Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Er geht fremd!

Er geht fremd!

3. Dezember 2006 um 21:12

Hallo alle hier,

ich habe lange überlegt, ob ich es hier in diesem Forum schreiben soll und kam zu der Entscheidung: Ja, hier ist es richtig. Weil nämlich hier meistens erfahrene, reife Frauen unterwegs sind, von denen man sich gute Ratschläge erhoffen kann!

Es geht um Folgendes:

Wir sind 3 sehr gute Freundinnen. Wir gehen durch dick und dünn! Wir haben uns einfach total gern und passen sehr gut zusammen! So!

Nun haben wir gehört, daß der Freund der einen fremdgeht! Sowas glaubt man erstmal noch nicht, es wird ja viel erzählt! Aber da es um eine Freundin geht, habe ich mich dahintergeklemmt. Und so einiges erfahren. Und über Monate zugesehen und gehorcht! Der bringts fertig, schläft bei der anderen und erzählt, er war bei nem Freund! Ich hab ihn mir gekrallt, als er mal wieder zuviel über den Durst getrunken hatte. Er hat es zugegeben, mit einer Kollegin schon seit Jahren Sex zu haben! Der ist so dreist und erzählt es mir, einer Freudin seiner Frau! Auch unsere andere Freundin konnte ihm schon sowas entlocken. Ich fragte ihn, wie er das nur machen könne:"Weißt, ich kann nicht anders, sie hängt sooo an mir"(ich hab so eine Wut auf dieses ... Als ich ihn fragte, warum er dann nicht gleich zu der geht, meinte er: Aber ich kann doch meine Schatzi auch nicht verlassen!(Sie sind seit 15 Jahren zusammen) Klar, sie wäscht und putzt für ihn, Sex haben sie seit Jahren nicht mehr. Wir wollten mit ihr sprechen, ihr reinen Wein einschenken. Haben aber vorher noch mit ihm geredet und waren blöd genug, zu glauben, er würde es beenden. Langer Rede kurzer Sinn: Es läuft weiter, hab ihn sogar selber schon öfters mit dieser Frau gesehen.

Nun meine Frage an euch, ihr lieben, klugen Frauen:

Sollen wir unserer Freundin alles sagen oder uns raushalten? Einerseits gehts uns nichts an. Aber andererseits, ich möchte nicht, daß meine Freundinnen mich belügen. Mit so einem Wissen! Was meint ihr?

Bitte antwortet mir ernsthaft, wir sind echt in einem Gewissenskonflikt!!

Danke, orca

Mehr lesen

3. Dezember 2006 um 21:20

Ich würde
die Freundin über das Verhalten ihres Mannes aufklären.Wenn ich diese story wieder lese,dann glaube ich mittlerweile echt bald daran,daß es keine normalen Männer mehr gibt und man sich nur noch auf sich selber verlassen kann.
Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 22:13

Oweia, das ist ein sensibles Thema
also mich würde das echt in einen Gewissenskonflikt treiben, ich glaube nicht, daß ich meine langjährige Freundin länger um mich haben könnte, ohne vor schlechtem Gewissen zu zerfliesen, weil ich weiß was läuft.

Wenn das schon jahre so geht, dann müsste sie doch längst selber was ahnen, Frauen spüren doch sowas - also ich bin auch mal ne betrogene Ehefrau gewesen und wußte es nach kaum zwei wochen, daher versteh ich es nicht - sie muß es doch ahnen.

Und wenns wirklich so ist, daß bei den Eheleuten nichts mehr sexuell läuft, dann hat sie auch ein bißchen Mitschuld, daß er fremdgeht. Männer können nun mal ohne nicht leben, das schaffen die einfach nicht und es ist ja auch wirklich ein wichtiger Bestandteil in einer Partnerschaft.....

Ich finds auch sch.... wenn Männer fremdgehen, aber alles hat zwei seiten, das mußte ich damals als mein Exmann fremdging auch einsehen, daß ich mit schuld hatte, weil nix mehr lief, weil ich nur noch in der Werkstatt hockte - so ist das hier auch..

Versucht doch mal, den Fall aus seiner Sichtauch zu sehen - er ist ebenso in einem Gewissenskonflikt und weiß nicht, was er tun soll... einmal tut ihm seine Geliebte gut, denn sie gibt ihm das Gefühl noch ein Mann zu sein, andererseits liebt er seine Frau, die alles für ihn tut, aber sie istnur noch Mama und Hausfrau, aber nicht mehr seine Geliebte.....deshalb geht er woanders hin, sich das holen, was er zuhause nicht mehr bekommt.

Eure Freundin hat vergessen, daß sie außer Hausfrau und Mutter eben auch noch Frau ist, dann die langjährige Ehe ist ein bißchen eingefahrene Gewohnheit geworden - es hat gelitten, die Erotik ist dahin und weg... sie fühlt sich vermutlich auch längst nicht mehr als begehrenswerte Frau, sondern nur noch als seine Hausfrau, die eben putzt, kocht usw.

sie müsste was für sich tun, daß sie sich wieder wie eine Vollblutfrau fühlt und nicht nur Mutter, Hausfrau und Dienstmagd ist, so seh ich das.... dann beendet er von ganz alleine seine affaire.

Weiß nicht, ob man sich da einmischen sollte. ich denke ja immer, raushalten wäre besser, man gerät ruck-zuck zwischen die Fronten..

als Freundinnen würde ich euch vorschlagen, schnappt euch eure Freundin und baut sie als Frau wieder auf, geht mal mitihr aus, daß sie auch mal wieder ein Gefühl dafür bekommt, dass sie eine begehrenswerte Frau ist, daß sie Komplimente bekommt und sich auf sich besinnt, sich verändert.... dass ihr Interesse am Sexuellen auch wieder wächst und vor allem sollte sie mal aufhören, ihrem Göttergatten alles hinterherzutragen, sie ist zur Selbstverständlichkeit geworden und das vergiftet jede Partnerschaft.
also stosst sie jetzt nicht vorn Kopf mit einem Geständnis, sondern helft ihr auf ne andere weise, nämlich wieder eine vollblutfrau zu werden, daß er sie wieder mit anderen Augen sieht und sie ihn..... das würde ich eher als Freundschaftsdienst ansehen, als ihr jetzt noch zusätzlich wehzutun, was sie euch später sicher auch übel nehmen würde...

noname

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 22:56

Sagts ihr
"Einerseits gehts uns nichts an."
Das fällt euch ja reichlich früh ein!
HAHAHA.

Typisch Frauen. Erst die Nase überall reinstecken und dann den Schwanz einziehen und so tun als ob.
Geht hin und sagts ihr.

Glaubt ihr, der Mann hätte euch was erzählt, wenn er nicht gewollt hätte, dass es seine Frau erfährt?

So dämlich sind wir nicht.

Ihr nehmt ihm nämlich den schweren Gang ab.
Genau deshalb hat er es euch gebeichtet.

Schöne Freundinnen seid ihr. Ihr so etwas existenziell Wichtiges bis jetzt zu verschweigen.

Anton

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 23:37

Ihr habt hinter dem Rücken Eurer Freunding herumspioniert
Monatelang zugesehen und gehorcht? Warum habt ihr nicht gleich von Anfang an Eure Freundin eingeweiht? Jetzt wollt ihr die Moralapostel spielen.
Warum kann sich eigentlich nicht jeder um sein eigenes Privatleben kümmern, dann gäbe es halb soviel Kummer auf der Welt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 23:38
In Antwort auf haru_12933931

Sagts ihr
"Einerseits gehts uns nichts an."
Das fällt euch ja reichlich früh ein!
HAHAHA.

Typisch Frauen. Erst die Nase überall reinstecken und dann den Schwanz einziehen und so tun als ob.
Geht hin und sagts ihr.

Glaubt ihr, der Mann hätte euch was erzählt, wenn er nicht gewollt hätte, dass es seine Frau erfährt?

So dämlich sind wir nicht.

Ihr nehmt ihm nämlich den schweren Gang ab.
Genau deshalb hat er es euch gebeichtet.

Schöne Freundinnen seid ihr. Ihr so etwas existenziell Wichtiges bis jetzt zu verschweigen.

Anton

Hallo Anton,
das ist etwas komplizierter!

Würdest du, wenn du sowas erfährst, sofort zu deiner Freundin rennen und es erzählen? Wenn du noch nicht weißt, was an dem Gerücht dran ist? Das war mir zu gefährlich!
Was glaubst du? Daß wir es uns einfach machen? Das stimmt nicht!
Ich wollte nur wissen, ob das alles wirklich so ist, wie es erzählt wurde. Kennst du den ganzen blablabla der Leute nicht?
Es geht schließlich um eine Freundin, und der tut man nicht einfach mal so weh und erzählt Gerüchte weiter!

Mit dem Gedanken, daß er es uns erzählt, damit sie es erfährt, könntest du schon recht haben. Aber er hat dann gebeten, wir sollten ihm doch die Chance lassen, es ihr selber zu sagen. Sollten wir dann sagen, nein, wir gehen trotzdem zu ihr? Ich dachte, er hätte eine Chance verdient! Er hat nicht mir ihr geredet! Bis heute nicht. Ich verstehe nicht, was er will...

Du hast schon recht, schöne Freundinnen...
Aber es ist nicht so einfach.
Glaub mir, DAS wird ein schwerer Gang!

orca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 23:52
In Antwort auf suvi_11881771

Ihr habt hinter dem Rücken Eurer Freunding herumspioniert
Monatelang zugesehen und gehorcht? Warum habt ihr nicht gleich von Anfang an Eure Freundin eingeweiht? Jetzt wollt ihr die Moralapostel spielen.
Warum kann sich eigentlich nicht jeder um sein eigenes Privatleben kümmern, dann gäbe es halb soviel Kummer auf der Welt.

Weißt du,
herumspioniert ist sicher nicht der richtige Ausdruck.
Etwas gehört, vielleicht noch etwas, dann aufgepasst! So lief das.
Warum wir es ihr nicht gleich gesagt haben?
Weil wir sicher sein wollten, daß es nicht nur ein saublödes Gerücht ist!!!
Oder erzählst du alles einfach weiter, auf die Gefahr hin, jemanden furchtbar weh zu tun?
Kommt es auf einige Wochen oder Monate da noch an?
Und ja, jeder sollte sich um sein Privatleben kümmern.
Dazu gehören jedoch auch gute Freundinnen.
Doch wenn ich merke, daß ihr jemand schadet, kann ich nichtmehr so einfach stillhalten.

orca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 23:55

Hast auch recht,
genau so denk ich auch.

Mir wäre es auch lieber, die Wahrheit zu erfahren!
Aber ist es für jeden so?

Bei sich selber ist man sich sicher, wie es laufen sollte. Aber wie reagiert sie? Sie sind schon so lange zusammen! Verkraftet sie es?

Hilfe!!

Ich will sie doch nicht verletzen! (

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 0:01
In Antwort auf hekla_12927623

Hallo Anton,
das ist etwas komplizierter!

Würdest du, wenn du sowas erfährst, sofort zu deiner Freundin rennen und es erzählen? Wenn du noch nicht weißt, was an dem Gerücht dran ist? Das war mir zu gefährlich!
Was glaubst du? Daß wir es uns einfach machen? Das stimmt nicht!
Ich wollte nur wissen, ob das alles wirklich so ist, wie es erzählt wurde. Kennst du den ganzen blablabla der Leute nicht?
Es geht schließlich um eine Freundin, und der tut man nicht einfach mal so weh und erzählt Gerüchte weiter!

Mit dem Gedanken, daß er es uns erzählt, damit sie es erfährt, könntest du schon recht haben. Aber er hat dann gebeten, wir sollten ihm doch die Chance lassen, es ihr selber zu sagen. Sollten wir dann sagen, nein, wir gehen trotzdem zu ihr? Ich dachte, er hätte eine Chance verdient! Er hat nicht mir ihr geredet! Bis heute nicht. Ich verstehe nicht, was er will...

Du hast schon recht, schöne Freundinnen...
Aber es ist nicht so einfach.
Glaub mir, DAS wird ein schwerer Gang!

orca

Ja ok er wollte seine Chance....
aber genutzt hat er sie offensichtlich nicht.... das ist auch nicht in Ordnung, er weiß sicher selber, daß das was er da tut, alles andere als richtig ist.... das esauch seine Seite gibt, schrieb ich oben ja schon in meinem anderen Beitrag..

Eure Haltung als langjährige Freundinnen find ich alles andere als beneidenswert.... einerseits würde ich als betroffene Ehefrau von meinen langjährigen Freundinnen auch erwarten, daß sie mir nichts verschweigen, andererseits würde ich auch nicht wollen, daß sich wer in meine Beziehung einmischt.... das ist wirklich nicht leicht.

Was ich nicht kapieren kann, ist das sie selbst das nach soner langen Zeit noch nicht gemerkt haben will,.....
Was Croella unten schrieb, stimmt irgendwie auch wieder, wenn dann einen die Freundinnen auch belügen durch schweigen, verliert man jegliches vertrauen und am Ende weiß man gar nicht mehr, wem man noch glauben soll..

Wenn Ihr wirklich total sicher seid, daß er ihr nichts gesagt hat und weiter seine Zweigleisigkeit fährt, dann müsstest ihr ihr schon mal reinen wein einschenken, dann aber euch zurückhalten und ihre Entscheidung dann akzeptieren, was sie tun will....was ich oben schrieb zu der Entwicklung ist deshalb trotzdem so, sie muß andererseits auch erkennen, daß zum Fremdgehen eben immer noch zwei gehören, keiner geht ohne Grund fremd...

Noname

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 0:12

Hallo Croella,
weißt du, welchen Stein ich seit Wochen mit mir schleppe?
Ich hatte dieses Scheiß-Thema auch mit Arbeitskolleginnen durchdiskutiert bis zum gehtnichtmehr...Es kamen so viele verschiedene Meinungen raus, fast hätten sie sich die Köppe eingeschlagen. "Sags ihr/Sags ihr Nicht/ misch dich nicht ein/das geht dich nix an! Oh Mann!
Wir wollen es ja auch nicht ignorieren, was er treibt. Nur habe ich eben nicht gleich die Tuten geblasen, sonder wollte wissen, was dran ist.

Und schreibe hier, weil ich eure Meinung wissen wollte.

Glaubt ihr etwa, es ist einfach, einer Freundin so etwas zu sagen und dann den Schmerz zu sehen. Natürlich sind wir für sie da, aber wer würde das der Freundin nicht gerne ersparen.

Das kotzt mich so an...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 0:24
In Antwort auf hekla_12927623

Weißt du,
herumspioniert ist sicher nicht der richtige Ausdruck.
Etwas gehört, vielleicht noch etwas, dann aufgepasst! So lief das.
Warum wir es ihr nicht gleich gesagt haben?
Weil wir sicher sein wollten, daß es nicht nur ein saublödes Gerücht ist!!!
Oder erzählst du alles einfach weiter, auf die Gefahr hin, jemanden furchtbar weh zu tun?
Kommt es auf einige Wochen oder Monate da noch an?
Und ja, jeder sollte sich um sein Privatleben kümmern.
Dazu gehören jedoch auch gute Freundinnen.
Doch wenn ich merke, daß ihr jemand schadet, kann ich nichtmehr so einfach stillhalten.

orca

Ich hab das Gefühl ihr mischt Euch da zuviel rein
mir würde es nicht gefallen wenn meine "Besten Freundinnen" hinter meinen Rücken meinen Freund observieren. Sie hat euch nicht darum gebeten. Ohne Eure Einmischung hätten vielleicht alle noch viele Jahre in Frieden so weitergelebt. Es gab solange kein Problem, bis ihr jetzt eins daraus gemacht habt.
Gute Freundinnen sollen sich aus meine Sexleben raushalten, außer ich frage sie um ihren Rat, oder erzähle freiwillig was.
Wenn ihr einen Verdacht schöpft ist überhaupt nichts dabei eure Freundin einzuweihen. Sie hätte dann entscheiden können ob sie ihren Mann damit konfrontiert, oder ob sie jemanden zu seiner Observation einsetzt.
Tut mir leid das ist nun mal meine Meinung dazu.
Jeder denkt da eben anders drüber.
Nochwas, wenn ich keinen Bock hab mit meinen Mann zu schlafen, kann ich nicht erwarten das er es sich aus den Rippen schwitzt.
Es gab da scheinbar eine Art stilles Übereinkommen. Ihr wusstet ja scheinbar nicht mal das da nichts mehr bei den beiden läuft, das hat euch ja in einem vertraulichen Gespräch (auch wieder hinter dem Rücken Eurer Freundin) der Mann erzählt.
Also hat sie Euch da rausgehalten. Vielleicht aus gutem Grund?
Warum sollte es ihr was schaden, wenn er seine sexuellen Bedürfnisse woanders erfüllt? Er hat ihr doch alles gegeben was sie wollte, und sie damit verschont was sie nicht wollte. Also gabs gar kein wirkliches Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 0:37
In Antwort auf suvi_11881771

Ich hab das Gefühl ihr mischt Euch da zuviel rein
mir würde es nicht gefallen wenn meine "Besten Freundinnen" hinter meinen Rücken meinen Freund observieren. Sie hat euch nicht darum gebeten. Ohne Eure Einmischung hätten vielleicht alle noch viele Jahre in Frieden so weitergelebt. Es gab solange kein Problem, bis ihr jetzt eins daraus gemacht habt.
Gute Freundinnen sollen sich aus meine Sexleben raushalten, außer ich frage sie um ihren Rat, oder erzähle freiwillig was.
Wenn ihr einen Verdacht schöpft ist überhaupt nichts dabei eure Freundin einzuweihen. Sie hätte dann entscheiden können ob sie ihren Mann damit konfrontiert, oder ob sie jemanden zu seiner Observation einsetzt.
Tut mir leid das ist nun mal meine Meinung dazu.
Jeder denkt da eben anders drüber.
Nochwas, wenn ich keinen Bock hab mit meinen Mann zu schlafen, kann ich nicht erwarten das er es sich aus den Rippen schwitzt.
Es gab da scheinbar eine Art stilles Übereinkommen. Ihr wusstet ja scheinbar nicht mal das da nichts mehr bei den beiden läuft, das hat euch ja in einem vertraulichen Gespräch (auch wieder hinter dem Rücken Eurer Freundin) der Mann erzählt.
Also hat sie Euch da rausgehalten. Vielleicht aus gutem Grund?
Warum sollte es ihr was schaden, wenn er seine sexuellen Bedürfnisse woanders erfüllt? Er hat ihr doch alles gegeben was sie wollte, und sie damit verschont was sie nicht wollte. Also gabs gar kein wirkliches Problem.

Meine liebe vivanca,
du kannst natürlich deine Meinung haben! Ich möchte jedenfalls auch keine Freundin haben, die sich so wenig für mich interessiert!
Wir haben nicht "observiert", ich habe Gerüchte, die mir zu Ohren gekommen sind, weiterverfolgt. Ich habe mir angehört, was er im Rausch erzählt hat. Ich habe abgewartet und beobachtet, nicht observiert! Das ist etwas anderes! Und ich hätte verdammt nochmal die Pflicht, einer Freundin die Wahrheit zu sagen. Was mir bisher noch zu schaffen macht! Klar, wenn sie es nicht gewußt hätte, könnte sie noch Jahre in Frieden leben...und dann? Dann erzählt es ihr doch jemand?
Wie, wir hätten ihr unseren Verdacht erzählen können, damit sie jemanden mit der Observation beauftragt?? Jetzt komm aber mal runter!

Und außerdem: Daß es zwischen den beiden keinen Sex mehr gibt, hat sie uns schon vor Jahren erzählt. Das wissen wir nicht von ihm! Und es belastet sie sehr!
Du solltest doch besser lesen, bevor du schlaue Ratschläge verteilst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 1:01
In Antwort auf hekla_12927623

Meine liebe vivanca,
du kannst natürlich deine Meinung haben! Ich möchte jedenfalls auch keine Freundin haben, die sich so wenig für mich interessiert!
Wir haben nicht "observiert", ich habe Gerüchte, die mir zu Ohren gekommen sind, weiterverfolgt. Ich habe mir angehört, was er im Rausch erzählt hat. Ich habe abgewartet und beobachtet, nicht observiert! Das ist etwas anderes! Und ich hätte verdammt nochmal die Pflicht, einer Freundin die Wahrheit zu sagen. Was mir bisher noch zu schaffen macht! Klar, wenn sie es nicht gewußt hätte, könnte sie noch Jahre in Frieden leben...und dann? Dann erzählt es ihr doch jemand?
Wie, wir hätten ihr unseren Verdacht erzählen können, damit sie jemanden mit der Observation beauftragt?? Jetzt komm aber mal runter!

Und außerdem: Daß es zwischen den beiden keinen Sex mehr gibt, hat sie uns schon vor Jahren erzählt. Das wissen wir nicht von ihm! Und es belastet sie sehr!
Du solltest doch besser lesen, bevor du schlaue Ratschläge verteilst!

Hmm, hört sich echt kompliziert an
jetzt nehmn ich mal die Nachricht mit auf, die ich dazu noch habe.... bei den beiden scheint sehr viel Gewohnheit den Alltag eingeholt zu haben, dazu scheint sie eine sehr starke Frau zu sein, aber jegliches sexuelles Interess ist dabei flöten gegangen und kein Mann hält daslange aus.... wenn sie eine Frau ist, die up-to-date ist und im Beruf erfolgreich ist, dann ist sie ihm vielleicht menschlich haushoch überlegen und er merkt das, fühlt sich total unterlegen und sucht sein Heil bei einer jüngeren, die ihn anhimmelt, ihm das Gefühl gibt ein Mann zu sein..

wenn sie nun dazu noch alles macht, selbstverständlich den Haushalt schmeisst und ihm jede erdenkliche Bequemlichkeit zukommen lässt, dabei aber ihr Frausein - das passiert auch Karrierefrauen, die modisch auf der Höhe sind, damit hat das gar nichts zu tun - dann bleibt die Erotik auf der Strecke und Langeweile schleicht sich ein.

Wenn sie unter dem Zustand leidet, dann wird die Nachricht, daß er fremdgeht ein Oberhammer für sie werden - bedenkt das - weil sie sich längst nicht mehr begehrenswert findet..... und dann tut das noch mehr weh, weil dann hammerhart der wunde Punkt getroffen wird.....

Noname

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 2:45
In Antwort auf hekla_12927623

Hallo Croella,
weißt du, welchen Stein ich seit Wochen mit mir schleppe?
Ich hatte dieses Scheiß-Thema auch mit Arbeitskolleginnen durchdiskutiert bis zum gehtnichtmehr...Es kamen so viele verschiedene Meinungen raus, fast hätten sie sich die Köppe eingeschlagen. "Sags ihr/Sags ihr Nicht/ misch dich nicht ein/das geht dich nix an! Oh Mann!
Wir wollen es ja auch nicht ignorieren, was er treibt. Nur habe ich eben nicht gleich die Tuten geblasen, sonder wollte wissen, was dran ist.

Und schreibe hier, weil ich eure Meinung wissen wollte.

Glaubt ihr etwa, es ist einfach, einer Freundin so etwas zu sagen und dann den Schmerz zu sehen. Natürlich sind wir für sie da, aber wer würde das der Freundin nicht gerne ersparen.

Das kotzt mich so an...

IHR SEID FEIGE
na dann warts halt ab bis er es ihr sagt. Ich höre schon jetzt wie er ihr es ihr sagt und lächelnd hinzufügt: "deine liebe Freundin Orca und deine liebe andere Freundin wußten es schon lange. Stundenlang haben wir darüber diskutiert,und wir sind zu dem Schluß gekommen, dir nichts zu sagen. Orca hat immer gesagt, sag ihr nichts, sag ihr bloß nichts. Wenns nach mir gegangen wäre, hätte ich doch sofort reinen Tisch gemacht. Du kennst mich doch."

Orca, DU kennst die Männer nicht. Sie gehen den leichten Weg.

Euere Freundin seid ihr dann aber auf jeden Fall los.

Ihr könnt was retten, wenn ihr es ihr sagt bevor er es ihr sagt.

Anton

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 9:02
In Antwort auf hekla_12927623

Meine liebe vivanca,
du kannst natürlich deine Meinung haben! Ich möchte jedenfalls auch keine Freundin haben, die sich so wenig für mich interessiert!
Wir haben nicht "observiert", ich habe Gerüchte, die mir zu Ohren gekommen sind, weiterverfolgt. Ich habe mir angehört, was er im Rausch erzählt hat. Ich habe abgewartet und beobachtet, nicht observiert! Das ist etwas anderes! Und ich hätte verdammt nochmal die Pflicht, einer Freundin die Wahrheit zu sagen. Was mir bisher noch zu schaffen macht! Klar, wenn sie es nicht gewußt hätte, könnte sie noch Jahre in Frieden leben...und dann? Dann erzählt es ihr doch jemand?
Wie, wir hätten ihr unseren Verdacht erzählen können, damit sie jemanden mit der Observation beauftragt?? Jetzt komm aber mal runter!

Und außerdem: Daß es zwischen den beiden keinen Sex mehr gibt, hat sie uns schon vor Jahren erzählt. Das wissen wir nicht von ihm! Und es belastet sie sehr!
Du solltest doch besser lesen, bevor du schlaue Ratschläge verteilst!

Wenn ihr schon nach anderen Meinungen fragt
darf man sie doch auch äußern, dachte ich. Auch wenn es vielleicht nicht das ist, was ihr hören wolltet.
Habt ihr es also auch mit den Arbeitskollegen schon besprochen.......
Sind ja jetzt schon langsam alle eingeweiht, es bleibt euch doch nun wirklich nichts mehr übrig als es eurer Freundin zu erzählen.
Das hättet ihr gleich machen sollen, ohne diesen ganzen Aktionismus hinter ihrem Rücken, das ist immer noch meine Meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 10:42

Wie ist die Beziehung der Beiden jetzt? Wie wird die Beziehung sein, wenn ihr alles erzählt?
Das sind die Kernfragen, die sich mir stellen.

Weiter:
Was wird sich verändern, wenn eure Freundin sicher weiß, dass er Sex mit einer Anderen hat?
Wir eure Freundin glücklicher sein, wenn sie es weiß?
Liebt er eure Freundin noch und hat NUR Sex mit der Anderen?
Lieben die Beiden sich noch oder sind sie nur aus Gewohnheit zusammen?

Redet mit ihm, sprecht ihn auf sein Handeln, seine Gründe, seine Meinung zu den beiden Beziehungen an.
Sprecht, sehr vorsichtig, mit eurer Freundin, vor allem fragt, wie sie ihre Situation beziehungstechnisch sieht.
Danach könnt ihr immer noch entscheiden ob ihr was sagt oder es besser ist die beiden weiter wie bisher leben zu lassen.

Wahrheit kann ein sehr scharfes Schwert sein und ist immer zweischneidig.

Anja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 10:54

Hallo mannileone,
danke für deine nette Antwort!

Hab vor lauter grübeln fast nicht geschlafen.
Habe auch überlegt, ob sie wohl etwas ahnt. Daß er sich immer mit Gewalt besäuft, ist ja offensichtlich. Wenn sie dabei ist, reißt er sich ein wenig zusammen.

Wir müssen auf jeden Fall mit ihr reden, sie hat ja schon bemerkt, daß ich mich von ihm distanziere. Und fragt sich natürlich warum. Der Zustand ist seit erst kurzer Zeit zwischen uns nicht mehr so toll, die Freundschaft leidet.
Auch ich glaube, wir tasten uns erst vorsichtig ran, kommen aber wahrscheinlich nicht an der Wahrheit vorbei. Sie ist ja nicht blöd, merkt, was läuft. Wenn wir sie um eine Aussprache bitten.
Mann, das ist echt nicht einfach..

orca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 11:16
In Antwort auf hexenfrau2

Wie ist die Beziehung der Beiden jetzt? Wie wird die Beziehung sein, wenn ihr alles erzählt?
Das sind die Kernfragen, die sich mir stellen.

Weiter:
Was wird sich verändern, wenn eure Freundin sicher weiß, dass er Sex mit einer Anderen hat?
Wir eure Freundin glücklicher sein, wenn sie es weiß?
Liebt er eure Freundin noch und hat NUR Sex mit der Anderen?
Lieben die Beiden sich noch oder sind sie nur aus Gewohnheit zusammen?

Redet mit ihm, sprecht ihn auf sein Handeln, seine Gründe, seine Meinung zu den beiden Beziehungen an.
Sprecht, sehr vorsichtig, mit eurer Freundin, vor allem fragt, wie sie ihre Situation beziehungstechnisch sieht.
Danach könnt ihr immer noch entscheiden ob ihr was sagt oder es besser ist die beiden weiter wie bisher leben zu lassen.

Wahrheit kann ein sehr scharfes Schwert sein und ist immer zweischneidig.

Anja.

Gute Fragen, liebe Anja,
Die Beziehung beruht nur noch auf Gewohnheit. Wenn wir über Sex reden fragt sie immer (scherzhaft?): "Sex? Was ist denn das?"
Wir reden natürlich nicht immer nur über ihre Beziehung.
Gelegentlich erwähnt sie, daß er sie nur noch nervt. Ich glaube, sie hat Angst vor dem Alleinsein. Darum hängt sie an ihm. Aber Liebe ist nicht mehr dabei!

Anja, wir haben mit ihm geredet, mehrmals sogar. Wollten ihm (hab ich schon mal geschrieben) die Chance lassen, es ihr selber zu sagen. Oder die andere Beziehung zu beenden.
Wir wissen, daß es ihr weh tut, wenn sie es erfährt. Natürlich ist sie nicht glücklich darüber!!!
Sie ist auch jetzt nicht glücklich. Schon lange nicht mehr!
Sehr richtig, Wahrheit ist immer zweischneidig!

Ich bin durcheinander...

Danke Anja,
orca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 12:06
In Antwort auf hekla_12927623

Gute Fragen, liebe Anja,
Die Beziehung beruht nur noch auf Gewohnheit. Wenn wir über Sex reden fragt sie immer (scherzhaft?): "Sex? Was ist denn das?"
Wir reden natürlich nicht immer nur über ihre Beziehung.
Gelegentlich erwähnt sie, daß er sie nur noch nervt. Ich glaube, sie hat Angst vor dem Alleinsein. Darum hängt sie an ihm. Aber Liebe ist nicht mehr dabei!

Anja, wir haben mit ihm geredet, mehrmals sogar. Wollten ihm (hab ich schon mal geschrieben) die Chance lassen, es ihr selber zu sagen. Oder die andere Beziehung zu beenden.
Wir wissen, daß es ihr weh tut, wenn sie es erfährt. Natürlich ist sie nicht glücklich darüber!!!
Sie ist auch jetzt nicht glücklich. Schon lange nicht mehr!
Sehr richtig, Wahrheit ist immer zweischneidig!

Ich bin durcheinander...

Danke Anja,
orca

Hallo Orca
tut mir leid, dass dir nun diese ganze leidige Geschichte den Schlaf geraubt hat.

Einige Dinge finde ich hier bemerkenswert:
zum einen finde ich es nicht ok, daß das Thema schon unter arbeitskollegen hinter ihrem Rücken besprochen wurde, und sie hat keine Ahnung davon.
Was auch bedacht werden sollte, ist hier die Sichtweise von anton, der hier als Mann seine Meinung dazugibt, das was er ganz am Ende sagt, das seh ich auch so, der Mann wird diese ganze Konstellation für sich nutzen und die Verantwortung auf Euch abwälzen und den leichtesten weg gehen.
es ist sicherauch so, daß da nach so vielen Jahren viel Gewohnheit entstanden ist.... Gewohnheit ist definitiv Erotik-feindlich - scheint ja auf beiden Seiten so zu sein, sie begehrt ihn nicht mehr und er sie nicht mehr.... vielleicht haben sie auf dem Gebiet - nämlich im Bett - auch nie zusammengepasst und machen sich seitJahren was vor.
Allemal belastet ihn diese geschichte auch mehr, als bewußt ist, sonst würde er ja nicht in den Alkohol flüchten...
Es ist sensibel, schrieb ich ja unten schon und würde es auch sachte mit der Freundin angehen und sie wie Anja beschrieben hat, drauf hinführen.... so wie das aussieht, hat eure Freundin davor Angst, die wahrheit zu sehen und Angst vor dem alleinsein, da erträgt sie lieber eine beziehung, die schon lange nichts mehr ist, weil sie selbst die Kraft nicht findet, sich draus zu lösen.
Aber nachdem ihr nun davon wisst und sein Geständnis euch bereits vorliegt, ist nun Handlung angesagt, noch länger schweigen würde bedeuten, ihr gebt ihm grünes Licht zum weitermachen.... er hat nun ne piekfeine Entschuldigung, die er auch notfalls gegen euch nutzen würde.... allemal habt ihr dann als Freundinnen den Schwarzen Peter...

Noname

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 15:15
In Antwort auf ariane_12152624

Hallo Orca
tut mir leid, dass dir nun diese ganze leidige Geschichte den Schlaf geraubt hat.

Einige Dinge finde ich hier bemerkenswert:
zum einen finde ich es nicht ok, daß das Thema schon unter arbeitskollegen hinter ihrem Rücken besprochen wurde, und sie hat keine Ahnung davon.
Was auch bedacht werden sollte, ist hier die Sichtweise von anton, der hier als Mann seine Meinung dazugibt, das was er ganz am Ende sagt, das seh ich auch so, der Mann wird diese ganze Konstellation für sich nutzen und die Verantwortung auf Euch abwälzen und den leichtesten weg gehen.
es ist sicherauch so, daß da nach so vielen Jahren viel Gewohnheit entstanden ist.... Gewohnheit ist definitiv Erotik-feindlich - scheint ja auf beiden Seiten so zu sein, sie begehrt ihn nicht mehr und er sie nicht mehr.... vielleicht haben sie auf dem Gebiet - nämlich im Bett - auch nie zusammengepasst und machen sich seitJahren was vor.
Allemal belastet ihn diese geschichte auch mehr, als bewußt ist, sonst würde er ja nicht in den Alkohol flüchten...
Es ist sensibel, schrieb ich ja unten schon und würde es auch sachte mit der Freundin angehen und sie wie Anja beschrieben hat, drauf hinführen.... so wie das aussieht, hat eure Freundin davor Angst, die wahrheit zu sehen und Angst vor dem alleinsein, da erträgt sie lieber eine beziehung, die schon lange nichts mehr ist, weil sie selbst die Kraft nicht findet, sich draus zu lösen.
Aber nachdem ihr nun davon wisst und sein Geständnis euch bereits vorliegt, ist nun Handlung angesagt, noch länger schweigen würde bedeuten, ihr gebt ihm grünes Licht zum weitermachen.... er hat nun ne piekfeine Entschuldigung, die er auch notfalls gegen euch nutzen würde.... allemal habt ihr dann als Freundinnen den Schwarzen Peter...

Noname

Liebe noname,
du mußt wissen, wir arbeiten nicht zusammen. Ihre AK sind also nicht meine AK. Sie kennen meine Freundin nur vom Namen, außerdem erzählte ich die Geschichte, ohne irgendeinen Namen zu nennen. Ich schilderte nur die Situation. Von Frauen eben.
Wir waren uns nicht schlüssig, darum schrieb ich hier auch nochmal!
Ich würde außer mit der noch beteiligten Freundin nie mit jemanden darüber reden, der sie kennt!!!

Schade, das darfst du mir echt nicht zutrauen.
Du weißt nicht, wie mich das alles belastet!

LG, orca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 15:38
In Antwort auf hexenfrau2

Wie ist die Beziehung der Beiden jetzt? Wie wird die Beziehung sein, wenn ihr alles erzählt?
Das sind die Kernfragen, die sich mir stellen.

Weiter:
Was wird sich verändern, wenn eure Freundin sicher weiß, dass er Sex mit einer Anderen hat?
Wir eure Freundin glücklicher sein, wenn sie es weiß?
Liebt er eure Freundin noch und hat NUR Sex mit der Anderen?
Lieben die Beiden sich noch oder sind sie nur aus Gewohnheit zusammen?

Redet mit ihm, sprecht ihn auf sein Handeln, seine Gründe, seine Meinung zu den beiden Beziehungen an.
Sprecht, sehr vorsichtig, mit eurer Freundin, vor allem fragt, wie sie ihre Situation beziehungstechnisch sieht.
Danach könnt ihr immer noch entscheiden ob ihr was sagt oder es besser ist die beiden weiter wie bisher leben zu lassen.

Wahrheit kann ein sehr scharfes Schwert sein und ist immer zweischneidig.

Anja.

@hexenfrau2
ich geb dir in allen punkten recht, bis auf einen.

~Liebt er eure Freundin noch und hat NUR Sex mit der Anderen?~

wie kann er sie aufrichtig lieben und mit einer anderen NUR sex haben? das ist für mich keine liebe, das ist gewohnheit und bequemlichkeit von dem typ. er geht den für ihn bequemsten weg, er hat ja zuhause seine mutti die ihm alles hinterherräumt und für den sex hat er was anderes.

von mia farrow stammt folgender spruch:

wahre liebe ist es dann, wenn treue spass macht.

und so ist es wirklich, wer was anderes behauptet, hat nie 100% geliebt.

hört sich vielleicht altmodisch an, aber treue ist nun mal keiner mode unterworfen.

lg

riannah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 15:49
In Antwort auf xenia_12145776

@hexenfrau2
ich geb dir in allen punkten recht, bis auf einen.

~Liebt er eure Freundin noch und hat NUR Sex mit der Anderen?~

wie kann er sie aufrichtig lieben und mit einer anderen NUR sex haben? das ist für mich keine liebe, das ist gewohnheit und bequemlichkeit von dem typ. er geht den für ihn bequemsten weg, er hat ja zuhause seine mutti die ihm alles hinterherräumt und für den sex hat er was anderes.

von mia farrow stammt folgender spruch:

wahre liebe ist es dann, wenn treue spass macht.

und so ist es wirklich, wer was anderes behauptet, hat nie 100% geliebt.

hört sich vielleicht altmodisch an, aber treue ist nun mal keiner mode unterworfen.

lg

riannah

@Riannah,
genau das sag ich doch!
Es ist genau so! Ich könnte mich so aufregen. Er benutzt sie, er liebt sie nicht. Man merkt es an seinem Umgang mir ihr. Doch sie ist so schwach, hat Angst, keinen mehr zu finden!
Das mit der anderen läuft schon so lange, die beiden lachen über sie!
Nein, wir müssen es ihr schonend beibringen. Der Kerl ist sie nicht wert. Er benutzt sie nur. Sie putzt und er v..... die andere..
Ja, er sucht sich überall das beste heraus

Was würdest du tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 16:12
In Antwort auf xenia_12145776

@hexenfrau2
ich geb dir in allen punkten recht, bis auf einen.

~Liebt er eure Freundin noch und hat NUR Sex mit der Anderen?~

wie kann er sie aufrichtig lieben und mit einer anderen NUR sex haben? das ist für mich keine liebe, das ist gewohnheit und bequemlichkeit von dem typ. er geht den für ihn bequemsten weg, er hat ja zuhause seine mutti die ihm alles hinterherräumt und für den sex hat er was anderes.

von mia farrow stammt folgender spruch:

wahre liebe ist es dann, wenn treue spass macht.

und so ist es wirklich, wer was anderes behauptet, hat nie 100% geliebt.

hört sich vielleicht altmodisch an, aber treue ist nun mal keiner mode unterworfen.

lg

riannah

Hi riannah
Warum gehen Männer in Bordelle?
Liebe oder Sex?
Ist das jetzt Untreue oder ??? Wenn ja, dann zeige mir ein treues Exemplar der Gattung Mann.
Was "unserer" Mann insbesondere macht, er ist sparsamer und hält sich eine Geliebte. Manchmal sind wir Frauen echt doof, weil wir sowas mitmachen.

Frauen holen im Übrigen auf, bei dieser Sache (siehe Kenia, Tunesien usw.).

lg
Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 16:19
In Antwort auf hekla_12927623

Liebe noname,
du mußt wissen, wir arbeiten nicht zusammen. Ihre AK sind also nicht meine AK. Sie kennen meine Freundin nur vom Namen, außerdem erzählte ich die Geschichte, ohne irgendeinen Namen zu nennen. Ich schilderte nur die Situation. Von Frauen eben.
Wir waren uns nicht schlüssig, darum schrieb ich hier auch nochmal!
Ich würde außer mit der noch beteiligten Freundin nie mit jemanden darüber reden, der sie kennt!!!

Schade, das darfst du mir echt nicht zutrauen.
Du weißt nicht, wie mich das alles belastet!

LG, orca

Liebe Orca
doch das ist ja das schlimme, man kann zwischen den Zeilen lesen, wie sehr du dich damit quälst....

allemal ist es schon so, jetzt wo ihr definitiv wisst, was Sache ist, dürft ihr nicht mehr schweigen, ganz egal was unterm strich rauskommt, Scherben gibts so oder so..... Ihr hängt da nun schon drin und kommt da nun nichtmehr raus, allemal werdet ihr als Freundinnen da zwischen die Mühlsteine geraten , so oder so..... das ist mal Fakt.

Was ihn betrifft, er reagiert wie die meisten Männer, die einen schwachen Charakter haben, er geht den bequemsten Weg, seine Geliebte gibt ihm das Gefühl ein Mann zu sein und er versucht doch nur sein mieses Gewissen damit zu beruhigen, indem er vor seiner Geliebten schlecht über seine Frau redet.... damit fühlt er sich stark, der Realität geht er auch aus dem Weg, die will er nicht sehen. das würde sich unter Garantie rucki-zucki ändern, wenn seine Frau mal Stärke zeigen würde und ihm mal Grenzen aufzeigen würde, ihm zeigen würde, wo der Hammer hängt. Aber sie tut es nicht, sondern lässt sich lieber demütigen aus lauter Angst, ihn zu verlieren.... sie lässt sich zum Fussabtreter machen.... wie alt ist sie? 35, 40, 45 oder 50? Es ist nie zu spät, einen Neubeginn zu starten.... ich hab mich mit 42 Jahren scheiden lassen und habe eine Ehe nach 14 Jahren beendet, weil keine Basis mehr da war, keine Liebe mehr da war und ich ausgehöhlt war... der Weg seitdem war nichteinfach, aber mir gehts besser, weil ich keine Lüge mehr leben muß. Ängste kann man nicht dadurch überwinden, indem man ihnen aus dem Weg geht, im Gegenteil, sie werden immer schlimmer, das geht solang bis man nichtmehr kann.... schlimmstenfalls hat man dann solang gewartet, das man dann nur noch in ein verdammt tiefes Loch fällt und nicht mehr rausfindet....

Jetzt habt ihr A gesagt, jetzt müsst ihr den weg auch mutig zuende gehen, finde ich.... da kommt ihr nun nicht mehr raus.... und vor allem dürft Ihr JETZT schon deshalb nicht mehr schweigen eurer Freundin gegenüber ,denn jedes weitere Schweigen deckt seine Lügen und bestärkt ihn, so weiterzumachen.... solange er damit durchkommt, macht er weiter..... und das müsst ihr dann mittragen, wenn ihr nun angesichts der Faktenlage weiterschweigt.

Noname

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 16:31
In Antwort auf hexenfrau2

Hi riannah
Warum gehen Männer in Bordelle?
Liebe oder Sex?
Ist das jetzt Untreue oder ??? Wenn ja, dann zeige mir ein treues Exemplar der Gattung Mann.
Was "unserer" Mann insbesondere macht, er ist sparsamer und hält sich eine Geliebte. Manchmal sind wir Frauen echt doof, weil wir sowas mitmachen.

Frauen holen im Übrigen auf, bei dieser Sache (siehe Kenia, Tunesien usw.).

lg
Anja

Naja zwischen einem Bordell und einer geliebten...
gibts ja nun doch noch einen Unterschied, oder?

Beides hat eines Gemeinsam, der Mann versucht sein Mann-sein zu retten und das geht für ihn am leichtesten über die Schiene Sex..... Männer sind da nun mal ein bißchen anders gestrickt.

Bei der Geliebten bekommt er halt noch seelische Streicheleinheiten, er fühlt sich klasse, weil die ihn auf einen sockel stellt, was zu hause die Frau längst nicht mehr tut.... und ja es kostet weniger Geld.

Sind wir doch mal ehrlich, das ist meine Meinung - der Mann, der nicht mindestens einmal im Laufe einer langen Beziehung oder Ehe fremdgeht, der muß wohl entweder impotent sein oder noch geboren werden....

Aber es gehören immer mindestens zwei dazu... und ja, Frauen holen auf, die Fremdgeherei ist heute längst keine Männerdomaine mehr, wieviele Frauen bleiben in ihren finanzsicheren Ehen, weil der Gatte verdammt gut verdient und halten sich nebenher einen Geliebten.... man sollte nicht so auf die Männer schimpfen, Frauen sind größtenteils auch kein Deut besser....und wenn die einen Geliebten haben, dann aus genau dem gleichen Grund wie Männer.... ist so..

noname

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 18:19
In Antwort auf xenia_12145776

@hexenfrau2
ich geb dir in allen punkten recht, bis auf einen.

~Liebt er eure Freundin noch und hat NUR Sex mit der Anderen?~

wie kann er sie aufrichtig lieben und mit einer anderen NUR sex haben? das ist für mich keine liebe, das ist gewohnheit und bequemlichkeit von dem typ. er geht den für ihn bequemsten weg, er hat ja zuhause seine mutti die ihm alles hinterherräumt und für den sex hat er was anderes.

von mia farrow stammt folgender spruch:

wahre liebe ist es dann, wenn treue spass macht.

und so ist es wirklich, wer was anderes behauptet, hat nie 100% geliebt.

hört sich vielleicht altmodisch an, aber treue ist nun mal keiner mode unterworfen.

lg

riannah

Dummschnepfe!
so ist es wirklich? Nur weil es bei Dir anders ist, gilt das nicht für den Rest der Welt. Wie kannst Du es wagen über die Liebe anderer Menschen zu urteilen und Deine Meinung für allgemeingültig zu erklären?

Geht her und urteilt über einen Menschen, den sie im Leben noch nie gesehen hat und behauptet, er geht den für ihn bequemsten Weg. Haben das Deine Karten gesagt oder entspringt das Deiner Schmalspurdenkweise?

Wenn Du in Deinem Berater-Job auch so einen Mist von Dir gibst, na vielen Dank.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 18:30
In Antwort auf ilean_12248761

Dummschnepfe!
so ist es wirklich? Nur weil es bei Dir anders ist, gilt das nicht für den Rest der Welt. Wie kannst Du es wagen über die Liebe anderer Menschen zu urteilen und Deine Meinung für allgemeingültig zu erklären?

Geht her und urteilt über einen Menschen, den sie im Leben noch nie gesehen hat und behauptet, er geht den für ihn bequemsten Weg. Haben das Deine Karten gesagt oder entspringt das Deiner Schmalspurdenkweise?

Wenn Du in Deinem Berater-Job auch so einen Mist von Dir gibst, na vielen Dank.

Aber sonne382
was ist denn in dich gefahren?? selbst andere erfahrungen gemacht?

es ist in der tat bei mir anders.

ich erkläre meine meinung nie für allgemeingültig,und ich urteile auch nicht über menschen, ich beurteile situationen. wenn du meine threads kennst müsstest du das wissen.

sonne ich bin ein sehr offener, toleranter mensch der keineswegs ein schmalspurdenken hat, aber auch das ist meine eigene meinung.

und mach dir (wie immer) keine sorgen über meinen beraterjob, denkst du ich wär so erfolgreich wenn ich nur mist von mir geben würde? ich denke nicht.

riannah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 18:38
In Antwort auf xenia_12145776

Aber sonne382
was ist denn in dich gefahren?? selbst andere erfahrungen gemacht?

es ist in der tat bei mir anders.

ich erkläre meine meinung nie für allgemeingültig,und ich urteile auch nicht über menschen, ich beurteile situationen. wenn du meine threads kennst müsstest du das wissen.

sonne ich bin ein sehr offener, toleranter mensch der keineswegs ein schmalspurdenken hat, aber auch das ist meine eigene meinung.

und mach dir (wie immer) keine sorgen über meinen beraterjob, denkst du ich wär so erfolgreich wenn ich nur mist von mir geben würde? ich denke nicht.

riannah

Soso, Deine Meinung ist nie allgemeingültig?
und was ist das dann?

"und so ist es wirklich, wer was anderes behauptet, hat nie 100% geliebt"


Die, die etwas anderes behaupten, lieb(t)en nicht richtig? Du mußt ja hellsichtig auch noch sein...

Nein, ich habe keine anderen Erfahrungen gemacht, aber die Tatsache, daß ich es bei mir ausschließe zu lieben und mit einer dritten Person ins Bett zu gehen bedeutet nicht gleichzeitig, daß alle so denken wie Du und ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 18:48
In Antwort auf ilean_12248761

Dummschnepfe!
so ist es wirklich? Nur weil es bei Dir anders ist, gilt das nicht für den Rest der Welt. Wie kannst Du es wagen über die Liebe anderer Menschen zu urteilen und Deine Meinung für allgemeingültig zu erklären?

Geht her und urteilt über einen Menschen, den sie im Leben noch nie gesehen hat und behauptet, er geht den für ihn bequemsten Weg. Haben das Deine Karten gesagt oder entspringt das Deiner Schmalspurdenkweise?

Wenn Du in Deinem Berater-Job auch so einen Mist von Dir gibst, na vielen Dank.

Riannah hat doch vollkommen Recht!!
oder willst Du behaupten, dass ein Mensch, der Dich wirklich liebt, Dein Vertrauen mißbraucht, Dich belügt und und hintergeht?? Na danke, wenn das heute normal ist, dann möchte ich aber lieber unnormal sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 18:49
In Antwort auf hekla_12927623

@Riannah,
genau das sag ich doch!
Es ist genau so! Ich könnte mich so aufregen. Er benutzt sie, er liebt sie nicht. Man merkt es an seinem Umgang mir ihr. Doch sie ist so schwach, hat Angst, keinen mehr zu finden!
Das mit der anderen läuft schon so lange, die beiden lachen über sie!
Nein, wir müssen es ihr schonend beibringen. Der Kerl ist sie nicht wert. Er benutzt sie nur. Sie putzt und er v..... die andere..
Ja, er sucht sich überall das beste heraus

Was würdest du tun?

@orca222
tja was würde ich tun? ich überlege seit ich heute morgen den beitrag gelesen habe.

ich würde es meiner besten freundin sagen, sie hat ein recht darauf es zu wissen. aber das kann man nicht verallgemeinern und nicht auf jede freundin anwenden.

jeder weg kann der falsche sein. am einfachsten wäre es der freundin die augen zu öffnen, wenn sie es nicht schon längst ahnt und einfach nur die augen zumacht, aus den gründen die du oben geschrieben hast. was ihr meiner meinung nach fehlt ist selbstwertgefühl, daran müsst ihr gemeinsam arbeiten, damit sie das wieder bekommt, vielleicht sollte sie auch die hilfe eines erfahrenen psychologen annehmen. gebt ihr auf jeden fall das gefühl, dass sie nicht alleine ist, dass ihr da seid für sie.

der andere weg wäre ihren mann unter druck zu setzen es ihr selbst zu sagen. aber das hattet ihr glaube ich schon gemacht. es kann wirklich gut sein, dass ihm das nicht so unrecht wäre, dann muss er es nicht. auf der anderen seite kann es natürlich auch sein, dass er sie nicht verlieren will (aus welchen gründen auch immer) dann muss er kämpfen, dann muss er es ihr gestehen und die sache mit der anderen sofort beenden. wird er aber meiner meinung nach nicht. (wie gesagt: meine meinung, man muss das hier anscheinend immer betonen *g*)

ich wünsche euch viel kraft bei eurem vorhaben.

lg

riannah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 18:53
In Antwort auf ilean_12248761

Soso, Deine Meinung ist nie allgemeingültig?
und was ist das dann?

"und so ist es wirklich, wer was anderes behauptet, hat nie 100% geliebt"


Die, die etwas anderes behaupten, lieb(t)en nicht richtig? Du mußt ja hellsichtig auch noch sein...

Nein, ich habe keine anderen Erfahrungen gemacht, aber die Tatsache, daß ich es bei mir ausschließe zu lieben und mit einer dritten Person ins Bett zu gehen bedeutet nicht gleichzeitig, daß alle so denken wie Du und ich.

@sonne382
ja das ist meine meinung, und wie ich denke auch die allgemeingültige meinung über liebe. es geht hier um die wahre liebe, nicht über verliebt sein oder gewohnheit.

und ich kenne sehr viele menschen, darunter auch männer die genauso denken.

wer fremd geht liebt nicht. wer liebt braucht keine "abwechslung", das hat nichts mit treue verlangen zu tun, das ist etwas das aus jedem der liebt von selbst kommt. so einfach kann das sein.

riannah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 20:15
In Antwort auf xenia_12145776

@orca222
tja was würde ich tun? ich überlege seit ich heute morgen den beitrag gelesen habe.

ich würde es meiner besten freundin sagen, sie hat ein recht darauf es zu wissen. aber das kann man nicht verallgemeinern und nicht auf jede freundin anwenden.

jeder weg kann der falsche sein. am einfachsten wäre es der freundin die augen zu öffnen, wenn sie es nicht schon längst ahnt und einfach nur die augen zumacht, aus den gründen die du oben geschrieben hast. was ihr meiner meinung nach fehlt ist selbstwertgefühl, daran müsst ihr gemeinsam arbeiten, damit sie das wieder bekommt, vielleicht sollte sie auch die hilfe eines erfahrenen psychologen annehmen. gebt ihr auf jeden fall das gefühl, dass sie nicht alleine ist, dass ihr da seid für sie.

der andere weg wäre ihren mann unter druck zu setzen es ihr selbst zu sagen. aber das hattet ihr glaube ich schon gemacht. es kann wirklich gut sein, dass ihm das nicht so unrecht wäre, dann muss er es nicht. auf der anderen seite kann es natürlich auch sein, dass er sie nicht verlieren will (aus welchen gründen auch immer) dann muss er kämpfen, dann muss er es ihr gestehen und die sache mit der anderen sofort beenden. wird er aber meiner meinung nach nicht. (wie gesagt: meine meinung, man muss das hier anscheinend immer betonen *g*)

ich wünsche euch viel kraft bei eurem vorhaben.

lg

riannah

@ riannah,
ich danke auch dir für den Beitrag.

Es nimmt mich so sehr her, ich kann an nichts anderes mehr denken.
Fest steht, daß wir uns noch diese Woche alle 3 treffen und uns aussprechen. Weil ja die Spannung schon bemerkbar ist und sich keine mehr wohlfühlt.

Wir wollen sie nicht verlieren, sie bedeutet uns zu viel. Wir sind ja schon über 15 Jahre zusammen!
Natürlich werden wir sie unterstützen, wo wir können und immer für sie da sein. Das ist keine Frage. Sie muß da nicht allein durch!
Ich hoffe aber auch, daß sie ihn in den Wind schießt! Er hat sie schlicht und ergreifend nicht verdient.

Was du geschrieben hast, ist genau so. Wir haben versucht, mit ihm zu sprechen und ihn dazu zu bringen, das Verhältnis zu beenden. Er lacht sich eins. Passt ihm wahrscheinlich ganz gut, daß der Kontakt kühler wurde. Er denkt, dann reden die Hühner nicht
Ich wollte es ihr schon länger sagen, bin ja selber der Meinung, ehrlich zur Freundin sein! Aber wenn die Ehrlichkeit weh tut, zögert man eben....wir zumindest.

Und riannah: Ich halte sehr viel von deiner Meinung und danke dir dafür. Deine Art tut sehr gut! Stell dein Licht nicht unter den Scheffel*g*.

Und @sonne: Ich denke, wenn du deine Meinung sagen möchtest, solltest du dir mal überlegen, in welchem Ton du das tust! Bist du wütend auf riannah? "Dummschnepfe" finde ich nicht sehr angepasst! Vielleicht gehts auch etwas netter? Hm?

Grüße an alle,

orca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 20:45

Um himmels willen...
sag es ihr....die hat 15 jahre ihres jungen lebens an diese dreckssau verschenkt , nun rette wenigstens die jahre die sie noch vor sich hat....die zeit heilt alle wunden...sie wird schon darüber weg kommen....aber was denkst du denn was sie von euch hält , wenn sie erfährt , das ihr es die ganze zeit gewußt habt ?? ....hölle hölle...

also gib gas und sag es ihr....!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 20:52
In Antwort auf hekla_12927623

@ riannah,
ich danke auch dir für den Beitrag.

Es nimmt mich so sehr her, ich kann an nichts anderes mehr denken.
Fest steht, daß wir uns noch diese Woche alle 3 treffen und uns aussprechen. Weil ja die Spannung schon bemerkbar ist und sich keine mehr wohlfühlt.

Wir wollen sie nicht verlieren, sie bedeutet uns zu viel. Wir sind ja schon über 15 Jahre zusammen!
Natürlich werden wir sie unterstützen, wo wir können und immer für sie da sein. Das ist keine Frage. Sie muß da nicht allein durch!
Ich hoffe aber auch, daß sie ihn in den Wind schießt! Er hat sie schlicht und ergreifend nicht verdient.

Was du geschrieben hast, ist genau so. Wir haben versucht, mit ihm zu sprechen und ihn dazu zu bringen, das Verhältnis zu beenden. Er lacht sich eins. Passt ihm wahrscheinlich ganz gut, daß der Kontakt kühler wurde. Er denkt, dann reden die Hühner nicht
Ich wollte es ihr schon länger sagen, bin ja selber der Meinung, ehrlich zur Freundin sein! Aber wenn die Ehrlichkeit weh tut, zögert man eben....wir zumindest.

Und riannah: Ich halte sehr viel von deiner Meinung und danke dir dafür. Deine Art tut sehr gut! Stell dein Licht nicht unter den Scheffel*g*.

Und @sonne: Ich denke, wenn du deine Meinung sagen möchtest, solltest du dir mal überlegen, in welchem Ton du das tust! Bist du wütend auf riannah? "Dummschnepfe" finde ich nicht sehr angepasst! Vielleicht gehts auch etwas netter? Hm?

Grüße an alle,

orca

Liebe Orca
da habt ihr einen schweren Weg vor euch.... dafür wünsch ich euch viel Kraft, aber ich denke auch - in diesem Stadium geht es nicht mehr anders.....

Was diesen Zoff hier betrifft, das muß für dich als Neuling in diesem Forum sehr erschreckend wirken, diejenigen die schon länger hier schreiben wie Riannah, ich und etliche andere hier - wir sind das gewohnt, das kommt hier leider öfter vor und jede von uns hat hier schon mal "verbale Prügel" bekommen... Recht rüder Umgangston teilweise hier.

Viel Glück euch beiden, daß ihr Eurer Freundin es schafft, ihr Kraft zu vermitteln, daß sie sich von diesem Menschen lösen kann, bevor sie noch mehr leidet....

lg Noname

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 20:59
In Antwort auf ilean_12248761

Dummschnepfe!
so ist es wirklich? Nur weil es bei Dir anders ist, gilt das nicht für den Rest der Welt. Wie kannst Du es wagen über die Liebe anderer Menschen zu urteilen und Deine Meinung für allgemeingültig zu erklären?

Geht her und urteilt über einen Menschen, den sie im Leben noch nie gesehen hat und behauptet, er geht den für ihn bequemsten Weg. Haben das Deine Karten gesagt oder entspringt das Deiner Schmalspurdenkweise?

Wenn Du in Deinem Berater-Job auch so einen Mist von Dir gibst, na vielen Dank.

Hallo "Sonne"
frage mich gerade wieso Du Dir gerade DIESEN Namen gegeben hast...Riannah hat nicht geurteilt sondern ihre gewünschte Meinung geäussert...Hallo! Ich wünsche Dir von Herzen dass Du erkennst, welchen Mist DU da eigentlich von Dir gibst! Und wenn hier einer eine "Dummschnepfe" ist, dann wohl Du! Armes Mädchen...du hättest Hilfe wirklich dringend nötig..dringender als die Dame die diesen Thread erönffnet hat- und ihr will man wirklich helfen-zeigen doch die Antworten. Ich verzeihe Dir aber, da ich denke, dass Du die zwanzig noch nicht erreicht hast-wenigestens dem Beitrag nach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 21:08

Ihr habt ja Recht,
ich möchte auch wissen, was Sache ist, wenns um mich geht! Nur muß man eben bei anderen mit Vorsicht rangehen. Ja, wir haben wir uns eingemischt, als wir versuchten, die Wahrheit herauszufinden. Ich wußte aber auch, sie gestattet es, daß wir uns einmischen.
Wir werden mit ihr reden, auch wenns nicht leicht wird.
Wir sind für sie da...

@ liebesorakel: Wir geben Gas

Jetzt heißts nur noch, den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, wo alle 3 Zeit haben.

Danke an euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 21:26
In Antwort auf xenia_12145776

@hexenfrau2
ich geb dir in allen punkten recht, bis auf einen.

~Liebt er eure Freundin noch und hat NUR Sex mit der Anderen?~

wie kann er sie aufrichtig lieben und mit einer anderen NUR sex haben? das ist für mich keine liebe, das ist gewohnheit und bequemlichkeit von dem typ. er geht den für ihn bequemsten weg, er hat ja zuhause seine mutti die ihm alles hinterherräumt und für den sex hat er was anderes.

von mia farrow stammt folgender spruch:

wahre liebe ist es dann, wenn treue spass macht.

und so ist es wirklich, wer was anderes behauptet, hat nie 100% geliebt.

hört sich vielleicht altmodisch an, aber treue ist nun mal keiner mode unterworfen.

lg

riannah

Die realität
ist aber heute nun mal dass fremd gehen an der tagesordnung ist. das muss man einfach akzeptieren finde ich. und vor allem die augen öffnen. man möge mir die menschen zeigen, vor allem männer die IMMER treu waren zu ihren partnern (partnerinnen). sorry aber ich weiss es ist nicht so. und wenn man sich überlegt ob man es dieser frau hier sagt oder sie damit ins "unglück" stürzt? was ist das denn für eine frage. möchte sich die frau selbst belügen und den schein wahren oder kann sie mit der wahrheit umgehen? wäre die frage die ich mir stellen würde. wo ist denn der sinn bei "sollte sie es erfahren nach so vielen jahren ehe". ja hallo, lauf ich blind durch die welt oder nicht? also ich kanns nicht verstehen. ich würde es ihr sagen. vielleicht bin ich auch ne andere generation. aber ich weiss hundert pro, ich kenne kaum jemanden der treu war!mich eingeschlossen vor langer zeit, und auch ich war immer sowas von überzeugt von mir das würde mir niemals passieren. tja die umstände warens damals, lang her, jugendsünde. aber wie gesagt, wer heut noch an treue glaubt glaubt wohl an märchen...meine ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 21:34
In Antwort auf asia_12971187

Die realität
ist aber heute nun mal dass fremd gehen an der tagesordnung ist. das muss man einfach akzeptieren finde ich. und vor allem die augen öffnen. man möge mir die menschen zeigen, vor allem männer die IMMER treu waren zu ihren partnern (partnerinnen). sorry aber ich weiss es ist nicht so. und wenn man sich überlegt ob man es dieser frau hier sagt oder sie damit ins "unglück" stürzt? was ist das denn für eine frage. möchte sich die frau selbst belügen und den schein wahren oder kann sie mit der wahrheit umgehen? wäre die frage die ich mir stellen würde. wo ist denn der sinn bei "sollte sie es erfahren nach so vielen jahren ehe". ja hallo, lauf ich blind durch die welt oder nicht? also ich kanns nicht verstehen. ich würde es ihr sagen. vielleicht bin ich auch ne andere generation. aber ich weiss hundert pro, ich kenne kaum jemanden der treu war!mich eingeschlossen vor langer zeit, und auch ich war immer sowas von überzeugt von mir das würde mir niemals passieren. tja die umstände warens damals, lang her, jugendsünde. aber wie gesagt, wer heut noch an treue glaubt glaubt wohl an märchen...meine ich.

Hallo louni,
sie sind nicht verheiratet! Also wenigstens hätte sie keinen Scheidungsstreß. Obwohl es so schon heftig genug wird. Eine Trennung nach so langer Zeit wird wahrscheinlich nie einfach. Glaube ich.
Habe es auch schon erlebt. Dazu aber noch was: mein Ex hat mich nie betrogen. Das war bei uns nicht der Trennungsgrund! Er betrügt auch seine jetzige Freundin nicht! 100% ist nichts im Leben. Aber man darf nicht alle in einen Topf werfen.
Doch, ich glaube schon, daß es noch Treue gibt! Bei manchen Paaren bin ich mir ziemlich sicher.
Und man sollte nicht immer gleich an betrügen denken.
Ich glaube noch an Liebe und Treue!
Dieser Fall ist jedoch heftig.

Zum kotzen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 21:58
In Antwort auf hekla_12927623

Hallo louni,
sie sind nicht verheiratet! Also wenigstens hätte sie keinen Scheidungsstreß. Obwohl es so schon heftig genug wird. Eine Trennung nach so langer Zeit wird wahrscheinlich nie einfach. Glaube ich.
Habe es auch schon erlebt. Dazu aber noch was: mein Ex hat mich nie betrogen. Das war bei uns nicht der Trennungsgrund! Er betrügt auch seine jetzige Freundin nicht! 100% ist nichts im Leben. Aber man darf nicht alle in einen Topf werfen.
Doch, ich glaube schon, daß es noch Treue gibt! Bei manchen Paaren bin ich mir ziemlich sicher.
Und man sollte nicht immer gleich an betrügen denken.
Ich glaube noch an Liebe und Treue!
Dieser Fall ist jedoch heftig.

Zum kotzen!!

Richtig
klar gibt es noch treue aber man sollte sie nicht mehr voraus setzen. zumindest nicht bei der jungen generation. ich kenne eben auch nur meine erfahrungen und die meiner kumpels. und da habe ich auch immer weit mehr erfahren als deren frauen bis heute ;o)
also, woher so sicher sein? ich weiss grade dadurch dass ich ne menge kumpels habe: die würden sowas nie der freundin/frau sagen. anderen aber schon. bleibt vieles im geheimen. ich will nix unterstellen aber hab da schon so einiges erlebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 11:22

Hallo Manuela, ich kann dir nicht widersprechen
wegen deinem ersten Absatz. *g*

Zum anderen: Nein, natürlich müssen wir die Entscheidung ihr überlassen, niemand wird sie unter Druck setzten. Sie ist mit etwas über 40 erwachsen genug, oder? Aber sie ist ja nicht glücklich, das merkt man immer wieder. Sie traut sich nicht so viel über ihn sprechen, wir haben vor dieser Geschichte schon immer wieder zu ihr gesagt: verlass diesen Typen endlich, der macht dich nur fertig!
Ich hoffe aber für sie, daß sie ihn jetzt zum Teufel schickt, denn wenn sie mit diesem Wissen bei ihm bleibt, ist das für ihn ein Freifahrschein zum Fremdgehen. Dann scheißt er sich überhaupt nix mehr. Das tut er ja jetzt schon nicht.
Ich hoffe, sie hat die Kraft dazu. Aber wie könnte sie mit dem Bewußtsein leben? Ein Mensch betrügt mich und ich lasse es zu? Das ist doch die größte Demütigung.
Sie hat nur Angst, weil sie schon so lange in einer "partnerschaft" ist, wenn man diesen Zustand überhaupt so nennen kann! Aber er ist sowieso beruflich die meiste Zeit weg, viel hat sie eh nicht von ihm. Und wenn er da ist, besäuft er sich und zieht mit der anderen oder Kumpels rum. kommt am nächsten Tag mittag heim, erzählt er habe bei einem Kumpel geschlafen.
Ich rege mich schon wieder so auf...
Ich hör jetzt auf, mir fiele zu diesem leidigen Thema immer wieder neues ein.
Aber ich muß es auch loswerden...

LG orca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 11:38
In Antwort auf hekla_12927623

Hallo Manuela, ich kann dir nicht widersprechen
wegen deinem ersten Absatz. *g*

Zum anderen: Nein, natürlich müssen wir die Entscheidung ihr überlassen, niemand wird sie unter Druck setzten. Sie ist mit etwas über 40 erwachsen genug, oder? Aber sie ist ja nicht glücklich, das merkt man immer wieder. Sie traut sich nicht so viel über ihn sprechen, wir haben vor dieser Geschichte schon immer wieder zu ihr gesagt: verlass diesen Typen endlich, der macht dich nur fertig!
Ich hoffe aber für sie, daß sie ihn jetzt zum Teufel schickt, denn wenn sie mit diesem Wissen bei ihm bleibt, ist das für ihn ein Freifahrschein zum Fremdgehen. Dann scheißt er sich überhaupt nix mehr. Das tut er ja jetzt schon nicht.
Ich hoffe, sie hat die Kraft dazu. Aber wie könnte sie mit dem Bewußtsein leben? Ein Mensch betrügt mich und ich lasse es zu? Das ist doch die größte Demütigung.
Sie hat nur Angst, weil sie schon so lange in einer "partnerschaft" ist, wenn man diesen Zustand überhaupt so nennen kann! Aber er ist sowieso beruflich die meiste Zeit weg, viel hat sie eh nicht von ihm. Und wenn er da ist, besäuft er sich und zieht mit der anderen oder Kumpels rum. kommt am nächsten Tag mittag heim, erzählt er habe bei einem Kumpel geschlafen.
Ich rege mich schon wieder so auf...
Ich hör jetzt auf, mir fiele zu diesem leidigen Thema immer wieder neues ein.
Aber ich muß es auch loswerden...

LG orca

Würde mich auch aufregen
wenn sich der Partner meiner besten Freundin so aufführen würde und ich seh was da abgeht...

Ich könnt mir denken, Du fühlst dich ziemlich machtlos, weil du als Außenstehende genau siehst, was hier vor sich geht und wie sehr sich deine Freundin demütigen lässt, weil sie mit etwas über vierzig Panik hat, diese untaugliche Partnerschaft zu verlassen..... Mit Liebe hat das wohl längst nichts mehr zu tun, wohl eher mit jahrelanger Gewohnheit.

Klar sie würde sich noch mehr demütigen, wenn sie mit diesem Wissen länger bei ihm bleiben würde, denn so würde er sein Verhalten nicht überdenken und schon gleich gar nicht ändern.... warum auch, wenn sie trotzdem bei ihm bliebe, hat er ja gar keinen Grund dazu. Er würde ganz sicher weitermachen, er würde zur Rettung evtl. diese Affaire beenden, sich eine Weile lang zusammenreissen, dann aber sobald wieder ein hübscher Rock vorbeiläuft..... fängt das Drama von vorne an...

Ich kann schon verstehen, daß dich das Wissen und die damit zusammenhängende Ohnmacht vermutlich halb wahnsinnig macht, vermutlich möchtest Du deine Freundin nehmen und sie schütteln, bis sie aufwacht und hinschaut, was da sich rings um sie herum abspielt..

lg Noname

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 11:50
In Antwort auf ariane_12152624

Würde mich auch aufregen
wenn sich der Partner meiner besten Freundin so aufführen würde und ich seh was da abgeht...

Ich könnt mir denken, Du fühlst dich ziemlich machtlos, weil du als Außenstehende genau siehst, was hier vor sich geht und wie sehr sich deine Freundin demütigen lässt, weil sie mit etwas über vierzig Panik hat, diese untaugliche Partnerschaft zu verlassen..... Mit Liebe hat das wohl längst nichts mehr zu tun, wohl eher mit jahrelanger Gewohnheit.

Klar sie würde sich noch mehr demütigen, wenn sie mit diesem Wissen länger bei ihm bleiben würde, denn so würde er sein Verhalten nicht überdenken und schon gleich gar nicht ändern.... warum auch, wenn sie trotzdem bei ihm bliebe, hat er ja gar keinen Grund dazu. Er würde ganz sicher weitermachen, er würde zur Rettung evtl. diese Affaire beenden, sich eine Weile lang zusammenreissen, dann aber sobald wieder ein hübscher Rock vorbeiläuft..... fängt das Drama von vorne an...

Ich kann schon verstehen, daß dich das Wissen und die damit zusammenhängende Ohnmacht vermutlich halb wahnsinnig macht, vermutlich möchtest Du deine Freundin nehmen und sie schütteln, bis sie aufwacht und hinschaut, was da sich rings um sie herum abspielt..

lg Noname

Denken, liebe noname,
ist bei dem sowieso >Glücksache>! Der Mensch hat leider einen IQ wie ein Putzlumpen.
Man hört wahrscheinlich aus meinen Wortne, daß ich ihn sowieso nicht leiden kann. All die Jahre habe ich gute Miene zum bösen Spiel gemacht, ich konnte ihn vom ersten Augenblick nicht leiden. Und da gibts bei mir niemanden sonst, so bin ich normal nicht. Aber wenn eine Freundin sich für einen Mann entscheidet, muß man eben diese Wahl akzeptieren. Ich habe mich immer zurückgehalten. Aber jetzt platze ich noch...
Sie regt sich ja selber seit Jahren über seine Saufgelage auf (wir sind zwar keine Kinder von Traurigkeit, schlagen schon auch mal über die Stränge), aber der hat kein Maß mehr.
Irgendwie dachte ich mal in einer mitleidigen Minute, er hat wahrscheinlich auch Probleme. Wenn sich jemand mit Gewalt zuschüttet, steckt doch meistens was dahinter, oder?
Liebe noname, jedes deiner Worte stimmt, du sprichst mir aus der Seele!
Sie hat einfach Panik...aber sie ist nicht allein, wir würden sie doch nicht hängenlassen.
Aber falls sie es durchzieht, fühlt sie sich einsam. Ob mit oder ohne uns. Ich kenne es doch von mir, man hat Freundinnen, aber das ist nicht dasselbe!

Muß mich jetzt irgendwie für den Tag ablenken..

Danke und viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 12:50
In Antwort auf hekla_12927623

Denken, liebe noname,
ist bei dem sowieso >Glücksache>! Der Mensch hat leider einen IQ wie ein Putzlumpen.
Man hört wahrscheinlich aus meinen Wortne, daß ich ihn sowieso nicht leiden kann. All die Jahre habe ich gute Miene zum bösen Spiel gemacht, ich konnte ihn vom ersten Augenblick nicht leiden. Und da gibts bei mir niemanden sonst, so bin ich normal nicht. Aber wenn eine Freundin sich für einen Mann entscheidet, muß man eben diese Wahl akzeptieren. Ich habe mich immer zurückgehalten. Aber jetzt platze ich noch...
Sie regt sich ja selber seit Jahren über seine Saufgelage auf (wir sind zwar keine Kinder von Traurigkeit, schlagen schon auch mal über die Stränge), aber der hat kein Maß mehr.
Irgendwie dachte ich mal in einer mitleidigen Minute, er hat wahrscheinlich auch Probleme. Wenn sich jemand mit Gewalt zuschüttet, steckt doch meistens was dahinter, oder?
Liebe noname, jedes deiner Worte stimmt, du sprichst mir aus der Seele!
Sie hat einfach Panik...aber sie ist nicht allein, wir würden sie doch nicht hängenlassen.
Aber falls sie es durchzieht, fühlt sie sich einsam. Ob mit oder ohne uns. Ich kenne es doch von mir, man hat Freundinnen, aber das ist nicht dasselbe!

Muß mich jetzt irgendwie für den Tag ablenken..

Danke und viele Grüße

Klar, dem gehts auch nicht gut
das ist doch so, jemand der säuft, flüchtet aus der Realität, wie bei allen diesen Süchten... es ist immer eine Flucht.... und sehr oft steckt dahinter eine innere labilität, innerliche Schwäche.... das übertüncht er mit dem Anbaggern von frauen und dem Alkohol..... mit dem beidem zusammen fühlt er sich stark.... er hat selber ein Haufen Probleme, nur läuft er davon, anstatt sie mal anzugehen. Dasgeht solange, bis es beinah zu spät ist, solang er nicht kapiert, das er ein großes Problem mit sich hat, wird sich nichts ändern und deine Freundin mit ihrer Laissez-faire Haltung unterstützt das ja noch, solang sie ihm keine Grenzen aufzeigt, wird sich das nicht ändern.

Es gäbe nur eine Chance, sie müsste knallhart ihren Weg gehen und wenn er sie wirklich liebt, dann würde er dann auch aufwachen, klar erstmal wegrennen und schimpfen, aber wenn er sie wirklich liebt dann kommt er dann auch in Bewegung, nur diese Chance nimmt sich deine Freundin, denn sie lässt sich alles bieten von ihm und genauso lang wird sich an dersituation auch nichts ändern.

Beide haben Angst, er genau wie sie auch...... und so werden beide dran kaputtgehen....

so seh ich das.... das als Außenstehender zu sehen und nichts machen zu können, ist echt hart

noname

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 13:45
In Antwort auf hekla_12927623

Hallo Manuela, ich kann dir nicht widersprechen
wegen deinem ersten Absatz. *g*

Zum anderen: Nein, natürlich müssen wir die Entscheidung ihr überlassen, niemand wird sie unter Druck setzten. Sie ist mit etwas über 40 erwachsen genug, oder? Aber sie ist ja nicht glücklich, das merkt man immer wieder. Sie traut sich nicht so viel über ihn sprechen, wir haben vor dieser Geschichte schon immer wieder zu ihr gesagt: verlass diesen Typen endlich, der macht dich nur fertig!
Ich hoffe aber für sie, daß sie ihn jetzt zum Teufel schickt, denn wenn sie mit diesem Wissen bei ihm bleibt, ist das für ihn ein Freifahrschein zum Fremdgehen. Dann scheißt er sich überhaupt nix mehr. Das tut er ja jetzt schon nicht.
Ich hoffe, sie hat die Kraft dazu. Aber wie könnte sie mit dem Bewußtsein leben? Ein Mensch betrügt mich und ich lasse es zu? Das ist doch die größte Demütigung.
Sie hat nur Angst, weil sie schon so lange in einer "partnerschaft" ist, wenn man diesen Zustand überhaupt so nennen kann! Aber er ist sowieso beruflich die meiste Zeit weg, viel hat sie eh nicht von ihm. Und wenn er da ist, besäuft er sich und zieht mit der anderen oder Kumpels rum. kommt am nächsten Tag mittag heim, erzählt er habe bei einem Kumpel geschlafen.
Ich rege mich schon wieder so auf...
Ich hör jetzt auf, mir fiele zu diesem leidigen Thema immer wieder neues ein.
Aber ich muß es auch loswerden...

LG orca

Redet mit ihr
Ich bin so eine Freundin, wie Deine Freundin...
ich kann nur sagen redet mit ihr, sagt ihr alles was ihr wißt, aber überlaßt ihr die Entscheidung was sie tut!!
Und vor allen Dingen, zeigt ihr, dass ihr für sie da sein könnt, wenn es ihr mies geht...
Der Vater meiner Tochter ging fremd seit der Geburt unseres Kindes...da ich ja zu Haus war erfuhr ich es von Freundinnen und geahnt hatte ich schon die ganze Zeit etwas...aber ich blieb... ich redete und redete mit ihm, glaubte seine Lügen und litt darunter, dass er mich nicht mehr anfassen wollte...
ich bettelte und flehte um eine Erklärung, versuchte ihm alles recht zu machen, aber eine erklärung gab es nicht..
ich hörte dann mal wie er mit nem Kumpel über meine Figur nach dem Kind lästerte...
also ging ich in Hungerstreik...nix essen, rauchen, bewegen...nur um wieder schlank für ihn zu werden
meine Freundinnen beobachteten dies natürlich (er merkte nix) und fanden mich oft, als ich mal wieder umgefallen war...
mit geballter Kraft redeten sie auf mich ein - ihn zu verlassen... ich ging nicht - ich liebte ihn...bildete mir ein es wird wieder schön und machte mir den dummen spruch "lieber ne schlechte beziehung als gar keine" zum Motto....
sein verhalten wurde immer frecher und gemeiner je mehr ich für ihn tat...bis ich irgendwann nicht mehr konnte...
dann ging ich...es war so demütigend - er hat mir fast geholfen meine Sachen raus zu tragen...
nun wohne ich ne viertelstunde von meinen Freundinnen weg...sie sind immernoch für mich da - sind da wenn es mir mies geht, sehen mir an wenn ich wieder auf etwas rum knabbere und boten sich sogar an, als ich einen tollen Mann kennen lernte, auf mein Kind aufzupassen...leider war die Beziehung mit diesem Mann nur sehr kurz aber sehr intensiv aber er hat mir ne Menge Selbstvertrauen zurückgegeben...ich war sehr traurig als die Beziehung beendet war und auch da standen meine Mädels wieder parat...

Was ich damit sagen will: Den Zeitpunkt, wo sie es nicht mehr aushält, bestimmt eure Freundin, auch wenn es euch das Herz zerreißt mit anzusehen, wie sie leidet...aber nur wenn sie diese Entscheidung selbst trifft, wird sie hinterher nicht grübeln ob sie vielleicht doch hätte bleiben sollen, dann weiß sie, sie ist gegangen weil sie nicht mehr konnte...

Es ist schön solche Freundinnen zu haben...meinen hiermit herzlichen Dank und Deine Freundin ist sicher auch stolz auf Dich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 19:04
In Antwort auf cosima_12290601

Redet mit ihr
Ich bin so eine Freundin, wie Deine Freundin...
ich kann nur sagen redet mit ihr, sagt ihr alles was ihr wißt, aber überlaßt ihr die Entscheidung was sie tut!!
Und vor allen Dingen, zeigt ihr, dass ihr für sie da sein könnt, wenn es ihr mies geht...
Der Vater meiner Tochter ging fremd seit der Geburt unseres Kindes...da ich ja zu Haus war erfuhr ich es von Freundinnen und geahnt hatte ich schon die ganze Zeit etwas...aber ich blieb... ich redete und redete mit ihm, glaubte seine Lügen und litt darunter, dass er mich nicht mehr anfassen wollte...
ich bettelte und flehte um eine Erklärung, versuchte ihm alles recht zu machen, aber eine erklärung gab es nicht..
ich hörte dann mal wie er mit nem Kumpel über meine Figur nach dem Kind lästerte...
also ging ich in Hungerstreik...nix essen, rauchen, bewegen...nur um wieder schlank für ihn zu werden
meine Freundinnen beobachteten dies natürlich (er merkte nix) und fanden mich oft, als ich mal wieder umgefallen war...
mit geballter Kraft redeten sie auf mich ein - ihn zu verlassen... ich ging nicht - ich liebte ihn...bildete mir ein es wird wieder schön und machte mir den dummen spruch "lieber ne schlechte beziehung als gar keine" zum Motto....
sein verhalten wurde immer frecher und gemeiner je mehr ich für ihn tat...bis ich irgendwann nicht mehr konnte...
dann ging ich...es war so demütigend - er hat mir fast geholfen meine Sachen raus zu tragen...
nun wohne ich ne viertelstunde von meinen Freundinnen weg...sie sind immernoch für mich da - sind da wenn es mir mies geht, sehen mir an wenn ich wieder auf etwas rum knabbere und boten sich sogar an, als ich einen tollen Mann kennen lernte, auf mein Kind aufzupassen...leider war die Beziehung mit diesem Mann nur sehr kurz aber sehr intensiv aber er hat mir ne Menge Selbstvertrauen zurückgegeben...ich war sehr traurig als die Beziehung beendet war und auch da standen meine Mädels wieder parat...

Was ich damit sagen will: Den Zeitpunkt, wo sie es nicht mehr aushält, bestimmt eure Freundin, auch wenn es euch das Herz zerreißt mit anzusehen, wie sie leidet...aber nur wenn sie diese Entscheidung selbst trifft, wird sie hinterher nicht grübeln ob sie vielleicht doch hätte bleiben sollen, dann weiß sie, sie ist gegangen weil sie nicht mehr konnte...

Es ist schön solche Freundinnen zu haben...meinen hiermit herzlichen Dank und Deine Freundin ist sicher auch stolz auf Dich...

Danke sweetsunny,
hab dir eine PN geschrieben.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 19:14
In Antwort auf cosima_12290601

Redet mit ihr
Ich bin so eine Freundin, wie Deine Freundin...
ich kann nur sagen redet mit ihr, sagt ihr alles was ihr wißt, aber überlaßt ihr die Entscheidung was sie tut!!
Und vor allen Dingen, zeigt ihr, dass ihr für sie da sein könnt, wenn es ihr mies geht...
Der Vater meiner Tochter ging fremd seit der Geburt unseres Kindes...da ich ja zu Haus war erfuhr ich es von Freundinnen und geahnt hatte ich schon die ganze Zeit etwas...aber ich blieb... ich redete und redete mit ihm, glaubte seine Lügen und litt darunter, dass er mich nicht mehr anfassen wollte...
ich bettelte und flehte um eine Erklärung, versuchte ihm alles recht zu machen, aber eine erklärung gab es nicht..
ich hörte dann mal wie er mit nem Kumpel über meine Figur nach dem Kind lästerte...
also ging ich in Hungerstreik...nix essen, rauchen, bewegen...nur um wieder schlank für ihn zu werden
meine Freundinnen beobachteten dies natürlich (er merkte nix) und fanden mich oft, als ich mal wieder umgefallen war...
mit geballter Kraft redeten sie auf mich ein - ihn zu verlassen... ich ging nicht - ich liebte ihn...bildete mir ein es wird wieder schön und machte mir den dummen spruch "lieber ne schlechte beziehung als gar keine" zum Motto....
sein verhalten wurde immer frecher und gemeiner je mehr ich für ihn tat...bis ich irgendwann nicht mehr konnte...
dann ging ich...es war so demütigend - er hat mir fast geholfen meine Sachen raus zu tragen...
nun wohne ich ne viertelstunde von meinen Freundinnen weg...sie sind immernoch für mich da - sind da wenn es mir mies geht, sehen mir an wenn ich wieder auf etwas rum knabbere und boten sich sogar an, als ich einen tollen Mann kennen lernte, auf mein Kind aufzupassen...leider war die Beziehung mit diesem Mann nur sehr kurz aber sehr intensiv aber er hat mir ne Menge Selbstvertrauen zurückgegeben...ich war sehr traurig als die Beziehung beendet war und auch da standen meine Mädels wieder parat...

Was ich damit sagen will: Den Zeitpunkt, wo sie es nicht mehr aushält, bestimmt eure Freundin, auch wenn es euch das Herz zerreißt mit anzusehen, wie sie leidet...aber nur wenn sie diese Entscheidung selbst trifft, wird sie hinterher nicht grübeln ob sie vielleicht doch hätte bleiben sollen, dann weiß sie, sie ist gegangen weil sie nicht mehr konnte...

Es ist schön solche Freundinnen zu haben...meinen hiermit herzlichen Dank und Deine Freundin ist sicher auch stolz auf Dich...

Liebe Orca
die Antwort von Sweetsunny denk ich ist wohl die hilfreichste hier in dem ganzen Thread, die du kriegen konntest, denn hier redet eine Betroffene, die aus eigener Erfahrung redet und das bringt Dir in deiner situation am allermeisten.

Sweetsunny, das war sehr mutig von dir, hier öffentlich deine persönliche Leidensgeschichte zu schreiben, es hat mich sehr berührt und ich drücke dich mal ganz feste und vor allem die Daumen, daß du bald wieder richtig glücklich bist.

lg Noname

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 19:22

Hallo minimol,
wie findest du das, wenn deine Freundin fremdgeht?
Wie kannst du ihrem Mann, den du auch gut kennst, in die Augen schauen? Warum geht sie fremd? Ja, ist sie eine Drecksau? Das kommt auch immer auf den Charakter des Menschen an. ER(unserer) ist definitiv eine!
Wenn eine Beziehung gut ist und zwei sich lieben, warum dann mit einem anderen ins Bett gehen?
Was will deine Freundin überhaupt? Was fehlt ihr in der Beziehung?
Warum trennt sie sich nicht von ihrem Mann und geht nicht zu dem anderen, mit dem sie in die Kiste steigt?
Verdient ihr Mann mehr Geld? Bleibt sie wegen gemeinsamen Kindern bei ihm? Würde der andere gar keine feste Beziehung mit ihr wollen? Sucht er nur seinen Spaß?
Ja, erstmal denken, warum macht sie das? Findest du es gut??? Was würdest du sagen, wenn dein Mann dich betrügt und sein Freund weiß es und lächelt dir ins Gesicht? Ist es deine Pflicht, sowas zu zerstören? Hat was mit Gewissen zu tun!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 19:26

Du bist ja mit dem mann nicht befreundet, oder?
sondern dessen Frau ist deine Freundin....

Anmerkung: auch wenn Fremdgehen neuerdings in Mode gekommen ist und auch Frauen immer öfter fremdgehen und es bei deiner Freundin seit zwei Jahren reibungslos funktioniert und er seit Zwei Jahren belogen wird..... richtiger wirds deshalb noch lange nicht.....

aber gut, sich da rauszuhalten ist eine Haltung, die man haben kann, zumal du ja mit dem nann nicht befreundet bist... wäre es umgekehrt, sähe das ganze wohl anders aus, oder?

noname

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 21:48
In Antwort auf cosima_12290601

Redet mit ihr
Ich bin so eine Freundin, wie Deine Freundin...
ich kann nur sagen redet mit ihr, sagt ihr alles was ihr wißt, aber überlaßt ihr die Entscheidung was sie tut!!
Und vor allen Dingen, zeigt ihr, dass ihr für sie da sein könnt, wenn es ihr mies geht...
Der Vater meiner Tochter ging fremd seit der Geburt unseres Kindes...da ich ja zu Haus war erfuhr ich es von Freundinnen und geahnt hatte ich schon die ganze Zeit etwas...aber ich blieb... ich redete und redete mit ihm, glaubte seine Lügen und litt darunter, dass er mich nicht mehr anfassen wollte...
ich bettelte und flehte um eine Erklärung, versuchte ihm alles recht zu machen, aber eine erklärung gab es nicht..
ich hörte dann mal wie er mit nem Kumpel über meine Figur nach dem Kind lästerte...
also ging ich in Hungerstreik...nix essen, rauchen, bewegen...nur um wieder schlank für ihn zu werden
meine Freundinnen beobachteten dies natürlich (er merkte nix) und fanden mich oft, als ich mal wieder umgefallen war...
mit geballter Kraft redeten sie auf mich ein - ihn zu verlassen... ich ging nicht - ich liebte ihn...bildete mir ein es wird wieder schön und machte mir den dummen spruch "lieber ne schlechte beziehung als gar keine" zum Motto....
sein verhalten wurde immer frecher und gemeiner je mehr ich für ihn tat...bis ich irgendwann nicht mehr konnte...
dann ging ich...es war so demütigend - er hat mir fast geholfen meine Sachen raus zu tragen...
nun wohne ich ne viertelstunde von meinen Freundinnen weg...sie sind immernoch für mich da - sind da wenn es mir mies geht, sehen mir an wenn ich wieder auf etwas rum knabbere und boten sich sogar an, als ich einen tollen Mann kennen lernte, auf mein Kind aufzupassen...leider war die Beziehung mit diesem Mann nur sehr kurz aber sehr intensiv aber er hat mir ne Menge Selbstvertrauen zurückgegeben...ich war sehr traurig als die Beziehung beendet war und auch da standen meine Mädels wieder parat...

Was ich damit sagen will: Den Zeitpunkt, wo sie es nicht mehr aushält, bestimmt eure Freundin, auch wenn es euch das Herz zerreißt mit anzusehen, wie sie leidet...aber nur wenn sie diese Entscheidung selbst trifft, wird sie hinterher nicht grübeln ob sie vielleicht doch hätte bleiben sollen, dann weiß sie, sie ist gegangen weil sie nicht mehr konnte...

Es ist schön solche Freundinnen zu haben...meinen hiermit herzlichen Dank und Deine Freundin ist sicher auch stolz auf Dich...

Hochachtung
der Absprung ist dir geglückt,lebe selbst seit 20 Jahren in so einer Beziehung und versuche den Absprung seit 3 Jahren und hoffe sehr,dass es jetzt auch klappt,da diese aktuelle Demütigung an meine Grenzen geht.Nur leider steht mir niemand zur Seite.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest