Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Er hat ne andere...

Er hat ne andere...

15. November 2007 um 0:09 Letzte Antwort: 15. November 2007 um 15:12

... also so viel zum thema: ehrlichkeit der s-männer.sorry - bin grad tierisch wütend. erst labert er mir was vor von geühlschaos, dann ertappe ich ihn mit ner anderen im lokal, wo ja angeblich gar nix war. dann erklärt er mir 4 stunden später, es täte ihm soooo weh, dass er mich verletzt hat und mit der frau wär ja eh nix gewesen bzw. würde nichts werden. 24 stunden später erklärt er,er empfinde keine liebe mehr für mich - weitere 48 stunden später will er freundschaft, will weihnachten mit mir verbringen, gibt sich total zerknirscht und leidend und spricht von seiner inneren zerissenheit - macht auf mea culpa und heult mir was vor - und weitere 48 stunden später liegt bereits ne andere in seinem bett!!!! er kocht ihr rucola-salat bei sich zuhause mit meiner salatschleuder und serviert mit meinen tellern und in meinen weingläsern...das hab ich mir heut abend noch gegeben.

pfui spinne - ich bin jetzt nur noch wütend. aber ja - skorpione (männer) sind ja sooo ehrlich! ich hab da wohl ein spezial-exemplar erwischt.

tut mir leid - ich bin grad so wütend, dass ich kotzen könnte - und mit dem mann hab ich ein jahr verbracht und ihm alles hinten rein geschoben. was ich ihm jetzt wünsch--- ohne worte!!!

Mehr lesen

15. November 2007 um 0:24

Hallo seestern42
Ja so sind die Skorpione. Ich bin mit so einem Exemplar "noch" verheiratet. Dazu ist Er noch ein Kubaner. Ziemlich Temperamentvoll. Betrügen, Lügen und etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2007 um 7:20

Es fehlte ihm...
... die anerkennung&achtung. ich war mitwisser seines versagens. (er steht vor dem geschäftl. ruin und ist völlig verschuldet).
geld hatte er schon wenig als wir uns kennenlernten vor einem jahr. jetzt ist er berufl. umgezogen (selbstständig) um sich zu verbessern und hat sich verschlechtert.

und ich bin erfolgreich - und am tag als er sich mit ihr zum ersten mal traf - wurde ich gerade befördert. er sagte selbst erst kürzlich zu mir: "du bist eine so leidenschaftliche und starke frau - ich kann dich nicht glücklich machen!"

und dann habe ich auch noch vor wenigen wochen seine kleinen geheimnisse gelüftet (sein tägliches surfen in der internet-partnerbörse, seine heimlichen flirts und am freitag auch noch diesen date.) ich habe ihn als lügner entlarvt und was meine mitwisserschaft im sex. bereich angeht,dazu möchte ich mich hier nicht äußern.

er fühlt sich als versager.

noch ein interessantes detail von gestern abend: er hat alle vorhänge und die fensterläden zugemacht in seinem häuschen, als sie bei ihm war - fast so, als er schäme er sich vor sich selbst. denn während unserer zeit war immer alles offen.

dennoch: ich bin menschlich tief enttäuscht und erschüttert, wie ein mensch so etwas tun kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2007 um 8:43
In Antwort auf val_12862825

Es fehlte ihm...
... die anerkennung&achtung. ich war mitwisser seines versagens. (er steht vor dem geschäftl. ruin und ist völlig verschuldet).
geld hatte er schon wenig als wir uns kennenlernten vor einem jahr. jetzt ist er berufl. umgezogen (selbstständig) um sich zu verbessern und hat sich verschlechtert.

und ich bin erfolgreich - und am tag als er sich mit ihr zum ersten mal traf - wurde ich gerade befördert. er sagte selbst erst kürzlich zu mir: "du bist eine so leidenschaftliche und starke frau - ich kann dich nicht glücklich machen!"

und dann habe ich auch noch vor wenigen wochen seine kleinen geheimnisse gelüftet (sein tägliches surfen in der internet-partnerbörse, seine heimlichen flirts und am freitag auch noch diesen date.) ich habe ihn als lügner entlarvt und was meine mitwisserschaft im sex. bereich angeht,dazu möchte ich mich hier nicht äußern.

er fühlt sich als versager.

noch ein interessantes detail von gestern abend: er hat alle vorhänge und die fensterläden zugemacht in seinem häuschen, als sie bei ihm war - fast so, als er schäme er sich vor sich selbst. denn während unserer zeit war immer alles offen.

dennoch: ich bin menschlich tief enttäuscht und erschüttert, wie ein mensch so etwas tun kann

Oh je
ich bin der gleichen meinung.....
hätte er dich wirklich von ganzem herzen geliebt, wäre so etwas nicht passiert, die anerkennung mal aus dem spiel gelassen, denn du hast natürlich recht, die brauchen wir auch....

ich hoffe, deine wut und enttäuschung gehen bald vorbei. es kommen auch wieder bessere zeiten.

viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2007 um 11:30

Der auslöser...
...die fehlende anerkennung. ich wusste das sehr früh und gerade deshalb habe ich ihn jeden tag in seinem job, in dem was er tut, wie er es tut und auch als privatperson bestärkt, ihn bewundert - ehrlich bewundert - ihm das auch gesagt, gezeig, ihm auch gezeigt und gesagt, dass ich glücklich bin mit ihm. wie er kocht - ein traum - jedesmal wieder von mir diese anerkennung - bis zum abwinken. gibt ihm das das gefühl, dass im internet sich als etwas anderes darstellen muss als er ist, wenn er eine frau an seiner seite hat, die ihn so liebt wie er ist?

in mir hat er mit dem internet das misstrauen geschürt. vom ersten tag unserer begegnung an hat er jeden tag in dieser börse weiterflirtet. ich weiss - es klingt widersprüchlich - wie kann ich ihn lieben und doch dieses wissen? ich hatte immer gehofft, er hört irgendwann damit auf.

ich habe ihm immer die hoffnung gegeben, dass er beruflich groß rauskommen wird - bei seiner geschäftseröffnung hat er selbst noch vor den gästen gesagt:
"Ohne ihren zuspruch, ihren rückstütze hätte ich diesen schritt hier nie getan."

in meinen ohren - sein satz vor drei tagen: "immer wenn mich eine frau sehr liebt, bleiben meine gefühle auf der strecke, und die die mich nicht will, da liebe ich ewig hin."

ich habe ihn geliebt - und ich habe sicherlich nicht die flucht ergriffen, als er nach anerkennung lechzte.ganz im gegenteil.

meine frage: wie fühlt es sich an, neben ihm zu sitzen, ihn anzustrahlen - wein zu trinken und dann von ihm gesagt bekommen: du bist nur zweite wahl - und nicht meine wunschfrau - aber man muss im leben nehmen, was man kriegen kann?

warum habe ich grade das gefühl, dass mir alle schuld für sein verhalten verschrieben wird?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2007 um 11:47
In Antwort auf val_12862825

Der auslöser...
...die fehlende anerkennung. ich wusste das sehr früh und gerade deshalb habe ich ihn jeden tag in seinem job, in dem was er tut, wie er es tut und auch als privatperson bestärkt, ihn bewundert - ehrlich bewundert - ihm das auch gesagt, gezeig, ihm auch gezeigt und gesagt, dass ich glücklich bin mit ihm. wie er kocht - ein traum - jedesmal wieder von mir diese anerkennung - bis zum abwinken. gibt ihm das das gefühl, dass im internet sich als etwas anderes darstellen muss als er ist, wenn er eine frau an seiner seite hat, die ihn so liebt wie er ist?

in mir hat er mit dem internet das misstrauen geschürt. vom ersten tag unserer begegnung an hat er jeden tag in dieser börse weiterflirtet. ich weiss - es klingt widersprüchlich - wie kann ich ihn lieben und doch dieses wissen? ich hatte immer gehofft, er hört irgendwann damit auf.

ich habe ihm immer die hoffnung gegeben, dass er beruflich groß rauskommen wird - bei seiner geschäftseröffnung hat er selbst noch vor den gästen gesagt:
"Ohne ihren zuspruch, ihren rückstütze hätte ich diesen schritt hier nie getan."

in meinen ohren - sein satz vor drei tagen: "immer wenn mich eine frau sehr liebt, bleiben meine gefühle auf der strecke, und die die mich nicht will, da liebe ich ewig hin."

ich habe ihn geliebt - und ich habe sicherlich nicht die flucht ergriffen, als er nach anerkennung lechzte.ganz im gegenteil.

meine frage: wie fühlt es sich an, neben ihm zu sitzen, ihn anzustrahlen - wein zu trinken und dann von ihm gesagt bekommen: du bist nur zweite wahl - und nicht meine wunschfrau - aber man muss im leben nehmen, was man kriegen kann?

warum habe ich grade das gefühl, dass mir alle schuld für sein verhalten verschrieben wird?

Bei den Tatsachen bleiben....
Wir Frauen haben leider das bedürfniss immer alles zu analysieren.... du möchtest jetzt eine Antwort, warum hat er das getan hat?

Du bsit entäuscht weil du andere Erwartungen hattest, hast vielleicht dein bild im kopf gehabt wie es mal mit euch werden könnte, nun hat er mit dieser Aktion alles kaputt gemacht!

statt darüber nach zu denken warum,wieso?..wie wäre es wenn du ganz bei dir selbst bleibst...und über dich nach denkst ob du so einen mann auf dauer überhaupt haben willst? dann lieber nach einem jahr merken der ist mann ist nicht korrekt als nach weitern fünf...

selbst wenn er dir jetzt sagen würde: ich habe dich hintergangen weil ich mich rächen wollte und du mir zu stark bist...würde es dir dann besser gehen? könntest du ihm je wieder vertrauen , das sowas nicht noch mal passiert???du müßtetst ja dann deine ganze persönlichkeit für ihn ändern:schwach werden etc....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2007 um 12:09

Ich bin auf der suche...
... und weil ich das bin und es so sauschwer ist, habe ich auf diese frage noch keine antwort. seine antwort im übrigen auf den auslöser für seinen rückzug, der im sommer begann: er habe erkannt, dass ich auch ein mensch bin, der erwartungen an den anderen hat. (die geschichte dazu wäre jetzt zu lang) - aber verkürzt erzählt:
er hat zu beginn mich als traumfrau bezeichnet, die er für immer lieben wird (mehrfacher o-ton. hat mir mehrmals in der woche gesagt: du bist toll - ich liebe dich (ich konnte im übrigen nicht so schnell sagen - ich liebe dich - bei mir braucht das länger) - und plötzlich, wenn du soweit bist- hört dieser mann auf, dir dies zu sagen, zieht sich emotional total zurück, meldet sich nur mehr alle drei tage oder gar nicht, um dann irgendwann zu sagen: "ich hab dich lieb." - und das dann die restlichen 7 monate.

meine gegenfrage: warum?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2007 um 12:55

Verstehen...
... ist schwer im augenblick - und damit - ja - ich weiss was du meinst. zu sehr wirbelt es derzeit im kopf. gedanken, erlebnisse, gefühle, verletzung, trauer, wut, ja-auch sehnsucht und die suche bei ihm und bei mir.

das einzige, was mir derzeit kummer macht und die frage die ich an ihn hätte (wenn es denn dazu jemals wieder gelegenheit gäbe - die es nicht geben wird):

warum er mit dem problem, das er in der beziehung hatte (wie er jetzt kürzlich meinte) nicht schon früher mit mir geredet hat.

reden hilft, reden befreit, reden kann missverständnisse lösen und wege aufzeigen, zum nachdenken anregen und aus gegenseitiger entfernung wieder ein aufeinanderzugehen entstehen lassen.

ich habe ihn immer wieder, wenn ich das gefühl bekam, es klemmt zwischen uns, zu gesprächen eingeladen - ihn gebeten mit mir zu reden. aber es kam nie was und er ließ mich jedesmal allein mit meinen fragen.

erst jetzt - zum schluss gesteht er ein; "ich konnte mich bei dir nicht fallen lassen." warum? das möchte ich wissen - und die antwort bleibt offen. hat "sich-fallen-lassen" nicht etwas mit vertrauen zu tun? fallen-lassen in welcher hinsicht?

ich kann mit rückzügen gut umgehen - kein problem - wenn ich das vom anderen weiss - aber rückzüge ohne erklärung verunsichern zumal mit dem wissen, dass er mit anderen frauen flirtet und sich trifft.

ich fühl mich nicht gut... wenn der eine geht und den anderen ohne erklärung zurück lässt - das ist ein furchtbares gefühl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2007 um 14:51

In
gewisser Hinsicht (hinschauen) sind Skorpione immer!!! ehrlich, nur die Umwelt will nicht immer verstehen und begreifen. Als Frau kann ich dich verstehen und du hast mein Mitgefühl. Jetzt versuche mal das ganze mit "seinen" Augen zu sehen. Gefühle leben vom Augenblick und Leidenschaft spürt der Mensch in dem Moment.
Es gibt keine Garantie, dass dieses auch morgen oder übermorgen oder ... auch noch so ist.
Seine "Handlungen" sprechen eine deutliche Sprache, da bedarf es kaum Worte. Nicht jeder Mann ist wortgewandt und drückt sich verbal aus. Die "Körpersprache" spricht Bände! Da ein Skorpion uns Menschen "durchschauen" kann, spürt und sieht er die "Ver-bindlich-keiten", die du Dir gerne gewünscht und erhofft hast. Eine Beziehung muss von beiden Seiten gewollt werden. Hat einer kein Vertrauen, dann ist es nur eine Frage der Zeit, wann es auseinandergeht. Kopf hoch, Schultern gerade und irgendwo da draussen im Universum wartet wirklich dein Traummann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2007 um 15:12

Rückzug - verletzung
... das habe ich bei ihm so interpretiert. eine verletzung hat den rückzug ausgelöst. dann wiederum gings bei mir los, mich zu fragen, womit ich ihn verletzt habe. das wiederum hat was mit empathie zu tun - wenn ich nicht auf die antwort kam, hab ich mich selbst deshalb kritisiert und unzulänglich und hilflos gefühlt, weil ich ihn wohl nicht verstehe, wie er es sich wünscht. damit begann wiederum mein rückzug - und so fingen wir oft an zu kreisen.

ich gestehe, ich habe ihn stets nach den gründen seines rückzuges gefragt, aber bekam nie antworten. das hätte aber mir geholfen, zu verstehen. durch seine rückzüge kam ich in die unsicherheit - und unsicherheit in einer beziehung ist irgendwann sehr schädlich, denn ich begann mich zu verkrampfen und verlor zunehmend an authentizität - das mach ich mir sehr zum vorwurf. das hat er mir kürzlich auch vorgehalten, dass er fühle, dass ich oft anders fühle, als ich es sage oder mich verhalte.

aber ich dachte, ich könne es lernen, mich auf ihn einzustellen, denn mein bedürfnis nach nähe entsprach nicht seinem. und damit begann ich meiens zu hinterfragen, ob es in dem maße angebracht ist und begann an mir zu arbeiten. ich wollte ihn nie besitzen, das weiss er, das war auch nie der punkt.

ich wollte gemeinsame pläne, er wollte spontanität. meine arbeitsstruktur unterliegt aber dienstplanzwängen und seine nicht. mit dem effekt, dass es ohne absprache evtl. über wochen zu keinen gem.stunden kam. also wollte ich die absprache, er nicht. hier lag zwischen ihm und mir ein große konfliktpontential.

wenn ich auf ihn zuging und nach einem gem. abend fragte oder wochenende oder sonntag oder oder nach der sauna gerne noch mit zu ihm gekommen wäre, dann bekam ich in 80% der fälle absagen. er wollte allein sein. ok. ich kam in die sehnsucht... schneller als er. und wer er dann fragte, hatte ich - sofern nicht meine arbeit dagegen sprach - immer zeit - ich freute mich doch immer so, wenn wir uns endlich mal wiedersehen konnten und ich bei ihm sein konnte.

ich glaube, ich überdrehe langsam. er verglich mich stets mit seiner ex-freundin, die auch immer verständnis signalisierte für seine wenige zeit oder freiraum-bedürfnisse und ihn dann doch letztlich betrog. er meinte: sie hätte das gleiche gesagt wie ich, hätte auch gesagt, sie liebe ihn, sie sei auch fische-frau gewesen mi dem gleichen job wie ich - und habe ihn dann doch betrogen. warum sollte es bei mir anders sein?

das ist seine angst. hat sie ihn so sehr blockiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen