Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Der Partner als Spiegel - Die Illusion einer freien Wahl

Der Partner als Spiegel - Die Illusion einer freien Wahl

8. Januar 2009 um 11:13

Erst jetzt las ich, die Autorin des oben genannten Beitrags, dass dieser Text bereits am 27.10. des letzten Jahres hier in dieses Forum eingestellt worden ist.
Ich habe mich über das Interesse an diesem Thema sehr gefreut.
Allerdings musste ich auch feststellen, dass einige Mitglieder mit dem Inhalt wenig anfangen konnten. Tatsächlich bleiben darin viele Fragen offen. Es handelt sich nämlich nur um einen Abschnitt aus meinem Buch: Der andere ist nicht die Hölle. Wie Paare dem Himmel näherkommen.

Viele Grüße
Barbara Kiesling

Mehr lesen

8. Januar 2009 um 14:42

Ich glaube
der hauptbeitrag sollte eine kleine werbung für das buch werden, nicht eine neue diskussion......

auf deine fragen, bergsee, würde ich folgendes antworten. die ähnlichkeit der partner bzw. des sozialen reifegrades hindert nicht die gegenseitige bereicherung. sie dürfte sie insofern fördern, als dass man seiner eigenen schwächen gewahr wird. überwinden werden wir es, wenn wir unsere eigene unzulänglichkeit (durch den partner als spiegel) erkennen und entgegenwirken. der partner öffnet sozusagen unsere augen. wenn wir erkennen, was uns fehlt, was uns stört, dann können wir daran arbeiten und uns weiter entwickeln.
so sehe ich das.

Gefällt mir

8. Januar 2009 um 14:58
In Antwort auf pisces07

Ich glaube
der hauptbeitrag sollte eine kleine werbung für das buch werden, nicht eine neue diskussion......

auf deine fragen, bergsee, würde ich folgendes antworten. die ähnlichkeit der partner bzw. des sozialen reifegrades hindert nicht die gegenseitige bereicherung. sie dürfte sie insofern fördern, als dass man seiner eigenen schwächen gewahr wird. überwinden werden wir es, wenn wir unsere eigene unzulänglichkeit (durch den partner als spiegel) erkennen und entgegenwirken. der partner öffnet sozusagen unsere augen. wenn wir erkennen, was uns fehlt, was uns stört, dann können wir daran arbeiten und uns weiter entwickeln.
so sehe ich das.

Sehr weise gesagt
Ich sehe das auch so, das dann in diesem Falle, man zwar mit seinen Schwächen konfrontiert wird, aber dadurch auch die Möglichkeit hat, diese zu überwinden. Ausserdem, wenn zwei Menschen sich gleichen, können sich positive KRäfte ja auch um ein vielfaches verstärken.
Zudem werden wir ja sowieso, wenn wir geboren werden, nur als ein Teil von uns selbst geboren. So das wir dann unser Leben lang oder je nach dem wie lange es dauert, auf der Suche nach der uns fehlenden Hälfte sind, um wieder eins zu werden. Von daher suchen wir uns ja im eigentlichen Sinne auch nur in dem anderem, also unserem Partner wieder. Und je stärker er diese Eigenschaften repräsentiert, desto einfacher und schneller fühlen wir uns zu ihm hin gezogen und auch verstanden. Was für die Liebe auf den ersten Blick nichts anderes bedeutet, als das dieser Mensch all das widerspiegelt, wonach wir so lange auf der Suche waren.
Tja, das Leben könnt so einfach sein .

Gefällt mir

8. Januar 2009 um 15:20
In Antwort auf endlessperdition

Sehr weise gesagt
Ich sehe das auch so, das dann in diesem Falle, man zwar mit seinen Schwächen konfrontiert wird, aber dadurch auch die Möglichkeit hat, diese zu überwinden. Ausserdem, wenn zwei Menschen sich gleichen, können sich positive KRäfte ja auch um ein vielfaches verstärken.
Zudem werden wir ja sowieso, wenn wir geboren werden, nur als ein Teil von uns selbst geboren. So das wir dann unser Leben lang oder je nach dem wie lange es dauert, auf der Suche nach der uns fehlenden Hälfte sind, um wieder eins zu werden. Von daher suchen wir uns ja im eigentlichen Sinne auch nur in dem anderem, also unserem Partner wieder. Und je stärker er diese Eigenschaften repräsentiert, desto einfacher und schneller fühlen wir uns zu ihm hin gezogen und auch verstanden. Was für die Liebe auf den ersten Blick nichts anderes bedeutet, als das dieser Mensch all das widerspiegelt, wonach wir so lange auf der Suche waren.
Tja, das Leben könnt so einfach sein .

Das Leben könnt so einfach sein
wenn es nicht so viele mögliche deckelchen für mein töpfchen geben würde......

Gefällt mir

8. Januar 2009 um 22:10

Das ist so nicht
ganz richtig. Man ertrinkt nicht im Wasser, sondern erstickt. Der Menschliche Körper kann dem Wassser nur nicht genügend Sauerstoff entziehen, deshalb stirbt er.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen