Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Frage @ Fisch2000

Frage @ Fisch2000

21. September 2008 um 14:26 Letzte Antwort: 4. Oktober 2008 um 8:10

Hallo!

Ich bräuchte bitte einen Ratschlag bzw. einige deiner Erfahrungen, die du gemacht hast.
Vor kurzem hast du hier in einem Beitrag geschrieben, daß du Freunde "mit anderem Geschlecht" hattest, die du immer nur heimlich angerufen hast, weil es dein Partner nicht akzeptieren konnte, daß da nichts läuft.

Ich bin in einer ähnlichen Situation. Mein Fisch wohnt mit seiner Frau zusammen und die hat wohl ein extremes Problem damit, daß ich weiblich bin. Seit fast einem Jahr gibt es deswegen ständig Diskussionen und Streit bei den beiden. Wenn er anruft, dann immer nur heimlich oder wenn er gerade unterwegs ist. Mich würde nun interessieren, ob so eine Freundschaft auf Dauer überhaupt ne Chance hat? Es belastet schließlich nicht nur ihn, wenn er Streß bekommt. Auch für mich ist das oft ziemlich unangenehm und traurig, wenn ich ihn nicht anrufen kann um mit ihm zu reden. Getroffen haben wir uns seit knapp einem halben Jahr nicht mehr. Er spricht es zwar hin und wieder mal an, aber immer wenn wir ein Treffen vereinbart hatten, dann hat er es entweder platzen lassen oder er hat überhaupt nicht auf den Vorschlag reagiert...
Als er von ihr noch getrennt war, hat er mich fast jeden Tag angerufen und wir haben stundenlang geredet. Und nun schmeißt er mich mehr oder weniger einfach in die Ecke.
Ich weiß nicht was ich noch tun könnte. Mir liegt wirklich sehr viel an diesem Mann. Aber was ist das für eine Freundschaft, wenn man nichts miteinander unternimmt?

Hast du schonmal eine Freundschaft beendet, weil du den Druck daheim nicht mehr ausgehalten hast?
Meinst du es würde was bringen, wenn ich mal selbst mit seiner Frau rede?

Würde mich freuen, wenn ich dazu deine Meinung hören würde.
Klar kann auch jeder andere was dazu schreiben!

Bin für jede Hilfe dankbar!!

Mehr lesen

22. September 2008 um 6:18

Ja, das kommt mir sehr bekannt vor ...
Es ist schon ein paar Jahre her (fast 15)- die Situation war die, dass ein guter Freund von mir in meine Stadt zog - beruflich. Ich habe ihn irgendwann einer meiner damaligen Freundinnen vorgestellt und bei beiden hats sofort gefunkt! Am Anfang hab ich mich darüber gefreut, dann wurde sie immer besitzergreifender und eifersüchtiger (Skorpion ).

Die Heimlichtuerei ging von ihm aus, so wie in deinem Fall, obwohl es gar nichts zu verheimlichen gab...Wir waren eher immer wie Bruder und Schwester gewesen, haben uns supergut verstanden, gleiche Wellenlänge, aber keine "Attraktion" darüber hinaus. Wie bei dir hat er sich dann irgendwann kaum noch gemeldet und wenn, dann war er immer auf dem Sprung - fast schon panisch in Angst -

Ich hab die Freundschaft nach einem Dreivierteljahr mit beiden "beendet", weil mich die Situation traurig gemacht hat. Mit ihr konnte ich naemlich ab einem bestimmten Punkt auch nicht mehr normal sprechen...Ich habe ihr oft gesagt, dass ich für ihn nichts weiter als Freundschaft empfinde, aber es half nichts.

Zu deinen Fragen:
""""Hast du schonmal eine Freundschaft beendet, weil du den Druck daheim nicht mehr ausgehalten hast?"""
Nein, wenn es sich um enge Freunde handelte, war ich bis jetzt ziemlich kompromisslos. Partner sind bei mir immer gekommen und gegangen, Freunde geblieben. Ich bin jetzt gerade dabei eine Beziehung mit einem Stier aufzubauen - ich weiss nicht, wie ich das jetzt besser ausdrücken soll - und wir reden ganz viel über diese "Freunde". Ich möchte, dass er mir vertraut, dass keiner dieser Männer mir mehr bedeutet ...

Aber das hilft dir nun auch nicht weiter ...

""""Meinst du es würde was bringen, wenn ich mal selbst mit seiner Frau rede?""""
Ich denke, dass muss er selbst regeln. Der Druck kommt von ihr, aber wenn er ihr nichts entgegenzusetzen hat, kannst du wenig machen. Bei meinem damaligen Freund war es genauso, er stand total unter ihrer Fuchtel. Mit der Zeit hab ich das eher jaemmerlich gefunden, dass er so viel von sich selbst aufgibt.
Ich weiss nicht, aber ich glaube, dass du dich von dieser Freundschaft langsam und leise verabschieden kannst.

Oder vielleicht hat noch jemand anderes ne Meinung dazu?
Erst mal soviel - muss jetzt ins Bett - der Fisch


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2008 um 20:11
In Antwort auf jaya_12827572

Ja, das kommt mir sehr bekannt vor ...
Es ist schon ein paar Jahre her (fast 15)- die Situation war die, dass ein guter Freund von mir in meine Stadt zog - beruflich. Ich habe ihn irgendwann einer meiner damaligen Freundinnen vorgestellt und bei beiden hats sofort gefunkt! Am Anfang hab ich mich darüber gefreut, dann wurde sie immer besitzergreifender und eifersüchtiger (Skorpion ).

Die Heimlichtuerei ging von ihm aus, so wie in deinem Fall, obwohl es gar nichts zu verheimlichen gab...Wir waren eher immer wie Bruder und Schwester gewesen, haben uns supergut verstanden, gleiche Wellenlänge, aber keine "Attraktion" darüber hinaus. Wie bei dir hat er sich dann irgendwann kaum noch gemeldet und wenn, dann war er immer auf dem Sprung - fast schon panisch in Angst -

Ich hab die Freundschaft nach einem Dreivierteljahr mit beiden "beendet", weil mich die Situation traurig gemacht hat. Mit ihr konnte ich naemlich ab einem bestimmten Punkt auch nicht mehr normal sprechen...Ich habe ihr oft gesagt, dass ich für ihn nichts weiter als Freundschaft empfinde, aber es half nichts.

Zu deinen Fragen:
""""Hast du schonmal eine Freundschaft beendet, weil du den Druck daheim nicht mehr ausgehalten hast?"""
Nein, wenn es sich um enge Freunde handelte, war ich bis jetzt ziemlich kompromisslos. Partner sind bei mir immer gekommen und gegangen, Freunde geblieben. Ich bin jetzt gerade dabei eine Beziehung mit einem Stier aufzubauen - ich weiss nicht, wie ich das jetzt besser ausdrücken soll - und wir reden ganz viel über diese "Freunde". Ich möchte, dass er mir vertraut, dass keiner dieser Männer mir mehr bedeutet ...

Aber das hilft dir nun auch nicht weiter ...

""""Meinst du es würde was bringen, wenn ich mal selbst mit seiner Frau rede?""""
Ich denke, dass muss er selbst regeln. Der Druck kommt von ihr, aber wenn er ihr nichts entgegenzusetzen hat, kannst du wenig machen. Bei meinem damaligen Freund war es genauso, er stand total unter ihrer Fuchtel. Mit der Zeit hab ich das eher jaemmerlich gefunden, dass er so viel von sich selbst aufgibt.
Ich weiss nicht, aber ich glaube, dass du dich von dieser Freundschaft langsam und leise verabschieden kannst.

Oder vielleicht hat noch jemand anderes ne Meinung dazu?
Erst mal soviel - muss jetzt ins Bett - der Fisch


Danke
für deine Antwort. Es klingt sehr traurig, wenn du sagst, daß ich mich langsam von dieser Freundschaft verabschieden kann. Bis jetzt hat er mir wirklich viel bedeutet und ich würde es als sehr schmerzhaft empfinden, wenn es auch tatsächlich soweit kommen sollte. Aber ich glaube, du hast recht damit.
So kann es einfach nicht weiter gehen.... :'-(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2008 um 20:44

Danke jeany08,
ich kann zur Zeit wirklich jede Aussage und jeden Tipp gebrauchen. Weiß schon gar nicht mehr, was ich tun soll. Manchmal könnte ich stundenlang nur heulen, manchmal denke ich mir, daß er Ar*** ist, weil er mich so hängen läßt, manchmal frage ich mich, ob das überhaupt stimmt... ich weiß es nicht. Das einzige was ich weiß ist, daß es verdammt weh tut. Es ist ja nicht so, daß ich ihn für mich alleine haben will! Ich will einfach nur Klarheit wie und ob es überhaupt weiter geht. Wenn ich ihn gefragt habe, ob es ihm lieber wäre, daß ich ihn in Ruhe lasse, dann hat er das bis jetzt immer verneint. Aber sein Verhalten spricht halt leider eine ganz andere Sprache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2008 um 1:55
In Antwort auf yoko_12957880

Danke jeany08,
ich kann zur Zeit wirklich jede Aussage und jeden Tipp gebrauchen. Weiß schon gar nicht mehr, was ich tun soll. Manchmal könnte ich stundenlang nur heulen, manchmal denke ich mir, daß er Ar*** ist, weil er mich so hängen läßt, manchmal frage ich mich, ob das überhaupt stimmt... ich weiß es nicht. Das einzige was ich weiß ist, daß es verdammt weh tut. Es ist ja nicht so, daß ich ihn für mich alleine haben will! Ich will einfach nur Klarheit wie und ob es überhaupt weiter geht. Wenn ich ihn gefragt habe, ob es ihm lieber wäre, daß ich ihn in Ruhe lasse, dann hat er das bis jetzt immer verneint. Aber sein Verhalten spricht halt leider eine ganz andere Sprache.

Hm, sag mal aribeth
"""""Manchmal könnte ich stundenlang nur heulen, manchmal denke ich mir, daß er Ar*** ist, weil er mich so hängen läßt, manchmal frage ich mich, ob das überhaupt stimmt... ich weiß es nicht. Das einzige was ich weiß ist, daß es verdammt weh tut."""""

Ich war auch immer ziemlich bedrückt, wenn eine Freundschaft so auseinanderging, aber ... empfindest du vielleicht mehr für diesen Mann? Das ist natürlich was anderes ...

Sorry, wenn ich mich irre, ist bei Posts nicht immer so leicht herauszulesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2008 um 17:47
In Antwort auf jaya_12827572

Hm, sag mal aribeth
"""""Manchmal könnte ich stundenlang nur heulen, manchmal denke ich mir, daß er Ar*** ist, weil er mich so hängen läßt, manchmal frage ich mich, ob das überhaupt stimmt... ich weiß es nicht. Das einzige was ich weiß ist, daß es verdammt weh tut."""""

Ich war auch immer ziemlich bedrückt, wenn eine Freundschaft so auseinanderging, aber ... empfindest du vielleicht mehr für diesen Mann? Das ist natürlich was anderes ...

Sorry, wenn ich mich irre, ist bei Posts nicht immer so leicht herauszulesen.

Hallo Fisch2000!
Du hast nen ziemlich guten Riecher.
Aber ehrlich gesagt kann ich dir nicht richtig sagen, was ich wirklich für ihn empfinde. Ich kann mit Sicherheit behaupten, daß ich ihn nicht liebe.
Es ist mehr so ne Art Mischung aus Freundschaft und verliebt sein - ziemlich schwer zu beschreiben, aber ich hoffe, du kannst es dir ungefähr vorstellen.
Mir ist auch völlig klar, daß seine Frau an erster Stelle steht und ich würde mich da auch in keinster Weise zwischen die beiden stellen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2008 um 5:41
In Antwort auf yoko_12957880

Hallo Fisch2000!
Du hast nen ziemlich guten Riecher.
Aber ehrlich gesagt kann ich dir nicht richtig sagen, was ich wirklich für ihn empfinde. Ich kann mit Sicherheit behaupten, daß ich ihn nicht liebe.
Es ist mehr so ne Art Mischung aus Freundschaft und verliebt sein - ziemlich schwer zu beschreiben, aber ich hoffe, du kannst es dir ungefähr vorstellen.
Mir ist auch völlig klar, daß seine Frau an erster Stelle steht und ich würde mich da auch in keinster Weise zwischen die beiden stellen!

Ja doch...
kann ich mir vorstellen. Wenn es mehr ist als Freundschaft, ist es natürlich viel schmerzlicher.

""""Mir ist auch völlig klar, daß seine Frau an erster Stelle steht und ich würde mich da auch in keinster Weise zwischen die beiden stellen!"""" Hm, ich kann dir nur raten, in dieser Situation erst mal Abstand zu nehmen. Nicht für ihn, aber für dich selbst. Du machst dich sonst kaputt und reisst die Wunde immer wieder auf.

Vielleicht spuert er auch was intuitiv - wie du grad gemerkt hast, haben Fische ja ne gewisse Intuition - und hat den Abstand auch deshalb vergrößert - um dir nicht weh zu tun. Und jetzt weiss er nicht, wie er damit umgehen soll. Ich würde ihn in der nächsten Zeit nicht mehr kontaktieren - auch wenn es schwer fällt. Vielleicht hilft es ja, wenn bei euch beiden Gras ueber die Sache gewachsen ist und spater ist eine Wiederaufnahme des Kontakts wieder möglich.

Gruss, der Fisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2008 um 5:52
In Antwort auf jaya_12827572

Ja doch...
kann ich mir vorstellen. Wenn es mehr ist als Freundschaft, ist es natürlich viel schmerzlicher.

""""Mir ist auch völlig klar, daß seine Frau an erster Stelle steht und ich würde mich da auch in keinster Weise zwischen die beiden stellen!"""" Hm, ich kann dir nur raten, in dieser Situation erst mal Abstand zu nehmen. Nicht für ihn, aber für dich selbst. Du machst dich sonst kaputt und reisst die Wunde immer wieder auf.

Vielleicht spuert er auch was intuitiv - wie du grad gemerkt hast, haben Fische ja ne gewisse Intuition - und hat den Abstand auch deshalb vergrößert - um dir nicht weh zu tun. Und jetzt weiss er nicht, wie er damit umgehen soll. Ich würde ihn in der nächsten Zeit nicht mehr kontaktieren - auch wenn es schwer fällt. Vielleicht hilft es ja, wenn bei euch beiden Gras ueber die Sache gewachsen ist und spater ist eine Wiederaufnahme des Kontakts wieder möglich.

Gruss, der Fisch

Hallo nochmal,
habe mir gerade einige deiner älteren Posts durchgelesen ... und würde dir wirklich raten, auf Abstand zu gehen.

Und: Lauf ihm nicht hinterher, das hast du nicht nötig, was?

Kopf hoch, gibt so viele schicke Maenner!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2008 um 14:29
In Antwort auf jaya_12827572

Hallo nochmal,
habe mir gerade einige deiner älteren Posts durchgelesen ... und würde dir wirklich raten, auf Abstand zu gehen.

Und: Lauf ihm nicht hinterher, das hast du nicht nötig, was?

Kopf hoch, gibt so viele schicke Maenner!

Vielen vielen Dank
für deine Anteilnahme!!
An dieses "auf Abstand gehen" habe ich auch schon oft gedacht. Allerdings habe ich es nie durchgehalten. Dazu kommt dann auch noch, daß ich tierische Angst habe, ihn dadurch ganz zu verlieren. Ich weiß, daß es so nicht weiter gehen kann und daß ich mich selbst kaputt mache. Aber dieser Mann bedeutet mir so viel, daß ich es nicht fertig bringe den Kontaktabbruch zu riskieren. Auch wenn es mehr ein Chaos als eine richtige Freundschaft ist. Ich habe dann das Gefühl ihn im Sitch gelassen zu haben. Total verrückt, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2008 um 20:53

Also,
ich bin Fisch und fühle mich jetzt einfach mal berufen, meinen Senf dazu zu geben

Ich glaube nicht, dass das ein Fische-typisches Problem ist, sondern eher was mit dem Verhalten von Männern zu tun hat. Ich jedenfalls würde mir in meiner Beziehung nicht vorschreiben lassen, mit wem ich Kontakt habe und mit wem nicht. Das wäre mir ganz klar zu viel Einmischung in meine Eigenständigkeit und Beschneidung meiner Freiheit und mein Partner würde mit diesem Verhalten eher unsere Beziehung aufs Spiel setzen. Meine beste Freundin ist ebenfalls Fisch und bei ihr wäre es genauso. Wenn dieser jemand allerdings kein Kumpel wäre und ich gegebenenfalls etwas für ihn empfinden würde oder er für mich oder beide, dann würde ich auf jeden Fall den Kontakt abbrechen, eventuell auch ohne die Bitte meines Partners. Ich schaffe für mich gerne klare Verhältnisse.

Bei Männern kann die Sache schon wieder ganz anders aussehen. Mein Lieblingsbruder beispielsweise ist auch Fisch. Wir waren immer ein Herz und eine Seele, haben alles gemeinsam gemacht, bis seine Frau (auch Fisch) in sein Leben trat und sie unglaublich eifersüchtig war auf mich - seine Schwester Sie wollte nicht, dass wir so viel Kontakt haben und er hält sich dran. Ich glaube, er löscht sogar meine sms aus seinem Handy und er kommt heimlich zu mir. Das muss man sich mal vorstellen. Ich glaube, dass manche Männer sehr viel für den häuslichen Frieden opfern.

LG
Elli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2008 um 3:52
In Antwort auf hella_12104126

Also,
ich bin Fisch und fühle mich jetzt einfach mal berufen, meinen Senf dazu zu geben

Ich glaube nicht, dass das ein Fische-typisches Problem ist, sondern eher was mit dem Verhalten von Männern zu tun hat. Ich jedenfalls würde mir in meiner Beziehung nicht vorschreiben lassen, mit wem ich Kontakt habe und mit wem nicht. Das wäre mir ganz klar zu viel Einmischung in meine Eigenständigkeit und Beschneidung meiner Freiheit und mein Partner würde mit diesem Verhalten eher unsere Beziehung aufs Spiel setzen. Meine beste Freundin ist ebenfalls Fisch und bei ihr wäre es genauso. Wenn dieser jemand allerdings kein Kumpel wäre und ich gegebenenfalls etwas für ihn empfinden würde oder er für mich oder beide, dann würde ich auf jeden Fall den Kontakt abbrechen, eventuell auch ohne die Bitte meines Partners. Ich schaffe für mich gerne klare Verhältnisse.

Bei Männern kann die Sache schon wieder ganz anders aussehen. Mein Lieblingsbruder beispielsweise ist auch Fisch. Wir waren immer ein Herz und eine Seele, haben alles gemeinsam gemacht, bis seine Frau (auch Fisch) in sein Leben trat und sie unglaublich eifersüchtig war auf mich - seine Schwester Sie wollte nicht, dass wir so viel Kontakt haben und er hält sich dran. Ich glaube, er löscht sogar meine sms aus seinem Handy und er kommt heimlich zu mir. Das muss man sich mal vorstellen. Ich glaube, dass manche Männer sehr viel für den häuslichen Frieden opfern.

LG
Elli

Wow,
du hast ja viele Fische um dich rum! Ich bin ganz allein auf weiter Flur ...

""""Ich jedenfalls würde mir in meiner Beziehung nicht vorschreiben lassen, mit wem ich Kontakt habe und mit wem nicht. """"" Hast du in Beziehungen NIE Probleme gehabt, deine männlichen Kumpelfreunde mit deinem Partner in Gleichklang zu bringen? Da hast du wirklich Glück....

Ja, ich denke auch, dass Männer da feiger? sind. Bei Frauen wird alles durchgequatscht und irgendwann ists in Ordnung, Männer scheuen oft die Konfrontation und geben halt bei, da wird die Freundin für den häuslichen Frieden geopfert.

Frauen können mit ihren Männern aber auch ungeheuerlich territorial sein, so wie deine Schwägerin, frei nach dem Motto, "Der gehört jetzt mir und alle anderen bleiben draussen""

Ich habe den Austausch mit aribeth nicht unbedingt nur als auf den Fischemann bezogen gedacht, mein damaliger Freund, von dem ich in meinem ersten Post sprach, war Widder, von denen man ja denken würde, dass er sich nix gefallen lässt. Aber wie schon geschrieben, er stand total unter ihrer Fuchtel. Ich habe ihn übrigens vor ca drei Jahren einmal wieder gesehen - und mit ihm gar nicht mehr so furchtbar viel anfangen können. Ich hab ihn auf unsere damalige "Trennung" indirekt angesprochen und er hat sich naja halb entschuldigt. Er war dann nicht mehr mit dieser Frau zusammen und hat ihre doch sehr dominante Art gut durchschaut. Der Freundschaftszug zwischen uns beiden war aber abgefahren, wir waren auf total verschiedenen Wellenlängen ...

Viele Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2008 um 15:33
In Antwort auf hella_12104126

Also,
ich bin Fisch und fühle mich jetzt einfach mal berufen, meinen Senf dazu zu geben

Ich glaube nicht, dass das ein Fische-typisches Problem ist, sondern eher was mit dem Verhalten von Männern zu tun hat. Ich jedenfalls würde mir in meiner Beziehung nicht vorschreiben lassen, mit wem ich Kontakt habe und mit wem nicht. Das wäre mir ganz klar zu viel Einmischung in meine Eigenständigkeit und Beschneidung meiner Freiheit und mein Partner würde mit diesem Verhalten eher unsere Beziehung aufs Spiel setzen. Meine beste Freundin ist ebenfalls Fisch und bei ihr wäre es genauso. Wenn dieser jemand allerdings kein Kumpel wäre und ich gegebenenfalls etwas für ihn empfinden würde oder er für mich oder beide, dann würde ich auf jeden Fall den Kontakt abbrechen, eventuell auch ohne die Bitte meines Partners. Ich schaffe für mich gerne klare Verhältnisse.

Bei Männern kann die Sache schon wieder ganz anders aussehen. Mein Lieblingsbruder beispielsweise ist auch Fisch. Wir waren immer ein Herz und eine Seele, haben alles gemeinsam gemacht, bis seine Frau (auch Fisch) in sein Leben trat und sie unglaublich eifersüchtig war auf mich - seine Schwester Sie wollte nicht, dass wir so viel Kontakt haben und er hält sich dran. Ich glaube, er löscht sogar meine sms aus seinem Handy und er kommt heimlich zu mir. Das muss man sich mal vorstellen. Ich glaube, dass manche Männer sehr viel für den häuslichen Frieden opfern.

LG
Elli

Hallo Elli!
Danke, daß du deinen Senf dazu gegeben hast.
Bei dir ist diese Geschichte ja noch um einiges extremer... Eifersüchtig auf die Schwester...
So ein Verhalten werde ich wohl nie verstehen!

Ich hab "meinem" Fisch heute folgende SMS geschrieben:
"Wieso bekomm ich bloß immer mehr das Gefühl, daß du nichts mehr mit mir zu tun haben willst? Egal was ich dir erzähle, dich frage oder worum ich dich bitte - das prallt scheinbar einfach alles an dir ab, und keines deiner Verprechen oder Zusagen haben sich bis jetzt erfüllt ... Du *brauchst* mich nun nicht mehr und genau so behandelst du mich auch ...

Ne Antwort oder Reaktion werde ich wohl nicht erhalten, aber ich wollte einfach daß er weiß wie ich mir zur Zeit vorkomme. Mag auch sein, daß es für ihn nur vorwurfsvoll klingt ... und in gewisser Weise ist es das auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2008 um 8:10
In Antwort auf jaya_12827572

Wow,
du hast ja viele Fische um dich rum! Ich bin ganz allein auf weiter Flur ...

""""Ich jedenfalls würde mir in meiner Beziehung nicht vorschreiben lassen, mit wem ich Kontakt habe und mit wem nicht. """"" Hast du in Beziehungen NIE Probleme gehabt, deine männlichen Kumpelfreunde mit deinem Partner in Gleichklang zu bringen? Da hast du wirklich Glück....

Ja, ich denke auch, dass Männer da feiger? sind. Bei Frauen wird alles durchgequatscht und irgendwann ists in Ordnung, Männer scheuen oft die Konfrontation und geben halt bei, da wird die Freundin für den häuslichen Frieden geopfert.

Frauen können mit ihren Männern aber auch ungeheuerlich territorial sein, so wie deine Schwägerin, frei nach dem Motto, "Der gehört jetzt mir und alle anderen bleiben draussen""

Ich habe den Austausch mit aribeth nicht unbedingt nur als auf den Fischemann bezogen gedacht, mein damaliger Freund, von dem ich in meinem ersten Post sprach, war Widder, von denen man ja denken würde, dass er sich nix gefallen lässt. Aber wie schon geschrieben, er stand total unter ihrer Fuchtel. Ich habe ihn übrigens vor ca drei Jahren einmal wieder gesehen - und mit ihm gar nicht mehr so furchtbar viel anfangen können. Ich hab ihn auf unsere damalige "Trennung" indirekt angesprochen und er hat sich naja halb entschuldigt. Er war dann nicht mehr mit dieser Frau zusammen und hat ihre doch sehr dominante Art gut durchschaut. Der Freundschaftszug zwischen uns beiden war aber abgefahren, wir waren auf total verschiedenen Wellenlängen ...

Viele Grüsse

Doch...
...natürlich habe ich Probleme gehabt, meine Kumpelfreunde zu "integrieren". Aber ich hatte vor meiner Beziehung ein Leben und das hört ja nicht einfach auf, nur weil man jetzt mit jemandem eine Liebesbeziehung hat. Mein Partner hat mich ja auch als diesen Menschen mit vielen Freunden kennen und lieben gelernt. Natürlich ist es immer schwierig für einen neuen Partner, diese Kumpel-Freundschaften einschätzen zu können. Man weiß ja noch nicht, ob man vertrauen kann. Aber das ist ein Lernprozess. Bei mir ja auch. Ich muss ja auch mit weiblichen Kumpels meines Partners leben und lerne erst mit der Zeit, dass ich ihm vertrauen kann. Und könnte ich es nicht, würde ich auch mit einem Verbot wenig erreichen, denke ich.

Allerdings scheint mir hier bei Aribeth wirklich etwas mehr Emotion ihrerseits im Spiel zu sein. Solche Dinge habe ich wirklich immer gleich abgebrochen, wenn ich in einer Beziehung war. Man hat ja, wenn man Single ist, dann doch die eine oder andere Sache, die immer so in der Schwebe hängt und sich nicht zu einer Liebesbeziehung entwickeln will - aus welchen Gründen auch immer. Das, was einen da verbindet, ist etwas, was man in der Tat nicht mehr "braucht" oder will, wenn ein neuer Partner ins Leben tritt, auch wenn sich das jetzt ziemlich unterkühlt anhört. Ist nicht so gemeint. Aber in solchen Momenten zeigt sich immer sehr schnell, wer wirklich Freund (Kumpel) ist und mit wem man irgendwann auf so einer Flirtebene hängen geblieben ist. Man könnte es vielleicht in Freundschaft umwandeln, ihm von ganzem Herzen Glück wünschen und sagen, dass man Verständnis hat, dass er jetzt erstmal ziemlich "abgelenkt" ist und es in einem halben Jahr auf freundschaflticher Ebene nochmals versuchen, Kontakt aufzunehmen.

Im übrigen sind meine Kumpel-Freundschaften langjährige Freundschaften - fast alle kenne ich aus Schule und Studium - so dass ich mir überhaupt nicht vorstellen kann, diese Freundschaften für meinen Partner zu opfern. Und der Partner sieht auch, dass wenn man seit 20 Jahren mit jemandem befreundet ist, dass man nicht plötzlich mit dem in die Kiste hüpft.

Liebe Grüße
Elli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen