Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Der Fisch und Gefühle

Letzte Nachricht: 7. April 2008 um 13:03
J
jaya_12827572
05.04.08 um 7:38

Liebe Fische,
mich würde mal interessieren, wie gefühlsmäßig offen ihr in Beziehungen seid. Könnt ihr euch öffnen? Redet ihr mit eurem Partner über eure Gefühle? Könnt ihr sie zeigen?
Mir wurde nämlich vor ein paar Wochen gesagt, dass ich doch mehr darüber reden sollte, wie es mir emotional geht, über bestimmte Situationen und auch allgemein, ich wäre so verschlossen und man käme nicht an mich ran. Das hat mich doch sehr erstaunt, da ich mich eigentlich bei der Frage Schätzen Sie ihren Zugang zu ihrer Gefühlsebene auf einer Skala von 1-10 ein mindestens auf 8 sehe. Die Aussage kam von einem Wassermann (weiß nicht, wie ich ihn bezeichnen soll Lover und guter Freund trifft es wohl am ehesten wir waren, sind aber nicht mehr in einer festen Beziehung), bei dem eigentlich immer ich früher rumgemäkelt hatte, er wäre so gefühlskalt.
Natürlich besteht die Möglichkeit, dass er projiziert, also das Problem, das eigentlich er hat, auf mich abspiegelt, aber er hat sich wirklich verändert und ich hab mich mal damit beschäftigt, und festgestellt, dass er so unrecht gar nicht hat.
Fische gelten als einfühlsam, intuitiv und gefühlstief, aber es besteht schon eine Hemmung, das bei jemandem, den man liebt, auch 100 pro zu sein und zu zeigen. Mit Freundinnen geht es besser, ich kann aber sehen, dass ich eigentlich nie jemanden emotional GANZ an mich ranlasse. Es gibt und gab immer eine Stelle in mir, die für andere verschlossen ist und bleibt. Ich glühe sozusagen innen, lasse es aber nicht an die Oberfläche. Als ich Mitte 20 war hat mir mein damaliger Partner gesagt, ich würde mit jedem Fremden lockerer reden als mit ihm wir waren damals viel auf Feten und da war auch was dran. Je unpersönlicher, desto lockerer bin ich, je fester, desto mehr mache ich zu. Komisch, oder?
Kennt ihr das auch? Oder haben das alle und es hat gar nix mit Fisch zu tun? Was sagen die, die mit Fischen zusammen sind/waren?

Mehr lesen

A
amparo_11962102
06.04.08 um 9:56

@cheesy
mich würde mal interessieren wie lange das "seehr lange denn gedauert hat und wie das in der zeit aussah? habt ihr euch trotzdem regelmäßig gesehn oder gab es zeiten wo er abgetaucht is.lg candy

Gefällt mir

A
arna_11850462
07.04.08 um 8:57

Komisch,
bei mir als FF ist es genau anders. Je mehr ich jemandem vertraue, destomehr öffne ich mich. Ich kann dann auch eher über meine Gefühle reden und bin lockerer, da ich weiß der andere kennt und versteht mich. Da lohnt es sich dann ja auch Gefühle zu zeigen.

Schöne Grüße

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
lida_12666655
07.04.08 um 11:14

Ja
mir geht es ähnlich. ich glaube jedoch, meine gefühle zumindest zeigen zu können. also ich knutsche, kuschele und tätschele, ich schenke, ich schreibe liebe sms oder mails etc. aber mal die berühmten drei worte sagen oder überhaupt zu beschreiben, was so alles in mir vorgeht, das ist extrem schwierig.
wenn ich mir sicher bin in einer beziehung, also ich schon ein liebesgeständnis erhalten habe, dann kann ich mich auch eher öffnen und mich mitteilen. aber bis dahin, sterbe ich lieber, als dass ich was sage. ich weiß, es ist ein leid! ich würd es auch lieber tun, aber irgend etwas hält mich.
und wenn ich mich erinnere, auch wenn ich mich sicher fühle, über alles hab ich noch nie gesprochen. ich denke auch, dass die vielfalt und das wirrwarr meiner gefühle keiner verstehen kann. das ist manchmal soviel, dass es auch gar nicht in worte zu fassen ist.

Gefällt mir

Anzeige
L
lida_12666655
07.04.08 um 13:03

Ja
manchmal denke ich das auch... so kompliziert .... aber nur für andere.... ich versteh mich

aber dennoch, ich möcht nicht tauschen. wenn ich mir was aussuchen könnte, ich wüßte nicht, was besser ist?! ich hab mich jetzt so akzeptiert, wie ich bin! ud das ist gut so!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige