Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Etwas zum nachdenken...die 2.

Etwas zum nachdenken...die 2.

9. März 2008 um 17:14



"Wir sind ein schlechter Gastgeber, wenn uns die Liebe besucht... wir servieren ihr unsere Ängste, gießen ihr unsere Zweifel ein und wundern uns, wenn sie mit traurigen Augen aufsteht und geht...."

Bella (die den Autor immer noch nicht wiedergefunden hat)

Mehr lesen

9. März 2008 um 18:06

Muss Dich mal loben
für Deine tollen Post's!!!!

Grüße
himmelhochjauchzend
(die jetzt um einiges schlauer ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2008 um 18:54

Masochistisch....
...sind wir nur dann, wenn wir zulassen, dass uns die Erfahrungen Schmerzen bereiten.

Du hast gefragt, warum du keinen Streit anfängst mit einem Fremden auf der Straße, aber sehr wohl mit jemand, der dir nahesteht... warum streitet man denn überhaupt? Weil es eine Meinungsverschiedenheit gibt oder weil man nicht einverstanden ist mit dem, was diese Person tut oder sagt. Das kann man aber doch nur dann, wenn man diese Person auch kennt, also in irgendeiner Beziehung zu ihr steht. Streit wird immer begleitet von Emotionen wie Ärger, Wut oder Enttäuschung. Diese Empfindungen sind in ihrer Intensität abhängig von den Gefühlen, die man der Person gegenüber hat. Wer kann dich denn mehr enttäuschen - der Fremde auf der Straße oder der Mann, den du liebst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2008 um 19:57

@bella
khalil gibran könnte es sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2008 um 20:10
In Antwort auf zelda_12068091

@bella
khalil gibran könnte es sein

Gefunden
Sind wir nicht oft schlechte Gastgeber,
wenn die Liebe uns besucht?
Wir gießen ihr unsere Ängste ein,
servieren ihr unsere Zweifel,
zeigen ihr unsere Narben,
unsere zerstörten Illusionen,
unsere bitteren Enttäuschungen
und werfen ihr vor,
daß sie schon oft unser Herz gebrochen hat.
Und dann wundern wir uns, wenn sie aufsteht
und uns mit traurigen Augen verlässt.

Hans Kruppa
- Umarme die Liebe -

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2008 um 7:20

Stimme
deinem Bekannten zu.
Ein Mensch, den wir zufällig auf der Straße sehen ist uns gleichgültig, weswegen sollten wir also einen Streit vom Zaun brechen?
Die Menschen aber die wir lieben haben die Macht unser Leben zu beeinflussen egal ob im negativen oder positiven Sinn. Mit diesen Menschen müssen wir uns aber auseinanderstzen eben weil sie uns so nahe sind.
Und dies sind ja nicht nur unsere jeweiligen Partner, sondern auch Familienmitglieder, Freunde. Liebe hat ja sehr viele unterschiedliche Erscheinungsformen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen