Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Chaos mit Zwillingsfrau - Wie denkt Ihr darüber?

Chaos mit Zwillingsfrau - Wie denkt Ihr darüber?

29. November 2011 um 18:11 Letzte Antwort: 30. November 2011 um 11:30

Hallo liebe Forianer(innen) und liebe Zwillinge,

mein (Stier)Leben steht gerade wiedereinmal durch eine Zwillingsfrau etwas kopf. Ich versuche es mal so kurz wie möglich darzustellen:

Ich war 4,5 Jahre mit einer Zwillingsfrau zusammen. Damals, am Anfang gin alles recht schnell. Nach dem Kennenlernen spielte sich fast alles bei Ihr zu Hause und in Ihrem Umfeld ab. Wir lebten nach kurzer Zeit bei Ihr fast schon zusammen wie ein altes Ehepaar. Mir selbst war dies alles eine ganze Weile lang eher unangenehm, ich hatte das Gefühl als würde mir die Luft zum Atmen genommen. Zudem war sie irgendwie wie eine Mutter die in mir einen Kindersatz zu sehen schien, jedenfalls fühlte es sich für mich so an. Allerdings schien es auch so zu sein daß sie mich fürchterlich anhimmelte und mir sehr schnell sehr sehr oft sagte wie sehr sie mich liebte.
Eines Tages in der Anfangsphase wollten wir auf den Wochenmarkt gehen als sie sagte: "Jetzt gehe ich mit dir angeben". Das war für mich sehr unangenehm denn ich wollte kein Aushängeschild oder Vorzeigeobjekt sein.
Ich versuchte schon damals in der Anfangsphase mehrfach die Geschichte zu beenden weil ich oft das Gefühl hatte daß wir einfach nicht zueinander passten. Das gelang mir aber nicht weil ich merkte wie sehr sie meine Absprungsversuche verletzten. Also glaubte ich daß sie mich wirklich von ganzem Herzen liebt. Mit der Zeit spielte sich unsere Beziehung dann auch sehr gut ein, von ein paar kleineren unterschiedlichen Ansichten mal abgesehen. Schließlich zog ich nach zwei Jahren zu ihr.
Irgendwann nahm der Alltag immer mehr Überhand. Nach 6 Wochen extremen "Nebeneinanderherlebens" beendete Sie unsere Beziehung mit den Worten: "Ich kann keinen Partner brauchen der wie ein Bruder ist"
Ich akzeptierte dies schweren Herzens und zog aus.
Ca. 6 - 8 Wochen lang herrschte Funkstille auch von meiner Seite bis sie irgendwoher erfuhr daß sich eine andere Frau für mich interessierte. Plötzlich deckte sie mich mit SMSn, Anrufen und auch persönlichen unangemeldeten Besuchen ein. Sie machte mir unmißverständlich klar daß sie mich zurück wollte.
Ich lehnte immer wieder ab weil damals schon die unangenehmen Erfahrungen mit ihr überwogen. Als ich mich irgendwann auf die andere Frau einließ gab die Ex-Zwillings-Frau dann erst richtig Gas und schaffte es letztendlich doch mich zurückzugewinnen.
Nun begann das gleiche Spiel von vorn: Zunächst alles super, wie zwei verliebte Teenager, sie schien mir jeden (wirklich JEDEN) Wunsch von den Augen abzulesen und zu erfüllen. Doch gleichzeitig begann sie damit, mir mit plötzlichen, mir völlig unbekannten Verhaltensweisen auf meinen Gefühlen rumzutrampeln. Jeden Tag zig-mal "Ich liebe dich" aber ihr Verhalten passte nicht dazu. Da war nun die Hochzeit des Ex-Freundes wichtiger, sie ließ sich plötzlich von anderen Männern mehr als freundschaftlich anfassen, meine Meinung zählte nun überhaupt nicht mehr, ich fühlte mich nur noch wie das 5. Rad am Wagen usw. was mir als Stier-Mann sehr weh tat.
Nach 3,5 Jahren bot sich uns plötzlich die Chance eine gemeinsame berufliche Existenz aufzubauen. Mit der Zeit wurden hier jedoch unsere Meinungsverschiedenheiten über das Führen eines Unternehmens immer größer und es gab immer mehr Streit. Aber nur über geschäftliches, nie über private Dinge. Letztendlich krachte es vor 2 - 3 Monaten dann wirklich heftig, was da für Worte fielen von beiden Seiten möchte ich hier lieber nicht wiederholen.
Sie setzte mich kurzerhand vor die Tür (wiedermal spontan und unüberlegt) also zog ich wiedermal aus. Als ich 3 Tage später zu ihr kam um meine Sachen zu holen stand sie vor mir und fragte mich allen ernstes: "Wie stellst Du dir das eigentlich vor? Wie soll ich denn die hohe Miete für diese große Wohnung alleine bezahlen?" Ich sagte nur: "Das hättest Du dir überlegen müssen BEVOR Du mich rausgeschmissen hast." Äähhm, spinnt die oder nimmt die etwa Drogen? Seitdem ist weitgehend Funkstille, so wie damals bei der ersten Trennung. Ich musste allerdings noch zweimal hin zu ihr weil noch Post von mir dort gelandet war. Nun sagte sie bei beiden Zusammentreffen daß sie die fast 5 Jahre auch nicht einfach ablegen könne und daß sie mich immernoch lieben würde. Einmal verabschiedete sie mich sogar mit zwei Küssen auf den Mund. Nun verstand ich gar nichts mehr. Erst bekomme ich den Laufpass, dann liebt sie mich angeblich doch und dann küsst sie mich auch noch auf den Mund obwohl wir nicht mehr zusammen sind???
Nun ist wieder seit 3 - 4 Wochen Funkstille und ich habe wieder eine neue Frau kennengelernt mit der sich mehr zu entwickeln scheint. Und es ist nur ein Frage der Zeit bis meine Ex das mitbekommt. Ganz Ehrlich habe ich aber an der alten Geschichte auch noch nicht wirklich einen Haken dran. Meine Ex-Zwillings-Herzdame will mir einfach nicht aus dem Kopf und auch nicht so richtig aus dem Herzen gehen. Warum das so ist begreife ich selbst nicht. Muß ich nun damit rechnen daß sie mich wieder zurückhaben will wenn sie das mit der neuen Bekanntschaft mitbekommt? Und wird sie dann, falls es soweit kommt wieder so in die Vollen gehen wie damals?
Irgendwie würde mir das ja ehrlichgesagt auch irgendwie schmeicheln aber ich befürchte selbst wenn sie es wollte hätten wir wahrscheinlich keine Echte Chance auf eine dauerhafte, liebevolle und vertrauenerfüllte Partnerschaft.
Sorry vielmals daß das nun alles so lange und umfangreich ist. Vielleicht gibt es hier jemanden der mir aus seiner objektiven Zwillings-Sicht sagen kann was auf mich zukommen könnte.

Mehr lesen

29. November 2011 um 23:21

Dran bleiben
Quote/
Ehrlich habe ich aber an der alten Geschichte auch noch nicht wirklich einen Haken dran. Meine Ex-Zwillings-Herzdame will mir einfach nicht aus dem Kopf und auch nicht so richtig aus dem Herzen gehen
/Quote
Dies ist für mich der wichtigste Satz aus deinem Roman ^^

Wenn sie wieder bei dir ankommen sollte, würde ich ihr das sagen und sie wieder zurück nehmen. In 20 jahren wirst du vielleicht sagen: Wir hatten damals zwar ne turbulente Zeit, mit großen Tiefen und schönen Höhen, aber ich bin froh, dass ich mich nie gegen sie entschieden habe....denn so macht es mir momentan eher den Eindruck.
Gib euch noch weitere Chancen bis sich einer von euch mal endgültig sicher ist, nicht zum anderen zu passen.


Ansonsten verhält sie sich ziemlich Zwillinge-typisch. Sei froh, dass du einen so farbenfrohen Menschen an deiner Seite haben kannst...es wird niemals langweilig werden (eben weil sie so flatterig ist und nicht immer das tut, womit du vielleicht rechnest) und es fällt niemandem so leicht euch Stieren aus dem Tran zu helfen wie einem Zwilling...
auch wenn sich mir nicht erschliesst warum ihr es wert sein solltet
Ich war auch mal mit ner Stier-Frau zusammen, wurde mir aber nach ein paar Monaten zu öde

Gefällt mir
30. November 2011 um 0:11

Chance
Hallo Valec,
ja Du hast Recht mit dem "wichtigsten Satz aus meinem Roman". Ich kriege nicht nur keinen Haken an die Geschichte sondern ich liebe diese Frau noch immer. Wahrscheinlich mehr als je zuvor. Das verrückte daran ist daß sie mich über sehr lange Zeit immer wieder zutiefst verletzt hat mit ihrem Verhalten, wahrscheinlich sogar so wie es vorher noch kein Mensch getan hat. Vermutlich war es jedoch gar nicht beabsichtigt von ihr und ihr auch gar nicht bewusst.
Und ich bin natürlich auch nicht unschuldig an der Situation, während des letzten gemeinsamen Jahres bin ich nun auch nicht gerade zimperlich mit ihr umgegangen wenn es Streit gab.

Daß sie nochmal auf mich zukommt kann ich mir allerdings irgendwie nicht vorstellen, denn in den Wochen vor der Trennung begann sie bereits mich in unserem gesamten Umfeld dermaßen schlecht zu machen daß es schon an Rufmord grenzte. Und das nur um selbst als die arme, unschuldige, schlecht behandelte Partnerin dazustehen. Damit hat sie sämtliche Türen derart zugehauen daß sie Ihr Gesicht völlig verlieren würde, käme sie zurück.

Dran bleiben ist einfacher gesagt als getan. Ich bin nicht der Typ Mensch der irgendwann wieder angekrochen kommt wenn er den Laufpaß bekommt. Dazu bin ich einfach zu stolz.
Und ich habe ehrlichgesagt viel zu große Angst vor einem Korb. Ich glaube ihr aber sogar daß ich für sie immernoch der Mann fürs Leben bin. Ich war zwar in dem letzten gemeinsamen Jahr nicht mehr ich selbst und das habe ich ihr auch mehrfach gesagt, aber das ist natürlich auch keine Entschuldigung für das was alles passiert ist.

Was auch seltsam ist: Sie nimmt immer wieder Kontakt zu meinem Vater auf und fragt dort nach meinem Befinden. Wieso fragt sie mich nicht selbst?

Lange Rede kurzer Sinn: Ich habe auch Fehler gemacht und habe ihr das auch erklärt, und daß mir dies auch wahnsinnig Leid tut. Aber nicht nur ich hab Fehler gemacht.
Wieso sagt sie sie würde mich immer noch lieben, könne das alles nicht einfach so ablegen, verabschiedet mich vor ein paar Wochen mit Küssen auf den Mund und dann kommt wochenlang gar nichts mehr?
Ich habe nun in einem Buch über Zwillinge gelesen daß sie zwar schon irgendwann den Schlußstrich ziehen wenn es ihnen zu langweilig oder zu streßig wird, daß sie aber auch immer wieder zurückkommen wenn es ihr Herz ihnen sagt.
Ist das wirklich so bei Euch liebe Zwillinge?
Nun ja, beim letzten mal war es bei meiner Zwillings-Herzdame so. Nur kann ich sie eben nur mit offenen Armen empfangen wenn Sie von sich aus zurückwill. Eine überredete Partnerin möchte ich lieber nicht haben.
Tja, irgendwie hab ich keine Ahnung wie das nun alles weitergehen soll.

Gefällt mir
30. November 2011 um 1:08
In Antwort auf kelia_12690050

Chance
Hallo Valec,
ja Du hast Recht mit dem "wichtigsten Satz aus meinem Roman". Ich kriege nicht nur keinen Haken an die Geschichte sondern ich liebe diese Frau noch immer. Wahrscheinlich mehr als je zuvor. Das verrückte daran ist daß sie mich über sehr lange Zeit immer wieder zutiefst verletzt hat mit ihrem Verhalten, wahrscheinlich sogar so wie es vorher noch kein Mensch getan hat. Vermutlich war es jedoch gar nicht beabsichtigt von ihr und ihr auch gar nicht bewusst.
Und ich bin natürlich auch nicht unschuldig an der Situation, während des letzten gemeinsamen Jahres bin ich nun auch nicht gerade zimperlich mit ihr umgegangen wenn es Streit gab.

Daß sie nochmal auf mich zukommt kann ich mir allerdings irgendwie nicht vorstellen, denn in den Wochen vor der Trennung begann sie bereits mich in unserem gesamten Umfeld dermaßen schlecht zu machen daß es schon an Rufmord grenzte. Und das nur um selbst als die arme, unschuldige, schlecht behandelte Partnerin dazustehen. Damit hat sie sämtliche Türen derart zugehauen daß sie Ihr Gesicht völlig verlieren würde, käme sie zurück.

Dran bleiben ist einfacher gesagt als getan. Ich bin nicht der Typ Mensch der irgendwann wieder angekrochen kommt wenn er den Laufpaß bekommt. Dazu bin ich einfach zu stolz.
Und ich habe ehrlichgesagt viel zu große Angst vor einem Korb. Ich glaube ihr aber sogar daß ich für sie immernoch der Mann fürs Leben bin. Ich war zwar in dem letzten gemeinsamen Jahr nicht mehr ich selbst und das habe ich ihr auch mehrfach gesagt, aber das ist natürlich auch keine Entschuldigung für das was alles passiert ist.

Was auch seltsam ist: Sie nimmt immer wieder Kontakt zu meinem Vater auf und fragt dort nach meinem Befinden. Wieso fragt sie mich nicht selbst?

Lange Rede kurzer Sinn: Ich habe auch Fehler gemacht und habe ihr das auch erklärt, und daß mir dies auch wahnsinnig Leid tut. Aber nicht nur ich hab Fehler gemacht.
Wieso sagt sie sie würde mich immer noch lieben, könne das alles nicht einfach so ablegen, verabschiedet mich vor ein paar Wochen mit Küssen auf den Mund und dann kommt wochenlang gar nichts mehr?
Ich habe nun in einem Buch über Zwillinge gelesen daß sie zwar schon irgendwann den Schlußstrich ziehen wenn es ihnen zu langweilig oder zu streßig wird, daß sie aber auch immer wieder zurückkommen wenn es ihr Herz ihnen sagt.
Ist das wirklich so bei Euch liebe Zwillinge?
Nun ja, beim letzten mal war es bei meiner Zwillings-Herzdame so. Nur kann ich sie eben nur mit offenen Armen empfangen wenn Sie von sich aus zurückwill. Eine überredete Partnerin möchte ich lieber nicht haben.
Tja, irgendwie hab ich keine Ahnung wie das nun alles weitergehen soll.

Rufmord?
Ist schon ein radikales Mittel. Auch ihr sollte klar sein, dass sie die Dinge, die sie dritten Personen über dich erzählt, nicht so einfach zurück nehmen kann. Dennoch würde ich nicht ausschliessen, dass sie trotzdem wieder irgendwann zu dir zurück kehren möchte....dem Zwilling ist eigentlich egal ob er sein Gesicht wahrt, oder nicht. Wir können zwar immer auf Menschen verzichten, die nicht so wollen wie wir, gehen aber auch manchmal über Leichen, um zu bekommen, was wir wollen.
Aber du müsstest wohl in ihren Kopf schauen können um herauszufinden ob sie dich noch liebt. Es kann bei ihr auch immer nur eine Momentaufnahme sein. Bauch- und Kopfgefühl voneinander zu trennen, fällt Zwillingen auch nicht gerade leicht (Frauen vielleicht leichter als männlichen Vertretern).
Im Grund bleibt dir ja nur abzuwarten, ob sich ihr negatives verhalten dir gegenüber erhärtet, oder ob sie dich doch wieder zuwendet...da wär ich aber auf die Entschuldigung gespannt

Gefällt mir
30. November 2011 um 8:45
In Antwort auf kelia_12690050

Chance
Hallo Valec,
ja Du hast Recht mit dem "wichtigsten Satz aus meinem Roman". Ich kriege nicht nur keinen Haken an die Geschichte sondern ich liebe diese Frau noch immer. Wahrscheinlich mehr als je zuvor. Das verrückte daran ist daß sie mich über sehr lange Zeit immer wieder zutiefst verletzt hat mit ihrem Verhalten, wahrscheinlich sogar so wie es vorher noch kein Mensch getan hat. Vermutlich war es jedoch gar nicht beabsichtigt von ihr und ihr auch gar nicht bewusst.
Und ich bin natürlich auch nicht unschuldig an der Situation, während des letzten gemeinsamen Jahres bin ich nun auch nicht gerade zimperlich mit ihr umgegangen wenn es Streit gab.

Daß sie nochmal auf mich zukommt kann ich mir allerdings irgendwie nicht vorstellen, denn in den Wochen vor der Trennung begann sie bereits mich in unserem gesamten Umfeld dermaßen schlecht zu machen daß es schon an Rufmord grenzte. Und das nur um selbst als die arme, unschuldige, schlecht behandelte Partnerin dazustehen. Damit hat sie sämtliche Türen derart zugehauen daß sie Ihr Gesicht völlig verlieren würde, käme sie zurück.

Dran bleiben ist einfacher gesagt als getan. Ich bin nicht der Typ Mensch der irgendwann wieder angekrochen kommt wenn er den Laufpaß bekommt. Dazu bin ich einfach zu stolz.
Und ich habe ehrlichgesagt viel zu große Angst vor einem Korb. Ich glaube ihr aber sogar daß ich für sie immernoch der Mann fürs Leben bin. Ich war zwar in dem letzten gemeinsamen Jahr nicht mehr ich selbst und das habe ich ihr auch mehrfach gesagt, aber das ist natürlich auch keine Entschuldigung für das was alles passiert ist.

Was auch seltsam ist: Sie nimmt immer wieder Kontakt zu meinem Vater auf und fragt dort nach meinem Befinden. Wieso fragt sie mich nicht selbst?

Lange Rede kurzer Sinn: Ich habe auch Fehler gemacht und habe ihr das auch erklärt, und daß mir dies auch wahnsinnig Leid tut. Aber nicht nur ich hab Fehler gemacht.
Wieso sagt sie sie würde mich immer noch lieben, könne das alles nicht einfach so ablegen, verabschiedet mich vor ein paar Wochen mit Küssen auf den Mund und dann kommt wochenlang gar nichts mehr?
Ich habe nun in einem Buch über Zwillinge gelesen daß sie zwar schon irgendwann den Schlußstrich ziehen wenn es ihnen zu langweilig oder zu streßig wird, daß sie aber auch immer wieder zurückkommen wenn es ihr Herz ihnen sagt.
Ist das wirklich so bei Euch liebe Zwillinge?
Nun ja, beim letzten mal war es bei meiner Zwillings-Herzdame so. Nur kann ich sie eben nur mit offenen Armen empfangen wenn Sie von sich aus zurückwill. Eine überredete Partnerin möchte ich lieber nicht haben.
Tja, irgendwie hab ich keine Ahnung wie das nun alles weitergehen soll.

...
Also was ich Dir totsicher sagen kann, ist, dass ich als Zwilling (und einige Zwillingfreundinnen bestätigten mir dies) es überhaupt nicht vertrage, wenn "der Teddy, den ich in die Ecke geworfen hab, von einem anderem Mädchen aufgehoben und geliebt wird". Dieser "Teddy" hat gefälligst in der Ecke zu bleiben und egal, ob er schuld an der Trennung war oder nicht, so muß er mir wenigstens was nachweinen... in seiner Ecke. Es wäre gegen meinen Stolz, wenn er sich direkt tröstet, denn dann wäre ich der Meinung, er hätte mich nicht wirklich geliebt.

Falls Du sie zurück möchtest, dann wäre es aus meiner Sicht so, dass es gut wäre, Du würdest "mal" etwas unternehmen (essen gehen mit einer Anderen), aber für mich bist Du in dem Moment durch, wenn Du weitergehst mit dieser anderen. Ich rotiere, wenn ich höre, mein Ex lebt sein Leben weiter und dann entwickle ich Energie und verfolge ihn. Und dann gibts Sticheleien und ja, ich würde ihn sogar küssen. Weil ich ihn ja noch liebe...

Wenn er mir aber egal ist (weil er z.B. mit der Neuen zu weit gegangen ist, meiner Meinung nach), dann rotiere ich auch, aber es beschränkt sich auf einige Aktionen und (verletzende) Sätze.

Ich weiß, das ist alles nicht fair oder rational und ich tu es auch nicht mehr. Man wird ja älter und weiser

Gefällt mir
30. November 2011 um 11:30

Unglaublich, das alles trifft irgendwie zu
@valec
Ja, es geht wirklich in Richtung Rufmord was von ihrer Seite aus kommt. Was da so verbreitet wird traue ich mich nichtmal über meine Tastatur zu bringen. Und jetzt wo Du es sagst bin auch ich auf eine evtl. Entschuldigung gespannt. Allerdings wird es keine Entschuldigung geben denn die gab es noch nie von ihr, egal wie weit sie unter die Gürtellinie ging.
Irgendwie bin ich mir jetzt gar nicht mehr so sicher ob ich sie nun überhaupt noch zurück wollen würde wenn ich mir ansehe was da so alles passiert ist in den letzten zwei Jahren.

@firstmaus
auch deine Beschreibung passt zu 100% auf sie, jedenfalls war das bei unserer letzten Trennung so. In dem Moment wo sie mitbekam daß ich neu verliebt war drehte sie voll auf und zog sämtliche Register die eine Frau nur ziehen kann und hat dann ja letztendlich auch erreicht was sie wollte. Ob dies diesmal nochmal klappen würde wage ich inzwischen zu bezweifeln. Nur ein Beispiel: ca. 2 Wochen nach der jetzigen Trennung war ich mit einer Bekannten abends was trinken. Rein platonisch, nur zum Quatschen. Zwei Tage später der Anruf der Zwillings-Ex: "Wie gehts der neuen Freundin? wohnste schon bei Ihr?" Die Gerüchteküche brodelte natürlich sofort und es hieß gleich wieder in der ganzen Stadt ich sei mit einer anderen Hand in Hand gesehen worden. Wir saßen aber wirklich nur gemeinsam an einem Tisch und redeten.
Na ja, egal. Eure Aussagen treffen es jedenfalls voll auf den Punkt. Ich lehne mich einfach mal zurück und warte ab was passiert. Ich denke sie ist diejenige die etwas geradezubiegen hat, nicht ich. Sofern das überhaupt nochmal was werden soll jedenfalls.
Ich danke Euch jedenfalls von ganzem Herzen für Eure Antworten, nun sehe ich einiges schon viel klarer und entspannter.

Gefällt mir