Home / Forum / Astrologie & Esoterik / "Energiewende" am 21.12.2012 ?

"Energiewende" am 21.12.2012 ?

28. Dezember 2012 um 14:52 Letzte Antwort: 2. Januar 2013 um 16:01

Hallo Ihr Lieben,

habe mir schon reichlich Gedanken über den "Weltuntergang" gemacht und mir auch die ein oder andere Meinung dazu angehört...
Was ist denn nun anders ? Es war klar, dass sich der Erdball nicht von heut auf morgen in Luft auflöst oder der 3. Weltkrieg ausbricht...aber was hat es denn mit dem Datum nun auf sich ?
Laut Maya (nein, nicht die Biene ) fängt ja nun eine neue Epoche an, laut Esoterikern ist die Erde von der dritten in die fünfte Dimension aufgestiegen (in die vierte Dimension geht wohl nicht, da das die ZEIT ist, hab ich mir sagen lassen).
Hab sogar gehört, dass der Mensch sich nun nicht mehr zwischen der alten und neuen "Wirklichkeit" entscheiden kann, sondern in die neue Welt muss - was auch heißen soll, dass wir von der verstandesgeprägten Welt in die Gefühle kommen sollen (was ich persönlich gar nicht so schlecht finde...wenn ich mir manche Beziehungen, nicht nur im partnerschaftlichen Bereich, so anschaue - da geht es doch oftmals nur um Geld und Macht).
Wir Menschen haben doch alle einen freien Willen und der ist immer noch da. Was hat sich also geändert ? Wenn sich nun ein Gefühl zeigt (Trauer,Schmerz, Liebe), dann kann ich doch nach wie vor entscheiden, was ich damit mache oder ob ich überhaupt damit umgehen möchte...
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht so recht, was am 21.12.2012 passiert ist und welche Auswirkungen der "Aufstieg" der Erde haben soll...es wäre doch zu schön, wenn wir Menschen alle mal dazulernen würden und ein gemeinschaftliches Denken entwickeln statt dieser besch.... EGO-Mentalität. Ich würde es uns wünschen...

Was meint Ihr zum Thema "neue " Erde ?

LG von der liebenliese

Mehr lesen

29. Dezember 2012 um 10:13


Ich werde seit dem 21. von allen die ich sehe herzlich umarmt und jeder wirft mir sein Geld hinterher

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2012 um 12:43

Neuer termin
für den nächsten weltuntergang

der 15: November 2015

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2012 um 13:09

Och nöööö (stöhn)
...auch nach dem 21. gibt es noch immer Menschen, die gleich ein EGO-Ding aus jedem Beitrag machen
"Just4Just", reines Interesse, darum die Frage. Was denken andere über dieses Thema ?
(Gedankenaustausch nennt man sowas, eine rein sachliche Ebene. Esoterikforum bedeutet für mich nicht, dass gleich alles auf die spirituell-analytische "was-hab-ich-für-ein-Problem"-Schiene gezogen werden muss)

Erwartet habe ich nichts vom 21.12., wie gesagt, habe mir GEDANKEN gemacht, was es mit diesem Termin auf sich hat.
Und hab einiges geschrieben, was ich dazu schon gehört habe.
Ich hoffe, das ist jetzt nicht zu "flach" für Deinen Horizont .

Luana, auch ich hab das Gefühl, "es tut sich was". Wir dürfen gespannt sein, was jetzt kommt...

LG liebeliese

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Dezember 2012 um 9:40

Traurig traurig...
...auf welchem Niveau Du unterwegs bist "Just4Just". Lies mal Deine ersten Sätze...da frag ich mich, WER hier ein Problem hat. Warum so genervt ? Du musst zu meiner Frage Nix schreiben, wenn Du das so "daneben" findest.

Du kennst mich überhaupt nicht und es gibt keinen Grund, mich in irgendeiner Form anzugreifen oder unsachlich zu werden.
Hier gibt es übrigens auch ein Psychologie-Forum, vielleicht wärst Du dort besser dran ?

Wie Oma schon sagte: "wenn Du nichts Nettes zu sagen hast, dann sag lieber nichts".

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Dezember 2012 um 17:54

Haben ja schon drüber geredet
Hallo Liebeliese

haben ja schon am Telefon drüber geredet, aber ich würd hier auch gern noch meinen Senf loslassen.^^
Ich könnte mir vorstellen, dass die Grenzen zu den verschiedenen Ebenen durchlässiger wurden, wodurch es "leichter" ist, Zugang zur eigenen Spiritualität zu finden. Ich glaube schon, dass wir in ein Zeitalter gegangen sind, in dem sich einiges ändern wird. In den Menschen selbst.
Was die Leute angeht, die vom 3. Weltkrieg reden...ich weiß nicht. Die meisten haben es von diesem Propheten (weiß grad nicht wie er heißt, habs mir aber auch durchgelesen) und posten es halt dann einfach mal. Sicher sind auch mir Parallelen aufgefallen, allerdings darf man nicht vergessen, dass die Zukunft IMMER veränderbar ist. Und auch wenn es jetzt vielleicht danach aussieht, kann eine einzige Entscheidung eines Politikers alles nochmal rumreissen. Die Prophezeihung ist ja auch schon relativ alt. Von daher warte ich einfach mal ab was passiert und versuche, so wie du mir geraten hast, einfach mal alles auf mich zukommen zu lassen und anzunehmen.
Was so Leute wie weiter unten angeht, frage ich mich, wieso sie Beiträge schreiben, wenn sie sich nur aufregen. Wollen sie Aufmerksamkeit? Oder wollen sie einfach nur stänkern oder sich profilieren? Wie auch immer.....Teile aus Wikipedia oder anderen Internetseiten zu kopieren und dann zu posten hat für mich persönlich nichts mit Spiritualität oder Esoterik zu tun. Da würd ich auch überlegen, eher ein anderes Forum auszuwählen.

Naja Wir dürfen gespannt sein, was die Zeit noch bringt!!

Liebe Grüße
Pagana

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Januar 2013 um 8:51
In Antwort auf nelda_12289400

Haben ja schon drüber geredet
Hallo Liebeliese

haben ja schon am Telefon drüber geredet, aber ich würd hier auch gern noch meinen Senf loslassen.^^
Ich könnte mir vorstellen, dass die Grenzen zu den verschiedenen Ebenen durchlässiger wurden, wodurch es "leichter" ist, Zugang zur eigenen Spiritualität zu finden. Ich glaube schon, dass wir in ein Zeitalter gegangen sind, in dem sich einiges ändern wird. In den Menschen selbst.
Was die Leute angeht, die vom 3. Weltkrieg reden...ich weiß nicht. Die meisten haben es von diesem Propheten (weiß grad nicht wie er heißt, habs mir aber auch durchgelesen) und posten es halt dann einfach mal. Sicher sind auch mir Parallelen aufgefallen, allerdings darf man nicht vergessen, dass die Zukunft IMMER veränderbar ist. Und auch wenn es jetzt vielleicht danach aussieht, kann eine einzige Entscheidung eines Politikers alles nochmal rumreissen. Die Prophezeihung ist ja auch schon relativ alt. Von daher warte ich einfach mal ab was passiert und versuche, so wie du mir geraten hast, einfach mal alles auf mich zukommen zu lassen und anzunehmen.
Was so Leute wie weiter unten angeht, frage ich mich, wieso sie Beiträge schreiben, wenn sie sich nur aufregen. Wollen sie Aufmerksamkeit? Oder wollen sie einfach nur stänkern oder sich profilieren? Wie auch immer.....Teile aus Wikipedia oder anderen Internetseiten zu kopieren und dann zu posten hat für mich persönlich nichts mit Spiritualität oder Esoterik zu tun. Da würd ich auch überlegen, eher ein anderes Forum auszuwählen.

Naja Wir dürfen gespannt sein, was die Zeit noch bringt!!

Liebe Grüße
Pagana

^^
die grenzen zwischen den verschiedenen ebenen sind sehr, sehr regelmäßig durchlässiger. seit paar tausend jahren. beispielsweise an beltane, samheim, und den beiden sonnenwenden, ebenfalls und vor allem in den rauhnächten. das ist nun nicht grad eine änderung. ^^

die zukunft ist *meistens* änderbar, keinesfalls IMMER.
klar, wenn, dann auch durch minimalste änderungen.
das prinzip an (echten) vorhersagen ist aber, dass sie eigentlich nur durch das verändert werden können, was man auf grund der vorhersage ändert.
das große problem der vorhersagen ist, dass man leicht irren kann, weil man immer nur ausschnitte sieht und die oft symbolisch verschlüsselt sind - wenn man eine rein esoterische basis nimmt, gibt ja auch andere möglichkeiten.

dieses gerede von dem "leichteren zugang zur eigenen spiritualität" gibt es die letzten 10 jahre konstant. der liegt wahrscheinlich darin, dass "spiritualität" oder das schicke klischee, was darunter so gern verstanden wird, seit den 68ern mehr oder minder schön in mode ist.
nein, das ist nicht mehr und nicht weniger leicht als vor 100 jahren oder vor 1000 jahren, denn der "zugang zur spiritualität" hängt vor allem in der auseinandersetzung mit sich selbst - und an der ändert kein maya-kalender, kein prophet und keine grenze zwischen den existenzebenen etwas. bestenfalls kultur, gesellschaft usw - und die sind dem aktuell nicht gerade förderlich. wie man auch im gofem schön verfolgen kann (nein, ich meine nicht die böööööööööööööösen user, die hier so "unesoterisch" schreiben)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Januar 2013 um 10:42
In Antwort auf lykke_12893270

^^
die grenzen zwischen den verschiedenen ebenen sind sehr, sehr regelmäßig durchlässiger. seit paar tausend jahren. beispielsweise an beltane, samheim, und den beiden sonnenwenden, ebenfalls und vor allem in den rauhnächten. das ist nun nicht grad eine änderung. ^^

die zukunft ist *meistens* änderbar, keinesfalls IMMER.
klar, wenn, dann auch durch minimalste änderungen.
das prinzip an (echten) vorhersagen ist aber, dass sie eigentlich nur durch das verändert werden können, was man auf grund der vorhersage ändert.
das große problem der vorhersagen ist, dass man leicht irren kann, weil man immer nur ausschnitte sieht und die oft symbolisch verschlüsselt sind - wenn man eine rein esoterische basis nimmt, gibt ja auch andere möglichkeiten.

dieses gerede von dem "leichteren zugang zur eigenen spiritualität" gibt es die letzten 10 jahre konstant. der liegt wahrscheinlich darin, dass "spiritualität" oder das schicke klischee, was darunter so gern verstanden wird, seit den 68ern mehr oder minder schön in mode ist.
nein, das ist nicht mehr und nicht weniger leicht als vor 100 jahren oder vor 1000 jahren, denn der "zugang zur spiritualität" hängt vor allem in der auseinandersetzung mit sich selbst - und an der ändert kein maya-kalender, kein prophet und keine grenze zwischen den existenzebenen etwas. bestenfalls kultur, gesellschaft usw - und die sind dem aktuell nicht gerade förderlich. wie man auch im gofem schön verfolgen kann (nein, ich meine nicht die böööööööööööööösen user, die hier so "unesoterisch" schreiben)

Ähm ja xD
Ich muss dazu sagen, dass ich in Sachen Esoterik noch ziemlicher Frischling bin. ^^ Ist von daher definitiv möglich, dass ich unesoterisch schreibe und dass sich alte Hasen bei meinen Aussagen evtl verwundert den Kopf kratzen. xD Es ist für mich auch ein Grund gewesen in dieses Forum zu kommen, damit ich hier vielleicht für mich relevante Dinge erfahre und dazu lernen kann. Natürlich ist mir klar, dass die Ebenen öfter durchlässig sind xD Kann einfach schlecht erklären wie ich das meine...für mich ist es seitdem irgendwie anders, kann es aber nicht in Worte fassen. Habe mich wohl auch deshalb blöd ausgedrückt.....

Liebe Grüße
Pagana

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Januar 2013 um 12:28
In Antwort auf nelda_12289400

Ähm ja xD
Ich muss dazu sagen, dass ich in Sachen Esoterik noch ziemlicher Frischling bin. ^^ Ist von daher definitiv möglich, dass ich unesoterisch schreibe und dass sich alte Hasen bei meinen Aussagen evtl verwundert den Kopf kratzen. xD Es ist für mich auch ein Grund gewesen in dieses Forum zu kommen, damit ich hier vielleicht für mich relevante Dinge erfahre und dazu lernen kann. Natürlich ist mir klar, dass die Ebenen öfter durchlässig sind xD Kann einfach schlecht erklären wie ich das meine...für mich ist es seitdem irgendwie anders, kann es aber nicht in Worte fassen. Habe mich wohl auch deshalb blöd ausgedrückt.....

Liebe Grüße
Pagana


für mich gibt es kein "esoterisch" und kein "unesoterisch". kein "spirituell" und kein "nicht spirituell". ich konnt nur der versuchung nicht widerstehen, dein "hat mit esoterik und spiritualität nichts zu tun" aufzugreifen. das gehört beispielsweise zu den dingen, wo ich mir immer "verwundert den kopf kratze". und zu den dingen, die ich mit dem klischee von spiritualität meine. da wird dieser tage zu gern "spirituell" mit "zahm und angepaßt" verwechselt. spirituell kann man nur sein, wenn man sich erkannt und akzeptiert hat. ganz meine meinung. aber deswegen muß das, was man erkennt und akzeptiert nicht irgendwelchen kulturellen und / oder budhistischen und / oder christlichen idealen entsprechen. man kann auch spirituell sein, wenn man eine echte b*tch ist und / oder ein biest und / oder ein waschechter und kompromißloser egoist und / oder sich profilieren möchte, gern andere ärgert oder sonstwas oder ...
und ich meine wirklich nicht diese beiträge, wenn ich hier von fehlender selbsterkenntnis und selbstreflektion spreche, hab aber den verdacht, dass du es so verstanden hättest.

du willst hier was lernen? oh, bist du totenbeschwörer? (ja, der mußte sein )

also ehrlich gesagt: ich finde keinen unterschied zwischen heute und der zeit vor einem jahr.
wir sind im moment noch mitten in den rauhnächten, am 21.12. waren wir es je nach definition auch bzw. in der grenzzone - ja die grenzen SIND im moment durchlässiger. aber das waren sie zu der zeit die letzten 1000 jahre auch schon.

vielleicht hat sich nicht die welt geändert - sondern einfach DU hast dich geändert und es ist deswegen für dich jetzt leichter.

wir sind in einer zeit, wo sich vieles ändern wird für und in den menschen - klar. waren unsere großeltern auch, unsere eltern auch, die generationen davor auch.
"heute sind die guten alten zeiten, in denen alles noch in ordnung war, nach denen wir uns in 10 jahren sehnen werden" gilt zu jeder zeit an jedem ort.

ich glaube die ganze nummer mit dem maya kalender ist etwas, was bei x übersetzungen von menschen, die keinen schimmer von der damaligen kultur haben, nun mal herauskommt. ich denke nicht, dass das, was man heute liest, viel mit dem zu tun hat, was man damals beim schreiben meinte. jede übersetzung ist eine interpretation. immer und zwangsläufig. erst recht bei ewig alten und "toten" sprachen, die aus einer kultur stammen, die uns unglaublich fremd ist. wer das richtig übersetzen wöllte, müßte sich beispielsweise in menschen hineinversetzen (!) können, die menschenopfer für etwas absolut richtiges, wichtiges und nicht mal im ansatz moralisch verwerfliches hielten. ich glaube doch eher nicht, dass das von all denen, die sich berufen fühlen, die aufzeichnungen der maya zu interpretieren oder deren übersetzungen zu interpretieren, sonderlich viele dabei sind, die es verstehen KÖNNTEN. und ohne dieses verständnis ist es nur wildes geschnatter.

was den weltuntergang angeht - der wurde uns schon sooooooooo oft versprochen und nie hats geklappt... es gibt halt so entzückend viele menschen, die so wunderbar zahm werden, wenn die chance besteht, dass sie ihren schöpfer kennenlernen, dass das bestimmt ein beliebtes thema bleiben wird.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Januar 2013 um 16:01
In Antwort auf nelda_12289400

Haben ja schon drüber geredet
Hallo Liebeliese

haben ja schon am Telefon drüber geredet, aber ich würd hier auch gern noch meinen Senf loslassen.^^
Ich könnte mir vorstellen, dass die Grenzen zu den verschiedenen Ebenen durchlässiger wurden, wodurch es "leichter" ist, Zugang zur eigenen Spiritualität zu finden. Ich glaube schon, dass wir in ein Zeitalter gegangen sind, in dem sich einiges ändern wird. In den Menschen selbst.
Was die Leute angeht, die vom 3. Weltkrieg reden...ich weiß nicht. Die meisten haben es von diesem Propheten (weiß grad nicht wie er heißt, habs mir aber auch durchgelesen) und posten es halt dann einfach mal. Sicher sind auch mir Parallelen aufgefallen, allerdings darf man nicht vergessen, dass die Zukunft IMMER veränderbar ist. Und auch wenn es jetzt vielleicht danach aussieht, kann eine einzige Entscheidung eines Politikers alles nochmal rumreissen. Die Prophezeihung ist ja auch schon relativ alt. Von daher warte ich einfach mal ab was passiert und versuche, so wie du mir geraten hast, einfach mal alles auf mich zukommen zu lassen und anzunehmen.
Was so Leute wie weiter unten angeht, frage ich mich, wieso sie Beiträge schreiben, wenn sie sich nur aufregen. Wollen sie Aufmerksamkeit? Oder wollen sie einfach nur stänkern oder sich profilieren? Wie auch immer.....Teile aus Wikipedia oder anderen Internetseiten zu kopieren und dann zu posten hat für mich persönlich nichts mit Spiritualität oder Esoterik zu tun. Da würd ich auch überlegen, eher ein anderes Forum auszuwählen.

Naja Wir dürfen gespannt sein, was die Zeit noch bringt!!

Liebe Grüße
Pagana

Hmmm
Also für mich hat dieses Thema hier absolut nichts mit Esoterik zu tun, sondern eher Vorstellung von Leuten die drauf hoffen das die Welt sich ändert und als Datum nimmt man dann den 21.12 weil es ja was mit Majas zu tun hat.

Die Menschen werden sich nicht ändern, weder jetzt nach dem 21 noch in den Jahren danach. Wir werden auch nicht in irgendwelche anderen Dimensionen aufsteigen...

Es gibt immer ein paar Verrückt die sich Esoteriker nennen und dann erzählen das alles anders wird. Oder das die Welt untergeht und erfinden irgendwelche Planeten die die Erde treffen.

Dahher ist es mir persönlich oft eher peinlich zu erzählen das ich mich mit Esotherik beschäftige...

Es gibt viele schöne Dinge die mit Esotherik zu tun haben. Aber ich persönlich fände es schön wenn Leute die sich damit beschäftigen mal auf dem Boden der Tatsachen blieben den Sinn zur Realität nicht verlieren würden und die Welt so annehmen würden wie sie nun mal ist.

Teilweise grausam, Teilweise aber auch schön.

In diesem Sinne ein frohes neues Jahr für euch

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram