Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Der Tod - Regeln für Hinterbliebene

Der Tod - Regeln für Hinterbliebene

10. September 2010 um 10:31 Letzte Antwort: 12. September 2010 um 12:58

Hallo ihr lieben.. ich habe gerade auf astro-inside.de
einen tollen Artikel gefunden ... man kann dort nicht nur astro-inside kostenlos lesen sondern auch die webseite hat tolle themen .. hier ein kleiner ausblick auf das thema tod..

eure marie

Energien, die Verstorbenen besaßen, begleiten uns teilweise auch nach ihrem Tod, sie bleiben in der Bekleidung, in Möbeln sowie in verschiedenen anderen Gegenständen gespeichert. Diese Energien sollten von uns geehrt oder in einzelnen Fällen aber auch beseitigt werden. Aber wie?

Es gibt mehrere Regeln zum Umgang mit verstorbenen Seelen, die man kennen sollte:

Stellen Sie keine Blumen am Sarg auf, denn Duft ist eine Schwingung und reizt die Seele. Man darf jedoch Blumen am Grab aufstellen.

Stellen Sie mehrere Kerzen in der Wohnung des Verstorbenen auf, die Flamme wärmt die Seele und hilft ihr, sich zu sammeln.

Zur Unterstützung der Hinterbliebenen kocht man in Russland Reisbrei mit Rosinen, um die Seele zu ehren und die Trauer zu stillen. Man isst selbst davon und lässt den Rest drei Tage lang auf einem Tisch stehen.

Die Leiche von Verstorbenen wird vor dem Begräbnis gewaschen. Das Wasser von der so genannten Todeswaschung sollte sorgfältig aufbewahrt werden, denn mit dem Wasser könnte man Magie betreiben, deshalb darf es nicht in die fremde Hände geraten.

Ein lebendiger Mensch sollte nie in ein Grab steigen oder sich dort aus Spaß hinlegen, es bringt ihm Krankheit und Unglück.
... der Artikel war zu lang für hier aber ihr könnt ihn auf astro-inside.de komplett kostenlos lesen

eure marie

Mehr lesen

10. September 2010 um 10:45

REGELN?????
"Man darf jedoch Blumen am Grab aufstellen."
Wie großzügig!!!!
REGELN????Ich fass es nicht!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. September 2010 um 20:42

Marie28034
Da möchte ich meiner Nachrednerin nur zustimmen. Was für ein Quatsch
In jedem Land gibt es andere Riten, aber der Rest ist völliger Blödsinn.
Der Duft der Blumen reizt die Seele
Verstorbene sind manchmal anwesend bei Beerdigungen um die Hinterbliebenen zu unterstützen, dabei geht es nicht um Blumen oder sonstiges. Das ist völlig egal. Der Hinterbliebene ist im Interesse der Seele , und nicht das Zeug was da rumsteht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. September 2010 um 23:51
In Antwort auf lioba_12535866

REGELN?????
"Man darf jedoch Blumen am Grab aufstellen."
Wie großzügig!!!!
REGELN????Ich fass es nicht!

Dazu ....
fällt mir auch nichts mehr ein ....

so ein Quatsch.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. September 2010 um 20:25

Hei Marie,
also du tockst ja nimmer richtig

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. September 2010 um 20:27

Das Wasser von der so genannten Todeswaschung sollte sorgfältig aufbewahrt werden
denn mit dem Wasser könnte man Magie betreiben

wer denkt sich soetwas krankes bloss aus*kopfschüttel*

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. September 2010 um 4:40

Hallo
ich habe mir die regeln angeschaut und muss auch fragen welcher hirni (sorry)
sich soetwas ausdenkt
--------------------------------------------------------------------------
Vermeiden Sie aus demselben Grund auch unbedingt den Augenkontakt mit verstorbenen Personen (manchmal kommt es vor, dass bei Toten ein Auge aufgeht).

der körper ist tot, die seele längst woanders
---------------------------------------------------------------------------

Man sollte am Friedhof nichts essen,
denn sonst können schlechte Energie in den Körper gelangen
Genauso darf man nichts von einem Friedhof mitnehmen (keine Blumen oder Pflanzen und auch keine Erde oder andere Gegenstände). Alle Blumen von dort oder Ähnliches haben Friefhofsenergie

na, da hoffe ich
ist etwas wahres dran, wegen der grabschänder und räuber
---------------------------------------------------------------------------

.--------------------------------------------------------------------------

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. September 2010 um 12:58

Oh weh...
das ist der größte mist den ich je gehört hab und könnte dabei die wände hochgehen, daß manche menschen sowas für voll nehmen! astrologie und esotherik in ehren, aber manche nutzen diese gruppen um andere für dumm zu verkaufen!

muß man denn aus allem was natürlich ist ein mysterium machen? ich habe aus berufswegen viel mit sterbenden, bzw verstorbenen zu tun, mich sogar darauf spezialisiert und ich bin immer noch das blühende leben!

aber spaß beiseite...hier die fakten:

1. der mensch ist energie, diese energie bündelt sich und wird im laufe des lebens schwächer bis sie dann erlischt, daß sie nicht mehr sichtbar ist ( was nicht heißt, daß sie nicht vorhanden ist). ob der mensch sowas erfühlen kann liegt im auge des betrachters und muß von jedem selbst definiert werden, dazu kann ich nichts sagen, es gibt so viel, was wir nicht erklären können - alles andere sind ERINNERUNGEN an einen lieben verstorbenen menschen

2. bei der trauerarbeit gibt es keine regeln, jeder sollte so trauern, wie ER es für richtig hält, nicht wie es von manchem fantast in artikeln verfaßt wird. natürlich darf man blumen am sarg aufstellen wie es in der westlichen kultur seit ewigkeiten verankert ist, das reizt vllt die nase mancher allergiker, aber bestimmt keine seelen

3. verstorbene werden gewaschen, weil sie während und nach dem sterbeprozeß unter sich lassen (also ausscheidungen), dies geschied durch die erschlaffung sämtlicher muskeln im körper, ebenso dieses "offen bleiben der augen" ist auf das zurückzuführen.

4. diese ganzen mythen das friedhofsgelände und etwaiger schlechter energien betreffend ist die angst der menschen vor sterben und tod, verankert seit vielen hundert jahren, aber wie wir alle wissen dümpelt der intellekt mancher menschen noch immer in dieser zeit herum....

5. der rest aller im artikel aufgeführter thesen sind begründet auf kulturelle rithen, glauben und trauerarbeit eines jeden einzelnen, zum teil auch aberglaube.

wenn dieser artikel auf einem fundament der wissenschaftlicher erkenntnisse basiert hätte bezüglich des glaubens der menschheit im verlauf der jahrhunderte - kein problem - aber meiner meinung nach wars dem autor einfach nur langweilig und hat deshalb so ein wirr-warr zu papier gebracht. das stellt widerum die seriösität dieser zeitschrift in frage und noch viel schlimmer, die seriösitöt ECHTER esotherik und astrologie - schließlich glaubt man ja auch nicht alles was in der BILD steht, oder?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club