Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Eine kleine Geschichte von Neal Donald Walsch

Letzte Nachricht: 27. Juli 2007 um 18:42
M
minta_12262956
20.07.07 um 21:48

ICH BIN DAS LICHT!


Die kleine Seele spricht mit Gott
(von Neal Donald Walsh)


Einmal, vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: Ich weiß, wer ich bin!

Und Gott antwortete: Oh, das ist ja wunderbar! Wer bist du denn?

Die kleine Seele rief: Ich bin das Licht! Und auf Gottes Gesicht erstrahlte das schönste Lächeln.

Du hast recht, bestätigte er, du bist das Licht!

Da war die kleine Seele überglücklich, denn sie hatte genau das entdeckt, was alle Seelen im Himmelreich herausfinden wollen.

Hey, sagte die kleine Seele, das ist ja Klasse!

Doch bald genügte es der kleinen Seele nicht mehr zu wissen wer sie war.

Sie wurde unruhig, ganz tief drinnen, und wollte nun sein, wer sie war. So ging sie wieder zu Gott. Es ist übrigens keine schlechte Idee, sich an Gott zu wenden, wenn man das sein möchte was man eigentlich ist.

Sie sagte: Hallo Gott! Nun, da ich weiß, wer ich bin, könnte ich es nicht auch sein?

Und Gott antwortete der kleinen Seele: Du meinst, dass du sein willst, was du schon längst bist?

Also, sprach die kleine Seele, es ist schon ein Unterschied, ob ich nur weiß wer ich bin oder ob ich es auch wirklich bin. Ich möchte fühlen wie es ist das Licht zu sein!

Aber du bist doch das Licht, wiederholte Gott und er lächelte wieder.

Doch die kleine Seele jammerte: Ja, aber ich möchte doch wissen, wie es sich anfühlt das Licht zu sein!

Gott schmunzelte: Nun, das hätte ich mir denken können. Du warst schon immer recht abenteuerlustig. Es gibt da nur eine Sache ..., und Gottes Gesicht wurde ernst.

Was denn? fragte die kleine Seele.

Nun, es gibt nichts anderes als Licht. Weißt du, ich habe nichts anderes erschaffen als das, was du bist. Und deshalb wird es nicht so einfach für dich, zu werden, wer du bist. Denn es gibt nichts das nicht so ist wie du bist.

Wie? fragte die kleine Seele und war ziemlich verwirrt.

Stell es dir so vor, begann Gott, du bist wie der Schein einer Kerze in der Sonne. Das ist auch richtig so. Und neben dir gibt es noch viele Millionen Kerzen, die gemeinsam die Sonne bilden. Doch die Sonne wäre nicht die Sonne, wenn du fehlen würdest.

Schon mit einer Kerze weniger wäre die Sonne nicht mehr die Sonne, denn sie könnte nicht mehr ganz so hell strahlen. Die große Frage ist also: Wie kannst du herausfinden, dass du Licht bist, wenn du überall von Licht umgeben bist?

Da sagte die kleine Seele frech: Du bist doch Gott! Überlege dir halt etwas!

Du hast recht! sagte Gott und lächelte wieder. Und mir ist auch schon etwas eingefallen. Da du Licht bist und dich nicht erkennen kannst, wenn du nur von Licht umgeben bist, werden wir dich einfach mit Dunkelheit umhüllen.

Was ist denn Dunkelheit? fragte die kleine Seele.

Gott antwortete: Die Dunkelheit ist das, was du nicht bist.

Werde ich Angst davor haben? rief die kleine Seele.

Nur, wenn du Angst haben willst, antwortete Gott. Es gibt überhaupt nichts, wovor du dich fürchten müsstest, es sei denn, du willst dich fürchten. Weißt du, die ganze Angst denken wir uns nur selbst aus.

Oh!, die kleine Seele nickte verständig und fühlte sich gleich wieder besser.

Dann erklärte Gott, dass oft erst das Gegenteil von dem erscheinen müsse, was man erfahren wolle.

Das ist ein großes Geschenk, sagte Gott, denn ohne das Gegenteil könntest du nie erfahren, wie etwas wirklich ist. Du würdest Wärme nicht ohne Kälte erkennen, oben nicht ohne unten, schnell nicht ohne langsam. Du könntest rechts nicht ohne links erkennen, hier nicht ohne dort und jetzt nicht ohne später. Und wenn du von Dunkelheit umgeben bist, schloss Gott ab, dann balle nicht deine Faust, und erhebe nicht deine Stimme, um die Dunkelheit zu verwünschen.

Sei lieber ein Licht in der Dunkelheit, statt dich über sie zu ärgern. Dann wirst du wirklich wissen, wer du bist, und alle anderen werden es auch wissen. Lass dein Licht scheinen, damit die anderen sehen können, dass du etwas Besonderes bist.

Meinst du wirklich, es ist in Ordnung, wenn die anderen sehen können, dass ich etwas Besonderes bin?

Natürlich! Gott lächelte. Es ist sogar sehr in Ordnung. Doch denke immer daran: etwas Besonderes zu sein heißt nicht, besser zu sein. Jeder ist etwas Besonderes, jeder auf seine Weise. Doch die meisten haben das vergessen. Erst wenn sie merken, dass es für dich in Ordnung ist, etwas Besonderes zu sein, werden sie begreifen, dass es auch für sie in Ordnung ist.

Hey! rief die kleine Seele und tanzte, hüpfte und lachte voller Freude. Ich kann also so besonders sein, wie ich will!

Ja, und du kannst auch sofort damit anfangen, sagte Gott, und tanzte, hüpfte und lachte mit der kleinen Seele. Wie möchtest du denn besonders gerne sein?

Was meinst du mit wie? fragte die kleine Seele. Das verstehe ich nicht ...!

Nun, das Licht zu sein bedeutet, etwas Besonderes zu sein. Und das kann sehr viel bedeuten. Es ist etwas Besonderes, freundlich zu sein. Es ist etwas Besonderes, sanft zu sein. Es ist etwas Besonderes, schöpferisch zu sein. Es ist etwas Besonderes, geduldig zu sein. Fallen dir noch andere Dinge ein, mit denen man etwas Besonderes sein kann?

Die kleine Seele saß einen Moment lang ganz still da. Dann rief sie: Ja, ich weiß eine ganze Menge anderer Dinge, mit denen man etwas Besonderes sein kann! Es ist etwas Besonderes, hilfreich zu sein. Es ist etwas Besonderes, rücksichtsvoll zu sein, und es ist etwas Besonderes, miteinander zu teilen!

Ja, stimmte Gott zu, und all das kannst du jederzeit auf einmal sein oder auch nur ein Teil davon. Dies ist die wahre Bedeutung davon, Licht zu sein.

Ich weiß, was ich sein will! Ich weiß, was ich sein will! rief die kleine Seele ganz aufgeregt. Ich möchte der Teil des Besonderen sein, den man Vergebung nennt. Ist zu vergeben nicht etwas Besonders?

Oh ja! versicherte Gott der kleinen Seele. Dies ist etwas ganz Besonderes!

In Ordnung! sagte die kleine Seele. Das ist es, was ich sein will. Ich möchte Vergebung sein. Ich möchte mich selbst als genau das erfahren.

Gut, sagte Gott, doch da gibt es noch eine Sache, die du wissen solltest.

Die kleine Seele wurde langsam etwas ungeduldig. Immer schien es irgendwelche Schwierigkeiten zu geben.

Was denn noch? stöhnte sie.

Es gibt keinen, dem du vergeben müsstest.

Keinen? Die kleine Seele konnte kaum glauben, was Gott da sagte.

Keinen! wiederholte Gott.

Alles, was ich erschaffen habe, ist vollkommen. Es gibt in meiner ganzen Schöpfung keine einzige Seele, die weniger vollkommen wäre als du. Schau dich doch mal um.

Da sah die kleine Seele, dass viele andere Seelen sich um sie herum versammelt hatten. Sie waren von überall her aus dem Himmelreich gekommen. Es hatte sich nämlich herumgesprochen, dass die kleine Seele eine ganz besondere Unterhaltung mit Gott führte, und jede Seele wollte hören, worüber die beiden sprachen.

Als die kleine Seele die unzähligen anderen Seelen betrachtete, musste sie zugeben, dass Gott Recht hatte. Keine von ihnen war weniger schön, weniger strahlend oder weniger vollkommen als sie selbst. Die anderen Seelen waren so wundervoll, ihr Licht strahlte so hell, dass die kleine Seele kaum hinsehen konnte.

Wem willst du nun vergeben? fragte Gott.

Au weia, das wird aber wenig Spaß machen! brummte die kleine Seele vor sich hin. Ich möchte mich selbst als jemand erfahren, der vergibt. Ich hätte so gerne gewusst, wie man sich mit diesem Teil des besonderen fühlt.

Und so lernte die kleine Seele, wie es sich anfühlt, traurig zu sein.

Doch da trat eine freundliche Seele aus der großen Menge hervor. Sie sagte: Sei nicht traurig, kleine Seele, ich will dir helfen.

Wirklich?, rief die kleine Seele. Doch was kannst du für mich tun?

Ich kann dir jemand bringen, dem du vergeben kannst!

Oh wirklich?

Ja, ganz bestimmt, kicherte die freundliche Seele. Ich kann in dein nächstes Erdenleben kommen und dir etwas antun, damit du mir vergeben kannst.

Aber warum willst du das für mich tun? fragte die kleine Seele. Du bist doch ein vollkommenes Wesen! Deine Schwingungen sind so hoch, und dein Licht leuchtet so hell, dass ich dich kaum anschauen kann! Was bringt dich bloß dazu, deine Schwingungen so zu verringern, dass dein Licht dunkel und dicht wird? Du bist so licht, dass du auf den Sternen tanzen und in Gedankenschnelle durch das Himmelreich sausen kannst. Warum solltest du dich so schwer machen, um mir in meinem nächsten Leben etwas Böses antun zu können?

Ganz einfach! sagte die freundliche Seele. Weil ich dich lieb habe!

Diese Antwort überraschte die kleine Seele. Du brauchst nicht erstaunt sein, sagte die freundliche Seele. Du hast dasselbe auch für mich getan. Weißt du es nicht mehr? Wir haben schon so oft miteinander getanzt. Ja, du und ich! Wir haben durch Äonen und andere Zeitalter hindurch und an vielen Orten miteinander gespielt. Du hast es nur vergessen.

Wir beide sind schon alles gewesen. Wir waren schon oben und waren unten, wir waren schon rechts und waren links. Wir waren hier und waren dort, wir waren im Jetzt und waren im Später. Wir waren schon Mann und waren Frau, wir waren gut und waren schlecht beide waren wir schon das Opfer, und beide waren wir der Schurke. So kommen wir immer wieder zusammen und helfen uns immer wieder, das auszudrücken, was wir wirklich sind.

Und deshalb, erklärte die freundliche Seele weiter, werde ich in dein nächstes Erdenleben kommen und der Bösewicht sein. Ich werde dir etwas Schreckliches antun, und dann kannst du dich als jemand erfahren, der vergibt.

Aber was wirst du tun? fragte die kleine Seele, nun doch etwas beunruhigt. Was wird denn so schrecklich sein?

Oh, sagte die freundliche Seele mit einem Lächeln, uns wird schon etwas einfallen.

Dann wurde die freundliche Seele sehr ernst und sagte mit leiser Stimme: Weißt du, mit einer Sache hast du vollkommen recht gehabt.

Mit was denn? wollte die kleine Seele wissen.

Ich muss meine Schwingung sehr weit herunterfahren und sehr schwer werden, um diese schreckliche Sache tun zu können. Ich muss so tun, als ob ich jemand wäre, der ich gar nicht bin. Und dafür muss ich dich um einen Gefallen bitten.

Du kannst dir wünschen, was du willst! reif die kleine Seele, sprang herum und sang: Hurra, ich werde vergeben können! Ich werde vergeben können!

Da bemerkte die kleine Seele, dass die freundliche Seele sehr still geworden war.

Was ist? Was kann ich für dich tun? fragte die kleine Seele. Du bist wirklich ein Engel, wenn du diese schreckliche Sache für mich tun willst!

Da unterbrach Gott die Unterhaltung der beiden Seelen: Natürlich ist diese freundliche Seele ein Engel! Jedes Wesen ist ein Engel! Denke immer daran: Ich habe dir immer nur Engel geschickt!

Die kleine Seele wollte doch so gern den Wunsch der freundlichen Seele erfüllen und fragte nochmals: Sag schon, was kann ich für dich tun?

Die freundliche Seele antwortete: In dem Moment, in dem wir aufeinander treffen und ich dir das Schreckliche antue in jenem Moment, in dem ich das Schlimmste tue, was du dir vorstellen kannst -, also in diesem Moment ...

Ja? sagte die kleine Seele, ja ...?

Die freundliche Seele wurde noch stiller.

... denke daran, wer ich wirklich bin!

Oh, das werde ich bestimmt! rief die kleine Seele. Das verspreche ich dir! Ich werde mich immer so an dich erinnern, wie ich dich jetzt hier sehe!

Gut! sagte die freundliche Seele. Weißt du, ich werde mich so verstellen müssen, dass ich mich selbst vergessen werde. Und wenn du dich nicht daran erinnerst, wie ich wirklich bin, dann werde ich mich selbst für eine sehr lange Zeit auch nicht daran erinnern können. Wenn ich vergesse, wer ich bin, dann kann es passieren, dass auch du vergisst, wer du bist. Und dann sind wir beide verloren. Dann brauchen wir eine weitere Seele, die in unser Leben kommt und uns daran erinnert, wer wir wirklich sind.

Doch die kleine Seele versprach noch einmal: Nein, wir werden nicht vergessen, wer wir sind! Ich werde mich an dich erinnern! Und ich werde dir sehr dankbar dafür sein, dass du mir dieses große Geschenk machst das Geschenk, dass ich erfahren darf, wer ich wirklich bin.

Und so schlossen die beiden Seelen ihre Vereinbarung. Die kleine Seele begab sich in ein neues Erdenleben. Sie war ganz begeistert, dass sie das Licht war, das so besonders ist, und sie war so aufgeregt, dass sie jener Teil des Besonderen sein durfte, der Vergebung heißt.

Sie wartete begierig darauf, sich selbst als Vergebung erfahren zu können und der anderen Seele dafür danken zu dürfen, dass sie diese Erfahrung möglich gemacht hat.

Und in jedem Augenblick dieses neuen Erdenlebens, wann immer eine neue Seele auftauchte, ob sie nun Freude oder Traurigkeit brachte natürlich besonders wenn sie Traurigkeit brachte - fiel der kleinen Seele ein, was Gott ihr einst mit auf den Weg gegeben hatte: Denke stets daran, hatte Gott mit einem Lächeln gesagt, ich habe dir immer nur Engel geschickt!

Mehr lesen

A
an0N_1283354199z
20.07.07 um 22:34

Liebste Katzo!
Ich liebe Neal Donald...habe alle drei Bände von " Gespräche mit Gott" gelesen, glaube aber dass diese Passage aus "Bring Licht in die Welt" ist..Right?

Lg von Lara

Gefällt mir

M
minta_12262956
20.07.07 um 23:03
In Antwort auf an0N_1283354199z

Liebste Katzo!
Ich liebe Neal Donald...habe alle drei Bände von " Gespräche mit Gott" gelesen, glaube aber dass diese Passage aus "Bring Licht in die Welt" ist..Right?

Lg von Lara

Danke, ihr Engelchen!
Lara, ich muss gestehen, dass ich es nicht so genau weiß. Ein lieber Freund hat sie aus dem Buch abgekupfert und per Mail geschickt. Ich habe ein Buch von Neal vor Kurzem gekauft, hatte aber noch nicht die Zeit, es zu lesen. Das wird auf jeden Fall meine Bettlektüre, wenn es wieder ein bisschen kühler ist. Derzeit wage ich kein Licht im Schlafzimmer zu machen, sonst wird es unerträglich.

Gefällt mir

J
jancis_12914703
20.07.07 um 23:11

Leider vergessen wir viel zu schnell wer wir sind...
Ich liebe diese Geschichte sehr und es ist einfach schön sie hier zu lesen...

Herzlichen Dank.

Alles Liebe
Ursula

Gefällt mir

Anzeige
Z
ziv_12965712
21.07.07 um 8:23
In Antwort auf an0N_1283354199z

Liebste Katzo!
Ich liebe Neal Donald...habe alle drei Bände von " Gespräche mit Gott" gelesen, glaube aber dass diese Passage aus "Bring Licht in die Welt" ist..Right?

Lg von Lara

Liebe Lara
es ist das Band
Ich bin das Licht
eine kleine seele spricht mit GOTT

Licht&Liebe

Gefällt mir

M
milan_12713215
21.07.07 um 8:35

Eine wunderbare Geschichte
Katzolgin. Ja, wir sollten uns an solche Geschichten errinnern wenn wir sie lesen!
Danke Rollenspiel

Gefällt mir

C
chloe_11943344
21.07.07 um 10:32

Hallo Kätzchen,
da hast du ja eine wunderschöne Geschichte zum Wochenende ins Forum gestellt.

Ich danke dir Bossi Sims von N.

Gefällt mir

Anzeige
M
minta_12262956
21.07.07 um 18:06

Danke schön, BB!
Ja, ich muss sie nicht immer, aber immer öfter, nachlesen. *seufz*

Auch dir ein schönes Wochenende!

Gefällt mir

M
minta_12262956
21.07.07 um 18:12
In Antwort auf ziv_12965712

Liebe Lara
es ist das Band
Ich bin das Licht
eine kleine seele spricht mit GOTT

Licht&Liebe

Oh, wunderbar.
Danke, liebe Amoena, für die Aufklärung! Dann steht also der Buchtitel ganz oben. Gut zu wissen, ich werde mir das Buch besorgen.

Alles Liebe!

Gefällt mir

Anzeige
M
minta_12262956
21.07.07 um 18:14
In Antwort auf chloe_11943344

Hallo Kätzchen,
da hast du ja eine wunderschöne Geschichte zum Wochenende ins Forum gestellt.

Ich danke dir Bossi Sims von N.

Liebe Bossi,
du musst dich doch nicht bedanken! Dafür fordere ich doch sowieso eine Lohnerhöhung.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

C
chloe_11943344
22.07.07 um 14:23
In Antwort auf minta_12262956

Liebe Bossi,
du musst dich doch nicht bedanken! Dafür fordere ich doch sowieso eine Lohnerhöhung.

Hallo Kätzchen,
wir haben einen sehr guten Umsatz, Spendenquittung ist gewährt, nach so einem klasse Artikel für die Fachpresse von StarofccTV. 1000 Euro monatlich als Spende für dich zur freien Verfügung.
gerne meine Aufsichtsratsvorsitzende und Gewerkschaftsboss!

Gefällt mir

Anzeige
M
minta_12262956
22.07.07 um 14:34
In Antwort auf chloe_11943344

Hallo Kätzchen,
wir haben einen sehr guten Umsatz, Spendenquittung ist gewährt, nach so einem klasse Artikel für die Fachpresse von StarofccTV. 1000 Euro monatlich als Spende für dich zur freien Verfügung.
gerne meine Aufsichtsratsvorsitzende und Gewerkschaftsboss!

Genial!
Damit gründe ich jetzt eine AG. Eine Ich AG. *pffff*

Gefällt mir

C
chloe_11943344
22.07.07 um 14:37
In Antwort auf minta_12262956

Genial!
Damit gründe ich jetzt eine AG. Eine Ich AG. *pffff*

Ich denke, das mit der ICH AG ist out,
günde doch eine Katzenluxushotel und ich beteilige mich als stiller 50% Kassierer, da könnten wir doch wieder so wunderbare Werbeverträge abschließen.
Was meinst du?

Gefällt mir

Anzeige
M
minta_12262956
22.07.07 um 14:50
In Antwort auf chloe_11943344

Ich denke, das mit der ICH AG ist out,
günde doch eine Katzenluxushotel und ich beteilige mich als stiller 50% Kassierer, da könnten wir doch wieder so wunderbare Werbeverträge abschließen.
Was meinst du?

Also hör mal,
das Katzenluxushotel habe ich doch hier schon. Ich bin froh, dass ich da auch wohnen darf. Und ich gebe keines meiner beiden Monster her. NEIN!

Gefällt mir

M
malou_12739067
22.07.07 um 14:57

Eine tolle Geschichte..
jetzt verstehe ich auch schon wieder etwas mehr. Obwohl ich mir denke, wieso weiß die kleine Seele nicht was Vergebung ist? Wenn wir doch alle vollkommen sind bzw alle mal EINS waren, wieso wollte wir diese Erfahrung machen?

Tja, jetzt krebsen wir hier auf der Erde rum, mit einer Menge Verstrickungen und Karmas!!
...das haben wir davon!!

Wieso haben wir das getan...seufz!!

Schönen Sonntag, LG
Ca

Gefällt mir

Anzeige
M
minta_12262956
22.07.07 um 18:16
In Antwort auf malou_12739067

Eine tolle Geschichte..
jetzt verstehe ich auch schon wieder etwas mehr. Obwohl ich mir denke, wieso weiß die kleine Seele nicht was Vergebung ist? Wenn wir doch alle vollkommen sind bzw alle mal EINS waren, wieso wollte wir diese Erfahrung machen?

Tja, jetzt krebsen wir hier auf der Erde rum, mit einer Menge Verstrickungen und Karmas!!
...das haben wir davon!!

Wieso haben wir das getan...seufz!!

Schönen Sonntag, LG
Ca

Oh je, Caressa,
du klingst aber so gar nicht voller Lebensfreude. Ich verwende den Ausdruck Karma gar nicht so gerne, weil er leider schon zu oft in falschem Zusammenhang gebraucht wurde. Dabei ist aber vieles, das uns so drückt, ganz einfach ein Überbleibsel aus unserer Kindheit.
Ich möchte jetzt nichts allgemein Gültiges, sondern nur meine Meinung zum Erfahrungsweg einer Seele, sagen. In der höheren Ebene gibt es nur die nonpolare Energieform, also die Einheit. Man kann dort zwar auch lernen, aber nicht so intensiv wie hier auf der dualen Ebene. Hier hat jeder Pol seinen Gegenpol. Ich denke, es geht darum, die Liebe auf eine göttlíche Ebene zu erheben. Also kommen wir in das "Klassenzimmer Erde", um mit dem Gegenteil konfrontiert zu werden. Das ist aber jetzt nicht unbedingt der Hass. Es ist auch alles, was aus dem Stamm "Angst" kommt. Je besser wir lernen, mit diesen Schattenseiten der Liebe umzugehen, umso mehr steigt unsere Liebesfähigkeit. Wir lernen also auf der Erde schneller und intensiver als in der anderen Ebene.

Wie gesagt, nur eine Meinung. Das ist auch einer der Gründe, warum ich noch in diesem Forum bin. Hier kann ich enorm lernen!

Gefällt mir

A
an0N_1283354199z
26.07.07 um 19:25
In Antwort auf minta_12262956

Danke, ihr Engelchen!
Lara, ich muss gestehen, dass ich es nicht so genau weiß. Ein lieber Freund hat sie aus dem Buch abgekupfert und per Mail geschickt. Ich habe ein Buch von Neal vor Kurzem gekauft, hatte aber noch nicht die Zeit, es zu lesen. Das wird auf jeden Fall meine Bettlektüre, wenn es wieder ein bisschen kühler ist. Derzeit wage ich kein Licht im Schlafzimmer zu machen, sonst wird es unerträglich.

Katz!
Ich bin fast sicher dass es aus Band 3 ist...aber es bleibt wundervoll..
drück dich
lara

Gefällt mir

Anzeige
J
jancis_12914703
27.07.07 um 18:42

Parodie
Herzlichen Dank für dieses Fundstück und ich habe so herzlich gelacht...

Da empfehle ich doch glatt das Buch von Brandon Bays In Freiheit leben - Aufbruch zum wahren Selbst, dann hört man auf seine Emotionen und Gedanken zu verdrängen. Es gibt mir soviel Frieden, wenn ich meinen Widerstand gegen Gedanken und Emotionen aufgebe und diese zulasse.

Herzliches Gefühl von Dankbarkeit, Gnade und Frieden stellt sich ein...

Alles Liebe
Ursula Waeber

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige