Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Fische-Mann und Fische-Frau ... kann das gut gehen?

Letzte Nachricht: 9. Juni 2009 um 18:07
E
elvina_12052862
12.10.07 um 15:46

Huhu,

bisher hab ich mir nicht viel auf Sternzeichen in ner Beziehung gegeben, aber bin grad irgendwie dabei meine Sichtweise zu ändern. Ich habe vor über ein viertel Jahr jemanden im Internet aus meiner näheren Umgebung kennen gelernt. Er ist, genauso wie ich Fische nur er im Aszendenten Skorpion und ich im Aszendenten Jungfrau. Hat jemand Erfahrung mit dieser Konstillation? Oder kennt sich jemand damit aus? Würd mich einfach mal interessieren

Liebe Grüße
Dani

Mehr lesen

E
elvina_12052862
12.10.07 um 16:25

Ok, ich glaub ich muss da noch was dran hängen...
nachdem ich hier jetzt ein paar Beiträge gelesen hab und die Fische-Männer wohl ne Spezies für sich sind *grins*

Also gut, ich hab meinen Fische-Mann ende Juni im Netz kennen gelernt. Eine Woche nachdem wir uns das erste mal geschrieben hatten hat er mich einfach mal beim einkaufen überrascht. Schon da wußte ich irgendwie das des "mein Mann" ist. Tja die typische Liebe auf den ersten Blick. Die darauf folgenden sechs Wochen waren auch wunder wunder schön. Ich hab sowas noch nie zuvor in meinem ganzen Leben erlebt. Einfach diese Vertrautheit, Innigkeit die von Anfang weg da war so als wie wenn wir uns schon eeeewig kennen würden. Vor allem ihm ging es genau so. Er ist von anfang weg in die Vollen gegangen, sagte ziemlich schnell ich liebe Dich usw usw... Bis dann die Ernüchterung kam. Eines Tages saß er hier und meinte er müsse mit mit reden. Er bräuchte ein paar Tage für sich ohne mir das richtig erklären zu können. Nun das ist jetzt über 8 Wochen her. 8 Wochen an denen es nur Bergauf und Bergab ging. Wir hatten die ganze Zeit über regelmäßigen Kontakt, seis per Telefon, Internet oder er kam bei mir vorbei. Er hat in dieser Zeit die Beziehung zweimal beendet aber gleichzeitig immer gesagt das er wahnsinnige Gefühle für mich hat und irgendwie konnte ich sein ganzes Handeln nicht nachvollziehen. Naja vor 3 Wochen rückte er dann doch mal mit der Sprache raus. Es ist wohl eine alte Liebe aus seiner Vergangenheit (is ca. 3 Jahre her) plötzlich wieder aufgetaucht. Er beteuert mir bis heute das da nix gelaufen ist ausser einmal Kaffee trinken gehen aber das ihn diese Begegnung wohl ziemlich aus der Bahn geworfen hat. Ich hab ihm keine Szene gemacht sondern gleich versucht das irgendwie zu verstehen und nachzuvollziehen (typisch Fische-Frau halt). Er wollte uns auch wieder ne Chance geben, beendete es letzten Samstag aber dann doch wieder. Da wollte ich endgültig den Kontakt abbrechen aber das konnte ich irgendwie doch nicht vor allem weil ich tief in meinem inneren weiß das wir des noch irgendwie packen. Montagabend hatten wir eine ziemlich lange aussprache. Ich hab ihm erzählt wie ich mir des vorstelle was in ihm vorgeht usw. Er meinte darauf das ich in allem Recht hätte und das des schon fast unheimlich ist das ich ihn so gut verstehe. Wir haben gesagt das wir jetzt auf jedenfall den Kontakt halten und einfach schauen wie sich des wieder entwickelt weil so ein Freundschaftsding auf die lange Zeit hin gesehen für uns beide nicht in Frage käme. Naja gut, seitdem meldete er sich mehrmals täglich wieder per Telefon (was in den letzten Wochen kaum noch der Fall war) und kam gestern Abend sogar von sich aus vorbei. Ich weiß nicht was mich/uns da geritten hat, aber wir hatten die vergangenen Tage immer wieder das Thema Sex am Telefon und gestern dann... ach weiß auch ned was mich da überkommen hat aber plötzlich saß ich auf ihm und es ist das passiert was glaub ich irgendwann in absehbarer Zeit eh passiert wäre. Und es war soooo verdammt gut. Nur fühl ich mich mittlerweile hundsmiserabel. Wir haben heut Vormittag kurz telefoniert, da hab ich ihn angerufen, er mußte aber wieder aufhören und meinte er meldet sich mittags bei mir. Ich warte immer noch. Ich weiß das er schon längst zuhause ist und sogar schon online war aber gemeldet hat er sich noch nicht. Ich hab einfach Angst das ich mit meiner "Attacke" die er ja eigentlich auch gewollt hatte alles kaputt gemacht habe. Hab halt jetzt hier in ein paar Beiträgen gelesen das Fische-Männer keinen Druck vertragen usw usw. Und ich denk nachdem ich ne Fische-Frau bin kann ich ganz gut nachvollziehen und verstehen was in ihm vorgeht aber letztlich weiß ich absolut ned wie ich mich verhalten soll

1 -Gefällt mir

S
sander_12890681
12.10.07 um 16:57
In Antwort auf elvina_12052862

Ok, ich glaub ich muss da noch was dran hängen...
nachdem ich hier jetzt ein paar Beiträge gelesen hab und die Fische-Männer wohl ne Spezies für sich sind *grins*

Also gut, ich hab meinen Fische-Mann ende Juni im Netz kennen gelernt. Eine Woche nachdem wir uns das erste mal geschrieben hatten hat er mich einfach mal beim einkaufen überrascht. Schon da wußte ich irgendwie das des "mein Mann" ist. Tja die typische Liebe auf den ersten Blick. Die darauf folgenden sechs Wochen waren auch wunder wunder schön. Ich hab sowas noch nie zuvor in meinem ganzen Leben erlebt. Einfach diese Vertrautheit, Innigkeit die von Anfang weg da war so als wie wenn wir uns schon eeeewig kennen würden. Vor allem ihm ging es genau so. Er ist von anfang weg in die Vollen gegangen, sagte ziemlich schnell ich liebe Dich usw usw... Bis dann die Ernüchterung kam. Eines Tages saß er hier und meinte er müsse mit mit reden. Er bräuchte ein paar Tage für sich ohne mir das richtig erklären zu können. Nun das ist jetzt über 8 Wochen her. 8 Wochen an denen es nur Bergauf und Bergab ging. Wir hatten die ganze Zeit über regelmäßigen Kontakt, seis per Telefon, Internet oder er kam bei mir vorbei. Er hat in dieser Zeit die Beziehung zweimal beendet aber gleichzeitig immer gesagt das er wahnsinnige Gefühle für mich hat und irgendwie konnte ich sein ganzes Handeln nicht nachvollziehen. Naja vor 3 Wochen rückte er dann doch mal mit der Sprache raus. Es ist wohl eine alte Liebe aus seiner Vergangenheit (is ca. 3 Jahre her) plötzlich wieder aufgetaucht. Er beteuert mir bis heute das da nix gelaufen ist ausser einmal Kaffee trinken gehen aber das ihn diese Begegnung wohl ziemlich aus der Bahn geworfen hat. Ich hab ihm keine Szene gemacht sondern gleich versucht das irgendwie zu verstehen und nachzuvollziehen (typisch Fische-Frau halt). Er wollte uns auch wieder ne Chance geben, beendete es letzten Samstag aber dann doch wieder. Da wollte ich endgültig den Kontakt abbrechen aber das konnte ich irgendwie doch nicht vor allem weil ich tief in meinem inneren weiß das wir des noch irgendwie packen. Montagabend hatten wir eine ziemlich lange aussprache. Ich hab ihm erzählt wie ich mir des vorstelle was in ihm vorgeht usw. Er meinte darauf das ich in allem Recht hätte und das des schon fast unheimlich ist das ich ihn so gut verstehe. Wir haben gesagt das wir jetzt auf jedenfall den Kontakt halten und einfach schauen wie sich des wieder entwickelt weil so ein Freundschaftsding auf die lange Zeit hin gesehen für uns beide nicht in Frage käme. Naja gut, seitdem meldete er sich mehrmals täglich wieder per Telefon (was in den letzten Wochen kaum noch der Fall war) und kam gestern Abend sogar von sich aus vorbei. Ich weiß nicht was mich/uns da geritten hat, aber wir hatten die vergangenen Tage immer wieder das Thema Sex am Telefon und gestern dann... ach weiß auch ned was mich da überkommen hat aber plötzlich saß ich auf ihm und es ist das passiert was glaub ich irgendwann in absehbarer Zeit eh passiert wäre. Und es war soooo verdammt gut. Nur fühl ich mich mittlerweile hundsmiserabel. Wir haben heut Vormittag kurz telefoniert, da hab ich ihn angerufen, er mußte aber wieder aufhören und meinte er meldet sich mittags bei mir. Ich warte immer noch. Ich weiß das er schon längst zuhause ist und sogar schon online war aber gemeldet hat er sich noch nicht. Ich hab einfach Angst das ich mit meiner "Attacke" die er ja eigentlich auch gewollt hatte alles kaputt gemacht habe. Hab halt jetzt hier in ein paar Beiträgen gelesen das Fische-Männer keinen Druck vertragen usw usw. Und ich denk nachdem ich ne Fische-Frau bin kann ich ganz gut nachvollziehen und verstehen was in ihm vorgeht aber letztlich weiß ich absolut ned wie ich mich verhalten soll

*kopfschüttelnd*
Nicht wegen Dir, danja - nicht wegen dem wie eure Geschichte angefangen hat, sondern deswegen:

> Naja vor 3 Wochen rückte er dann doch mal mit der Sprache raus. Es
> ist wohl eine alte Liebe aus seiner Vergangenheit (is ca. 3 Jahre
> her) plötzlich wieder aufgetaucht. Er beteuert mir bis heute das
> da nix gelaufen ist ausser einmal Kaffee trinken gehen aber das
> ihn diese Begegnung wohl ziemlich aus der Bahn geworfen hat

*ARGH* ?!? 3 Jahre her ? Er ist in Dich verschossen wie sonstnochwas und dann wirft ihn 3 Jahre alter Mist aus der Bahn ?!?

Gut - es bleibt die Frage wie diese Trennung zustande kam... aber:
1. Entweder er hat sie verlassen - dann gabs Gründe für ihn und dann verstehe ich nicht warum die heute anscheinend nicht mehr existieren.
2. Sie hat ihn verlassen und somit derb verletzt. Fein, wenn das einmal passiert ist, dann kann es auch wieder passieren und deshalb wäre so eine Frau für mich quasi "gestorben". Sie hatte doch damals dann ihre Gründe... warum sollen sich die geändert haben ? Oder war er im Grunde der Schuldige ? Auch gut - dann hat er die Probleme aber damals sicherlich abgestellt - aber sie kam nicht mehr, konnte kein Vertrauen mehr aufbauen. Naja, und jetzt passiert eine Begegnung und es wirft ihn aus der Bahn ? Ich glaube nach sowas würde ich mit der Frau nicht mal einen Kaffee trinken wollen.
3. Beide waren Schuld und haben sich gegenseitig getrennt - siehe 1.

Alte Liebe rostet nicht ? Stimmt - alte Liebe existiert nicht, deshalb kann sie nicht rosten...

Sicher soll man seine Vergangenheit nicht vergessen - aber es ist Vergangenheit. Und selbst wenn jemand ein "vergangenheitsbezogenes" Wesen hat - hey, da war was neues, *GANZ* *GANZ* tolles - wie kann mich das alte dann noch derart berühren ?!

Sorry, ich versteh's nicht. Genausowenig wie ich das was bei euch passiert ist, als "Druck" ansehen würde.

Es kommt mir so vor, als ob er das "übliche" Problem hat, das Fischen nachgesagt wird: eine große Entscheidungsschwäche und das er "Gefühle", die er im Grund doch nicht so richtig hat, sehr hochspielt und irgendwann merkt, daß er einem Strohfeuer nachhing.

Ich hoffe ich behalte Unrecht...

Da ihr Endeffekt ein Paar seid (bzw sein solltet...) kann ich Dir nur zu einem raten: such von Dir aus den Kontakt und rede mit ihm - lass nicht zu, daß er wegschwimmt und ausweicht.


Gruß
TequilaFisch

1 -Gefällt mir

E
elvina_12052862
12.10.07 um 17:04
In Antwort auf sander_12890681

*kopfschüttelnd*
Nicht wegen Dir, danja - nicht wegen dem wie eure Geschichte angefangen hat, sondern deswegen:

> Naja vor 3 Wochen rückte er dann doch mal mit der Sprache raus. Es
> ist wohl eine alte Liebe aus seiner Vergangenheit (is ca. 3 Jahre
> her) plötzlich wieder aufgetaucht. Er beteuert mir bis heute das
> da nix gelaufen ist ausser einmal Kaffee trinken gehen aber das
> ihn diese Begegnung wohl ziemlich aus der Bahn geworfen hat

*ARGH* ?!? 3 Jahre her ? Er ist in Dich verschossen wie sonstnochwas und dann wirft ihn 3 Jahre alter Mist aus der Bahn ?!?

Gut - es bleibt die Frage wie diese Trennung zustande kam... aber:
1. Entweder er hat sie verlassen - dann gabs Gründe für ihn und dann verstehe ich nicht warum die heute anscheinend nicht mehr existieren.
2. Sie hat ihn verlassen und somit derb verletzt. Fein, wenn das einmal passiert ist, dann kann es auch wieder passieren und deshalb wäre so eine Frau für mich quasi "gestorben". Sie hatte doch damals dann ihre Gründe... warum sollen sich die geändert haben ? Oder war er im Grunde der Schuldige ? Auch gut - dann hat er die Probleme aber damals sicherlich abgestellt - aber sie kam nicht mehr, konnte kein Vertrauen mehr aufbauen. Naja, und jetzt passiert eine Begegnung und es wirft ihn aus der Bahn ? Ich glaube nach sowas würde ich mit der Frau nicht mal einen Kaffee trinken wollen.
3. Beide waren Schuld und haben sich gegenseitig getrennt - siehe 1.

Alte Liebe rostet nicht ? Stimmt - alte Liebe existiert nicht, deshalb kann sie nicht rosten...

Sicher soll man seine Vergangenheit nicht vergessen - aber es ist Vergangenheit. Und selbst wenn jemand ein "vergangenheitsbezogenes" Wesen hat - hey, da war was neues, *GANZ* *GANZ* tolles - wie kann mich das alte dann noch derart berühren ?!

Sorry, ich versteh's nicht. Genausowenig wie ich das was bei euch passiert ist, als "Druck" ansehen würde.

Es kommt mir so vor, als ob er das "übliche" Problem hat, das Fischen nachgesagt wird: eine große Entscheidungsschwäche und das er "Gefühle", die er im Grund doch nicht so richtig hat, sehr hochspielt und irgendwann merkt, daß er einem Strohfeuer nachhing.

Ich hoffe ich behalte Unrecht...

Da ihr Endeffekt ein Paar seid (bzw sein solltet...) kann ich Dir nur zu einem raten: such von Dir aus den Kontakt und rede mit ihm - lass nicht zu, daß er wegschwimmt und ausweicht.


Gruß
TequilaFisch

...
naja war wohl damals so das sie ein fettes Jobangebot bekommen hat und ans andere Ende von Deutschland gezogen ist und beide gesagt haben das eine Fernbeziehung einfach ned in Frage kommt... und des mit dem Strohfeuer is mir ja auch schon durch den Kopf, weil ich die nur zu gut von mir kenne, aber da garantiert er mir auch immer wieder und wieder und wieder das es für ihn definitiv kein Strohfeuer mit mir war. Versteh einer die (Fische-)Männer

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
S
sander_12890681
12.10.07 um 17:34
In Antwort auf elvina_12052862

...
naja war wohl damals so das sie ein fettes Jobangebot bekommen hat und ans andere Ende von Deutschland gezogen ist und beide gesagt haben das eine Fernbeziehung einfach ned in Frage kommt... und des mit dem Strohfeuer is mir ja auch schon durch den Kopf, weil ich die nur zu gut von mir kenne, aber da garantiert er mir auch immer wieder und wieder und wieder das es für ihn definitiv kein Strohfeuer mit mir war. Versteh einer die (Fische-)Männer

OK...
... das ist zumindest eine Erklärung die ich grundsätzlich nachvollziehen kann. Wobei wenn es "die große Liebe war" (was es ja wohl irgendwo sein musste, sonst könnte ihn das heute nicht aus der Bahn werfen, oder ?) dann würde ich auch eine Fernbeziehung in Erwägung ziehen - passt also irgendwie auch nicht zusammen. In meinen Augen zumindest.

Aber wenn er sagt "Nein ist kein Strohfeuer" dann verstehe ich sein Verhalten dennoch nicht. Und was irgendwo auch gegen ein Strohfeuer spricht ist die Tatsache, dass die Sache zwischen euch ja nun auch 'ne ganze schöne Weile andauert... auch wenns hin und hergeht... hab noch kein Strohfeuer erlebt, das aus- und wieder angeht und das auch noch mehrfach

> Versteh einer die (Fische-)Männer



Es hilft wohl nichts: stell ihn zur Rede - m.E. möglichst schnell.

Gefällt mir

T
teresa_12437938
09.06.09 um 18:07

Ach diese seichtschwimmer
Liebe Dani

Habe mit Interesse deinen Eintrag gelesen, ist ja jetzt schon zwei Jahre her was da mit diesem, deinem Fischemann lief. Trotzdem würde es mich interessieren, wie das rausgekommen ist, weils bei mir ganz ähnlich lief: Ich der verständnisvolle Fisch als Frau total aufopfernd und selbstlos, er der entscheidungsschwache, aber trotzdem Absolutheit Fordernde. Ja, nachdem er eine Beziehung zuerst "versuchen" wollte (ich war extrem verliebt, er nicht so, sagte es mir auch, ich ging alles ein), zog er sich 4 MOnate später zurück. Komische Spielchen wie immer schön mit Abstand Zeichen senden (mail, sms, kurze zufällige Gespräche, sich nur auf Parties sehen aber da: totale Anmache) treibt er seit da, er möchte ja eine "Freundschaft" mit mir haben. Richtig abmachen aber tut er nicht, das wäre ihm wahrscheinlich zu gefährlich, ich schätze er hat Angst.
Wenn ich darauf einginge, entsünden wahrscheinlich genau diese Dinge, wovon du geschrieben hast: Ihr traft Euch nach dem Schluss, (erst da wird der Sex gut weil alles so frei und zufällig erscheint) und man hat das Gefühl, die Liebesbeziehung fängt erst an, kann nur im "Schwierigen" funktionieren. Mich hat das total angemacht, als ich die 4 Monate mit ihm zusammen war und genau wusste, dass er mich nicht liebt. Mein Leiden, meine Gefühle fand ich irgendwie spannend, Dramaqueen sozusagen. Er konnte mich auch gar nicht verstehen und so war ich auch ne Art "mehr" oder grösser als er, was mich ebenfalls antörnte. Und jetzt weiss ich, wir könnten ewig so weitermachen: spielen spielen spielen, wie Fische eben sind: Sie lieben das Zufällige, das Leichte und Unabhängige- damit sie mit ihrem Ernst und ihrem eignen schweren Leben schön ungestört bleiben können. Ich denke, es ist ein Schutz, wenn man als Fisch die Kunst liebt, was für mich von der Ballettaufführung bis zum "Schönreden" (ja, Fische können doch stundenlang diskutieren oder ne Meinung vertreten, wohinter sie gar nicht stehen, nur so zum Spass!), aber auch der Sex, der sich in den ganz feinen zufälligen Berührungen definiert, vielleicht, um dann Platz zu haben für den eigenen Orgasmus und die eigene Gefühlswelt...
Tia, so weit bin ich jetzt, dass ich gelernt habe, nicht grad Meinesgleichen als Liebespartner zu suchen, das wäre zu viel. Denn ich kann durchaus direkt und ehrlich sein, aber eben nicht unbedingt durch die Sprache. Damit MUSS für mich Fischemann aber ein Mann daher, der total "einfach" ist und dahinter stehen kann, dass er Fürsorge, Zärtlichkeit und ZWEIFELLOSES Lieben braucht. Denn: Mein Fische war DER Zweifler, total in der Sinnkrise, ich auch, und beide haben wir uns was vorgespielt.

Nanu, ein kleiner Vortrag, so zwischen dem Büffeln- wie gut es tut, wenn Gefühle einen von der Realität bewahren- zumindest einige Minuten ; )
(Manchmal habe ich das Gefühl*, wie Fische sind DIE EmotionsJunkies schlechthin- what u mean about?!)

Machs gut und ich hoff, du hast dich nicht aufgegeben oder verspielt- deine Energie kannst du bestimmt für Wichtigeres einsetzen...

Liebe Grüsse von Lea

1 -Gefällt mir

Anzeige