Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Bitte um Hilfe bei meinem Jungfraumann...

Bitte um Hilfe bei meinem Jungfraumann...

8. Juni 2010 um 16:56

Wenn ich JM google komme ich immer wieder zu dieser Seite und so habe ich mich nun heute hier mal angemeldet, in der Hoffnung Ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen, mir erklären was da grad vorgeht.. eigentlich hätte ich diesen Beitrag vllt eher in "Liebe,Partnerschaft,etc." packen sollen, aber was ich hier über JM gelesen habe, trifft einfach soo sehr auf meinen zu, deshalb versuche ich es hier.
Wir (er ist 25 und Jungfrau, ich bin 30 und Fisch) sind nun seid fast 3 Jahren zusammen, seit August verheiratet. Eigentlich schien mir immer alles gut zu laufen, ich dachte wir wären (zumindest im groben und ganzen) glücklich.
Ende 2008 bekam ich die Diagnose MS und Ende 2009 die Kündigung, woraufhin ich einen Rentenantrag gestellt habe. Mir war bewußt das schwierige Zeiten auf uns zukommen, aber nicht WIE schwierig die werden würden. Dazu kam Anfang des Jahres noch eine Sperrzeit vom Arbeitsamt, so das er über 3 Monate Alleinverdiener war und unsere Ersparnisse drauf gingen,in dieser Zeit war ich auch noch in Reha und er das erste mal allein mit dem Haushalt, seine Arbeit macht Ihm auch nicht wirklich noch Spaß, denn die Firma wird immer mehr runtergewirtschaftet - ihr merkt also schon: Die letzten Monate waren bei uns wirklich übel.
Ich habe Ihn immer als einen sehr fürsorglichen Mann erlebt, wie beschreiben, der seine Gefühle durch seine Hilfsbereitschaft zeigt, so war auch alles "kein problem" was unsere Situation betrifft. Ich habe dem aber nie getraut, er ist noch so jung, ich dachte mir schon das es zu viel wird und doch war ich in den letzten Monaten zu beschäftigt mit mir selber um es wirklich zu bemerken.
Vor einer woche ließ er dann die Bombe platzen: Er würde wenn er weggeht (ich als Fisch laße Ihm - bis auf fremdgehen - nun wirklich JEDE Freiheit) auch mit anderen Frauen tanzen, sich nach anderen umschauen, er wäre nicht mehr glücklich mit mir, er wüßte nicht, wie es weitergehen soll, ob er überhaupt für eine Beziehung geschaffen sei, er habe sich sogar in jemand von weiter weg verguckt (und das beruhe auf Gegenseitigkeit, nur ist sie eben so wie er vergeben und dem Partner treu). Heute gestand er mir dann auch noch, das er momentan nur noch freundschaftliche Gefühle für mich habe.
Ich muß sagen, ich erkenne ihn selber nicht wieder, ich finde das er sich seehr oft in unseren tiefen Gesprächen in den letzten Tagen selber wiederspricht und ich kriege von meinen Freundinnen das bestätigt, was ich selber auch fühle und wo ich auch ihn zitieren kann: Er ist momentan mit seinem kmpletten Leben unzufrieden.
Ich weiß das ich da einen ganz besonderen Kerl habe und möchte ihn nicht kampflos verlassen, wir haben uns heute darauf geeinigt, das wir eine Paartherapie anfangen werden, denn davon erhoffe ich mir schon einiges.
Aber trotzdem möchte ich mich mal hier an die JF-Experten wenden... was kann ich tun, damit mein Jungfraumann nicht reisaus nimmt??? Nicht drängen und Freiräume mit Nähe kombinieren versuche ich schon zu beherzigen...
und an die Fische/jungfrau-Pessimisten: auf diese Kommentare kann ich verzichten! Aufgegeben wird ein Brief und nicht dieser Mann!
Liebe Grüße

Mehr lesen

8. Juni 2010 um 17:08

Wie mir scheint
scheinst du deine Krankheit als Hauptursache für sein schwindendes Interesse zu sehen.

Wie gehst du sleber mit deiner Krankheit um? Wenn ihr tiefgreifende Gespräche führt worüber redet ihr da? Allgemeine Sachen oder steht deine Krankheit im Mittelpunkt?
Suchst du vielleicht unbewusst Bestätigung be ihm? Willst du so mit für dich erfahren wie er damit umgeht?

Du selber sagst er ist noch so jung, gerade mal 5 jahre jünger und dennoch traust du ihm nicht zu diese Last zu tragen oder mutest ihm halt auch noch deine Sorgen, Nöte und Ängste zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 17:31

Oh ja, die Krankheit...
Das ist auch meine Vermutung, also die Krankheit und der gesammte Rattenschwanz den das mit sich zieht.
Ich muß sagen, MS ist nicht meine einzige Diagnose, aber mit der Epilepsie bin ich wunderbar klargekommen, weil medikamentös super eingestellt. An der MS ("Krankheit der 1000 Gesichter") habe ich schwer zu schlucken und mittlerweile weiß ich das ich bisher falsch damit umgegangen bin.
Deshalb möchte ich mir ja auch (abgesehen von der Paartherapie) selber einzeln Hilfe suchen, ich hatte schonmal eine Therapie und das hat super geholfen..
aber wieder zum Thema: Ich weiß mittlerweile, das meine Krankheit viel zu sehr Thema war.Jetzt wo Du es sagst, erinnere ich mich auch an einen Satz von Ihm: "Deine Krankheit stand immer im Mittelpunkt." Bestätigung habe ich in letzter Zeit mit Sicherheit gesucht, denn so tief unten war ich noch nie.
Er ist wegen mir quasi von zuhause ausgezogen, deshalb kommt er mir - obwohl doch so geerdet - halt doch manchmal so jung (=unerfahren) vor, was natürlich nicht heißt, das er nicht stark ist.
Aber mir scheint, ich sollte Ihm mal klar machen, das ich nicht mehr möchte, das es so weiter geht, mit diesem Bild meiner Krankheit. Das ich (wir?) es falsch angegangen sind und das diese Krankheit nicht diesen Stellenwert in meinem Leben haben darf, also nicht mehr so sehr im Mittelpunkt stehen darf - da gehören andere Dinge hin, wie z.B. unsere Liebe, unsere Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 19:56

@ kitt08y1
lieben dank für deine antwort, viel wahrheit liegt darin, da bin ich mir sicher.
Darüber geredet, wie er sich dabei fühlt haben wir selten, da es sehr schwer aus ihm rauszubekommen ist. Wie du sagst, wer wollte mir (und sich?) wohl beweisen das er damit umgehen kann, das er das allein schafft und alles okay wird. Deshalb war auch immer "alles okay" und auch auf nachfragen wurde nur selten zugegeben, das auch er Sorgen und Ängste hat.. Vielleicht hat auch er sie verdrängt...
@"ich denke nicht,das du ihn zurück erobern mußt..................sonst wäre er schon längs weg gewesen."
ja, einerseits glaube ich das auch, andererseits kam heute der satz, das er wohl nur noch freundschaftliche liebe für mich empfände und das ist ein echter Brocken für mich gewesen...
@"er braucht " luft""
er kann immer wegehen, unternehmen und alles tun wonach ihm ist, mir selber ist freiheit in einer partnerschaft sehr wichtig, deshalb würde ich ihn da nie unterdrücken.
wenn du die "luft" meinst, die einfach mal andere themen betrifft: das stimmt, nur kann ich seine Gedanken so schlecht beeinflussen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 20:04

@lola
vielen lieben dank, Lola!

ja complicated sternzeichen sind sie wohl, aber ich als fisch bin das bestimmt nicht minder...

das mit dem "alles eine frage der zeit bei euch" habe ich das gefühl stimmt wohl irgendwie... je mehr ich hier lese umso mehr merke ich: schnell geht bei ihm nix. was ja nicht nur negativ ist, denn wie kitty schon meinte: dann wäre er ja schon längst weg!

ein kleines Sensibelchen (nicht bös gemeint!), den man besser nicht drängt und ihm (genau wie er selber auch) besser auch hilfsbereite und subtile Art und Weise zeigt, wie sehr man ihn liebt...

und so hoffe ich doch das ich die nächsten 4-6 Wochen (bis zur paartherapie) auch genauso mit ihm aktiv gestalten kann...

ps. meine krankheit wird nicht vergessen, aber mein Leben wird sie auch nicht bestimmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 20:17
In Antwort auf sami_12509986

Wie mir scheint
scheinst du deine Krankheit als Hauptursache für sein schwindendes Interesse zu sehen.

Wie gehst du sleber mit deiner Krankheit um? Wenn ihr tiefgreifende Gespräche führt worüber redet ihr da? Allgemeine Sachen oder steht deine Krankheit im Mittelpunkt?
Suchst du vielleicht unbewusst Bestätigung be ihm? Willst du so mit für dich erfahren wie er damit umgeht?

Du selber sagst er ist noch so jung, gerade mal 5 jahre jünger und dennoch traust du ihm nicht zu diese Last zu tragen oder mutest ihm halt auch noch deine Sorgen, Nöte und Ängste zu.

Grüß dich Fisch-chen
Und wilkommen im Forum.

Ich tippe auf; armes krankes schwaches emotionales Fischlein und arme unbeachtete nicht gewertschätzte beleidigte Jungfrau die sich fragt ob das Fischlein eine gute Frau abgibt so auf länger gesehen und ob das Zukunft hat.

Er hats mit sich machen lassen in der Hoffnung auf Liebe und anerkennung und ist nun enttäuscht.
In seinen Gefühlen unverstanden, sucht er überall anderswo nach Anerkennung und Bestätigung.

Da er die auch findet wird er umsatteln, wenn du ihm nicht

Liebe, Verständnis, Lob, Wertschätzung, Mitgefühl und eine tröstende warme liebevolle Schulter zum anlehnen gibst.

Aber ich versteh schon. Woher das alles nehmen und nicht stehlen hm?

Versuch mal deine Gefühle zurück zu nehmen. Dann verstehst du wie er fühlt und kannst ihm mehr geben. Und friss dich nicht selbst auf, steh auf, lass die Foren und HANDLE

Swaize

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 20:37
In Antwort auf mati_12668780

Grüß dich Fisch-chen
Und wilkommen im Forum.

Ich tippe auf; armes krankes schwaches emotionales Fischlein und arme unbeachtete nicht gewertschätzte beleidigte Jungfrau die sich fragt ob das Fischlein eine gute Frau abgibt so auf länger gesehen und ob das Zukunft hat.

Er hats mit sich machen lassen in der Hoffnung auf Liebe und anerkennung und ist nun enttäuscht.
In seinen Gefühlen unverstanden, sucht er überall anderswo nach Anerkennung und Bestätigung.

Da er die auch findet wird er umsatteln, wenn du ihm nicht

Liebe, Verständnis, Lob, Wertschätzung, Mitgefühl und eine tröstende warme liebevolle Schulter zum anlehnen gibst.

Aber ich versteh schon. Woher das alles nehmen und nicht stehlen hm?

Versuch mal deine Gefühle zurück zu nehmen. Dann verstehst du wie er fühlt und kannst ihm mehr geben. Und friss dich nicht selbst auf, steh auf, lass die Foren und HANDLE

Swaize

@swaize
@"Ich tippe auf; armes krankes schwaches emotionales Fischlein und arme unbeachtete nicht gewertschätzte beleidigte Jungfrau die sich fragt ob das Fischlein eine gute Frau abgibt so auf länger gesehen und ob das Zukunft hat."
AMEN! Das ist die Situation!

Das mit den Gefühlen zurücknehmen werde ich beherzigen, genauso wie Liebe, Verständnis, Lob, Wertschätzung, Mitgefühl und eine tröstende warme liebevolle Schulter zum anlehnen geben! Es wird mir immer bewußter, je mehr ich hier lese.

Und keine Sorge, ich nutze nur die Zeit im Netzwo er arbeitet, ich weiß das die wahre welt draussen existiert und ich hab ihm heute abend vorgeschlagen, wenn er von der Spätschicht heimkehrt könnten wir ja einen Spaziergang machen (wir müßten auch nicht reden wenn er nicht wolle!) und er hat direkt begeistert zugestimmt und freut sich. ich lerne ja langsam wie ich an eine Jungfrau anzugehen habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 20:47

@ kitty part 2
@"die kunst ist es jetzt ,die liebe aus ihren versteck zu holen und ihm zu zeigen,das du nicht nur die kranke frau bist,die hilfebedürftig ist."
und das meine ich mit kämpfen und nicht einfach aufgeben!
Die Krankheit hat zu lange im Mittelpunkt gestanden, in unser beider Leben und die Liebe hat gelitten.
Er hat mir ja auch erzählt das die Dame die er anziehend findet ebenfalls chronisch krank ist und das er da gesehen hätte das es auch anders geht... das war für mich auch so ein subtiler satz... ob er sich nicht vielleicht einfach nur wünscht, das es bei MIR auch anders ginge?
Sicher ist anstelle von alleine weggehen / gar nicht weggehen muß ZUSAMMEN ALS PAAR ETWAS ERLEBEN treten.
Ganz sanft, aber ich denke nicht das dies ein Problem sein wird.. eher dieses "ich empfinde nur noch freundschaftlich" aus seinem Kopf rauszubekommen, das er dem ganzen noch mal eine Chance gibt... aber auf geb ich so schnell nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2010 um 22:29
In Antwort auf mati_12668780

Grüß dich Fisch-chen
Und wilkommen im Forum.

Ich tippe auf; armes krankes schwaches emotionales Fischlein und arme unbeachtete nicht gewertschätzte beleidigte Jungfrau die sich fragt ob das Fischlein eine gute Frau abgibt so auf länger gesehen und ob das Zukunft hat.

Er hats mit sich machen lassen in der Hoffnung auf Liebe und anerkennung und ist nun enttäuscht.
In seinen Gefühlen unverstanden, sucht er überall anderswo nach Anerkennung und Bestätigung.

Da er die auch findet wird er umsatteln, wenn du ihm nicht

Liebe, Verständnis, Lob, Wertschätzung, Mitgefühl und eine tröstende warme liebevolle Schulter zum anlehnen gibst.

Aber ich versteh schon. Woher das alles nehmen und nicht stehlen hm?

Versuch mal deine Gefühle zurück zu nehmen. Dann verstehst du wie er fühlt und kannst ihm mehr geben. Und friss dich nicht selbst auf, steh auf, lass die Foren und HANDLE

Swaize

Hast
Du meine private Nachricht gelesen, ja , das habe ich gesehen, aber warum gibst Du mir keine Antwort. H atte wirklich gedacht, du würdest es tun. Es gehört zwar nicht in diesen Tread, aber ich kann Dich nicht anders erreichen.
Danke für Deine Zeit. Fisch1903

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2010 um 22:31
In Antwort auf mati_12668780

Grüß dich Fisch-chen
Und wilkommen im Forum.

Ich tippe auf; armes krankes schwaches emotionales Fischlein und arme unbeachtete nicht gewertschätzte beleidigte Jungfrau die sich fragt ob das Fischlein eine gute Frau abgibt so auf länger gesehen und ob das Zukunft hat.

Er hats mit sich machen lassen in der Hoffnung auf Liebe und anerkennung und ist nun enttäuscht.
In seinen Gefühlen unverstanden, sucht er überall anderswo nach Anerkennung und Bestätigung.

Da er die auch findet wird er umsatteln, wenn du ihm nicht

Liebe, Verständnis, Lob, Wertschätzung, Mitgefühl und eine tröstende warme liebevolle Schulter zum anlehnen gibst.

Aber ich versteh schon. Woher das alles nehmen und nicht stehlen hm?

Versuch mal deine Gefühle zurück zu nehmen. Dann verstehst du wie er fühlt und kannst ihm mehr geben. Und friss dich nicht selbst auf, steh auf, lass die Foren und HANDLE

Swaize

meinte
natürlich Dich , Swaize. Fisch 1903

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2010 um 1:17
In Antwort auf heaven_12747445

@swaize
@"Ich tippe auf; armes krankes schwaches emotionales Fischlein und arme unbeachtete nicht gewertschätzte beleidigte Jungfrau die sich fragt ob das Fischlein eine gute Frau abgibt so auf länger gesehen und ob das Zukunft hat."
AMEN! Das ist die Situation!

Das mit den Gefühlen zurücknehmen werde ich beherzigen, genauso wie Liebe, Verständnis, Lob, Wertschätzung, Mitgefühl und eine tröstende warme liebevolle Schulter zum anlehnen geben! Es wird mir immer bewußter, je mehr ich hier lese.

Und keine Sorge, ich nutze nur die Zeit im Netzwo er arbeitet, ich weiß das die wahre welt draussen existiert und ich hab ihm heute abend vorgeschlagen, wenn er von der Spätschicht heimkehrt könnten wir ja einen Spaziergang machen (wir müßten auch nicht reden wenn er nicht wolle!) und er hat direkt begeistert zugestimmt und freut sich. ich lerne ja langsam wie ich an eine Jungfrau anzugehen habe

Ja
Sehr fein!
Zeig ihm auch, dass du ein eigenes Leben wieder aufbaust und Ziele hast für dich, denen du entgegen arbeitest. Und natürlich findet gemeinsame Ziele

Gruß
Swaize

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2010 um 13:50
In Antwort auf mati_12668780

Ja
Sehr fein!
Zeig ihm auch, dass du ein eigenes Leben wieder aufbaust und Ziele hast für dich, denen du entgegen arbeitest. Und natürlich findet gemeinsame Ziele

Gruß
Swaize

@Swaize
Hallo Swaize,

Du verstehst Jungfrauen wohl ganz gut, bist wahrscheinlich selber eine?
zu Deinem letzten Kommentar:
Klar, versuche ich ihm momentan zu zeigen, das ich auch wieder ein eigenes Leben aufbaue, will ja nicht nur als krank und hilfebedürftig dastehen.
Erstmal habe ich ihm gestern abend einen sechsseitigen Brief vorgelegt, in dem ich all meine Empfindungen niedergeschrieben habe, ein großer Teil dieses Treads war darin vorhanden, weil auch mir es wie eine Flucht und Selbstschutz vorkommt. Aber ich habe nicht versucht Ihm Vorwürfe zu machen oder ähnliches, sondern versucht objektiv und positiv zu schreiben.
Wir haben heute morgen noch einmal gesprochen und was immer ich mit Ihm rede, scheint förmlich an ihm abzuprallen (also Sachen wie das jede Beziehung Höhen und Tiefen hat, das man daraus lernen und gemeinsam wachsen kann, usw).
Er scheint immer nur zu sehen, das er momentan nur freundschaftliche Gefühle für mich hat und sich deshalb keine Zukunft vorstellen kann.
Ich habe Ihm heute mal gesagt, das ich finde das er sich das nun ein wenig einfach macht, das er bitte nicht vergessen soll das die gefühle nicht von heute auf morgen weg waren und das er deshalb auch nicht erwarten kann, das sie sofort wieder da sind. Er hat so lange gewartet und nun muß es schnell schnell gehen?
Ich habe Ihn gebeten, er möchte sich gedulden und die nächsten drei Wochen so gut wie möglich rumbekommen, dann ist erstmal der Umzug angesagt und dann sollte ja auch endlich die Paartherapie folgen.
Er meinte das Ihm alle seine Kumpel dazu raten, es zu beenden, wenn keine Gefühle mehr vorhanden sind und ich habe erwidert das alle meine Freundinnen der Meinung sind, er solle es nicht so schnell aufgeben, das ich deshalb auch zu einem Paartherapeuten möchte, weil das eine unabhängige Person ist, die weder zu Ihm noch zu mir hält.
Ich weiß das ich ihn nicht festnageln kann, wenn er nicht will,
aber ich habe das gefühl, so blind wie wir die letzten Monate rumgelaufen sind, so blind ist er jetzt für alles andere, wenn Du versthest, was ich meine?
Ich weiß einfach nicht wie ich die nächsten 3 Wochen rumkriegen soll.. mich aufdrängen will ich nicht, aber völlig aus seinem Leben verschwinden und in Vergessenheit geraten will ich auch nicht.... was mach ich nur???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen