Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Die faszination des bösen

Letzte Nachricht: 19. Juli 2002 um 16:46
T
tiara_12957280
14.07.02 um 15:16

das böse scheint auf einige menschen eine gewisse faszination auszuüben. was ist der reiz des bösen, warum schließen sich menschen okkulten gruppen an?

Mehr lesen

T
tiara_12957280
14.07.02 um 18:37

..
ich hab schon mal son brutalen horror film gesehen, und mich gefragt, wie die person die das drehbuch geschrieben hat, auf den stoff gekommen ist.
was einen dazu veranlasst, sich solch schreckliche szenen auszudenken.

mit okkulten gruppen meinte ich eigentlich satans-sekten, schwarz-magier und wie sie sich nennen, jünger satans..die irgendwelche okkulten rituale veranstalten usw. was menschen dazu veranlasst sich solchen gruppen anzuschließen.
es gibt doch leute (wie dieses ehepaar aus..??) die jemanden im auftrag des teufels, wie sie es nannten, umgebracht haben. ohne reue, ohne schuldbewusstsein sitzen sie im gericht und sagen, wir können da nix für, wir sind nur das werkzeug satans!
john lennon wurde doch auch von einem verrückten umgebracht, der nachher meinte, ich hatte diese stimme im kopf, die mir sagte, töte ihn.

sind diese menschen verrückt? oder gibts tatsächlich sowas wie DAS BÖSE o. satan?

ganz schön gruselig

Gefällt mir

R
rigmor_12447401
14.07.02 um 21:36

Das Böse
kann verlockend sein. Stell Dir folgende Situaton vor: Jugendlicher X ist mit der Schule fertig, Zeugnis ist eher durchschnittlich. Kein Ausbilder, Betrieb will ihn haben. Der Gedanke, es mit "schwarzer Magie" zu versuchen, ist sicher nahe.
Frau Y ist verliebt, aber der Geliebte will sie nicht erhören, sie kann sich ein Leben ohne ihn nicht vorstellen; also muß ein Liebeszauber her...Damit er ihr verfällt, oder sie auch Rache für die verschmähte Liebe üben kann...
Herr Z ist Familienvater, die Kinder haben zahlreiche Wünsche, aber er verdient zu wenig, all die Wünsche seiner Familie zu erfüllen. Selbst wenn er noch so gern möchte. (Bankraub ist sicher auch eine Idee, die ihm öfter kommt. Oder Lotto, usw.) Wenn er nun mit Magie seine Ziele erreichen kann...?
Das Leben ist so Facettenreich, daß ich mir sehr viele Situationen vorstellen kann, wo Mann/Frau sich fragt: "warum immer gut sein?" Womit wird das honoriert?
Es kommt sicher auf das versprochene Endergebnis an.
Was das Paar aus Hagen angeht, denke ich die beiden hatten ein gestörtes Verhältnis zu sich selbst und zu ihrer Umwelt. Da fehlten normale Grenzen (Hemmschwellen), die Umwelt die die beiden sich ausgesucht haben, haben ihr übriges dazu getan. Sie haben sich in ihrem "normalen" Leben "tödlich" gelangweilt. Horror Filme, die Gewalt verherrlichen setzen evtl. vorhandene Hemmschwellen noch weiter herab, Drogen können auch noch im Spiel gewesen sein.
Bei manchen Jugendlichen spielt Langeweile eine Rolle, Misserfolge, Erwerbslosigkeit, vielleicht auch eine zerstört Familie.
Wenn also eine "starke" Gruppe diesen jugendlichen aufnimmt, ihn bestärkt oder auch nur akzeptiert, ist er vielleicht bereit weiter zu gehen, als er es normalerweise gewesen wäre. Einfach um dazu zu gehören.
Meine Theorie, um Deine Frage zu beantworten: Die Lebensumstände und Situation sind ausschlag gebend, für diese Faszination.

Gruß illa2

Gefällt mir

T
tiara_12957280
15.07.02 um 18:22

..
"darüber streitet man seit tausenden von jahren, und das ist kaum der richtige Ort, um so was zu debattieren"

wieso ist das hier nicht der richtige ort, um sowas zu debattieren? sagst doch selbst ..das sind die fragen die menschen seit jahrhunderten ..und länger beschäftigen..das ist das was menschen wirklich interessiert! also ist jede gelegenheit eine willkommene gelegenheit

ich kenn mich mit den verschiedenen gruppen nicht so gut aus, deswegen danke ich dir für deine antwort.

trotzdem verstehe ich nicht, wieso sich menschen überhaupt satanisten nennen!
da wird doch automatisch de bezug zu satan hergestellt.


die bezeichnung satanist macht doch keinen sinn, wenn die leute nicht an seine existenz oder die idee? die dahinter steckt glauben würden.

ich frag mich wie satanisten für sich den satz--ich mach was ich will--interpretieren!
also wenn sie lust drauf haben, jemanden umzubringen tun sie das einfach? anscheinend haben die meisten satanisten doch noch mehr gewissen, als dass sie ihrem motto wirklich gerecht werden können.

der terrorist bin laden wäre nach dieser regel ein
e c h t e r satanist. er und seine anhänger machen doch wirklich was sie wollen, gewissenlos, voller hass, wie besessene schreiten sie zur tat. das sind echte satanisten oder?

Gefällt mir

Anzeige
T
tiara_12957280
15.07.02 um 18:41
In Antwort auf rigmor_12447401

Das Böse
kann verlockend sein. Stell Dir folgende Situaton vor: Jugendlicher X ist mit der Schule fertig, Zeugnis ist eher durchschnittlich. Kein Ausbilder, Betrieb will ihn haben. Der Gedanke, es mit "schwarzer Magie" zu versuchen, ist sicher nahe.
Frau Y ist verliebt, aber der Geliebte will sie nicht erhören, sie kann sich ein Leben ohne ihn nicht vorstellen; also muß ein Liebeszauber her...Damit er ihr verfällt, oder sie auch Rache für die verschmähte Liebe üben kann...
Herr Z ist Familienvater, die Kinder haben zahlreiche Wünsche, aber er verdient zu wenig, all die Wünsche seiner Familie zu erfüllen. Selbst wenn er noch so gern möchte. (Bankraub ist sicher auch eine Idee, die ihm öfter kommt. Oder Lotto, usw.) Wenn er nun mit Magie seine Ziele erreichen kann...?
Das Leben ist so Facettenreich, daß ich mir sehr viele Situationen vorstellen kann, wo Mann/Frau sich fragt: "warum immer gut sein?" Womit wird das honoriert?
Es kommt sicher auf das versprochene Endergebnis an.
Was das Paar aus Hagen angeht, denke ich die beiden hatten ein gestörtes Verhältnis zu sich selbst und zu ihrer Umwelt. Da fehlten normale Grenzen (Hemmschwellen), die Umwelt die die beiden sich ausgesucht haben, haben ihr übriges dazu getan. Sie haben sich in ihrem "normalen" Leben "tödlich" gelangweilt. Horror Filme, die Gewalt verherrlichen setzen evtl. vorhandene Hemmschwellen noch weiter herab, Drogen können auch noch im Spiel gewesen sein.
Bei manchen Jugendlichen spielt Langeweile eine Rolle, Misserfolge, Erwerbslosigkeit, vielleicht auch eine zerstört Familie.
Wenn also eine "starke" Gruppe diesen jugendlichen aufnimmt, ihn bestärkt oder auch nur akzeptiert, ist er vielleicht bereit weiter zu gehen, als er es normalerweise gewesen wäre. Einfach um dazu zu gehören.
Meine Theorie, um Deine Frage zu beantworten: Die Lebensumstände und Situation sind ausschlag gebend, für diese Faszination.

Gruß illa2

Auf
die lebensumstände wird immer alles geschoben.

wenn jemand ne schreckliche kindheit hatte und später sein leben nicht geregelt kriegt, kriminell wird oder was weiß ich ..kann er ja immer schön alles auf seine kindheit schieben. aus opfern werden täter.. ist ja meist so und wieso, jeder mensch kann sich in jeder situation frei entscheiden, meine frage war, wieso menschen sich meist schneller und viel öfter für das böse als für das gute entscheiden! der reiz des bösen scheint in dieser welt zu dominieren

Gefällt mir

A
an0N_1295792399z
15.07.02 um 19:36
In Antwort auf tiara_12957280

..
ich hab schon mal son brutalen horror film gesehen, und mich gefragt, wie die person die das drehbuch geschrieben hat, auf den stoff gekommen ist.
was einen dazu veranlasst, sich solch schreckliche szenen auszudenken.

mit okkulten gruppen meinte ich eigentlich satans-sekten, schwarz-magier und wie sie sich nennen, jünger satans..die irgendwelche okkulten rituale veranstalten usw. was menschen dazu veranlasst sich solchen gruppen anzuschließen.
es gibt doch leute (wie dieses ehepaar aus..??) die jemanden im auftrag des teufels, wie sie es nannten, umgebracht haben. ohne reue, ohne schuldbewusstsein sitzen sie im gericht und sagen, wir können da nix für, wir sind nur das werkzeug satans!
john lennon wurde doch auch von einem verrückten umgebracht, der nachher meinte, ich hatte diese stimme im kopf, die mir sagte, töte ihn.

sind diese menschen verrückt? oder gibts tatsächlich sowas wie DAS BÖSE o. satan?

ganz schön gruselig

Also jetzt mal ehrlich....
Das die Menschen das Böse unheimlich fasziniert, habe ich auch schon festgestellt (zu meinem Unbehagen), es hat ja auch jeder Mensch seine guten und seine schlechten Seiten, aber diese sogenannte "schwarze Magie", funktioniert die wirklich?

Ich kann mir kaum vorstellen, daß da jemand sitzt und Kerzen anzündet und irgendeinen HokusPokus vor sich hinmurmelt und sich dann irgendwer am anderen Ende der Welt (oder am anderen Ende der Stadt oder vielleicht auch in unmittelbarer Nachbarschaft) unsterblich in ihn verliebt!

Ich möchte hier gewiß keinen von Euch beleidigen, aber so etwas entzieht sich wirklich meiner Vorstellungskraft, nehmts mir bitte nicht übel.

Vielleicht bin ich dazu auch zu nüchtern, aber daß das wirklich funktioniert, möchte ich mal erleben (natürlich nicht am eigenen Leibe).

Hat das nicht eigentlich mehr was mit Psychomanipulation zu tun? Aber wie funktioniert das denn dann auf Entfernung?

Etwas verwirrt....
Careless

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
rigmor_12447401
15.07.02 um 22:33
In Antwort auf tiara_12957280

Auf
die lebensumstände wird immer alles geschoben.

wenn jemand ne schreckliche kindheit hatte und später sein leben nicht geregelt kriegt, kriminell wird oder was weiß ich ..kann er ja immer schön alles auf seine kindheit schieben. aus opfern werden täter.. ist ja meist so und wieso, jeder mensch kann sich in jeder situation frei entscheiden, meine frage war, wieso menschen sich meist schneller und viel öfter für das böse als für das gute entscheiden! der reiz des bösen scheint in dieser welt zu dominieren

Hab mich vsicher nicht deutlich
ausgedrückt. Die Lebensumstände, auf die sich mein Beitrag bezog, ist immer die aktuelle Situation! Nicht die Kindheit oder generell die Vergangenheit. Du hast Recht, wenn Du sagst, jeder kann sich frei entscheiden. Das genau ist mein Punkt: das Böse scheint manchmal der simplere Weg zu sein. Nicht jeder hat die Größe Fehler einzugestehen. Da ist eine Lüge doch viel schneller ausgesprochen. Mit beschwerlicher Arbeit ist das Ziel nicht (so leicht) zu erreichen: also muß ein Bankraub her. Das Gegenüber verschmäht die angebotene Liebe? Wie kann er/sie es wagen: leiden muß es dafür!
Der Mensch ist gierig und ungenügsam. Die eigentliche Natur des Menschen ist maßlos. Das verbotene übt immer einen besonderen Reiz aus. (Wobei die Neigungen der einzelnen eben verschieden sind).
Das Böse ist (anfangs) der leichtere Weg. Wer übt schon gern Verzicht? Leidet im Stillen? Nimmt unberührt Demütigungen/Ablehnung hin?
Das Gute verlangt Selbstdisziplin, Heldentum, Stärke, inneres Gleichgewicht.

Gruß illa

Gefällt mir

Anzeige
T
tiara_12957280
16.07.02 um 15:48
In Antwort auf rigmor_12447401

Hab mich vsicher nicht deutlich
ausgedrückt. Die Lebensumstände, auf die sich mein Beitrag bezog, ist immer die aktuelle Situation! Nicht die Kindheit oder generell die Vergangenheit. Du hast Recht, wenn Du sagst, jeder kann sich frei entscheiden. Das genau ist mein Punkt: das Böse scheint manchmal der simplere Weg zu sein. Nicht jeder hat die Größe Fehler einzugestehen. Da ist eine Lüge doch viel schneller ausgesprochen. Mit beschwerlicher Arbeit ist das Ziel nicht (so leicht) zu erreichen: also muß ein Bankraub her. Das Gegenüber verschmäht die angebotene Liebe? Wie kann er/sie es wagen: leiden muß es dafür!
Der Mensch ist gierig und ungenügsam. Die eigentliche Natur des Menschen ist maßlos. Das verbotene übt immer einen besonderen Reiz aus. (Wobei die Neigungen der einzelnen eben verschieden sind).
Das Böse ist (anfangs) der leichtere Weg. Wer übt schon gern Verzicht? Leidet im Stillen? Nimmt unberührt Demütigungen/Ablehnung hin?
Das Gute verlangt Selbstdisziplin, Heldentum, Stärke, inneres Gleichgewicht.

Gruß illa

Das
stimmt.


trotzdem find ich es merkwürdig, dass sich menschen öfter für diesen *leichteren* weg entscheiden, ich kann nur aus eigener erfahrung sprechen, aber das gefühl hass hinterlässt doch immer son üblen nachgeschmack, selbst wenn man sich gerächt hat, seinem frust luft gemacht hat, den hass rausgelassen/rausgeschrien hat, jemanden mit worten oder wie auch immer verletzt hat, ist das im endeffekt in keinster weise befriedigend wie ich finde. vielleicht zuerst, aber nicht im endeffekt, zuerst verspürt man sowas wie genugtuung, aber dann....??du hast zurückgehauen, hast zurückgeschrien, hast dich nicht blöd anmachen lassen, hast dich verteidigt, deiner wut luft gemaacht, aber da bleibt immer son übler nachgeschmack. befriedigend ist das nicht..hass raubt dir sämtliche energie, hass macht dich schwach. die
die sache ist erst dann geregelt und abgeschlossen, wenn du der betreffenden person vergeben hast. erst dann kehrt der friede zurück, kehrt das wohltuende gefühl der ruhe und zufriedenheit zurück.
also scheint der *leichtere* weg keinesfalls der bessere weg zu sein!!!!! ist eher ein umweg


let LOVE rule

Gefällt mir

T
tiara_12957280
17.07.02 um 16:08

Dann
guck dir mal an was im koran drinsteht. (aus christlicher sicht, nach den 10 geboten her, wäre demnach die ganze religion ein einziger regelbruch) die regeln des korans sind teilweise menschenverachtend.
im koran steht drin, dass menschen getötet werden dürfen!
zum beispiel, wenn eine frau und ein mann ehebruch begangen haben, SOLLEN beide umgebracht werden. die frau soll dann solange in ein dunkles zimmer eingeschlossen werden, bis sie verhungert ist. der mann soll erschossen, erhängt oder geköpft werden. das steht im koran.
nur mal so als beispiel!

im übrigen nutzt bin laden den koran nur für seine zwecke! genauso wie die taliban den koran nur für ihre zwecke der machtgewinnung/machterhaltung genutzt haben, das sind einfach sadisten, den es spaß gemacht hat frauen zu unterdrücken und menschen zu foltern...lief alles unter dem deckmantel koran, ihrer religion.



und nochmal zurück zum thema: satanismus.
wenn der kernsatz tatsächlich lautet: tu was du willst, kann man wirklich nur mit dem kopf schütteln.

stell dir mal vor, ein ganzes volk oder ein stamm würde nach diesem motto leben? tu was du willst! es gibt keine regeln mehr, keine gesetze, es ist alles möglich, es ist alles erlaubt, du kannst machen was du willst. jeeeez, das wäre ein alptraum. es gäbe keine strafen für straftäter mehr, es gäbe keine gerechtigkeit mehr, du müsstest in ständiger angst leben..... ich krieg schon angst, wenn ich nur daran denke! da würde das absolute chaos herrschen. das wäre doch die HÖLLE AUF ERDEN!
also wenn das satanismus bedeutet, satan in sich frei schalten und walten zu lassen, ihn nicht mehr zu bekämpfen, sich gegen die gebote stellen, provozieren, sein gewissen abstumpfen zu lassen, bis es gänzlich verloren ist...damit satan die ganze macht hat... damit auch wirklich gegen jedes gebot verstoßen werden kann, wenn mir danach ist, dann sag ich gute nacht erde, gute nacht menschheit, willkommen im reich der neandertaler! willkommen in der hölle!

übrigens ist dieses sich aufbäumen wollen gegen die gebote, das regeln-brechen-wollen- im grunde auch wieder einer regel, einem gesetz unterworfen, nämlich dem gesetz, das bestehende gesetz zu brechen! tu was du willst, aber bitte denk dran, immer schön gegen die gebote verstoßen! lol

Gefällt mir

Anzeige
T
tiara_12957280
17.07.02 um 19:05
In Antwort auf tiara_12957280

Dann
guck dir mal an was im koran drinsteht. (aus christlicher sicht, nach den 10 geboten her, wäre demnach die ganze religion ein einziger regelbruch) die regeln des korans sind teilweise menschenverachtend.
im koran steht drin, dass menschen getötet werden dürfen!
zum beispiel, wenn eine frau und ein mann ehebruch begangen haben, SOLLEN beide umgebracht werden. die frau soll dann solange in ein dunkles zimmer eingeschlossen werden, bis sie verhungert ist. der mann soll erschossen, erhängt oder geköpft werden. das steht im koran.
nur mal so als beispiel!

im übrigen nutzt bin laden den koran nur für seine zwecke! genauso wie die taliban den koran nur für ihre zwecke der machtgewinnung/machterhaltung genutzt haben, das sind einfach sadisten, den es spaß gemacht hat frauen zu unterdrücken und menschen zu foltern...lief alles unter dem deckmantel koran, ihrer religion.



und nochmal zurück zum thema: satanismus.
wenn der kernsatz tatsächlich lautet: tu was du willst, kann man wirklich nur mit dem kopf schütteln.

stell dir mal vor, ein ganzes volk oder ein stamm würde nach diesem motto leben? tu was du willst! es gibt keine regeln mehr, keine gesetze, es ist alles möglich, es ist alles erlaubt, du kannst machen was du willst. jeeeez, das wäre ein alptraum. es gäbe keine strafen für straftäter mehr, es gäbe keine gerechtigkeit mehr, du müsstest in ständiger angst leben..... ich krieg schon angst, wenn ich nur daran denke! da würde das absolute chaos herrschen. das wäre doch die HÖLLE AUF ERDEN!
also wenn das satanismus bedeutet, satan in sich frei schalten und walten zu lassen, ihn nicht mehr zu bekämpfen, sich gegen die gebote stellen, provozieren, sein gewissen abstumpfen zu lassen, bis es gänzlich verloren ist...damit satan die ganze macht hat... damit auch wirklich gegen jedes gebot verstoßen werden kann, wenn mir danach ist, dann sag ich gute nacht erde, gute nacht menschheit, willkommen im reich der neandertaler! willkommen in der hölle!

übrigens ist dieses sich aufbäumen wollen gegen die gebote, das regeln-brechen-wollen- im grunde auch wieder einer regel, einem gesetz unterworfen, nämlich dem gesetz, das bestehende gesetz zu brechen! tu was du willst, aber bitte denk dran, immer schön gegen die gebote verstoßen! lol

..
ich bin mein eigener gott.
ich lasse mich nicht bestimmen- funktioniert sowieso nicht..
du wirst immer bestimmt, du wirst NIEMALS dein EIGENER herr sein, du hast die regeln nämlich NICHT aufgestellt!!
du bist dazu verdammt mit den regeln zu leben. aufgestellt hat die regeln wer anders, die schöpfung, die das gewissen in den menschlichen verstand gepflanzt hat! dein gewissen regiert dich.
das gewissen bestimmt uns und unser handeln. die fähigkeit, zwischen gut und böse unterscheiden zu können. ursache: die angst vorm tod!

wenn nach satanistischer regel, satan für regelbruch und gewissenlosigkeit steht, dann lebst du eben nach dem gebot die gebote zu brechen!

Gefällt mir

T
tiara_12957280
19.07.02 um 16:46

Sei
du selbst, kümmer dich um deine seele und frag dich: was macht mich eigentlich aus!

Gefällt mir

Anzeige