Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Beweise!

Beweise!

27. August 2008 um 19:49

Gibt es bestimmte Dinge mit denen man einen Skorpion überzeugen kann, das es einem ernst mit ihm ist und er einem vertrauen kann?

Mehr lesen

28. August 2008 um 8:02

Und wenn...
das Vertrauen gelitten hat? Was kann ich dann tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2008 um 18:58

Heißt das...
...wenn man Rache spürt gibts ne Chance und wenn man keine erfährt hat man verloren? Sind das deine eigenen Erfahrungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2008 um 19:54

Also...
.. an sich haben die anderen nicht unrecht. Wir (also Skorpis) vertrauen sehr schnell - leider! Wenn du das Vertrauen einmal "missbraucht" hast, dann wird es schwer. Jedenfalls bei mir. Also ich kann auch wieder vertrauen ohne Rache "auszuüben" ... aber eben nur schwer. Denn wenn man irgendwie gelinkt wurde, dann gehe ich erst einmal auf Abstand zumindest was das Vertrauen angeht.
Was hast du denn angestellt? Vielleicht kann man dir dann besser helfen!?
Oder versetz dich in seine Lage ... wie würdest du reagieren?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2008 um 20:03

Hm...
wenn das vertrauen erstmal beschädigt ist,kann ich dir nur zu geduld und taten raten. lass die person durch dein HANDELN wissen, dass es dir ernst ist und gib der person ZEIT (manchmal viel zeit) dafür wieder das vertrauen aufzubauen. ich z.b. lasse mich nicht durch ein zwei "anstrengungen" beeindrucken. ich muss schon längerfristig sehen, dass ich dem anderen wichtig bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2008 um 20:09
In Antwort auf janne_12492838

Heißt das...
...wenn man Rache spürt gibts ne Chance und wenn man keine erfährt hat man verloren? Sind das deine eigenen Erfahrungen?

Ich bin...
durch und durch skorpion und überhaupt nicht rachsüchtig. wenn dann überhaupt nur im kopf. also die rache würde ich mal beiseite lassen, denn sie ist immer destruktiv und macht in keiner weise sinn und symbolisiert mit sicherheit auch nicht irgendwelches interesse.
du hast solange ne chance bei dem menschen, solange er dir noch aufmerksamkeit schenkt - auch wenn sie vllt. nur noch gering ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2008 um 20:14
In Antwort auf dorika_12838114

Hm...
wenn das vertrauen erstmal beschädigt ist,kann ich dir nur zu geduld und taten raten. lass die person durch dein HANDELN wissen, dass es dir ernst ist und gib der person ZEIT (manchmal viel zeit) dafür wieder das vertrauen aufzubauen. ich z.b. lasse mich nicht durch ein zwei "anstrengungen" beeindrucken. ich muss schon längerfristig sehen, dass ich dem anderen wichtig bin.

Aber wie?
Wie soll ich beweisen und womit beeindrucken? Und wie merke ich, das er mir eine Chance geben wird? Und wielange braucht ihr um zu verzeihen? Ich kämpfe und kämpfe und verliere nicht die Geduld. Aber ich möchte so gerne verstehen!!! Ich bin für ihn da, wenn es ihm schlecht geht. Ich helfe ihm bei der Jobsuche. Ich habe ihm finanziell geholfen. Ich mußte mal 2 Tage weg, dienstlich, und hatte durch verschiedene Bemerkungen den Eindruck, das ihm das gar nicht passte und habe mich in diesen 2 Tagen regelmäßig bei ihm gemeldet und ihm einfach per SMS mitgeteilt, was ich mache und das ich ihn vermisse. Es geht irgendwie immer einen Schritt vorwärts und dann wieder einen rückwärts, als ob er Angst hat. Ist es falsch ihm zu sagen, was ich für ihn empfinde und wie ich unter der Situation leide?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2008 um 20:27
In Antwort auf janne_12492838

Aber wie?
Wie soll ich beweisen und womit beeindrucken? Und wie merke ich, das er mir eine Chance geben wird? Und wielange braucht ihr um zu verzeihen? Ich kämpfe und kämpfe und verliere nicht die Geduld. Aber ich möchte so gerne verstehen!!! Ich bin für ihn da, wenn es ihm schlecht geht. Ich helfe ihm bei der Jobsuche. Ich habe ihm finanziell geholfen. Ich mußte mal 2 Tage weg, dienstlich, und hatte durch verschiedene Bemerkungen den Eindruck, das ihm das gar nicht passte und habe mich in diesen 2 Tagen regelmäßig bei ihm gemeldet und ihm einfach per SMS mitgeteilt, was ich mache und das ich ihn vermisse. Es geht irgendwie immer einen Schritt vorwärts und dann wieder einen rückwärts, als ob er Angst hat. Ist es falsch ihm zu sagen, was ich für ihn empfinde und wie ich unter der Situation leide?

Vllt. musst du
einfach mehr auf dein herz hören und dich vom geschehen tragen lassen und im moment entscheiden. allgemein kann ich sagen: am besten bekommt man mich z.b. durch liebe/wohlwollen und akzeptanz. teile ihm deine gefühle, deine sichtweise mit - aber ohne vorwurf, so dass er merkt, dass es dir um die sache geht und nicht um recht. und gib ihm zeit es sacken zu lassen. viele menschen gehen einen schritt vor und zwei zurück, ich glaube, dass ist etwas was man einfach akzeptieren muss. wenn er es dir wert ist dann akzeptiere es - kannst ihn ja immer wieder mal vorsichtig anstupsen, dass es etwas schneller geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2008 um 20:51
In Antwort auf dorika_12838114

Vllt. musst du
einfach mehr auf dein herz hören und dich vom geschehen tragen lassen und im moment entscheiden. allgemein kann ich sagen: am besten bekommt man mich z.b. durch liebe/wohlwollen und akzeptanz. teile ihm deine gefühle, deine sichtweise mit - aber ohne vorwurf, so dass er merkt, dass es dir um die sache geht und nicht um recht. und gib ihm zeit es sacken zu lassen. viele menschen gehen einen schritt vor und zwei zurück, ich glaube, dass ist etwas was man einfach akzeptieren muss. wenn er es dir wert ist dann akzeptiere es - kannst ihn ja immer wieder mal vorsichtig anstupsen, dass es etwas schneller geht

Schneller?
Wie meinst du das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2008 um 21:29

*lach*
Wie dämlich muss man sein, nach alle dem noch eine Chance zu wollen? Und vor allem - eine Chance für was eigentlich? ... um wieder in den Arsch getreten zu werden?!? Mannomann - mit diesen schizoiden Denkweisen wird sich mein Verstand nie anfreunden können ... *g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2008 um 23:44
In Antwort auf unappetitlich

*lach*
Wie dämlich muss man sein, nach alle dem noch eine Chance zu wollen? Und vor allem - eine Chance für was eigentlich? ... um wieder in den Arsch getreten zu werden?!? Mannomann - mit diesen schizoiden Denkweisen wird sich mein Verstand nie anfreunden können ... *g*


meiner auch nicht.

@Donnni, welche JF meinstn du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 0:02

Du bist Dir aber schon im Klaren darüber,
dass Du Dich gerade als seelisch Perverser geoutet hast?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 0:03
In Antwort auf tamir_12679009


meiner auch nicht.

@Donnni, welche JF meinstn du?

Wir sind einfach
zu intelligent für dieses Spezies ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 0:16

Die
is SK. Mag wohl dann auch der Grund sein, warum du sie so gut verstehst .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 0:20
In Antwort auf unappetitlich

Wir sind einfach
zu intelligent für dieses Spezies ...

Nah ja
nur kannste das nem Sk auch nicht so direkt sagen, denn dann möge der Himmel über deinem Kopfe zusammen stürzen .
Nah ja, sie überschätzen sich sehr stark.

Es ist wie mit Banken, die Geld verleihen welches sie im Grunde genommen gar nicht haben.
Nur wenn dann aufeinmal alle LEute ankommen und ihr Geld zurück fordern, siehts mehr als zappenduster aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 0:28
In Antwort auf tamir_12679009

Nah ja
nur kannste das nem Sk auch nicht so direkt sagen, denn dann möge der Himmel über deinem Kopfe zusammen stürzen .
Nah ja, sie überschätzen sich sehr stark.

Es ist wie mit Banken, die Geld verleihen welches sie im Grunde genommen gar nicht haben.
Nur wenn dann aufeinmal alle LEute ankommen und ihr Geld zurück fordern, siehts mehr als zappenduster aus.

... ich habe nicht umsonst
einen anderen Thread wieder nach oben geschoben (und gebe Dir somit recht - am schwersten zu verkraften ist immer noch die Wahrheit).

Schönes Beispiel - aber so weit denken Skorpione nun mal nicht. Und wenn sie - falls überhaupt - denn mal merken sollten, dass sie evtl. Scheiße gebaut haben, dann schieben sie es ganz galant auf den anderen. Lies mal das Buch aus dem anderen Thread - ist einfach genial. Da dürfte sich so manch angehender, tatsächlicher oder auch niemals werdender (nach dem Buch sowieso nicht mehr *g*) Partner eines Skorpiongeborenen wiederfinden ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 0:37
In Antwort auf unappetitlich

... ich habe nicht umsonst
einen anderen Thread wieder nach oben geschoben (und gebe Dir somit recht - am schwersten zu verkraften ist immer noch die Wahrheit).

Schönes Beispiel - aber so weit denken Skorpione nun mal nicht. Und wenn sie - falls überhaupt - denn mal merken sollten, dass sie evtl. Scheiße gebaut haben, dann schieben sie es ganz galant auf den anderen. Lies mal das Buch aus dem anderen Thread - ist einfach genial. Da dürfte sich so manch angehender, tatsächlicher oder auch niemals werdender (nach dem Buch sowieso nicht mehr *g*) Partner eines Skorpiongeborenen wiederfinden ...

Ach nah ja
wenns da um Skorpiongeborene geht oder sagen wir mal, falls es diesen zuzuschreiben ist, dann interessiert es mich eh nicht mehr.
Habe ein neues Kapitel in meinem Leben aufgeschlagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 0:47
In Antwort auf tamir_12679009

Ach nah ja
wenns da um Skorpiongeborene geht oder sagen wir mal, falls es diesen zuzuschreiben ist, dann interessiert es mich eh nicht mehr.
Habe ein neues Kapitel in meinem Leben aufgeschlagen.

Es geht nicht explizit
um Skorpiongeborene, aber wenn man eine Weile in diesem Forum mitliest, dann fällt einem unweigerlich auf, dass die in diesem Buch gemachten Aussagen überdurchschnittlich oft auf diverse (insbesondere die in diesem Forum genannten und somit bei weitem nicht alle) Skorpiongeborene zutreffen. Lass es mich mal so sagen: Wenn Du selbst schon mal seelische Gewalt zu spüren bekommen hast (würde mich zumindest nicht wundern, wenn ich an Deine aggressiven Zeiten hier zurück denke, die durchaus Ergebnis dessen hätten sein können *g*) oder auch wenn Du Dich für Psychologie im Allgemeinen interessierst - dann lies einfach. Es ist auch für Laien verständlich und selbst für Leute, die lieber der Unterhaltung wegen lesen, sehr kurzweilig geschrieben ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 1:21

1. ist es nicht mein Ex
(Gott sei Dank - denn die Beziehung hätte ich wirklich nicht überlebt), 2. habe ich bis auf wenige Beiträge keine eigenen Threads gestartet, in denen ich mich ausgeheult habe (dass meine Beiträge natürlich auch meine eigenen subjektiven Sichtweisen widerspiegeln, versteht sich von selbst) und 3. bin ich mir sicher, dass nicht alle Skorpione Scheisse sind. Aber ein Großteil der Skorpione, die hier immer wieder Thema sind, kann man durchaus als Scheisse bezeichnen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 10:15

Liebe Klatschrose,
wenn ich Dich richtig verstehe, dann soll ich es also stillschweigend über mich ergehen lassen, wenn mich jemand verletzt und ich genau weiß, dass derjenige das nur aus einem Grund tut, nämlich um sich selbst besser zu fühlen? Und ich soll es erst recht deswegen tun, weil derjenige zufällig im Zeitraum von Ende Oktober bis Ende November geboren ist? Das widerspricht so ziemlich allem, was meiner Ansicht nach für ein zwischenmenschliches Mit- und nicht Gegeneinander notwendig ist. Es entbehrt weiterhin jeder Logik, da diese Machtspielchen (denn nichts weiter ist das) die Liebe zwangsläufig ausschließen. Jemanden mit Absicht zu verletzen, um sich selbst besser zu fühlen, ist in gewisser Weise pervers. Würden wir alle so handeln, würde wir eine unendliche Kette von gegenseitigen Verletzungen auslösen, die alles zerstört, was einst verbunden hat.

Von dieser Einstellung wird mich auch niemand abbringen. Wer sich gern manipulieren lassen möchte, soll das um Gottes Willen auch weiterhin tun - die meisten merken es ja noch nicht einmal. Dann wird das für diejenigen auch so in Ordnung sein.

Nur ich kenne einfach den Schmerz und die Ohnmacht, nichts dagegen tun zu können, allein schon aus der Tatsache heraus, dass jegliche Kommunkation verwiegert wird und der andere über die Gründe der Racheaktionen im Unklaren gelassen wird, nur zu gut.

Wie ich in einem anderen Beitrag bereits betonte, bin ich durchaus der Meinung, dass nicht alle Skorpione so sind. Es gibt sicher jede Menge Menschen dieser Spezies, die glücklich lieert sind und deren Partner dies ebenso empfinden.

Ich kann auch Dir nur empfehlen, dieses Buch zu lesen. Denn hättest Du es bereits getan, hättest Du mir o. g. Fragen (deren Antworten ich für mich längst gefunden habe) nicht stellen müssen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 10:26

Dann starte doch
einfach mal eine Umfrage unter all denen, die hier im Laufe der Jahre ihre Geschichten gepostet haben. Ich bin mir nämlich ziemlich sicher, dass es nicht wenige geben wird, die meine Ansicht teilen.

Was Deine Ansichten betrifft, so muss ich diese nicht teilen. Es gab sicher in den letzten Monaten auch schon den Fall, wo ich Dir recht gegeben habe bzw. gegeben hätte. In vielen Dingen jedoch - gerade was das Thema Manipulation betrifft bzw. auch Deinen Umgang mit den Jungfraufrauen, teile ich Deine Ansichten keineswegs. Dass Du an diesen festhältst, obwohl Du damit keinen Schritt weiter gekommen bist - nun ja ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 10:53
In Antwort auf janne_12492838

Schneller?
Wie meinst du das?

Ganz einfach...
...mit kleinen freundlichen hinweisen darauf aufmerksam machen. mehr braucht es meistens garnicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 13:20

Ein Lob muß
ich dir dann doch mal aussprechen. Bei diesem Beitrag von dir lohnt es sich nur jede Zweite Zeile zu lesen und dann auch nur die ersten 2 Worte.
Du wiederholst dich.
Immer und immer und immer und immer und immer und immer.... wieder.
Immer das gleiche.
Alle doof.
Ich verletzt.
Du Arsch.
Ich armes Wesen kann doch nichts dafür.
Als JF kann ich dazu nur sagen, mir ist das genauso scheiß egal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 17:51

Liebe Klatschrose,
den von Dir so wunderschön beschriebenen Fall einer gut funktionierenden Beziehung und Enttäuschung seitens des Skorpionspartners meinte ich gar nicht mal unbedingt. Aufgrund der Tatsache, dass ich selbst ein sehr emotionaler Mensch bin, könnte ich diese Reaktionen (in gewisser Weise) durchaus noch nachvollziehen.

Aber auch da sollte man zu unterscheiden wissen, in welchem Ausmaß eine Verletzung/ Kränkung stattgefunden hat bzw. ob diese beabsichtigt oder unbeabsichtigt war. Geht beispielsweise jemand fremd, dann sollte er sich über die Konsequenzen seines Handelns im Klaren sein und ebenso darüber, was er seinem Partner damit antut. Trifft sich jemand mit einer Person des anderen Geschlechts (und ich rede hier nicht davon, dass dies unter romantischen Vorausssetzungen geschieht - sondern einfach unter menschlichen) und der Partner ist darauf hin gekränkt, verletzt und bringt dies auch noch zum Ausdruck bzw. übt möglicherweise Rache, dann grenzt das an emotionale Erpressung. Der Partner sieht sich entweder veranlasst, künftig mit Menschen des jeweils anderen Geschlechts gar nicht mehr zu verkehren (was ein Skorpion für sich selbst nie ausschließen würde) oder er riskiert es, jedes Mal einen Streit vom Zaun zu brechen und sich möglichen Racheaktionen ausgesetzt zu sehen.

Im Prinzip geht es dabei sehr wohl um Macht - der Skorpion versucht auf emotionale Art und Weise zu manipulieren und dem anderen Angst zu machen bzw. ihm ein schlechtes Gewissen einzureden. Der Partner wiederum hat zwei Möglichkeiten: sich um des lieben Friedens Willen unterzuordnen und einen möglicherweise wichtigen Bestandteil seines Lebens aufzugeben, wobei dies unweigerlich weitere Erpressungs- und Manipulationsversuche nach sich ziehen wird - oder er kämpft dagegen an und verpulvert jede Menge Kraft, die an anderen Stellen im Leben weitaus sinnvoller verwendet wäre. Beide Varianten kollidieren mit meinen Vorstellungen von Liebe, Respekt und Partnerschaft.

Ich würde bis hierher auch noch nicht so weit gehen, die Vorgänge zwingend als pervers einzustufen - wobei das sicher auch davon abhängt, in welchen Ausmaß das Ganze stattfindet.

Aber ich würde es definitiv - und ganz unabhängig davon, ob diese Verhaltensweisen in einer bestehenden Beziehung oder auch in einem sonstigen wie auch immer gearteten zwischenmenschlichen Kontakt auftreten - als pervers einstufen, wenn ein Mensch einem anderen schadet, sich daran erfreut und ihm letztendlich auch noch die Schuld dafür in die Schuhe schiebt. Besonders pervers finde ich es, wenn derjenige noch nicht einmal in der Lage ist, diese vermeintliche Schuld zu begründen. Und noch perverser finde ich es, wenn sich derjenige auch noch absichtlich jeglicher Kommunikation verweigert und dem anderen somit jegliche Chance zur Aufklärung nimmt. Und ja - das alles passiert AUCH in Beziehungen.

Das Buch ist keine Antwort auf universelle Fragen. Aber da es sich um ein Sachbuch handelt, welches von einer anerkannten Psychoanalytikerin und Viktimologin geschrieben wurde, kann man zumindest dieses Themengebiet betreffend den darin gemachten Aussagen Glauben schenken - ganz besonders dann, wenn sie sich mit den eigenen Erfahrungen decken. Eigene Erfahrungen, die auch derart gelagert sind, dass viele Menschen den Sachverhalt nicht einschätzen können, schlichtweg verkennen oder sich gar auf die Seite desjenigen stellen, der dem anderen schadet - einfach aus Unwissenheit das Thema Psychologie im Allgemeinen betreffend oder teilweise sogar deswegen, weil sie selbst manipuliert worden sind.

Gott (oder wer auch immer) möge mich davor bewahren, dieses Buch jemals zuzumachen. Es wird einen schönen, gut sichtbaren Platz in meiner Bibliothek bekommen, auf dass es mir eine Lehre sein wird und sich die letzten Jahre niemals wiederholen werden. Dass dies für Menschen wie Dich nicht nachzuvollziehen ist - nun ja, damit wiederum kann ich sehr gut leben ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 18:04

Sorry Donni,
aber ich sehe das etwas anders und kann eher das Verhalten der Jungfrau (besonders der ersten und besonders nachdem, was Du über sie berichtet hast) nachvollziehen. Und ich kann Deinem Verhalten beiden Jungfrauen gegenüber auch nicht wirklich Verständnis entgegen bringen.

Aber am Ende sollte jeder nach seiner Facon glücklich werden. Wenn Du hast, was Du wolltest, dann musst Du Dein Verhalten auch nicht in Frage stellen. Sollte dies nicht der Fall sein, dann würde ich vielleicht doch mal drüber nachdenken. Ansonsten bleibt Dir immer noch die Möglichkeit, auf einen Menschen zu warten, der Dein Verhalten nachvollziehen kann, weil er möglicherweise genauso ist. Aber Deine Forumsbeiträge in dem Fall möchte ich mir lieber gar nicht erst ausmalen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 18:23

Ich glaube,
dass das, was mich am meisten an der ganzen Sache "stört", die Tatsache ist, dass ich hier immer wieder lese, dass man den Skorpionen und ihren Verhaltensweise Verständnis entgegen bringen MUSS (noch nicht einmal sollte). Im Gegenzug ist aber das Verständnis der Skorpiongeborenen für Menschen, die einfach anders sind, wenig bis gar nicht ausgeprägt ...

Ich denke einfach, dass zwischenmenschliche Beziehungen wie so vieles in der Natur eines Gleichgewichts bedürfen, um dauerhaft zu funktionieren. Mir scheint, dass gerade bei den hier erwähnten Skorpionen und auch bei Dir dieses Gleichgewicht in den Beziehungen fehlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 18:59

Also eins kann ich Dir versichern:
Für SIE ist das alles kein sinn- und grundloser Schwachsinn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen