Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Den tod eines geliebten menschen geträumt???!!!

Den tod eines geliebten menschen geträumt???!!!

10. März 2008 um 8:18 Letzte Antwort: 10. März 2008 um 18:34

Hallo, hoffe ihr könnt mir helfen den traum zu deuten, da ich mir nun echt sorgen mache.
Also, ich habe seit ca 2 monaten eine sehr innige freundschaft mit einem mann, auch sexuell laäuft da etwas.Allerdings ist es nicht dieses übliche was man sich unter einer affäre vorstellt.Wir treffen uns häufig, ich habe in den letzten wochen auch seine freunde und familie kennengelernt und er ist sehr gefühlsvoll.Er lässt sogar teilweise seine freunde stehen um mich zu treffen.Er macht manchmal sogar mehr für mich, wie mein expartner für mich gemacht hat.Eigendlich ist es ja so wie es ist ja auch ganz schön, nur das ich mich verliebt habe und gerne mehr hätte.Nur der entscheidene schritt bzw, das was für eine beziehung spricht fehlt seinerseits noch.
Heute nacht habe ich von ihm geträumt und er ist auf brutalster weise gestorben.Im Traum habe ich mit seinen Eltern getrauert und sie fragten mich , ob ich den nicht schwanger sein könnte von ihm.Als ich dies beneinte, meinten sie das es schade ist, sie hätten gerne ein enkel von ihm gehabt, der weiterlebt durch ihn.
Meine Angst ist nun, habe gelesen das der traum vom tod, meist veränderungen heissen.Und da der tod ja keine schöne Sache ist, dachte ich das es negative veränderngen sind.Könnten es den auch positive veränderungen sein?Zb, das die situation in der wir und momentan befinden, ein ende hat?Dieses immer auf der stelle laufen mit uns vielleicht sogar beendet wird?Das es im Bezug auf uns auch positiv weiter läuft?Vielleicht sogar beendigung dieser affäre?
Hilfe ich habe soviele Fragen und ich wäre froh wenn mir einer helfen könnte.Habe diesen mann wahnsinnig lieb und ich merke das auch er gefühle für mich hat.Er ist sehr kompliziert und vielleicht gibt es nun auch eine positive veränderung.Oder heissen träume vom Tod immer negatives?
Ich danke euch schon einmal für eure geduld und antworten.

Mehr lesen

10. März 2008 um 8:33

Hört
sich stark nach deinem inneren viell. unbewussten Wunsch an, ihn zu haben und eine Familie zugründen.
Zum anderen massive Verlustangst und Angst, dass er dich nicht wirklich will und wieder aus deinem Leben geht.

seance

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. März 2008 um 9:56

Verliebte 08
in unserem Kulturkreis hat man zum Tod leider immer noch ein sehr distanziertes Verhältnis. Daraus resultiert auch die persönliche Angst eines Jeden, der mit ihm in irgendeiner Weise konfrontiert wird.
Da ich weder Traumfänger, noch Traumdeuter bin, kann ich nur von der psychologischen Seite antworten. In der Neurobiologie geht man mit dem "traumatischen Erleben" ganz anders um, als in der Esoterik. Dennoch bin ich versucht zu behaupten, daß solche "Traumata" im Zusammenhang mit dem Tod keine bedingte Folgeerscheinung haben. Somit würde ich mir keine Sorgen darüber machen.

Grüßle
Gandalf der Graue

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. März 2008 um 18:34

Tödesträume sind keineswegs negativ zu sehen.
Todesträume machen aufmerksam, dass Gefühle, Gedanken und Absichten sterben.
Und da an die Stelle eines gestorbenen Gefühls meist sehr schnell eine neue Regung tritt, ist der geträumte Tod vor allem ein Anzeichen von Wandlung und Erneuerung. Neue Situationen lösen oft Unbehagen oder Angst aus, sind jedoch nicht unbedingt negativ beladen.
An deiner Stelle würde ich eher von einer positiven Bedeutung ausgehen. Die Brutalität des Traumes kann darauf hinweisen, dass du gezwungen bist etwas in deinem Leben zu ändern was du zur Zeit nicht ändern willst.

Es grüsst
DerHexer

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest