Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Fische-Dame

Fische-Dame

2. August 2012 um 20:10 Letzte Antwort: 10. August 2012 um 19:59

Liebe Gemeinde ich brauche euren Rat,

es geht um eine Fische-Dame (Aszendent Krebs), wir waren einige Zeit zusammen und die Anfangszeit war im wahrsten Sinne des Wortes Himmlisch leider ging es genauso schnell bergab, auch wenn es immer wieder schöne Momente gab, mit der Zeit überwog das eisige Schweigen und die betrübte Atmosphäre.
Allzu sehr möchte ich auch gar nicht ins Detail gehen, wir trennten uns nach relativ kurzer Zeit, der springende Punkt ist das wir als Paar perfekt harmonieren und es ein Band zwischen uns gibt was ich in dieser Intensität noch nie hatte, was sie genauso wie ich empfunden hat.

Die Zeit danach war sehr hart, obwohl ich es wollte, konnte ich mit der Beziehung nicht abschließen, schließlich schrieb ich ihr ein E-Mail die wohl ein wenig Doppeldeutig rüberkam (mit ein wenig Abstand gelesen zu Recht , was aber gar nicht meine Intention war.
Die Zeit verging und wir hielten lose Kontakt, traffen uns einige Male etc. ca. ein halbes Jahr nach der Beziehung eröffnete sie mir das sie glaubt das wir füreinander bestimmt seien und sie hofft das wir irgendwann wieder zusammen finden, ich war komplett Platt in dem Moment, da sie mit Romantischen Äußerungen sonst sehr sparsam ist =)

Schon am Ende der Beziehung sprach sie davon, dass wir uns vlt. Zum Falschen Zeitpunkt kennen gelernt haben oder ähnliche Andeutungen(Ihr fällt es Generell schwer sich auf Menschen einzulassen), ich hielt es ehrlich gesagt für eine Phrasenunja mittlerweile ist über ein Jahr vergangen und das Warten nagt ziemlich auf der einen Seite will ich Warten, auf der anderen Seite komme ich mir so Ohnmächtig/Tatenlos vor habe aber Angst sie in irgendeiner Art und Weise unter Druck zu setzen was Generell immer nach Hinten los geht (besonders bei Fischen) .

Soll ich mehr Initiative zeigen oder würde sie das überfordern, ich bin momentan einfach Ratlos.

Vlt. kann mir ja ein Fischlein einen Rat geben oder interpretieren was in ihr vorgeht?

Mehr lesen

3. August 2012 um 16:44

Nur Mut
Lieber Gurumosh,
ich bin Fische-Frau.
Spontan würde ich sagen, dass sie auf deine Initiative wartet. Ich könnte mir vorstellen, dass sie dir gerade mit der Aussage, dass sie glaubt ihr seid füreinander bestimmt, das eindeutigste Signal gesendet hat, das ihr eingefallen ist. Ich hoffe, dass ist noch nicht allzu lange her.....Vielleicht wirkte sie sogar dabei nüchtern und kühl. Aber glaub mir, diese Worte waren wohlüberlegt. Fische-Frauen haben oft eine kühle Ausstrahlung. Das ist unser Schutzschild, weil wir so verletzlich sind. Wir denken viel nach und wünschen uns, dass der Partner spürt was in uns vorgeht.

Wenn du dich dazu entschließt die Initiative zu ergreifen, mach dich auf subtile Tests gefasst. Die wird sie dann wieder für sich auswerten und dann ihre Schlüsse und Konsequenzen daraus ziehen. Sei einfühlsam und versuche sie erneut zu erobern. Deine Fischefrau dabei nicht zu überfordern wird deine persönliche Herausforderung sein!

Nur Mut, du hast es schließlich schon einmal geschafft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. August 2012 um 23:03

Realismus lernen um zu lieben.
Wie kann man als Paar perfekt harmonieren, eine Intensität zwischen sich spüren und sich trennen? Das muss ja wohl einer von Beiden völlig anders gesehen haben, oder?

Ich kann Menschen nur raten sich so zu verhalten, wie sie sind und zu handeln, wie sie glauben, dass es richtig ist. Man lebt ja sein Leben und nicht das von Anderen. Menschen die mit Gebrauchsanweisung zu handeln sind, dass wäre nichts für mich. Theater spielt man auf der Bühne, oder im Film. Im richtigen Leben kommt es auf ganz andere Dinge an.

Wenn zwei Menschen zusammen passen, dann haben sie sich auch zum richtigen Zeitpunkt getroffen und dann sollte es so sein. Manche trennen sich wieder, aber es bleibt etwas hängen. Erfahrung!!! Etwas, was einen unbewußt, oder bewußt ein wenig verändert. Zum falschen Zeitpunkt, das ist eine Phrase!!! Hab ich auch oft gedacht, aber im Endeffekt war es die Entschuldigung dafür, dass man mit wirklich grundlegenden Dingen bei der Partnerin nicht zurecht kam.

Es gibt Menschen, die könnten jede freie Minute zusammen sein, weil sie viel gemeinsam erleben wollen und welche, die lieben den Anderen, wenn man ihn an Ostern, Weihnachten und Geburtstagen sieht. Die Suche nach der passenden Partnerin, oder dem Partner, mit dem man richtig glücklich ist, dass kann auch mal eine längere Reise mit einigen Entäuschungen und ner Menge Erfahrung sein.

Bleib wie du bist, denn das bist du. Der Rest wäre Theater und verstellen. Dazulernen und sich weiter entwickeln ist natürlich niemals untersagt. Es hängt nicht am Sternzeichen. Es ist die Lebenseinstellung, die Eltern und das persönliche Umfeld, was Menschen hauptsächlich prägt. Ein Deckel, der den Druck im Topf nicht erträgt, der war halt doch nicht richtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2012 um 19:59

Fischefrauen
Hallo, hier antwortet eine Fischefrau ( Aszendent Steinbock)
ich bin für Partner sehr undurchsichtig, gebe mich auch so, da ich meine Gefühle nicht zeigen will, kann nicht sagen wenn mich etwas verletzt, erwarte das mein Partner Gedanken liest mich in den Arm nimmt und sagt alles wird gut, oder mir emotionslos als bester Freund mal die Meinung sagt. Nur wann ist was angebracht das kann wirklich kein Gegenüber wissen. Ich weiss das alles und kann nicht dagegen an, mache es immer wieder. Wenn es mir gar nicht passt distanziere ich mich.
Ich sehe das Problem in deiner Angelegenheit das der Krebs nach 3 Schritten vor, immer 8 wieder zurück geht. Fische neigen zu Tagträumen, sich Dinge schön zu reden etc. Alles in allem würde ich für euch beide ein klärendes Gespräch führen, entweder versucht ihr es und es funktioniert, oder ihr wisst das ihr vielleicht freunde sein könnt aber eine Beziehung definitiv nichts bringt.
Ich befinde mich zur Zeit in der Situation vom Kopf zu wissen das es besser nicht ist, aber das kein erklärendes Gespräch geführt wurde und es kein gesprochenes Ende gab kann ich gefühlsmässig nicht abschliessen und meine Gedanken drehen sich immer um ihn. Als er das Gespräch nach 5 Monaten führen wollte war ich zu feige und habe mich hinter Zweideutigen SMS versteckt, und bin jetzt sauer auf mich selbst, so das ich gar nicht weis was er nun wollte und das zieht mich total runter. Eben Fisch. Also 1Jahr ist lang genug lieber Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest