Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Esoterik: "Grund" für Hüftarthrose?

Letzte Nachricht: 8. März 2006 um 11:43
C
caius_12165311
07.03.06 um 11:22

Hi,
jemand aus meinem näheren Umfeld leidet seit der frühen Kindheit an Hüftarthrose/Hüftgelenksarthrose (Coxarthrose (zunehmende Zerstörung des Gelenkknorpels, die letztlich auch Gelenkstrukturen (Gelenkkapsel, Knochen) und die zughörige Muskulatur befällt.)
).

Gibt es aus dem Esoterik-Bereich eine entsprechendes "geistiges Thema", respektive Grund? (Denke da an Bücher von R. Dahlke/T. Dethlefssen)

(Seit einiger Zeit kam noch Schuppenflechte dazu)

Gruß.

Mehr lesen

A
an0N_1215262299z
07.03.06 um 11:42

Hüftarthrose
Hallo Magier30,

habe mal in Louise Hay geblättert (Gesundheit für Körper und Seele) und folgendes gefundenjeweils OT aus dem Buch)

1. Hüfte und Hüftprobleme:
trägt den Körper in vollkommenem Gleichgewicht. Wichtigster Aspekt beim Vorankommen.
Die Probleme dort: Angst, bezüglich größerer Entscheidungen vorwärts zu gehen.
2. Artritis(ob das dasselbe wie Arthrose ist, weiß ich aber nicht, bin kein Mediziner)
Fühlt sich ungebliebt, Kritiksucht, Groll
3. Gelenke:
stehen für Richtungsänderungen im Leben und für Leichtigkeit dieser Bewegungen
4. Schuppenflechte:
dazu hab ich nichts gefunden, aber mal überlegen, Schuppenflechte ist ja Haut, wie eine Art Ausschlag
Haut, das Gesicht nach Außen zur Umwelt - also da Probleme damit haben, wenn Haut leidet. Da gibt es wohl irgendwelche Irritationen, vielleicht auch der Versuch der Seele, mittels der Hautprobleme auf sich aufmerksam zu machen "Hallo, guckt nach mir, ich hab ein Problem!"
Ich wll jetzt hier nicht als Oberverbesserer angesehen werden, aber ich vermute mal, dieser Jemand ist irgendwie aus dem Gleichgewicht aus dem Lebensfluß rausgerutscht durch irgendein tiefgreifendes Erlebnis, wo man man graben müsste. Nichts tut sich wirklich, nun reagiert auch die Haut, um endlich Aufmerksamkeit zu erregen, daß endlich mal jemand reagiert.
Man müsste mal in die Erinnerung, evt. mit einer Rückführung in die Kindheit gucken, was ist da passiert, was die Hüftarthrose verursacht hat. Das wäre meine Überlegung dazu.

Ich hoffe, es bringt Dich ein wenig weiter.
lg Anjouli

Gefällt mir

A
an0N_1215262299z
07.03.06 um 12:57

Daran habe ich auch schon gedacht
Hallo nochmal,

an eine Karmische Verstrickung aus einem früheren Leben habe ich auch schon gedacht, zumal es seit frühester Kindheit besteht. Oft ist es ja so, daß Kleinkinder noch mit dem Bewußtsein eines früheren Lebens denken und handeln und oftmals Krankheiten, die in so einer Zeit entstehen, "Hypotheken" aus einem früheren Leben sind. So vielleicht, daß die Verstrickung so aussieht, daß der jetzt Leidende in einem früheren Leben jemanden oder mehrere an deren Fortkommen im Leben gehindert oder behindert hat und nun sprichwörtlich die "Quittung" dafür bekommt.
Es gibt die Möglichkeit, mittels Reinkarnation diesen Moment der Verstrickung ausfindig zu machen und demgemäß zu lindern, zumindest verstehen lernen. Damit wäre man schon eine Ecke weiter.
Es gibt da ein Verzeichnis im Internet, wo ich mal auch meine Reinkarnationstherapeutin gefunden habe (ist übrigens sogar eine Dr. Med) und mir sehr geholfen hat, eine BEgebenheit in meinem Leben besser zu verstehen und es zu verzeihen.
Hier die Adresse:
http://www.therapeuten.de/therapien/reinkarnations-therapie.htm
Dort sind alle bundesweiten Reinkarnationstherapeuten nach Postleitzahlen sortiert mit Tätigkeitsfeld, man kann telefonisch Vorgespräche führen.
Vielleicht hilft Dir das auch noch ein bissi weiter.
lg Anjouli

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
C
caius_12165311
08.03.06 um 11:43

Danke für euere Beiträge
Danke für euere Beiträge soweit, ist alles ein Impuls und Wert überlegt zu werden.
Noch ein Nachtrag zu dem "seit der Kindheit":
ist erst seit dem 10.-12. Lebensjahr so, daher tendiere ich eher nicht zu einem Karma-Thema. Auslöser war dass eine "Wachstumsfuge" des Hüftgelenks sicht nicht geschlossen hat (soweit ich das richtig verstanden habe), was sie normalerweise tut. Hintergrund ist eigentlich "normales", behütetes Elternhaus, aber mit einer geistig behindertern, älteren Schwester (Thema "zu viel Verantwortung tragen"?), hmm...

Gefällt mir

Anzeige