Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Die Steinbock Annäherung

Die Steinbock Annäherung

20. September 2017 um 20:27
In Antwort auf edom_11923025

Hallo,

ich möchte nun dieses Forum nutzen um mich mit Euch auszutauschen und vorallem etwas über mich selbst zu lernen. Wie der Titel ja schon deutlich macht, möchte ich mich mit dem Annäherungsverhalten von Steinböcken auseinandersetzen. Da ich selber einer bin, besteht das Problem darin, dass Herzensangelegenheiten für den Steinbock (Bleiben wir mal bei der Subsummierung unter Sternzeichen) sehr wichtig sind und entsprechend gut untersucht werden müssen. Es dauert lange bis Gefühle offenbart werden und dies zeigt sich auch häufig erst im Detail. Der Grund dafür das ich diesen Thread eröffne ist, dass meine Herzensdame meine Bemühungen über längere Zeit nicht bemerkt hat/ haben will und ich mir nun Fragen stelle, was ich dabei falsch gemacht habe.

Auf Grund eines aktuellen Beispiels in einem anderen Forum (Guckst Du hier: http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f32731_c-ouple1-I-watched-you-change.html ->Psychologieteil des Forums) möchte ich nicht zu sehr ins Detail gehen. Sagen wir einfach ich habe mich anderweitig rückversichert, dass es klar gewesen sein muss. Dennoch möchte ich eben meinen eigenen Beitrag nicht herunterspielen, denn ich bin mir meiner Undurchichtigkeit durchaus bewußt und zum Teil ist sie beabsichtigt. Durch meine Undurchsichtigkeit bin ich für die Allgemeinheit schwer zu greifen oder zu verletzen und kann aus dem Hintergrund viel kontollieren. Aber was wenn ich micht so sehr eingeschlossen habe, dass ich nicht mal mehr jemandem meine Gefühle klar andeuten kann, ohne es direkt zu sagen?

Um Licht ins Dunkel zu bringen hier ein paar Erklärungen, wie meine Gefühle in mir aussehen, wenn ich verliebt bin:
Die Liebe ist so ziemlich das Wichtigste in meinem Leben. Alles was man so lesen kann mit Steinböcken denen die Arbeit über alles geht und die Liebe nur einen Randerscheinung ist, sind für mich völlig unzutreffend und ich kann es mir für andere auch nur schwer vorstellen. Gerade auch wegen der eigenen Verschlossenheit verbrenne ich innerlich, weil ich mich sehr danach sehne meine Gefühle dem Menschen zu zeigen der mir etwas bedeutet. Dieser Mensch wurde von mir auch vorher auf Herz und Nieren geprüft, ohne dass man das so deutlich gemerkt hätte. Eine meiner Stärken ist es Zuzuhören und kombiniert mit Erfahrung kann ich Menschen relativ schnell sehr gut einschätzen. Auch würde ich nie über Gefühle sprechen wenn ich mir nicht sicher wäre diese zum empfinden. Manche sagen 100 Mal "Ich liebe Dich" o.ä. und meinen es eigentlich nicht so wirklich. Wenn ich es sage und auch wenn ich es selten sage, kommt es wirklich aus tiefster Seele.
Und wenn ich verliebt bin, brennt ein Feuer in mir dem ich hilflos ausgeliefert bin und von dem ich denke, dass es aus jeder Pore kommt. Also versuche ich es mit abweisendem Verhalten zu kaschieren, weil ich mir sonst nicht helfen weiß und einen Selbstschutz brauche. Denn durch die Liebe verliere ich die vorher so sorgasam aufgebaute Kontrolle über mich und die Situation. Aber dafür bin ich dankbar, denn anders wäre es keine Liebe und nur Selbstüberwindung kann gänzlich neue Erkenntnisse bringen. Denn Bestätigung ist mir wichtig und nichts belastet mich mehr als eine unsichere Liebesbeziehung. Dennoch bin ich der Meinung das ich meine Gefühle demjenigen sehr deutlich zeige, der bereit ist etwas genauer hinzuschauen. Ein weiterer Vorteil ist, dass es von meiner Steinbockseite her niemals eine zweite Frau gibt, sondern immer nur die eine. Wenn es dem Feuer erst erlaubt ist sich zu entfalten und auf Bestätigung stößt, bin ich mir sicher das keine Liebe so ist wie die des Steinbock.

Letztlich möchte ich von Euch wissen, Steinbock und diejenigen die unter uns leiden müssen, wie nehmt ihr die Annäherung war? Ich weiss es kommt sehr versteckt, aber glaubt ihr man kann es normalerweise mit etwas gutem Willen verstehen und hinter die Fassade blicken? Und welche Verhaltensweisen sind für Euch diejenigen, die es Euch am schwersten machen, hinter die Fassade zu blicken?

Ich hoffe auf eine interessante Diskussion um Neues zu lernen und zugänglicher zu werden.

Viel Spaß
Corn07

Hallo,
ich bin eben auf Deinen Beitrag gestoßen und würde hier einmal gerne meine momentane Situation schildern und Deine/Eure Meinung dazu hören.
Ich habe dieses Jahr im Mai einen Steinbock Mann kennen gelernt,der mich völlig aus den Socken gehauen hat.Wir sind Arbeitskollegen und hatten von Anfang einen guten Draht zueinander.Er ist in einer Beziehung,ich bin seit kurzem Single.Wir haben von Anfang an über alles reden können.Mitte/Ende Juli ungefähr haben wir unsere Nummern ausgetauscht und haben seitdem auch privaten Kontakt.Wir haben uns bislang vier Mal getroffen und telefonieren regelmäßig miteinander.Er hat sogar schon vor der Arbeit angerufen als ich noch im Bett lag um die Zeit zu nutzen.Anfangs hat er gesagt,dass er sich erst einige Male mit mir treffen möchte um mich kennen zu lernen.Auf der Arbeit verhält er sich alles andere als normal und unauffällig und es fällt auf dass wir uns mögen/verstehen.Er rennt mir teilweise hinterher um mir irgendwelche "bekloppten" Fragen zu stellen,hebt den Finger um mir vor allen an die Nase zu stupsen und wenn ich irgendwo bin kommt er dazu und wartet bis eine andere Person mit mir zu Ende gesprochen hat,nur um mich dann in sein Büro zu bitten und mir irgendeinen "Schwachsinn" zu erzählen.Das sind nur ein paar Beispiele.Wenn wir privat miteinander telefonieren,reden wir über Gott und die Welt.Wir sprechen darüber wie wir uns eine Hochzeit vorstellen,welche Reiseziele wir bereisen möchten,er erzählt viel persönliches von sich,Krankheiten bzw. Operationen,was er früher alles gemacht hat,von seinen Eltern,Schwester etc.Er gibt viel von sich preis,stellt mir aber auch Fragen und hört immer zu.Dazu kommen dann auch immer diese Doppeldeutigkeiten bzw Anspielungen/Andeutungen auf uns.Mir fällt aber auch auf,dass er etwas sehr schönes zu mir sagt und wenn ich dann darauf eingehe,zieht er sich wieder etwas zurück.Als ob er gemerkt hat,dass er zu weit vorgeprescht ist.Er macht mir immer wieder Komplimente über mein Aussehen und ich habe das Gefühl,dass er immer meine Nähe und den Kontakt sucht.Eine Kollegin hat schon gesagt,dass er sich bei mir komplett anders verhält als bei anderen,anders/ruhiger wird sobald ich den Raum betrete und er das Grinsen so häufig nicht aus dem Gesicht bekommt wenn er mich sieht.Neulich standen wir uns gegenüber und ich habe mich bei ihm für etwas bedankt.Er schaute mich einfach nur an und ich meine ganz deutlich eine Art Zerrissenheit bei ihm erkannt zu haben.Er wollte so viel mehr sagen,das hat man in seinen Augen gesehen.Letzte Woche dann haben wir wieder mal telefoniert und haben da etwas deutlicher miteinander geredet.Da kam dann die Aussage,dass er ja noch eine Freundin hat und er nichts hinschmeißt,weil er mal "nen schlechten Monat hat".Dann kam noch die Aussage,dass wir ja Kollegen sind und man nicht weiß was ist wenn es nicht klappt.Auf der anderen Seite sagt er,dass er mich mag und meine Nähe genießen würde.Dieses Gespräch war ja eigentlich schon ein kleiner Dämpfer aber am nächsten Tag war er dann wieder wie immer und als ich ihm ein schönes Wochenende gewünscht hab,hebt er die Hand zum Mund und wirft mir quasi einen Kuss zu.Ich verstehe dieses Verhalten überhaupt nicht mehr.Könnt Ihr mir hier mehr zu sagen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen