Home / Forum / Astrologie & Esoterik / BITTE an WIDDER und WAAGEN die einen Weg finden wollen, entgegen aller astrologischen Prognosen

BITTE an WIDDER und WAAGEN die einen Weg finden wollen, entgegen aller astrologischen Prognosen

3. Dezember 2008 um 12:33

Immer wieder lese ich hier im Forum von Widdern und Waagen. Ziehen die sich in letzer Zeit besonders an oder kommen die einfach besonders schlecht klar? Also ich muss zugeben, die Sternenprognosen hatten nicht unrecht, auch wenn ich es mal wieder nicht glauben wollte. Da liest man:
...
Nach dem Strohfeuer wird es brenzlig. Denn die Gegensätze der beiden Sternzeichen sind doch recht groß.

Gegensätze ziehen an. Der Widder findet in der Waage sein Deckelchen, aber auch eine der größten Herausforderungen seines Lebens. Falls das Ego des Widders und das Harmoniebedürfnis der Waage nicht übermächtig werden, kann diese Liebe zum absoluten Überflieger werden.

Widder und Waage - in dieser Verbindung treffen zwei völlig verschiedene Charaktere aufeinander, wobei sich leicht Störfelder entwickeln. Der Widder ist der Waage oft zu direkt und "rustikal". Doch wenn beide entdecken, dass sich ihre Stärken und Schwächen gegenseitig gut ergänzen, könnte sich das Glück schließlich einstellen.

Das Direkte des Widders vereinbart sich möglicherweise aber nicht so leicht mit dem Galanten der Waage. Waagen legen Wert auf gepflegte Umgangsformen und schrecken vor Ungehobeltem entschieden zurück. Das kann dem Widder das Gefühl geben, dass er eingeengt und reglementiert wird.

Die Partnerschaft zwischen Widder und Waage hat einen starken Spiegeleffekt. Daher werden die Partner garantiert von einander lernen, vorausgesetzt beide halten den Respekt für den anderen bewusst aufrecht. Die Waage wird durch ihren Widderpartner lernen direkter und ehrlicher zu sein, der Widder wird durch seinen Waagepartner lernen, die Dinge auch etwas auszuschmücken und persönliche Feinheiten zu kultivieren.
...
Tja, das stimmt wohl. Ich bin echt fassungslos, bei welchen geringen Anlässen eine Waage schon unter Druck gerät, ein mißmutiges Gesicht zieht oder wann man schon als zu aufdringlich empfunden wird. Doch gerade wegen der Herausforderung möchte ich weitermachen - falls ich nicht schon alles vergeigt habe, denn wir haben nun doch den zweiten Bruch in diesem namenlosen Ding das wir teilen.

Wer möchte mitdiskutieren wie es Widdern und Waagen schlecht und gut zusammen ergangen ist? Ich schreibe hier bewusst erst mal nicht zu viel von meiner Geschichte, sonst müsst ihr gleich so viel lesen, gerne im weiteren mehr.

Mehr lesen

4. Dezember 2008 um 10:03

Bei mir läufts meistens
gut mit meinem Widderfreund. Wir sind nun seit insgesamt 7 1/2 Jahren zusammen, wobei man dazu sagen muss, dass es in der Anfangszeit einige kurze Trennungen gab und vor 2 Jahren eine ziemlich lange... wir sind aber eben wegen dieser besagten Anziehungskraft wieder zusammen gekommen...wir können nicht ohne einander aber ab und zu auch nicht mit. Wir streiten fast nie sondern wenn ihm (den Widder) mal was nicht passt, dann straft er mich mit Ignoranz. und ich werde, zumindest seiner Meinung nach zu einer Zicke. Da ich wirklich, wie es auch immer über Waagen heißt, sehr harmoniebedürftig bin, versuche ich immer dem Streit aus dem Weg zu gehen und lasse eine Diskussion einfach bleiben. Aber meistens ergänzen wir uns sehr gut, mit ihm ist es immer lustig, wie können alles zusammen machen ach wir lieben uns einfach....und was oben steht, dass man voneinander lernen kann, dem stimme ich nur zu. Ich denke wenn man sich Mühe gibt und auch darum "kämpft" dass es klappt, auch wenn der Widder seinen Dickschädel und seine "ich hab immer Recht" Haltung nicht aufgibt. Aber da kommt es glaub ich einfach drauf an, wie das Waagemädel damit umgeht. Ich muss dazu sagen, dass ich eine sehr sehr tolerante Freundin bin, lt. einigen Freundinnen zu tolerant...aber wie gesagt - HARMONIE!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2008 um 11:30
In Antwort auf freudentraene85

Bei mir läufts meistens
gut mit meinem Widderfreund. Wir sind nun seit insgesamt 7 1/2 Jahren zusammen, wobei man dazu sagen muss, dass es in der Anfangszeit einige kurze Trennungen gab und vor 2 Jahren eine ziemlich lange... wir sind aber eben wegen dieser besagten Anziehungskraft wieder zusammen gekommen...wir können nicht ohne einander aber ab und zu auch nicht mit. Wir streiten fast nie sondern wenn ihm (den Widder) mal was nicht passt, dann straft er mich mit Ignoranz. und ich werde, zumindest seiner Meinung nach zu einer Zicke. Da ich wirklich, wie es auch immer über Waagen heißt, sehr harmoniebedürftig bin, versuche ich immer dem Streit aus dem Weg zu gehen und lasse eine Diskussion einfach bleiben. Aber meistens ergänzen wir uns sehr gut, mit ihm ist es immer lustig, wie können alles zusammen machen ach wir lieben uns einfach....und was oben steht, dass man voneinander lernen kann, dem stimme ich nur zu. Ich denke wenn man sich Mühe gibt und auch darum "kämpft" dass es klappt, auch wenn der Widder seinen Dickschädel und seine "ich hab immer Recht" Haltung nicht aufgibt. Aber da kommt es glaub ich einfach drauf an, wie das Waagemädel damit umgeht. Ich muss dazu sagen, dass ich eine sehr sehr tolerante Freundin bin, lt. einigen Freundinnen zu tolerant...aber wie gesagt - HARMONIE!

Waage Nr.1
Ich hatte mal einen guten Freund der Waage war und habe immer nur entsetzt auf seine Beziehungen geschielt und nichts verstanden.

Wenn eine Frau nur aggressiv genaug war, ihn geschnappt und einfach nicht frei gelassen hat, ihn jeden Tag zu einem date gedrängt hat, ja dann war er mit ihr zusammen. Und fand es auch noch gut! Wenn man ihm die Wahl gelassen hat, freiwillig bei einem zu sein, dann war man ihn los, damit konnte er nicht umgehen. Er hat mal ein Mädel kennengelernt, die wohl total lieb war und er war auch serh interessiert, aber weil er ein attraktiver Mann ist, hat dann so eine herrische Frau ihn geschnappt und die nächsten acht Jahre in ihren Klauen gehalten. Ich habe ihn mal gefragt, was aus der anderen geworden ist. Achselzucken. Im sande verlaufen, weil da vielleihct hätte Initiative von ihm kommen müssen.

Zwischen uns hat er auch mal geprickelt, aber mir war es zu verwirrend. ich spürte, er will irgendwas, aber weil er nie etwas getan hat, was klar als Äußerung seines Willens hätte verstanden werden können, habe ich dann auch nichts gemacht. Vielleicht hat er gewartet dass ich ihn "abhole". Kann ich grundsätzlich auch, aber ein paar Signale muss man sogar mir geben, ich überrenne niemanden ohne seine Einwilligung. Und er würde nie IRGENDWAS gefühlsmäig zugeben, immer auf der sicheren Seite sein, bis heute.

Mehr folgt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2012 um 16:17


Hat sonst wer noch Erfahrungen mit dieser Konstelation? Würde mir sehr weiterhelfen
Wäre für Infos wie es anderen geht sehr dankbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2012 um 8:49

Warum ich keinen neuen aufmache?
Weil mich genau das interessiert und es genau auf mich zutrifft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 0:04


Mein Ex-Widder war der erste Mann in meinem Leben, dem ich ne Tasse hinterhergeworfen habe. Da war ich 21. Ich bin nie vorher in meinem Leben sooo wütend gewesen.

Das zweite mal in meinem Leben, dass ich "ausgerastet" bin war beim Lurch. Aber der war ja nun ein Fisch. Das war dann aber locker 15 Jahre später und keine Tasse, sondern ein Kaffebecher. Ich greif dann im Effekt nach dem, was ich packen kann. Glücklichweise stehen keine Äxte in meiner Wohnung.

Achja... ich spiel übrigens Handball. Wenn ich werfe ist das 1. keine zarte Bogenlampe und 2. treff ich im Normalfall auch.

Ich war 2 Jahre mit einem Widder zusammen. Wäre der nicht wegen seinem ach so tollen Türsteherjob zum Voll@rsch mutiert, wäre das sicher noch länger gutgegangen. Seitdem mache ich einen Bogen um Türsteher, aber nicht um Widder (ich hab 2 gute Kumpel die Widder sind und die sind Klasse).

Auf Widdermenschen kann man sich meist super verlassen, weil sie eben ehrlich sind. Dann dürfen die auch mal ätzend sein. Und das Echo (was logischerweise bei ner Waage folgt - wir lassen uns ja nun ungern einfach was gefallen) verkraften die eigentlich auch immer ganz gut. Widder sind nicht nachtragend. Das macht sympathisch.

Ich sollte vielleicht erwähnen, dass ich nen Widder-AC habe. Vielleicht liegts auch daran, daß ich zurückbeisse bzw. so gut mit denen klarkomme.

@Fossie und den Rest: Moin zusammen. Ich dachte, ich guck mal wieder rein. Ich hab UUUUUUrlaub.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2013 um 21:20

Es stimmt teils teils
Och da kann ich gut mitreden, ich hab nämlich auch einen waagemann an meiner seite und wirklich! er ist das beste was mir je passiert ist, eben wegen unserer gegensätze. ich hab auch schon viel über die beziehung dieser zwei sternzeichen gelesen und muss sagen das es wirklich teilweise stimmt... der waagemann ist wirklich sehr nachdenklich und wir als widderfrauen müssen uns bissl zamreißen dass wir ihn nich überrumpeln oder ihn bedrängen. ich hab gelernt dass man als widder in diese partnerschaft manchml die luft halten und erstmal überlegen muss was man sagt ohne den andern zu verärgern :P aber wenn man im team spielt und miteinnder ehrlich reden kann ist alles gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2013 um 11:19


Ich habe seit einém Jahr die zweite Widder (Ich) Waage (Er) Beziehung!Die erste hielt 6 Jahre! Es funktioniert perfekt! Der Gerechtigkeitssinn und die ausgleichende Art der Waage liebe Ich! Waagen machen mich persönlich einfach ausgeglichener und ruhiger! Ich bin schon auch der Typ der mit dem Kopf durch die Wand möchte und sagt was Sie denkt! Aber bei keinem meiner Waagemänner war das nötig. Sie waren immer fair und gerecht, aufmerksam und bemüht! Nur manchmal muss ich schon aufpassen was ich sage, Waagen sind sensibler und leichter verletzt als ne Widderdame .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2016 um 22:36

Widder&Waage
Hallöchen,

mein Vater ist eine typische Waage und meine Mutter war ein typischer Widder. Sie ist letztes Jahr gestorben.

Meine Eltern waren insgesamt 43 Jahre zusammen, 39 davon verheiratet und natürlich stritten die Beiden sich auch ab und zu. Aber es blieb alles in einem respektvollen Rahmen ohne Schimpfwörter oder dass Gegenstände durch die Gegend geworfen wurden.

Jetzt sitzt mein Vater alleine in der ehemals gemeinsamen Wohnung und hält es dort kaum noch aus, weil ihn dort alles an seine verstorbene Frau (meine Mutter) erinnert.

Wenn das keine Liebe war und noch ist, obwohl es heißt dass diese beiden Sternzeichen so überhaupt nicht zusammenpassen, dann weiß ich aber auch nicht.

LG
Cheshire Cat

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen