Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Eine schöne Geschichte....

Eine schöne Geschichte....

3. Dezember 2006 um 2:03 Letzte Antwort: 19. Januar 2010 um 9:09

die ich grade von einer sehr lieben Kollegin erhalten habe und ich möchte sie euch mitteilen und sie mit euch teilen: Vermutlich kennen sie einige schon, aber sie ist einfach wunderschön und vor allem sehr wahr.
-------------------------------------

Das perfekte Herz

Eines Tages stand ein junger Mann mitten in der Stadt und erklärte, dass er das schönste Herz im ganzen Tal habe. Eine große Menschenmenge versammelte sich, und sie alle bewunderten sein Herz, denn es war perfekt. Es gab keinen Fleck oder Fehler in ihm. Ja, sie alle gaben ihm Recht, es war wirklich das schönste Herz, was sie je gesehen hatten. Der junge Mann war sehr stolz und prahlte noch lauter über sein schönes Herz.

Plötzlich tauchte ein alter Mann vor der Menge auf und sagte: "Nun, Dein Herz ist nicht mal annähernd so schön, wie meines." Die Menschenmenge und der junge Mann schauten das Herz des alten Mannes an.

Es schlug kräftig, aber es war voller Narben, es hatte Stellen, wo Stücke entfernt und durch andere ersetzt worden waren. Aber sie passten nicht richtig, und es gab einige ausgefranste Ecken.....genauer... an einigen Stellen waren tiefe Furchen, wo ganze Teile fehlten.
Die Leute starrten ihn an. Wie kann er behaupten, sein Herz sei schöner, dachten sie? Der junge Mann schaute auf des alten Mannes Herz, sah dessen Zustand und lachte: "Du musst scherzen", sagte er, "Dein Herz mit meinem zu vergleichen. Meines ist perfekt und Deines ist ein Durcheinander aus Narben und Tränen."

"Ja", sagte der alte Mann, "Deines sieht perfekt aus, aber ich würde niemals mit Dir tauschen. Jede Narbe steht für einen Menschen, dem ich meine Liebe gegeben habe. Ich reiße ein Stück meines Herzens heraus und reiche es ihnen, und oft geben sie mir ein Stück ihres Herzens, das in die leere Stelle meines Herzens passt. Aber weil die Stücke nicht genau sind, habe ich einige rauhe Kanten, die ich sehr schätze, denn sie erinnern mich an die Liebe, die wir teilten. Manchmal habe ich auch ein Stück meines Herzens gegeben, ohne dass mir der andere ein Stück seines Herzens zurückgegeben hat. Das sind die leeren Furchen. Liebe geben heißt manchmal auch ein Risiko einzugehen.

Auch wenn diese Furchen schmerzhaft sind, bleiben sie offen und auch sie erinnern mich an die Liebe, die ich für diese Menschen empfinde und ich hoffe, dass sie eines Tages zurückkehren und den Platz ausfüllen werden. Erkennst du jetzt, was wahre Schönheit ist?"

Der junge Mann stand still da und Tränen rannen über seine Wangen. Er ging auf den alten Mann zu, griff nach seinem perfekten jungen und schönen Herzen und riss ein Stück heraus. Er bot es dem alten Mann mit zitternden Händen an. Der alte Mann nahm das Angebot an, setzte es in sein Herz. Er nahm dann ein Stück seines alten vernarbten Herzens und füllte damit die Wunde des jungen Mannes Herzen. Es passte nicht perfekt, da es einige ausgefranste Ränder hatte. Der junge Mann sah sein Herz an, nicht mehr perfekt, aber schöner als je zuvor, denn er spürte die Liebe des alten Mannes in sein Herz fließen. Sie umarmten sich und gingen weg, Seite an Seite.

Narben auf dem Körper bedeuten, dass man gelebt hat....
Narben auf der Seele bedeuten, dass man geliebt hat....


Noname

Mehr lesen

3. Dezember 2006 um 9:22

Guten Morgen Liebe Noname und alle anderen zusammen
ich melde mich auch mal wieder öffentlich mal an Deck.
Noname, du hast die wahrlich schöne Geschichte treffend interpretiert. Ja, so ist das mit den Narben.

Ich kannte die Story bereits von meinem Räbchen. Sie nannte sie "der alte Mann und das Herz" und stellte sie im März ins Forum.

Der Rabe grüßt euch und wünscht allen einen besinnlichen 1. Advent

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2006 um 9:31
In Antwort auf jokull_11857064

Guten Morgen Liebe Noname und alle anderen zusammen
ich melde mich auch mal wieder öffentlich mal an Deck.
Noname, du hast die wahrlich schöne Geschichte treffend interpretiert. Ja, so ist das mit den Narben.

Ich kannte die Story bereits von meinem Räbchen. Sie nannte sie "der alte Mann und das Herz" und stellte sie im März ins Forum.

Der Rabe grüßt euch und wünscht allen einen besinnlichen 1. Advent

Rabe noch lahm
in nachfolgendem Satz meines vorgien Postinges hätte 1x "mal" gereicht
"ich melde mich auch mal wieder öffentlich mal an Deck."

Habe wohl vergessen, Hirn an, Augen auf, krächz!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2006 um 9:41
In Antwort auf jokull_11857064

Rabe noch lahm
in nachfolgendem Satz meines vorgien Postinges hätte 1x "mal" gereicht
"ich melde mich auch mal wieder öffentlich mal an Deck."

Habe wohl vergessen, Hirn an, Augen auf, krächz!

Hallo noname
solche geschichten sind die wahren schätzchen hier. es wird mit einfachen aber spannenden sätzen erklärt worauf es wirklich ankommt.

diese narben im herzen sind wie falten im gesicht, zeugisse von LEBEN, mittendrin.

einen schönen und besinnlichen 1. advent

wünscht

riannah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2006 um 9:41
In Antwort auf jokull_11857064

Rabe noch lahm
in nachfolgendem Satz meines vorgien Postinges hätte 1x "mal" gereicht
"ich melde mich auch mal wieder öffentlich mal an Deck."

Habe wohl vergessen, Hirn an, Augen auf, krächz!

Flattere wieder ins warme Nestchen kuscheln
was schrieben da meine Federn wieder: vorgien statt vorigen, "Postinges" statt Postings.
Meine Klarstellung erfolgt für die Rechtschreibkritiker.
Und tschüss, nichts geht mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2006 um 9:44

Mir stehen die tränen in den augen..
soviel wahres...
hat mich sehr berührt und mich gleichzeitig an eine Situation in meinem Leben erinnert hat...

danke dir für diese schönen Zeilen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2006 um 9:45
In Antwort auf jokull_11857064

Flattere wieder ins warme Nestchen kuscheln
was schrieben da meine Federn wieder: vorgien statt vorigen, "Postinges" statt Postings.
Meine Klarstellung erfolgt für die Rechtschreibkritiker.
Und tschüss, nichts geht mehr

Ich finde die Geschichte
auch sehr schön und wünsche allen glücklichen und unglücklichen,großen und kleinen Menschen einen schönen ersten Advent.
Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2006 um 12:15

Danke...
...für diese Geschichte, die mich zu Tränen gerührt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2006 um 19:13

Einfach Klasse!
....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2006 um 15:29

*SNIF*
So eine wunderschöne Geschicht... Könntest Du mir diese auf meine Mail schicken? placecalledhere@web.de Wär einfach toll, da ich sie von hier aus ja nicht speichern kann....

Lichtvolle Grüsse PCH

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2006 um 16:12

Warum das?
warum vorsicht? ist davor ein Schild angebracht, vorsicht bissig? oder was?

Das ich diesen Text via Mail von einer Kollegin erhalten habe, steht im Eingangsabsatz und daß ich ihn lediglich teilen wollte ......was stört dich daran? Wenns dir nicht gefällt, dann klicke weiter und überseh es einfach..... was ist daran so schwer?

Schönen Nachmittag.

noname

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2007 um 10:16
In Antwort auf ariane_12152624

Warum das?
warum vorsicht? ist davor ein Schild angebracht, vorsicht bissig? oder was?

Das ich diesen Text via Mail von einer Kollegin erhalten habe, steht im Eingangsabsatz und daß ich ihn lediglich teilen wollte ......was stört dich daran? Wenns dir nicht gefällt, dann klicke weiter und überseh es einfach..... was ist daran so schwer?

Schönen Nachmittag.

noname

Zu rührselig für einen poltergeist!
schnief und tränen verberg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2007 um 2:57

Wirklich schön
schnüff

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Januar 2010 um 12:45

Hi
Schöne geschichte !

ich hätte auch noch eine :P

Ich war in ein Mädchen verliebt, wir trafen uns das erste mal an Fasching auf einer Hausparty ,ich kannte sie aber schon zuvor aus der schule aber nur vom sehen, nun lernte ich sie aber bessern kennen am nächsten morgen schrieben wir im icq, und ich schreib ihr das ich gerne was mit ihr machen würde, sie stimmte zu,jedoch wollte sie nicht mit mir alleine etwas unternehmen,sie wollte immer noch andere Leute dabei haben, dass war zwar nicht das was ich mir vorgestellt habe jedoch stimmt ich zu , da es auch eine Möglichkeit war sie besser kennen zu lernen, wieder merkte ich das ich sie mehr und mehr mochte,wir trafen uns öfters jedoch immer mit mehr Leuten heißt immer in einer Gruppe, bis zu dem einen Tag als ich sie fragte ob sie mit mir in die Stadt shoppen gehen würde , sie sagte ja. Ich war überglücklich habe gedacht nun merke ich endlich das sie mich auch gerne mag. Wir gingen in die Stadt ein wunderschöner Tag für mich, jedoch danach veränderte sich alles, wir schreiben nicht mehr so oft,der Kontakt brauch nicht ganz ab, aber er wurde weniger, und ich weiß nicht warum.am letzten Schultag ist es ein brauch auf die Neckarwiese zu gehen , ich fragte sie ob wir nicht zusammen gehen wollen, sie stimmt erneut zu, was ich seltsam fand aber, ich wusste wieso sie das tat, und zwar um mir zu sagen das sie nichts von mir will, wir sprachen darüber das ich sie lieb gewonnen hatte,sie aber leider nicht. Ich sagte zu ihr das wir freund belieben können das nahm sie freudig an.2 Wochen später kam auch die frage ob wir nicht freundschaftlich etwas unternehmen sollen, das taten wir auch wir gingen auf ein großes Straßen fest bei dem wir noch viele andere freunde trafen, sie sagte zu mir,Hauptsache ich komme mit dir zum Straßen fest,bei diesem Satz hüpfte mein Herz wieder höher, aber im Hinterkopf hatte ich eben doch nur das freundschaftliche! Wir blieben bis 1 Uhr nachts auf dem Straßen fest als die Gruppe zurück zum Bus lief , wollte ich neben ihr laufen aber, sie wollte nicht, dass Verstand ich nicht obwohl sie zuvor meinte , das alles gut ist solang sie mit mir kommt. An den nächsten tagen war alles anders wir schrieben nicht mehr und hatten keinen Kontakt mehr , das wollt ich nicht ich schrieb sie an und fragte was los sei. Sie antwortete das ich ihr zu aufdringlich gewesen wäre,dass konnte ich nicht Verstehen eben genau aus dem Grund das sie meinte sie wolle Hauptsache bei mir sein. Nun merkte ich das Freundschaft nicht funktioniert wenn einer liebt !, wir einigten uns auf einen Kontakt Abbruch und wechselten kein Wort mehr, schrieben nicht mehr, sahen uns nicht mehr, ich habe mich damit abgefunden das es vorbei war, bis zu meinem Geburtstag ich war mit Freunden in der Stadt, als sie kam -zufällig-, sie wusste das ich Geburtstag hatte, das erstaunte mich etwas. Wir redeten kurz und verabschiedeten uns wieder. Am nächsten morgen kam eine SMS in der sie mir noch mal alles gute zum Geburtstag wünschte, ich schreib ihr zurück und meinte, das es toll gewesen war als ich sie wieder getroffen habe,kurz darauf kam eine Antwort :Sie schreib, dass sie mich wieder sehen will, ich freute mich, denn ich habe sie nicht vergessen in der zeit, ich musste noch oft an sie denken,Nun änderte sich wieder alles wir schrieben wieder , und wir feierten Silvester zusammen, bei dieser Party, kamen wir uns wieder näher, wir saßen alleine zusammen und erzählten, ich merkte wieder wie die alten gefühlt hoch kamen.sie wollte das ich auf der Party bleibe , denn ich hätte früher gehen müssen, ich blieb, wegen ihr ! Danach schreiben wir wieder oft, bis heute wieder eine Nachricht kam das sie etwas mit mir machen möchte...
Diese Geschichte soll zeigen das manche Menschen erste merken was sie haben , wenn sie es drohen zu verlieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2010 um 9:09


danke für diese toll geschichte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper