Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Dreiecksbeziehung Krebsmann

Dreiecksbeziehung Krebsmann

5. Mai um 15:49

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich gefühlt alle Beiträge über Krebsmänner gelesen habe und immer noch nicht schlauer bin, schreibe ich nun doch auch mal über "mein Problem" und würde mich über ein paar Meinungen sehr freuen.

Mein Krebsmann ist seit 3 Jahren an eine weit entfernte Bekannte von mir vergeben. Ich fand ihn schon immer toll aber da er vergeben ist, war er immer tabu für mich - bis jetzt.
Vor ca. 3 Monaten haben wir uns an Karneval nach längerem wieder getroffen und sind zu vorgerückter Stunde ins Gespräch gekommen. Es war direkt sehr vertraut zwischen uns. Wir waren beide angetrunken und unbeschwert. Er sagte mir, dass ich ihm schon immer aufgefallen bin und ich für ihn die schönste Frau im Raum sei.
Er wollte mich in dieser Nacht noch nach Hause bringen, da es schon sehr spät und ich alleine unterwegs war. Es kam wie es kommen musste - auf dem Heimweg hat er mich geküsst. Es war der wunderschönste Kuss denn ich je hatte. Wir standen gefühlte Stunden am Straßenrand, haben uns immer wieder geküsst und umarmt. Wir haben beide gemerkt, dass hier gerade etwas mit uns passiert und konnten uns nicht voneinander lösen.

Am nächsten Tag schrieb er mir, dass er weiß, dass es ein Fehler war seine Freundin zu betrügen aber das es sich so verdammt richtig angefühlt hat, dass das alles nichts mit dem Alkohol zu tun hatte und ich seine bisherige Welt auf den Kopf gestellt habe.

Wir haben uns danach noch ein paar mal getroffen, wir haben viel geredet, hatten auch Sex, er sagte mir, dass seine Beziehung schon seit Monaten schlecht läuft. Ich habe ihm jedoch von Anfang an gesagt, dass ich keine Affäre sein werde und er sich entscheiden muss.

Nach ca. 2 Wochen zog er sich plötzlich ein paar Wochen zurück, wir sagen uns nicht mehr. Er meldete sich emotionsloser aber trotzdem weiterhin regelmäßig. Da ich mir nach ein paar Wochen keine großen Hoffnungen mehr machte, zog auch ich mich zurück und meldete mich kaum noch bei ihm.

Nach 8 Wochen schrieb er mir dann plötzlich mitten in der Nacht das er mich vermisse, dass er die Zeit gebraucht hat um sich klar zu werden und das er das nun ist. Er sagte, er hat zwar noch Gefühle für seine Freundin aber, dass er sich in mich verliebt hat und sich mit mir alles in Zukunft vorstellen könnte - was er mit ihr nicht kann. Er redete von Kindern, gemeinsamen Urlauben etc. Und wollte wissen, ob ich ihn auch wirklich will mit allem was dazu gehört, wenn er sich von ihr trennt.
Ich schrieb ihm einen sehr langen Text, indem ich ihm alle meine Gefühle offenbarte, da ich das selbe für ihn empfinde. Daraufhin trafen wir uns in seinem Haus und verbrachten den Abend zusammen (das Haus gehört ihm, seine Freundin wohnt aber mit dort).

Seitdem sind nun wieder 2 Wochen vergangen und er hat sich immer noch nicht von ihr getrennt. Er hat mir von Anfang gesagt, dass es ihm so verdammt schwer fällt sie zu verletzen und er einfach nicht weiß wie er es übers Herz bringen soll. Er bittet mich ständig darum ihm noch Zeit zu geben, einmal hat er sogar gesagt "wenn du mich wirklich willst, warum sagst du ihr nicht einfach alles  - ich selbst bringe es nicht übers Herz". Aber ich denke es ist nicht meine Aufgabe ihr die Wahrheit zu sagen. 
generell ist er von Anfang an sehr ängstlich und zweifelt an meinen Gefühlen. Immer wieder fragt er mich, ob ich ihn auch ganz sicher will.

Dieses ganze hin und her und die Tatsache, dass er weiterhin mit ihr zusammen ist und auch wohnt, macht mich von Tag zu Tag mehr fertig. Weshalb ich mich jetzt auch wieder zurück gezogen habe und ihm sagte, dass er sich erst wieder melden soll, wenn er defintiv weiß was er möchte. Er meldet sich trotzdem ständig wegen belanglosen Dingen bei mir.

In den Phasen in denen wir kaum Kontakt hatten und ich mich zurück gezogen habe, hatte ich immer das Gefühl, dass er über Social Media meine Aufmerksamkeit sucht. In dieser Zeit postete er auffällig viel, ändert ständig sein Profilbild, hat zeitweise die Bilder von sich und seiner Freundin gelöscht. Als ich ihn gefragt habe warum die Bilder weg sind, waren sie keine zwei Sekunden nach meiner Nachricht wieder drinne und er wusste von nichts..., er kommentiert alles was ich mache und gibt mir das Gefühl, dass er auf keinen Fall in Vergessenheit geraten möchte bei mir - auch wenn diese ganze Distanz aktuell von ihm aus geht.

ich weiß einfach nicht mehr was ich noch tun soll. Ihm Zeit geben? Ihm ein Ultimatum stellen? Oder die ganze Sache schwerenherzens beenden?

Über ein paar Gedanken und Erfahrungen wäre ich euch sehr dankbar.
 

Mehr lesen