Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Erfahrung als Hobby-kartenlegerin..

Erfahrung als Hobby-kartenlegerin..

21. Mai 2014 um 15:34

Hallo @ all, also ich habe einige Jahre online& offline Erfahrungen mit Kartenlegen

Jedoch habe ich manchmal frustrierende Erfahrungen gemacht, z.b. manche stellen Alle Paar Tage dieselbe Fragen und wenn die Antwort nicht passt, werde ich freundlich belehrt wie/was ich zu meinen Klientinnen zu sagen habe.... Oder Klientin fühlt sich beleidigt wenn ich nicht jedes Mal sofort antworte usw.. Blockiert wurde ich auch mal, nachdem ich nebenher meine Frust über solche Klientinnen in der E-mail erwähnt habe.

Besonders dankbar finde ich immer, wenn ich verschiedene Fragen wg.z.B.. Umzug,Chef, Studium, Geschäft,Immobilie,usw.., bekomme und nicht nur was Liebe / Mann betrifft. Ich erkläre es gleich.. Ich habe nichts gegen Fragen über Partnerschaft, aber es waren ausschließlich immer solche Themen, die mich letzten Endes zur inneren Aggression getrieben haben.
"schau nochmal eben kurz " oder "meldet er sich heute noch?" (nachdem man sich mittags schon getroffen hat ) finde ich wirklich frustrierend weil ich mittlerweile weiß dass genau diese Frage nicht mit diesem einem Mal erledigt ist ..Ich kenn viele Fälle, wo er sich doch gemeldet hat, aber wichtig ist mMn welchen Inhalt er sagt, und mit welcher Absicht er sich meldet..

Wir Frauen wollen doch letztendlich wissen ob diese Beziehung sinnnvoll ist /längere, harmonische Bindung mit Ihm möglich ist und nicht, ob er sich heute abend eben mal kurz meldet und "Hey" schreibt , oder ? ... Hoffe ihr wisst was ich meine. Für die Klientinnen ist es jedesmal nur eben so kurze Frage, aber mMn ist es relativ wenig hilfreich und für mich kräftezehrend, dafür Karten zu legen. Aber ich darf es ja nicht gleich sagen, weil Ich weiß ja,, wenn man in der Not und Verzweiflung ist, man will jede Sekunde nur gutes hören.. Aber ich habe so oft erlebt, dass die Wünsche für den Mann auf mich projeziert wird.

Natürlich macht es mir Spaß, guten Freundinnen bei Bier und Wein alle drei-vier Wochen Karten zu legen (offline) oder jemandem zu legen der meine Arbeit schätzt und alle Paar Monate mal zur Kontrolle nachfragt..

Wie ist Eure Erfahrung so und wie empfindet/was erwartet Ihr als Klientin, wenn Ihr eine Gratis-Kartenlegerin befragt ?


LG

Mehr lesen

29. Mai 2014 um 9:34


Hey

Ich lege selbst aber in keinem Portal im Netz,möchte das auch nicht,habe auch hier das ein oder andere Mal Tauschlegung gemacht oder Allgemein hier der ein od anderen Dame Karten gelegt,
muss dazu sagen,dass ich mir die Leute halt selbst aussuche
und im Gegensatz zu Anderen,mir davon keineFinanzspritze erwarte

Vielleicht liegt da,das Kind im Brunnen - weiss ich ja nicht

wenn du keine präzisen Zeitangaben mache kannst,dannteil es halt mit
und wenn du keine Partnerschaftsfragen mehr beantworten willst,aufgrund Reibereien mit vorherigen Kundinnen,solltest du das vielleicht ebenso mitteilen

Vielleicht solltest du die Karten aber auch einfach Mal für einige Monate weglegen,wenndu das nur noch als Belastung und Stress empfindest !

Warum den Anderen den Schuh anziehen,wenn die halt ungeduldigsind und immer wieder nachfragen?
da haste schlechte Vorarbeit geleistet,man sollte nämlich vielleicht erklären,wie das mit Kartenbildern ist
und wie häufig mandie in der Regel legt,kommt Jemand dann doch jede Woche ,muss man eben drauf hinweisen

Dieses Tamm Tamm versteh ich um ehrlich zu sein nicht

es ist wie bei Allem
man bekommt positives und negatives Feedback
- man kanns nie Allen Recht machen

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen