Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Das Kennenlernen mit einer Skorpion Frau

Das Kennenlernen mit einer Skorpion Frau

11. Juli 2011 um 16:56 Letzte Antwort: 10. November 2011 um 12:37

Ich, w, Krebs, bin dabei mich in eine Skorpion Frau zu verlieben. Ich hoffe, das Forum hier ist tolerant genug, und ich würde mich über Ratschläge von erfahrenen Skorpion-Frauen freuen
Also wir sind Arbeitskolleginnen. Und arbeiten nicht unmittelbar zusammen. Meine Kollegin, die mir gegenübersitzt hat mehr mit ihr zutun. Aber sie kommt somit öfters zu uns. Und in der letzten Woche sehr oft Von Anfang an dachte ich mir schon, dass sie lesbisch ist, aber es hat nicht gefunkt bei mir. Erst vor 1 Wochen, als wir beide alleine in der Kaffeeküche waren, knisterte es plötzlich! Sie räumte den Geschirrspüler aus, meinte, bei ihr zu Hause sei auch alles sehr sauber und selbst ist die Frau Und beim Vorbeigehen streifte ich Sie versehentlich (wirklich!) am Po. Sie lächelte, so dass ich es hörte.
Und von da an kam Sie öfters.
Jedenfalls ergriff ich jedes Mal wenn Sie ins Zimmer kam, die Flucht! Ich glaube, dass war die Anziehung Krebs-Skorpion! Ich war ziemlich befangen, weil ich so hin- und hergerissen war. Sie beobachtete mich genau Vorher lächelte Sie mich auch immer so zärtlich an Ich war eher verhalten. Unsicher halt.
Ich weiss nicht, ob Sie eine Beziehung hat. Sie weiss auch nichts von mir. Gar nichts. Wir sind beide Ende 30.
Ihr Alter und ihren Geburtstag weiss ich von meiner Kollegin.
Letzte Woche war es echt heftig, wir wurden beide rot als wir uns ansahen. Überhaupt hat sie jedes Mal, wenn Sie in meiner Nähe ist, leicht gerötete Wangen! Echt süß. Und wenn sie dann da ist, sucht sie auch meine Nähe bzw. meinen Blick. Und ich habe mal gelesen, dass sich Skorpion-Frauen echt gut beherrschen können. Echt darauf achten, dass man ihnen nichts anmerkt. Aber vielleicht will Sie ja, dass ich was merke?
Ich möchte Sie so gerne kennenlernen. Halt privat!
Aber wie? Wenn beide unsicher sind, geht nichts zusammen.
Ich möchte auch nicht ungeduldig sein. Ganz im Gegenteil.
Sie ist noch über eine Leasingfirma bis Ende Oktober bei uns. Ob sie verlängert oder übernommen wird ist noch nicht sicher.

Ich bin sehr vorsichtig. Wir sind in der Arbeit. Und viele hier sind leider nichts o tolerant. Ich halte die Mails alle sehr allgemein, wenn ich auch sie im Verteiler mithabe.

Ich bin mir sicher, sie spürt auch was. Kann mich aber nicht so recht greifen.

Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich den Kontakt intensivieren kann?
Oder soll ich einfach abwarten?

Danke für euer Feedback.
BINI210

Mehr lesen

12. Juli 2011 um 8:54

Hallo......!
Also zunächst macht es wohl kaum einen Unterschied in welches Geschlecht man sich verliebt. Hetereo oder Lesbisch... wir haben wohl alle die berühmten Anfangsschwierigkeiten in Liebesdingen. Das, was Du beschreibst, erlebe ich bei einem männlichen Skorpion-Kollegen seit Monaten, ich selber bin Wassermann-Dame
Da meine Schwester seit fast 20 Jahren in einer lesbischen Beziehung lebt, kenne ich auch die Probleme die gleichgeschlechtliche Paare haben, nämlich keine anderen und meine Schwester ist auch Krebs.
Also Skorpione sind für mich als "Luftzeichen" doch ziemlich schwierig zu begreifen aber so langsam bekomme ich ein Gefühl für diese "Wasserzeichen" Nach vielen Monaten langsamen Annähern, Prüfen und Vertrauenaufbauen kommt dann nun mein Kollege auch mir entgegen. Ich glaube Skopione, wenn sie mal verletzt wurden, sind besonders vorsichtig. Du brauchst Geduld und sei nicht so forsch, das war ich anfangs auch und dann ging meiner in die Defensive...erst als ich mich zurücknahm, freundlich und präsent blieb, kam mir meiner entgegen...Du musst Dir aber wirklich sicher sein, ob Du diese Frau willst...sonst lass es lieber, es kann eine Gedulsprobe werden! Zunächst bist Du dir sicher, dass sie auch lesbisch ist? Das solltest Du vielleicht klären, sonst gibt es ein riesiges Missverständnis!
Ich bin der Ansicht man sollte nie etwas übereilen, die Gelegenheiten bieten sich und der richtige Zeitpunkt wird sich Dir offenbaren, sei einfach offen für ihre Signale und dann wage etwas, wenn Du meinst "jetzt kann ich mehr wagen", zuviel kann bei Skorpionen eher das Gegenteil bewirken. Ich als Wassermann kenne so etwas nicht....wenn ich von jemandem begeistert bin, renn ich los wie ein Hundebaby aber ich mußte lernen, dieses Übereilen und mein emotionaler Überschwang kommt bei Skorpionen nicht so gut an. Also bleib gelassen, authentisch und lasse alles auf dich zukommen. viel Erfolg und bedenke "der Weg ist das Ziel" und so eine Flirtphase ist etwas sehr Prickelndes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2011 um 15:56
In Antwort auf adara_11918085

Hallo......!
Also zunächst macht es wohl kaum einen Unterschied in welches Geschlecht man sich verliebt. Hetereo oder Lesbisch... wir haben wohl alle die berühmten Anfangsschwierigkeiten in Liebesdingen. Das, was Du beschreibst, erlebe ich bei einem männlichen Skorpion-Kollegen seit Monaten, ich selber bin Wassermann-Dame
Da meine Schwester seit fast 20 Jahren in einer lesbischen Beziehung lebt, kenne ich auch die Probleme die gleichgeschlechtliche Paare haben, nämlich keine anderen und meine Schwester ist auch Krebs.
Also Skorpione sind für mich als "Luftzeichen" doch ziemlich schwierig zu begreifen aber so langsam bekomme ich ein Gefühl für diese "Wasserzeichen" Nach vielen Monaten langsamen Annähern, Prüfen und Vertrauenaufbauen kommt dann nun mein Kollege auch mir entgegen. Ich glaube Skopione, wenn sie mal verletzt wurden, sind besonders vorsichtig. Du brauchst Geduld und sei nicht so forsch, das war ich anfangs auch und dann ging meiner in die Defensive...erst als ich mich zurücknahm, freundlich und präsent blieb, kam mir meiner entgegen...Du musst Dir aber wirklich sicher sein, ob Du diese Frau willst...sonst lass es lieber, es kann eine Gedulsprobe werden! Zunächst bist Du dir sicher, dass sie auch lesbisch ist? Das solltest Du vielleicht klären, sonst gibt es ein riesiges Missverständnis!
Ich bin der Ansicht man sollte nie etwas übereilen, die Gelegenheiten bieten sich und der richtige Zeitpunkt wird sich Dir offenbaren, sei einfach offen für ihre Signale und dann wage etwas, wenn Du meinst "jetzt kann ich mehr wagen", zuviel kann bei Skorpionen eher das Gegenteil bewirken. Ich als Wassermann kenne so etwas nicht....wenn ich von jemandem begeistert bin, renn ich los wie ein Hundebaby aber ich mußte lernen, dieses Übereilen und mein emotionaler Überschwang kommt bei Skorpionen nicht so gut an. Also bleib gelassen, authentisch und lasse alles auf dich zukommen. viel Erfolg und bedenke "der Weg ist das Ziel" und so eine Flirtphase ist etwas sehr Prickelndes.

Danke für das positive Feedback
Es ist wirklich nicht leicht diese Frau kennenzulernen. Einmal gibt sie einem das Gefühl der Nähe, dann ist sie wieder distanziert. Und ich versuche es wirklich schrittweise... Ich habe ihr erzählt, dass ich das rauchen reduziert habe seit meiner Reha im Januar... und eigentlich rauche ich nicht in der Arbeit. Sie schon. Nächste Woche sind meine Chefs nicht da. Da habe ich ein wenig Luft. Ich habe mir überlegt, dass es eine nette Gelegenheit wäre mit ihr dann eine rauchen zu gehen... Und ich habe sie gefragt per Mail... Worauf sie dann geantwortet hat <Hallo... diese Ausnahme könnte aber gefährlich sein - nicht, dass du wieder anfängst damit ?? Ansonsten habe ich natürlich nichts dagegen.> Ich war total verunsichert. Sie hat doch ganz genau gespürt, dass ich mit ihr alleine reden will! Ich schrieb ihr dann zurück <Ich werde es mir gut überlegen> Und nach 1 Minute von ihr <das sollst du > Und ich dann <Dann besser nicht> Und sie dann gleich darauf <good decision !> Das war's. Also es geht nicht. Sie will nicht. Das wollte sie mir doch sagen? Wenn sie privat Interesse hätte, hätte sie mich ja auch fragen können... War ich jetzt zu schnell?
viele Grüße Bini210

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2011 um 21:11
In Antwort auf vienne_12729126

Danke für das positive Feedback
Es ist wirklich nicht leicht diese Frau kennenzulernen. Einmal gibt sie einem das Gefühl der Nähe, dann ist sie wieder distanziert. Und ich versuche es wirklich schrittweise... Ich habe ihr erzählt, dass ich das rauchen reduziert habe seit meiner Reha im Januar... und eigentlich rauche ich nicht in der Arbeit. Sie schon. Nächste Woche sind meine Chefs nicht da. Da habe ich ein wenig Luft. Ich habe mir überlegt, dass es eine nette Gelegenheit wäre mit ihr dann eine rauchen zu gehen... Und ich habe sie gefragt per Mail... Worauf sie dann geantwortet hat <Hallo... diese Ausnahme könnte aber gefährlich sein - nicht, dass du wieder anfängst damit ?? Ansonsten habe ich natürlich nichts dagegen.> Ich war total verunsichert. Sie hat doch ganz genau gespürt, dass ich mit ihr alleine reden will! Ich schrieb ihr dann zurück <Ich werde es mir gut überlegen> Und nach 1 Minute von ihr <das sollst du > Und ich dann <Dann besser nicht> Und sie dann gleich darauf <good decision !> Das war's. Also es geht nicht. Sie will nicht. Das wollte sie mir doch sagen? Wenn sie privat Interesse hätte, hätte sie mich ja auch fragen können... War ich jetzt zu schnell?
viele Grüße Bini210

...finde ich nicht so eindeutig...
ne (eindeutige) Abfuhr sieht für mich anders aus. Sie hat ja geschrieben, dass sie grundsätzlich nix degegen hätte, oder?.... Sie will Dich halt nicht zum wieder zum rauchen verleiten. Lässt sich auch alles mit nem kleinen Augenzwinkern interpretieren.

Auf jeden Fall mögen Skorpione Stärke! Und die hast gezeigt, indem Du eben doch nicht wieder rauchen willst.

Sie hat gespürt, dass Du mit ihr alleine reden willst? hmm Kann sein. Aber das heißt nicht, dass ein Skorpion sofort reagiert! Wir nehmen uns vieeel Zeit zum Testen und Beobachten, ob jemand interessant (genug) ist....

Teste doch mal, ob sie Humor hat: schreib ihr ne Mail, dass Du zur nächsten Raucherpause doch mitkommst aber sichheitshalber nur Schokoladenzigaretten mitnimmst. Ob das auch o.k. wäre?

Würde auf jeden Fall das Ganze nicht überwerten und einfach versuchen, ihr öfters über den Weg zu laufen und mit ihr ins Gespräch zu kommen!

Viel Glück


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2011 um 14:16

Eindeutige Ansage
Ich habe mir vorgenommen alles auf mich zukommen zu lassen. Jede Situation. So auch heute mittag in der Kaffeeküche. Ich stand an der Spülmaschine, räumte sie ein... als Sie plötzlich reinkam, Sie wollte eine rauchen. Ich sagte <Ich kenne mich mit Spülmaschinen jetzt nicht so gut aus. Ich habe keine zu Hause> Und sie <Ich auch nicht. Ich habe einen Single-Haushalt, da muss man früh nur 1 Tasse abspülen!> Ich war still. Ich konnte gar nichts sagen. Also genau das war es ja was ich hören wollte. Gewissheit haben. Und plötzlich machte Sie mir diese eindeutige Ansage. Wir sprachen dann nur noch kurz über allgemeines wegen der Spülmaschine... Ich konnte Sie gar nicht anschauen. Bin dann auch wieder gegangen. Später kam Sie nochmal vorbei, allerdings zu meiner Kollegin, mit der Sie mehr zusammenarbeitet... Ich war vertieft in meine Aufgaben, aber ich spürte schon Ihren Blick... Sie stand mir gegenüber...
Dann ist Sie wieder gegangen.
Was soll ich denn jetzt tun? Wie verhalte ich mich nur richtig, nicht abweisend? Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen. Danke, Bini210

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2011 um 14:30
In Antwort auf vienne_12729126

Eindeutige Ansage
Ich habe mir vorgenommen alles auf mich zukommen zu lassen. Jede Situation. So auch heute mittag in der Kaffeeküche. Ich stand an der Spülmaschine, räumte sie ein... als Sie plötzlich reinkam, Sie wollte eine rauchen. Ich sagte <Ich kenne mich mit Spülmaschinen jetzt nicht so gut aus. Ich habe keine zu Hause> Und sie <Ich auch nicht. Ich habe einen Single-Haushalt, da muss man früh nur 1 Tasse abspülen!> Ich war still. Ich konnte gar nichts sagen. Also genau das war es ja was ich hören wollte. Gewissheit haben. Und plötzlich machte Sie mir diese eindeutige Ansage. Wir sprachen dann nur noch kurz über allgemeines wegen der Spülmaschine... Ich konnte Sie gar nicht anschauen. Bin dann auch wieder gegangen. Später kam Sie nochmal vorbei, allerdings zu meiner Kollegin, mit der Sie mehr zusammenarbeitet... Ich war vertieft in meine Aufgaben, aber ich spürte schon Ihren Blick... Sie stand mir gegenüber...
Dann ist Sie wieder gegangen.
Was soll ich denn jetzt tun? Wie verhalte ich mich nur richtig, nicht abweisend? Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen. Danke, Bini210

Ich würde sagen locker bleiben
und es werden sich bestimmt noch mehr Gelegenheiten ergeben, in der Zeit fühlst Du dich auch ein wenig sicherer und je häufiger ihr euch seht, wirst du ruhiger und gelassener und machst keine übereilten, ggfs. peinlichen Aktionen
Hört sich doch gar nicht so schlecht an aber bleibe ruhig gelassen, in der Ruhe liegt die Kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2011 um 12:37
In Antwort auf adara_11918085

Ich würde sagen locker bleiben
und es werden sich bestimmt noch mehr Gelegenheiten ergeben, in der Zeit fühlst Du dich auch ein wenig sicherer und je häufiger ihr euch seht, wirst du ruhiger und gelassener und machst keine übereilten, ggfs. peinlichen Aktionen
Hört sich doch gar nicht so schlecht an aber bleibe ruhig gelassen, in der Ruhe liegt die Kraft

Das ist gar nicht so einfach...
mit dem Kennenlernen. Vor allem außerhalb der Arbeit. Es sind ja jetzt schon gute 4 Monate ins Land gegangen und ich frage mich, ob das alles überhaupt einen Sinn hat mit meiner Skorpion-Frau, die auch Aszdendent Schütze ist! Und den Schützen spüre ich bei ihr auch sehr durch... Dies lockeren Sprüche manchmal, diese lockere Art... <Was interessiert mich mein Gechwätz von gestern> Solche Sachen hat sie schon gesagt... und das hat mich völlig irritiert und ich hab mich zurückgezogen. Dann kam Sie wieder auf mich zu... mit einem Lächeln... mit einem Gespräch... Wir waren auch im August das erste Mal zusammen Mittagessen in der Kantine. War sehr schön. Aber ich war sehr vorsichtig. Gab nicht so viel preis. Doch ich spürte, dass Sie gefühlsmäßig mehr wollte. Aber ich war noch nicht soweit. Unser zweites Mittagessen 1 Monat später war dann schon etwas anders. Ihr erster Satz damals <Ich weiss nicht was ich will>. Und mir war klar, dass Sie bi ist! Und ihr Ex habe sich auch bei ihr wieder gemeldet, nachdem er sie mal verlassen hatte und sich jetzt von seiner Freundin getrennt hat. Sie sagte dann auch, man kann sich ja auch mal treffen... Tja, danach habe ich mich wieder zurückgezogen. Verständlich. Aber wir trafen uns dann mal beim Rauchen... Ja, ja... das hab ich dann doch gemacht. Erst mal alleine. Und als sie mich mal sah sagte sie <Das finde ich toll. Das macht dich ja noch sympathischer!> Und beim Rauchen als wir uns gegenüberstanden ihr tiefer Blick mir gegebenüber so hingebungsvoll... Aber ich trau mich nichts zu sagen.
Ich bin eigentlich immer diejenige gewesen, die erobert wurde
Da kamen dann schon so Sprüche wie <Ich mach dich schon noch lockerer...> Und trotz der Sache mit ihrem Ex - sie erwähnt das auch nicht mehr, ob das was wirklich läuft, ging sie mit zum Rauchen wenn ich sie fragte... Von ihr aus kommt aber nichts. Sie tut sich auch schwer mit Komplimenten. Wenn ich dann sage, wie findest du meinen Schal... ist sie dann ganz euphorisch... und sucht meine körperliche Nähe auch... und wird dabei rot Und dann sagte sie im nächsten Augenblick <Wenn ich aus der Arbeit raus bin, versuche ich nicht mehr an euch zu denken... Ich versuche abzuschalten>.
Fazit im Moment. Sie hat mich gefühlsmäßig berührt.
Von ihr kommt nichts Konkretes wegen einem privaten Treffen. Und auch fragt sie mich nicht mal wegen Mittagessen gehen. Sie sagte damals bei ersten mal, als ich sie zum Kaffee eingeladen hatte, dass sie sich revanchiert. Das hat sie aber bis heute nicht getan.
Ich fragte sie letzte Woche nochmal wegen Mittagessen. Sie sagte auch zu, aber einen Tag vorher, also diesen Montag verhielt sich sich vollkommen distanziert. Kam kein einziges Mal vorbei. Es war total komisch. Na ja und ich als Krebs fühlte mich gleich vollkommen verunsichert und wandelte das Einzel-Mittagessen in ein Team-Mittagessen um! Das fand dann aber aus zeitlichen Gründen auch nicht statt. Sie antwortet nicht. Gab keinen Kommentar dazu ab. Sie nahm alles wortlos hin. Und jetzt bin ich an einem Punkt angelangt wo ich spüre, dass sie mir wirklich nahe geht und ich bin sehr distanziert, sage gar nichts mehr zu ihr. Sie merkte es schon, fragte meine Kollegin was mit mir los ist... Mich selbst fragt sie nicht. Ich sehe sie nur an... intensiv... Sonst nichts. Und gestern schon und heute morgen kommt sie dann mit einem Lächeln auf mich zu... und sucht auch meinen Blick... Aber es kommt halt nicht mehr.
Sie muss doch gemerkt haben was mit mir los ist!
Genießt Sie es nur oder traut Sie sich wirklich nicht mehr zu wollen!
Anfangs war Sie sehr interessiert und hat mich ja quasi auch ausgesucht. Und ich war eher zurückhaltend. Ich bin langsam aufgetraut... meine Unsicherheit ging immer mehr weg... und ich konnte unbefangen mit ihr sprechen. Ich war auch sehr lange hin- und hergerissen was sie betrifft, wusste auch nicht, ob ich sie will. Jetzt weiss ich es aber.
Eine Freundin hat mir den Rat gegeben, dass mit ihr zu vergessen. Es bringt mich nicht weiter. Und ich soll da suchen wo Gleich und Gleich sich konkret suchen!
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass zu schnelles Erobern, diese Liebe auf den ersten Blick nicht immer gut sein müssen.
Und jetzt bin ich halt in einer Situation wo es ganz anders ist. Sie sagte mal zu mir <Jetzt ist sie nicht mehr so euphorisch>
Was meint ihr?
Danke für euer Feedback,
Bini

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen