Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Fisch/Waage: Zuviel für eine Freundschaft und zuwenig für eine Beziehung?

Letzte Nachricht: 3. September 2007 um 16:44
I
izile_12054494
27.08.07 um 8:49

Hallo, Ihr Lieben!

Es ist ein Dilemma: Ich bin mittlerweile zu der Überzeugung gelangt, dass "mein" Fisch und ich zuviel für eine Freundschaft und zuwenig für eine Beziehung füreinander empfinden. Vielleicht mache ich mir aber auch einfach wieder nur zuviele Gedanken - ich fange einfach mal an:

Ich hatte mir Euren Rat ja zu Herzen genommen und ein Zeichen gesetzt (habe darüber auch berichtet, hier aber nochmals in Kurzform: habe eine SMS geschickt, die unter anderem die Worte "hab dich lieb" enthielt. Allerdings enthielt sie auch den Hinweis, dass ich blau bin...). Ich habe mir dann ein Wochenende darüber Gedanken gemacht, ob das nicht zuviel des Guten gewesen sein könnte (weil er - wie ich fand - relativ verhalten reagiert hat) und ob ich ihn damit verschreckt habe - denn er meldete sich zunächst nicht. Am Montagmittag schickte er dann aber eine Mail - als sei nichts gewesen. Vermutlich habe ich mir einfach wieder zuviele Gedanken gemacht. Soll bei Waagen ja vorkommen...

Wir haben dann jeden Tag gemailt oder telefoniert und uns am Mittwoch zu unserem mittlerweile traditionellen DVD-Abend mit Pizza getroffen. Dort sagte er sowas wie, er habe es nie bereut, mich angesprochen zu haben und hätte mich unglaublich lieb. Nahm mich in den Arm und ich sagte, dass ich ihn auch lieb habe (und das ist echt schon gut für mich - normalerweise lasse ich sowas ohne einen Mucks über mich ergehen). Damit war das Thema beendet.

Der Abend endete wie alle unsere DVD-Abende damit, dass er bei mir blieb und ich in seinem Arm eingeschlafen bin (beide nackt). Wir haben uns geküsst, mehr ist aber nicht passiert. Naja, und am Donnerstagabend rief er mich nochmal an, weil er sich von mir verabschieden wollte (er ist am Freitag für eine Woche in die USA geflogen).

So - nun frage ich Euch: ist das alles normal? Übertreibe ich mal wieder maßlos und sehe Gespenster wo es keine gibt oder scheint hier wirklich oben beschriebenes Dilemma vorzuliegen? Oder sind Fische so? Oder wie?

Über viele aussagekräftige Antworten, Deutungen und Denkanstöße freut sich wie immer eine Stylistin

PS: Und entschuldigt bitte, dass es immer so lang wird.. Ich muss mir echt angewöhnen, Dinge kürzer zu schildern... Hm. Beim nächsten Mal

Mehr lesen

I
izile_12054494
27.08.07 um 9:38

Also, wenn ich mir das alles so nochmal durchlese,
... dann klingt das gar nicht so tragisch. Ich weiß auch nicht so recht, was eigentlich mein Problem an der Sache ist. Ich glaube, es ist nach wie vor diese Ungewissheit, nicht zu wissen, was er empfindet....

Ich habe halt immer noch die Hoffnung, dass es mit uns beiden nochmal was werden kann. Kann aber die Situation, so wie sie ist, nicht deuten. Klingt das eher danach, als ob wir auf dem Weg zu einer wirklichen (platonischen) Freundschaft sind oder geht da noch mehr?

Also, wie Ihr seht, bin ich in den letzten Wochen keinen Schritt weitergekommen.... Ich kann das zwar noch Wochen so weiter machen - aber ich wüsste schon gern, ob sich das Warten lohnt oder nicht.

Gefällt mir

S
sander_12890681
27.08.07 um 11:04
In Antwort auf izile_12054494

Also, wenn ich mir das alles so nochmal durchlese,
... dann klingt das gar nicht so tragisch. Ich weiß auch nicht so recht, was eigentlich mein Problem an der Sache ist. Ich glaube, es ist nach wie vor diese Ungewissheit, nicht zu wissen, was er empfindet....

Ich habe halt immer noch die Hoffnung, dass es mit uns beiden nochmal was werden kann. Kann aber die Situation, so wie sie ist, nicht deuten. Klingt das eher danach, als ob wir auf dem Weg zu einer wirklichen (platonischen) Freundschaft sind oder geht da noch mehr?

Also, wie Ihr seht, bin ich in den letzten Wochen keinen Schritt weitergekommen.... Ich kann das zwar noch Wochen so weiter machen - aber ich wüsste schon gern, ob sich das Warten lohnt oder nicht.

Hm...
> habe eine SMS geschickt, die unter anderem die Worte "hab dich lieb" enthielt. Allerdings enthielt sie auch den Hinweis, dass ich blau bin...).

Gerade letzteres würde ich in dem Zusammenhang unbedingt vermeiden - das würde in so einer Sitatuion bei mir einen schalen Beigeschmack hinterlassen "Hat sie das nui geschrieben weil sie blau war ?!"

> Vermutlich habe ich mir einfach wieder zuviele Gedanken gemacht. Soll bei Waagen ja vorkommen...

Nicht nur bei Waagen...

> Dort sagte er sowas wie, er habe es nie bereut, mich angesprochen zu haben und hätte mich unglaublich lieb. Nahm mich in den Arm und
> ich sagte, dass ich ihn auch lieb habe (und das ist echt schon gut für mich - normalerweise lasse ich sowas ohne einen Mucks über
> mich ergehen).

Oh mein Gott - "normalerweise lasse ich sowas ohne einen Mucks über mich ergehen" - HILFE ! Tu das *JA* nicht - sowas wäre für mich z.B. absolutes Gift ! Wenn ich da jemandem andeute, dass sie mir sehr viel bedeutet und dann kommt nur "Passivität" zurück, was meinst Du wie es in mir dann aussähe ?! Versetz Dich mal auf die andere Seite: Du gestehst jemandem Deine Gefühle auf die Art und Weise und er derjenige verhält sich einfach nur passiv...

Bitte mach sowas auf keinen Fall je wieder ! Egal ob es mit Deinem Fisch was wird, oder bei einem zukünftigen Beziehungsanfang. Wenn sowas kommt, dann äußer Dich *unbedingt* dazu - das erwartet jedes Gegenüber. Natürlich will das Gegenüber hören, daß es bei Dir ebenfalls so ist - aber es ist für den anderen besser zu hören "hm - sorry, ich mag dich zwar aber doch nicht so sehr" oder aber "ich kann dir jetzt nicht geben was Du willst, lass mir mehr Zeit." - Ungewissheit bei so einer Situation ist tödlich !

> So - nun frage ich Euch: ist das alles normal?

Hm - ums mit Freenet zu sagen: "Normal ist das nicht." Zumindest meiner Meinung nach. Hätte ich nicht wirklich Interesse dann würde
es bei mir auch nicht zu küssen kommen - geschweige denn würde ich
nackt mit jemandem im Bett liegen. Dein Fisch scheint da gänzlich anders gestrickt zu sein - auf eine Art und Weise die ich nicht ansatzweise nachvollziehen kann.

> PS: Und entschuldigt bitte, dass es immer so lang wird.. Ich muss mir echt angewöhnen, Dinge kürzer zu schildern... Hm. Beim

Nö, finde ich nicht - wenns zu kurz wird, vergisst man etliches.

Noch ein Wort zur "platonischen Freundschaft" (aus meiner Sicht): Platonische Freundschaften gibts bei mir eigentlich nur von Anfang an platonisch - oder evtl. mit einer Ex-Freundin. Alles andere wird bei mir entweder eine Beziehung, oder man 'trennt' sich und sieht sich nie wieder. Wenn da bereits Küsse im Spiel sind, heissts bei mir definitv ganz oder garnicht.

Ob sich das Warten bei Dir wirklich lohnt kann zumindest ich Dir nicht verraten - ich verstehe Deinen Fisch nicht - ich hoffe aber für Dich, daß sich das Warten lohnt !


Gruß
TequilaFisch

Gefällt mir

I
izile_12054494
27.08.07 um 12:23
In Antwort auf sander_12890681

Hm...
> habe eine SMS geschickt, die unter anderem die Worte "hab dich lieb" enthielt. Allerdings enthielt sie auch den Hinweis, dass ich blau bin...).

Gerade letzteres würde ich in dem Zusammenhang unbedingt vermeiden - das würde in so einer Sitatuion bei mir einen schalen Beigeschmack hinterlassen "Hat sie das nui geschrieben weil sie blau war ?!"

> Vermutlich habe ich mir einfach wieder zuviele Gedanken gemacht. Soll bei Waagen ja vorkommen...

Nicht nur bei Waagen...

> Dort sagte er sowas wie, er habe es nie bereut, mich angesprochen zu haben und hätte mich unglaublich lieb. Nahm mich in den Arm und
> ich sagte, dass ich ihn auch lieb habe (und das ist echt schon gut für mich - normalerweise lasse ich sowas ohne einen Mucks über
> mich ergehen).

Oh mein Gott - "normalerweise lasse ich sowas ohne einen Mucks über mich ergehen" - HILFE ! Tu das *JA* nicht - sowas wäre für mich z.B. absolutes Gift ! Wenn ich da jemandem andeute, dass sie mir sehr viel bedeutet und dann kommt nur "Passivität" zurück, was meinst Du wie es in mir dann aussähe ?! Versetz Dich mal auf die andere Seite: Du gestehst jemandem Deine Gefühle auf die Art und Weise und er derjenige verhält sich einfach nur passiv...

Bitte mach sowas auf keinen Fall je wieder ! Egal ob es mit Deinem Fisch was wird, oder bei einem zukünftigen Beziehungsanfang. Wenn sowas kommt, dann äußer Dich *unbedingt* dazu - das erwartet jedes Gegenüber. Natürlich will das Gegenüber hören, daß es bei Dir ebenfalls so ist - aber es ist für den anderen besser zu hören "hm - sorry, ich mag dich zwar aber doch nicht so sehr" oder aber "ich kann dir jetzt nicht geben was Du willst, lass mir mehr Zeit." - Ungewissheit bei so einer Situation ist tödlich !

> So - nun frage ich Euch: ist das alles normal?

Hm - ums mit Freenet zu sagen: "Normal ist das nicht." Zumindest meiner Meinung nach. Hätte ich nicht wirklich Interesse dann würde
es bei mir auch nicht zu küssen kommen - geschweige denn würde ich
nackt mit jemandem im Bett liegen. Dein Fisch scheint da gänzlich anders gestrickt zu sein - auf eine Art und Weise die ich nicht ansatzweise nachvollziehen kann.

> PS: Und entschuldigt bitte, dass es immer so lang wird.. Ich muss mir echt angewöhnen, Dinge kürzer zu schildern... Hm. Beim

Nö, finde ich nicht - wenns zu kurz wird, vergisst man etliches.

Noch ein Wort zur "platonischen Freundschaft" (aus meiner Sicht): Platonische Freundschaften gibts bei mir eigentlich nur von Anfang an platonisch - oder evtl. mit einer Ex-Freundin. Alles andere wird bei mir entweder eine Beziehung, oder man 'trennt' sich und sieht sich nie wieder. Wenn da bereits Küsse im Spiel sind, heissts bei mir definitv ganz oder garnicht.

Ob sich das Warten bei Dir wirklich lohnt kann zumindest ich Dir nicht verraten - ich verstehe Deinen Fisch nicht - ich hoffe aber für Dich, daß sich das Warten lohnt !


Gruß
TequilaFisch

Hallo TequilaFisch!
Erstmal Danke für Deine Einschätzung.

Bezüglich Deiner Aussage "Wenn da bereits Küsse im Spiel sind, heissts bei mir definitv ganz oder garnicht" sollte ich vielleicht erwähnen, dass wir so ganz am Anfang nicht mehr stehen... Wenn es Dich interessiert, kannst Du ja mal die Threads "Wie seht Ihr das?" und "Hm. Und nun?" (Teil I und II) lesen - da ist meine Geschichte mit meinem Fische-Exemplar sehr genau geschildert.

Aber Du hast Recht - Geständnisse unter Alkohol sind nicht die besten (obwohl er es auch immer so macht, was mich allerdings auch verunsichert - warum also sollte es ihm besser gehen. Aber das hatte ich im Suff natürlich nicht beachtet...).

Und ich lasse seine Gefühlsäußerungen normalerweise ohne einen Mucks über mich ergehen, weil ich nicht weiß, wie er es meint. Weißt Du, früher habe ich entsprechend reagiert - das war ihm zuviel. Es ist generell so: Wenn ER einen gefühlsduseligen Moment hat, dann ist das ok. Habe ICH das, zieht er sich gleich zurück. Insofern bin ich in der letzten Zeit einfach dazu übergegangen, seine Gefühlsausbrüche zu übergehen. Habe hier im Forum aber gehört, dass ich das nicht machen soll, denn damit signalisiere ich ja, dass ich nur eine Freundschaft will und habe aus diesem Grund das letzte Mal wieder so reagiert wie früher auch: Habe ihm gesagt, dass ich ihn auch lieb habe.

So, und nun sind wir am Knackpunkt angelangt: Hat er denn nun noch Interesse oder nicht? Ich habe es hier schon mehrfach geschrieben, dass ich mit einer Freundschaft auf der platonischen Art gut leben kann - aber ich muss sicher sein, dass von seiner Seite nichts mehr an Gefühlen da ist, die auch eine Beziehung in Frage kommen ließen. Denn solange diese Möglichkeit besteht, bin ich nicht bereit für andere Männer. Spricht sein Verhalten für letzteres? Oder will er mich nur warmhalten?

LG, S.

Gefällt mir

Anzeige
I
izile_12054494
28.08.07 um 6:45

Genau!
Und wenn dann noch die Unsicherheit dazu kommt, nicht zu wissen, was der andere will (bzw. welche Absichten hinter dem Mini-Schritt stehen, den der andere gerade gemacht hat), dann ist eine entsprechende Reaktion noch schwieriger. Man will den anderen ja nicht verschrecken. Ich hasse diese Eigenheit von mir, aber ich mache mir immer sofort Gedanken darüber, ob ich meinen Fisch vielleicht nerven könnte, wenn ich einen Schritt auf ihn zugehe....

Ach Mann, das ist alles nicht förderlich. Zwei vom gleichen zögerlichen und verschlossenen Naturell können ja nicht glücklich miteinander werden - zumindest beziehungstechnisch nicht. Das ist momentan meine Meinung. Aber er ist ja auch nicht im Lande und gibt mir somit genug Zeit, alles zu überdenken und zu analysieren.... Naja, ich warte mal ab - mal gucken, was passiert, wenn er wieder da ist. Freue mich schon auf ihn . Irgendwie. Auch, wenn ich weiß, dass das für meinen Seelenzustand nicht so gut ist, weil ich dann wahrscheinlich wieder mit Fragen über Fragen konfrontiert werde, auf die ich keine Antwort habe etc.... Naja, schaun mer mal...

LG, S.

Gefällt mir

S
sander_12890681
29.08.07 um 14:06
In Antwort auf izile_12054494

Genau!
Und wenn dann noch die Unsicherheit dazu kommt, nicht zu wissen, was der andere will (bzw. welche Absichten hinter dem Mini-Schritt stehen, den der andere gerade gemacht hat), dann ist eine entsprechende Reaktion noch schwieriger. Man will den anderen ja nicht verschrecken. Ich hasse diese Eigenheit von mir, aber ich mache mir immer sofort Gedanken darüber, ob ich meinen Fisch vielleicht nerven könnte, wenn ich einen Schritt auf ihn zugehe....

Ach Mann, das ist alles nicht förderlich. Zwei vom gleichen zögerlichen und verschlossenen Naturell können ja nicht glücklich miteinander werden - zumindest beziehungstechnisch nicht. Das ist momentan meine Meinung. Aber er ist ja auch nicht im Lande und gibt mir somit genug Zeit, alles zu überdenken und zu analysieren.... Naja, ich warte mal ab - mal gucken, was passiert, wenn er wieder da ist. Freue mich schon auf ihn . Irgendwie. Auch, wenn ich weiß, dass das für meinen Seelenzustand nicht so gut ist, weil ich dann wahrscheinlich wieder mit Fragen über Fragen konfrontiert werde, auf die ich keine Antwort habe etc.... Naja, schaun mer mal...

LG, S.

Das Problem ist doch schlicht...
...das minimal einer von beiden über seinen Schatten springen muss, und die dämliche Taktik mit "ich gehe einen halben Schritt vorwärts - ach nö, habe doch Angst, weil ich kein Feedback habe, lieber einen halben Schritt rückwärts..." einfach nur kontraproduktiv ist.

Zu schnell "voranschreiten" zum falschen Augenblick, kann alles kaputtmachen - vollkommen klar. Nicht voranschreiten aber ebenfalls. Einer von beiden *muß* damit anfangen in die richtige Richtung zu laufen - von mir aus immer noch langsam und evtl. auch 2 Schritt vorwärts und dann einen zurück und wieder von vorn. Nur: es muss auch für den anderen im Lauf der Zeit erkennbar sein. Wenn er das nicht fertigbringt, dann musst Du das machen - es hilft nichts.

Ich habe dieses Dilemma bei meinem Problem mittlerweile auch kapiert - und da von ihr in der Hinsicht nichts zu erwarten ist, bleibts an mir hängen. Meine Marschrichtung steht fest, die "Geschwindigkeit" ebenfalls. Wenn ihr das zu schnell sein sollte (wobei ich dann echt 'nen Besen fressen würde) dann tuts mir leid - aber auf 6 oder mehr Monate rumgeeier habe ich definitiv keine Lust - genauswenig wie ich ihr nächste Woche die Pistole auf die Brust setzen werde und verlange "Ganz oder garnicht, jetzt oder nie !". Sie bekommt ihre Zeit, aber irgendwann ist die abgelaufen und wenn das passiert ist, ohne dass sie sich offensichtlich entschieden/geöffnet hat, dann werde ich auch die "Pistole" einsetzen - als definitiv letztes Mittel, egal was dabei rauskommt, denn irgendwann muss die Unverbindlichkeit ein Ende haben (so oder so).

Zu langsam gibts in dem Zusammenhang m.E. nur, wenn der andere keine "Fortschritte" erkennen kann. Ich lese mir Deine Threads heute nochmal genauer durch, und dann gibts heute abend/nacht eine weitere Antwort von mir

1 -Gefällt mir

S
sander_12890681
31.08.07 um 0:51
In Antwort auf izile_12054494

Genau!
Und wenn dann noch die Unsicherheit dazu kommt, nicht zu wissen, was der andere will (bzw. welche Absichten hinter dem Mini-Schritt stehen, den der andere gerade gemacht hat), dann ist eine entsprechende Reaktion noch schwieriger. Man will den anderen ja nicht verschrecken. Ich hasse diese Eigenheit von mir, aber ich mache mir immer sofort Gedanken darüber, ob ich meinen Fisch vielleicht nerven könnte, wenn ich einen Schritt auf ihn zugehe....

Ach Mann, das ist alles nicht förderlich. Zwei vom gleichen zögerlichen und verschlossenen Naturell können ja nicht glücklich miteinander werden - zumindest beziehungstechnisch nicht. Das ist momentan meine Meinung. Aber er ist ja auch nicht im Lande und gibt mir somit genug Zeit, alles zu überdenken und zu analysieren.... Naja, ich warte mal ab - mal gucken, was passiert, wenn er wieder da ist. Freue mich schon auf ihn . Irgendwie. Auch, wenn ich weiß, dass das für meinen Seelenzustand nicht so gut ist, weil ich dann wahrscheinlich wieder mit Fragen über Fragen konfrontiert werde, auf die ich keine Antwort habe etc.... Naja, schaun mer mal...

LG, S.

Ich habe mir...
...Deine Threads nochmal ein wenig genauer durchgelesen...

Was mich ein wenig verwundert ist die Tatsache, daß Du anscheinend für beides (Beziehung / platonische Freundschaft) offen zu sein scheinst - jedenfalls schreibst Du das in Deinen Postings.

Du hast in meinem Thread geschrieben "eine Waage spiegelt ihr gegenüber wieder" - und genau das scheinst Du auch zu tun. Er eiert rum, heute hü, morgen hott - nix halbes und schon garnix ganzes. Ihr könnt je nach eurer Leidensfähigkeit noch relativ lange so weitermachen - nur geht dabei meiner Meinung nach einer oder auch beide irgendwann komplett vor die Hunde.

Ihr Waagen seid doch prima im "zerdenken" und reflektieren von Situation und eurem Gegenüber. Ich weiß ja nicht was Du für ein grundsätzlicher Beziehungstyp bist ("möglichst die einzige wahre Liebe des Lebens", oder "eine Beziehung mit jemandem, der zu einem passt aber nicht unbedingt auf Biegen und Brechen in alle Ewigkeit weil Menschen sich ändern", etc. etc.) aber ich würde ihn mal hinsichtlich dieser "Beziehungstauglichkeit" von allen nur möglichen Seiten betrachten. Das ist alles andere als ein romantische Prozeß und wenn man ehrlich zu sich selbst ist und versucht den anderen objektiv zu "bewerten" (und zwar in jeder nur möglichen Hinsicht: Art, Wesen, Charakterzüge, Einstellungen, Zukunftsgedanken, Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Marotten, etc, etc), dann kommen dabei sicherlich ein paar Hämmer raus. Das ganze funktioniert natürlich auch nur sinnvoll, wenn man den anderen auch ein wenig besser kennt (entweder wie bei euch weil ihr schon eine Beziehung hattet oder weil man andere Informationsquellen hat...). Schreib das ganze am besten auf - denn nur zum durchdenken wird das 100%ig deutlich zu viel sein.

Wenn Du diese Informationssammlung hast, dann überlege möglichst objektiv, ob das was Du da aufgeschrieben hast und was den anderen in möglichst vielen Belangen charakterisiert, das ist was für Du als "Beziehungstauglich" bezeichnen würdest. Denke darüber nach, ob Du bestimmte Marotten auch in ein paar Jahren noch ertragen wirst, oder ob dich bestimmte Dinge schon immer sehr genervt haben und die Chance mehr als groß ist, daß sich sowas nie ändert. Und rechne nicht oder fast nicht mit der Chance dass sich Verhaltensweisen ändern können.

Das hört sich alles sehr kühl und hart an - aber mir kommt es so vor, als ob Du sonst nicht dazu in der Lage wärst zu erkennen, was *DU* willst. Und nur darauf kommt es nämlich an ! Erkenne was *DIR* am liebsten wäre: willst Du diese Beziehung von Herz *UND* Verstand her, oder nicht ? Und je nachdem wie diese Entscheidung ausfällt verhalte Dich ihm gegenüber in Zukunft. Wenn Dein Herz zwar 'ja' aber Dein Verstand aber 'nein' sagt, dann wird es mit großer Sicherheit irgendwann in die Hose gehen - und dann wäre die Beziehung zwar eine schöne Zeit aber auch irgendwo vertane Zeit gewesen, weil es eben absehbar war.

Wenn Du Dich also dafür eintscheiden solltest, dass Du die Beziehung wirklich willst, dann verhalte Dich ihm gegenüber auch so - keine Babyminischritte mehr - die Marschrichtung steht eh, fest nur die Schrittlänge nicht, aber die sollte dann größer werden. Und wenn er sich irgendwann wieder zurückzieht, dann würde ich die Pistole auspacken - geeiert habt ihr lange genug, da gibts nichts mehr zum monatelang verzögern. Wenn er daraufhin eine Denkpause braucht, gib sie ihm, Du hattest sie auch (wenn Du das so oder so ähnlich durchgezogen hast wie ich vorgeschlagen habe ) - aber mach ihm klar, daß Du eine Entscheidung willst. Ist er nicht dazu in der Lage sich zu entscheiden, dann hat es keinen Sinn, weiterer Kontakt würde Dich zerstören, setze Dich ab - und mach ihm das unmissverständlich klar. Brich in so einem Fall den Kontakt ab. Vollständig.

Wenn Du Dich dafür entscheidest, dass Du keine Beziehung mehr mit ihm willst, dann halte Dich daran und setze die Grenzen, die eine platonische Freundschaft braucht. Da gibts meines Erachtens keinen Spielraum für Küsse und auch keinen für nackt zusammengekuschelt einschlafen. Wenn er mehr will, dann mach ihm unmissverständlich klar, daß Du ihm das nicht mehr geben kannst und willst. Mach ihm klar, daß für Dich nur noch eine rein platonische Freundschaft in Frage kommt. Sollte er damit nicht klarkommen, bleibt Dir meines Erachtens wieder nur die Möglichkeit dich abzusetzen - in Deinem und seinem Interesse.

So würde ich versuchen die Sache jetzt durchzuziehen. Ich wünsche Dir auf alle Fälle, daß Du das bekommst, was Du Dir wirklich wünschst - nur werde Dir selbst klar darüber, was das ist...


Gruß
TequilaFisch

1 -Gefällt mir

Anzeige
I
izile_12054494
31.08.07 um 9:07
In Antwort auf sander_12890681

Ich habe mir...
...Deine Threads nochmal ein wenig genauer durchgelesen...

Was mich ein wenig verwundert ist die Tatsache, daß Du anscheinend für beides (Beziehung / platonische Freundschaft) offen zu sein scheinst - jedenfalls schreibst Du das in Deinen Postings.

Du hast in meinem Thread geschrieben "eine Waage spiegelt ihr gegenüber wieder" - und genau das scheinst Du auch zu tun. Er eiert rum, heute hü, morgen hott - nix halbes und schon garnix ganzes. Ihr könnt je nach eurer Leidensfähigkeit noch relativ lange so weitermachen - nur geht dabei meiner Meinung nach einer oder auch beide irgendwann komplett vor die Hunde.

Ihr Waagen seid doch prima im "zerdenken" und reflektieren von Situation und eurem Gegenüber. Ich weiß ja nicht was Du für ein grundsätzlicher Beziehungstyp bist ("möglichst die einzige wahre Liebe des Lebens", oder "eine Beziehung mit jemandem, der zu einem passt aber nicht unbedingt auf Biegen und Brechen in alle Ewigkeit weil Menschen sich ändern", etc. etc.) aber ich würde ihn mal hinsichtlich dieser "Beziehungstauglichkeit" von allen nur möglichen Seiten betrachten. Das ist alles andere als ein romantische Prozeß und wenn man ehrlich zu sich selbst ist und versucht den anderen objektiv zu "bewerten" (und zwar in jeder nur möglichen Hinsicht: Art, Wesen, Charakterzüge, Einstellungen, Zukunftsgedanken, Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Marotten, etc, etc), dann kommen dabei sicherlich ein paar Hämmer raus. Das ganze funktioniert natürlich auch nur sinnvoll, wenn man den anderen auch ein wenig besser kennt (entweder wie bei euch weil ihr schon eine Beziehung hattet oder weil man andere Informationsquellen hat...). Schreib das ganze am besten auf - denn nur zum durchdenken wird das 100%ig deutlich zu viel sein.

Wenn Du diese Informationssammlung hast, dann überlege möglichst objektiv, ob das was Du da aufgeschrieben hast und was den anderen in möglichst vielen Belangen charakterisiert, das ist was für Du als "Beziehungstauglich" bezeichnen würdest. Denke darüber nach, ob Du bestimmte Marotten auch in ein paar Jahren noch ertragen wirst, oder ob dich bestimmte Dinge schon immer sehr genervt haben und die Chance mehr als groß ist, daß sich sowas nie ändert. Und rechne nicht oder fast nicht mit der Chance dass sich Verhaltensweisen ändern können.

Das hört sich alles sehr kühl und hart an - aber mir kommt es so vor, als ob Du sonst nicht dazu in der Lage wärst zu erkennen, was *DU* willst. Und nur darauf kommt es nämlich an ! Erkenne was *DIR* am liebsten wäre: willst Du diese Beziehung von Herz *UND* Verstand her, oder nicht ? Und je nachdem wie diese Entscheidung ausfällt verhalte Dich ihm gegenüber in Zukunft. Wenn Dein Herz zwar 'ja' aber Dein Verstand aber 'nein' sagt, dann wird es mit großer Sicherheit irgendwann in die Hose gehen - und dann wäre die Beziehung zwar eine schöne Zeit aber auch irgendwo vertane Zeit gewesen, weil es eben absehbar war.

Wenn Du Dich also dafür eintscheiden solltest, dass Du die Beziehung wirklich willst, dann verhalte Dich ihm gegenüber auch so - keine Babyminischritte mehr - die Marschrichtung steht eh, fest nur die Schrittlänge nicht, aber die sollte dann größer werden. Und wenn er sich irgendwann wieder zurückzieht, dann würde ich die Pistole auspacken - geeiert habt ihr lange genug, da gibts nichts mehr zum monatelang verzögern. Wenn er daraufhin eine Denkpause braucht, gib sie ihm, Du hattest sie auch (wenn Du das so oder so ähnlich durchgezogen hast wie ich vorgeschlagen habe ) - aber mach ihm klar, daß Du eine Entscheidung willst. Ist er nicht dazu in der Lage sich zu entscheiden, dann hat es keinen Sinn, weiterer Kontakt würde Dich zerstören, setze Dich ab - und mach ihm das unmissverständlich klar. Brich in so einem Fall den Kontakt ab. Vollständig.

Wenn Du Dich dafür entscheidest, dass Du keine Beziehung mehr mit ihm willst, dann halte Dich daran und setze die Grenzen, die eine platonische Freundschaft braucht. Da gibts meines Erachtens keinen Spielraum für Küsse und auch keinen für nackt zusammengekuschelt einschlafen. Wenn er mehr will, dann mach ihm unmissverständlich klar, daß Du ihm das nicht mehr geben kannst und willst. Mach ihm klar, daß für Dich nur noch eine rein platonische Freundschaft in Frage kommt. Sollte er damit nicht klarkommen, bleibt Dir meines Erachtens wieder nur die Möglichkeit dich abzusetzen - in Deinem und seinem Interesse.

So würde ich versuchen die Sache jetzt durchzuziehen. Ich wünsche Dir auf alle Fälle, daß Du das bekommst, was Du Dir wirklich wünschst - nur werde Dir selbst klar darüber, was das ist...


Gruß
TequilaFisch

Erstmal: Vielen Dank...
... nochmal für Deine weitere Einschätzung - nur hilft mir das leider überhaupt nicht in meinem Bemühen, herauszufinden, was ER möchte.

Wie Du bemerkt hast, bin ich tatsächlich relativ offen sowohl für eine Beziehung als auch für eine Freundschaft. Das hört sich jetzt vielleicht devot oder unselbstständig an, aber ich mache das tatsächlich von ihm abhängig. Wenn er mehr möchte, dann bin ich bereit, ihm das zu geben, wenn er nur eine Freundschaft wünscht, dann bin ich genauso bereit, diese einzugehen. Das hängt wohl auch damit zusammen, dass ich im Gegenzug absolut nicht bereit dazu bin, den Kontakt abzubrechen. Egal, wie die Entscheidung ausfällt - er ist mir schlicht zu wichtig (auch oder vor allem als Mensch), als dass ich ihn aus meinem Leben rausdrängen wollte.

Was ich will, ist also klar. Nicht so klar hingegen ist das, was er will. Soviele Worte von seiner Seite, die das eine aussagen, aber soviele Zeichen und Handlungen (auch von seiner Seite), die alles anders interpretieren lassen könnten. Daher meine Frage an Dich als Fische-Mann: Wie würdest Du denn sein Verhalten interpretieren?

LG, S.

Gefällt mir

L
lida_12666655
31.08.07 um 9:56
In Antwort auf izile_12054494

Erstmal: Vielen Dank...
... nochmal für Deine weitere Einschätzung - nur hilft mir das leider überhaupt nicht in meinem Bemühen, herauszufinden, was ER möchte.

Wie Du bemerkt hast, bin ich tatsächlich relativ offen sowohl für eine Beziehung als auch für eine Freundschaft. Das hört sich jetzt vielleicht devot oder unselbstständig an, aber ich mache das tatsächlich von ihm abhängig. Wenn er mehr möchte, dann bin ich bereit, ihm das zu geben, wenn er nur eine Freundschaft wünscht, dann bin ich genauso bereit, diese einzugehen. Das hängt wohl auch damit zusammen, dass ich im Gegenzug absolut nicht bereit dazu bin, den Kontakt abzubrechen. Egal, wie die Entscheidung ausfällt - er ist mir schlicht zu wichtig (auch oder vor allem als Mensch), als dass ich ihn aus meinem Leben rausdrängen wollte.

Was ich will, ist also klar. Nicht so klar hingegen ist das, was er will. Soviele Worte von seiner Seite, die das eine aussagen, aber soviele Zeichen und Handlungen (auch von seiner Seite), die alles anders interpretieren lassen könnten. Daher meine Frage an Dich als Fische-Mann: Wie würdest Du denn sein Verhalten interpretieren?

LG, S.

Ich kann
es nicht mehr weiter nachvollziehen. dieses hin und her. dieses waagetypische unentschlossene....
vielleicht ist es genau das, was ihn dazu bringt an dir und deinen gefühlen zu zweifeln und ihn zurückhält, wieder auf eine beziehung zu steuern.mach deine entscheidung NIE von dem anderen abhängig. willst du ihn? wenn ja, dann sag es ihm!

Gefällt mir

Anzeige
S
sander_12890681
31.08.07 um 10:28
In Antwort auf izile_12054494

Erstmal: Vielen Dank...
... nochmal für Deine weitere Einschätzung - nur hilft mir das leider überhaupt nicht in meinem Bemühen, herauszufinden, was ER möchte.

Wie Du bemerkt hast, bin ich tatsächlich relativ offen sowohl für eine Beziehung als auch für eine Freundschaft. Das hört sich jetzt vielleicht devot oder unselbstständig an, aber ich mache das tatsächlich von ihm abhängig. Wenn er mehr möchte, dann bin ich bereit, ihm das zu geben, wenn er nur eine Freundschaft wünscht, dann bin ich genauso bereit, diese einzugehen. Das hängt wohl auch damit zusammen, dass ich im Gegenzug absolut nicht bereit dazu bin, den Kontakt abzubrechen. Egal, wie die Entscheidung ausfällt - er ist mir schlicht zu wichtig (auch oder vor allem als Mensch), als dass ich ihn aus meinem Leben rausdrängen wollte.

Was ich will, ist also klar. Nicht so klar hingegen ist das, was er will. Soviele Worte von seiner Seite, die das eine aussagen, aber soviele Zeichen und Handlungen (auch von seiner Seite), die alles anders interpretieren lassen könnten. Daher meine Frage an Dich als Fische-Mann: Wie würdest Du denn sein Verhalten interpretieren?

LG, S.

Da kann ich...
...pisces07 nur zustimmen: Mach Deine Entscheidung nicht von ihm abhängig. Da Du aber genau das machen willst und vermutlich nicht anders machen kannst (weil Du ihn so oder so nicht verlieren willst) kann ich nur noch einen Rat geben:

Provozier in ihn die eine oder andere Richtung - am besten das, was Dir selbst lieber wäre, und wenn Du so derart unentschlossen bist, daß Du keinerlei Präferenzen hast (was aber meines Erachtens alles andere als gut wäre), dann wirf eine Münze

Geh auf alle Fälle in eine Richtung und zeige ihm eine Marschrichtung, aber bitte deutlich. Sollte er dann nicht mitziehen oder wieder zurückschwimmen, setz ihm die Pistole auf die Brust: entweder das eine oder das andere aber nicht beides nur so halb - sag ihm, was Dir lieber wäre, sag ihm ebenfalls, daß das andere auf alle Fälle auch eine Option ist, aber mach ihm dann ebenso unmissverständlich klar, dass das zwischendrin *keine* Option ist - weil es euch beiden auf Dauer nur schadet.

Und auch wenn Du ihn nicht verlieren willst: es macht keinen Sinn an jemandem festzuhalten, wenn die (wie auch immer geartete) Beziehung zu ihm Dich auf Dauer kaputt macht. Das ist kein Mensch der Welt wert.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

I
izile_12054494
31.08.07 um 13:43
In Antwort auf sander_12890681

Da kann ich...
...pisces07 nur zustimmen: Mach Deine Entscheidung nicht von ihm abhängig. Da Du aber genau das machen willst und vermutlich nicht anders machen kannst (weil Du ihn so oder so nicht verlieren willst) kann ich nur noch einen Rat geben:

Provozier in ihn die eine oder andere Richtung - am besten das, was Dir selbst lieber wäre, und wenn Du so derart unentschlossen bist, daß Du keinerlei Präferenzen hast (was aber meines Erachtens alles andere als gut wäre), dann wirf eine Münze

Geh auf alle Fälle in eine Richtung und zeige ihm eine Marschrichtung, aber bitte deutlich. Sollte er dann nicht mitziehen oder wieder zurückschwimmen, setz ihm die Pistole auf die Brust: entweder das eine oder das andere aber nicht beides nur so halb - sag ihm, was Dir lieber wäre, sag ihm ebenfalls, daß das andere auf alle Fälle auch eine Option ist, aber mach ihm dann ebenso unmissverständlich klar, dass das zwischendrin *keine* Option ist - weil es euch beiden auf Dauer nur schadet.

Und auch wenn Du ihn nicht verlieren willst: es macht keinen Sinn an jemandem festzuhalten, wenn die (wie auch immer geartete) Beziehung zu ihm Dich auf Dauer kaputt macht. Das ist kein Mensch der Welt wert.

Mhm...
Hört mal, ich mache meine Entscheidung nicht von ihm abhängig. Vielleicht ist das bisher nicht so ganz klar rübergekommen: Ich würde sehr gern wieder mit ihm eine Beziehung führen - lieber als alles andere. Wenn er das aber nicht möchte, würde ich mich auch mit einer Freundschaft zufrieden geben. Und ich denke, dass ich diese Freundschaft gut führen könnte - als Kopfmensch hat man es da einfacher. Aber ich muss halt sicher sein, dass es auch das ist, was er will. Bin ich aber aufgrund seines Verhaltens nicht.

Also, es geht hier weniger um mich als vielmehr um ihn und darum, was ich aus seinem Verhalten schließen kann. Im Prinzip ist das das Thema all meiner Threads - was will er mir damit sagen? Will er mir damit überhaupt was sagen? Oder ist das Verhalten (zwar sagen, dass man eine Beziehung nicht, aber trotzdem kuscheln, knutschen, streicheln und überhaupt zärtlich sein will) irgendwo fische-typisch?

Mhm. Ich dachte, das wäre klar???? Aber vermutlich ist das schon das erste Fische/Waage-Problem: Es hapert mit der Kommunikation...

LG, S.

Gefällt mir

Anzeige
S
sander_12890681
31.08.07 um 14:03
In Antwort auf izile_12054494

Mhm...
Hört mal, ich mache meine Entscheidung nicht von ihm abhängig. Vielleicht ist das bisher nicht so ganz klar rübergekommen: Ich würde sehr gern wieder mit ihm eine Beziehung führen - lieber als alles andere. Wenn er das aber nicht möchte, würde ich mich auch mit einer Freundschaft zufrieden geben. Und ich denke, dass ich diese Freundschaft gut führen könnte - als Kopfmensch hat man es da einfacher. Aber ich muss halt sicher sein, dass es auch das ist, was er will. Bin ich aber aufgrund seines Verhaltens nicht.

Also, es geht hier weniger um mich als vielmehr um ihn und darum, was ich aus seinem Verhalten schließen kann. Im Prinzip ist das das Thema all meiner Threads - was will er mir damit sagen? Will er mir damit überhaupt was sagen? Oder ist das Verhalten (zwar sagen, dass man eine Beziehung nicht, aber trotzdem kuscheln, knutschen, streicheln und überhaupt zärtlich sein will) irgendwo fische-typisch?

Mhm. Ich dachte, das wäre klar???? Aber vermutlich ist das schon das erste Fische/Waage-Problem: Es hapert mit der Kommunikation...

LG, S.

Da kann ich nur...
...für mich sprechen: ich würde sowas nicht machen, wenn ich keine Beziehung wollen würde.

> Will er mir damit überhaupt was sagen?

Ich denke darauf gibts nur eine Antwort: er weiß selbst nicht genau was er will... passiert mir durchaus auch des öfteren (Was wunder... )- und der richtige Anstoss von außen kann diesen Zustand aber beenden helfen.


> Es hapert mit der Kommunikation..

Hehe - aber wenn sich jeder klar ausdrückt, dann passts doch - ich habe zumindest habe Dich jetzt verstanden... denke ich... hoffe ich... ach, wie auch immer

Das was Du jetzt geschrieben hast, ändert aber nichts an meinem letzten Tipp: er eiert und ist von sich aus unfähig diesen Zustand zu einem Ende zu bringen. Evtl. braucht er mehr Zeit zum "weitereiern", evtl. bringt auch mehr Zeit garnichts - das kann man aber als Aussenstehender nie wissen und vermutlich auch als Beteiligter nicht...

Dementsprechend: lege Dich auf eine Richtung fest (die wohl "Beziehung" heisst) und geh mit langsamen aber eindeutigen Schritten in diese Richtung (und bitte keine Schritte rückwärts, bestenfalls eine Verlangsamung im Tempo !) um ihn zu "provozieren" - wenn Du willst, dann warte vorher evtl. noch ein paar Wochen ab - aber ich kann mir sehr gut vorstellen, daß damit nur das rumgeeiere verlängert wird, ohne das "Tatsachen" geschaffen werden. Halte ihm quasi "ein Ziel vor Augen".


Gruß
TequilaFisch

1 -Gefällt mir

I
izile_12054494
01.09.07 um 11:30
In Antwort auf sander_12890681

Da kann ich nur...
...für mich sprechen: ich würde sowas nicht machen, wenn ich keine Beziehung wollen würde.

> Will er mir damit überhaupt was sagen?

Ich denke darauf gibts nur eine Antwort: er weiß selbst nicht genau was er will... passiert mir durchaus auch des öfteren (Was wunder... )- und der richtige Anstoss von außen kann diesen Zustand aber beenden helfen.


> Es hapert mit der Kommunikation..

Hehe - aber wenn sich jeder klar ausdrückt, dann passts doch - ich habe zumindest habe Dich jetzt verstanden... denke ich... hoffe ich... ach, wie auch immer

Das was Du jetzt geschrieben hast, ändert aber nichts an meinem letzten Tipp: er eiert und ist von sich aus unfähig diesen Zustand zu einem Ende zu bringen. Evtl. braucht er mehr Zeit zum "weitereiern", evtl. bringt auch mehr Zeit garnichts - das kann man aber als Aussenstehender nie wissen und vermutlich auch als Beteiligter nicht...

Dementsprechend: lege Dich auf eine Richtung fest (die wohl "Beziehung" heisst) und geh mit langsamen aber eindeutigen Schritten in diese Richtung (und bitte keine Schritte rückwärts, bestenfalls eine Verlangsamung im Tempo !) um ihn zu "provozieren" - wenn Du willst, dann warte vorher evtl. noch ein paar Wochen ab - aber ich kann mir sehr gut vorstellen, daß damit nur das rumgeeiere verlängert wird, ohne das "Tatsachen" geschaffen werden. Halte ihm quasi "ein Ziel vor Augen".


Gruß
TequilaFisch

Du hast Recht....
und ich glaube, Du hast jetzt verstanden, was ich meine.... . Was das klare Ausdrücken angeht: Ich war doch echt der Meinung, dass ich das bisher immer gemacht hätte... Aber offenbar ist das auch eine Ansichtssache .

Ja, ich glaube auch, dass er nicht weiß, was er will. Aber wenn Du gut im
Waageforum aufgepasst hast (und ich weiß, Du hast...), dann weißt Du, dass
eine Waage (wobei ich hier eigentlich eher mich meine) schwer von sich aus
tätig werden kann. Das ist doch das Dilemma. Wobei noch hinzukommt, dass ich nicht so richtig weiß, wie ich ihn "provozieren" und ihm "ein Ziel vor Augen" halten soll. Könntest Du das konkretisieren? Es ist ja nicht so, dass ich mich zu schade dafür finde, die Marschrichtung festzulegen - ich weiß schlicht nicht, wie man das macht....

Also: Bin für den einen oder anderen Tipp dankbar

LG. S.

Gefällt mir

Anzeige
L
lida_12666655
03.09.07 um 11:02
In Antwort auf izile_12054494

Du hast Recht....
und ich glaube, Du hast jetzt verstanden, was ich meine.... . Was das klare Ausdrücken angeht: Ich war doch echt der Meinung, dass ich das bisher immer gemacht hätte... Aber offenbar ist das auch eine Ansichtssache .

Ja, ich glaube auch, dass er nicht weiß, was er will. Aber wenn Du gut im
Waageforum aufgepasst hast (und ich weiß, Du hast...), dann weißt Du, dass
eine Waage (wobei ich hier eigentlich eher mich meine) schwer von sich aus
tätig werden kann. Das ist doch das Dilemma. Wobei noch hinzukommt, dass ich nicht so richtig weiß, wie ich ihn "provozieren" und ihm "ein Ziel vor Augen" halten soll. Könntest Du das konkretisieren? Es ist ja nicht so, dass ich mich zu schade dafür finde, die Marschrichtung festzulegen - ich weiß schlicht nicht, wie man das macht....

Also: Bin für den einen oder anderen Tipp dankbar

LG. S.

Der erste schritt
wäre zum beispiel, wenn ihr wieder mal pizza esst und dvd schaut, und dann nackt im bett endet...., dass du ihn einfach eindeutig küsst (richtig!) und ES geschehen lässt. das ist der erste schritt, aus der "freundschaft" wieder eine beziehung zu machen. nach so einer körperlichen annäherung sind die fm dann auch etwas lockerer und man kann die situation danach schön bequatschen.
also, verführ ihn. ich bin gespannt?! wann war nochmal EUER tag? dienstag? gib gas!

1 -Gefällt mir

I
izile_12054494
03.09.07 um 13:54
In Antwort auf lida_12666655

Der erste schritt
wäre zum beispiel, wenn ihr wieder mal pizza esst und dvd schaut, und dann nackt im bett endet...., dass du ihn einfach eindeutig küsst (richtig!) und ES geschehen lässt. das ist der erste schritt, aus der "freundschaft" wieder eine beziehung zu machen. nach so einer körperlichen annäherung sind die fm dann auch etwas lockerer und man kann die situation danach schön bequatschen.
also, verführ ihn. ich bin gespannt?! wann war nochmal EUER tag? dienstag? gib gas!

Ok - das könnte ich machen...
Hallo Pisces!

Das klingt gut und ich werde versuchen, das in die Tat umzusetzen. Ich weiß, Dich nervt das ewige hinterfragen, aber könnte das für ihn nicht genauso bedeuten, dass ich bereit bin, mit ihm zu schlafen ohne eine Beziehung haben zu wollen? Also, ich mache es ihm in dem Fall ja sehr einfach - er bekommt, was er (eventuell) haben möchte, und er bekommt es ohne Verpflichtung, ohne alles - einfach so.... Verstehst Du, was ich meine?

Allerdings muss ich sagen, dass mir das, wenn es so kommen sollte, sicherlich herzlich egal sein wird.. .

Mhm. Abwarten. Ich werde berichten, was sich weiter tut....

LG, S.

Gefällt mir

Anzeige
L
lida_12666655
03.09.07 um 14:04
In Antwort auf izile_12054494

Ok - das könnte ich machen...
Hallo Pisces!

Das klingt gut und ich werde versuchen, das in die Tat umzusetzen. Ich weiß, Dich nervt das ewige hinterfragen, aber könnte das für ihn nicht genauso bedeuten, dass ich bereit bin, mit ihm zu schlafen ohne eine Beziehung haben zu wollen? Also, ich mache es ihm in dem Fall ja sehr einfach - er bekommt, was er (eventuell) haben möchte, und er bekommt es ohne Verpflichtung, ohne alles - einfach so.... Verstehst Du, was ich meine?

Allerdings muss ich sagen, dass mir das, wenn es so kommen sollte, sicherlich herzlich egal sein wird.. .

Mhm. Abwarten. Ich werde berichten, was sich weiter tut....

LG, S.

Die wenigsten
fm wollen oder können eine sex-beziehung ohne verpflichtung und gefühl führen. also denke ich, dass du dir da nix vergibst und kein großes risiko eingehst. außerdem hattet ihr das doch auch schon. wie gesagt: es ist nur der erste schritt, danach wird tacheles getextet.

ist das schwierig mit euch waagen! furchtbar!
mach doch einfach mal, OHNE den kopf einzuschalten. nur dann kann es doch auch wirklich aus dem bauch kommen. warum unterdrückst du soviele deiner gefühle und zerdenkst alles? vielleicht hat er gerade davor angst, dass du alles zerdenkst und dich nicht fallen lassen kannst.

Gefällt mir

I
izile_12054494
03.09.07 um 15:56
In Antwort auf lida_12666655

Die wenigsten
fm wollen oder können eine sex-beziehung ohne verpflichtung und gefühl führen. also denke ich, dass du dir da nix vergibst und kein großes risiko eingehst. außerdem hattet ihr das doch auch schon. wie gesagt: es ist nur der erste schritt, danach wird tacheles getextet.

ist das schwierig mit euch waagen! furchtbar!
mach doch einfach mal, OHNE den kopf einzuschalten. nur dann kann es doch auch wirklich aus dem bauch kommen. warum unterdrückst du soviele deiner gefühle und zerdenkst alles? vielleicht hat er gerade davor angst, dass du alles zerdenkst und dich nicht fallen lassen kannst.

Ja, vielleicht ist...
... das so. Du schriebst in einem anderen Thread, dass Fische-Männer starke Frauen brauchen - tja, das kann ich von mir nicht wirklich behaupten. Ich kann zwar die Starke markieren, aber letztendlich bin ich doch eher schwach. Zumindest, was Liebesdinge angeht.... Deswegen geht Tacheles texten nach dem Sex sicher nicht.

Du sagst das so einfach - "OHNE den kopf einzuschalten...". Für Dich mag das eine ganz simple Sache sein, für mich ist das fast nicht machbar - es sei denn, ich hab einen im Tee.... Blöd nicht?

Naja, da ich Dich offenbar rasend mache mit meiner zögerlichen Art (nicht falsch verstehen - ich weiß, dass es anstrengend ist ), will ich es einfach dabei belassen. Wie gesagt, ich berichte dann, ob ich das Denken mal ausschalten konnte und wenn ja, was es gebracht hat.... Bis dahin sei gegrüßt! (und die anderen natürlich auch!)

LG, S.

Gefällt mir

Anzeige
L
lida_12666655
03.09.07 um 16:19
In Antwort auf izile_12054494

Ja, vielleicht ist...
... das so. Du schriebst in einem anderen Thread, dass Fische-Männer starke Frauen brauchen - tja, das kann ich von mir nicht wirklich behaupten. Ich kann zwar die Starke markieren, aber letztendlich bin ich doch eher schwach. Zumindest, was Liebesdinge angeht.... Deswegen geht Tacheles texten nach dem Sex sicher nicht.

Du sagst das so einfach - "OHNE den kopf einzuschalten...". Für Dich mag das eine ganz simple Sache sein, für mich ist das fast nicht machbar - es sei denn, ich hab einen im Tee.... Blöd nicht?

Naja, da ich Dich offenbar rasend mache mit meiner zögerlichen Art (nicht falsch verstehen - ich weiß, dass es anstrengend ist ), will ich es einfach dabei belassen. Wie gesagt, ich berichte dann, ob ich das Denken mal ausschalten konnte und wenn ja, was es gebracht hat.... Bis dahin sei gegrüßt! (und die anderen natürlich auch!)

LG, S.

Bitte
besaufe dich das nächste mal. da fm auch dem alkohol nicht abgeneigt sind, könnt ihr ja gemeinsam ein gläschen heben und dann wird hoffentlich alles seinen gang gehen und er möglicherweise auch über seinen schatten springen können.
du machst mich nicht rasend, aber manchmal kann man dinge auch kaputt denken und eigentlich wäre ein kurzes handeln viel effektiver gewesen. ich glaube, je länger du zögerst, desto weniger oder geringer werden deine chancen auf eine neue beziehung mit ihm sein! verpasse sie nicht!
ich wünsche dir alle kraft, doch den ersten schritt zu wagen und sei es unter dem einfluss von alkohol.
ich drücke dich und weiß, dass du das schaffst!

Gefällt mir

I
izile_12054494
03.09.07 um 16:44
In Antwort auf lida_12666655

Bitte
besaufe dich das nächste mal. da fm auch dem alkohol nicht abgeneigt sind, könnt ihr ja gemeinsam ein gläschen heben und dann wird hoffentlich alles seinen gang gehen und er möglicherweise auch über seinen schatten springen können.
du machst mich nicht rasend, aber manchmal kann man dinge auch kaputt denken und eigentlich wäre ein kurzes handeln viel effektiver gewesen. ich glaube, je länger du zögerst, desto weniger oder geringer werden deine chancen auf eine neue beziehung mit ihm sein! verpasse sie nicht!
ich wünsche dir alle kraft, doch den ersten schritt zu wagen und sei es unter dem einfluss von alkohol.
ich drücke dich und weiß, dass du das schaffst!

Ich danke Dir ....
.. für den Zuspruch und die aufmunternden Worte! Ich weiß das zu schätzen und ich weiß auch, was Du meinst. Werde mir Deine Worte zu Herzen nehmen und gucken, was passiert...

Also - in dem Sinne: Prost

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige