Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Eine Laune des Wassermannes?

Eine Laune des Wassermannes?

20. Oktober 2010 um 8:37 Letzte Antwort: 26. Mai 2013 um 15:07

Ich hätte da mal eine Frage an die WM Erfahrenen. Mir persönlich ist aufgefallen, bei mir u. meinem WM - aber auch hier bei den vielen Geschichten von Frauen - die das Verhalten des WM in der Kennenlernphase nicht verstehen.

Warum sind WM so super süß, lieb - u. charmant wenn sie einen kennenlernen wollen. Geben den Frauen (auch mir) das Gefühl, etwas besonderes zu sein, zeigen sehr viel Interesse, manchmal grenzt das schon an Überkommunikation. Der WM kann angeblich nicht genug von der Frau bekommen - in der Kennenlernphase.

Es kommt wie es kommen muss:

Wir Mädels verlieben uns.

Kaum spürt das ein WM - zieht er sich zurück, aus der vorherigen Wärme - wird Kälte u. Kühle. Er reagiert abweisend. Vorher wo er sich immer meldete, sofort antwortete...

bleibt eisiges Schweigen, tagelanges Abtauchen u. irgendwann meldet er sich wieder u. tut als wäre nichts gewesen.

Urplötzlich ist nichts mehr so wie es vorher war. (mit diesem Verhalten können sie uns Frauen schier in den Wahnsinn treiben, das sieht man hier schon an den vielen Posts..)

Ich kann schon verstehen, warum hier so viele Frauen (auch ich) oft verzweifelt sind und das Verhalten nicht verstehen und absolut verunsichert sind. Bei normalen Männern, würde man sagen - er "steht einfach nicht mehr auf dich". Wobei es beim WM - plötzlich alles in kleinen Schritten weitergehen kann.

Warum ist das so oft zu beobachten, bei WM? Warum merken sie manchmal nicht das sie damit auch jemanden verletzen können?

Mehr lesen

20. Oktober 2010 um 8:59

@oh Wolmin
Vielleicht sollten wir hier ein Forum eröffnen mit der Überschrift "Wie verstehen wir die Männer"...
Ok, bin dann mal in sämtlichen Foren nachlesen, vielleicht finde ich ja eine Antwort ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 10:41

Laune? Und welches Gefühl?
Ich kann dir diese Verhaltensneigung nicht erschöpfend erklären im Sinne von URSACHENFINDUNG

Aber man kann sich einem Verstehen annähern...

Hier wird immer wieder geschrieben, "er/sie (WM) sagt ja selbst, er weiß nicht, warum er so reagiert bzw. handelt"

Ich schließe aus diversen statements von und über WM hierzu:
-> WM kennen sich nicht und auch den "Partner" nicht.

Zugleich besteht wohl Übereinstimmung, dass der WM eigentlich mit wenig Gefühlsbeteiligung funktioniert und operiert


Wenn ein WM dann so imponiert:

"Geben den Frauen (auch mir) das Gefühl, etwas besonderes zu sein, zeigen sehr viel Interesse, manchmal grenzt das schon an Überkommunikation. Der WM kann angeblich nicht genug von der Frau bekommen - in der Kennenlernphase...."

dann wäre es hilfreich, die "Gefühlsqualität" mehr auf sich wirken zu lassen

Häufig wird man dann die besondere Qualität des "Gefühls" besser verstehen oder erfahren

Es sind eben keine "vollumfänglichen" Gefühle, die ihrerseits eine erstmal etwas andauernde Wirkung IM WM SELBST UND im damit versehenen "Partner" entfalten. Vor allem aber spürt man bei der Lektüre zumeist, dass der WM den anderen gar nicht voll meint...es imponiert eher eine narzisstisches Gefühlsqualität
Die "gefühlige Offenbahrung des WM's" erscheint dann auch wie hinter Glas. Der WM errichtet und unterhält mit seiner Kommunikation eher sein "Selbstobjekt" (psychoanal. Begriff) als dass seine Gefühle auch ausstrahlende und selbstbindende UND den anderen (ein-)bindende Kraft entfalten
Als Beispiel zu letzterem mögen Wasserhunds Texte zu seiner aktuellen Beziehung herhalten - mehr um sich selbst kreisen als wirklich den Partner zu adressieren geht eigentlich kaum

WM-"Partner" sollten von daher immer auf die faktische Qualität der WM-Ansprache achten und auf die faktischen Gefühle, wie sie dadurch in ihnen selbst entfacht wurden

Fühlt sich das irgendwie "substantiell" an? Hat er wirklich MICH gemeint?
Ergeht aus dieser Gefühlsansprache irgendetwas Verbindliches in der Situation und auch danach, aber prinzipiell schon jetzt, in der Sekunde des Formulierens? Oder ist da gar kein verlässlicher Boden, den man als geteilten Standard begreifen könnte?

Wie gesagt, die WM kennen sich nicht und laufen an sich auf reduzierter Gefühlsbeteiligung (die Gefühle haben wie gesagt, keine Bindunsgwirkung im WM selbst aber auch nicht im anderen)
Das kann man spüren...wenn nicht im Moment der Offenbahrung dann doch sogleich in der Folge...wenn man spürt, dass auch die süßesten Worte keine Sicherheit bei einem erzeugen, wenn man sich nicht traut, anzurufen, wenn man gar nicht spürt, dass es eine verlässliche, SICHERE, GEIMSAME SPHÄRE gibt....

...dann waren die beteiligten Gefühle beim WM wohl ganz grundsätzlich nicht, na, ja, ...." die richtigen", die passenden, die, die man eigentlich als "Partner" bräuchte
Womöglich hat der WM immer schon hinter Glas mit seinem unausgegorenen Inneren kommuniziert als mit

EUCH!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 12:38


entsteht nicht generell die Frage: " Was ist Liebe?"
Jeder definiert dies anders, aber niemand weiß, was es ist.
Ist Liebe eine ständige Erwartungshaltung oder ein ewiges Nichtmelden?
Kann man Liebe wachsen lassen oder ist sie sofort da?
Gibt es die Liebe überhaupt?
Vielleicht entstehen dadurch die vielen Probleme, da niemand wirklich weiß, wie sich Liebe anfühlt. Und man wartet auf etwas was mit wahrer Liebe nichts zu tun hat. Kann man sich entlieben?
lg zufin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 13:24
In Antwort auf pushpa_12358609


entsteht nicht generell die Frage: " Was ist Liebe?"
Jeder definiert dies anders, aber niemand weiß, was es ist.
Ist Liebe eine ständige Erwartungshaltung oder ein ewiges Nichtmelden?
Kann man Liebe wachsen lassen oder ist sie sofort da?
Gibt es die Liebe überhaupt?
Vielleicht entstehen dadurch die vielen Probleme, da niemand wirklich weiß, wie sich Liebe anfühlt. Und man wartet auf etwas was mit wahrer Liebe nichts zu tun hat. Kann man sich entlieben?
lg zufin

Diffus?
"Jeder definiert dies anders, aber niemand weiß, was es ist.
"

Nun, sooo unbestimmt wollen wir doch hier und jetzt nicht werden

Imerhin gab es zuvor ganz reale Adressierungen, Kommunikation starker Gefühle vonseiten des WM
Das romantische Liebesideal, welches hier implizit bemüht wird, muss sich aber auch Fragen nach der realen Enstprechung gefallen lassen.
Wenn der WM-"Partner" schon in der Situation oder auch danach in Gedanken spürt, dass er sich weder fallen lassen kann noch eine innere Vorstellung davon hat, auf WAS eigentlich GENAU er sich beim WM nun beziehen kann,...

...dann war doch der Vortrag und Auftritt des WM nicht ganz koscher
Und darum geht's mir: der WM muss sich zumindest an dem messen lassen, was er zu einer Zeit vorbringt.
Jede Gefühls- und Liebesäußerung ist erstmal eine offensiver Schritt ins Leere (es ist nie sicher, wie der andere darauf reagiert)
Während bei "anderen" Sternzeichen eine Art Gewähr darüber besteht, dass die vormals gemachte Äußerung noch einen gewissen Bestand hat oder eine weitergehende Bindungswirkung auf den Äußernden (hier den WM) hat, gilt dem WM sein eigenes Wort doch schon am selben Abend nicht mehr (wie oft habe ich hier gelesen, dass der WM am Sonntag sagt, "ich stelle dich meine Familie vor", am Dienstag gibt es eine SMS mit den Worten "die Beziehung ist zu Ende-danach wird die Simkarte weggeworfen)
Deshalb ist weitergehend zu qualifizieren, was die Äußerungen des WM überhaupt wert sind und was sie letztlich darstellen.
Was geht denn im WM ab, wenn er "meint", Gefühle zum anderen zu haben?
Nichts "Nrmales"jedenfalls

Bedenkt, wenn man sich im Beziehungsraum befindet, dann hat man auch eine gewisse Verantwortung für sein eig. Agieren und sogar "Denken" - man kann sich nicht so frei verhalten, als würde man nur mit sich selbst Zwiesprache halten
Mir aber scheint, der WM hat die partnerschaftliche Ebene häufig gar nicht erst betreten, sondern führt immer nur Luftnummern aus, bei denen ihr eher Publikum als "realer" Teil seid

Echte Liebe kann erst mit der Zeit entstehen...dazu müssen aber stetig gewisse Prozesse (wie unterscheidlich in der konkreten Beziehung auch immer) stattfinden. Der WM kann zu echter Liebe gar nicht erst gelangen, weil schon die Anfangsprozesse nicht in Ordnung sind
Dies jedenfalls immer dann, wenn der WM Euch gar nicht vollumfänglich adressiert und wahrnimmt(eben dieses nicht-Fisch-nicht-Fleisch)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 13:58

Schlechte Voraussetzungen
das sind dann aber schlechte Karten, gerade wenn man mit einem WM zu tun hat
Dass Beziehungskommunikation und die ganzen Prozesse innerhalb der sich anbahnenden Beziehung als Voraussetzung hat, dass der andere (hier der WM) etwas übermittelt, was in ihm selbst einen gewissen Bestand, eine Bindungswirkung (auf sich selbst!), eine gewisse tragfähige Substanz mit Ausstrahlungswirkung hat, das sollte man immer schon wissen, wenn man sich in eine Beziehung gibt
- aber vor allem in eine Beziehung (sagen wir "Bezug) mit/zu einem
WASSERMANN
Zugleich sollte man ein Gespür dafür haben, ob der andere (hier WM) Luftnmmern ausführt oder den anderen, Adressierten, auch als Person "ganz" wahrnimmt und auch MEINT -

- dann muss man sich weniger wundern, wenn plötzlich alles umkippt. Je klarer die Sinne, desto eher ist man vor diesen skurrilen Verläufen (Brüchen) im Kontakt mit einem WM gewappnet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 14:06

....denke
gerade an ein Puzzle.
Kann man so eine Beziehung sehen?
Man kauft ein Puzzle verschlossen. Das Bild auf dem Karton hat uns positiv angesprochen... 500 Teile...
Einfaches Motiv...denkt man....man öffnet den Karton...hat einen guten Tag....Puzzle lässt sich leicht zusammenfügen....nächster Tag...mieße Laune....Puzzle ist eine Katastrophe...nix passt...man fragt sich, ob man das richtige Motiv ausgesucht hat.....legt es genervt zur Seite...schaut es tagelang nicht mehr an....will sich nicht damit auseinander setzen....bis zu einem schönen Tag...optimistisch stellt man sich der Aufgabe....nun erkennt man... war es das richtige Motiv oder entscheidet man sich das nächste Mal zu einem anderen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 14:32
In Antwort auf ilka_12380791

Laune? Und welches Gefühl?
Ich kann dir diese Verhaltensneigung nicht erschöpfend erklären im Sinne von URSACHENFINDUNG

Aber man kann sich einem Verstehen annähern...

Hier wird immer wieder geschrieben, "er/sie (WM) sagt ja selbst, er weiß nicht, warum er so reagiert bzw. handelt"

Ich schließe aus diversen statements von und über WM hierzu:
-> WM kennen sich nicht und auch den "Partner" nicht.

Zugleich besteht wohl Übereinstimmung, dass der WM eigentlich mit wenig Gefühlsbeteiligung funktioniert und operiert


Wenn ein WM dann so imponiert:

"Geben den Frauen (auch mir) das Gefühl, etwas besonderes zu sein, zeigen sehr viel Interesse, manchmal grenzt das schon an Überkommunikation. Der WM kann angeblich nicht genug von der Frau bekommen - in der Kennenlernphase...."

dann wäre es hilfreich, die "Gefühlsqualität" mehr auf sich wirken zu lassen

Häufig wird man dann die besondere Qualität des "Gefühls" besser verstehen oder erfahren

Es sind eben keine "vollumfänglichen" Gefühle, die ihrerseits eine erstmal etwas andauernde Wirkung IM WM SELBST UND im damit versehenen "Partner" entfalten. Vor allem aber spürt man bei der Lektüre zumeist, dass der WM den anderen gar nicht voll meint...es imponiert eher eine narzisstisches Gefühlsqualität
Die "gefühlige Offenbahrung des WM's" erscheint dann auch wie hinter Glas. Der WM errichtet und unterhält mit seiner Kommunikation eher sein "Selbstobjekt" (psychoanal. Begriff) als dass seine Gefühle auch ausstrahlende und selbstbindende UND den anderen (ein-)bindende Kraft entfalten
Als Beispiel zu letzterem mögen Wasserhunds Texte zu seiner aktuellen Beziehung herhalten - mehr um sich selbst kreisen als wirklich den Partner zu adressieren geht eigentlich kaum

WM-"Partner" sollten von daher immer auf die faktische Qualität der WM-Ansprache achten und auf die faktischen Gefühle, wie sie dadurch in ihnen selbst entfacht wurden

Fühlt sich das irgendwie "substantiell" an? Hat er wirklich MICH gemeint?
Ergeht aus dieser Gefühlsansprache irgendetwas Verbindliches in der Situation und auch danach, aber prinzipiell schon jetzt, in der Sekunde des Formulierens? Oder ist da gar kein verlässlicher Boden, den man als geteilten Standard begreifen könnte?

Wie gesagt, die WM kennen sich nicht und laufen an sich auf reduzierter Gefühlsbeteiligung (die Gefühle haben wie gesagt, keine Bindunsgwirkung im WM selbst aber auch nicht im anderen)
Das kann man spüren...wenn nicht im Moment der Offenbahrung dann doch sogleich in der Folge...wenn man spürt, dass auch die süßesten Worte keine Sicherheit bei einem erzeugen, wenn man sich nicht traut, anzurufen, wenn man gar nicht spürt, dass es eine verlässliche, SICHERE, GEIMSAME SPHÄRE gibt....

...dann waren die beteiligten Gefühle beim WM wohl ganz grundsätzlich nicht, na, ja, ...." die richtigen", die passenden, die, die man eigentlich als "Partner" bräuchte
Womöglich hat der WM immer schon hinter Glas mit seinem unausgegorenen Inneren kommuniziert als mit

EUCH!


Ich habe mich als stille Mitleserin extra fuer dieses Statement angemeldet. Genda15 deine Beitraege - vor allem auf die Beziehungsanfänge von Widder1983 gehoeren zu den produktivsten und prägnantesten, die es in diesem Forum gibt.

Und eine Perspektive, die tatsaechliche Kommunikation und Beziehungsmuster beleuchtet, bzw. den vorauseilenden Mythos des Wassermanns, seine Kommunikationsstrukturen usw. nicht voraussetzend teilt, sondern hinterfragt ebenfalls.
Du hast die Verletzungen, die deine stark analytische Herangehensweise zur Zeit noch verschaerfen, angedeutet.
(Vllt. kannst du das ja zu gegebener Zeit noch einmal vertiefen)

Danke dir jedenfalls für das Reflexions- und Argumentationsniveau. (Ich bin Zwilling )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 14:55


wenn ich das hier so lese, bekomme ich immer mehr das Gefühl, mann sollte sich erst gar nicht mit einem WM einlassen.
Schon gar nicht als Fisch, oder??
In Zukunft werde ich erst mal nach dem Sternzeichen fragen, grins

Ich fürchte fast, das es mein WM so ernst dann doch nicht mit mir gemeint hat. Er tut zwar immer noch so, aber ich glaube fast, er will mich nur warmhalten, sonst nichts.

Alles, was ich hier in den letzten Tagen gelesen habe, passt

Allerdings nicht auf alle Männer, sondern besonders auf WM.
Mein Mann ist Zwilling und der ist genau das Gegenteil (kann man positiv und negativ sehen).
Ansonsten kenn ich aus anderen Beziehungen dieses typische "sich tot stellen" (vom WM) nicht, egal welches Sternzeichen.
Es ist definitiv nicht typisch "Mann"!!

Und nein, man muss die Männer nicht ganz verstehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 15:00

Verwirrt
Ich verstehe gendas Erklärungen völlig nüchtern betrachtet überhaupt nicht. Das ist mir zu hoch...

Mir ging es auch nicht um Liebe, sondern um die Kennenlernphase und dem "Verlieben". Verlieben ist vielleicht die Vorstufe von der Liebe.

Gefühlsmäßig betrachtet - passt das was ich geschrieben habe, sicherlich auf viele SZ oder Männer zu, aber da ich hier im WM Forum schon eine Weile unterwegs bin, viele verzweifelte Hilferufe von Frauen (sorry Wolmin, aber die Mädels sind in Überzahl) gelesen habe, meine eigenen Erfahrungen mit WM gemacht habe, wollte ich diesen Punkt zur Diskussion stellen.

Mir wären lieber normale Erläuterungen lieber gewesen, als wissenschaftliche, jedoch freue ich mich über die Diskussion hier. (der ich jedoch nur leider...wenig folgen kann)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 15:08
In Antwort auf pushpa_12358609

....denke
gerade an ein Puzzle.
Kann man so eine Beziehung sehen?
Man kauft ein Puzzle verschlossen. Das Bild auf dem Karton hat uns positiv angesprochen... 500 Teile...
Einfaches Motiv...denkt man....man öffnet den Karton...hat einen guten Tag....Puzzle lässt sich leicht zusammenfügen....nächster Tag...mieße Laune....Puzzle ist eine Katastrophe...nix passt...man fragt sich, ob man das richtige Motiv ausgesucht hat.....legt es genervt zur Seite...schaut es tagelang nicht mehr an....will sich nicht damit auseinander setzen....bis zu einem schönen Tag...optimistisch stellt man sich der Aufgabe....nun erkennt man... war es das richtige Motiv oder entscheidet man sich das nächste Mal zu einem anderen.....

@traumfrau
sich tot stellen, lach...das trifft wirklich auf WM zu, das habe ich so extrem noch nicht bei anderen Sz festgestellt.

Ich kenne es auch als Frau, wenn ein Mann plötzlich nicht mehr an mir interessiert ist, aber!!! (O TON) der meldet sich dann auch nicht mehr bei mir, auch nicht Wochen später.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 15:15

@wolmin
ich liebe deinen Lieblingssmilie

Ich finde es super spannend, wenn ich jemanden kennenlerne der mir gefällt und dem ich (angeblich) gefalle.
Manchmal hat man ein positives Gefühl dann - kommen wieder Unsicherheiten hinzu. Meint er es ernst, will er mich, was ist, wenn er mich doch nicht will....

All das ist normal, wenn zwei Wesen sich aneinander interessieren. Man nie!!!! die Gewissheit in den Anfängen, ob da draus was wird. Und ja!!! das ist auch eine spannende Gelegenheit. Das Kribbeln, die Vorfreue und natürlich auch die Ängste...all das gehört zusammen.

Nur, hier liegt die Betonung auf nur!!!!, wenn mir ein Mann das Gefühl gibt, total verliebt in mich zu sein, mich anschaut, als wäre ich der Morgen - mir sagt er hat mich lieb, Taten folgen lässt, nicht nur dummes Gelabere, wenn er mir die Sterne vom Himmel holt.....

....um dann selbst im Nivanna plötzlich zu verschwinden, ich denke - du weißt genau das es mir darum geht / dann ist man als Frau erschüttert und kapiert die Welt nicht mehr.

Während ein Mann von 100 zurück auf Null fällt, von heute auf Morgen, ohne Vorzeichen und Warnungen - da kannst du mir erzählen was du willst, das würde jeden (egal ob Mann oder Frau) völlig verunsichert zurückbleiben.

Wäre der Kontakt dann für immer Hinfällig, kommt man auch mal drüber hinweg, aber so wie ich das hier!!!! beobachten kann, melden sich viele WM immer wieder neu, lassen in meinen Augen - den anderen ja gar nicht richtig los.

Hier muss man aufpassen, dass nicht alles wieder von vorne anfängt. Und das ist ein WM Phänomen, ich habe leider die Angewohnheit nicht nur einem WM mal erlegen zu sein, sondern es waren schon drei in meinem Leben, mit dem gleichen Spiel (obwohl ich das jetzt nicht als Spiel bezeichnen möchtet).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 15:18
In Antwort auf eppie_12268644

@traumfrau
sich tot stellen, lach...das trifft wirklich auf WM zu, das habe ich so extrem noch nicht bei anderen Sz festgestellt.

Ich kenne es auch als Frau, wenn ein Mann plötzlich nicht mehr an mir interessiert ist, aber!!! (O TON) der meldet sich dann auch nicht mehr bei mir, auch nicht Wochen später.

@foryou
.... ja, so empfinde ich es...
irgendwo hab ich schonmal geschrieben:
auf die letzten vier sms und eine Bitte mich anzurufen, kam nichts. Wir sehen uns, und alles ist in bester Ordnung... (meint WM).
ich kühl und abweisend, WM entsetzt und hat keinen blassen schimmer warum.
Leider konnte ich es ihm nicht erklären, hatten keine Gelegenheit.

Und da sind wir wieder bei dem Punkt... ich hatte dann keine Lust ihn wieder zu kontaktieren, denn ich stell mir die Frage, warum ich und bekomme ich eine Antwort.. geht er überhaupt ans Handy, dann lass ich es lieber ganz.
Bin jetzt ganz Fischefrau und tauch grad unter. Das Spiel geht jetzt solange so weiter, bis irgendeinem die Luft ausgeht.

Ich kann warten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 15:29
In Antwort auf jayne_12155313

@foryou
.... ja, so empfinde ich es...
irgendwo hab ich schonmal geschrieben:
auf die letzten vier sms und eine Bitte mich anzurufen, kam nichts. Wir sehen uns, und alles ist in bester Ordnung... (meint WM).
ich kühl und abweisend, WM entsetzt und hat keinen blassen schimmer warum.
Leider konnte ich es ihm nicht erklären, hatten keine Gelegenheit.

Und da sind wir wieder bei dem Punkt... ich hatte dann keine Lust ihn wieder zu kontaktieren, denn ich stell mir die Frage, warum ich und bekomme ich eine Antwort.. geht er überhaupt ans Handy, dann lass ich es lieber ganz.
Bin jetzt ganz Fischefrau und tauch grad unter. Das Spiel geht jetzt solange so weiter, bis irgendeinem die Luft ausgeht.

Ich kann warten...

@Traumfrau u. all
Du sprichst es an, genau das ist der Punkt den ich meine.

Anfangs - über Wochen, Monate, tauchen solche Fragen gar nicht beim WM auf. Man ruft sie an, wann man Lust hat, oder sie melden sich zurück, wenn man sie ansimst. Man verabredet sich - sie treffen sich. usw.undsofort....

In dieser Phase, denkt keiner!!! darüber nach, melde ich mich zu viel oder zu wenig, wieviel kommt von ihm zurück, soll ich ihn anrufen, oder besser warten.....

Nein, da denkt man nicht nach - da macht man einfach!

Plötzlich verhält sich der WM aber anderes, schwubs...sind wir verunsichert, hinterfragen und trauen uns nicht mehr völlig normal mit ihm zu kommunzieren!! Wo wir früher spontan uns meldeten, ihm zeigten das wir ihn mögen, da sitzen wir und warten, warten und warten...(bis zum Nimmerleinstag) Und werden immer wütender, verletzter, verwirrter und benehmen uns auch kindischer...

Ja genau. Wo sind die Zeiten geblieben, wo alle mit ihnen so einfach war???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 16:07

Wolmin
Es scheint eher etwas mit den Männern allgemein zu tun zu haben.

das sehe ich etwas anders .........frauen tragen ganz gewiss auch ihren teil dazu bei ..das männer so sind o. werden

ich habe in meinem leben noch kein rückzug (mir bez.) von irgendeinem mann erlebt ....noch nieeee !!
auch nicht von "meinem " wm (ausser er schmollte mal .....aber hält auch nie länger als 3 tage an ....dann ruf t er wieder an )
also nur zu sagen es hat was mit männern allgemein zu tun ....ist für mich nicht richtig

WARUM männer so reagieren ..ist für mich als frau mehr als verständlich

wer männer VERSTEHEN willll .... studiere die frauen .............jap so ist es für MICH und kein stück anders ....

manche frauen verstehen sich doch selbst nicht mal .....wie soll es denn ein mann tun

lg kayomi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 16:29

Zitat von Schaumi
"Das Problem der WMs ,das Sie anderen angeblich Signale senden und davon dann nichts wissen wollen bzw.nicht die verantwortung für Ihr tun übernehmen is eins was wirklich exestiert..."

Dieser Satz trifft es exakt.

Wie meiner auch, der sagte mir, alles wäre ihm zu viel geworden, auch meine Verliebtheit zu schnell gewesen, dabei hat "er" doch dafür gesorgt, dass ich mich verknallt habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 17:04

@Schaumi
wenn ihm das zu schnell geht, warum hat man dann als Frau den Eindruck, dass er selbst verknallt war??

Ich glaube bis ich einen Wassermann bekomme, sollte ich erstmal heiraten, noch ein paar Kinder machen, mich scheiden lassen....
...meinst du das ist dann lang genug, lach...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2010 um 17:19

@Schaumi
.....nur is es euere Darstellung dessen was passiert ist ,nicht die des WMs wohlgemerkt.
(Das Ende des Satzes)

Zitat.

Nur das ist für mich das gleiche im Verstehen des Satzes, auch wenn wir das so empfinden - sieht das natürlich der WM noch lang nicht so....

Aber das meinte ich trotzdem so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2010 um 23:39

Bin zwar kein Mann...
aber Wassermann

Bei mir ist es so das ich Angst habe meine Unabhängigkeit zu verlieren. Ich kann mich, oder konnte mich bis jetzt, nicht komplett hingeben. Es darf nicht zu schnell zu eng werden.

Es heißt ja auch das der Wassermann freiheitsliebend, unkonventionell und den Kopf in den Wolken hat.

Könnte mir vorstellen das dieses Freiheitsliebende damit zu tun hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Mai 2013 um 13:25
In Antwort auf pushpa_12358609


entsteht nicht generell die Frage: " Was ist Liebe?"
Jeder definiert dies anders, aber niemand weiß, was es ist.
Ist Liebe eine ständige Erwartungshaltung oder ein ewiges Nichtmelden?
Kann man Liebe wachsen lassen oder ist sie sofort da?
Gibt es die Liebe überhaupt?
Vielleicht entstehen dadurch die vielen Probleme, da niemand wirklich weiß, wie sich Liebe anfühlt. Und man wartet auf etwas was mit wahrer Liebe nichts zu tun hat. Kann man sich entlieben?
lg zufin

Hey zufin,
ich habe gerade deinen Beitrag entdeckt und die Frage mit der du dich beschäftigt hast, nämlich 'Was ist Liebe?',
kann ich mal ein Buch empfehlen.
Ist wirklich der Kracher und hat mir in so manchen Hinsichten, die Augen geöffnet. Es heißt 'The Road Less Travelled - A New Psychology of Love, Traditional Values and Spiritual Growth' von M. Scott Peck.
Irgendwie hatte ich das Gefühl (vor allen Dingen bei dem Kapitel Liebe), dass ich die Antwort auf Liebe gefunden habe.
Nämlich genau WAS Liebe eigentlich ist und WAS nicht.
Das im Zusammenhang ein WM vielleicht auch so denkt oder sich so eine 'Liebe vorstellt'.
Ist es nicht eigentlich so, dass die meisten Beziehungen früher oder später auseinander gehen, weil 'die Schmetterlinge', die anfangs vorhanden waren, flöten gegangen sind? Das nach dem Zusammenkommen, das erste Jahr vorüber geht und danach festgestellt ist, dass man den Partner doch nicht mehr so 'liebt' weil dieser sich anscheinend so verändert hat?
Ich habe für mich selber herausgefunden, das es darum überhaupt nicht geht. Für mich geht es darum sich zusammen verändern zu können, dem Partner die Freiheiten zu lassen, um sich selbst weiterzuentwickeln. Denn das tut doch jedes Lebewesen, jeder Kreislauf, sich weiterentwickeln, um dann das bestmögliche 'Ich' hervorzubringen. People 'falling in love' and at some point 'out of love'. Das wird hier einfach so wunderbar beschrieben.
Ist es nicht so, dass viele Menschen an einen Punkt angelangen und sich dann von dem Partner wieder trennen, weil sie sagen: ' Irgendwie gefällt mir die Ansicht doch nicht.' Die ersten trennen sich, denn sie nervt der Partner mit bestimmten Verhaltensweisen..
Viele stellen die WM als beziehungsunfähig hin aber vielleicht sind sie bessere Partner als ihr denkt. Denn
ein WM ist auf seine Freiheit erpicht, denn so kann er sich im übertragenen Sinne, weiterentwickeln. Im Endeffekt geht es doch darum, sich weiterzuentwickeln, wie es oben schon geschrieben habe.
Das heißt, würde die Partnerin ihren WM einfach lassen, macht er es bei ihr ja sowieso. Ich kann die WM irgendwie komplett verstehen, wenn eine Person eifersüchtig ist und zu dem WM sagt: ' Ich finde das und das nicht gut, wenn du das und das machst...!', dann wird das WMIndividuum doch eigentlich eingeschränkt und die Person wäre der Auslöser dafür, das sich der WM nicht weiterentwickeln kann. Ich glaube einfach, dass man sich mit dem WM am besten weiterentwickeln kann. Mit ihm lernen kann sein bestes 'Ich' hervorzubringen.
Hoffe ihr seit durch meinen Beitrag etwas durchgestiegen, wenn ihr noch Fragen habt, fass ich mich auch nochmal ausführlicher
Ich hoffe ich habe nochmal einen kleinen Denkanstoß gegeben, ich will euch auch nicht zu viel vorweg nehmen!


Liebe Grüße!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Mai 2013 um 15:07
In Antwort auf melody_12527965

Hey zufin,
ich habe gerade deinen Beitrag entdeckt und die Frage mit der du dich beschäftigt hast, nämlich 'Was ist Liebe?',
kann ich mal ein Buch empfehlen.
Ist wirklich der Kracher und hat mir in so manchen Hinsichten, die Augen geöffnet. Es heißt 'The Road Less Travelled - A New Psychology of Love, Traditional Values and Spiritual Growth' von M. Scott Peck.
Irgendwie hatte ich das Gefühl (vor allen Dingen bei dem Kapitel Liebe), dass ich die Antwort auf Liebe gefunden habe.
Nämlich genau WAS Liebe eigentlich ist und WAS nicht.
Das im Zusammenhang ein WM vielleicht auch so denkt oder sich so eine 'Liebe vorstellt'.
Ist es nicht eigentlich so, dass die meisten Beziehungen früher oder später auseinander gehen, weil 'die Schmetterlinge', die anfangs vorhanden waren, flöten gegangen sind? Das nach dem Zusammenkommen, das erste Jahr vorüber geht und danach festgestellt ist, dass man den Partner doch nicht mehr so 'liebt' weil dieser sich anscheinend so verändert hat?
Ich habe für mich selber herausgefunden, das es darum überhaupt nicht geht. Für mich geht es darum sich zusammen verändern zu können, dem Partner die Freiheiten zu lassen, um sich selbst weiterzuentwickeln. Denn das tut doch jedes Lebewesen, jeder Kreislauf, sich weiterentwickeln, um dann das bestmögliche 'Ich' hervorzubringen. People 'falling in love' and at some point 'out of love'. Das wird hier einfach so wunderbar beschrieben.
Ist es nicht so, dass viele Menschen an einen Punkt angelangen und sich dann von dem Partner wieder trennen, weil sie sagen: ' Irgendwie gefällt mir die Ansicht doch nicht.' Die ersten trennen sich, denn sie nervt der Partner mit bestimmten Verhaltensweisen..
Viele stellen die WM als beziehungsunfähig hin aber vielleicht sind sie bessere Partner als ihr denkt. Denn
ein WM ist auf seine Freiheit erpicht, denn so kann er sich im übertragenen Sinne, weiterentwickeln. Im Endeffekt geht es doch darum, sich weiterzuentwickeln, wie es oben schon geschrieben habe.
Das heißt, würde die Partnerin ihren WM einfach lassen, macht er es bei ihr ja sowieso. Ich kann die WM irgendwie komplett verstehen, wenn eine Person eifersüchtig ist und zu dem WM sagt: ' Ich finde das und das nicht gut, wenn du das und das machst...!', dann wird das WMIndividuum doch eigentlich eingeschränkt und die Person wäre der Auslöser dafür, das sich der WM nicht weiterentwickeln kann. Ich glaube einfach, dass man sich mit dem WM am besten weiterentwickeln kann. Mit ihm lernen kann sein bestes 'Ich' hervorzubringen.
Hoffe ihr seit durch meinen Beitrag etwas durchgestiegen, wenn ihr noch Fragen habt, fass ich mich auch nochmal ausführlicher
Ich hoffe ich habe nochmal einen kleinen Denkanstoß gegeben, ich will euch auch nicht zu viel vorweg nehmen!


Liebe Grüße!!

Find ich toll
und richtig was du da geschrieben hast! Und für mich zumindest zutreffend. Ich kenne so ein WM-Exemplar bereits 3 1/2 Jahre, wir würden niemals zusammen passen - bin ein Krebsilein - aber Gedankenaustausch, Ratschläge, Verständnis .. grandios! Beiderseits. Er hat mir viele Denkanstösse gegeben für die ich wohl noch eine Weile gebraucht hätte. Und mein KrebsSeelchen hat ihm auch einiges näher gebracht, wozu seine WM-Rationalität (aber sie sind voller Liebe!) gar nicht den Weg gesehen hätte ... oder so!

Schönen Sonntag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest