Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Frage zur gewissen Hotlines

Frage zur gewissen Hotlines

18. Januar 2014 um 19:15

Hallo ich habe eine frage
Ich habe angefangen mich für eszterik zu interessieren und habe bei ein paar unterschiedlichen Hotlines angerufen(fast täglich) es macht wirklich süchtig.
Jetzt bin ich verwirrt, wenn ich zum Bsp die standartfrage stelle was passiert in der liebe habe ich zu 80% gehört das ich zum Sommer hin jemand neues kennenlerne(sogar beschrieben wurden)
Wenn ich frage ob mein Ex zurück kommt bekomme ich zu 80% die antwort (ganz klar ja) un d es wird super.
Wie kann das sein?????
Mir ist klar das einige nur das sagen was der gegenüber hören möchte aber es haben ganz viele un abhänig von einender gesagt.
wie kommt soetwas????

Mehr lesen

16. März 2014 um 7:51

Stimme dir zu
ich telefoniere auch nur noch um die aktuelle Situation besser zu verstehen..oder wenn ich wissen möchte was in jemand anderem vorgeht. Auf Zukunftstendenzen gebe ich schon lange nichts mehr.
Allerdings wenn es ein "neues" Thema bei mir gibt (so wie aktuell zum Bespiel kommt es schon vor dass ich erstmal 2 bis 3 verschiedene anrufe, weil von jedem bekommt man bissl andere Impulse und man sieht die Sache dann von mehreren Seiten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 16:20

Manchmal
denke ich bei den Lines handelt es sich lediglich um ein Geschäft mit der Angst. Prognosen werden geschönt, den Kunden wird nach dem Mund geredet, die Zeit wird geschunden, nur damit die Kunden sobald wie möglich wieder anrufen. Alles unter dem Deckmantel dass die Berater ja nur das Beste für ihre Kunden und helfen wollen.

Das Einzige, wobei sie aber wirklich hilfreich sind, ist den Geldbeutel zu leeren und abhängig zu machen. Was passiert denn bei Verwirrungen und Verunsicherungen? Da sind die Berater meist ganz schnell weg, plötzlich nicht mehr erreichbar oder sie wollen es nicht gewesen sein.

Zu Aussagen wird nicht gestanden, die Berater spielen ihre Macht aus und holen die Kunden nicht da ab, wo sie eigentlich stehen und was sie eigentlich wissen wollen. Zurückgelassen werden meist Kunden, die noch verängstigter und und verunsicherter sind als vorher und somit erst recht Gefahr laufen in eine Sucht zu geraten.

So läuft das bei den Lines.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 16:22
In Antwort auf kester_11896287

Manchmal
denke ich bei den Lines handelt es sich lediglich um ein Geschäft mit der Angst. Prognosen werden geschönt, den Kunden wird nach dem Mund geredet, die Zeit wird geschunden, nur damit die Kunden sobald wie möglich wieder anrufen. Alles unter dem Deckmantel dass die Berater ja nur das Beste für ihre Kunden und helfen wollen.

Das Einzige, wobei sie aber wirklich hilfreich sind, ist den Geldbeutel zu leeren und abhängig zu machen. Was passiert denn bei Verwirrungen und Verunsicherungen? Da sind die Berater meist ganz schnell weg, plötzlich nicht mehr erreichbar oder sie wollen es nicht gewesen sein.

Zu Aussagen wird nicht gestanden, die Berater spielen ihre Macht aus und holen die Kunden nicht da ab, wo sie eigentlich stehen und was sie eigentlich wissen wollen. Zurückgelassen werden meist Kunden, die noch verängstigter und und verunsicherter sind als vorher und somit erst recht Gefahr laufen in eine Sucht zu geraten.

So läuft das bei den Lines.

Nicht zu vergessen
dass sich die Berater dabei womöglich noch eins ins Fäustchen lachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 18:12

Ich warne eigentlich schon lange vor
der "Vieltelefoniererei", aber wer will die Warnungen schon hören...
Meine Sicht der Dinge: Es sind Hotlines, und wer an einer Hotline sitzt, hat eine Schulung hinter sich. Schulungen fürs Telefonieren haben immer ein Ziel: Den Telefonpartner gewinnen. Sei es für einen Geschäftsabschluss, für eine Terminvereinbarung, für eine (in dem Telefonat erfragte) Stimmung oder die Neugier auf einen neuen Gesprächstermin. Dahinter steckt doch durchschaubare Psychologie: Wenn ein Telefonberater Dinge von sich gibt, die dem Telefonpartner nicht passen, wird der negativ eingestimmt und ruft bestimmt nicht mehr an. Wer will schon als Hilfesuchende die Leidensfähigkeit strapazieren, jetzt noch negative Nachrichten zu bekommen?? Und dann womöglich noch einmal anzurufen (nochmal: Das läuft dem geschulten Ziel der Hotliner zuwider!!).

Ich selber bin in bestimmten Bereichen tätig, die das Forum abdeckt. Allerdings bei keiner Hotline, und Telefonberatung hat bei mir auch seine Regeln (ICH rufe auf Anfrage an, nix mit Minutentakt etc..). Ich kann allen, die "esoterischen" Rat suchen nur den Tipp geben, sich auf EINE Person ihres Vertrauens zu konzentrieren. Alles andere führt in einen Teufelskreis....

Lieber Gruß
manubrius

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen