Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Es ist wie ein internes Doppelleben

Es ist wie ein internes Doppelleben

19. September 2008 um 1:24

Man, so langsam weiß ich nicht mehr weiter - weiß nicht mehr, was der Fische- Mann will, aber erkenne mich auch selbst nicht mehr. Ich bin eine Waage.
Ich muss ein bisschen ausholen, aber vielleicht hat ja jemand Lust das alles zu lesen.
Wie gesagt, ich bin eine Waage -Frau und 34 Jahre alt. Der Fische-Mann ist 20 Jahr älter als ich, jedoch kein typischer 54-jähriger. Ích weiß nicht, wie sehr das Alter eine Rolle spielt, für mich spielt es auf jeden Fall "in unserer Sache" keine größere Rolle. Er selbst fühlt sich (und ist auch so) 10 Jahre jünger. Obwohl ich durchaus sportlich bin, übertrumpft er mich locker. Wir hören dieselbe Musik, wir lieben das gleiche Ambiente, haben ähnlich Vorlieben.

Wir sind Arbeitskollegen und kennen uns etwa seit sieben Jahren. Durch Projekte haben wir uns immer näher kennengelernt und gemerkt, dass wir wahnsinnig gut zusammen arbeiten können, alles geht ohne große Worte Hand in Hand - total entspannt. Natürlich haben wir auch viel über Privates gesprochen. Viel, aber meist auch sehr oberflächlich. Vor etwa drei Jahren habe ich gemerkt, dass etwas mit mir "nicht stimmt". Er ging mir nicht mehr aus dem Kopf, mir wurde nach und nach klar, dass ich mich verliebt hatte. Und jetzt kommt der nächste kasus knaxus: Wir sind beide glücklich verheiratet. Er versteht sich gut mit meinem Mann, ich mich mit seiner Frau. Ich hab mich so dermaßen daran gestoßen, dass ich immer dachte, ich sei glücklich, hab mich gefragt, ob vielleicht alles schon zu perfekt sei, überlegt, ob mir ein Abenteuer fehlt. Nach allem hin und her bin für mich selbst einfach zu dem Entschluss gekommen, dass man wohl mehrere Menschen gleichzietig lieben kann, aber jeden auf eine andere Art und Weise. Wäre mein Mann nicht mehr da, ich würde leiden wie ein Hund. Dass diese Gedanken nicht fair sind, weiß ich sehr genau. Ich hab mich einfach leise vor mich hingequält und diesen FischeMann vermisst. Was ich rausgefunden habe: dieser Mann hat Dinge, die mein Mann nicht hat, aber es sind nicht unbedingt elementare Dinge. Ich kann meinem Mann vertrauen, ich kann mit ihm reden, ich kann mit ihm Spaß habe, wir haben Sex usw.. Aber es gibt auch Kleinigkeiten, wirklich Kleinigkeiten, die mich stören (die ich aber schon vor der Ehe kannte, und sie würden mich auch heute nicht daran hindern, ihn noch mal zu heiraten). Diese "Kleinigkeiten" gibt mir dieser andere Mann...dabei geht es um Träume, berufliches Interesse und damit verbundenes soziales Denken. An diesem Punkt war ich mir aber noch längst nicht bewusst über diese ganzen Dinge, ich war verzweifelt verliebt.

Ich hab mich lange weitergequält. In dieser Zeit haben wir wie Weltmeister in unserem geschütztem Raum (wir sind eben Arbeitskollegen, haben einen großen Altersunterschied und sind beide verheiratet - also, "alles klar") geflirtet. Nach etwa 1,5 Jahren habe ich alle meinen Mut zusammen genommen und ihm geschrieben, dass ich mehr für ihn empfinde. Es war ein schreckliche Zeit. Wir wussten beide nicht recht damit umzugehen. Und an dieser Stelle fing unser internes Doppelleben an. Schriftlich hat er ganz lieb geantwortet, eigentlich all meine Zweifel widergegeben. Bis wir aber darüber reden konnten, sind wir mehr oder weniger umeinander rumgeschlichen: beruflich haben wir wie vorher zusammengearbeitet, aber die andere Sache schwebte dabei im Raum. Wir waren uns einig, der Kopf hat gesiegt, es ist nie etwas passiert. Ich war nach diesem Gespräch nicht wirklich befriedigt, weil ich ihm eigentlich immer zustimmen musste, seine Gedanken waren ja auch tatsächlich meine Gedanken. Trotzdem gab es für mich zwei Ebenen - Kopf und Herz. Meine ehrlichen Herzgedanken trage ich noch heute mit mir rum. Sie liegen bei uns beiden in der Luft, aber sie werden nicht ausgesprochen. Das einzige Mal, wo ich mich "geoutet" habe, war als ich ihm gesagt habe, dass da mehr ist. Mehr bringe ich nicht aus mir heraus.

Mittlerweile ist noch viel enger geworden. Ich bin neben seiner Frau seine "beste Freundin". ABER wir wissen beide, dass das irgendwie der falsche Begriff dafür ist. Wären wir beide Single, wäre zwischen uns alles anders. Ich fühl mich so körperlich von ihm angezogen. In meinem stillen Kämmerlein kreisen alle Gedanken um ihn. Und jetzt kommt, ich denke etwas waagetypisches: ich kann aber auch eiskalt sein, ich möchte nicht, dass er merkt, was in mir vorgeht. Ich merke, dass da bei ihm auch mehr ist, aber wenn von ihm mal mehr kommt, dann schalte ich meistens auf Rückzug. Wir leben auf zwei Ebenen: Sobald wir "geschützt" sind und gar nicht mehr passieren kann, können wir blödeln, flirten usw., sind wir alleine, sprechen wir über berufliches oder über private Sachen, aber auf keinen Fall über uns. Das ist kein Vorwurf an ihn, ich kann auch nicht. Uns fällt es so wahnsinnig schwer über Gefühle zu sprechen. Ich glaube, dass er genauso auf etwas von mir wartet, wie ich es tue. In dieser Hinsicht sind wir beide absolut passiv. Ich würd ihn gerne einfach mal in den Arm nehmen und ihn küssen, die Verbundenheit auch körperlich spüren. Ich kann mir das alles vorstellen, hatte da auch noch nie Probleme mit Männern. Ich weiß nicht, ob es dann schwierig zwischen uns würde (das weiß man ja nie). Aber andereseits sind wir beide sehr vernünftig denkende Menschen, die schon einen Weg finden würden, damit umzugehen. Ich kann mir das alles vorstellen, könnte mir selber 1000 Ratschläge geben...aber ich KANN nicht.

Ich bin im Moment in keiner Notsituation, mir ging es schon viel schlechter. Es hat sich viel geändert: es war ein langer Weg bis es normal war, sich ständig anzurufen, sich einfach so zu besuchen, füreinander dazusein. Ich genieße diese Freundschaft zu diesem tollen Mann. Meine Kolleginnen beneiden mich um mein Verhältnis zu ihm, sie stehen ständig in der Schlange, ich reih mich NIEMALS dort ein, ignoriere das Ganze und trotzdem kommt er zu mir. Und vielleicht ist es umgekehrt auch ein kleinwenig so. Wir wissen, spüren einfach füreinander...aber eben wortlos. In den letzten Wochen kam für mich eine Verwirrung dazu. Es war vor unseren Partnern nie ein Geheimnis, dass wir uns gut verstehen und viel Kontakt zueinander haben. Sie kennen ja diese gefühlte Ebene nicht (ich fühle mich ganz klar so, als würde ich meinen Mann emotional betrügen). Merkwürdigerweise versteckt mich der Fischemann in letzter Zeit vor seiner Frau. Er sagt zum Beispiel: "Ich rufe dich in fünf Minuten zurück, dann ist Marga aus dem Haus, dann kann ich freier sprechen". Nach dem Gespräch frage ich mich, WORÜBER konnte er jetzt freier sprechen, es war ein ganz normales Gespräche, das sie hätte mithören können? Oder ich schreibe eine sms und er ruft mich später von irgendwoanders als zu Hause aus an: "Hab deine sms erst gerade gelesen, bin gerade da und da....". Das macht mich wieder stutzig...er tut so, als wenn das alles normal sei und dann muss er verbergen, wie oft er mit mir Kontakt hat. Häufig ist es auch so: Wenn ich anrufe, ist er sehr sachlich, ich merke allein den Unterschied in seiner Stimmlage - dann ist seine Frau im Raum. Ist sie nicht da, merke ich es in wenigen Sekunden. Ruft er an, dann ist es immer sehr innig, dann hat er sich Raum geschaffen, auf unserer Ebene zu telefonieren, er ist alleine.

Jetzt hab ich schon tierisch viel geschrieben, ich hoffe, hier ist überhaupt noch irgendwer am Ball? Ich weiß auch nicht, was ich hier hören will. Hat jemand schon mal Ähnliches erlebt? Tick ich nicht ganz richtig? Sollte ich meine Gefühle aus Respekt vor meinem Mann einfach "ertragen"? Ist das Leben zu kurz, um seine Gefühle weiterhin so zu missachten? Erlebe ich gerade eigentlich etwas Schönes und erkenne es einfach nicht? Ich fühl mich einfach leer und weiß nicht mehr, was richtig und was falsch ist.

Ich würde mich sehr über eure Ansichten freuen!
Alles Liebe von der Ziege

Mehr lesen

19. September 2008 um 20:35

Hallo dumme Nuss!
Danke für deine Antwort...entspricht meinen Träumen und dem, was ich mir "vorgenommen" habe. Ich hoffe, dass ich es kann. Es wird sich wahrscheinlich bald eine gute Möglichkeit ergeben, aber - ich seh es schon vor meinem inneren Auge - in so einem Moment kann ich es wieder nicht und danach beiße ich mir in den Hintern.

Sag mal, du bist ja andersrum , also du bist Fisch und er ist Waage. Inwiefern war es denn bei euch ähnlich und wie hast du die Waage empfunden? Warum hast du ihn nie geküsst?? Was hättest du von der Waage erwartet? Entschuldige, ich bombardiere dich...

Gruß Ziege

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2008 um 21:13

Das ist echt verrückt,
wie ich mich wiederfinde! Schön, ich bin also nicht völlig tick-tick (zumindest bin ich nicht die einzige (-.
Ich bin auch einfach nur glücklich, wenn ich ihn sehe oder höre. Manchmal ist es sogar so: Ach, schön wäre es, würde er jetzt anrufen und plumps klingelt das Telefon, aber ich weiß gar nicht, was ich ihm gerade erzählen soll. Aber das macht dann auch nichts, weil er immer ne Menge zu erzählen hat. Dann legen wir auf und mir fallen 1000 Sachen ein, die ich ihm gerne sagen würde, ABER das passt dann wieder nicht in die Ebene, in der wir miteinander reden.

Die Tiefe der Gefühle...jaaa, wem sagst du das. Das ist allerdings bei uns eine Ebene, über die wir einmal gesprochen haben. Einmal und nicht öfter. Er gab dem ganzen einen Namen: "Wir lieben uns, das ist klar...lass und nicht über die Art der Liebe reden." Ich stand da und mein Mund offen...das sagte er mal eben so und das "Lustige" war, dass er es sagte und ich die Treppe runterstürzte und ich ins Krankenhaus musste - so viel zum Thema "Ohnmacht"...
Noch heute foppt er mich damit, wenn wir gemeinsam auf ner Treppe sind (aber der Grund wird natürlich nicht mehr angesprochen).

Wahnsinn, wir müssen schon allein beruflich über Liebe, Beziehungen, Sex oder dergleiche Themen sprechen - mit anderen. Häufig müssen wir dies auch zusammen tun. Über uns geht es dabei nie, allerdings haben wir beide dabei ein bestimmtes inneres Grinsen/Zucken, das wir nicht immer zurückhalten können. Ist so, als wären wir beide uns einfach wahnsinnig ähnlich und keiner kann den Anfang machen. Was das für ein Explosion geben muss....rums.

Ward ihr mal in Situationen, wo es eigentlich hätte passieren müssen?? Habt ihr mal mit Alkohol nachgeholfen? Ward ihr mal in der Situation im gleichen Hotel zu übernachten? War deine Waage auch liiert? Bist du es? Jetzt nutz ich die Situation gleich mal aus!!!!

Gruß Ziege


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2008 um 22:43
In Antwort auf ziege08

Das ist echt verrückt,
wie ich mich wiederfinde! Schön, ich bin also nicht völlig tick-tick (zumindest bin ich nicht die einzige (-.
Ich bin auch einfach nur glücklich, wenn ich ihn sehe oder höre. Manchmal ist es sogar so: Ach, schön wäre es, würde er jetzt anrufen und plumps klingelt das Telefon, aber ich weiß gar nicht, was ich ihm gerade erzählen soll. Aber das macht dann auch nichts, weil er immer ne Menge zu erzählen hat. Dann legen wir auf und mir fallen 1000 Sachen ein, die ich ihm gerne sagen würde, ABER das passt dann wieder nicht in die Ebene, in der wir miteinander reden.

Die Tiefe der Gefühle...jaaa, wem sagst du das. Das ist allerdings bei uns eine Ebene, über die wir einmal gesprochen haben. Einmal und nicht öfter. Er gab dem ganzen einen Namen: "Wir lieben uns, das ist klar...lass und nicht über die Art der Liebe reden." Ich stand da und mein Mund offen...das sagte er mal eben so und das "Lustige" war, dass er es sagte und ich die Treppe runterstürzte und ich ins Krankenhaus musste - so viel zum Thema "Ohnmacht"...
Noch heute foppt er mich damit, wenn wir gemeinsam auf ner Treppe sind (aber der Grund wird natürlich nicht mehr angesprochen).

Wahnsinn, wir müssen schon allein beruflich über Liebe, Beziehungen, Sex oder dergleiche Themen sprechen - mit anderen. Häufig müssen wir dies auch zusammen tun. Über uns geht es dabei nie, allerdings haben wir beide dabei ein bestimmtes inneres Grinsen/Zucken, das wir nicht immer zurückhalten können. Ist so, als wären wir beide uns einfach wahnsinnig ähnlich und keiner kann den Anfang machen. Was das für ein Explosion geben muss....rums.

Ward ihr mal in Situationen, wo es eigentlich hätte passieren müssen?? Habt ihr mal mit Alkohol nachgeholfen? Ward ihr mal in der Situation im gleichen Hotel zu übernachten? War deine Waage auch liiert? Bist du es? Jetzt nutz ich die Situation gleich mal aus!!!!

Gruß Ziege


Hallo ihr beiden,
ich will mich nicht in euren Austausch drängen ... aber ein paar Gedanken dazu ...

Die Geschichte von dir Ziege, erinnert mich sehr an die von summer. So sehr, dass ich beim Lesen dachte, hey, bist du summer mit einem anderen Nick?? Vielleicht schreibst du ihr mal, Ziege, es ist fast das gleiche, was du erlebst ...

Was mich an diesen Geschichten allerdings immer stutzig macht, ist, dass vom betreffenden Mann nie eine Reaktion kam/kommt. Auch dann nicht, wenn ein Brief verfasst wurde und die Zuneigung "gestanden" wurde. Offensichtlicher gehts doch für ihn eigentlich nicht!

Ein Mann, der etwas von dir will, Beziehung, Affaire, Sex, meint ihr nicht, wenns ihm wirklich ernst ist, dass er REAGIERT und aktiv wird?? Ein interessierter Mann wird früher oder später immer aktiv - stell ich aber gern zur Diskussion diesen Punkt!

Was den Fisch angeht - bin selber einer und habe/hatte auch Männer in meinem Leben, mit denen ich sehr sehr gut befreundet bin. Dies führte in meinen Beziehungen oft zu Konflikten, aber ich brauche nunmal einen Austausch ausserhalb dieses ganzen Zweier-Einerleis. Da es zu Konflikten führte, hab ich halt "heimlich" telefoniert, einfach um mir den ganzen Diskussionskack zu ersparen. Schluss endlich war ja nichts heimlich, aber der andere verstand halt so schwer, dass es sich wirklich nur um platonische Freunde handelt. Was ich damit sagen will:

Wenn er nach all den Jahren nicht aktiver geworden ist als du schreibst, meinst du nicht, dass er es wirklich als dicke Freundschaft sieht und nicht mehr?

Die Idee mit dem Kuss find ich übrigens gut! Da kannst du dann wirklich sehen, woran du bist.

Viele Gruesse, der Fisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2008 um 23:12
In Antwort auf jaya_12827572

Hallo ihr beiden,
ich will mich nicht in euren Austausch drängen ... aber ein paar Gedanken dazu ...

Die Geschichte von dir Ziege, erinnert mich sehr an die von summer. So sehr, dass ich beim Lesen dachte, hey, bist du summer mit einem anderen Nick?? Vielleicht schreibst du ihr mal, Ziege, es ist fast das gleiche, was du erlebst ...

Was mich an diesen Geschichten allerdings immer stutzig macht, ist, dass vom betreffenden Mann nie eine Reaktion kam/kommt. Auch dann nicht, wenn ein Brief verfasst wurde und die Zuneigung "gestanden" wurde. Offensichtlicher gehts doch für ihn eigentlich nicht!

Ein Mann, der etwas von dir will, Beziehung, Affaire, Sex, meint ihr nicht, wenns ihm wirklich ernst ist, dass er REAGIERT und aktiv wird?? Ein interessierter Mann wird früher oder später immer aktiv - stell ich aber gern zur Diskussion diesen Punkt!

Was den Fisch angeht - bin selber einer und habe/hatte auch Männer in meinem Leben, mit denen ich sehr sehr gut befreundet bin. Dies führte in meinen Beziehungen oft zu Konflikten, aber ich brauche nunmal einen Austausch ausserhalb dieses ganzen Zweier-Einerleis. Da es zu Konflikten führte, hab ich halt "heimlich" telefoniert, einfach um mir den ganzen Diskussionskack zu ersparen. Schluss endlich war ja nichts heimlich, aber der andere verstand halt so schwer, dass es sich wirklich nur um platonische Freunde handelt. Was ich damit sagen will:

Wenn er nach all den Jahren nicht aktiver geworden ist als du schreibst, meinst du nicht, dass er es wirklich als dicke Freundschaft sieht und nicht mehr?

Die Idee mit dem Kuss find ich übrigens gut! Da kannst du dann wirklich sehen, woran du bist.

Viele Gruesse, der Fisch

Hallo Fisch2000,
du drängst dich nirgendwo rein, ich freu mich über jegliche Beteiligung! Zu deinen Zweifeln: ich bin Ziege und nicht summer, fand den Einwand aber interessant und habe gerade mal kurz, vielleicht nicht genug gestöbert. Es gibt mehrere summers, wen meinst du? Aber gut zu wissen, dass es hier noch mehr solcher Fälle gibt!

Zu deinem anderen Einwand: Ich schreibe diese Geschichte natürlich aus meiner Sicht. Es ist nicht so, dass ich aktiv bin und der Fisch passiv. Wir sind beide beides und denke, zu gleichen Anteilen. Der Fisch macht sehr viel unterschwellig...ach Gott...dazu gäbe es 1000 Annekdötchen. Er reißt sich oft den Hintern auf, um da zu sein, wo ich auch bin, er legt großen Wert darauf, mir optisch zu gefallen, er wartet oft ab, was ich tue, um das Gleiche zu tun, er ruft an usw. Ich als Waage lege da sehr großen Wert auf ein Gleichgewicht. Kommt von ihm nichts, kommt von mir nichts. Vielleicht kommt es hier anders rüber, weil hier natürlich viel mehr schreibe, als ich ihm sage oder zeige. Mache ich etwas, und kommt von ihm nichts zurück, dann schalte ich auf Rückzug, bis er mich wieder "überfällt". Das ist kein Spielchen, ich kann das nicht anders.

Das mit den Heimlichkeiten kann ich nur schwer beurteilen. Würdest du denn von dir selbst auch behaupten, dass du zu deinem "Freund" anders gesprochen hast, wenn du mit ihm alleine warst? Wenn wir "alleine" telefonieren, dann spricht mein Fisch ganz leise, fast säuselnd und ich spüre ihn am anderen Ende lächeln. Ist seine Frau im Raum, dann läuft er rum, ist sachlich und spricht laut und deutlich. Naja, letztendlich weiß ich einfach, dass er mich nicht nur als platonische Freundschaft sieht. Ich kann es nicht in allen Einzelheiten beschreiben, aber ich müsste mich schon sehr in meiner Wahrnehmung täuschen. Würdest du zu einem platonischen Freund sagen, dass du ihn liebst (das ist keine rethorische Frage!)?

Gruß Ziege

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2008 um 1:41
In Antwort auf ziege08

Hallo Fisch2000,
du drängst dich nirgendwo rein, ich freu mich über jegliche Beteiligung! Zu deinen Zweifeln: ich bin Ziege und nicht summer, fand den Einwand aber interessant und habe gerade mal kurz, vielleicht nicht genug gestöbert. Es gibt mehrere summers, wen meinst du? Aber gut zu wissen, dass es hier noch mehr solcher Fälle gibt!

Zu deinem anderen Einwand: Ich schreibe diese Geschichte natürlich aus meiner Sicht. Es ist nicht so, dass ich aktiv bin und der Fisch passiv. Wir sind beide beides und denke, zu gleichen Anteilen. Der Fisch macht sehr viel unterschwellig...ach Gott...dazu gäbe es 1000 Annekdötchen. Er reißt sich oft den Hintern auf, um da zu sein, wo ich auch bin, er legt großen Wert darauf, mir optisch zu gefallen, er wartet oft ab, was ich tue, um das Gleiche zu tun, er ruft an usw. Ich als Waage lege da sehr großen Wert auf ein Gleichgewicht. Kommt von ihm nichts, kommt von mir nichts. Vielleicht kommt es hier anders rüber, weil hier natürlich viel mehr schreibe, als ich ihm sage oder zeige. Mache ich etwas, und kommt von ihm nichts zurück, dann schalte ich auf Rückzug, bis er mich wieder "überfällt". Das ist kein Spielchen, ich kann das nicht anders.

Das mit den Heimlichkeiten kann ich nur schwer beurteilen. Würdest du denn von dir selbst auch behaupten, dass du zu deinem "Freund" anders gesprochen hast, wenn du mit ihm alleine warst? Wenn wir "alleine" telefonieren, dann spricht mein Fisch ganz leise, fast säuselnd und ich spüre ihn am anderen Ende lächeln. Ist seine Frau im Raum, dann läuft er rum, ist sachlich und spricht laut und deutlich. Naja, letztendlich weiß ich einfach, dass er mich nicht nur als platonische Freundschaft sieht. Ich kann es nicht in allen Einzelheiten beschreiben, aber ich müsste mich schon sehr in meiner Wahrnehmung täuschen. Würdest du zu einem platonischen Freund sagen, dass du ihn liebst (das ist keine rethorische Frage!)?

Gruß Ziege

Hallo zurück,
es handelt sich um summer299, die Einträge sind vom April. Vielleicht liest sie ja noch mit??

Ja, verstehe einer die Fische ... Nein, natürlich würde ich meinen platonischen Freunden nicht sagen, dass ich sie liebe...weil ich das nicht tue...

Nein, es ist schon richtig ruebergekommen, dass er dir gegenüber auch aktiv ist. Ich meine allerdings ein anderes "aktiv" als du. Klare Schritte in deine Richtung, verbindlich wirkende Aussagen, ein reales "Ja" zu deiner Person, eine komkrete Einladung zu zweit ... Was du für ihn empfindest, weiss er seit deinem Brief, und wenn er auch Interesse hat, warum sollte er denn noch zögern?

Aber ich bin selbst Fisch, deshalb kenne ich diesen Reiz der Unverbindlichkeit nur zu gut. Das Knistern, die Spannung, die Träume, die frohe Erwartung, die unendliche Weite und dabei keine Verantwortung, Verbindlichkeit, prosaische Realität und Enge. In Gedanken ist alles möglich ... aber wehe, der andere wird plötzlich eine Person in real life ...

Ich bin trotzdem noch nicht so richtig ueberzeugt, dass er es ernst meint. Wie waere es, wenn du ihm ein Gespraech anbietest. Dem kann er nicht ausweichen, wie einem Brief. Sag ihm, was du fuer ihn empfindest und schau, wie er reagiert. Aber schaffe DU bald Klarheit, sonst gehst du kaputt...

Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2008 um 16:02
In Antwort auf jaya_12827572

Hallo zurück,
es handelt sich um summer299, die Einträge sind vom April. Vielleicht liest sie ja noch mit??

Ja, verstehe einer die Fische ... Nein, natürlich würde ich meinen platonischen Freunden nicht sagen, dass ich sie liebe...weil ich das nicht tue...

Nein, es ist schon richtig ruebergekommen, dass er dir gegenüber auch aktiv ist. Ich meine allerdings ein anderes "aktiv" als du. Klare Schritte in deine Richtung, verbindlich wirkende Aussagen, ein reales "Ja" zu deiner Person, eine komkrete Einladung zu zweit ... Was du für ihn empfindest, weiss er seit deinem Brief, und wenn er auch Interesse hat, warum sollte er denn noch zögern?

Aber ich bin selbst Fisch, deshalb kenne ich diesen Reiz der Unverbindlichkeit nur zu gut. Das Knistern, die Spannung, die Träume, die frohe Erwartung, die unendliche Weite und dabei keine Verantwortung, Verbindlichkeit, prosaische Realität und Enge. In Gedanken ist alles möglich ... aber wehe, der andere wird plötzlich eine Person in real life ...

Ich bin trotzdem noch nicht so richtig ueberzeugt, dass er es ernst meint. Wie waere es, wenn du ihm ein Gespraech anbietest. Dem kann er nicht ausweichen, wie einem Brief. Sag ihm, was du fuer ihn empfindest und schau, wie er reagiert. Aber schaffe DU bald Klarheit, sonst gehst du kaputt...

Gruss

Hallo ihr drei...
nun habe ich mit großem Interesse eure Beiträge gelesen und auch ein wenig die Romantik dabei genossen...tja, ein Fischchen kann eben nicht aus seiner Haut.
Liebe Ziege, ich denke schon, dass deine Waage sehr interessiert ist, tatsächlich wisst ihr aber beide, dass es kein zurück mehr gebe, wenn die imaginäre Grenze des geschützen Raumes überschritten würde. Und aller Romantik zum Trotz hat man ja auch Verantwortung zu seinem anderen Leben, gerade, wenn man sich eigentlich wohl fühlt.
Ich kenne dies alles bin aber über die Grenze gegangen und das schon vor zwei Jahren. Es reichte kein Kuss, oh nein, danach war ich so elektrisiert, dass ich hoffte, durch "ein einziges Mal" die Sache bereinigen zu können...weit gefehlt.
Es ist eben so: Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist!
Diesen einfachen, klugen Satz habe ich dieses Jahr mal von allen Seiten beleuchtet auch in Bezug auf andere Männer und siehe da...man kann auf seinen Bauch hören.
Ich hatte wunderschöne Begegnungen mit anderen Männern (natürlich nicht zeitgleich ) und investierte auch Gefühl. Als es aber nicht weiterging, wurde eine andere Ebene gefunden. Hier bin ich nun befreundet und mir ist völlig klar, dass das andere vorbei ist und nicht wieder kommen wird.
Mit meinem Skorpion ist es anders. Wir wollten es beide, wir sind Kollegen, die sich allerdings nicht soo oft sehen und versuchten, es auf der Schiene zu belassen. Wir ignorierten uns, gingen uns aus dem Weg und versuchten auch, uns nicht zu mögen. Er gab mir sogar seine neue Handy-Nr. nicht und löschte meine-zum Eigenschutz wie er meinte.

Nun stehen wir wieder an "unserem" Punkt und es geht anders weiter; wie weiß ich aber noch nicht.Es ist aber erst vorbei, wenn es vorbei ist...
Wie oft wunderte ich mich, verstand meine Gefühle und deren Sinn nicht und habe gehadert..egal, nachher (und da bin ich immer noch) war ich froh, so fühlen zu dürfen, tatsächlich diese Liebe ein kleines bißchen in meinem Leben gehabt zu haben und war dankbar.
Der Dalai Lama wäre stolz auf mich ..

Bedenkt: es wird niemals mit dem Kuss enden, nein, dann geht es los...
LG
Nejo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2008 um 12:36

Wir haben auch keine Zukunft,
ganz klar. Ich war eine Zeit lang auch schon bei dem Punkt, dass ich die Firma wechseln wollte, aber dazu bin/war ich beruflich viel zu zufrieden. Wie um alles in der Welt hast du es geschafft dich zu lösen und wie geht ihr heute miteinander um?

Gruß und einen schönen Sonntag an alle!
Ziege

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2008 um 6:45

Fisch verliebt in ein Traumbild ...
das war mal ein Thread, den ich vor ein paar Wochen eröffnet hatte.

Mir war naemlich aufgefallen, dass ich mich vor allem in Männer verliebe, die nicht verfügbar sind: verheiratet, gebunden, liiert mit und ohne Kinder, schwul, im Ausland lebend, in der Army, auf jeden Fall NICHT DA. In diese Maenner kann man wunderbar alles hineininterpretieren was man mag, Seelenverwandtschaft, große Liebe, Romantik, kenn ick alles ... man hat sie ja nie wirklich gehabt und ein reales Leben mit ihnen geführt ... Geschirr abgewaschen, übers Geld gestritten, sich darüber geärgert, dass er immers Fenster so aufreißt, wenn man heimkommt - oder in der muffigen Bude sitzt - je nachdem.

Ick stell jetzt mal jedem in diesem Thread frei, selbst zu entscheiden, ob die grosse Liebe nicht auch ein bisschen! auf einem wunderbar weiterhin leichtens zu pflegenden Idealbild aufgebaut ist - so bleibts der Traumpartner - denn er kann nie von der Realität mit all ihren Niederungen eingeholt werden.

Eigentlich moechte ich dort raus, seufz ... und ihr romantisiert das Ganze auch noch ... Man helfe mir zu verstehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2008 um 10:29
In Antwort auf jaya_12827572

Fisch verliebt in ein Traumbild ...
das war mal ein Thread, den ich vor ein paar Wochen eröffnet hatte.

Mir war naemlich aufgefallen, dass ich mich vor allem in Männer verliebe, die nicht verfügbar sind: verheiratet, gebunden, liiert mit und ohne Kinder, schwul, im Ausland lebend, in der Army, auf jeden Fall NICHT DA. In diese Maenner kann man wunderbar alles hineininterpretieren was man mag, Seelenverwandtschaft, große Liebe, Romantik, kenn ick alles ... man hat sie ja nie wirklich gehabt und ein reales Leben mit ihnen geführt ... Geschirr abgewaschen, übers Geld gestritten, sich darüber geärgert, dass er immers Fenster so aufreißt, wenn man heimkommt - oder in der muffigen Bude sitzt - je nachdem.

Ick stell jetzt mal jedem in diesem Thread frei, selbst zu entscheiden, ob die grosse Liebe nicht auch ein bisschen! auf einem wunderbar weiterhin leichtens zu pflegenden Idealbild aufgebaut ist - so bleibts der Traumpartner - denn er kann nie von der Realität mit all ihren Niederungen eingeholt werden.

Eigentlich moechte ich dort raus, seufz ... und ihr romantisiert das Ganze auch noch ... Man helfe mir zu verstehen...

Es ist schön, von euch zu lesen,
was ich selbst erlebe, und ihr könnt es so gut in Worte fassen, auch wenn man es eben nicht WIRKLICH benennen kann ...

Eigentlich bin ich schon sehr müde und mag meine Gefühle nicht mehr haben, weil sie mich so anstrengen. Ich möchte "ihn" nicht mehr sehen, aber ich bin besessen von ihm, anders kann ich es nicht ausdrücken! Mein Leben hat sich ziemlich verändert, mein Zeitplan richtet sich nach den beiden Stunden am Tag, wo ich ihn treffe. Wir vereinbaren diese Zeit nicht - es ist lapidare Freizeit - und dennoch kommen wir wie verabredet beinahe jedes Mal zur gleichen Zeit dorthin, wo wir uns sehen können. Manchmal sehen wir uns nicht mal an, dann wieder unterhalten wir uns wie alte Freunde, so, als ob nichts zwischen uns wäre.

Ja, wir haben uns geküsst - mit einem Kuss fing das ganze überhaupt erst an. Er hat mir seine Liebe gestanden und mich geküsst, eine halbe Nacht lang ... und seither kann ich nicht mehr klar denken.

Ich habe mich mit einem anderen abgelenkt, aber das brachte gar nichts.

Er ist Waage, hat aber einen Fisch-Aszendenten und lebt diesen voll aus. Er spiegelt wie die Waage, er ist launisch und träumerisch wie ein Fisch - an ihn heranzukommen ist beinahe unmöglich. Und er hat sein halbes Leben von mir geträumt, sagt er. Ich fürchte, er will weiter träumen.

Wenn ich Ziege's thread lese (ich musste fast weinen dabei), dann muss ich sagen, er verhält sich sowohl wie Ziege's Fisch, aber auch wie Ziege selbst. Ich passe ja hier gar nicht dazu, weil ich weder Fisch noch Waage bin, trotzdem erlebe ich es genauso!

Und kann mir bitte irgend jemand sagen, wie man es anstellt, dass es aufhört? Ich genieße jede Sekunde, in der er in meiner Nähe ist, und die restliche Zeit leide ich vor lauter Sehnsucht - meine Arbeit geht nur noch weil's sein MUSS, meine Hobbys habe ich völlig eingeschränkt, weil ich mich auf rein gar nichts mehr konzentrieren kann als auf ihn ...

Freue mich, eure Sorgen teilen zu können und grüße euch ganz herzlich!

querida

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2008 um 19:20
In Antwort auf ute_11920267

Es ist schön, von euch zu lesen,
was ich selbst erlebe, und ihr könnt es so gut in Worte fassen, auch wenn man es eben nicht WIRKLICH benennen kann ...

Eigentlich bin ich schon sehr müde und mag meine Gefühle nicht mehr haben, weil sie mich so anstrengen. Ich möchte "ihn" nicht mehr sehen, aber ich bin besessen von ihm, anders kann ich es nicht ausdrücken! Mein Leben hat sich ziemlich verändert, mein Zeitplan richtet sich nach den beiden Stunden am Tag, wo ich ihn treffe. Wir vereinbaren diese Zeit nicht - es ist lapidare Freizeit - und dennoch kommen wir wie verabredet beinahe jedes Mal zur gleichen Zeit dorthin, wo wir uns sehen können. Manchmal sehen wir uns nicht mal an, dann wieder unterhalten wir uns wie alte Freunde, so, als ob nichts zwischen uns wäre.

Ja, wir haben uns geküsst - mit einem Kuss fing das ganze überhaupt erst an. Er hat mir seine Liebe gestanden und mich geküsst, eine halbe Nacht lang ... und seither kann ich nicht mehr klar denken.

Ich habe mich mit einem anderen abgelenkt, aber das brachte gar nichts.

Er ist Waage, hat aber einen Fisch-Aszendenten und lebt diesen voll aus. Er spiegelt wie die Waage, er ist launisch und träumerisch wie ein Fisch - an ihn heranzukommen ist beinahe unmöglich. Und er hat sein halbes Leben von mir geträumt, sagt er. Ich fürchte, er will weiter träumen.

Wenn ich Ziege's thread lese (ich musste fast weinen dabei), dann muss ich sagen, er verhält sich sowohl wie Ziege's Fisch, aber auch wie Ziege selbst. Ich passe ja hier gar nicht dazu, weil ich weder Fisch noch Waage bin, trotzdem erlebe ich es genauso!

Und kann mir bitte irgend jemand sagen, wie man es anstellt, dass es aufhört? Ich genieße jede Sekunde, in der er in meiner Nähe ist, und die restliche Zeit leide ich vor lauter Sehnsucht - meine Arbeit geht nur noch weil's sein MUSS, meine Hobbys habe ich völlig eingeschränkt, weil ich mich auf rein gar nichts mehr konzentrieren kann als auf ihn ...

Freue mich, eure Sorgen teilen zu können und grüße euch ganz herzlich!

querida

Hallo Querida,
keine Ahnung ob Du Dich nach der langen Zeit noch am mich erinnern kannst.
Du fragst wie man es anstellt, das es aufhört? Kanns Dir leider auch nach so vielen Monaten nicht so ganz beantworten. Ich habe echt ALLES probiert. Gekämpft ohne Ende gegen diese eigenartigen Gefühle ohne Sinn und Zweck. Gekämpft für eine ECHTE Freundschaft. Gekämpft an ALLEN Fronten. Ergebnis nach über einem Jahr seit ein paar Wochen: Und nun können mich alle in der Luft zerreisen aber WIR konnten einfach nicht mehr anderst. Wir haben eine wunderschöne, echte Freundschaft trotz....und MIT. (obwohl wir beide immer noch verheiratet sind und immer noch unsere Partner lieben)
Es ist nicht so das wir uns nun unsterbliche Liebe schwören. Die Freundschaft steht an absolut erster Stelle. Sie ist das aller Wichtigste und es gibt niemanden mit dem wir so offen sprechen können wie mit dem jeweiligen anderen. Aber wir haben kapituliert, wir haben die Waffen einfach gestreckt und uns der Anziehung des anderen hingegeben.
Und seitdem ist FAST Ruhe. Wir können wieder schlafen, uns auf die Arbeit konzentrieren. Freun uns wenn wir vom anderen hören ohne Angst und blöde Gefühle dabei.
Ist bestimmt nicht für jeden die Lösung aber für uns war es die EINZIGSTE.

Liebe Grüße
sternschnuppe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2008 um 16:20
In Antwort auf jetta_11915196

Hallo Querida,
keine Ahnung ob Du Dich nach der langen Zeit noch am mich erinnern kannst.
Du fragst wie man es anstellt, das es aufhört? Kanns Dir leider auch nach so vielen Monaten nicht so ganz beantworten. Ich habe echt ALLES probiert. Gekämpft ohne Ende gegen diese eigenartigen Gefühle ohne Sinn und Zweck. Gekämpft für eine ECHTE Freundschaft. Gekämpft an ALLEN Fronten. Ergebnis nach über einem Jahr seit ein paar Wochen: Und nun können mich alle in der Luft zerreisen aber WIR konnten einfach nicht mehr anderst. Wir haben eine wunderschöne, echte Freundschaft trotz....und MIT. (obwohl wir beide immer noch verheiratet sind und immer noch unsere Partner lieben)
Es ist nicht so das wir uns nun unsterbliche Liebe schwören. Die Freundschaft steht an absolut erster Stelle. Sie ist das aller Wichtigste und es gibt niemanden mit dem wir so offen sprechen können wie mit dem jeweiligen anderen. Aber wir haben kapituliert, wir haben die Waffen einfach gestreckt und uns der Anziehung des anderen hingegeben.
Und seitdem ist FAST Ruhe. Wir können wieder schlafen, uns auf die Arbeit konzentrieren. Freun uns wenn wir vom anderen hören ohne Angst und blöde Gefühle dabei.
Ist bestimmt nicht für jeden die Lösung aber für uns war es die EINZIGSTE.

Liebe Grüße
sternschnuppe

Na klar Zeichenkollegin,
erinnere ich mich an dich!

Verstehe ich dich richtig? Ihr habt also eine "Affäre" angefangen? Und jetzt gehts euch besser?
Da bin ich ja mal gespannt auf den weiteren Verlauf!
Erzähle!

@ziege: warum macht ihr das nicht?

Herzlichst,
querida

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2008 um 16:49
In Antwort auf ute_11920267

Na klar Zeichenkollegin,
erinnere ich mich an dich!

Verstehe ich dich richtig? Ihr habt also eine "Affäre" angefangen? Und jetzt gehts euch besser?
Da bin ich ja mal gespannt auf den weiteren Verlauf!
Erzähle!

@ziege: warum macht ihr das nicht?

Herzlichst,
querida

Richtig geraten
wenn man es eine Affäre nennen kann.
Wir haben einfach aufgegeben zu kämpfen, sehen uns nach wie vor sehr oft als FREUNDE, reden und schreiben (sms) sind für einander da und lachen sehr viel zusammen. ALLES genau wie vorher. Wir "lieben" uns wie sich allerbeste Freunde lieben und verstehen uns oft fast wortlos . In den letzten Monaten haben wir gelitten wie die Tiere wegen dieser uns unverständlichen körperlichen Anziehungskraft. Beide haben wir sie mit LIEBE verwechselt und erst als ich merkte,das es mir sehr wichtig ist das er glücklich ist und ich keine Eifersucht spürte als er mir sagte das er seine Frau noch liebt und zurückgewinnen möchte, dämmerte mir das es "nur"körperliche Anziehung gepaart mit sehr großer Sympathie ist. Doch DAS änderte nichts an der Tatsache das es uns wie ein Magnet zueinander hinzog. Kurze Augenblicke, winzige Berührungen WIR sind fast wahnsinnig geworden. Weder er noch ich konnten irgendeinen klaren Gedanken fassen und ruhig schlafen.Wir hatten uns geschworen das wir nie allein zusammen irgendwohin gehen. Im Sommer als es warm war haben wir diesen Schwur gebrochen. Wir sind zusammen an einem Baggersee schwimmen gegangen und DA kam es dann das erste Mal zu MEHR. Ich dachte ich müßte nun vor lauter schlechtem Gewissen meinem Mann gegenüber sterben aber ob es einer versteht oder nicht. Aus der Phase war ich längst draußen. Ich HATTE meiner GEDANKEN wegen mehr wie ein Jahr ein schlechtes Gewissen und mich gequält, nun war einfach RUHE. Eine himmlische Ruhe in mir. Ihm ging es ähnlich.
Es war sehr schön aber uns ist klar das es nicht oft passieren wird. Doch WENN wir eine Gelegenheit haben (die wir aber nicht direkt suchen) dann zwingen wir uns nicht mehr dazu "brav" zu sein, sondern LEBEN.
Ganz bestimmt nicht moralisch ich weiss aber die einzige Möglichkeit außer den Kontakt abzubrechen (und DAS wollte keiner, denn da gibt es ja tatsächlich die Seelenfreundschaft).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2008 um 17:52
In Antwort auf jetta_11915196

Richtig geraten
wenn man es eine Affäre nennen kann.
Wir haben einfach aufgegeben zu kämpfen, sehen uns nach wie vor sehr oft als FREUNDE, reden und schreiben (sms) sind für einander da und lachen sehr viel zusammen. ALLES genau wie vorher. Wir "lieben" uns wie sich allerbeste Freunde lieben und verstehen uns oft fast wortlos . In den letzten Monaten haben wir gelitten wie die Tiere wegen dieser uns unverständlichen körperlichen Anziehungskraft. Beide haben wir sie mit LIEBE verwechselt und erst als ich merkte,das es mir sehr wichtig ist das er glücklich ist und ich keine Eifersucht spürte als er mir sagte das er seine Frau noch liebt und zurückgewinnen möchte, dämmerte mir das es "nur"körperliche Anziehung gepaart mit sehr großer Sympathie ist. Doch DAS änderte nichts an der Tatsache das es uns wie ein Magnet zueinander hinzog. Kurze Augenblicke, winzige Berührungen WIR sind fast wahnsinnig geworden. Weder er noch ich konnten irgendeinen klaren Gedanken fassen und ruhig schlafen.Wir hatten uns geschworen das wir nie allein zusammen irgendwohin gehen. Im Sommer als es warm war haben wir diesen Schwur gebrochen. Wir sind zusammen an einem Baggersee schwimmen gegangen und DA kam es dann das erste Mal zu MEHR. Ich dachte ich müßte nun vor lauter schlechtem Gewissen meinem Mann gegenüber sterben aber ob es einer versteht oder nicht. Aus der Phase war ich längst draußen. Ich HATTE meiner GEDANKEN wegen mehr wie ein Jahr ein schlechtes Gewissen und mich gequält, nun war einfach RUHE. Eine himmlische Ruhe in mir. Ihm ging es ähnlich.
Es war sehr schön aber uns ist klar das es nicht oft passieren wird. Doch WENN wir eine Gelegenheit haben (die wir aber nicht direkt suchen) dann zwingen wir uns nicht mehr dazu "brav" zu sein, sondern LEBEN.
Ganz bestimmt nicht moralisch ich weiss aber die einzige Möglichkeit außer den Kontakt abzubrechen (und DAS wollte keiner, denn da gibt es ja tatsächlich die Seelenfreundschaft).

Das ist
ja interessant, dass es sich mit euch so entwickelt hat. aber man kann auch nicht immer kämpfen, wenn man sich zwangsläufig immer wieder über den weg läuft. dennoch weiß ich nicht, ob das moralisch so ene gute sache ist. für euch, ok. aber für eure partner?! versetze dich in die lage deines mannes. wie verletzend ist das, dass sein freund mit seiner frau rummacht.
naja, irgendwie wird es sich ja doch noch weiter entwickeln, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2008 um 19:31
In Antwort auf lida_12666655

Das ist
ja interessant, dass es sich mit euch so entwickelt hat. aber man kann auch nicht immer kämpfen, wenn man sich zwangsläufig immer wieder über den weg läuft. dennoch weiß ich nicht, ob das moralisch so ene gute sache ist. für euch, ok. aber für eure partner?! versetze dich in die lage deines mannes. wie verletzend ist das, dass sein freund mit seiner frau rummacht.
naja, irgendwie wird es sich ja doch noch weiter entwickeln, oder?

Moralisch
ist DAS ganz sicher nicht und stolz sind wir auch nicht drauf.Aber es ist für uns die einzige Art zu (über)leben. Wir KONNTEN nicht mehr. Ich habe 10 Kilo in dieser Zeit abgenommen und er sah auch aus wie der Tod auf Latschen.
Es ist auch nicht so das wir DAS nun ständig tun. Bisher seit Juni einmal und einmal haben wir nur ein wenig gekuschelt. Und vielleicht bleibt es auch dabei. Keine Ahnung. Wir VERLANGEN oder erwarten vom jeweiligen anderen NICHTS. Also keine heimliche 2.Beziehung die sich weiterentwickelt. DIESER Bereich innerhalb der Freundschaftsbeziehung zwischen ihm und mir ist klar abgegrenzt. Ich will da auch absolut nichts beschönigen aber dieser fürchterliche Druck ist weg. Hätte mir das jemand vor einem Jahr gesagt das ich mal SO denken würde. Ich hätte es im Brustton der Überzeugung SEHR weit von mir gewiesen. SO in etwa: "SOWAS mache ich NIE". Dieses Jahr hat mich eines gelehrt : SAG NIEMALS NIE.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2008 um 20:56

Dank!
Du bist echt lieb.
Ja,ich liebe BEIDE von ganzem Herzen. Aber den einen "nur" als besten Freund der Welt. Einen Seelenfreund (hört sich echt kitschig an,ich weiß), der dummerweise eine unheimliche körperliche Anziehungskraft auf mich ausübt, gegen die ich nicht ankann weil sie auch noch auf Gegenseitigkeit beruht. SEIN Glück, egal mit wem ist auch mein Glück und ich gönne ihn jeder anderen Frau, die ihn glücklich machen kann. Mein Mann ist mein Mann den ich SO liebe wie man nur seinen Mann lieben kann. Ihn zu verlieren würde mich umbringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2008 um 6:14

Schmelz ...
was für eine Geschichte ... Bin gerade dabei, meinen obigen Vorsatz, endlich mal in der Realität anzukommen, über Bord zu werfen...aber ein Fisch kann wohl nicht aus seiner Haut ...

Ich verstehe dich aber auch, Trinchen, denn als anderer "betrogener" Partner, der du ja warst, fühlt es sich ganz anders an.

Oh ja, man KANN zwei Menschen auf einmal lieben ... Sternschnuppe, bist du Fisch?

Zu dem Ratschlag: """Ihr solltet euch trennen und dann gemeinsam versuchen ob es geht.""" Ich glaube, darum geht es nicht. In meiner Erfahrung habe ich bei dem einen Partner gefunden, was der andere mir nicht geben konnte und umgekehrt (ich war aber nicht verheiratet). Beim einen Mann Geborgenheit, beim anderen mehr das Intellektuelle. Mit keinem hätte ich allein gekonnt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2008 um 7:29
In Antwort auf jaya_12827572

Schmelz ...
was für eine Geschichte ... Bin gerade dabei, meinen obigen Vorsatz, endlich mal in der Realität anzukommen, über Bord zu werfen...aber ein Fisch kann wohl nicht aus seiner Haut ...

Ich verstehe dich aber auch, Trinchen, denn als anderer "betrogener" Partner, der du ja warst, fühlt es sich ganz anders an.

Oh ja, man KANN zwei Menschen auf einmal lieben ... Sternschnuppe, bist du Fisch?

Zu dem Ratschlag: """Ihr solltet euch trennen und dann gemeinsam versuchen ob es geht.""" Ich glaube, darum geht es nicht. In meiner Erfahrung habe ich bei dem einen Partner gefunden, was der andere mir nicht geben konnte und umgekehrt (ich war aber nicht verheiratet). Beim einen Mann Geborgenheit, beim anderen mehr das Intellektuelle. Mit keinem hätte ich allein gekonnt

......
@ Trinchen,
tut mir leid Trinchen, mir war klar das Du so denken MUSST(schließlich hab ich Deine Geschichte ziemlich lang mitgelebt und auch mit Dir mitgelitten) und ICH hab das bisher auch getan. Ich konnte nicht mehr anderst. ALLES andere, auch den Versuch den Kontakt auf ein absolutes Minimum runterzuschrauben, haben wir versucht. Ich hab mir auch SEHR lange überlegt ob ich hier nochmal reinschaue und ich werde nie mehr über jemanden ne Lanze brechen, denn keiner weiß wie weit er gehen kann und würde, bevor es nicht von ihm abverlangt wird.
Mit Sicherheitsdenken hat es bestimmt nichts zu tun das ich mit meinem Mann leben will. Denn ER brachte Schulden mit in die Ehe an denen wir noch zahlen nicht ich. Die Wohnung war meine vorher usw. Und glaub mir, ich bin mit meiner Arbeit auch in der Lage meine Teenager ALLEIN großzuziehen. Du kannst es nicht verstehen, ich weiß aber es IST Liebe das mich an ihn fesselt. Der Fisch hat aber durch seine Worte etwas in mir geweckt das geschlafen hat und nun nicht mehr einschlafen will und kann. Und es wäre bei den Worten auch geblieben wenn dann nicht diese verteufelte körperliche Anziehung dazu gekommen wäre. Ja, ich bin schwach und er auch und es hat uns innerlich zerfressen. Vielleicht bleibt es ja bei dem einen Mal, vielleicht auch nicht, ich mag nichts mehr beschwören das mit ihm in Zusammenhang steht. Sicher ist, wir SUCHEN nicht die Gelegenheiten (obwohl es genug gäbe). Wir treffen uns, wenn, dann in Gesellschaft von anderen. Wir können uns nun UNBEFANGEN kurz in den Arm nehmen und in die Augen schauen. Der Druck unter dem wir beide so gelitten haben ist weg. Es hat auch nichts mit Leichtlebigkeit zu tun, DAS kannst Du mir wirklich glauben und schon gar nichts damit das wir unsere Partner nicht achten würden.
Das Fischmännchen ist mein Freund auf einer Ebene, die ich noch NIEMALS vorher mit einem anderen egal ob Mann oder Frau, erlebt habe, die ich nie mehr vermissen will. Aber LEBEN will ich mit meinem Mann. Egoistisch? Ja!

@fisch2000

ne, ich bin das was im allgemeinen als leichtlebig, NICHT tiefsinnig, oberflächlich, usw. bezeichnet wird (und SO wie ich gerade handle gibts auch gaaaaaanz viele die mich GENAU DA einstufen). Ich bin Zwilling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2008 um 7:49
In Antwort auf jetta_11915196

......
@ Trinchen,
tut mir leid Trinchen, mir war klar das Du so denken MUSST(schließlich hab ich Deine Geschichte ziemlich lang mitgelebt und auch mit Dir mitgelitten) und ICH hab das bisher auch getan. Ich konnte nicht mehr anderst. ALLES andere, auch den Versuch den Kontakt auf ein absolutes Minimum runterzuschrauben, haben wir versucht. Ich hab mir auch SEHR lange überlegt ob ich hier nochmal reinschaue und ich werde nie mehr über jemanden ne Lanze brechen, denn keiner weiß wie weit er gehen kann und würde, bevor es nicht von ihm abverlangt wird.
Mit Sicherheitsdenken hat es bestimmt nichts zu tun das ich mit meinem Mann leben will. Denn ER brachte Schulden mit in die Ehe an denen wir noch zahlen nicht ich. Die Wohnung war meine vorher usw. Und glaub mir, ich bin mit meiner Arbeit auch in der Lage meine Teenager ALLEIN großzuziehen. Du kannst es nicht verstehen, ich weiß aber es IST Liebe das mich an ihn fesselt. Der Fisch hat aber durch seine Worte etwas in mir geweckt das geschlafen hat und nun nicht mehr einschlafen will und kann. Und es wäre bei den Worten auch geblieben wenn dann nicht diese verteufelte körperliche Anziehung dazu gekommen wäre. Ja, ich bin schwach und er auch und es hat uns innerlich zerfressen. Vielleicht bleibt es ja bei dem einen Mal, vielleicht auch nicht, ich mag nichts mehr beschwören das mit ihm in Zusammenhang steht. Sicher ist, wir SUCHEN nicht die Gelegenheiten (obwohl es genug gäbe). Wir treffen uns, wenn, dann in Gesellschaft von anderen. Wir können uns nun UNBEFANGEN kurz in den Arm nehmen und in die Augen schauen. Der Druck unter dem wir beide so gelitten haben ist weg. Es hat auch nichts mit Leichtlebigkeit zu tun, DAS kannst Du mir wirklich glauben und schon gar nichts damit das wir unsere Partner nicht achten würden.
Das Fischmännchen ist mein Freund auf einer Ebene, die ich noch NIEMALS vorher mit einem anderen egal ob Mann oder Frau, erlebt habe, die ich nie mehr vermissen will. Aber LEBEN will ich mit meinem Mann. Egoistisch? Ja!

@fisch2000

ne, ich bin das was im allgemeinen als leichtlebig, NICHT tiefsinnig, oberflächlich, usw. bezeichnet wird (und SO wie ich gerade handle gibts auch gaaaaaanz viele die mich GENAU DA einstufen). Ich bin Zwilling

Kleiner Nachtrag...
würde ich mit meinem Fischfreund eine Affäre im eigentlichen Sinne wollen und er mit mir, dann würden wir uns einfach bei ihm in der Wohnung treffen. Er lebt immer noch getrennt, hätte also viel Gelegenheiten ein Verhältnis mit mir am Leben zu erhalten. Tun wir aber nicht.......Was wir aber auch nicht mehr tun ist "totschweigen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2008 um 8:05
In Antwort auf jetta_11915196

Kleiner Nachtrag...
würde ich mit meinem Fischfreund eine Affäre im eigentlichen Sinne wollen und er mit mir, dann würden wir uns einfach bei ihm in der Wohnung treffen. Er lebt immer noch getrennt, hätte also viel Gelegenheiten ein Verhältnis mit mir am Leben zu erhalten. Tun wir aber nicht.......Was wir aber auch nicht mehr tun ist "totschweigen".

Und nochmal....
grrrr...das man hier aber auch wirklich gar nichts abändern oder zufügen kann.

Meine Gedanken gehören im übrigen nun endlich wieder meinem Mann. (Jedenfalls meistens). Bevor wir.....war DAS leider wirklich nicht mehr so. Ich wachte mit dem Gedanken an IHN auf und schlief damit ein. Den Tag über....darüber will ich gar nicht sprechen. Nun ist es so, das wir uns einen guten Morgen oder gute Nacht m.einem Lächeln per SMS wünschen. Ich freu mich drüber und dann ist Ruhe, im Kopf, im Herz und in meinem Leben. Ich weiß, es geht im gut und umgekehrt genauso. Geht es uns nicht gut, dann holen wir uns auch mal etwas Trost in den Worten des anderen (eine ganz normale Sache zwischen Freunden). Sehen wir uns, dann REDEN wir nun auch. Und nicht nur die Augen. Schlagt mich tot, aber DIESE Ruhe in und um uns war es mir wert alles zu "verraten" für das ich BISHER eingestanden bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2008 um 11:32

Im Grunde..
meinte ich genau DAS. Verstehen werde ich es bestimmt NIE aber es ist JETZT so das ich wieder an meinen MANN denken kann und nicht mehr nur an IHN. Und grübeln? DAS habe ich weiß Gott genug getan. Analysiert (typisch Zwilling ) auch ohne Ende. Fremdgehn EINFACH? NEE DAS ist nicht einfach. Zumindest nicht für mich und doch bin ich es . Ganz bewußt ohne hinterher ein wirklich schlechtes Gewissen zu haben. Typisch die böse Hexe.
Es war ein Risiko, hätte ich hinterher ANDERE Gefühle gehabt, hätte es nicht aufgehört oder wäre schlimmer geworden. DANN hätte ich gewußt das ich meinen Mann wohl doch nicht mehr liebe. Doch genau das, was wir BEIDE erhofft hatten, ist passiert. Es war wirklich sehr schön, er ist ein unheimlich zärtlicher und aufmerksamer Mann aber es MUSS nicht zur Wiederholung kommen. Die unerträgliche Spannung ist draußen und die seelische Verbindung trotzdem noch da.
Und meinem Mann kann ich JETZT wieder offen in die Augen schauen, denn JETZT sind meine Gedanken wirklich bei IHM und nicht ständig beim FM.
Mag sein das in meiner Beziehung zu meinem Mann was fehlt. Ganz bestimmt sogar, denn sonst wäre ich nicht so anfällig gewesen für die Worte des Fisches. Aber ich glaube nicht an die perfekte Liebe in der wirklich ALLES stimmt. Wir sind Menschen und keine Maschinen. Ich habe in den einem Jahr den Kampf meines Lebens gelebt und gekämpft. Manche würden sagen ich hab verloren, da schwach geworden. Ich würde, so wie es im Moment in mir aussieht, sagen wir haben BEIDE gewonnen WEIL wir verloren haben.

Gute Besserung für Deine Erkältung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2008 um 13:06
In Antwort auf jetta_11915196

Im Grunde..
meinte ich genau DAS. Verstehen werde ich es bestimmt NIE aber es ist JETZT so das ich wieder an meinen MANN denken kann und nicht mehr nur an IHN. Und grübeln? DAS habe ich weiß Gott genug getan. Analysiert (typisch Zwilling ) auch ohne Ende. Fremdgehn EINFACH? NEE DAS ist nicht einfach. Zumindest nicht für mich und doch bin ich es . Ganz bewußt ohne hinterher ein wirklich schlechtes Gewissen zu haben. Typisch die böse Hexe.
Es war ein Risiko, hätte ich hinterher ANDERE Gefühle gehabt, hätte es nicht aufgehört oder wäre schlimmer geworden. DANN hätte ich gewußt das ich meinen Mann wohl doch nicht mehr liebe. Doch genau das, was wir BEIDE erhofft hatten, ist passiert. Es war wirklich sehr schön, er ist ein unheimlich zärtlicher und aufmerksamer Mann aber es MUSS nicht zur Wiederholung kommen. Die unerträgliche Spannung ist draußen und die seelische Verbindung trotzdem noch da.
Und meinem Mann kann ich JETZT wieder offen in die Augen schauen, denn JETZT sind meine Gedanken wirklich bei IHM und nicht ständig beim FM.
Mag sein das in meiner Beziehung zu meinem Mann was fehlt. Ganz bestimmt sogar, denn sonst wäre ich nicht so anfällig gewesen für die Worte des Fisches. Aber ich glaube nicht an die perfekte Liebe in der wirklich ALLES stimmt. Wir sind Menschen und keine Maschinen. Ich habe in den einem Jahr den Kampf meines Lebens gelebt und gekämpft. Manche würden sagen ich hab verloren, da schwach geworden. Ich würde, so wie es im Moment in mir aussieht, sagen wir haben BEIDE gewonnen WEIL wir verloren haben.

Gute Besserung für Deine Erkältung

Zwilling eben!
Mir gehts auch oft so. Ich stehe sehr oft zwischen zwei Stühlen. Schon egal, wobei. Und ich habe wirklich jahrelang auch um meinen langjährigen Lebenspartner gekämpft, nein, nicht um ihn, um meine Gefühle für ihn. Ich wollte eine funktionierende Beziehung nicht leichtfertig aufgeben. Aber ich konnte die Gefühle für den anderen nicht abstellen!

@trinchen: Du hattest vermutlich noch keine sooo lange Partnerschaft, in der - und da erzähle mir bitte keiner was Gegenteiliges - irgendwann ein großer Teil der Luft rausgeht. Das ist nun mal so. Ich habe meinen Partner GEliebt, doch, aber das VERliebtsein, das hörte irgendwann auf, und seine Art, mit unserer Beziehung umzugehen, war nicht so gut. Und deshalb kam ein anderer, der Gefühle geweckt hat, die sich nicht wegreden, -denken, oder was auch immer, lassen.

Von daher kann man sehr wohl zwei Menschen "lieben", den einen so, den anderen so. Klar, dass diese himmelhochjauchzenden Gefühle vermutlich mehr für denjenigen da sind, der frisch hinzukommt, dass aber das Beständigere auch wieder eine Art von Gefühlen auslöst, die man nicht missen möchte.

Wie lange kennst/liebst Du Lurchi? Etwa eineinhalb Jahre, oder? Na klar, dass Deine Gefühle für ihn noch die größten sind! Sternschnuppe hat ihren Mann vermutlich schon etwas länger, da macht die größte Liebe mal Pause! So etwas passiert nun mal.

Reden wir in ein paar Jahren noch mal darüber, liebstes Trinchen, dann, wenn Du auch mal viele Jahre (ich meine echt VIELE) in einer Beziehung gelebt hast...

Natürlich gibts Menschen, die leichtfertig mit anderen umgehen - und ich war mit so einem Exemplar mal verheiratet, von daher weiß ich genau, wie es sich anfühlt, betrogen zu werden - !!! - aber es kann wirklich JEDEM/R eine Seelenverwandtschaft im Leben unterkommen, wo man dann wirklich nicht mehr weiß, wo einem der Kopf steht - im wahrsten Sinn des Wortes!

Nie, niemals würde ich eine Lanze brechen über jemanden, dem so etwas passiert !

Nix für ungut, Mädels - aber ich bin schon soooo alt und hab' schon soooo viel gesehen und erlebt

Eure querida

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2008 um 13:23
In Antwort auf jetta_11915196

Im Grunde..
meinte ich genau DAS. Verstehen werde ich es bestimmt NIE aber es ist JETZT so das ich wieder an meinen MANN denken kann und nicht mehr nur an IHN. Und grübeln? DAS habe ich weiß Gott genug getan. Analysiert (typisch Zwilling ) auch ohne Ende. Fremdgehn EINFACH? NEE DAS ist nicht einfach. Zumindest nicht für mich und doch bin ich es . Ganz bewußt ohne hinterher ein wirklich schlechtes Gewissen zu haben. Typisch die böse Hexe.
Es war ein Risiko, hätte ich hinterher ANDERE Gefühle gehabt, hätte es nicht aufgehört oder wäre schlimmer geworden. DANN hätte ich gewußt das ich meinen Mann wohl doch nicht mehr liebe. Doch genau das, was wir BEIDE erhofft hatten, ist passiert. Es war wirklich sehr schön, er ist ein unheimlich zärtlicher und aufmerksamer Mann aber es MUSS nicht zur Wiederholung kommen. Die unerträgliche Spannung ist draußen und die seelische Verbindung trotzdem noch da.
Und meinem Mann kann ich JETZT wieder offen in die Augen schauen, denn JETZT sind meine Gedanken wirklich bei IHM und nicht ständig beim FM.
Mag sein das in meiner Beziehung zu meinem Mann was fehlt. Ganz bestimmt sogar, denn sonst wäre ich nicht so anfällig gewesen für die Worte des Fisches. Aber ich glaube nicht an die perfekte Liebe in der wirklich ALLES stimmt. Wir sind Menschen und keine Maschinen. Ich habe in den einem Jahr den Kampf meines Lebens gelebt und gekämpft. Manche würden sagen ich hab verloren, da schwach geworden. Ich würde, so wie es im Moment in mir aussieht, sagen wir haben BEIDE gewonnen WEIL wir verloren haben.

Gute Besserung für Deine Erkältung

Aber dann ist es doch so, wie Trinchen sagt ....
... du liebst ihn nicht, den FM - du hast dir das ein- und die körperliche Anziehungskraft schöngeredet. Somit liebst du eben doch nur deinen Mann. Sehe ich doch richtig, oder?

Was ja meine Theorie bestätigen würde, dass man sich Gefühle eben doch einreden kann. Und was anderer Leute Theorie bestätigen würde, dass Luftzeichen eigtl. nicht wissen, was wahre Liebe ist ....

Mhm.

LG, Stylie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2008 um 14:03
In Antwort auf ute_11920267

Zwilling eben!
Mir gehts auch oft so. Ich stehe sehr oft zwischen zwei Stühlen. Schon egal, wobei. Und ich habe wirklich jahrelang auch um meinen langjährigen Lebenspartner gekämpft, nein, nicht um ihn, um meine Gefühle für ihn. Ich wollte eine funktionierende Beziehung nicht leichtfertig aufgeben. Aber ich konnte die Gefühle für den anderen nicht abstellen!

@trinchen: Du hattest vermutlich noch keine sooo lange Partnerschaft, in der - und da erzähle mir bitte keiner was Gegenteiliges - irgendwann ein großer Teil der Luft rausgeht. Das ist nun mal so. Ich habe meinen Partner GEliebt, doch, aber das VERliebtsein, das hörte irgendwann auf, und seine Art, mit unserer Beziehung umzugehen, war nicht so gut. Und deshalb kam ein anderer, der Gefühle geweckt hat, die sich nicht wegreden, -denken, oder was auch immer, lassen.

Von daher kann man sehr wohl zwei Menschen "lieben", den einen so, den anderen so. Klar, dass diese himmelhochjauchzenden Gefühle vermutlich mehr für denjenigen da sind, der frisch hinzukommt, dass aber das Beständigere auch wieder eine Art von Gefühlen auslöst, die man nicht missen möchte.

Wie lange kennst/liebst Du Lurchi? Etwa eineinhalb Jahre, oder? Na klar, dass Deine Gefühle für ihn noch die größten sind! Sternschnuppe hat ihren Mann vermutlich schon etwas länger, da macht die größte Liebe mal Pause! So etwas passiert nun mal.

Reden wir in ein paar Jahren noch mal darüber, liebstes Trinchen, dann, wenn Du auch mal viele Jahre (ich meine echt VIELE) in einer Beziehung gelebt hast...

Natürlich gibts Menschen, die leichtfertig mit anderen umgehen - und ich war mit so einem Exemplar mal verheiratet, von daher weiß ich genau, wie es sich anfühlt, betrogen zu werden - !!! - aber es kann wirklich JEDEM/R eine Seelenverwandtschaft im Leben unterkommen, wo man dann wirklich nicht mehr weiß, wo einem der Kopf steht - im wahrsten Sinn des Wortes!

Nie, niemals würde ich eine Lanze brechen über jemanden, dem so etwas passiert !

Nix für ungut, Mädels - aber ich bin schon soooo alt und hab' schon soooo viel gesehen und erlebt

Eure querida

Doch...
.....ich liebe ihn sogar SEHR. Aber nicht als Mann sondern als allerbesten und liebsten Freund, der mir so tief in meine Seele und in mein Herz schauen kann wie es mein Mann leider niemals könnte. Und DIESE Liebe gepaart mit der körperlichen Anziehungskraft haben wir tatsächlich mit der Liebe zwischen Mann und Frau verwechselt. Doch DAS rauszufinden.... es war eine unheimliche Qual, die ich nicht noch einmal erleben möchte.
Ich habe nicht nur gelernt :Sag niemals NIE sondern auch das körperliche Anziehung WENN "Liebe" dabei ist NICHT spurlos an mir vorrüber geht. Noch "schlimmer" wenn ALLE verworrenen Gefühle von Gegenüber gespiegelt werden. Und ich habe gelernt das die "Liebe" zu einem Freund wenn sie SO tief geht FAST mit der Liebe zwischen Mann und Frau gleichzusetzen ist. Ich habe in diesem Jahr mehr über mich selbst gelernt wie in den über 40 Jahren vorher. Und Mädels, es ist wie es ist. Nicht alles gefällt mir aber auch das bin ICH. Ich muß nicht nur mit meiner Umwelt leben sondern auch mit MIR.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2008 um 14:17
In Antwort auf jetta_11915196

Doch...
.....ich liebe ihn sogar SEHR. Aber nicht als Mann sondern als allerbesten und liebsten Freund, der mir so tief in meine Seele und in mein Herz schauen kann wie es mein Mann leider niemals könnte. Und DIESE Liebe gepaart mit der körperlichen Anziehungskraft haben wir tatsächlich mit der Liebe zwischen Mann und Frau verwechselt. Doch DAS rauszufinden.... es war eine unheimliche Qual, die ich nicht noch einmal erleben möchte.
Ich habe nicht nur gelernt :Sag niemals NIE sondern auch das körperliche Anziehung WENN "Liebe" dabei ist NICHT spurlos an mir vorrüber geht. Noch "schlimmer" wenn ALLE verworrenen Gefühle von Gegenüber gespiegelt werden. Und ich habe gelernt das die "Liebe" zu einem Freund wenn sie SO tief geht FAST mit der Liebe zwischen Mann und Frau gleichzusetzen ist. Ich habe in diesem Jahr mehr über mich selbst gelernt wie in den über 40 Jahren vorher. Und Mädels, es ist wie es ist. Nicht alles gefällt mir aber auch das bin ICH. Ich muß nicht nur mit meiner Umwelt leben sondern auch mit MIR.

Was vergessen...
Was wäre wenn mein Mann verlangen würde das ich den Kontakt komplett abbreche? Ganz ehrlich, ich KANNS nicht sagen. Ich müßte dazu wahrscheinlich auswandern. Es GIBT die Liebe mal 2. Sie unterscheidet sich in vielem etwas aber in einem spielt sie in der gleichen Liga. Man geht daran zugrunde wenn man sie verliert. Ich würde mich wahrscheinlich für meinen Mann entscheiden, auch nicht heimlich weiter machen aber ob er mich DANN noch hätte? JETZT hat er mich (wieder).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 2:11
In Antwort auf jetta_11915196

Was vergessen...
Was wäre wenn mein Mann verlangen würde das ich den Kontakt komplett abbreche? Ganz ehrlich, ich KANNS nicht sagen. Ich müßte dazu wahrscheinlich auswandern. Es GIBT die Liebe mal 2. Sie unterscheidet sich in vielem etwas aber in einem spielt sie in der gleichen Liga. Man geht daran zugrunde wenn man sie verliert. Ich würde mich wahrscheinlich für meinen Mann entscheiden, auch nicht heimlich weiter machen aber ob er mich DANN noch hätte? JETZT hat er mich (wieder).

Aehem, Stylie, dein Zitat:
""""""Und was anderer Leute Theorie bestätigen würde, dass Luftzeichen eigtl. nicht wissen, was wahre Liebe ist .... """"" Du bist doch auch Waage?!

Ich finde es interessant, dass es gerade zwei Waagen sind, die diese Geschichten hier horrend finden. Siehe mal hier:

"""""Die Waage ...braucht Beziehungen deshalb mehr als manch anderes Zeichen. Die Hinwendung zu einem Partner und das Aufgehen in einer Partnerschaft ist für diese Menschen ein wichtiger Schlüssel zum Glück."""" (Schlagt mich jetzt nicht, dass der Text so platt ist, hab halt schnell was im Internet finden müssen)

Klar, dass die Waagen hier opponieren was ausserhaeusige Verhältnisse angeht....

Gruesse
Ziege 08 haben wir jetzt völlig überfahren, wie ists denn weiter gegegangen? Magst mal berichten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 8:18
In Antwort auf jaya_12827572

Aehem, Stylie, dein Zitat:
""""""Und was anderer Leute Theorie bestätigen würde, dass Luftzeichen eigtl. nicht wissen, was wahre Liebe ist .... """"" Du bist doch auch Waage?!

Ich finde es interessant, dass es gerade zwei Waagen sind, die diese Geschichten hier horrend finden. Siehe mal hier:

"""""Die Waage ...braucht Beziehungen deshalb mehr als manch anderes Zeichen. Die Hinwendung zu einem Partner und das Aufgehen in einer Partnerschaft ist für diese Menschen ein wichtiger Schlüssel zum Glück."""" (Schlagt mich jetzt nicht, dass der Text so platt ist, hab halt schnell was im Internet finden müssen)

Klar, dass die Waagen hier opponieren was ausserhaeusige Verhältnisse angeht....

Gruesse
Ziege 08 haben wir jetzt völlig überfahren, wie ists denn weiter gegegangen? Magst mal berichten

Häh?
Hallo, du Fischlein ... Ja, ich bin Waage - aber irgendwie weiß ich jetzt nicht, was du mir sagen willst ....

Allerdings finde ich die "außerhäusige Beziehung" von Sternschnuppe nicht halb so horrend wie Trinchen. Denn es ist nicht meine Art, den moralischen Zeigefinger zu erheben und ich bin im Großen und Ganzen der Meinung, dass man mit "Leben und leben lassen" am besten fährt.

LG, Styli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 19:53
In Antwort auf izile_12054494

Häh?
Hallo, du Fischlein ... Ja, ich bin Waage - aber irgendwie weiß ich jetzt nicht, was du mir sagen willst ....

Allerdings finde ich die "außerhäusige Beziehung" von Sternschnuppe nicht halb so horrend wie Trinchen. Denn es ist nicht meine Art, den moralischen Zeigefinger zu erheben und ich bin im Großen und Ganzen der Meinung, dass man mit "Leben und leben lassen" am besten fährt.

LG, Styli

Naja
Waage ist doch auch ein Luftzeichen???

Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 20:09
In Antwort auf jaya_12827572

Naja
Waage ist doch auch ein Luftzeichen???

Gruss

Jaja ...
... das weiß ich..... Und?

Verzeih - ich hab eine lange Leitung heute .... Weiß echt nicht, worauf du hinaus willst.

LG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2008 um 0:24
In Antwort auf jaya_12827572

Aehem, Stylie, dein Zitat:
""""""Und was anderer Leute Theorie bestätigen würde, dass Luftzeichen eigtl. nicht wissen, was wahre Liebe ist .... """"" Du bist doch auch Waage?!

Ich finde es interessant, dass es gerade zwei Waagen sind, die diese Geschichten hier horrend finden. Siehe mal hier:

"""""Die Waage ...braucht Beziehungen deshalb mehr als manch anderes Zeichen. Die Hinwendung zu einem Partner und das Aufgehen in einer Partnerschaft ist für diese Menschen ein wichtiger Schlüssel zum Glück."""" (Schlagt mich jetzt nicht, dass der Text so platt ist, hab halt schnell was im Internet finden müssen)

Klar, dass die Waagen hier opponieren was ausserhaeusige Verhältnisse angeht....

Gruesse
Ziege 08 haben wir jetzt völlig überfahren, wie ists denn weiter gegegangen? Magst mal berichten

Ich fühle mich nicht überfahren,
aber lieb, dass du an mich denkst! Was soll es nach so einer langer Zeit schon Neues bei mir geben. Vielleicht einen Hammer: seine Frau meinte letzte Tage zu mir, dass ich doch wirklich mal öfter vorbeikommen sollte...nachdem ich zehn Minuten vorher noch lange Blick mit ihrem Mann ausgetauscht hatte...was soll ich noch sagen, ich habe wieder mal ein schlechtes Gewissen. Ich habe viel Moral, ich habe eine Menge Respekt, viel Feingefühl und das bringt mir in meinem Leben eine ganze Menge. Auch in dieser Beziehung merke ich, wie wichtig Werte sind. Vielleicht sollte ich es einfach dabei belassen - aber diese Gedanken sind immer wiederkehrende Phasen und im nächsten Moment liege ich auf dem Sofa und denke "wenn du jetzt hier wärest und mich küssen würdest, als würde es kein Morgen geben....". Ich hab Angst schnelle Lust mit Glück zu verwechseln, so altmodisch wie das alles klingen mag. Ich bin einfach unsicher und möchte mein momentanes Glück nicht dafür aufs Spiel setzen - vielleicht macht man das heutzutage viel zu schnell?? Vielleicht einfach mal zwischen Anspruch und Wirklichkeit nachdenken?? Dieses ständige Abwägen (Abwäägen?) geht mir so dermaßen auf die Nerven, ist das einfach waagetypisch oder geht es alles Menschen so?? Ich weiß nicht, ob ich einfach nur befreit wäre, wenn ich auf ihn "stürzen" würde, oder ob es mich im Endeffekt nur unglücklich machen würde. Ich bin ansonsten auch nicht feige, kann Verantwortung übernehmen...anscheinend aber nicht für mich selbst, oder gerade doch? Schrecklich, dieses Kopfdenken!

Ich genieße es ansonsten sehr hier einfach zu lesen, was in anderen Menschen im Umgang mit Fischen vorgeht - und oft auch, dass ich nicht nur selbst etwas komisch bin!

Wünsche euch eine schöne Woche!
Die Ziege

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2008 um 1:46
In Antwort auf ziege08

Ich fühle mich nicht überfahren,
aber lieb, dass du an mich denkst! Was soll es nach so einer langer Zeit schon Neues bei mir geben. Vielleicht einen Hammer: seine Frau meinte letzte Tage zu mir, dass ich doch wirklich mal öfter vorbeikommen sollte...nachdem ich zehn Minuten vorher noch lange Blick mit ihrem Mann ausgetauscht hatte...was soll ich noch sagen, ich habe wieder mal ein schlechtes Gewissen. Ich habe viel Moral, ich habe eine Menge Respekt, viel Feingefühl und das bringt mir in meinem Leben eine ganze Menge. Auch in dieser Beziehung merke ich, wie wichtig Werte sind. Vielleicht sollte ich es einfach dabei belassen - aber diese Gedanken sind immer wiederkehrende Phasen und im nächsten Moment liege ich auf dem Sofa und denke "wenn du jetzt hier wärest und mich küssen würdest, als würde es kein Morgen geben....". Ich hab Angst schnelle Lust mit Glück zu verwechseln, so altmodisch wie das alles klingen mag. Ich bin einfach unsicher und möchte mein momentanes Glück nicht dafür aufs Spiel setzen - vielleicht macht man das heutzutage viel zu schnell?? Vielleicht einfach mal zwischen Anspruch und Wirklichkeit nachdenken?? Dieses ständige Abwägen (Abwäägen?) geht mir so dermaßen auf die Nerven, ist das einfach waagetypisch oder geht es alles Menschen so?? Ich weiß nicht, ob ich einfach nur befreit wäre, wenn ich auf ihn "stürzen" würde, oder ob es mich im Endeffekt nur unglücklich machen würde. Ich bin ansonsten auch nicht feige, kann Verantwortung übernehmen...anscheinend aber nicht für mich selbst, oder gerade doch? Schrecklich, dieses Kopfdenken!

Ich genieße es ansonsten sehr hier einfach zu lesen, was in anderen Menschen im Umgang mit Fischen vorgeht - und oft auch, dass ich nicht nur selbst etwas komisch bin!

Wünsche euch eine schöne Woche!
Die Ziege

Und jetzt der nächste Knaller!
Gerade haben wir den Abend zu viert verbracht. Wir waren zuammen auf einem tollen Konzert und haben danach noch gemütlich eine Flasche Wein zusammen geköpft. Den ganzen Abend habe ich gedacht: Mädel, du spinnst, was machst du denn da?? Ja, es war wirklich nett. Nein, so geht das doch nicht. Ich merke, dass uns das beiden nicht so wirklich geheuer ist, aber wir uns beide total freuen, uns so öfter sehen zu können. Sagt mal was, das ist doch schizophren, oder? Ich hab das Gefühl, wir verstricken uns immer weiter....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2008 um 13:33
In Antwort auf ziege08

Und jetzt der nächste Knaller!
Gerade haben wir den Abend zu viert verbracht. Wir waren zuammen auf einem tollen Konzert und haben danach noch gemütlich eine Flasche Wein zusammen geköpft. Den ganzen Abend habe ich gedacht: Mädel, du spinnst, was machst du denn da?? Ja, es war wirklich nett. Nein, so geht das doch nicht. Ich merke, dass uns das beiden nicht so wirklich geheuer ist, aber wir uns beide total freuen, uns so öfter sehen zu können. Sagt mal was, das ist doch schizophren, oder? Ich hab das Gefühl, wir verstricken uns immer weiter....

Stimmt...
....Ihr verstrickt Euch immer weiter.
DIE Phase haben mein Fischfreund und ich auch durch. Besser sich in Gesellschaft sehen und miteinander reden können wie gar nicht.....

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2008 um 19:38
In Antwort auf jetta_11915196

Stimmt...
....Ihr verstrickt Euch immer weiter.
DIE Phase haben mein Fischfreund und ich auch durch. Besser sich in Gesellschaft sehen und miteinander reden können wie gar nicht.....

Liebe Grüße

Tja...
wenn die beiden anderen wenigstens IRGENDWELCHE andere gewesen wären, aber es waren unsere jeweiligen Partner...ich bin bescheuert!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen