Forum / Astrologie & Esoterik

Eine bitte an Afrohexe!

Letzte Nachricht: 5. März 2002 um 13:49
E
edana_12512239
02.03.02 um 14:31

Bin im Moment etwas verzweifelt,mhh, ja!
Kenne seit einen Jahr einen Mann(geb.18.07.1966)
wo es mit meinen Gefühlen (geb.01.11.1967) ständig auf und ab geht.
Mittlerweile bin ich! soweit, das ich innerlich keine Kraft mehr habe, dem ganzen Hick-Hack, standzuhalten.
aber irgendwie komme ich auch nicht richtig davon los, wir beide kommen nicht voneinander los,.
Meine Frage nun: Gibt es einen weiteren Weg??
Lohnt es sich für mich, uns, noch so weiterzumachen? Hört sich komisch an ,ja, aber ich finde keinen Weg mehr, wie ich weitermachen könnte oder wollte.

Vielen herzlichen Dank, schon mal im voraus!
Maruscha


Mehr lesen

A
an0N_1251846399z
02.03.02 um 14:56

Maruscha, schau mal unter ...
rubrik "liebe" dem schreiben an "sunny und alle die zwar wissen" vom 02. märz 2002

gruss maulwurf

Gefällt mir

A
afrohexe
04.03.02 um 23:43

An Maruscha
1.11.
Ja, wen haben wir denn da. Eine leidenschaftliche Frau. Du läßt alles wachsen und willst es nicht besitzen. Was für eine große Weisheit.
Ja. Das ist eben gerade ein Oxymoron. Weisheit ist immer groß und deine Seele ist so angelegt, daß du zwar auf der Erde stehst und mit deinem Scheitel den Himmel berührst.
Mehr gibt es nicht. Besseres gibt es nicht.
Danke Gott für diese Seelengabe.

18.7.
Der Mann, um den es geht orientiert sich an Menschen, die zu ihm reden. Sagt einer so, ist es gut. Sagt ein anderer etwas anderes ist es auch gut für ihn. Er grenzt sich nicht ab und ist daher nicht in der Lage seinen Weg zu bestimmen. Er hat sich unfrei gemacht.
Das sind Menschenkinder, die haben keine wirkliche Liebe kennen gelernt. Weißt du Maruscha wenn die Liebe beginnt mit Sex, Hingabe Verlagen und Stillen des Verlangens dann ist es noch lange nicht so, daß die leise Liebe genährt wird.
Und deshalb brauchst du Kinderliebe für ihn, Mutterliebe für ihn und Menschenliebe.
Er ist ein feiner feiner Mensch Maruscha. Das Hickhack kommt von seiner Angst.
Löse die Angst aus seinen Händen und trage sie an ein Wasser. Dort wirf sie hinein. Du denkst das geht nicht?
Und wie das geht. Ich sitze hier und denke liebevoll an euch beide. Bin ich bei euch? Sicher.
Körperlich nicht. Aber seelisch.
Also trage die Angst an den Fluss und wirf sie hinein. Bitte den Fluß nicht zu erschrecken, denn es ist unendlich viel Angst. Dann Maruscha wird alles gut.

Eure Afrohexe

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

E
edana_12512239
05.03.02 um 13:49
In Antwort auf afrohexe

An Maruscha
1.11.
Ja, wen haben wir denn da. Eine leidenschaftliche Frau. Du läßt alles wachsen und willst es nicht besitzen. Was für eine große Weisheit.
Ja. Das ist eben gerade ein Oxymoron. Weisheit ist immer groß und deine Seele ist so angelegt, daß du zwar auf der Erde stehst und mit deinem Scheitel den Himmel berührst.
Mehr gibt es nicht. Besseres gibt es nicht.
Danke Gott für diese Seelengabe.

18.7.
Der Mann, um den es geht orientiert sich an Menschen, die zu ihm reden. Sagt einer so, ist es gut. Sagt ein anderer etwas anderes ist es auch gut für ihn. Er grenzt sich nicht ab und ist daher nicht in der Lage seinen Weg zu bestimmen. Er hat sich unfrei gemacht.
Das sind Menschenkinder, die haben keine wirkliche Liebe kennen gelernt. Weißt du Maruscha wenn die Liebe beginnt mit Sex, Hingabe Verlagen und Stillen des Verlangens dann ist es noch lange nicht so, daß die leise Liebe genährt wird.
Und deshalb brauchst du Kinderliebe für ihn, Mutterliebe für ihn und Menschenliebe.
Er ist ein feiner feiner Mensch Maruscha. Das Hickhack kommt von seiner Angst.
Löse die Angst aus seinen Händen und trage sie an ein Wasser. Dort wirf sie hinein. Du denkst das geht nicht?
Und wie das geht. Ich sitze hier und denke liebevoll an euch beide. Bin ich bei euch? Sicher.
Körperlich nicht. Aber seelisch.
Also trage die Angst an den Fluss und wirf sie hinein. Bitte den Fluß nicht zu erschrecken, denn es ist unendlich viel Angst. Dann Maruscha wird alles gut.

Eure Afrohexe

Hallo Afrohexe!
Irgendwie, mußte ich ja jetzt still vor mich hinlächeln! Welch wahre Worte und so genau erkannt, obwohl du ja nicht in "meiner" Haut steckst.
Wie sehr kann, soll ich noch lieben, wenn er sich immer dann abgrenzt,wenn er mich immer dann im "Regen" stehen läßt, wenn der weg frei wäre?
Stimmt, er ist ein feiner Mensch, wahrscheinlich hänge ich deswegen auch so daran, nur frage ich mich, wie soll ich die Angst lösen, wenn er mich nicht an sich ranläßt und ich immer mehr das Gefühl habe, meine seelische Kraft geht dem Ende entgegen, ich verliere?
Meinst du das bildlich, mit der Angst in den Fluß werfen?. Ich weiß, viele, viel Fragen, die mich aber beschäftigen!
Trotzdem danke ich dir von Herzen, für deine Antwort, du hast mir wieder ein Stück weitergeholfen!

Ich wünsche dir, einen wunderschönen Tag, auch wenn die Sonne nicht scheint, vielen Dank

Maruscha

Gefällt mir