Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Einerseits. ...andererseits....

Einerseits. ...andererseits....

10. Juni 2012 um 19:27 Letzte Antwort: 10. Juli 2012 um 12:25

Hilfe Hilfe! ich wäre euch dankbar, wenn ihr mir bei folgender Situation eure Einschätzung diesbezüglich sagen könntet:

Mein Krebsmann und ich (Fischefrau) haben uns vor 2 Monaten über gemeinsame Freunde kennengelernt. Seit da treffen wir uns regelmäßig, wir verbringen die Wochenenden miteinander (was IMMER von ihm ausgeht- Sehen wir uns?), hören uns jeden Tag, wenn ich bei ihm bin führt er mich jedes Mal mit dem Auto nach Hause (wohnen ca 30min auseinander, ich könnte auch problemlos mit der Bahn nach Hause pilgern!), lädt mich zum Essen ein, kümmert sich um mich und ist um mein Wohl bemüht, ein ganz toller Mann. Letztens ist er mitten in der Nacht 1 1/2 Std mit dem Auto zu mir gefahren, weil er bei mir sein wollte, obwohl er am nächsten Morgen früh aufstehen musste. wir verstehen uns super, auch sexuell passt es zwischen uns wunderbar
Nun hat sich zwischen uns natürlich etwas entwickelt, was irgendwie einer Beziehung gleicht aber dann auch wieder nicht:
Es irritiert mich, dass er einerseits alles für mich tut und mir in einem Gespräch bereits gesagt hat dass er sich in mich verliebt hat( es allerdings langsam angehen möchte) und ich das auch ganz deutlich spüre aber andererseits von seiner Seite aus nichts kommt wie zB. ein Küsschen in der Öffentlichkeit, SMS wie ich vermiss dich oder schön war es mit dir oder Händchenhalten. Diesbezüglich hält er sich schon sehr stark zurück. Teilweise begrüßt er mich wenn wir unter Freunden sind sogar mit Küsschen links rechts, genauso wie die anderen. Versteh ich nicht und das stimmt mich schon sehr nachdenklich. Glaubt ihr, dass er sich deswegen so verhält, weil er es wie gesagt langsam angehen möchte mit uns?

Mehr lesen

10. Juli 2012 um 12:25

... das kenne ich
Das führt zu einer Menge Kopfzerbrechen. Dazu dass man sich auf nichts anderes mehr konzentrieren kann...
Ich glaube, da hilft nur immer wieder REDEN!
Mein Krebs ist auch so. Wenn ich nicht mehr kann, frage ich ihn und dann bekomme ich die schönsten Antworten!

Nach einer Zeit (3-4 Monate) zweifel ich wieder an allem... dann muss wieder geredet werden.
Ich brauche sehr viel Aufmerksamkeit und Bestätigung...
Vielleicht einfach zu viel!!

Also vorsichtig und lieb und vorallem KURZ darüber reden. Das Thema nicht ewig ausdehnen.
Er wird dir schon die richtigen Antworten geben, denn das können sie. Danach fühle ich mich wieder wie im siebten Himmel.
So ist das einfach... ich glaub die können nicht anders...
Was mir auch hilft ist, mir die Dinge vor Augen zu führen, die er immer wieder für mich tut.
Dann weiß ich es, auch wenn er es mir nicht sagen kann. Er zeigt es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club