Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Das monatshoroskop vom februar 2010 von sitara...

Das monatshoroskop vom februar 2010 von sitara...

1. Februar 2010 um 20:59

weils im januar schon so viel spaß gemacht hat..

Horoskop
Stimmung des Monats Februar
von Sitara (info@astro-sitara.de)

Der Februar hats in sich: Drei Yod-Konstellationen sorgen für eine gewisse Anspannung, weil man ständig das Gefühl hat, zwischen allen Stühlen zu sitzen. Entscheidungen scheinen unmöglich. Dazu kommt die erste exakte Chiron-Neptun-Konjunktion, die sich 2009 schon angebahnt hat und das ganze Jahr 2010 prägen wird. Sie hilft uns zwar nicht bei der Entscheidungsfindung, aber kann uns tatsächlich über alle Konfliktlagen hinausheben, indem wir uns dem Fluss des Lebens anvertrauen - einfach weil wir wissen, dass dieser früher oder später eine neue Wendung nehmen wird.
Lichtblicke gibt es besonders für alle Karneval- und Faschingfans. Mit der starken Wassermannbetonung um die Monatsmitte lohnt es sich besonders, einmal ganz aus eingefahrenen Gleisen und eingefleischten Rollen herauszuspringen und sich in sein eigenes Gegenteil zu verwandeln. Wenn Verrücktspielen allerdings bedeutet, sich selbst oder andere leichtsinnig in Gefahr zu bringen (Alkohol, Drogen, AIDS ...), dann gibt es mit Neptun-Chiron garantiert ein böses Erwachen.
Chiron macht uns aufmerksam auf alles, was im Leben nicht perfekt ist, Neptun zeigt uns, dass das Perfekte und das Nicht-Perfekte zusammengenommen die eigentliche Perfektion des Lebens ausmachen. Denn das Leben wäre nicht ganz, wenn es nicht alles einschließen und willkommen heißen würde. In diesem Sinne weist Chiron uns auf die relative Wahrheit hin, auf die Welt von Name und Form. Neptun aber steht fürs Form- und Namenlose. Weder mit dem einen noch mit dem anderen zu kämpfen, sondern beides als Einheit zu erkennen, ist die große Chance dieses Monats.


Widder 21. März 19. April
Wenn das ständige Hin und Her in diesem Monat an deinen Nerven zerrt, dann ist das verständlich. Doch durch Streitereien wird sich deine Anspannung nur verstärken. Es hilft nichts: Du musst abwarten, bis die Straße des Lebens wieder glatter und übersichtlicher wird. In der ersten Monatshälfte gilt es vor allem, jeglichem Imponiergehabe mit Gleichmut zu begegnen, statt zu versuchen, noch einen draufzusetzen. Humor ist jetzt der passendste Schlüssel; versuchs mal mit einem Lächeln: über das Leben, die Menschen und vor allem dich selbst. (nach oben)

Stier 20. April 20. Mai
Neptuns grenzenlose Weite könnte dich besonders in der ersten Monatshälfte beunruhigen, weil sie dir die Orientierung nimmt. Tatsächlich ist sie eine Aufforderung zu bedingungsloser Hingabe an das, was ist, auch dann, wenn du es nicht begreifst. Dein Realitätssinn rebelliert, ebenso deine Tatkraft. Dieses Thema wird im Laufe des Jahres immer wieder auftauchen. In der zweiten Monatshälfte stehen dir allerdings Plutos Tiefe und Jupiters Fülle zur Verfügung, mit denen du dich über deine Ängste erhebst und das Mysterium des Lebens genießt. (nach oben)

Zwillinge 21. Mai 21. Juni
Die jetzt vorherrschende etwas chaotische Schwingung ist dir zwar fremd, aber du kommst gut durch den Monat: Ideenreichtum und Bodenständigkeit, Autonomie und Kompromissbereitschaft gehen eine funktionierende Allianz ein. Nur Mitte Februar könntest du ein wenig streitbar sein. Setze deine Energie positiv um, zum Beispiel durch Tanzen, Eislaufen oder Wandern. Erst Ende des Monats erreicht dich die neptunische Welle, die auch dir den Fokus nimmt. Chiron weist dich gleichzeitig auf unvermeidliche Schwierigkeiten hin. Nimm sie einfach an. (nach oben)

Krebs 22. Juni 22. Juli
Die starke Anspannung des letzten Monats geht jetzt über in die gelöste, aber undurchsichtige Neptun-Chiron-Energie: Dein Freundes- und Bekanntenkreis könnte dir Rätsel aufgeben oder schmerzhafte Gefühle auslösen. Tatsächlich findet jetzt ein Neubeginn statt, nur weißt du noch nicht, wohin die Reise gehen soll. Bevor dir das klar wird, müssen einige Seifenblasen platzen. Lass dich von der nüchternen Realität nicht entmutigen. Manchmal ist es besser, wenn sich Wünsche nicht erfüllen. Frage dich, wohin deine Sehnsucht eigentlich weist. (nach oben)

Löwe 23. Juli 22. August
Ähnlich wie die Widder musst auch du dich in Geduld fassen. Die Dinge geraten immer wieder ins Stocken, und wenn etwas fließt, scheint es dir gleich ganz zu entgleiten. Es scheint, als müsstest du dich zwischen Himmel und Erde, zwischen liebevoller Hingabe und harten Fakten entscheiden. Das geht nicht, und dennoch solltest du von Moment zu Moment mal dem einen, mal dem anderen Priorität einräumen. Erst Ende des Monats erkennst du, dass beides kein Gegensatz ist und zusammengehört. Damit offenbart sich dir die ungeteilte Fülle des Seins. (nach oben)

Jungfrau 23. August 22. September
Ein äußerst intensiver Monat! Versuche erst gar nicht, den Überblick zu behalten. Der Strom, der dich mitreißt, ist überwältigend du kannst ihn nicht anhalten. Gib dich ihm hin und lasse dich tragen, wo immer er hin will. Unterwegs löse dich von allen festen Vorstellungen, aus allen festen inneren und äußeren Strukturen, von allen alten Denkmustern und Wunschvorstellungen. Mit einem Wort: Dies ist der Auftakt zum großen Loslassen, das dir in diesem Jahr Dimensionen eröffnen wird, von denen du bisher nicht einmal träumen konntest. (nach oben)

Waage 23. September 23. Oktober
Deine Sichtweise aufs Leben wird jetzt durch zwei unterschiedliche Kräfte ergänzt. Einerseits hast du es weiterhin mit Saturn zu tun, der dir helfen will, deine innere Mitte zu finden. Andererseits weist dich Neptun auf eine Dimension hin, die weit über diese innere Mitte hinausgeht. Neptuns Welt hat keine Mitte, sondern ist das reine Sein, das grenzenlos alles umfasst. Dass dieses reine Sein seine eigentliche Natur ist, kann nur derjenige erfahren, der Saturns Lektion der Disziplinierung und Zentrierung hinter sich gebracht hat. (nach oben)

Skorpion 24. Oktober 21. November
Wenn du in der ersten Februarhälfte Schwierigkeiten hast, es anderen recht zu machen, liegt das daran, dass du mit dir selbst zerstritten bist. Deine pragmatische Haltung dient dann deinem Schutz und deiner Abwehr und du ziehst dich auf Sachzwänge zurück, weil du dich allzu wehrlos fühlst. Verbinde dich innerlich immer wieder mit deiner lichten, freudigen, humorvollen Seite und entspanne dich in sie hinein. Sei in diesem Moment, genau hier und jetzt, glücklich, dann holt das Unglück dich nie ein und der Monatsausgang wird ein Fest! (nach oben)

Schütze 22. November 21. Dezember
In der ersten Monatshälfte gerätst du leicht aus dem Gleichgewicht, entweder weil dir alles zu langsam oder weil dir alles zu schnell geht oder weil deine Ansprüche ans Leben jetzt generell zu absolut sind. Das macht dich reiz- und angreifbar. Geh auf den Beobachterposten, eine einfachere Lösung gibt es jetzt nicht. In der zweiten Monatshälfte öffnen sich die Augen deines Herzens, du entspannst dich, wirst weicher, menschlicher, lockerer. Jetzt sind deine Wünsche im Einklang mit dir selbst und den Menschen um dich herum und du bist wieder im Fluss. (nach oben)

Steinbock 22. Dezember 19. Januar
Du gerätst jetzt von einer Zwickmühle in die nächste? In der ersten Monatshälfte ist Merkur dein Verbündeter - also dein analytischer Verstand, der in der Lage ist, genau zu verstehen, was gerade abläuft. Selbst wenn er noch keine praktikable Lösung parat hat, hilft das, sich der Situation gewachsen zu fühlen. In der zweiten Monatshälfte besinne dich auf deine beträchtliche innere Kraft. Nur, weil es jetzt nicht recht vorangeht, bist du nicht schwach. Wenn sich deine innere Stärke mit Zuversicht paart, wird das Blatt sich bald wenden. (nach oben)

Wassermann 20. Januar 18. Februar
Jetzt geht es einerseits um die Erweiterung dessen, was ist, andererseits um ein Annehmen dessen, was ist. Wie das?! Zunächst soll sich dein Herzensraum erweitern, was dich das, was ist, bedingungsloser annehmen lässt. In der zweiten Monatshälfte beginnt die Erweiterung sich ins Unendliche auszuweiten, klare Strukturen und Vorannahmen lösen sich auf. Da alles, was ist, logischerweise in der Unendlichkeit enthalten ist, folgt daraus: Die absolute Erweiterung und das absolute Annehmen dessen, was ist, sind ein- und dasselbe. Alles klar? (nach oben)

Fische 19. Februar 20. März
Jupiter, Pluto, Venus und später auch die Sonne stehen dir zur Seite. Das kannst du allerdings auch gut gebrauchen, denn in der ersten Monatshälfte fühlst du dich leicht angegriffen. Starte keinen Gegenangriff, sondern analysiere die Situation und schau sie dir aus dem Blickwinkel der anderen Beteiligten an. In der zweiten Monatshälfte geht es um die Liebe. Was bedeutet es konkret, wenn du sagst Ich liebe? Fühle jetzt nicht nur dein Sehnen, sondern erkenne auch die eigenen Grenzen und suche nach Visionen, die über sie hinausweisen.

www.astro-sitara.de
quelle: www.oshotimes.de

grüßle.. zora

Mehr lesen

1. Februar 2010 um 23:33

Danke zora
heute mittag
war die seite noch nicht soweit, sondern im aufbau

schaun wir mal
ob davon etwas zutrifft

lg marikka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2010 um 0:34

Mhmh
bei Fische, schon wieder kein Wort darüber, dass Saturn rückläufig in Jungfrau ist und er bleibt das ganzes 2010. Wenn so was nicht wichtig ist, weiss ich nciht

das ist nicht gegen dich Zora, bitte nicht falsch verstehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2010 um 15:56

Hab mal alle überflogen..
am witzigsten find ich das wassermannhoroskop..

ansonsten..
verfolge die horoskope von sitara ja schon länger und muß sagen, auch wenn sie, wie wohl alle horsokope, denen keine pers. daten zu grunde liegen, sehr allgemein gehalten sind, waren sie bisher doch erstaunlich zutreffend..

ma gucken, ob das so bleibt..

zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2010 um 22:27

hach.. da isses ja..
hätt mich doch seeeehr gewundert, wenn das jemand hätt löschen lassen..

vielen lieben dank fürs wieder hochpushen.. saenalein..

zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook