Forum / Astrologie & Esoterik

Der unverbindliche Wassermann

28. Januar um 17:22 Letzte Antwort: 31. Januar um 23:16

Hallo zusammen,
Nachdem ich hier nun schon einiges gelesen habe und definitiv ein wenig schlauer geworden bin, würde ich mich trotzdem freuen, wenn ihr mir eure Einschätzung geben könntet.
Ich (w, 31, Löwe) habe meinen Wassermann (m, 30) vor ca. 6 Wochen über eine Dating App kennengelernt. Wir wohnen ca. 100 km voneinander entfernt, da er aber zu dem Zeitpunkt des Matches in der Nähe war und wir uns beim Schreiben auf Anhieb gut verstanden haben, haben wir uns spontan verabredet, am nächsten Tag in meiner Mittagspause spazieren zu gehen.
Ich empfand bei dem ersten Treffen direkt eine Chemie zwischen uns und ich hatte das Gefühl, ihm ging es ähnlich. Wir haben uns super gut verstanden und waren bei vielen (mir wichtigen) Themen auf einer Wellenlänge.
Es war dann eigentlich auch klar, dass wir uns wieder sehen. Dann war Weihnachten, jeder war im Rahmen der Möglichkeiten viel unterwegs, trotzdem hatten wir täglich via WhatsApp (v.a. Sprachnachrichten) Kontakt. Zwei Wochen nach dem ersten Treffen haben wir uns dann wieder gesehen. Bei diesem zweiten Treffen kam es dann zum Abschied zum Kuss. Das dritte Treffen fand eine Woche später statt, da hat er dann auch bei mir übernachtet und wir hatten (ziemlich guten!) Sex. Bei jedem dieser Dates haben wir uns stundenlang unterhalten und zwar nicht nur über oberflächliche Sachen, sondern auch sehr tiefgründige Themen, was mir gut gefallen hat.
Das vierte Treffen fand dann Anfang dieser Woche statt, nach weiteren knapp drei Wochen. An dem Abend hatten wir nicht viel Zeit, weil er noch in der Nacht beruflich weg musste, daher ging es da wirklich fast nur um Sex.
Was mir schon ganz am Anfang aufgefallen ist: Emotionalität kann ich von ihm nicht erwarten. Weder in Form von romantischen Gesten noch Gefühlsausbrüchen. Er hat mir bei unserem dritten Treffen gesagt, dass er diesen „Aufwand“ mit Hin-und Herfahren und so viel Schreiben nicht betreiben würde, wenn er nicht auch ernsthaft an einer Person interessiert wäre und es ihm nur um Sex ginge. Als ich einmal gesagt habe, dass ich die Treffen mit ihm bisher sehr genossen habe, ob mit Sex oder ohne war seine Antwort „freut mich, dass wir das Beide so sehen“.
Seit dem dritten Treffen (mit Sex) haben wir deutlich weniger Kontakt als davor. Das könnte auch damit zusammenhängen, dass ich ihm explizit gesagt habe, dass ich auf oberflächliches „Gelaber“ per WhatsApp nicht so große Lust habe und eine Person lieber sehe oder mit ihr telefoniere. Zudem habe ich zum Ausdruck gebracht, dass es für mich nicht so wichtig ist, täglich Kontakt miteinander zu haben, weil ich es nicht mag, wenn jemand übertrieben Erwartungen an mich hat und dies auch ungern auf jemanden übertragen möchte. Ich würde also mal behaupten, dass ich relativ entspannt und locker an die Sache rangegangen bin und ihm das auch übermittelt habe.
Trotzdem merke ich, dass das kleine Männchen in meinem Kopf so langsam anfängt, zu hämmern. Er ist schon seeehr unkonkret, bzw. unverbindlich, wenn es darum geht, wann wir uns wieder sehen. Jedes Treffen wurde bisher immer nur super spontan initiiert (jeweils einen Tag vorher), wir reden auch nie darüber, wann wir uns wieder sehen (es ist nur klar, DASS wir uns wieder sehen).
Ich weiß mittlerweile, dass ich ihn auf jeden Fall sehr interessant finde und mir durchaus auch mehr vorstellen könnte. Das muss auf gar keinen Fall direkt in einer Beziehung enden, aber es wäre natürlich irgendwie schön zu wissen, ob es ihm nur um Sex geht oder er mich generell gerne weiter kennenlernen würde. Heißt, ein wenig mehr Verbindlichkeit wäre schön. Ich weiß, dass ich oftmals vermittelt habe, ein super entspannter und lockerer Mensch zu sein (was ich auch bin, aber eben nur bis zu einem gewissen Maße) und habe daher Angst, ihn nun zu sehr unter Druck zu setzen.

Was meint ihr? Denkt ihr, es geht ihm eher um Sex oder meint er, ein gewisses Interesse besteht? Wie kann ich weiter vorgehen? Oder einfach nur geduldig sein und mal abwarten, was passiert?
 

Mehr lesen

29. Januar um 19:19

Mein Rat:
Geniesse das Kennenlernen. Ob ihr wirklich zusammen passt, wird sich erst noch zeigen. 

Gefällt mir

30. Januar um 18:10
In Antwort auf

Hallo zusammen,
Nachdem ich hier nun schon einiges gelesen habe und definitiv ein wenig schlauer geworden bin, würde ich mich trotzdem freuen, wenn ihr mir eure Einschätzung geben könntet.
Ich (w, 31, Löwe) habe meinen Wassermann (m, 30) vor ca. 6 Wochen über eine Dating App kennengelernt. Wir wohnen ca. 100 km voneinander entfernt, da er aber zu dem Zeitpunkt des Matches in der Nähe war und wir uns beim Schreiben auf Anhieb gut verstanden haben, haben wir uns spontan verabredet, am nächsten Tag in meiner Mittagspause spazieren zu gehen.
Ich empfand bei dem ersten Treffen direkt eine Chemie zwischen uns und ich hatte das Gefühl, ihm ging es ähnlich. Wir haben uns super gut verstanden und waren bei vielen (mir wichtigen) Themen auf einer Wellenlänge.
Es war dann eigentlich auch klar, dass wir uns wieder sehen. Dann war Weihnachten, jeder war im Rahmen der Möglichkeiten viel unterwegs, trotzdem hatten wir täglich via WhatsApp (v.a. Sprachnachrichten) Kontakt. Zwei Wochen nach dem ersten Treffen haben wir uns dann wieder gesehen. Bei diesem zweiten Treffen kam es dann zum Abschied zum Kuss. Das dritte Treffen fand eine Woche später statt, da hat er dann auch bei mir übernachtet und wir hatten (ziemlich guten!) Sex. Bei jedem dieser Dates haben wir uns stundenlang unterhalten und zwar nicht nur über oberflächliche Sachen, sondern auch sehr tiefgründige Themen, was mir gut gefallen hat.
Das vierte Treffen fand dann Anfang dieser Woche statt, nach weiteren knapp drei Wochen. An dem Abend hatten wir nicht viel Zeit, weil er noch in der Nacht beruflich weg musste, daher ging es da wirklich fast nur um Sex.
Was mir schon ganz am Anfang aufgefallen ist: Emotionalität kann ich von ihm nicht erwarten. Weder in Form von romantischen Gesten noch Gefühlsausbrüchen. Er hat mir bei unserem dritten Treffen gesagt, dass er diesen „Aufwand“ mit Hin-und Herfahren und so viel Schreiben nicht betreiben würde, wenn er nicht auch ernsthaft an einer Person interessiert wäre und es ihm nur um Sex ginge. Als ich einmal gesagt habe, dass ich die Treffen mit ihm bisher sehr genossen habe, ob mit Sex oder ohne war seine Antwort „freut mich, dass wir das Beide so sehen“.
Seit dem dritten Treffen (mit Sex) haben wir deutlich weniger Kontakt als davor. Das könnte auch damit zusammenhängen, dass ich ihm explizit gesagt habe, dass ich auf oberflächliches „Gelaber“ per WhatsApp nicht so große Lust habe und eine Person lieber sehe oder mit ihr telefoniere. Zudem habe ich zum Ausdruck gebracht, dass es für mich nicht so wichtig ist, täglich Kontakt miteinander zu haben, weil ich es nicht mag, wenn jemand übertrieben Erwartungen an mich hat und dies auch ungern auf jemanden übertragen möchte. Ich würde also mal behaupten, dass ich relativ entspannt und locker an die Sache rangegangen bin und ihm das auch übermittelt habe.
Trotzdem merke ich, dass das kleine Männchen in meinem Kopf so langsam anfängt, zu hämmern. Er ist schon seeehr unkonkret, bzw. unverbindlich, wenn es darum geht, wann wir uns wieder sehen. Jedes Treffen wurde bisher immer nur super spontan initiiert (jeweils einen Tag vorher), wir reden auch nie darüber, wann wir uns wieder sehen (es ist nur klar, DASS wir uns wieder sehen).
Ich weiß mittlerweile, dass ich ihn auf jeden Fall sehr interessant finde und mir durchaus auch mehr vorstellen könnte. Das muss auf gar keinen Fall direkt in einer Beziehung enden, aber es wäre natürlich irgendwie schön zu wissen, ob es ihm nur um Sex geht oder er mich generell gerne weiter kennenlernen würde. Heißt, ein wenig mehr Verbindlichkeit wäre schön. Ich weiß, dass ich oftmals vermittelt habe, ein super entspannter und lockerer Mensch zu sein (was ich auch bin, aber eben nur bis zu einem gewissen Maße) und habe daher Angst, ihn nun zu sehr unter Druck zu setzen.

Was meint ihr? Denkt ihr, es geht ihm eher um Sex oder meint er, ein gewisses Interesse besteht? Wie kann ich weiter vorgehen? Oder einfach nur geduldig sein und mal abwarten, was passiert?
 

Bei mir war es immer so, dass es entweder sehr schnell ging (dass zumindest der Wassermann sehr schnell wusste, was er wollte, mich, und das auch sagte) oder dass es ein sehr langes platonisches Kennenlernen gab. Ein Kennenlernen mit Sex gab es bei mir nie. Das hat aber auch mit meiner Person zu tun.

Wenngleich ich also nicht von einer ähnlichen Geschichte berichten kann, finde ich, dass es nicht schlecht klingt. Vielleicht kommen auch noch Inputs von Wassermännern.

Was ich beisteuern kann: Der Wassermann ist nicht nur unverbindlich. Er ist auch flexibel. Wenn er dich will, stellt er sich auf dich ein, solange dies im Rahmen seiner Möglichkeiten liegt. So jedenfalls habe ich es erlebt. Ich habe nie einen auf cool oder gleichgültig gemacht. Ich habe immer zu meinen Bedürfnissen gestanden, habe immer alle Bedenken angesprochen - und so die Spreu vom Weizen getrennt oder jene aussortiert, die nicht zu mir gepasst hätten.

Ich habe das von Wassermännern öfter auch wie folgt gehört: Wenn die Frau wichtig ist und ein Bedürfnis kommuniziert, werden sie sich darauf einstellen, wenn sie können und wollen. Denn ein Wassermann ist sehr flexibel. Ein Wassermann mag keine Ketten und Vorwürfe, aber in einem vorwurfsfreien, vielleicht auch abstrakt angelegten Rahmen gibt es kaum etwas, was man gegenüber einem Wassermann nicht ansprechen kann, selbst wenn er ganz anders ist und ganz anders handeln würde und ganz andere Bedürfnisse hätte. Wenn du mehr über ihn wissen willst, frag ihn, ehrlich, vorwurfsfrei, offen, um ihn kennenzulernen. Erzähl ihm von dir. Und dann beobachte, ob er entsprechend handelt.

Ich kenne einige monogame und auch eifersüchtige Wassermänner (zumindest dann, wenn sie Gefühle entwickelt haben), aber auch solche, die überhaupt kein Problem mit Polygamie haben, gar nicht eifersüchtig sind, die einfach nicht in diesen Bahnen denken, die aber dennoch monogam sein können, wenn die Frau es will. Das meine ich mit Flexibilität. Ein Freund von mir, Wassermann, meint immer, die Frau muss es ihm sagen, dass sie exklusiv sein will. Wenn sie ihm wichtig ist und er verspricht, dass er sich auf sie festlegt, wird er es auch versuchen, aber eigentlich kommt ihm das gar nicht in den Sinn. Er hatte auch lange Beziehungen und war eigenen Angaben zufolge treu. Aber er kann auch ganz anders, wenn er single ist.

Ich meine damit nicht, dass ich glaube, dass deine Bekanntschaft nicht monogam ist. Was ich meine ist, dass der Wassermann einerseits manchmal abwartet, was vom anderen kommt, und dass er manchmal Input vom anderen braucht, um dann zu reagieren, weil es für ihn in unterschiedliche Richtungen gehen kann. Angemerkt sei aber auch, dass nicht alle Wassermänner solche Freigeister sind.

1 LikesGefällt mir

31. Januar um 16:55
In Antwort auf

Bei mir war es immer so, dass es entweder sehr schnell ging (dass zumindest der Wassermann sehr schnell wusste, was er wollte, mich, und das auch sagte) oder dass es ein sehr langes platonisches Kennenlernen gab. Ein Kennenlernen mit Sex gab es bei mir nie. Das hat aber auch mit meiner Person zu tun.

Wenngleich ich also nicht von einer ähnlichen Geschichte berichten kann, finde ich, dass es nicht schlecht klingt. Vielleicht kommen auch noch Inputs von Wassermännern.

Was ich beisteuern kann: Der Wassermann ist nicht nur unverbindlich. Er ist auch flexibel. Wenn er dich will, stellt er sich auf dich ein, solange dies im Rahmen seiner Möglichkeiten liegt. So jedenfalls habe ich es erlebt. Ich habe nie einen auf cool oder gleichgültig gemacht. Ich habe immer zu meinen Bedürfnissen gestanden, habe immer alle Bedenken angesprochen - und so die Spreu vom Weizen getrennt oder jene aussortiert, die nicht zu mir gepasst hätten.

Ich habe das von Wassermännern öfter auch wie folgt gehört: Wenn die Frau wichtig ist und ein Bedürfnis kommuniziert, werden sie sich darauf einstellen, wenn sie können und wollen. Denn ein Wassermann ist sehr flexibel. Ein Wassermann mag keine Ketten und Vorwürfe, aber in einem vorwurfsfreien, vielleicht auch abstrakt angelegten Rahmen gibt es kaum etwas, was man gegenüber einem Wassermann nicht ansprechen kann, selbst wenn er ganz anders ist und ganz anders handeln würde und ganz andere Bedürfnisse hätte. Wenn du mehr über ihn wissen willst, frag ihn, ehrlich, vorwurfsfrei, offen, um ihn kennenzulernen. Erzähl ihm von dir. Und dann beobachte, ob er entsprechend handelt.

Ich kenne einige monogame und auch eifersüchtige Wassermänner (zumindest dann, wenn sie Gefühle entwickelt haben), aber auch solche, die überhaupt kein Problem mit Polygamie haben, gar nicht eifersüchtig sind, die einfach nicht in diesen Bahnen denken, die aber dennoch monogam sein können, wenn die Frau es will. Das meine ich mit Flexibilität. Ein Freund von mir, Wassermann, meint immer, die Frau muss es ihm sagen, dass sie exklusiv sein will. Wenn sie ihm wichtig ist und er verspricht, dass er sich auf sie festlegt, wird er es auch versuchen, aber eigentlich kommt ihm das gar nicht in den Sinn. Er hatte auch lange Beziehungen und war eigenen Angaben zufolge treu. Aber er kann auch ganz anders, wenn er single ist.

Ich meine damit nicht, dass ich glaube, dass deine Bekanntschaft nicht monogam ist. Was ich meine ist, dass der Wassermann einerseits manchmal abwartet, was vom anderen kommt, und dass er manchmal Input vom anderen braucht, um dann zu reagieren, weil es für ihn in unterschiedliche Richtungen gehen kann. Angemerkt sei aber auch, dass nicht alle Wassermänner solche Freigeister sind.

Vielen Dank für deinen Input.

Ich habe heute leider gesehen, dass er sein Profil in der Dating App, über die wir uns kennengelernt haben, upgedatet hat. Ist wohl also nicht so ein gutes Zeichen 😉

Natürlich kann es auch sein, dass er wartet, was da von mir kommt. Da ich bisher meines Erachtens nach auch eher unverbindlich rübergekommen bin, könnte er auch denken, dass es für mich eben genau das ist - unverbindlich. Nun muss ich es also irgendwie schaffen, ihm mein potentielles Interesse an mehr beizubringen, ohne ihn gleichzeitig zu verschrecken. Ich meine, wir hatten bisher 4 Dates, ich weiß ja selbst noch nicht, ob das zu einer Beziehung reichen könnte. 

Schwierig. 
 

Gefällt mir

31. Januar um 21:36
In Antwort auf

Vielen Dank für deinen Input.

Ich habe heute leider gesehen, dass er sein Profil in der Dating App, über die wir uns kennengelernt haben, upgedatet hat. Ist wohl also nicht so ein gutes Zeichen 😉

Natürlich kann es auch sein, dass er wartet, was da von mir kommt. Da ich bisher meines Erachtens nach auch eher unverbindlich rübergekommen bin, könnte er auch denken, dass es für mich eben genau das ist - unverbindlich. Nun muss ich es also irgendwie schaffen, ihm mein potentielles Interesse an mehr beizubringen, ohne ihn gleichzeitig zu verschrecken. Ich meine, wir hatten bisher 4 Dates, ich weiß ja selbst noch nicht, ob das zu einer Beziehung reichen könnte. 

Schwierig. 
 

Einfach fragen, ansprechen, warum denn nicht? 

Neugierde bekundet ja auch Interesse.

Und Ehrlichkeit ist wichtig und ein Zeichen von Respekt.

Wenn du ohnedies selbst noch nicht emotional drinsteckst, kannst du das umso besser, ohne jegliche Angst vor der Antwort, machen.

Wenn er dich als nette Bekanntschaft unter vielen oder mehreren einstuft, dann weißt du das zumindest und kannst danach handeln. Aber so muss es auch nicht sein. 

 

Gefällt mir

31. Januar um 23:12

Ich bin Wassermann, finde mich in dieser Beschreibung aber überhaupt nicht wieder (unverbindlich, unkonkret, spontan). Was eigentlich nur aussagt, dass Horoskope Unsinn sind. Wassermann hin oder her, du hast da eben einen ziemlich spontanen Mann erwischt, der nicht gern länger im Voraus plant. Und wenn du ihm selbst sagst, dass du auf oberflächliches Geplänkel keinen Wert legst, ist die logische Konsequenz daraus eben, dass er sich nur meldet, wenn er wirklich was zu sagen hat. Was spricht denn dagegen, dass du dich meldest und ein Treffen vorschlägst, wenn du ihn wieder sehen möchtest? Warum muss das denn von ihm kommen?

Gefällt mir

31. Januar um 23:16
In Antwort auf

Vielen Dank für deinen Input.

Ich habe heute leider gesehen, dass er sein Profil in der Dating App, über die wir uns kennengelernt haben, upgedatet hat. Ist wohl also nicht so ein gutes Zeichen 😉

Natürlich kann es auch sein, dass er wartet, was da von mir kommt. Da ich bisher meines Erachtens nach auch eher unverbindlich rübergekommen bin, könnte er auch denken, dass es für mich eben genau das ist - unverbindlich. Nun muss ich es also irgendwie schaffen, ihm mein potentielles Interesse an mehr beizubringen, ohne ihn gleichzeitig zu verschrecken. Ich meine, wir hatten bisher 4 Dates, ich weiß ja selbst noch nicht, ob das zu einer Beziehung reichen könnte. 

Schwierig. 
 

Ich verstehe gar nicht, was daran so schwierig ist? Sag ihm doch einfach, dass du ihn magst und ihn näher kennenlernen möchtest, dass du nichts Unverbindliches suchst, sondern bereit bist, eure Bekanntschaft zu vertiefen.

Entweder findet er das gut oder eben nicht. Wenn nicht, würde es auch nichts nützen, wenn du noch damit wartest, denn dann hat er kein Interesse an einer tiefergehenden Beziehung mit dir. 

Du drückst damit doch nicht aus, dass du eine Beziehung erwartest, sondern dass du herausfinden möchtest, ob eine daraus werden kann. Manchmal denken Frauen ganz schön kompliziert, zu kompliziert für uns Männer. Warum sagt ihr denn nicht einfach, was ihr wirklich wollt? Damit beeinflusst du ja nicht den Willen des Mannes. Entweder, er will dich näher kennenlernen oder nicht und wenn er nicht will, dann ist es sowieso egal. 

Gefällt mir