Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Fische Mann: Bitte gib mir Geduld und einen Portion Unlogik

Fische Mann: Bitte gib mir Geduld und einen Portion Unlogik

12. November 2014 um 17:58

Ich dreh durch mit diesem Fische Mann. Ich habe ihm geschrieben, dass ich nicht möchte, dass er mich so anschaut, wenn wir uns z.B. auf Arbeit sehen. Wenn er Interesse hat, kann er sich mit mir treffen und wir können Sex haben. Falls nicht, soll er mich in Ruhe lassen und den Vorspielkram (gemeint war der Blickkontakt) weglassen. Ich muss dazu sagen, dass ich den Fisch schon lange kenne. Wir haben seit Jahren viel und oft wunderschönen Sex (als Affäre). Wir hängen sehr aneinander. Aber es gibt immer wieder Kontaktabbrüche, meist von mir ausgehend. Wenn ich dann wieder will und es klar signalisiere, dauert es oft Wochen und Monate bis ich mit Fischli wieder zusammen komme. Ich finde immer er sendet für mich ganz klare Signale aus, unterhält sich z.B. mit mir über erotische Literatur in der Kantine! Er aber meint das würde nichts bedeuten. Ich sage ihm er spielt mit mir und er antwortet das tut er nicht bewusst. Ich bin Schütze, brenne und verglühe förmlich. Also lange Rede kurzer Sinn: mein Fisch hat mir geantwortet, dass er mich in 3 Wochen treffen will. Er könnte das schon jetzt haben, nur für eine Stunde, danach hat er nicht gefragt. Aber er will scheinbar in 3 Wochen, da können wir uns einen Tag und eine Nacht sehen. Und dann schreibt er, er wäre sich gar nicht bewusst gewesen, dass wir Blickkontakt hatten und er würde mich jetzt nicht mehr anschauen. Ich hatte doch aber geschrieben, wenn es NICHTS mehr von mir will, soll er mich nicht angucken. Versteht der Fisch eigentlich, dass er nicht logisch ist? Warum flirtet er so heftig ohne es selbst zu merken? Ist dem Fisch wirklich nicht klar wie sich sein flirten auf andere auswirkt oder tut er bloss so? Sorry ist unmoralisch was wir machen, ich weiss. Aber ich kann nicht los von ihm, er ist so lieb wenn wir zusammen sind. Also zur Affäre an und für sich brauche ich keinen Rat. Eher dazu wie es in seinem Kopf aussieht.

Mehr lesen

13. November 2014 um 18:21

Ich weiß was du meinst
Hallo bine,
ich muss sagen, du sprichst mir aus der Seele. Mein Fisch treibt mich auch in den Wahnsinn... Wir sind kein Paar. Wir haben uns auf der Uni kennengelernt und irgendwie war da was zwischen uns. Wir kennen uns auch nicht so lange. Aber trotzdem kam es schon zu mehreren Küssen. Danach folgte immer wieder seine Ausrede: Er möchte keine Beziehung. In dem Moment des Kusses aber, sagt er Sachen wie: Ich habe ihm den Kopf verdreht und sein Herz würde ganz schnell schlagen und so was. Man muss dazu sagen bei beiden Küssen hat er Alkohol getrunken gehabt. Wenn wir uns in der Uni sehen, dann verhalten wir uns sehr distanziert. Keiner redet groß mit dem Anderen. Aber wir tauschen Blicke aus. Intensive Blicke. Von daher weiß ich was du meinst. Fische wissen, wie sie Frauen in ihren Bann ziehen.
Wenn wir alleine sind, ist er auch unglaublich lieb. Gibt mir Sachen aus und wir können wunderbar reden. Dann geht er mir wieder aus dem Weg. Ein ewiges Hin und Her. Jetzt frage ich euch: Was geht in diesem Mann vor?????

In Bezug auf deine Geschichte: Was wäre, wenn du ihm mal absagen würdest? Und ihm klar machen würdest, dass du keine Zeit hast? Was würde er machen?

Fische sind an sich sehr zwiegespalten und können sich nicht festlegen. Aber die Pistole auf die Brust setzen, geht glaube ich auch nicht. Dann ergreifen sie die Flucht. Sie können es nicht leiden, wenn man sie einengt. Ansonsten fällt mir leider auch nichts ein.
Sorry

Gefällt mir

17. November 2014 um 14:27

Man muss sensibel und stark sein
Hallo Vt1994,
ich glaube man darf selbst nie zweifeln bei einem Fische Mann. Wenn er sagt er möchte keine Beziehung sollte man es nicht ernst nehmen, sofern er gleichzeitig die Signale aussendet, dass er doch möchte. Aber das ist schwieig am Anfang einer Beziehung, wenn man beim anderen nach sicheren Gefühlen sucht. Ich glaube es gibt wenige Frauen, die wirklich gut mit Fische Männern können. Klar es gibt die starken Frauen, die dem Fisch zeigen wo es langgeht. Aber da fehlt diesen Softies dann die kleine verträumte Schnecke mit der sie ihre Fantasien ausleben können. Und wenn sie eine kleine Süße habe, dann ist sie oft nicht stark genug die Schwankungen des Fisches zu ertragen.
Mir fällts vor allem deshalb schwer, weil es eine Affäre ist. Die Anbahnungspahse wie bei dir ist auch schwierig, Wenn man sie aber erst einmal in einer festen Beziehung hat, ists leichter glaube ich. Was bist denn denn für ein Sternzeichen?
Wenn ich meinen Fisch links liegen lasse oder ihm sage ich habe keine Zeit, kommt er mir eigentlich immer hinterher. Aber ich mache so was nicht in Form von Strategiespielchen. Weiss nicht wieso, kann ich nicht. Er hat eh den längeren Atem. ich denke oft ich vermisse ihn viel mehr.
Aber das Schluss machen verträgt er überhaupt nicht. Das ist dann wieder so als müsste ich mich jedes Mal "neu bewerben".
Was in deinem Fich vor sich geht, weiss ich auch nicht. Sonst wüsste ich was in meinem vor sich geht. Aber ich würde sagen er will dich, braucht aber noch etwas um Vertrauen zu fassen.

Gefällt mir

17. November 2014 um 20:41

Ein :blackfishm) antwortet mal...
Zunächst einmal: Mit einem Fisch kannst Du über absolut alles reden, solange Du den ersten Schritt machst. Dann geht ein Gespräch auch ins Detail!
Daraus nun irgendwelche Schlüsse zu ziehen, ist schlicht verkehrt!
Was Dein Fisch will?
Ich würde sagen, "Freundschaft plus", aber, er hat Angst, Dich zu verletzen, oder falsche Erwartungen bei Dir zu wecken. Fakt ist aber, er mag Dich, er mag Dich sehr gerne! Aber, für mehr reicht es einfach (noch) nicht....

Gefällt mir

18. November 2014 um 20:33

Danke Chepheus für die Antwort
Wir Mädels hier können Hilfe gut gebrauchen. Ich hab aber grad ein Brett vor dem Kopf und weiß nicht ob du auf meinen oder vt1994 Beitrag geantwortet hast.
Ich kann schon bestätigen, dass man mit meinem Fisch gut reden kann. Aber ich traue mich meistens nicht anzufangen. Ich bin oft zu verletzt als dass ich fragen möchte und denke mir selbst meinen Teil.
Mein Sternzeichen ist zwar Schütze, mein Mars ist aber in Fische. Ich weiß nicht ob das etwas damit zu tun hat, aber ich schaffe es nicht über Dinge zu reden, die mich verletzen. Schreiben geht schon bei mir, aber das liegt meinem Fisch wiederum nicht.

Gefällt mir

18. November 2014 um 21:15
In Antwort auf bine0001

Danke Chepheus für die Antwort
Wir Mädels hier können Hilfe gut gebrauchen. Ich hab aber grad ein Brett vor dem Kopf und weiß nicht ob du auf meinen oder vt1994 Beitrag geantwortet hast.
Ich kann schon bestätigen, dass man mit meinem Fisch gut reden kann. Aber ich traue mich meistens nicht anzufangen. Ich bin oft zu verletzt als dass ich fragen möchte und denke mir selbst meinen Teil.
Mein Sternzeichen ist zwar Schütze, mein Mars ist aber in Fische. Ich weiß nicht ob das etwas damit zu tun hat, aber ich schaffe es nicht über Dinge zu reden, die mich verletzen. Schreiben geht schon bei mir, aber das liegt meinem Fisch wiederum nicht.

Hilfe?
Watt denn? Bin ich im falschen Film?
Ohne Euch Frauen wären wir Männer doch völlig aufgeschmissen! Klar, wir könnten immer noch viel aufbauen und ebenso viel wieder zerstören, aber, für wen dann? Wo hätten wir denn eine Motivation?

Es ist Dein thread, also, habe ich Dir geantwortet....

Oh Mann...was willst Du mit einem Fisch, wenn Dir das Selbstvertrauen fehlt?
Nein, ein Fisch will sich nicht mit Dir messen, dafür ist er einfach nicht selbstsicher genug! Darum sagte ich ja auch, dass DU die ersten Schritte machen musst, egal, was auch immer Du willst! Es können auch kleine Schritte sein, aber, diese müssen erkennbar sein, und zeigen, wohin sie führen.

Angst, verletzt zu werden? Bei einem Fisch? Vergiss es! Entweder er achtet Deine Gefühle, oder, er taucht einfach ab, wenn Du zu viel willst...
Da er ja offensichtlich immer noch da ist... mach was draus! Aber, immer schön die Zügel in Deiner Hand halten, sonst tanzt Dir ein Fisch auf Deiner Nase herum....

Fische und schreiben.... das ist so eine Welt für sich.... Das geschriebene Wort gibt selten die gewünschte Stimmung wieder, und auch das Gefühl kommt selten rüber. Ein Fisch liest gerne in den Augen, da findet er mehr als tausend Worte...

Gefällt mir

19. November 2014 um 18:12

Charmante Einleitung
Ohne uns wärt ihr aufgeschmissen, lach. Naja charmant sind sie ja alle die Fischchen.
Ich dachte mal ich hätte Selbstvertrauen, jedenfalls in Bezug auf meine Ausstrahlung auf Männer. Im Allgemeinen bin ich diejenige, die die selbigen um den Finger wickelt. Aber mein Fisch verhält sich wie die meisten Fische, so dass man als Frau manchmal nicht so recht an sich selbst glauben kann. Unsere Affäre dauert schon fast 7 Jahre und ich hab keinen blassen Schimmer warum er nicht in die Richtung arbeitet mich für sich allein zu gewinnen. Er hat ganze drei Jahre gebraucht mir zu sagen, dass er mich liebt. Da hatte ich es schon längst aufgegeben und ich muss zugeben ich wollt es nicht mehr hören. Nach wieder drei Jahren kam von ihm, dass ich seine Traumfrau sei. Naja besser als wenn er es nach 3 Tagen sagt, grins. Aber kaufen kann ich mir dafür auch nix. Der Mann bewegt sich nicht und ich dränge aber auch nicht.
Verletzend ist eben, dass das Fischlein nichts tut außer so dahin zu schwimmen. Und ich frag mich immer was genau das tolle an seinem anderen Leben sein soll, dass er es nicht für seine Traumfrau eintauschen will.
Ansonsten sagt er tatsächlich ganz ganz selten verletzende Dinge und das auch unabsichtlich. Ich denke das passive der Fische ist eher das was verletzt.
Ich bin nicht grad der Typ der Spaß daran findet einen Mann zu lenken so wie man das angeblich mit den Fischen machen soll. Ich versteh das auch nicht. Die meisten Männer, die ich kenne finden das toll, dass ich tolerant bin und ihnen nichts vorschreibe. Aber beim Fisch scheint das nicht zu wirken. Schade.

Gefällt mir

19. November 2014 um 19:50
In Antwort auf bine0001

Charmante Einleitung
Ohne uns wärt ihr aufgeschmissen, lach. Naja charmant sind sie ja alle die Fischchen.
Ich dachte mal ich hätte Selbstvertrauen, jedenfalls in Bezug auf meine Ausstrahlung auf Männer. Im Allgemeinen bin ich diejenige, die die selbigen um den Finger wickelt. Aber mein Fisch verhält sich wie die meisten Fische, so dass man als Frau manchmal nicht so recht an sich selbst glauben kann. Unsere Affäre dauert schon fast 7 Jahre und ich hab keinen blassen Schimmer warum er nicht in die Richtung arbeitet mich für sich allein zu gewinnen. Er hat ganze drei Jahre gebraucht mir zu sagen, dass er mich liebt. Da hatte ich es schon längst aufgegeben und ich muss zugeben ich wollt es nicht mehr hören. Nach wieder drei Jahren kam von ihm, dass ich seine Traumfrau sei. Naja besser als wenn er es nach 3 Tagen sagt, grins. Aber kaufen kann ich mir dafür auch nix. Der Mann bewegt sich nicht und ich dränge aber auch nicht.
Verletzend ist eben, dass das Fischlein nichts tut außer so dahin zu schwimmen. Und ich frag mich immer was genau das tolle an seinem anderen Leben sein soll, dass er es nicht für seine Traumfrau eintauschen will.
Ansonsten sagt er tatsächlich ganz ganz selten verletzende Dinge und das auch unabsichtlich. Ich denke das passive der Fische ist eher das was verletzt.
Ich bin nicht grad der Typ der Spaß daran findet einen Mann zu lenken so wie man das angeblich mit den Fischen machen soll. Ich versteh das auch nicht. Die meisten Männer, die ich kenne finden das toll, dass ich tolerant bin und ihnen nichts vorschreibe. Aber beim Fisch scheint das nicht zu wirken. Schade.

Traumfrau? Liebe? ....
Komisch, solche Worte habe ich noch nie gebraucht..... wofür auch, wenn man es zeigen kann?
Er liebt Dich? Du bist seine Traumfrau? Wirklich?
Dann kann er Dir wohl keine Basis für eine Zweisamkeit bieten.... Irgendwo belasten ihn Sorgen oder Probleme, mit denen er Dich nicht belasten möchte.
Oder, er hat noch große Ziele, wo er glaubt, dann nicht genug Zeit für Dich zu haben.
Das besondere an seinem Leben? Vielleicht ist er voll ausgelastet, so dass er seinem Traum nicht leben kann...keine Ahnung! Ich kenne ihn nicht!
Eines jedoch hast Du falsch verstanden! Ein Fisch liebt eine Frau, so wie sie ist! Sie soll sich weder ändern noch anpassen! Es passt einfach! Eine Traumfrau eben....
Du sollst ihn auch nicht lenken, sondern eher provozieren... Eine Freundin von mir sagte damals zu mir: " Man, bist Du schüchtern", dass konnte ich natürlich nicht auf mich sitzen lassen!
Merke, wenn ein Fisch Dich mag, so lässt er DIR Zeit! Du jedoch kannst und darfst jederzeit den nächsten Schritt tun!

Lenken ist das falsche Wort, den Rücken frei halten, das trifft es eher! Damit er "schaffen" kann.
Toleranz? Klar! Gerne!
Aber, es kommt der Zeitpunkt, wo man einem Fisch Feuer machen muss! Denn ein Fisch neigt zur Bequemlichkeit.....

Gefällt mir

20. November 2014 um 22:21
In Antwort auf chepheus

Traumfrau? Liebe? ....
Komisch, solche Worte habe ich noch nie gebraucht..... wofür auch, wenn man es zeigen kann?
Er liebt Dich? Du bist seine Traumfrau? Wirklich?
Dann kann er Dir wohl keine Basis für eine Zweisamkeit bieten.... Irgendwo belasten ihn Sorgen oder Probleme, mit denen er Dich nicht belasten möchte.
Oder, er hat noch große Ziele, wo er glaubt, dann nicht genug Zeit für Dich zu haben.
Das besondere an seinem Leben? Vielleicht ist er voll ausgelastet, so dass er seinem Traum nicht leben kann...keine Ahnung! Ich kenne ihn nicht!
Eines jedoch hast Du falsch verstanden! Ein Fisch liebt eine Frau, so wie sie ist! Sie soll sich weder ändern noch anpassen! Es passt einfach! Eine Traumfrau eben....
Du sollst ihn auch nicht lenken, sondern eher provozieren... Eine Freundin von mir sagte damals zu mir: " Man, bist Du schüchtern", dass konnte ich natürlich nicht auf mich sitzen lassen!
Merke, wenn ein Fisch Dich mag, so lässt er DIR Zeit! Du jedoch kannst und darfst jederzeit den nächsten Schritt tun!

Lenken ist das falsche Wort, den Rücken frei halten, das trifft es eher! Damit er "schaffen" kann.
Toleranz? Klar! Gerne!
Aber, es kommt der Zeitpunkt, wo man einem Fisch Feuer machen muss! Denn ein Fisch neigt zur Bequemlichkeit.....

Die Basis fehlt natürlich..
Es gibt bei uns keine Basis für Zweisamkeit, weil wir beide verheiratet sind. Nur blöder Weise nicht miteinander.
Das ganze Fische- Studium lässt mich aber nicht los, weil ich immer wieder merke, dass der Fisch das drauf hat, was ich so gerne können würde. Dieses sehr sensible Eingehen auf die Stimmung des anderen ist nicht den Schützens Stärke
Klar findet er das Freche, Fröhliche und Unbeschwerte an mir gut. Aber da ist das Fettnäpfentreten leider inklusive.
Jedenfalls habe ich heute erfolgreich die Ratschläge umgesetzt. Ich hab wegen eines beruflichen Vorwandes mit ihm geredet und festgestellt, dass er auf meine letzte Email nicht reagiert hat, weil er sie missverstanden hat. Ich warte also seit 1 Woche und warte und warte und fang an mich zu ärgern und mir tausend Dinge zu überlegen. Alles Quatsch. Man muss die kleinen Tierchen einfach direkt fragen. Fällt mir halt schwer.
Alles sehr kompliziert. So richtig zurück habe ich ihn noch nicht, er ist noch zurückhaltend mir gegenüber. Das Schluss machen stürzt ihn immer wieder in grundsätzliche Zweifel. Ich frag mich ob er mich dabei verstehen kann. Ich hab die Lage so wie sie ist, nicht gewollt. Ich hätte mich getrennt, aber er halt nicht.
Einmal hat er ganz lieb zu mir gesagt, ich würde wohl ewig auf ihn warten. Ich bin in Sekunden hochgegangen wie eine Rakete und hab gesagt ich wäre doch kein blödes Hausmütterchen ( oder so ähnlich). Ich weiß nicht warum ich so explodiert bin. Vielleicht weil ich Angst hatte, er hat recht.

Gefällt mir

21. November 2014 um 21:31
In Antwort auf bine0001

Die Basis fehlt natürlich..
Es gibt bei uns keine Basis für Zweisamkeit, weil wir beide verheiratet sind. Nur blöder Weise nicht miteinander.
Das ganze Fische- Studium lässt mich aber nicht los, weil ich immer wieder merke, dass der Fisch das drauf hat, was ich so gerne können würde. Dieses sehr sensible Eingehen auf die Stimmung des anderen ist nicht den Schützens Stärke
Klar findet er das Freche, Fröhliche und Unbeschwerte an mir gut. Aber da ist das Fettnäpfentreten leider inklusive.
Jedenfalls habe ich heute erfolgreich die Ratschläge umgesetzt. Ich hab wegen eines beruflichen Vorwandes mit ihm geredet und festgestellt, dass er auf meine letzte Email nicht reagiert hat, weil er sie missverstanden hat. Ich warte also seit 1 Woche und warte und warte und fang an mich zu ärgern und mir tausend Dinge zu überlegen. Alles Quatsch. Man muss die kleinen Tierchen einfach direkt fragen. Fällt mir halt schwer.
Alles sehr kompliziert. So richtig zurück habe ich ihn noch nicht, er ist noch zurückhaltend mir gegenüber. Das Schluss machen stürzt ihn immer wieder in grundsätzliche Zweifel. Ich frag mich ob er mich dabei verstehen kann. Ich hab die Lage so wie sie ist, nicht gewollt. Ich hätte mich getrennt, aber er halt nicht.
Einmal hat er ganz lieb zu mir gesagt, ich würde wohl ewig auf ihn warten. Ich bin in Sekunden hochgegangen wie eine Rakete und hab gesagt ich wäre doch kein blödes Hausmütterchen ( oder so ähnlich). Ich weiß nicht warum ich so explodiert bin. Vielleicht weil ich Angst hatte, er hat recht.

Die Portion Unlogik
Ach man, nee Frau..... das ist doch alles sooo banal! Wenn erst einmal der notwendige Input vorhanden ist, wird die Geschichte doch recht überschaubar:
Da hatten vor ein paar Jahren zwei Menschen eine Entscheidung fürs Leben getroffen, und stellen heute fest, dass es nun doch nicht alles gewesen sein kann....

Das, was einem immer fehlte, dass steht dann plötzlich vor einem....
Du würdest Dich für Deinen Fisch trennen? Hmm, bedenke, dass ein Fisch ein, na, sagen wir mal, ein guter Schauspieler ist.... Du kennst nur die Seiten von ihm, die er Dir zeigt! Ein paar Details, die er Dir sagt.... den Ernst seines Lebens aber wirst Du nicht gewahr!
Die Tage mit Deinem Fisch sind doch wie Urlaub an einem schönen Meeresstrand, fern ab jeglicher Sorgen und Verpflichtungen! Genieße diese, solange es geht!
Fische und Trennen..... Fische, und Veränderungen.... zwei Welten prallen aufeinander! Ein Fisch ist extrem konservativ! Er hält sich krampfhaft an seiner Basis, die nun auch eine Familie sein kann, fest. Gleichzeitig bricht er aber auch aus dieser Basis aus, weil er hier nicht alles findet, was er sich wünscht.... , aber, was ist schon vollkommen?
Da zu kommt noch das Phänomen, dass ein Fisch niemanden weh tun möchte, schon gar nicht Personen, die im was bedeuten, oder, mal bedeutet haben! Er ist nun zwischen zwei Frauen hin und her gerissen... und Du bist, sorry, für ihn nun mal das kleinere "Problem"....

Irgendwie kenne ich Deine Geschichte, vor über zwölf Jahren hatte ich auch mal ein Verhältnis zu einer verheirateten Frau. Vor zehn Jahren lernte ich meine jetzige Freundin kennen, und der Kontakt zur Frau riss ab: Na ja, besser gesagt, sie meldet sich heute noch bei mir, und träumt von längst vergangenen Tagen.... Immer wieder schlägt sie ein Treffen vor, was ich immer wieder aus dem Weg gehe....
Erinnerungen soll man pflegen, aber, soll man sie auch auffrischen?

**** Klar findet er das Freche, Fröhliche und Unbeschwerte an mir gut. Aber da ist das Fettnäpfentreten leider inklusive.******

Er findet es gut, weil genau das er eben nicht ist! Er genießt darum das Zusammensein mit Dir. Und die Fettnäpfchen? Kein Problem, ich war mal mit einem Widder zusammen, da wurde jedes Fettnäpfchen gerne auch zweimal genommen....

****Einmal hat er ganz lieb zu mir gesagt, ich würde wohl ewig auf ihn warten. Ich bin in Sekunden hochgegangen wie eine Rakete und hab gesagt ich wäre doch kein blödes Hausmütterchen ( oder so ähnlich). Ich weiß nicht warum ich so explodiert bin. Vielleicht weil ich Angst hatte, er hat recht.*****

Da musste ich doch lachen! Du sagst was von "Einfühlsam", aber, wenn er Dir die Tatsachen sagt, dann magst Du diese nicht hören. Genau das habe ich genau so gerade hinter mir.... mit einer Jungfrau.... Sie hielt verzweifelt an ihrem Idealbild fest, wohl wissend, dass diese nur Schall und Rauch ist. Aber, dieses zugeben? Dann doch lieber meckern, weil man mal wieder etwas durchschaut hat....

...und Du wirst auf Deinen Fisch warten, und warten.... bis eines Tages ein Anderer des Weges kommt. Aber, das Besondere, das ist eher selten... sehr selten!
Leider!

Gefällt mir

22. November 2014 um 8:33
In Antwort auf chepheus

Die Portion Unlogik
Ach man, nee Frau..... das ist doch alles sooo banal! Wenn erst einmal der notwendige Input vorhanden ist, wird die Geschichte doch recht überschaubar:
Da hatten vor ein paar Jahren zwei Menschen eine Entscheidung fürs Leben getroffen, und stellen heute fest, dass es nun doch nicht alles gewesen sein kann....

Das, was einem immer fehlte, dass steht dann plötzlich vor einem....
Du würdest Dich für Deinen Fisch trennen? Hmm, bedenke, dass ein Fisch ein, na, sagen wir mal, ein guter Schauspieler ist.... Du kennst nur die Seiten von ihm, die er Dir zeigt! Ein paar Details, die er Dir sagt.... den Ernst seines Lebens aber wirst Du nicht gewahr!
Die Tage mit Deinem Fisch sind doch wie Urlaub an einem schönen Meeresstrand, fern ab jeglicher Sorgen und Verpflichtungen! Genieße diese, solange es geht!
Fische und Trennen..... Fische, und Veränderungen.... zwei Welten prallen aufeinander! Ein Fisch ist extrem konservativ! Er hält sich krampfhaft an seiner Basis, die nun auch eine Familie sein kann, fest. Gleichzeitig bricht er aber auch aus dieser Basis aus, weil er hier nicht alles findet, was er sich wünscht.... , aber, was ist schon vollkommen?
Da zu kommt noch das Phänomen, dass ein Fisch niemanden weh tun möchte, schon gar nicht Personen, die im was bedeuten, oder, mal bedeutet haben! Er ist nun zwischen zwei Frauen hin und her gerissen... und Du bist, sorry, für ihn nun mal das kleinere "Problem"....

Irgendwie kenne ich Deine Geschichte, vor über zwölf Jahren hatte ich auch mal ein Verhältnis zu einer verheirateten Frau. Vor zehn Jahren lernte ich meine jetzige Freundin kennen, und der Kontakt zur Frau riss ab: Na ja, besser gesagt, sie meldet sich heute noch bei mir, und träumt von längst vergangenen Tagen.... Immer wieder schlägt sie ein Treffen vor, was ich immer wieder aus dem Weg gehe....
Erinnerungen soll man pflegen, aber, soll man sie auch auffrischen?

**** Klar findet er das Freche, Fröhliche und Unbeschwerte an mir gut. Aber da ist das Fettnäpfentreten leider inklusive.******

Er findet es gut, weil genau das er eben nicht ist! Er genießt darum das Zusammensein mit Dir. Und die Fettnäpfchen? Kein Problem, ich war mal mit einem Widder zusammen, da wurde jedes Fettnäpfchen gerne auch zweimal genommen....

****Einmal hat er ganz lieb zu mir gesagt, ich würde wohl ewig auf ihn warten. Ich bin in Sekunden hochgegangen wie eine Rakete und hab gesagt ich wäre doch kein blödes Hausmütterchen ( oder so ähnlich). Ich weiß nicht warum ich so explodiert bin. Vielleicht weil ich Angst hatte, er hat recht.*****

Da musste ich doch lachen! Du sagst was von "Einfühlsam", aber, wenn er Dir die Tatsachen sagt, dann magst Du diese nicht hören. Genau das habe ich genau so gerade hinter mir.... mit einer Jungfrau.... Sie hielt verzweifelt an ihrem Idealbild fest, wohl wissend, dass diese nur Schall und Rauch ist. Aber, dieses zugeben? Dann doch lieber meckern, weil man mal wieder etwas durchschaut hat....

...und Du wirst auf Deinen Fisch warten, und warten.... bis eines Tages ein Anderer des Weges kommt. Aber, das Besondere, das ist eher selten... sehr selten!
Leider!

Jeder 12. Mann ist doch ein Fisch...
Ich denke mal die Chancen auf Romantik und Tiefgang hat man doch bei jedem 12. Mann. So selten ist das Besondere vielleicht doch nicht.
In jungen Jahren hatte ich auch mal einen Fisch. Da haben mich Softies aber noch nicht so interessiert. War eher ein Zufall, dass wir zusammen gekommen sind. Wir wollten als Studenten in einer Gruppe Zelten fahren und einer nach dem anderen sagte ab. Am Ende waren es nur noch wir zwei und ich dachte mir " Warum nicht. Guck ich mir mal diesen Frauenschwarm genauer an.". Tja zu zweit im Zelt ...und so ein Fisch lässt gute Gelegenheiten eher selten aus.
Aber es hat nicht lang gehalten. Ich habe nach 3 Monaten Schluss gemacht. Ich bekam Besuch von meiner " alten" Liebe aus Russland und in diesen ziemlich männlichen Typen hatte ich mich in einem Urlaub mit 15 verknallt. 4 Jahre und viele Briefe später kam er mich besuchen. Sternzeichen Stier. Mein Fisch zeigte Null Eifersucht und damals dachte ich noch, dass er mich nie im Leben lieben kann, wenn er sich so verhält. Nachdem der Stier wieder weg war, hab ich Schluss mit dem Fisch gemacht. Aber ich muss schon sagen die Fische sind sich sehr ähnlich. Ziemliche Softies, sehr romantisch, wenn's um Sex geht lassen sich sie richtig was einfallen. Manchmal sind sie ein bisschen zu artig für uns verrückten Schützemädchen.
Ich versteh gar nicht warum du das mit deiner verflossenen nicht aufwärmst. Ich dachte ja Fische lassen sich ein Sahnehäppchen nicht entgehen. Oder träumst du nicht von den vergangenen Tagen?
Also wenn ihr Fische Schauspieler seid, dann sind wir Schütze Frauen preisgekrönte Schauspieler mit Oskar.
Meinst du mit Jungfrau, jene welche Mal vor Jahren verschollen ist? Ich weiß nicht so richtig was ihr Fische an den Jungfrauen gefressen habt. Kannst du mir mal gerne erzählen. Die Faszination auf den ersten Blick kann ich verstehen: Stolz und unnahbar, stark, geben euch Richtung vor. Aber die Fische Träumereien und der leidenschaftliche Sex werden von dem Sternzeichen eher nicht befriedigt glaube ich.

Gefällt mir

22. November 2014 um 10:48
In Antwort auf bine0001

Jeder 12. Mann ist doch ein Fisch...
Ich denke mal die Chancen auf Romantik und Tiefgang hat man doch bei jedem 12. Mann. So selten ist das Besondere vielleicht doch nicht.
In jungen Jahren hatte ich auch mal einen Fisch. Da haben mich Softies aber noch nicht so interessiert. War eher ein Zufall, dass wir zusammen gekommen sind. Wir wollten als Studenten in einer Gruppe Zelten fahren und einer nach dem anderen sagte ab. Am Ende waren es nur noch wir zwei und ich dachte mir " Warum nicht. Guck ich mir mal diesen Frauenschwarm genauer an.". Tja zu zweit im Zelt ...und so ein Fisch lässt gute Gelegenheiten eher selten aus.
Aber es hat nicht lang gehalten. Ich habe nach 3 Monaten Schluss gemacht. Ich bekam Besuch von meiner " alten" Liebe aus Russland und in diesen ziemlich männlichen Typen hatte ich mich in einem Urlaub mit 15 verknallt. 4 Jahre und viele Briefe später kam er mich besuchen. Sternzeichen Stier. Mein Fisch zeigte Null Eifersucht und damals dachte ich noch, dass er mich nie im Leben lieben kann, wenn er sich so verhält. Nachdem der Stier wieder weg war, hab ich Schluss mit dem Fisch gemacht. Aber ich muss schon sagen die Fische sind sich sehr ähnlich. Ziemliche Softies, sehr romantisch, wenn's um Sex geht lassen sich sie richtig was einfallen. Manchmal sind sie ein bisschen zu artig für uns verrückten Schützemädchen.
Ich versteh gar nicht warum du das mit deiner verflossenen nicht aufwärmst. Ich dachte ja Fische lassen sich ein Sahnehäppchen nicht entgehen. Oder träumst du nicht von den vergangenen Tagen?
Also wenn ihr Fische Schauspieler seid, dann sind wir Schütze Frauen preisgekrönte Schauspieler mit Oskar.
Meinst du mit Jungfrau, jene welche Mal vor Jahren verschollen ist? Ich weiß nicht so richtig was ihr Fische an den Jungfrauen gefressen habt. Kannst du mir mal gerne erzählen. Die Faszination auf den ersten Blick kann ich verstehen: Stolz und unnahbar, stark, geben euch Richtung vor. Aber die Fische Träumereien und der leidenschaftliche Sex werden von dem Sternzeichen eher nicht befriedigt glaube ich.

Das Besondere...
Das Besondere war nicht auf die Fische bezogen, das Besondere findet man überall, aber, eben selten! Sonst wäre es ja auch nichts Besonderes!
Softies? Hm, komisch, von mir wird was anderes behauptet.. , aber, klar, wenn Liebe im Spiel ist, dann sieht es eher anders aus, auch bei mir!
Eifersucht? Ist auch mir völlig unbekannt! Wenn sie nicht spürt, was sie an mir hat, dann bin ich eben der Falsche! Warum sollte meine Partnerin nicht alle Freiheiten haben, sich mit Freunden treffen? Ich weiß einfach, dass sie immer wieder zu mir zurück kommt, wenn nicht, dann habe ich etwas falsch gemacht!
Sahnehäppchen.... meinst Du etwa Frauen, die sich auf ihrer Schönheit etwas einbilden, und vielleicht auch nur Schönheit zu bieten haben...... wie langweilig! Das langt noch nicht einmal für eine Nacht!
Die nicht jugendfreien Witze verkneife ich mir jetzt mal
Da ich eine Schütze-Dame nie bewusst kennen gelernt habe, kann ich auch keinen Kommentar dazu abgeben. Die JF ist eben für uns faszinierend, weil sie eben vom Charakter her völlig anders ist wie wir selber. Unnahbar?
Pfffhahaha Nie ist es mir leichter gefallen, eine Frau in meinen Bann zu ziehen als wie bei einer JF! Wehe, wenn diese einen Fisch zu nahe an sich ran lässt! ...und sie bleibt was Besonderes, gerade ihr Stolz beeindruckt uns Fische! Und wir Fische mögen es, wenn man uns die Richtung vorgibt, solange der Weg stimmt!
Der Sex? Auch eine JF ist lernfähig!
Na gut... falsches Forum....

Gefällt mir

8. Dezember 2014 um 22:58

Ohhhhh
an chepheus, hallo!
*Merke, wenn ein Fisch Dich mag, so lässt er DIR Zeit! Du jedoch kannst und darfst jederzeit den nächsten Schritt tun!*

Wenn ich deine Antworten lese, finde ich sie total plausibel.. Ich bin selber ein Fisch (asz. Löwe) und erkenne mich hier in fast jedem Forum was ich über die Fischemänner lese selber.. obwohl ich kein Mann bin.
Das von dir obrige zitierte brachte mich eben zum Nachdenken.. Es macht Sinn, aber was ist wenn Fischmann und Fischfrau aufeinandertreffen?
Ich hab zum ersten mal mit einem Fischemann zutun und fühle mich zum ersten mal total unsicher bei dem was ich tue und bei dem was er tut, oder eben nicht tut..
Hättest du vielleicht Lust privat zu schreiben? LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Maya Kartenlegen
Von: steppi7461
neu
8. Dezember 2014 um 17:00
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen