Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Beziehung mit Krebsfrau noch zu retten?

Beziehung mit Krebsfrau noch zu retten?

13. September 2016 um 12:58

Mit folgender Hilfestellung möchte ich mich an euch wenden:
Zur Vorgeschichte.
Ich Steinbockmann, Sie Krebsfrau
Wir haben eine 17 jährige Tochter zusammen.
Drei Jahre nach der Geburt haben wir uns getrennt.
In den darauffolgenden Jahren habe ich eine andere Frau geheiratet und auch sie hat geheiratet, mit Ihrem Exmann aber noch einen Sohn bekommen. Dann haben wir uns beide von den jeweiligen Partnern getrennt und haben uns scheiden lassen.
Zwischendurch haben wir immer Kontakt wegen unsere Tochter gehabt.
Und wie es so kommen sollte haben wir nach der Trennung von unserer jeweiligen Expartner immer mehr Kontakt, erst viele Telefonate und dann Treffen, gehabt.
Wir haben gemerkt wie sehr wir uns den ca. 10 Jahren Trennung weiterentwickelt haben, und merkten doch recht schnell das die Anziehung und Faszination bei uns beiden groß war. Wir haben uns verliebt als wenn wir uns vorher nie kannten; und doch war es so wundervoll vertraut. (Wie im Film halt..).
Nach ca. 4 Monaten sind wir dann zusammengezogen. Das war jetzt vor 3 Jahren.
In den diesen Jahren haben wir zusammen eine sehr schöne Zeit zusammen gehabt.
Einziger (Knackpunkt) war immer mal wieder der mittlerweile 6 Jährige Sohn von Ihr.
Ich habe bis heute keinen richtigen Draht zu ihm gefunden. Ich muss auch dazusagen das ich persönlich nicht so die Freude an Kindern empfinde wie vielleicht andere Menschen. Zumindest nicht wenn es nicht mein Eigenes ist.
Sie wiederum stellt die Kinder über alles. Sie stellt unter Anderem all Ihre Ansprüche zum Wohl der Kinder zurück.
In unserer gemeinsamen Zeit gab es immer wieder Diskussionen wegen Ihrem Sohn.
In den 3 Urlauben die wir mit den Kindern verbracht haben war komischerweise immer alles total harmonisch. Auch ich habe mich viel mit Ihrem Sohn beschäftigt und wir waren eine Musterfamilie. Im Alltag zuhause entgegen, war es dann doch oft stressig.
Dies alles habe ich mal versucht als Hintergrundinfos zu beschreiben.
Vor einem halben Jahr wollte Sie sich schon mal von mir trennen, weil Sie die Situation, also das Verhältnis von mir zu Ihrem Sohn nicht mehr ausgehalten hat. Jetzt bitte nichts falsches denken! Es gab bei uns nie Gewalt, Rumschreierei oder ähnliches.
Mich hat der Junge einfach nur genervt und so habe ich Ihn ignoriert!
Nach einer langen Aussprache und einer Woche mehr Anschweigen als alles andere, ist Sie dann
aber wieder Stück für Stück auf mich zugekommen. Ich habe in dieser Zeit versucht ihr klar zu machen, wie viel ich nachgedacht habe und an meiner Einstellung dem Jungen
gegenüber arbeiten möchte und auch kann.
Wir haben also recht schnell wieder zueinander gefunden und es lief besser.
JETZT kommt die eigentliche Problematik:
Wir waren im Sommer diesen Jahres mit dem Jungen auf Malle im Urlaub. Es war für uns alle ein wirklich total entspannter und schöner Urlaub! Direkt danach sind
wir beide ohne Kinder noch ein paar Tage in die Berge gefahren um wieder mal Zeit nur für uns zu haben. Auch dieser Urlaub war voll schön!
Mir klingeln noch Ihre Worte in den Ohren die sie im Urlaub zu mir sagte: Wir beiden können zusammen alles erreichen!
Nach den Urlauben war ich dann irgendwie niedergeschlagen, weil der Alltag mit Berufsleben und so einen wieder eingeholt hat. In dieser Zeit hat sich irgendwie
alles komisch entwickelt. Wir haben uns gemeinsam um Haus, Hof und Haushalt gekümmert, haben aber nicht viel miteinander geredet, unternommen, etc kurzum haben
wir alles schleifen lassen.
Vor zwei Wochen dann habe ich angefangen mit Ihr über unsere Beziehung zu reden.
Habe ihr gesagt das ich mit unsere Beziehung so wie sie derzeit läuft unzufrieden bin. Auch Ihre Unzufriedenheit habe ich gespürt.
Vor drei Tagen nun, habe ich erneut das Gespräch gesucht.
Herausgekommen ist, dass sie zur mir sagte sie wüsste nicht ob sie sich einfach nur im Moment verkriecht oder ob sie keine Gefühle mehr für mich hat!
Im Gespräch hat sie auf einmal unsere gesamte Zeit in der wir zusammen waren in Frage gestellt. Unser Familienleben hätte sich seit einem Jahr nicht weiter entwickelt und so.
Sie meinte weiterhin das es immer wieder Diskussionen zwischen uns gibt. Das immer
Ein Auf und Ab zwischen uns ist, das wir wohl nicht zusammen passen.
Ein paar Stunden später wollte sie nochmal mit mir reden. Im Gespräch teilte sie mir mit dass sie sich eine Wohnung sucht. Ihre Gefühle reichen nicht mehr aus, es passt einfach nicht!
(Wie gesagt: noch acht Wochen vorher war die Welt in Ordnung).
Sie hat dann zwei Tage auf dem Sofa geschlafen und ich im Schlafzimmer.
Die letzten Zwei Nächte haben wir dann wieder zusammen im Schlafzimmer geschlafen.
Wir reden nur über obligatorische Sachen nach Feierabend. Ich ziehe mich nicht zurück,
sondern versuche im Moment den Alltag so normal wie möglich zu gestallten. Ich rede mit Ihrem Sohn, helfe im Haushalt und so. Sie geht mir auch nicht direkt aus dem Weg, aber redet nur mit mir wenn es wohl sein muss Sie ist wie ein Eisblock!
Zwischenzeitlich habe im Laptop aber auch gesehen, dass sie wirklich nach Wohnungen geguckt hat! Zumindest einmal ein Tag nach der Trennung.
Und jetzt weiß ich nicht mehr weiter! Ich möchte nicht das unsere Familie in die Brüche geht.
Ich liebe sie noch immer. Und mein Bauchgefühl sagt mir auch das wir es schaffen können.
Was meint ihr zu dieser Situation? Wie sollte ich mich weiter verhalten?


















Mehr lesen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen