Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Die Lieblingsfrauen des Krebs-Mannes

Die Lieblingsfrauen des Krebs-Mannes

8. Juni 2008 um 22:21

auf Bitte von eine Forumteilnehmerin

Dass Krebs-Männer freundliche, sympathische und umgängliche Partner sind, weiß man. Aber nur ihre Gattinnen kennen ihre seelischen Untiefen und verzwirbelten Gemütsknöpfe, da sie ja ein Leben lang damit herumbasteln müssen. Krebsmänner sollten daher unbedingt mit dem nötigen Kapital auf die Welt kommen, um sich den Komfort hochherrschaftlicher Launen leisten zu können!


Öl auf die seelischen Wogen zu gießen, ist das ureigenste Werk einer Krebs-Partnerin, die ob solcher pädagogischen Riesenleistung alle Voraussetzungen zu einem erstklassigen Kindermädchen besäße! Ein Krebs-Mann ist infolge seines veredelten seelischen Grundstoffes häufig ein Unterdrückter, Resignierter oder "nach innen" Emigrierter. Von rüstigen, reifen Mädchen wird er zuweilen kurzerhand gemanagt, bevor er noch zu seiner Lieblingsfrau gekommen wäre. Jüngere, zielbewusste Mädchen locken ihn mit verderblichen Mitteln aus seinem Schneckenhaus und fahren dann mit ihm Schlitten oder killen ihn mitleidlos.


Erfahrene Krebs-Männer gehen keinerlei Verlockungen mehr auf den Leim, legen sich einen psychologischen Tarnanstrich zu und lassen alles auf sich zukommen. Einige aus dieser Gattung arbeiten freilich auch mit Intuition und verstehen, Frauen mit viel Charme und guten Worten einzuseifen. Aber sie halten die Maske nicht allzulange durch und werden dann wieder zu Einzelgängern. So sehnen sich Krebs-Männer zwar nach einem eigenen Heim und Harmonie in den vier Wänden, aber ebenso oft flüchten sie in die inneren Reservate, wo sie der Ruhe, der Beschaulichkeit, einem Hobby oder einer verträumten Romantik huldigen. Diejenige Frau, die sie so nimmt, wie es ihnen gerade nach dem Sinn steht, ist ihre Lieblingsfrau.


Sie muss also etwas von einer Kindergärtnerin, einer Psychologin, einer treuen Freundin und einer praktischen Lebenskameradin haben. Beileibe darf sie keine Launen besitzen, denn mit diesem Artikel kann er ganze Mädchenpensionate ausstatten!


Sie muss ihn in erfolgreichen Zeiten loben und in schlechten trösten können! Dies allein verlangt ein vollsynchronisiertes Gemüt oder ein automatisch arbeitendes Seelengetriebe und ist von den meisten Frauen gar nicht mehr lieferbar, bestand einst unter der Ara von Courth-Mahler, kommt aber heute gar nicht mehr herein.


Einem Krebs-Mann wäre daher am ehesten mit einem Harem zu helfen, aus dem er sich, gemäß seinen jeweiligen seelischen Schichten, die "Frau des Tages" wählt ein Luxus, den sich leider nur mehr östliche Potentaten leisten können, während ein Krebs-Mann für die Liebe nur ungern Geld ausgibt! Schon deswegen, weil ihn Geldausgeben wieder zum Arbeiten zwingt. Ein Krebs-Mann ist auch immer stolz, aber doch nicht so stolz, dass er "nein" sagen würde, wenn Sie ihm die drückenden Lasten des täglichen Erwerbs auf ein Minimum mindern könnten. Falls Sie das auch noch auf anmutige Weise besorgen und auch sonst nicht allzuviel verlangen, so sind Sie in Wahrheit seine Lieblingsfrau!


Eines sollten Sie freilich wissen: Weil er die Ruhe, das Behagen, die Harmonie und das genüssliche Leben so sehr liebt, kommt er nur ganz selten in die vorderste Reihe der Großverdiener das ist sein Schicksal! Meist aber macht er noch das Beste daraus und kann, wenn es im Alter ans Bilanzziehen geht, von sich sagen, dass er auch ein wenig heiter gelebt hat oder mit den stilleren Dingen des Lebens in Kontakt kam. Dazu gehört auch das ewige Schweifen in die Ferne das Symbol seiner inneren Rastlosigkeit.


Trotzdem nun die Krebs-Geborenen vom Ellbogen schlecht Gebrauch machen können, sind sie bei aller Herzenswärme und Vorsorglichkeit für ihre Partnerinnen in der Liebe wie in der Ehe kein absolutes Ruhekissen und auch keine Lebensversicherung. Hat man sich nach vielen Aufregungen an ihr ewig poröses Herz gewöhnt samt dem unvergleichlichen Komfort an Launen und Empfindungen, so bedarf es erst nach einer langen Anpassung an das soziale wie materielle Krinolinen-Schicksal, denn unterm Krebs geht es bekanntlich zwei Schritte vorwärts und einen zurück! Die Krebse selbst gewöhnen sich im Verlauf eines Lebens daran, aber ihre Leidensgefährtinnen bedürfen eines starken Wunder- und Kinderglaubens, dass es doch nie zur totalen Pleite kommt. In der Tat es kommt auch nicht dazu!


Selbst die vielen Umstellungen, die Positions- und Berufswechsel, die durch Sympathie und Antipathie bedingten Kontakte und Trennungen sie alle vermögen es nicht, den Krebs-Mann völlig aus dem Gleis zu werfen! Er ähnelt darin dem sprichwörtlichen Spatz in Gottes Hand, vielleicht weil er wissentlich nichts Schlechtes tut, die krummen Wege meidet und sich stets zur Fairness bekennt.

Das Seltsamste freilich ist sein Widerstreit zwischen Ehrgeiz und Zurückhaltung, zwischen Fernsehnsucht und häuslichem Verlangen, zwischen Geselligkeit und plötzlich einsetzendem Absonderungsstreben! So ist er ein Sinnbild der wechselnden Mondphasen (Mond als Herrscher des Krebszeichens!) und niemand ahnt, dass er die heftigsten Kämpfe mit sich selber austrägt und seiner kurzfristigen Siege selten froh wird.

viel lesevergnügen

Mehr lesen

9. Juni 2008 um 11:27

Hallo ratlose
kann ich total - voll und ganz - unterschreiben!! Wo hast du das her? Ist dein "KRebsmann" auch so????? Manchmal echt zum Haareraufen!!!! Zwar sind Krebsmänner aus der Ferne und am anfang der Beziehung ziemlich super (man hat ja auch schon viel positives Gehört von ihnen und hat deshalb wohl das Augenmerk auf den unproblematischeren Seiten) aber mit der Zeit kommt dieser kauzige einzelgängerische Egoist zum Vorschein. Ich sage Egoist - auch, wenn das vielelicht seine Tarnkappe ist, aber ich erlebe es jedenfalls so...
Schreib mir doch mal...
LG

Gefällt mir

9. Juni 2008 um 18:14
In Antwort auf judyta_12533972

Hallo ratlose
kann ich total - voll und ganz - unterschreiben!! Wo hast du das her? Ist dein "KRebsmann" auch so????? Manchmal echt zum Haareraufen!!!! Zwar sind Krebsmänner aus der Ferne und am anfang der Beziehung ziemlich super (man hat ja auch schon viel positives Gehört von ihnen und hat deshalb wohl das Augenmerk auf den unproblematischeren Seiten) aber mit der Zeit kommt dieser kauzige einzelgängerische Egoist zum Vorschein. Ich sage Egoist - auch, wenn das vielelicht seine Tarnkappe ist, aber ich erlebe es jedenfalls so...
Schreib mir doch mal...
LG

@traubenkern
Ich habe keinen Krebsmann als Partner,aber ich war einige Zeit (20J.) mit einem Zwillingmann AZ Krebs verh. mein Ex Schwiegervater ist ein Krebs, einige sehr gute Bekannte und Arbeitskollegen die in diesem Sonnenzeichen geboren sind.

Egoist würde ich nicht so nennen , zumindest nicht für meine Empfindungen mit diesen Menschen .Sicher muss eine Frau die sich in einen Krebsmann verliebt hat , oder auch so sehr viel Geduld haben, wenn man zur einer dauerhaften Beziehung mit ihnen haben möchte.

Krebse sind eben Mondkinder manchmal muss man sie auch so sehen , richtig sich bildlich vorstellen , so wie der Mond eben ist.
Mal sind sie da, mal aufsteigend, mal absteigend, mal gar nicht zu sehen , mal mit vollem Glanz auf dem nächtlichem Himmel. Wenn man das so betrachtet , denke ich, dass man etwas leichter mit ihnen in einer Beziehung stehen kann.

Sie brauchen einfach eine starke Partnerin an ihrer Seite, die sie wahrlich versteht, nachempfindet wie es in ihre Seele aussieht, ihnen die gebrauchte Rückzüge ermöglicht ohne Vorwürfen, ohne Druck aber mit den nötigen Sicherheit. Und ja, tüchtig sind sie, tun wahrlich alles für ihren Lieben , dafür erwarten sie zumindest das man sie eine Weile in Ruhe lässt , in dem Wissen , ja, da ist ein Mensch auf dem ich mich voll verlassen kann ,der mich nicht hintergeht, der mich so liebt wie ich bin. Letztenendes wollen wir es alle so in einer Beziehung , das man so genommen und angenommen wird wie man ist.

Meine Schwiegereltern führen seit 58 Jahren eine mhhh sagen wir so , eine sehr schöne Ehe mit vielen Ups und Downs, meine EXschwiegermutter ist eine Jungfrau geborene, die wahrlich den Geduld udn die Nerven gehabt hat , alle seine Launen und Tiefs , aber auch seine Hochs und heiterkeit zu ertragen und zu leben.

ja , und stur können sie auch manchmal sein aber wer ist das nicht in gewissen Situationen im Leben...

Gefällt mir

17. Juni 2008 um 17:44

Hmmm.....
Hallo,

Zitat

Sie muss also etwas von einer Kindergärtnerin, einer Psychologin, einer treuen Freundin und einer praktischen Lebenskameradin haben. Beileibe darf sie keine Launen besitzen, denn mit diesem Artikel kann er ganze Mädchenpensionate ausstatten!

Zitatende

Lassen wir Das Erste (Kindergärtnerin) lieber mal ganz weg, denn daran hat ein Krebs schon sein ganzes Leben lang zu knabbern.

Das Zweite (Psychologin) dürfte schon sein, wenn er durch solche nicht schon aufgrund des Ratschlags von ersterer (Kindergärtnerin) verhunzt wurde.

Das Dritte (treue Freundin) sollte nicht zuviel vorhanden sein.

Das Vierte (Praktische Lebenskameradin) hört sich ganz toll an. Aber was ist das?

Das Fünfte (keine Launen haben dürfen) kann ich nur voll und ganz unterstreichen.


Grüsse

ein Krebs-Aszendent

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen