade aus dieser Schicht die meisten Anrufer kommen, ist es kein Wunder dass die "Zahlungsmoral" schlecht ist.
Leute die goldenen Zeiten sind vorbei und das Christkind bringt euch zu Weihnachten nichts mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2007 um 23:10

Meine Freundin soll 12 000 Euro an ihren Provider nachzahlen

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht - wessen Provider hat plötzlich auch festgestellt, daß er seit 2 Jahren falsche Rechnungen verschickt hat?
Bitte um Nachricht auch per PN - sind beim Anwalt, und wollen uns gegebenenfalls zusammentun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 13:40
In Antwort auf dalya_12163121

Meine Freundin soll 12 000 Euro an ihren Provider nachzahlen

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht - wessen Provider hat plötzlich auch festgestellt, daß er seit 2 Jahren falsche Rechnungen verschickt hat?
Bitte um Nachricht auch per PN - sind beim Anwalt, und wollen uns gegebenenfalls zusammentun.

Wie blöd ist deine Freundin eigentlich?
Wenn sie zwei Jahre angeblich falsche Rechnungen kriegt und das nicht merkt?
Und welcher Provider war das- das würde mich wirklich mal interessieren!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 17:49
In Antwort auf demon_12483542

Wie blöd ist deine Freundin eigentlich?
Wenn sie zwei Jahre angeblich falsche Rechnungen kriegt und das nicht merkt?
Und welcher Provider war das- das würde mich wirklich mal interessieren!

Tomas,das ist nicht blöd, nur vertrauensselig
blöd wäre deinen Beitrag ernst zu nehmen und hier einen Namen rein zu schreiben.

Geh einfach mal davon aus, dass sich ein paar Leute (Esoteriker ) von einem Provider veralbert fühlen. So was wird dann in den Foren abgearbeitet. Erfahrungsgemäß dauert das Monate, denn gut Ding will Weile haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 22:32
In Antwort auf dalya_12163121

Meine Freundin soll 12 000 Euro an ihren Provider nachzahlen

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht - wessen Provider hat plötzlich auch festgestellt, daß er seit 2 Jahren falsche Rechnungen verschickt hat?
Bitte um Nachricht auch per PN - sind beim Anwalt, und wollen uns gegebenenfalls zusammentun.

Find ich gut: tut euch zusammen!

Das sieht mir irgendwie nach einer ganz seltsamen Masche aus: Nachforderungen erst nach 2 Jahren...wende dich an die verschiedenen Verbraucherschutzvereine. Dort triffst du vielleicht am ehesten auf andere Provider-Geschädigte...und wenn das immer der gleiche Provider sein sollte, habt ihr vor Gericht eine gute Chance.
Denn wenn einem Provider der gleiche "Fehler" immer wieder und bei verschiedenen Beratern passiert sein sollte - ich sage vorsichtig: sollte! - dann ergibt sich sogar ein Verdacht auf Betrug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 21:48
In Antwort auf otokar_12941277

Tomas,das ist nicht blöd, nur vertrauensselig
blöd wäre deinen Beitrag ernst zu nehmen und hier einen Namen rein zu schreiben.

Geh einfach mal davon aus, dass sich ein paar Leute (Esoteriker ) von einem Provider veralbert fühlen. So was wird dann in den Foren abgearbeitet. Erfahrungsgemäß dauert das Monate, denn gut Ding will Weile haben.

Und wann wird meine Strom- und Wasserrechnung nachträglich angehoben??
Und vielleicht fällt meinem Heizöllieferanten nach 2 Jahren ein, daß er viel zu wenig verlangt hat???

Das soll doch wohl ein Witz sein - Nachforderungen in dieser Höhe nach 2 Jahren!!
Wenn das unter allen Lieferanten Schule macht, dann ist die Hälfte der Menschheit nächste Woche pleite!

Geht zum Anwalt, laßt euch das blos nicht gefallen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2007 um 11:31
In Antwort auf nela_12939726

Nachdem 10 % der deutschen Haushalte verschuldet sind
und gerade aus dieser Schicht die meisten Anrufer kommen, ist es kein Wunder dass die "Zahlungsmoral" schlecht ist.
Leute die goldenen Zeiten sind vorbei und das Christkind bringt euch zu Weihnachten nichts mehr!

Jammer Schluchz!
Ihr ergeht euch alle in Selbstmitleid, böse böse Welt!
Arbeitet was Vernünftiges dann habt ihr keine Probleme - so einfach ist das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2007 um 13:00
In Antwort auf sumiko_11927878

Find ich gut: tut euch zusammen!

Das sieht mir irgendwie nach einer ganz seltsamen Masche aus: Nachforderungen erst nach 2 Jahren...wende dich an die verschiedenen Verbraucherschutzvereine. Dort triffst du vielleicht am ehesten auf andere Provider-Geschädigte...und wenn das immer der gleiche Provider sein sollte, habt ihr vor Gericht eine gute Chance.
Denn wenn einem Provider der gleiche "Fehler" immer wieder und bei verschiedenen Beratern passiert sein sollte - ich sage vorsichtig: sollte! - dann ergibt sich sogar ein Verdacht auf Betrug.

Schaut euch mal um
bei Computerbetrug.de und Dialerschutz.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2007 um 13:03
In Antwort auf talya_11952436

Die ganze Abrechnung ist so unübersichtlich
dass du einen Fachmann brauchst um zu verstehen was Sache ist. Dann zahlen die Leute nicht und du darfst alle Gebühren übernehmen. Über das was nachträglich von den Schuldnern noch einbezahlt wird kannst du nur Vermutungen anstellen. Die einzelnen Vorgänge nach zu vollziehen ist unmöglich weil du einfach keine Daten bekommst. Im Endeffekt kannst du nicht klären ob der Provider die Sache wirklich weiter verfolgt oder schon nach dem ersten Mahnbrief auf gibt.
Für ihn, den Provider, ist es schließlich egal wer bezahlt.
Britt

Ächtz----
anscheinend werden die Kartenleger und ihre Kunden abgezockt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen