Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Der "normale" Mann interessiert nicht - er ist langweilig und bietet keine Heruasforderung

Der "normale" Mann interessiert nicht - er ist langweilig und bietet keine Heruasforderung

4. Dezember 2008 um 15:40

hab gestern mit ein paar Freundinnen herumgeredet und alle kamen zum gleichen Schluss: Klar bringt es nichts, wenn man sich in den "Falschen" verliebt, einer der ev.nicht treu ist, der sich nicht richtig binden will, oder der gebunden ist, der kurz nach dem Kennenlernen ins Ausland geht, der finanziell super dasteht, aber sonst nichts..., der die sapnnendsten und unglaublichsten Sachen macht, der unglaublich witzig ist usw. aber eben nicht voll zu einem steht.

Der "Richtige" ist es aber auch nicht. Komischerweise ist das dann oft ein Langweiler, einer, mit dem man nichts Spannendes erleben kann. Er ist zwar treu und ungebunden und hat keine Flausen im Kopp, aber irgendwie langweilig.
Eine Freundin sagte mir: "du, ich war 7 Jahre mit so einem zusammen. Der war total ok, ich wusste immer, was läuft, konnte mich 100% auf den verlassen. Hätte ich beide Beine verloren, der hätte mich bis zu meinem Tod im Rollstuhl rumgeschoben. Aber ich konnte den nicht lieben. Es war ein lieber, aber ich liebte ihn nicht".

PS. Bevor die Jungs gleich schreiben: "Frauen, wie doof und oberflächlich seid ihr denn"???? Kann ich darauf nur sagen: Ihr habt auch kein Auge für die "guten" Frauen. Kommt ein junger kesser Schuss mit grossemBusen um die Ecke, sind die Hormone total durchgerüttelt und dann muss es DIE DIE DIE sein.

Mehr lesen

4. Dezember 2008 um 15:52

Dann sind die alle nicht bindungsfähig
oder so anspruchsvoll, dass es eh besser ist, allein zu bleiben. Entweder man nimmt das, was man bekommt, oder man lässt es. Aber anscheinend ist es für einige einfach spannender zu leiden, als mit einem korrekten Mann gut und normal zu leben. Nö, er muss ja gebunden sein, er muss ja super aussehen, er muss ja den Kopf nach allen Blondinen recken, ja nicht einen nehmen, der, (wie das Beispiel oben) einen bis ans Lebensende ev.mit den Rollstuhl herumfährt.
Ich denke, dass sich viele Frauen einfach irgendwas ertäumen, was es nicht gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2008 um 16:12
In Antwort auf nashita3

Dann sind die alle nicht bindungsfähig
oder so anspruchsvoll, dass es eh besser ist, allein zu bleiben. Entweder man nimmt das, was man bekommt, oder man lässt es. Aber anscheinend ist es für einige einfach spannender zu leiden, als mit einem korrekten Mann gut und normal zu leben. Nö, er muss ja gebunden sein, er muss ja super aussehen, er muss ja den Kopf nach allen Blondinen recken, ja nicht einen nehmen, der, (wie das Beispiel oben) einen bis ans Lebensende ev.mit den Rollstuhl herumfährt.
Ich denke, dass sich viele Frauen einfach irgendwas ertäumen, was es nicht gibt.

Bindungsfähig und anspruchsvoll...
wenn ich mir die typen anschaue die draussen rumlaufen,
bleibe ich besser alleine!

problem gibt es immer
wenn die frau genau weiß was sie will und er mal wieder nicht (wie immer)

es ist schon ein paar jahre her,
da bin ich mit einem bekanntem in der stadt rumgefahren...

irgendwann fing er an wilde geschichten zu erzählen...
in die richtung, er wollte so gerne mit mehreren damen usw....

ich hab ihn nur nüchtern von der seite angeschaut und gefragt
was er mit diesen damen will...
weil ....
er wird ja noch nicht einmal, mit einer fertig
und es wurde still

MÄNNER

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2008 um 23:28
In Antwort auf 2802marikka

Bindungsfähig und anspruchsvoll...
wenn ich mir die typen anschaue die draussen rumlaufen,
bleibe ich besser alleine!

problem gibt es immer
wenn die frau genau weiß was sie will und er mal wieder nicht (wie immer)

es ist schon ein paar jahre her,
da bin ich mit einem bekanntem in der stadt rumgefahren...

irgendwann fing er an wilde geschichten zu erzählen...
in die richtung, er wollte so gerne mit mehreren damen usw....

ich hab ihn nur nüchtern von der seite angeschaut und gefragt
was er mit diesen damen will...
weil ....
er wird ja noch nicht einmal, mit einer fertig
und es wurde still

MÄNNER

Und wie bist DU, dass du immer solche anziehst???
fange bei dir an, dann wirst du dich wundern, wie wunderbar männer auf einmal sind.
viel freude damit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 8:09

Sorry
ich will schon lange keinen Mann mehr, ich hab mich nur amüsiert, wie viele Frauen diese Spezies ansehen. Oder hab ich irgendwo geschrieben, ich suche einen Mann und finde keinen? Nein, nie autriche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 8:23
In Antwort auf 2802marikka

Bindungsfähig und anspruchsvoll...
wenn ich mir die typen anschaue die draussen rumlaufen,
bleibe ich besser alleine!

problem gibt es immer
wenn die frau genau weiß was sie will und er mal wieder nicht (wie immer)

es ist schon ein paar jahre her,
da bin ich mit einem bekanntem in der stadt rumgefahren...

irgendwann fing er an wilde geschichten zu erzählen...
in die richtung, er wollte so gerne mit mehreren damen usw....

ich hab ihn nur nüchtern von der seite angeschaut und gefragt
was er mit diesen damen will...
weil ....
er wird ja noch nicht einmal, mit einer fertig
und es wurde still

MÄNNER

Man verliebt sich auch nicht mehr so oft wie früher
mit 18 ist man ständig verliebt, mit 50 kaum mehr. So meine Erfahrung. Das kann 10 Jahre gehen, bis man mal wieder Schmetterlinge im Buch hat, und wenn er es nicht hat, dann kann man ev. wieder 10 Jahre warten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 8:50

Man ist nicht mehr kompromissbereit
so ist es. Und man weiss eben sehr genau, was man will, oder besser, was man NICHT (mehr) will. Es muss einfach passen und das macht es sehr schwierig. Schon allein (seh ich bei einer Freundin) dass sie mit dem Mann zusammenleben will und fast alle Freizeitaktivitäten mit ihm machen will - und er will in seiner Wohnung bleiben und nie mehr mit einer Frau zusammenziehen. Und viel mit seinen Kumpels weggehen. Ohne Frauen. Jetzt leidet sie und führt Endlosdiskussionen mit ihm. (Wobei er, typisch Mann, eh nicht diskutiert und nur ja und nein sagt)
Also was nun? Sie liebt ihn halt, allein sein will sie nicht. (58)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 9:04

Wunschvorstellung
Bei der einen ist es der Jagdtrieb (obwohl ich den eigentlich eher den Männern zuordnen würde ) - bei anderen ist es das Gefühl von Schmerz durch die Ablehnung, das Frauen dazu veranlasst, immer dem "Traummann" hinterher zu hecheln. Bei einem "Normalo" empfinden sie keinen Schmerz, mit dem sie sich identifizieren können, also ist er uninteressant.....

Wobei ich es auch so sehe, dass "Traummann" eh eine Wunschvorstellung ist, die die meisten Frauen gar nicht definieren können und deshalb bekommen sie den "Traummann" auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 9:28
In Antwort auf marta_12704234

Sorry
ich will schon lange keinen Mann mehr, ich hab mich nur amüsiert, wie viele Frauen diese Spezies ansehen. Oder hab ich irgendwo geschrieben, ich suche einen Mann und finde keinen? Nein, nie autriche.

Du Arme!
Man muß nicht um jeden Preis einen Mann haben, aber wenn du bereit bist, kann der Richtige kommen und auch mit dem muß es nicht langweilig sein. Es liegt nicht nur am Mann, sondern in erster Linie an einem selbst, ob es langweilig wird oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 9:49
In Antwort auf nuala_12499543

Man ist nicht mehr kompromissbereit
so ist es. Und man weiss eben sehr genau, was man will, oder besser, was man NICHT (mehr) will. Es muss einfach passen und das macht es sehr schwierig. Schon allein (seh ich bei einer Freundin) dass sie mit dem Mann zusammenleben will und fast alle Freizeitaktivitäten mit ihm machen will - und er will in seiner Wohnung bleiben und nie mehr mit einer Frau zusammenziehen. Und viel mit seinen Kumpels weggehen. Ohne Frauen. Jetzt leidet sie und führt Endlosdiskussionen mit ihm. (Wobei er, typisch Mann, eh nicht diskutiert und nur ja und nein sagt)
Also was nun? Sie liebt ihn halt, allein sein will sie nicht. (58)

Kompromissbereitschaft
Deine Aussage zur Kompromissbereitschaft unterschreibe ich.
Sehe ich bei mir genauso - ich weiß genau, was ich bei einem Mann NICHT mehr will.

Allerdings fällt es mir schwer, wenn ich einen Mann kennenlerne, zu entscheiden, ob es wirklich keinen Zweck hat, weil ich etwas NICHT mehr will, oder ob vielleicht die Chance besteht, dass er mir bei dem NICHT vielleicht etwas entgegen kommt.
Schließlich gehören dieses "aufeinander zugehen" ja beim Aufbau einer Beziehung dazu. Aber für mich gibt es einige bestimmte Dinge, die ich bei einem Mann definitiv NICHT mehr akzeptiere oder mitmache. Fragt sich bloß, ob man sich deswegen sofort zurückzieht oder versucht, in diesbezüglich auf eine andere Spur zu bringen und dabei nicht hinterher zu hecheln. Teilweise echt ne Gradwanderung.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 9:55
In Antwort auf dina_12492130

Du Arme!
Man muß nicht um jeden Preis einen Mann haben, aber wenn du bereit bist, kann der Richtige kommen und auch mit dem muß es nicht langweilig sein. Es liegt nicht nur am Mann, sondern in erster Linie an einem selbst, ob es langweilig wird oder nicht.

Nein baddan
ich bin nicht arm, ich habe den Weg gewählt, der für mich stimmig ist und der zu mir passt und das seit vielen vielen Jahren.
Auch wenn du es nichts verstehst, oder den Kkopf schüttelst, man kann sehr wohl ohnen Mann einen sehr schönen Lebensabend haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 10:20
In Antwort auf koharu_12902280

Kompromissbereitschaft
Deine Aussage zur Kompromissbereitschaft unterschreibe ich.
Sehe ich bei mir genauso - ich weiß genau, was ich bei einem Mann NICHT mehr will.

Allerdings fällt es mir schwer, wenn ich einen Mann kennenlerne, zu entscheiden, ob es wirklich keinen Zweck hat, weil ich etwas NICHT mehr will, oder ob vielleicht die Chance besteht, dass er mir bei dem NICHT vielleicht etwas entgegen kommt.
Schließlich gehören dieses "aufeinander zugehen" ja beim Aufbau einer Beziehung dazu. Aber für mich gibt es einige bestimmte Dinge, die ich bei einem Mann definitiv NICHT mehr akzeptiere oder mitmache. Fragt sich bloß, ob man sich deswegen sofort zurückzieht oder versucht, in diesbezüglich auf eine andere Spur zu bringen und dabei nicht hinterher zu hecheln. Teilweise echt ne Gradwanderung.....

Problematisch ist es nicht
wenn man einen Mann kennenlernt, den man sympathisch und nett findet, problematisch wird es erst, wenn man sich verliebt. Dann werden ev. die ganzen Vorsätze über Bord geworfen, man ist plötzlich wieder ganz Frau und kompromissbereit. Man will ihm alles Recht machen, man will ihm gefallen, man will ihn nicht verlieren. Und schon stimmt es irgendwann wieder nicht für die Frau, weil sie eben doch nicht das bekommt, was sie eigentlich will. (Beispiel: er will nicht im gleichen Haushalt zusammenwohnen, sie steigt drauf ein, weil sie ihn eben nicht vergraulen will, und merkt irgendwann, dass es zwar für ihn stimmt, für sie aber nicht)
Dann kommt das Problem, Frauen wollen Männer ändern. Geht das, zu welchen Bedingungen, wie lange dauert das, stimmt es dann für beide usw.
Was mir auffällt ist immer, dass Beziehungen ganz einfach nicht einfach zu handhaben sind. Das sollten sich Singlefrauen, die unbedingt eine Beziehung wollen auch mal überlegen. Klar ist es schön, nicht allein zu sein, aber einfach ist es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 10:27
In Antwort auf nuala_12499543

Problematisch ist es nicht
wenn man einen Mann kennenlernt, den man sympathisch und nett findet, problematisch wird es erst, wenn man sich verliebt. Dann werden ev. die ganzen Vorsätze über Bord geworfen, man ist plötzlich wieder ganz Frau und kompromissbereit. Man will ihm alles Recht machen, man will ihm gefallen, man will ihn nicht verlieren. Und schon stimmt es irgendwann wieder nicht für die Frau, weil sie eben doch nicht das bekommt, was sie eigentlich will. (Beispiel: er will nicht im gleichen Haushalt zusammenwohnen, sie steigt drauf ein, weil sie ihn eben nicht vergraulen will, und merkt irgendwann, dass es zwar für ihn stimmt, für sie aber nicht)
Dann kommt das Problem, Frauen wollen Männer ändern. Geht das, zu welchen Bedingungen, wie lange dauert das, stimmt es dann für beide usw.
Was mir auffällt ist immer, dass Beziehungen ganz einfach nicht einfach zu handhaben sind. Das sollten sich Singlefrauen, die unbedingt eine Beziehung wollen auch mal überlegen. Klar ist es schön, nicht allein zu sein, aber einfach ist es nicht.

Schlusssatz zum besseren Verstehen
Klar ist es schön, nicht allein zu sein, aber es ist auch nicht einfach, in einer Beziehung zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 10:38

Nashita..ich kann es mir leisten und DAS war nur EIN beispiel dafür
...wenn es nur diese püppchen geben würde wie dich,
könnten die prollis machen was sie wollten...

und mir wird von der sorte
mit sicherheit keiner mehr den kopf zurechtrücken

das bezieht sich nicht nur aufs liebesleben
sondern zieht sich durch alle bereiche...

viel schlimmer finde ich es ...
das die damen es immer wieder versuchen den herren die hosen auszuziehen
was die finanzen angeht....

wo ich dann fragen muss...
ob die frauen einfach nur zu faul sind sich selber zu drehen
was den lebensunterhalt angeht...

und wenn es dich beruhigt
eine freundin von mir hat ihn geheiratet, sie ist bei der bundeswehr (oberfeldwebel)...
und das war für ihn genau das richtige, sonst wäre er schon lange untergegangen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 10:46
In Antwort auf lari_12868320

Man verliebt sich auch nicht mehr so oft wie früher
mit 18 ist man ständig verliebt, mit 50 kaum mehr. So meine Erfahrung. Das kann 10 Jahre gehen, bis man mal wieder Schmetterlinge im Buch hat, und wenn er es nicht hat, dann kann man ev. wieder 10 Jahre warten.

Soll ja auch passen...
10 jahre jünger
und das wissen von heute
mit den adressen von damals...

als ich mein haus kaufte (alleine) war die erste frage der nachbarn..
..und wann kommt dein freund..?..
wo steht bitte geschrieben ...
das ich einen mann haben MUSS um ein haus zu kaufen

so wie es bis jetzt gelaufen ist,
war es schon in ordnung...

lg marikka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 10:50
In Antwort auf austria50

Und wie bist DU, dass du immer solche anziehst???
fange bei dir an, dann wirst du dich wundern, wie wunderbar männer auf einmal sind.
viel freude damit.

Autschie
...lesen lernen und verstehen...
sind doch deine sprüche...

es ist ein paar jahre her

ich habe sie nicht angezogen, die sind mir zugeflogen
und heute fliegt DIE SORTE raus....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 10:52
In Antwort auf 2802marikka

Nashita..ich kann es mir leisten und DAS war nur EIN beispiel dafür
...wenn es nur diese püppchen geben würde wie dich,
könnten die prollis machen was sie wollten...

und mir wird von der sorte
mit sicherheit keiner mehr den kopf zurechtrücken

das bezieht sich nicht nur aufs liebesleben
sondern zieht sich durch alle bereiche...

viel schlimmer finde ich es ...
das die damen es immer wieder versuchen den herren die hosen auszuziehen
was die finanzen angeht....

wo ich dann fragen muss...
ob die frauen einfach nur zu faul sind sich selber zu drehen
was den lebensunterhalt angeht...

und wenn es dich beruhigt
eine freundin von mir hat ihn geheiratet, sie ist bei der bundeswehr (oberfeldwebel)...
und das war für ihn genau das richtige, sonst wäre er schon lange untergegangen

lg

Was lernst du denn fürMänner kennen?
Solche kenn ich gar nicht. Kommt halt drauf an, welchen Umgang man pflegt. Da müsste sich manche Frau mal an den Kopf greifen. Wenn man nur mit Proleten verkehrt? Na dann, gute Nacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 11:01
In Antwort auf marta_12704234

Nein baddan
ich bin nicht arm, ich habe den Weg gewählt, der für mich stimmig ist und der zu mir passt und das seit vielen vielen Jahren.
Auch wenn du es nichts verstehst, oder den Kkopf schüttelst, man kann sehr wohl ohnen Mann einen sehr schönen Lebensabend haben.

Ja,
da stimme ich dir zu, es klang für mich nur so rigoros abweisend, hab ich falsch rausgelesen. Aber ich stimme dir zu, man kann auch alleine glücklich sein, ich bin es auch, gebe aber zu, ich möchte nochmal zu zweit sein, aber nicht auf Druck sondern, wenn es passend ist und ich lasse es kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 11:01
In Antwort auf nashita3

Was lernst du denn fürMänner kennen?
Solche kenn ich gar nicht. Kommt halt drauf an, welchen Umgang man pflegt. Da müsste sich manche Frau mal an den Kopf greifen. Wenn man nur mit Proleten verkehrt? Na dann, gute Nacht.

Naja...
er war grade frisch getrennt von seiner damaligen frau
und glaubte wohl den frauen beweisen zu müssen
was fürn toller hecht er sei....
dafür hat er sich leider die falsche ausgesucht, mich..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 11:02
In Antwort auf nuala_12499543

Schlusssatz zum besseren Verstehen
Klar ist es schön, nicht allein zu sein, aber es ist auch nicht einfach, in einer Beziehung zu sein.

Klar ist es schön, nicht allein zu sein, aber es ist auch nicht einfach, in einer Beziehung zu sein.
Jepp, weder das eine noch das andere ist einfach.
Und man träumt häufig genau von dem, was man nicht hat:
- bin ich Single, träume ich von der Beziehung
- bin ich in der Bezeihung, träume ich von den Vorzügen des Singledaseins.

Letzteres erlebe ich immer wieder in meinem Bekanntenkreis. Da kommen so Sprüche wie: "sei doch froh, dass Du alleine lebst - da kannst Du machen was Du willst und musst niemandem Rechenschaft ablegen".
Dabei wird schnell übersehen, dass man zwar Freiheit hat, aber die Zweisamkeit fehlt. Ein Bekannter von mir nennt das "Bedürfnis nach Nähe". Dieses in den Arm nehmen, gemeinsam aufwachen, gemeinsam frühstücken, Hand in Hand spazieren gehen.

Ich muss inzwischen nicht mehr unbedingt mit einem Mann zusammenleben, weil das eben auch viele Kompromisse erfordert. Aber es ist auch schwer, einen Mann zu finden, der einigermaßen aufmerksam ist und mit dem frau das "Bedürfnis nach Nähe" erleben kann. Für mich wäre das quasi der "Traummann". Alles andere habe ich schon gehabt und es hat mich nicht glücklich gemacht . Deswegen weiß ich eben auch, was ich NICHT mehr will....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 11:11

Ha ha
na du hast ja lustige Ansichten, wofür Männer gut sein sollen. Das bisschen Müll kann Frau allein runtertragen, Nägel einschlagen wird wohl auch noch gehen, das Auto putzt sich von selbst in der Waschstrasse und kalte Füsse haben nicht alle. An dem "andern" haben viele Frauen gar kein Interesse und falls es ist wegen dem Alter, dass man dann nicht allein ist, ist es ja doch so, dass er meist vorehr stirbt und ab 75 ist man doch allein. Also was bringts?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 11:26

Ordensschwestern
..sind wohl irgendwie auch nicht ganz frei
(mit gott verheiratet) ?

ich bin ehrlich....
die aufgezählten dinge sind noch die kleinigkeiten..

ich würde mich natürlich auch freuen ...
wenn das mal jemand übernehmen würde..

sowie hof pflastern, pferdemist aufladen, fliesen kleben, dachdecken usw...
einkaufen, die kohle nach hause bringen...(träum)

nur wenn ich es selber mache...
weiss ich das es fertig wird...

und nun geht die hetzt-jagdt hier weiter...
trotzdem allen ein schönes wochenende

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper