Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Er will zu seiner Frau zurück

Er will zu seiner Frau zurück

22. Juni 2015 um 21:26

Hallo bin neu hier und habe ein riesen Problem und hoffe Ihr könnt mir helfen.Es könnte ein langer Text werden.
Bis vor einer Woche war alles noch gut ich war auf Wolke sieben. Aber zum Anfang ich kenne seit zehn Jahren einen Mann mit dem ich immer wieder sporadisch geschrieben habe und auch ab und zu kleine Unternehmungen gemacht haben.Zu dem Zeitpunkt waren wir beide verheiratet.Das bin ich jetzt immer noch aber ich lebe seit anderthalb Jahren getrennt und bin bald geschieden.Ich bin 52 und er 55 Jahre alt. Aus anfänglicher Distanz zu dem Mann wurde Freundschsft und er war mir immer sehr wichtig und seine Meinung auch. Mein Mann kannte Ihn auch denn er war öfters bei uns da er beruflich mit Autos zu tun hat.Wir haben dann eine Freundschaft aufgebaut weil es in meiner und auch in seiner Ehe nicht immer rund lief. Auf seine Hilfe und Meinung konnte ich mich immer verlassen. Seit ich aber alleine wohne habe ich gemerkt das er immer öfter meine Nähe gesucht hat. Es kamen dannauch so Sätze wie "warum haben wir uns nicht schon viel früher kennengelernt". Wir haben immer öfter was unternommen was aber immer von Ihm ausging weil er ja nur konnte wenn seine Frau auch nicht zuhause oder arbeiten war. Ich habe mich aus Rücksicht auf Ihn zurückgehalten habe nie angerufen und gefragt ob wir was unternehmen damit es hinterher nicht heissen kann du hast dich in meine Ehe gedrängt. Es war eine wunderschöne Zeit. Es wurde auch immer mehr drauss, das heist wir haben auch miteinander geschlafen. Ich habe seine Nähe sehr genossen. Letztes Jahr im Oktober gab es riesen Krach bei Ihm zuhause weil er so nicht mehr mit seiner Frau zusammen leben wollte. Er hat mich gebeten bei meinem Vermieter nachzufragen ob Wohnungen frei seien. Ich habe dann einen Besichtigungstermin für Ihn vereinbart den aber dann wieder abgesagt hat. Erklärung seinerseits war das er mit seiner Frau beim Anwalt war um Ihr aufzeigen zu lassen was auf sie zukommen wird. Darauf hin haben sie vereinbart dann doch erst mal zusammen zubleiben und eine Paartherapie zu machen. Sie sollte Termine dafü machen was aber nie passiert ist. Also ist der Alltag wieder so weitergelaufen wie bis her. Wenn wir uns getroffen haben hat er seine Unzufriedenheit immer wieder zum Ausdruck gebracht worauf ich ihm gesagt habe wenn er das so nicht mehr will muss er was ändern denn man wird nicht jünger.. Ich muss dazu sagen das er ein Mensch ist der es jedem Recht machen möchte. Er ist Wassermann halt und geht auch immer in seiner Beziehnung den unteren Weg. Bis vor ein paar Wochen er dann endgültig die Nase voll hatte und einen Schlussstrich gezogen hat. Sie hat Ihn gefragt was er an Ihr auszusetzen hat und nur gemeint hat das er ihr das schon mehrmals erklärt hätte es aber nichts geändert wurde. Sie hat alles laufen lassen. Mir gegenüber hat er des öfteren erwähnt das er sich ein Leben mit mir vorstellen kann da wir viele Gemeinsamkeiten festgestellt haben. Unsere Beziehung ist in dem letzten halben Jahr sehr intensiv gewesen in jeder Hinsicht. Er hat sich mit seiner Frau geeinigt das er im August ausziehen wird. Zwei Tage später steht er vor meiner Tür mit einer Zeitung in der Hand und meinte seine Frau wolle solange nicht warten er soll jetzt sofort ausziehen und hat ihm eine Wohnungsanzeige in die Hand gedrückt. Dort hat er dann auch angerufen und hat dann zwei Tage später den Mietvertrag unterschrieben. In der Woche war ich der glücklichste Mensch denn ich hatte das Gefühl das bei ihm ein riesieger Stein gefallen war. Er hat mir solche Worte wie "ich brauche dich " oder auch "ich liebe Dich " geschrieben und auch persönlich gesagt. Er hat mich so zärtlich geküsst wie noch nie zuvor. Wir haben uns in der Woche jeden Tag gesehen und es war wunderschön ich war der glücklichste Mensch auf Erden. Und dann kam der Fall. Seine Frau hat sich dann die Schuld an dem Dilema gegeben und gemeint wenn er eine andere hätte könnte sie damit besser umgehen. Ich hatte ihm davon abgeraten ihr das jetzt zu sagen aber da er sich mies fühlte ihr gegenüber hat er ihr dann von uns erzählt.Bevor er das getan hat hatten wir noch ein langes Gespräch wo er mir nochmal wie vor Wochen auch schon mal sagte das ich in seinem Leben eine sehr grosse Rolle spielen würde und er sich ein Leben mit mir vorstellen kann. Ich habe das ganze Wochenende nichts von ihm gehört bis letzten Montag wo er mich fragte wie ich arbeiten müsste er müsse mit mir reden. Ich wusste sofort was auf mich zukam. Dieses Gespräch haben wir dann am Dienstag gehabt wo er mir dann mitteilte das er ausziehen wird bei seiner Frau aber das sie dann bis Jahresende eine Paartherapie machen wollen und er Ihr versprochen hat sein Verhältnis zu lösen.Wir können weiter Freunde bleiben er wird mir auch immer helfen aber mehr würde da nicht laufen. Er sagt mir "du weist wenn ich was verspreche dann halte ich das auch." Ich war wie vor den Kopf geschlagen und konnte nichts sagen.Ich habe ihn gefragt was den Ausschlag für diese Entscheidung gegeben hat. Er meinte man hätte nach über zehn Jahren wieder vernüftig reden können. Seit dem haben wir keinen schriftlichen Kontakt mehr den hat er auch beendet und das ist für mich einfach unerträglich. Ich habe diese Woche eine Gerichtstermin mit meinem noch Mann da geht es um den Trennungsunterhalt. Ich hatte vor Wochen mit ihm darüber gesprochen ob er dann für mich da ist und er hat es bejat. Ich bin Momentan in so einem tiefen Loch und weiss nicht wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll. Ich verstehe nicht wie er zu mir sagen kann ich liebe dich und ich brauche dich und auch äussert das er nicht zurück zu seiner Frau will und dann sowas. Sogar in Urlaub wollte er mit mir im September fahren. Ich habe ihm beim Gehen aus meiner Wohnung in den Arm genommen und ihm gesagt das ich ihn auch lieben würde und ich mit ihm leben möchte. Er hat nur geschluchzt. Ich habe Ihm dann am Abend eine Email geschrieben wo ich ihm dann auch nochmal gesagt habe wie traurig ich über diese Situation bin. Ich habe keine Antwort erhalten. Am Donnerstag letzter Woche hatte ich ihn auf der Arbeit angerufen und nachgefragt was mit diesem Donnerstag ist und er mir zugesichert hat das er für mich da ist. Ich hatte dann nachgefragt ob er meine Mail erhalten habe und er meinte ja und das er daran zu knacken hätte was immer er damit auch meint.
So ihr lieben was soll ich tun ich möchte ihn an meiner Seite haben. Wird diese Paartherapie was bringen oder ist das nur ein aufschieben von seiner Frau denn letztes Jahr war ihr das auch nicht wichtig. Wie gesagt er ist Wassermann und so einen Mann hätte ich mir in den letzten 30 Jahren an meiner Seite gewünscht solange war ich und ist er auch verheiratet.
Ich weiss es ist lang aber ich musste es loswerden sonst werde ich noch verrückt ich esse seit dem Tag schon so gut wie garnichts mehr weil ich nichts runter kriege. Ich hoffe Ihr könnt mir Ratschläge geben. Vielen Dank dafür.

Mehr lesen

26. Juni 2015 um 17:01

Lass den Kopf nicht hängen!
Erstmal, in erster Linie bist Du für Dein Glück selbst verantwortlich: also iss vernünftig, genieße Dein Leben, dazu brauchst Du nur Dich sonst Niemanden.

Wassermänner sind normalerweise treu. Fanatische Loyalität ist eine unserer Grundeigenschaften. Wie auch Ehrlichkeit. Ich denke schon, dass Du für ihn weit mehr warst als nur eine lockere Affäre zum Zeitvertreib. Normalerweise meint ein Wassermann die Dinge so wie er sie sagt. Und dass er seiner Frau überhaupt untreu wurde, zeigt nicht nur, wie schlecht sie ihn behandelte, sondern auch, wie schön er es mit Dir fand.
Die schöne Zeit kann Dir auch keiner mehr nehmen.

Sein Problem ist aber, dass er seiner Frau in erster Linie die Loyalität schuldet. Da er sie betrogen hat, fühlt er sich moralisch schuldig. Das kommt noch dazu, denn dies kann sie natürlich gegen ihn verwenden. Die Loyalität der Wassermänner kennt keine Grenzen. Ich bin auch meinem Chef gegenüber loyal, obwohl er eine Niete ist. Wenn ich einmal lästere, schäme ich mich direkt dafür, und versuche noch besser zu arbeiten.
Ich denke es bringt Dir nichts weiter von einer gemeinsamen Zukunft zu träumen. Sehr wahrscheinlich wird er seine Frau nicht verlassen können. Wahrscheinlich wäre er lieber bei Dir als bei ihr, aber er kann sie nicht im Stich lassen. Nach 30 Jahren Ehe weiß sie wahrscheinlich, welche Knöpfe sie bei ihm drücken muss um ihn zu knechten. Es ist seine Natur, zu ihr zu stehen.

Bitte sei fair, und sieh die Sache vernünftig. Es mit seiner Frau noch einmal zu probieren hätte er von Anfang an tun sollen, anstatt sie mit Dir zu betrügen. Gut, er probiert es jetzt. Warten würde ich an Deiner Stelle nicht, sondern schauen, vielleicht findest Du jemanden, der frei ist und glücklich wäre Dich zu haben. Warum auch nicht?

Weiterhin alles Gute und lass den Kopf nicht hängen. Am Ende wird immer alles gut. Sonst ist es noch nicht das Ende!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen