Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Fällt Euch was dazu ein ?

Letzte Nachricht: 12. Februar 2010 um 15:22
A
an0N_1208822299z
11.01.10 um 16:34

Vor mehr als einem Jahr hab ich im Ausgang einen Löwen kennengelernt, damals beide gebunden, ich in langer unglücklicher Beziehung, die schon im Auflösen war, wobei die Trennung von mir ausging, er in kurzer Beziehung, die laut Freunden nicht sehr ernst war. Das hat er mir sogar verheimlicht, mich aber dafür den ganzen Abend provoziert, um dann als wir allein waren, völlig anders, streichelweich zu werden....und mich dann zu küssen, was wunderschön war. Er war auch sehr respektvoll, machte mir wenige sehr schöne Komplimente, wirkte sehr nervös, wollte mich, wie es schien, sofort haben, für mehr und hat mich auch sehr vorsichtig berührt. Hat mit Freunden geredet, Trennung angedacht, sich sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Nach ewigem Hin und Her kam es zu einem Wiedersehen nach einigen Wochen. Er war total nervös, konnte gar nicht vernünftig mit mir reden. Seine Freunde sagten, er ist sonst immer so cool, seit ich da bin aber gar nicht. Er besoff sich, benahm sich wie ein Pubertierender, küsste mich schlussendlich wieder, betonte, es geht ihm nicht um Sex, ich flüchtete wieder. Dann schlief alles ein, obwohl ich versuchte per Sms Kontakt zu halten. Ich hätte einfach Zeit gebraucht, hatte schlechte Erfahrungen hinter mir. Er reagierte nicht mehr.

Nach einigen Monaten sahen wir uns wieder. Ich hatte das eingefädelt, total spontan. Wir waren beide getrennt. Er kam sofort. Sein bester Freund sagte zu mir, dass der Löwe mich gern hat, ein harter Brocken ist und vor allem kein Eroberer und dass ich das übernehmen muss, was leider gar nicht mein Fall ist. Ich sah dem Löwen nur in die Augen....tat gar nichts, er küßte mich wieder. Diesmal wollte ich ihm mein Vertrauen beweisen und mitfahren und sehen, ob er mich anrührt. Und er betonte die ganze Zeit, dass er ein anständiger Mann ist und brachte mich heim. Er redete von Beziehung und davon, dass ich mit einem Freund, der auf mich steht, reden soll, damit der nicht so traurig ist. Einige Tage später fragte ich ihn, ob wir uns sehen. Er wollte das, wirkte aber nachdenklich und fragte mich die ganze Zeit, warum ich diesmal so anders war.....ich dachte, er findet mich nicht mehr so cool wie beim ersten Mal und reagierte böse und sagte: Lassen wir es....Er aber redete die ganze Zeit weiter. Ich merkte erst später, dass er mich ausgefragt hatte, ob mir sowas öfter passier, ob ich betrunken war. Er war aber auch irgendwie kühl und für mich verletzend. Deshalb gab ich keine vernünftigen Antworten. Ich hatte zu ihm gesagt, ich würde es gerne mit uns rausfinden. Da sagte er, wenn er es mit mir rausfinden wollen würde, dann hätte er mich sofort angerufen. (Er hat allen erzählt, dass ich so gescheit bin und dass er sich mir unterlegen fühlt....vor anderen hat er immer von mir geschwärmt, zu mir war er immer cool, oft verletzend, nur vor dem erstenn Kuss machte er mir Komplimente, und da hatte ich das Gefühl, das kostet ihn große Überwindung.) Diese Aussage nahm ich sehr persönlich. Nur als ich sagte, dass ich nie viel Alkohol trinke, da wurde er total überdreht, lachte, machte blöde Witze und wollte mir eine hohe Geldsumme, die ich ihm schuldete, schenken. Ich fühlte mich abgewiesen, überwies das Geld und ließ nie mehr von mir hören......

Einige Monate später rief mich ein Freund gegen Mitternacht an, der Löwe lasse fragen, ob wir uns zu dritt sehen, was unternehmen. Ich lehnte ab. Der Freund meinte, der Löwe werde enttäuscht sein, drängte. War mir in dem Moment egal. Es ging mir aber nicht aus dem Kopf. In den nächsten Wochen rief ich ihn spätabends an, dachte, vielleicht sieht man sich, ging dann schlafen. Als ich erwachte, sah ich, dass mich der Löwe fünfmal angerufen hat. Ich rief ihn dann am Morgen an. Er reagierte nicht. Einen Monat später simste ich ihm was Lustiges. Er antwortete sehr lieb und lustig. Dann schrieb ich ihm, dass ich ihn nicht richtig vergessen kann, ob er mit mir reden könnte, nur damit ich verstehen und vergessen kann. Er antwortete nicht. Ich rief ihn an, er war lieb, und grundsätzlich ist er kein höflicher Mensch, sehr aufbrausend, nicht unaggressiv und sagt, was er denkt. Er war gar nicht genervt, sagte, er meldet sich, tat es nicht. Ich war traurig, schloss ab. Einige Monate später war ich auf einer Party bei Freunden, er auch. Ich war ganz cool, wollte ihm zeigen, dass ich Frieden mit allem gemacht habe, ging ihm aus dem Weg. Er beobachtete mich die ganze Zeit und redete immer mit seinem besten Freund, und die sahen immer zu mir herüber. Der beste Freund rief mich immer zu ihnen rüber. Dann saß der Löwe auf einmal neben mir. Ich stand auf. So ging das einige Male. Wenn ich tanzte, war er neben mir, legte den Arm um mich. Ich wich immer aus. Ich war enttäuscht und verwirrt. Irgendwann stand ich neben ihm, weil er Hilfe brauchte, ist ein bisschen kompliziert. Er legte mir den Arm um die Taille und klopfte blöde Sprüche. Man merkte, dass er sich freute, dass ich mich um ihn kümmerte. Ich sah ihm mit tausend Fragen in die Augen. Er nahm den Arm weg und sagte, dass es ihm leid tut, dass er sich bei mir nicht gemeldet hat und dass er mit mir reden möchte. Ich sagte, dass ich das nicht mehr möchte und ging weg. Er rannte mir hinterher und rief mir nach, dass das endlich ausgesprochen werden muss und wurde so wütend, dass ihm sein bester Freund sagte, er soll sich beherrschen. Ich weigerte mich zu reden. Er machte sich die ganze Nacht zum Affen. In den Morgenstunden rief er mich an, ich war gerade mit Freunden am Heimweg. Er sagte, wo er ist. Ich wollte, dass er kommt, konnte ihn aber nicht darum bitten, gab das Handy an Freunde weiter. Ich war so verwirrt. Ich denke, diese Geste kam nicht gut.

In den nächsten Tagen fragte ich via Sms, ob wir spazieren gehen. Er bedankte sich für meine Hilfe, meinte, ja, vielleicht und machte so auf cool in dem Sms....ich schrieb, er soll sich melden, wenn er mag. Tat er nicht. Nun hab ich in den letzten zwei Monaten in Sms einiges gebracht. Es sind nur Worte, aber es sind Dinge, die man nicht so schreibt. Ich hab ihm immer wieder geschrieben, dass ich auf der Party nicht reden konnte, weil ich mich nicht auskannte und Angst hatte, dass er wieder so verletzende Dinge sagt, dass ich ihn vom ersten Moment an cool fand. Einmal hab ich ihm in der Nacht geschrieben, dass ich jetzt gern bei ihm wäre, nur damit er mich festhalten kann.....Ich habe geschrieben, dass ich nicht jeden an mich heranlasse, was auch stimmt und dass ich Zeit brauche. Er reagierte nicht. Dann redeten wir wegen einer organisatorischen Sache. Ich hatte in seiner Firma angerufen. Es war Zufall, dass er abhob. Erst wollte ich auflegen, ich meldete mich dann doch. Er gab sich sofort zu erkennen.....er sagte kein Wort über das Private, ich auch nicht. Er zog das Gespräch in die Länge.....und deutete an, wann man ihn im Geschäft antreffen könne. Er war aber auch irgendwie schroff, ich dachte, er will mir nicht helfen und ging nicht ins Geschäft. Ich hab ihm nun ein letztes Sms geschrieben, dass ich gern einmal was mit ihm unternehmen würde, dass ich ihn nun aber lassen werden, ihn nicht bedrängen kann, mir eine Antwort aber wünsche und ihm eine gute Zeit wünsche.

Ich fürchte, ich hab es vergeigt. Wie seht Ihr das? Wir haben uns nur viermal gesehen, in diesen 16 Monaten, dreimal geküßt, beim vierten Mal hab ich ihn abblitzen lassen. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass er mein Mann ist. Dabei stehen die Weichen nun wirklich nicht für ein gutes Ende.

Danke für jede Antwort

Mehr lesen

A
an0N_1208822299z
13.01.10 um 22:56

Bitte
helft mir.

Ich weiß, die Geschichte ist verworren, aber falls jemand einen Gedanken hat, hilft er mir vielleicht weiter.

Danke an alle und lieber Gruß

Gefällt mir

A
asya_12525814
13.01.10 um 23:34
In Antwort auf an0N_1208822299z

Bitte
helft mir.

Ich weiß, die Geschichte ist verworren, aber falls jemand einen Gedanken hat, hilft er mir vielleicht weiter.

Danke an alle und lieber Gruß

Ist
ein bischen schwierig, dazu überhaupt etwas zu sagen! Seh ich das richtig, auf der einen Seite schreibst du ihn ständig an (mal überspitzt gesagt), auf der anderen Seite stößt du ihn jedes Mal, wenn ihr euch seht oder er einen Schritt auf dir zugeht, wieder zurück?

Mal abgesehen davon, daß ich diese SMS-Schreiberei ziemlich sch.... finde, warum rufst du ihn nicht einfach einmal an und fragst konkret nach einem Treffen?

Gefällt mir

A
an0N_1208822299z
14.01.10 um 1:08
In Antwort auf asya_12525814

Ist
ein bischen schwierig, dazu überhaupt etwas zu sagen! Seh ich das richtig, auf der einen Seite schreibst du ihn ständig an (mal überspitzt gesagt), auf der anderen Seite stößt du ihn jedes Mal, wenn ihr euch seht oder er einen Schritt auf dir zugeht, wieder zurück?

Mal abgesehen davon, daß ich diese SMS-Schreiberei ziemlich sch.... finde, warum rufst du ihn nicht einfach einmal an und fragst konkret nach einem Treffen?

Du
hast recht, so ist es. Ich verhalte mich auch nicht logisch. Warum das so ist? Weil ich auch Angst vor Nähe und vor diesem intensiven Gefühl hab. Und er geht mich körperlich immer so offensiv an, da gehen immer die Pferde mit ihm durch. Er ist zwar sehr gefühlvoll und geht in seinen Berührungen nicht aufs ganze, aber er will mich jedesmal so schnell einpacken und mitnehmen und greift mich immer so an, als wäre ich sein Besitz. Und redet mit mir auch immer so. Immer will er die Kontrolle, das ist auch so ein Machtspiel. Ich will ihn, aber ich kann mich nicht aufgeben. Das ist mir so fremd. Da war vom ersten Moment soviel da, dass es mich fast umgehauen hat. Und irgendwie hab ich das Gefühl, dass wir uns lieben oder irgendwie vom ersten Moment an ineinander verliebt waren. Mir ist auch erzählt worden, dass er sich bei mir so verhalten hat wie bei keiner und dass er mit sehr ernsten Absichten über mich geredet hat. Nur: zu mir war er nie so. Da hat er immer einen auf cool gemacht, sich besoffen oder war total gehemmt. Er ist auch nicht gerade der Galan. Und: Er versteht mich nicht und ich ihn nicht. Aber ich bin total verliebt in ihn. Und ich spüre ja, dass ich ihm nicht gleichgültig bin. Er gibt doch auch nichts von sich preis. Und ich bin keine, die einen Mann erobert.

Warum ich ihn nicht auf ein Treffen anspreche und ihm ausweiche? Weil ich mir halt denke: Warum soll ich weiter nachfragen, wenn er schon auf Nachrichten nicht reagiert? Oder so cool reagiert. Er ermutigt mich nicht weiter zu gehen. Er will mich jedesmal sofort haben, wenn er mich sieht, so, als sei alles logisch zwischen uns. Doch ich kann mich erst hingeben und auf alles einlassen, emotional und sexuell, wenn ich Sicherheit habe.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1208822299z
14.01.10 um 15:15

Ich
bin Skorpion, mir macht alles Angst, nur kein intensives Gefühl.

Mir macht dieses intensive Gefühl zu ihm Angst, weil es aus dem Nichts da ist, ich ihn nicht kenne und weil ich spüre, dass es gegenseitig ist, hab ich jedenfalls das Gefühl und weil ich nicht weiß, was er von mir will. Er gibt doch auch nichts von sich preis.

Ich hab ihn in den letzten zwei Monaten auch nicht dauernd angeschrieben, sondern maximal alle 14 Tage einmal....um die Frage in der anderen Antwort auf meinen Beitrag zu beantworten.

Als ich ihn kennenlernte und er gleich alles wollte, da war ich mir nicht sicher, ob es ihm um Sex geht. Heute weiß ich, dass es nicht so war und dass ich mutiger sein hätte dürfen.

Bei unserem zweiten Anlauf, da wollte ich ihm mein Vertrauen zeigen. Da war er auf einmal so verwirrt, dass ich nun so bin. Er hatte gedacht, er muss mir Zeit geben und hätte das auch gewollt. Da traute er mir wohl nicht über den Weg, denke ich jedenfalls.

Auf der Party war ich verwirrt, weil ich dachte, er kennt meine Nummer. Er wußte, ich möchte reden, ich wollte mich ja mit ihm aussprechen. Wozu zwei Monate später betrunken auf einer Party? Ich konnte das nicht einordnen.

Ich hab einige Schnitzer in meinem Verhalten, er aber auch, zumindest nach meinem Empfinden. Und ich versuche das zu verstehen und dachte, vielleicht habt Ihr eine Idee. Ich denke aber natürlich auch gern über mich selbst nach. Da gibt es genug. Ich will ihn, und ich lasse ihn ganz sicher, wenn ich weiß, woran ich bin und dass ich ihm vertrauen kann. Aber offenbar erwecke ich nicht diesen Eindruck. Das zeigen mir die Antworten hier. Doch für meine Begriffe ermutligt er mich nicht. Ich würde es gerne verstehen.

Danke für Eure Hilfe!

Gefällt mir

A
an0N_1208822299z
14.01.10 um 15:40
In Antwort auf an0N_1208822299z

Ich
bin Skorpion, mir macht alles Angst, nur kein intensives Gefühl.

Mir macht dieses intensive Gefühl zu ihm Angst, weil es aus dem Nichts da ist, ich ihn nicht kenne und weil ich spüre, dass es gegenseitig ist, hab ich jedenfalls das Gefühl und weil ich nicht weiß, was er von mir will. Er gibt doch auch nichts von sich preis.

Ich hab ihn in den letzten zwei Monaten auch nicht dauernd angeschrieben, sondern maximal alle 14 Tage einmal....um die Frage in der anderen Antwort auf meinen Beitrag zu beantworten.

Als ich ihn kennenlernte und er gleich alles wollte, da war ich mir nicht sicher, ob es ihm um Sex geht. Heute weiß ich, dass es nicht so war und dass ich mutiger sein hätte dürfen.

Bei unserem zweiten Anlauf, da wollte ich ihm mein Vertrauen zeigen. Da war er auf einmal so verwirrt, dass ich nun so bin. Er hatte gedacht, er muss mir Zeit geben und hätte das auch gewollt. Da traute er mir wohl nicht über den Weg, denke ich jedenfalls.

Auf der Party war ich verwirrt, weil ich dachte, er kennt meine Nummer. Er wußte, ich möchte reden, ich wollte mich ja mit ihm aussprechen. Wozu zwei Monate später betrunken auf einer Party? Ich konnte das nicht einordnen.

Ich hab einige Schnitzer in meinem Verhalten, er aber auch, zumindest nach meinem Empfinden. Und ich versuche das zu verstehen und dachte, vielleicht habt Ihr eine Idee. Ich denke aber natürlich auch gern über mich selbst nach. Da gibt es genug. Ich will ihn, und ich lasse ihn ganz sicher, wenn ich weiß, woran ich bin und dass ich ihm vertrauen kann. Aber offenbar erwecke ich nicht diesen Eindruck. Das zeigen mir die Antworten hier. Doch für meine Begriffe ermutligt er mich nicht. Ich würde es gerne verstehen.

Danke für Eure Hilfe!

Angst vor
Nähe:

hab ich bei einem fremden Mann, aus persönlichen Gründen, die ich nicht weiter ausführen möchte. Das hat in meiner Kindheit begonnen, und im Erwachsenenalter kamen da noch einige Erfahrungen hinzu. Dieses Vertrauen hab ich in der Zwischenzeit natürlich zu ihm aufgebaut.

hab ich, wenn ich mich emotional nicht sicher fühle. Ich habe keine Lust, einen Mann an mich heranzulassen, solange ich mich gefühlsmäßig nicht sicher fühle. Ich bin als Mensch so gemacht. Ich will keinen Sex ohne Gefühle. Umso mehr aber lasse ich mich ein, wenn ich mich sicher fühle. Und ich weiß nicht, was das für ihn ist. Ich kann mich körperlich auf ihn erst einlassen, wenn ich mich auskenne. Und dann kann er mich haben, mit Haut und Haaren, so wie er das will und braucht. Und ich habe weiß Gott keine Angst vor Nähe, wenn ich jemanden liebe. Aber ich verschieße mein Pulver nicht ins Nichts. Dazu hab ich zuviel zu geben und zu verlieren.

Danke, dass Ihr mir helft, über diese Sache nachzudenken.

Gefällt mir

A
asya_12525814
14.01.10 um 18:56
In Antwort auf an0N_1208822299z

Du
hast recht, so ist es. Ich verhalte mich auch nicht logisch. Warum das so ist? Weil ich auch Angst vor Nähe und vor diesem intensiven Gefühl hab. Und er geht mich körperlich immer so offensiv an, da gehen immer die Pferde mit ihm durch. Er ist zwar sehr gefühlvoll und geht in seinen Berührungen nicht aufs ganze, aber er will mich jedesmal so schnell einpacken und mitnehmen und greift mich immer so an, als wäre ich sein Besitz. Und redet mit mir auch immer so. Immer will er die Kontrolle, das ist auch so ein Machtspiel. Ich will ihn, aber ich kann mich nicht aufgeben. Das ist mir so fremd. Da war vom ersten Moment soviel da, dass es mich fast umgehauen hat. Und irgendwie hab ich das Gefühl, dass wir uns lieben oder irgendwie vom ersten Moment an ineinander verliebt waren. Mir ist auch erzählt worden, dass er sich bei mir so verhalten hat wie bei keiner und dass er mit sehr ernsten Absichten über mich geredet hat. Nur: zu mir war er nie so. Da hat er immer einen auf cool gemacht, sich besoffen oder war total gehemmt. Er ist auch nicht gerade der Galan. Und: Er versteht mich nicht und ich ihn nicht. Aber ich bin total verliebt in ihn. Und ich spüre ja, dass ich ihm nicht gleichgültig bin. Er gibt doch auch nichts von sich preis. Und ich bin keine, die einen Mann erobert.

Warum ich ihn nicht auf ein Treffen anspreche und ihm ausweiche? Weil ich mir halt denke: Warum soll ich weiter nachfragen, wenn er schon auf Nachrichten nicht reagiert? Oder so cool reagiert. Er ermutigt mich nicht weiter zu gehen. Er will mich jedesmal sofort haben, wenn er mich sieht, so, als sei alles logisch zwischen uns. Doch ich kann mich erst hingeben und auf alles einlassen, emotional und sexuell, wenn ich Sicherheit habe.

Ja,
aber mit dieser Einstellung werdet ihr weiterhin auf der Stelle tappen und das willst du ja schließlich auch nicht. Ruf ihn an und wenn es nur darum geht, für dich persönlich klare Fronten zu schaffen. Die Sicherheit kann doch erst für dich beginnen, wenn du dir darüber im Klaren bist, was er für dich empfindet.

Hol deinen Stachel raus und schnapp dir das Telefon!

Gefällt mir

Anzeige
M
max_12355835
21.01.10 um 17:52

Genau
das kann ich nur so unterschreiben...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
lelia_11906534
10.02.10 um 8:34
In Antwort auf max_12355835

Genau
das kann ich nur so unterschreiben...


was für ein hin und her bei euch beiden

Du brauchst also erst einmal Sicherheit bevor du dich sowohl körperlich als auch emotional fallen lassen kannst .
Einerseits willst du ihn ...aber nur dann wenn du dir sicher bist das er dich auch will und zwar ganz und nicht nur für ne Nummer.
Prima.
Problem ist nur, das du es mit einem Löwen zu tun hast
Dieses "komm her..geh weg" - Spielchen funktioniert bei einem Löwen nicht Damit verunsicherst du ihn nur und es ist ganz normal das er sich dann zurückzieht. Er wird genau wissen was er will , aber er wird es dir niemals sagen bevor er sich nicht sicher ist was DU überhaupt willst
Ein Löwe ist stolz und macht sich für nichts und niemandem zum Affen ( ausser vielleicht mal im Vollrausch )
Er wird dir ganz sicher NICHT hinterherlaufen und dir im Vorraus irgendwelche Sicherheiten bieten die dich aus deinem Schneckenhaus locken.
Wenn du ihn wirklich willst dann hilft in dem Fall nur der Frontalangriff
Und damit meine ich nicht alle jubeljahre mal ne unbedeutende sms, sondern mehr.
Ruf ihn an , mach ein Date aus und red mit ihm. Nach Möglichkeit aber alleine und nicht mit irgendwelchen Freunden im Schlepptau.
Und versuch bei dem Date deine emotionale Ritterrüstung mal zuhause zu lassen. Versuch dich einfach mal fallen zu lassen..ich sag ja nicht das du gleich mit ihm in die Kiste gehen sollst , aber werd etwas lockerer. Und komm ihm nicht mit irgendwelchen Sicherheiten die du brauchst, so in Form von Liebesschwüren oder Zukunftsplänen. Dafür ist es zu früh und du würdest ihn nur verschrecken.
Geniesse die Zeit mit ihm einfach mal ohne dir irgendwelche Gedanken zu machen.
Und das Ganze solltest du recht zügig in Angriff nehmen bevor es irgendwann zu spät ist und eine andere sein Herz erobert

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1208822299z
11.02.10 um 15:35

Hallo Ihr Lieben!
Danke Euch sehr für Eure Antworten...

Ja, ich könnte einiges ändern, er aber auch, wie ich finde...

Ihr sagt, ich soll von meiner Sicherheit runtersteigen. Gut, ich nehme das zur Kenntnis, denke darüber nach...aber löwentypisches Draufgängertum kann ich bei ihm nicht erkennen. Er ist nicht besser als ich....er spielt das Katz und Mausspiel mit....meine Worte sind nicht inflationär. Was ich da so geschrieben habe, sind keine Kleinigkeiten....und alkohlgetränkte Bekenntnisse nach einigen Monaten. Was soll man davon halten? So unlogisch ist meine Denkweise nicht. Man braucht doch nicht Monate, um zu wissen, ob man einen Menschen mag....er ist nicht besser als ich, finde ich. Wir drehen uns im Kreis, aber weil wir beide so sind. Als ich aus mir heraus kam, da kam von ihm auch nichts Brauchbares...und umgekehrt...

Ich finde nicht, dass es nur an mir liegt und dass ich es nicht schon versucht hätte. Ich hab für meine Begriffe durchaus was gebracht. Habe nach der Party erklärt, geschrieben....das sind keine Kleinigkeiten, ich lüge nicht. Ich finde es egoistisch, sich auf die faule Haut zu legen, zu warten, nach dem Motto: Vielleicht bringt sie ja noch mehr....so unsicher kann man nach solchen Worten von mir doch nicht sein. Mir ist auf der Party bzw zumindest danach ja auch klar geworden, dass da von seiner Seite schon was ist....mein Bauch sagt mir schon, dass das nicht das Ende vom Lied ist, dass da noch was kommt....aber versteht denn wirklich keiner, dass auch ich nicht weiß, wie das alles einzuordnen ist?

Und dass ich nicht die große Sicherheit bekomme, wenn einer, wenn wir uns sehen, mir jedesmal so kommt, als sei alles klar, als hätte er Rechte auf mich, als könne er vorschlagen, was wir (!) nun machen, wo wir (!) nun hingehen, uns mit anderen Paaren (!) vergleicht.....wenn er mich jedesmal so vertraut berührt, so als seien wir ewig zusammen, mir dauernd den Arm umlegt, meine Hand nimmt, mir übers Gesicht streicht, die Augen schließt, seinen Kopf an meinen legt, so dass andere sagen, er hätte so glücklich ausgesehen, denken, wir seien längst zusammen...und dann aber nichts erklärt und sagt...es nicht gewesen sein will....jedesmal in Schweigen verfällt, weil ich anders handle als erwartet. Ich kenne mich ja auch nicht aus...Zwischen uns ist eine Wahnsinnsanziehung, ein echtes Feuer. Aber er hat mich nie so berührt, dass ich dachte, er will mich abschleppen....man muss mich nach dem ersten Kuss nicht heiraten wollen, so blöd bin ich nicht. Aber sollte man dem anderen nicht erklären, was Sache ist? Ja, bitte, bin ich echt so blöd???? Bitte sagt es mir!

Und danke Euch allen für alles, was Ihr mir schon geschrieben habt.

Gefällt mir

L
lelia_11906534
12.02.10 um 10:10


dein Absatz ""
Und dass ich nicht die große Sicherheit bekomme, wenn einer, wenn wir uns sehen, mir jedesmal so kommt, als sei alles klar, als hätte er Rechte auf mich, als könne er vorschlagen, was wir (!) nun machen, wo wir (!) nun hingehen, uns mit anderen Paaren (!) vergleicht...."""

Das haben die meisten Löwen so an sich , sie sind meist sehr bestimmend und wollen das Ruder an sich reissen

""".wenn er mich jedesmal so vertraut berührt, so als seien wir ewig zusammen, mir dauernd den Arm umlegt, meine Hand nimmt, mir übers Gesicht streicht, die Augen schließt, seinen Kopf an meinen legt, so dass andere sagen, er hätte so glücklich ausgesehen, denken, wir seien längst zusammen...und dann aber nichts erklärt und sagt...es nicht gewesen sein will. """

Ich kann jetzt nur von mir reden und von den anderen Löwen die ich so kenne und wir sind alle so vertraut mit Menschen die wir mögen. Das heißt nicht zwangsläufig das wir verliebt sind ...zu Menschen die wir gern haben sind wir herzlich und meistens auch ohne jede Scheu vor Berührungen. Das wird oftmals von unserem gegenüber falsch verstanden..es kann passieren das der andere sich dann mehr erhofft ...obwohl wir das gar nicht wollen
Es ist bei Löwen manchmal nicht einfach herauszufinden ob ihr Verhalten freundschaftlich oder verliebt ist .
Allerdings..nach so vielen Monaten stellt sich mir die Frage ob er wirkliches Interesse an dir hat ..denn wenn ein Löwe einmal so richtig verknallt ist gibt es für ihn kein Halten mehr..und das seh ich bei deinem Löwen eigentlich nicht


Gefällt mir

Anzeige
M
max_12355835
12.02.10 um 12:26
In Antwort auf lelia_11906534


dein Absatz ""
Und dass ich nicht die große Sicherheit bekomme, wenn einer, wenn wir uns sehen, mir jedesmal so kommt, als sei alles klar, als hätte er Rechte auf mich, als könne er vorschlagen, was wir (!) nun machen, wo wir (!) nun hingehen, uns mit anderen Paaren (!) vergleicht...."""

Das haben die meisten Löwen so an sich , sie sind meist sehr bestimmend und wollen das Ruder an sich reissen

""".wenn er mich jedesmal so vertraut berührt, so als seien wir ewig zusammen, mir dauernd den Arm umlegt, meine Hand nimmt, mir übers Gesicht streicht, die Augen schließt, seinen Kopf an meinen legt, so dass andere sagen, er hätte so glücklich ausgesehen, denken, wir seien längst zusammen...und dann aber nichts erklärt und sagt...es nicht gewesen sein will. """

Ich kann jetzt nur von mir reden und von den anderen Löwen die ich so kenne und wir sind alle so vertraut mit Menschen die wir mögen. Das heißt nicht zwangsläufig das wir verliebt sind ...zu Menschen die wir gern haben sind wir herzlich und meistens auch ohne jede Scheu vor Berührungen. Das wird oftmals von unserem gegenüber falsch verstanden..es kann passieren das der andere sich dann mehr erhofft ...obwohl wir das gar nicht wollen
Es ist bei Löwen manchmal nicht einfach herauszufinden ob ihr Verhalten freundschaftlich oder verliebt ist .
Allerdings..nach so vielen Monaten stellt sich mir die Frage ob er wirkliches Interesse an dir hat ..denn wenn ein Löwe einmal so richtig verknallt ist gibt es für ihn kein Halten mehr..und das seh ich bei deinem Löwen eigentlich nicht


Hier! ich auch
ich hab auch keine berührungsängste bei mensche nie ich gerne habe...umarmen, händchen halten, streicheln...ich zeige es offen wenn ich jemanden mag.

wenn ich verliebt bin und nicht genau weiß was mein gegenüber davon hält bin ich dann wieder schüchterner und zurückhaltender...
aber wenn eindeutige zeichen kommen dann will ich denjenigen auch so schnell wie möglich , und ich lasse ihn das eindeutig wissen...geduld ist nicht grade eine stärke der löwen....

Gefällt mir

A
an0N_1208822299z
12.02.10 um 14:18
In Antwort auf max_12355835

Hier! ich auch
ich hab auch keine berührungsängste bei mensche nie ich gerne habe...umarmen, händchen halten, streicheln...ich zeige es offen wenn ich jemanden mag.

wenn ich verliebt bin und nicht genau weiß was mein gegenüber davon hält bin ich dann wieder schüchterner und zurückhaltender...
aber wenn eindeutige zeichen kommen dann will ich denjenigen auch so schnell wie möglich , und ich lasse ihn das eindeutig wissen...geduld ist nicht grade eine stärke der löwen....

Danke
für Eure Antworten....

Das Sonderbare ist nur, dass er angeblich nicht so ist. Weder küsst er dauernd eine, noch ist er der "große Berührer". Und über Gefühle redet er angeblich nie. In meinem Fall hat er das getan. Er hat sich so verhalten und über mich geredet, dass alle erstaunt waren. Nur zu mir hat er noch nie was gesagt. Er ist immer nur nervös und bringt keinen geraden Satz zusammen...irgendwelche Sprüche, die gibt es zur Genüge...Wir haben uns ja nur viermal gesehen, da ist er auch nicht sofort über mich hergefallen, sondern war ganz schön sonderbar, bis es zum Kuss kam. Er hat ganz eigenartige Sachen gesagt, also Übung hat er wirklich nicht darin, ist meinem Blick ausgewichen....seine Freunde meinten, der ist total anders, seit ich da bin..also dass ich ihm nicht egal bin, das meine ich sehr genau zu fühlen....und genau deshalb kapier ich es nicht....Und kaum hat er mich geküßt, legt er "Revierverhalten" an den Tag....ich könnte nicht einmal behaupten, dass ich das Gefühl habe, es geht um Sex...beim letzten Mal hab ich ihn eben abblitzen lassen. Ob er verliebt ist, weiß ich natürlich nicht. Ich kann nur sagen, dass er auf seine Freunde, auf sein Umfeld verliebt wirkt, dass er anders ist, wenn ich da bin....dass die das Gefühl haben, es ist ihm ernst...

Ich hab nie was gefordert. Ich hab ihm geschrieben, was ich fühle und denke. Was man als eine Forderung empfindet, das bestimmt doch jeder selbst. Ich habe nie eine formuliert. Und nur weil mich einer umarmt, denk ich nicbt, dass der Interesse hat. Ich bin mit Menschen, die mir am Herzen liegen auch herzlich....ich kann auch einen Mann berühren, aus Herzlichkeit heraus, ohne verliebt zu sein. Bei mir denken auch manchmal Männer, dass sie Chancen bei mir haben....und das ist gar nicht der Fall. Denn wenn wir wirklich verknallt sind, dann werden die meisten doch ein wenig befagen....das ist ja sehr logisch.....dann ist es vorbei mit der Herzlichkeit....und so eine offene Herzlichkeit....so ist er mit mir nicht.....der ist schon nervös und befangen....aber trotzdem versucht er alles zu bestimmen....

Aber sei's drum: Es wird auch hier nicht logischer als im realen Leben....seine Freunde verstehen ihn auch nicht. Ich werde es herausfinden oder abschließen müssen.

Danke für Eure Gedanken!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1208822299z
12.02.10 um 15:22

Hallo
Winternachtstraum!

Dir noch einmal eine gesonderte Antwort, weil Deine von den beiden anderen etwas abweicht.:

Ja, es ist ein Machtkapmpf. Und um die Wahrheit zu sagen: Ich finde es spannend. Als ich den Löwen ganz kurz kannte, da sagte er zu mir: Mit dem Verhalten XY hat er nun aber nicht gerechnet....und dass er das spannend findet....und dass er weiß, dass ich stark bin und sehr viel Energie habe. Mir geht es ebenso. Ich verstehe nur Bahnhof. Manchmal könnte ich ihn in der Luft zerreißen. Und manchmal finde ich es gut, dass es so ist, dass ich ihn nicht verstehe.

Sein bester Freund hat zu mir gesagt, dass er auf mich steht, dass ich mich reinhängen soll. Ich habe irgendwie keine Lust dazu...so richtig offensiv zu sein. Das bin ich nicht.

Manchmal kommt mir vor, wir spielen: Wer hat den längeren Atem....Und wir wissen beide, dass wir noch nicht am Ende sind. Ich bin immer hin und hergerissen zwischen dem Bedürfnis weiterzuzündeln....und dem Bedürfnis, endlich Klarheit zu schaffen....Ich weiß nicht, ob wir das können. Deshalb sag ich ja: Ich bin nicht besser als er. Ich weiß nicht, ob ich weiterspielen will, oder ob ich jetzt mit so einer Aussprache im Sinne von: "Was wird das mit uns beiden...." den Zauber, das Spiel, den Kick beenden solln und überhaupt will. Ich denke, das ist auch eine Form von Angst vor Nähe. Da, liebe winternachstraum bin ich ganz bei Dir. Ich habe das Gefühl, wir wissen beide, dass wir aufeinander stehen und dass die Leidenschaft gross ist und dass wir uns an Worte ohnedies nicht halten.

Jetzt hab ich aber ganz schön aus meinem skorpionigen Nähkästchen geplaudert

Lieber Gruß!

Gefällt mir

Anzeige