Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Fragen an Kartenleger, die hier im Forum eventuell sind

Fragen an Kartenleger, die hier im Forum eventuell sind

27. Februar 2009 um 15:52 Letzte Antwort: 6. März 2009 um 21:59

was macht ihr euch für Gedanken, was für Ueberlegungen, wenn eure Kunden immer und immer wieder sagen, dass die Sache nicht oder nicht in der genannten Zeit eingetroffen ist?
Unternehmt ihr das was? Ueberdenkt ihr eure Legungen? Werdet ihr beim nächsten Kunden vorsichtiger mit den Aussagen? Geht ihr in Kurse? Tauscht ihr euch mit andern vom Fach aus? FRAGT IHR MACH DEM WARUM??? Warum die Sachen nicht eintreffen? Oder lasst ihr es weiter so wie immer?

Mehr lesen

27. Februar 2009 um 16:18

Da schreiben wieder die seriösen, die guten
komisch lernt man die selber dann aber nie kennen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar 2009 um 16:22
In Antwort auf marta_12704234

Da schreiben wieder die seriösen, die guten
komisch lernt man die selber dann aber nie kennen.

Ananasspeise - genau das hab ich auch grad gedacht
die können doch alle kein Wässerchen trüben, die sind ja alle sooooooooo was von ehrlich und irren sich fast nie. Und sie sind alle hier im Forum, die Ehrlichen.
Wer's glaubt

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar 2009 um 16:49
In Antwort auf tetty_12338087

Ananasspeise - genau das hab ich auch grad gedacht
die können doch alle kein Wässerchen trüben, die sind ja alle sooooooooo was von ehrlich und irren sich fast nie. Und sie sind alle hier im Forum, die Ehrlichen.
Wer's glaubt

Ihr sprecht sarkastisch
und das auch noch fließend.

Fragt einfach die, die immer lügen. Z.B. direkt den Berater, der geschwindelt hat. In diesem Forum sind einige Hobby-Leger unterwegs, die es nicht nötig haben einen Ratsuchenden zu verarschen, weil sie auf gute Bewertungen nicht angewiesen sind und ihr Leben nicht durchs Karten legen finanzieren müssen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Februar 2009 um 8:14

Guten morgen bolla
ich finde deine fragen ganz interessant

nun, du hast diese frage direkt an die kartenleger gestellt
und komischerweise kommen nur blöde kommentare von ananass...kataster und co....

ladys, ist es so schwer
den text erstmal so stehen zulassen, ohne kommentar
und abzuwarten wie die sichtweise der berater dazu ist...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. März 2009 um 17:51

Niemand hat die Weisheit mit Löffeln gefressen!
Ich denke der ehrliche Kartenleger, der nicht darüber nachdenkt, wenn ihm ein Kunde sagt, das Jenes und Dieses innerhalb der genannten Zeit nicht eingetroffen ist, den gibt es nicht!

Ich kenne nur Kartenleger, Magier oder anders Orakelnde, die wie ich selber auch sich immer wieder selber hinterfragen. Aber es soll auch andere geben ... mag so sein.

Es gibt keinen okkultistisch arbeitenden Menschen, der von sich behaupten kann die alleinige Wahrheit gepachtet zu haben! Abgesehen davon kenne ich keinen Kartenleger der eine exakt selbe Deutung zu ein und derselben Legung abgeben kann. Dies hat auch einen Grund. Die Tendenzen bzw. Lebensthemen wird jeder Kartenleger, der weiß wie es geht ausfindig machen, aber jeder Kartenleger ist auch schon aufgrund seiner eigenen Persönlichkeit sehr unterschiedlich sensibel getaktet in jeweiligen Lebensbereichen. Wenn z. B. ein Kartenleger im "normalen" Leben ein sehr rationeller Mensch ist, dann wird er sicher auch seinen Kunden wenig blümchenreich die Fakten aus der Legung erläutern. Dies schreckt aber mitunter die Kunden ab, die die Wahrheit in solch knallharter Form nicht vertragen können. Ergo bekommt der Berater eine schlechte Bewertung von diesem Kunden. Derweil dann aber der eher als Mensch emotional veranlagte Kartenleger sich besser in die Emotionen einer bspw. unglücklichen Liebesbeziehung einfinden kann und versuchen wird schlechte Neuigkeiten für seinen Kunden so schönend wie möglich zu verpacken. Dieser bekommt dann auch schlechte Bewertungen, wenn er auf einen Kunden trifft, der jetzt mal die knallharten Fakten hören wollte.

Was ich mit meinen Beispielen hier nur am Rande erwähnen wollte ist, dass Prophetie und Divination in jedweder Form immer ein Drahtseiakt ist und das die Kür des Ganzen ist, seine eigene Person in Erfahrung und Emotion eigentlich beim Kundengespräch nichts zu suchen hat. Das ist aber arg schwer, denn nur zu oft werden Kartenleger beim Lesen der Decks für Kunden mit Dingen konfrontiert, die sie selber schon einmal durchlebt haben. Man könnte hier episch lange Abhandlungen schreiben und jeder der Karten für andere legt, egal ob beruflich oder nur für Freunde, weiß wovon ich rede.

Ich für meinen Teil versuche, meinen Legungen immer zu hinterfragen. Egal ob ich nun ein Telefonat mit einem Kunden beendet habe oder ob ein Kunde oder ein Freund mich privat aufgesucht hat. Nicht selten habe ich erst hinterher noch additionale Entdeckungen in einer Legung gemacht, die ich während der Beratungssituation selber übersehen habe. In aller Regel bekommt der Kunde oder Freund dann von mir einen Rückruf oder eine Mail und das kostenfrei. Aber das hat auch etwas mit meiner Einstellung zu tun, dass ich es als Vertrauensbeweis eines Kunden oder eines Freundes werte, dass er MICH in seine Karten und somit in sein Innerstes läßt. Damit habe ich für mich nämlich dann die Aufgabe, dieses große Vertrauen auch nicht missbrauchen zu dürfen. Das hat etwas mit Beraterethik zu tun. Ich kenne viele Kartenleger, die sind da ganz ähnlich wie ich.

Es gab auch Kunden, den konnte ich mit all meinem Können nicht weiterhelfen, aber ich wusste, dass sich jemand anderes der Karten legt damit richtig gut auskennt. Klar, an dem Kunden habe ich dann nichts mehr verdient. Aber was solls, denn dafür weiß ich, dass dem Kunden von einem Kollegen weitergeholfen werden konnte und dann ist das in Ordnung. Desgleichen haben mir ja ebenfalls schon "Kollegen" ihre Kunden überstellt, wenn sie nicht weiterhelfen konnten. Das Wichtige ist doch neben aller Geldverdienerei, dass hier der Kunde, der sich mit einer problematischen Lebensthematik an uns wendet (es ruft ja niemand an, wenns ihm gut geht) Hilfe bekommt und keine leeren Versprechungen oder Märchenstunden.

Ich stelle immer wieder fest, wie viel man von anderen Kartenlegern oder Magiern lernen kann, genauso wie diese dann andere DInge von mir lernen können. Niemand, der ernsthaft spirituell arbeitet kann von sich aus behaupten alles an Wissen zu haben. Das geht auch gar nicht! Mitunter sind es nur kleine Dinge und Tips die große, positive Wendungen bewirken können. Letzten Endes ist weder eine Kartenlegerin noch eine Hexe, ein Magier oder sonst ein spirituell arbeitender Mensch unfehlbar, denn dazu sind wir leider zu sehr Mensch mit allen Fehlern und eigenen Höhen, Tiefen, Licht- und Schattenseiten!

Es gibt Monate oder Wochen, in denen ich als Mensch leider nicht in der Lage bin Kunden ordentlich zu beraten, weil ich mich selber nicht zentrieren kann, objektiv Karten zu lesen. Weil vielleicht ich gerade auch mal so richtig die Kacke am Dampfen habe in meinem eigenen Leben. In aller Regel ziehe ich mich dann solange zurück bis es mir wieder besser geht und dann fange ich wieder an Karten zu legen. Denn wenn es mir nicht gut geht, wie soll ich denn dann bitteschön einem Kunden ordentlich weiterhelfen können? Geht also nicht. Auch daher meine Aussage: Man kann nicht seinen kompletten Lebensunterhalt mit Kartenlegen verdienen! Ich kenne keinen der es kann und diejenigen, die behaupten es zu können machen genau in den Phasen in denen sie besser die Beraterei einstellen sollten nämlich dann Fehler bei Kunden, indem sie von sich auf den Kunden adaptieren und das ist ganz schlecht.

Wichtig ist immer sich mit anderen Kartenlegern seines Vertrauens auszutauschen, gegenseitig von einander zu lernen, sich selber immer und immer wieder zu hinterfragen und sich nicht als das non plus ultra zu betrachten. Wichtig ist es in schwierigen Situation auch mal Kollegen um deren Blick auf eine "schwierige" Legung zu bitten, denn vielleicht hat man ja was übersehen, was für den Kunden aber wichtig wäre. Wichtig ist, den Kunden mit Respekt zu behandeln und dankbar für sein Vertrauen zu sein, welches er uns entgegenbringt. (Allerdings gilt das so ähnlich auch für die Seite der Kunden, aber das sei ein anderes Thema!) Wichtig ist einen zahlenden Kunden niemals nur als Finanzbereicherer zu sehen, sondern als jemand der uns vertraut, dass wir ihm weiterhelfen werden.

Etwas einfach so stehen lassen würde Stillstand bedeuten. Nicht weiterlernen bedeuten. Dies würde dem Kunden nur zum Nachteil gereichen und so etwas merkt ein Kunde dann auch recht schnell.

Zeitangaben sind immer schwierig zu treffen. Manchmal bekommt man sehr klare Zeitangaben, manchmal ist es sehr schwer eine Zeitangabe zu treffen. Ich bevorzuge es daher meinem Kunden zu sagen, dass er dies mal in seinem Hinterkopf behalten solle, aber ich eben in speziellen Fällen keine Gewähr abgeben kann. Wie auch, denn letzten Endes ist es unmöglich eine exakte Zukunftsprognose zu tätigen, denn sonst wäre das Leben eines jeden Menschen festgeschrieben und wir alle nichts anderes als Marionetten in diesem Universum. Jeder Mensch hat es doch in der Hand sein Leben selber zu gestalten. Die Karten können nur Tendenzen, wohin die Reise geht aufzeigen im Guten wie im Schlechten. Genau da liegt aber doch auch die Chance! Denn eben wenn der Weg mal kein Guter ist, dann hat man immer noch die Möglichkeit den Umkehrschub reinzlegen und die Situation zu ändern. Karten sind nichts festgeschriebenes und das ist auch sehr gut so. Man sollte sie ähnlich einem Freund betrachten, den man um seinen Rat bittet. Ob man diesen Rat annimmt, sei ja nun jedem selber überlassen. Aber es kann keine Prophezeiung eintreffen, wenn man den Rat der Karten nicht annimmt. Bspw. Wenn ich nur zu Hause hocke und aber nicht mal raus gehe, aber gerne meinen Herzensmann treffen möchte, dann muss ich mich nicht wundern. Der HM wird nämlich garantiert nicht einfach so an der Tür klingeln und sagen: "Hallo! Ich bins!" Aber in solchen Legungen ist dann auch schon klar ersichtlich, dass gute Chancen auf eine neue Beziehung bestünden, wenn man einfach mal ein wenig aktiver werden würde. Also bleibt es dem Ratsuchenden selber überlassen weiter auf dem Sofa zu sitzen, evtl. die nächsten hundert Kartenleger anzurufen und dieselbe Frage zu stellen oder aber wirklich mal das zu tun, was einem die Karten sagen. Der Erfolg in solchen Fällen ist durchschlagend. Ähnlich verhält es sich mit MAgie, aber auch dies ist ein anderes Thema.

Ich habe keine Angst vor auch schlechten Bewertungen, denn ich nehme das Wort "Wahrsagen" in seiner innigsten Bedeutung. Das was ich sehen kann aus einer Legung aus dem Rauch oder aus sonstwas, dass sage ich genauso, wie ich es sehe. Denn das ist dann die Wahrheit. Ist ein Kunde aber nun der Ansicht, dass er das lieber so oder so haben möchte und versucht Fragen zu manipulieren, dann breche ich dies ab und erläutere schlicht die Fakten, die zum derzeitigen Zeitpunkt zu ersehen sind. Märchenstunden gibt es bei mir schlicht nicht! Wenn der Kunde dann meint, mir für meine ehrliche Beratung bzw. die "in Wahrheit" gesagten Dinge eine schlechte Bewertung geben zu müssen, dann ist das eben so. Aber nicht selten habe ich sogar die Erfahrung gemacht, dass nach einer Zeit ein Kunde seine schlechte Bewertung sogar wieder rückgängig gemacht hat, weil er mitbekommen hat, dass ich richtig lag. Das freut mich dann zwar einerseits, andererseits macht es mich aber auch traurig, denn leider ist der Kunde dann genau in dem Fall vor dem ich ihn gewarnt habe meist fest auf die Nase gefallen und das hätte nicht sein müssen. In aller Regel aber, besonders wenn man Stammkunden hat, schätzen diese es sehr viel mehr, wenn sie die Fakten mitgeteilt bekommen und nicht den Schongang. Aber leider resultieren solche halsstarrigen Kundenmeinungen nicht selten aus mangelnder Ehrlichkeit gegenüber sich selber. Wer gibt auch gegen sich selber schon seine Fehler und Schattenseiten gerne zu. Das ist eine hohe Kunst. Denn es tut weh sich selber einzugestehen, dass man eben nicht so perfekt und edelmütig ist, wie man sich selber gerne hätte.

Das war jetzt mal meine Tube Senf zum Thema mit verschiedenen Aspekten der Kartenlegerei.
Quintessenz: Kartenlegen für Andere, egal ob für Freunde oder Kunden ist ein schwieriges Dingen. Da gehört Mut dazu, da gehört Ehrlichkeit (auch gegenüber sich selber) dazu, dazu gehört soziale und auch intelligente Kompetenz zu und dazu gehört eine Menge Respekt und vor allen Dingen der Wille stetig und ständig dazuzulernen, sich immer und immer wieder zu hinterfragen und sich nicht in den Mantel der Arroganz zu hüllen, zu sagen man sei die Beste und doch eigentlich in seiner eigenen, spirituellen Entwicklung dann zum Stillstand zu kommen. Vor allen Dingen eines: Reich wird man damit nicht und es kostet eine Menge an Kraft!

Gruß
TigerbeatSG1

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März 2009 um 8:40

Zum thema kartenlegen und trefferquote..
hallo allerseits..

ich lege jetzt schon seit vielen jahren tarotkarten.. seit einigen jahren auch für kunden..
eine 100%ige trefferquote gibt es nicht!!!
meine erfahrung ist, daß aussagen oft nicht eintreffen, wenn der zeitraum auf den gefragt wurde, zu lange ist..
oder wenn einfach zu viele äussere faktoren bzw. personen mit einspielen.. die situation stark beeinflussen..
der fragende dauernd versch. kartenleger konsultiert..
sich an ratschläge nicht hält bzw. sich ständig umentscheidet.. sehr unsicher ist und so gesehen keine kartenleger, sondern "heiler" konsultieren sollte..
es gibt noch viele gründe, weshalb vorhersagen nicht eintreffen können..
in erster linie geht es beim kartenlegen auch nicht um die schau in die zukunft..
wozu soll man das wissen wollen, was in ein paar jahren ist..
wenn wir das wissen sollten, wären wir mit einem drehbuch auf die welt gekommen.. ,o)
vieles ist auch noch nicht festgelegt und kann noch durch ein verändern der einstellung zum fragethema, oder auch durch einsichten, die dazu führen, daß der fragende sein verhalten ändert, in eine andere richtung gelenkt werden..
es geht also darum, sein leben zu gestalten.. durch erfahrungen zu lernen.. seine lernaufgaben zu "meistern".. eben sein leben zu "meistern"..
ich sehe die karten als ein mittel, die momentane situation zu analysieren um auswege aus dieser problematischen situation zu finden..
sozusagen als neutralen ratgeber..
und manchmal, sieht eine situation in der momentaufnahme aussichtslos aus und wird sich ohne eigenes zutun, nach wunsch entwickeln..
was erfahrungsgemäß eher selten der fall ist..
man kann viel durch die karten lernen und sollte sie auch zu diesem zweck nutzen..
nur kommt es leider immer wieder vor, daß die menschen das gar nicht wollen, sondern einfach nur hören möchten, daß alles gut wird, ohne daß sie etwas dafür tun..
was zum glück eher selten ist..

grüßle.. zora


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März 2009 um 8:47
In Antwort auf an0N_1275420799z

Zum thema kartenlegen und trefferquote..
hallo allerseits..

ich lege jetzt schon seit vielen jahren tarotkarten.. seit einigen jahren auch für kunden..
eine 100%ige trefferquote gibt es nicht!!!
meine erfahrung ist, daß aussagen oft nicht eintreffen, wenn der zeitraum auf den gefragt wurde, zu lange ist..
oder wenn einfach zu viele äussere faktoren bzw. personen mit einspielen.. die situation stark beeinflussen..
der fragende dauernd versch. kartenleger konsultiert..
sich an ratschläge nicht hält bzw. sich ständig umentscheidet.. sehr unsicher ist und so gesehen keine kartenleger, sondern "heiler" konsultieren sollte..
es gibt noch viele gründe, weshalb vorhersagen nicht eintreffen können..
in erster linie geht es beim kartenlegen auch nicht um die schau in die zukunft..
wozu soll man das wissen wollen, was in ein paar jahren ist..
wenn wir das wissen sollten, wären wir mit einem drehbuch auf die welt gekommen.. ,o)
vieles ist auch noch nicht festgelegt und kann noch durch ein verändern der einstellung zum fragethema, oder auch durch einsichten, die dazu führen, daß der fragende sein verhalten ändert, in eine andere richtung gelenkt werden..
es geht also darum, sein leben zu gestalten.. durch erfahrungen zu lernen.. seine lernaufgaben zu "meistern".. eben sein leben zu "meistern"..
ich sehe die karten als ein mittel, die momentane situation zu analysieren um auswege aus dieser problematischen situation zu finden..
sozusagen als neutralen ratgeber..
und manchmal, sieht eine situation in der momentaufnahme aussichtslos aus und wird sich ohne eigenes zutun, nach wunsch entwickeln..
was erfahrungsgemäß eher selten der fall ist..
man kann viel durch die karten lernen und sollte sie auch zu diesem zweck nutzen..
nur kommt es leider immer wieder vor, daß die menschen das gar nicht wollen, sondern einfach nur hören möchten, daß alles gut wird, ohne daß sie etwas dafür tun..
was zum glück eher selten ist..

grüßle.. zora


Na ja
eigentlich dachte ich an diese Kartenleger, die jeder Frau sagen, dass sie mit dem Mann, den sie ihm Kopf hat, zusammenkommen wird. Was ja dann seltenst der Fall ist. Von denen hätte ich gern gewusst, ob sie ihre Legungen auch überdenken. (das gilt natürlich NUR für die, die in der Legung WIRKLICH das sehen, was sie dann sagen) alle andern, die stereotyp sagen, was die Anrufer hören wollen, für die gilt die Frage nicht, das ist eine andere Liga.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März 2009 um 10:48
In Antwort auf an0N_1275420799z

Zum thema kartenlegen und trefferquote..
hallo allerseits..

ich lege jetzt schon seit vielen jahren tarotkarten.. seit einigen jahren auch für kunden..
eine 100%ige trefferquote gibt es nicht!!!
meine erfahrung ist, daß aussagen oft nicht eintreffen, wenn der zeitraum auf den gefragt wurde, zu lange ist..
oder wenn einfach zu viele äussere faktoren bzw. personen mit einspielen.. die situation stark beeinflussen..
der fragende dauernd versch. kartenleger konsultiert..
sich an ratschläge nicht hält bzw. sich ständig umentscheidet.. sehr unsicher ist und so gesehen keine kartenleger, sondern "heiler" konsultieren sollte..
es gibt noch viele gründe, weshalb vorhersagen nicht eintreffen können..
in erster linie geht es beim kartenlegen auch nicht um die schau in die zukunft..
wozu soll man das wissen wollen, was in ein paar jahren ist..
wenn wir das wissen sollten, wären wir mit einem drehbuch auf die welt gekommen.. ,o)
vieles ist auch noch nicht festgelegt und kann noch durch ein verändern der einstellung zum fragethema, oder auch durch einsichten, die dazu führen, daß der fragende sein verhalten ändert, in eine andere richtung gelenkt werden..
es geht also darum, sein leben zu gestalten.. durch erfahrungen zu lernen.. seine lernaufgaben zu "meistern".. eben sein leben zu "meistern"..
ich sehe die karten als ein mittel, die momentane situation zu analysieren um auswege aus dieser problematischen situation zu finden..
sozusagen als neutralen ratgeber..
und manchmal, sieht eine situation in der momentaufnahme aussichtslos aus und wird sich ohne eigenes zutun, nach wunsch entwickeln..
was erfahrungsgemäß eher selten der fall ist..
man kann viel durch die karten lernen und sollte sie auch zu diesem zweck nutzen..
nur kommt es leider immer wieder vor, daß die menschen das gar nicht wollen, sondern einfach nur hören möchten, daß alles gut wird, ohne daß sie etwas dafür tun..
was zum glück eher selten ist..

grüßle.. zora


Es ist immer die gleiche Nummer
eine 100% Trefferquote gibt es nicht, ok, das gibt es nirgends. Auf keinem Gebiet.

ABER:

"sich an ratschläge nicht hält bzw. sich ständig umentscheidet.. "
Aber hallo, welche Frau tut das schon? (Nehmen wir mal den Fall Frau ist in Mann verliebt, der aber nicht will/gebunden ist/wage Aussagen macht/alles im Lockeren sieht)
Die Frau entscheidet sich sicher nicht um, weil sie ja den will und keinen anderen. Und an die Ratschläge halten sich auch viele. Die sind meist: (nicht anrufen, nicht aktiv werden, ihn nicht drängen)

"in erster linie geht es beim kartenlegen auch nicht um die schau in die zukunft.."

Aber genau DAS wird den Anrufern vorgegaukelt, dass man mit Karten in die Zukunft schauen kann, drum rufen die Leute an. Sie wollen es eben wissen, was sein wird.
wozu soll man das wissen wollen, was in ein paar jahren ist..

dass man selber "etwas tun muss" ist ja wohl klar, das weiss jeder, ist ja jeder schon länger auf dieser Welt und kenn das Leben. Ich würde NIE drauf kommen, nichts mehr zu tun, wenn ich einen Job suche, nur weil der KL sagt: "du, da liegt ein ganz toller Job im Bild"
Für wie blöd hält ihr uns eigentlich?

Kartenlegen ist für die meisten "in die Zukunft sehen". Für alles andere hab ich andere Ansprechpersonen. Therapeuten, Psychologen, Selbsthilfegruppen, Freunde.


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März 2009 um 11:00
In Antwort auf an0N_1275420799z

Zum thema kartenlegen und trefferquote..
hallo allerseits..

ich lege jetzt schon seit vielen jahren tarotkarten.. seit einigen jahren auch für kunden..
eine 100%ige trefferquote gibt es nicht!!!
meine erfahrung ist, daß aussagen oft nicht eintreffen, wenn der zeitraum auf den gefragt wurde, zu lange ist..
oder wenn einfach zu viele äussere faktoren bzw. personen mit einspielen.. die situation stark beeinflussen..
der fragende dauernd versch. kartenleger konsultiert..
sich an ratschläge nicht hält bzw. sich ständig umentscheidet.. sehr unsicher ist und so gesehen keine kartenleger, sondern "heiler" konsultieren sollte..
es gibt noch viele gründe, weshalb vorhersagen nicht eintreffen können..
in erster linie geht es beim kartenlegen auch nicht um die schau in die zukunft..
wozu soll man das wissen wollen, was in ein paar jahren ist..
wenn wir das wissen sollten, wären wir mit einem drehbuch auf die welt gekommen.. ,o)
vieles ist auch noch nicht festgelegt und kann noch durch ein verändern der einstellung zum fragethema, oder auch durch einsichten, die dazu führen, daß der fragende sein verhalten ändert, in eine andere richtung gelenkt werden..
es geht also darum, sein leben zu gestalten.. durch erfahrungen zu lernen.. seine lernaufgaben zu "meistern".. eben sein leben zu "meistern"..
ich sehe die karten als ein mittel, die momentane situation zu analysieren um auswege aus dieser problematischen situation zu finden..
sozusagen als neutralen ratgeber..
und manchmal, sieht eine situation in der momentaufnahme aussichtslos aus und wird sich ohne eigenes zutun, nach wunsch entwickeln..
was erfahrungsgemäß eher selten der fall ist..
man kann viel durch die karten lernen und sollte sie auch zu diesem zweck nutzen..
nur kommt es leider immer wieder vor, daß die menschen das gar nicht wollen, sondern einfach nur hören möchten, daß alles gut wird, ohne daß sie etwas dafür tun..
was zum glück eher selten ist..

grüßle.. zora


Also auf gut Deutsch:
man kann nicht in die Zukunft sehen. Behauptet das wer, dann lügt er.
So einfach könnte man es sagen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März 2009 um 11:21
In Antwort auf an0N_1275420799z

Zum thema kartenlegen und trefferquote..
hallo allerseits..

ich lege jetzt schon seit vielen jahren tarotkarten.. seit einigen jahren auch für kunden..
eine 100%ige trefferquote gibt es nicht!!!
meine erfahrung ist, daß aussagen oft nicht eintreffen, wenn der zeitraum auf den gefragt wurde, zu lange ist..
oder wenn einfach zu viele äussere faktoren bzw. personen mit einspielen.. die situation stark beeinflussen..
der fragende dauernd versch. kartenleger konsultiert..
sich an ratschläge nicht hält bzw. sich ständig umentscheidet.. sehr unsicher ist und so gesehen keine kartenleger, sondern "heiler" konsultieren sollte..
es gibt noch viele gründe, weshalb vorhersagen nicht eintreffen können..
in erster linie geht es beim kartenlegen auch nicht um die schau in die zukunft..
wozu soll man das wissen wollen, was in ein paar jahren ist..
wenn wir das wissen sollten, wären wir mit einem drehbuch auf die welt gekommen.. ,o)
vieles ist auch noch nicht festgelegt und kann noch durch ein verändern der einstellung zum fragethema, oder auch durch einsichten, die dazu führen, daß der fragende sein verhalten ändert, in eine andere richtung gelenkt werden..
es geht also darum, sein leben zu gestalten.. durch erfahrungen zu lernen.. seine lernaufgaben zu "meistern".. eben sein leben zu "meistern"..
ich sehe die karten als ein mittel, die momentane situation zu analysieren um auswege aus dieser problematischen situation zu finden..
sozusagen als neutralen ratgeber..
und manchmal, sieht eine situation in der momentaufnahme aussichtslos aus und wird sich ohne eigenes zutun, nach wunsch entwickeln..
was erfahrungsgemäß eher selten der fall ist..
man kann viel durch die karten lernen und sollte sie auch zu diesem zweck nutzen..
nur kommt es leider immer wieder vor, daß die menschen das gar nicht wollen, sondern einfach nur hören möchten, daß alles gut wird, ohne daß sie etwas dafür tun..
was zum glück eher selten ist..

grüßle.. zora


Dann brauch ich aber die Erklärung zu:
"das was ich hier in den Karten habe wird so eintreffen, so wahr ich hier sitze, dein Schicksal kannst du nicht umgehen, egal was du tust, es wird so kommen".

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März 2009 um 18:29
In Antwort auf ming_12756108

Es ist immer die gleiche Nummer
eine 100% Trefferquote gibt es nicht, ok, das gibt es nirgends. Auf keinem Gebiet.

ABER:

"sich an ratschläge nicht hält bzw. sich ständig umentscheidet.. "
Aber hallo, welche Frau tut das schon? (Nehmen wir mal den Fall Frau ist in Mann verliebt, der aber nicht will/gebunden ist/wage Aussagen macht/alles im Lockeren sieht)
Die Frau entscheidet sich sicher nicht um, weil sie ja den will und keinen anderen. Und an die Ratschläge halten sich auch viele. Die sind meist: (nicht anrufen, nicht aktiv werden, ihn nicht drängen)

"in erster linie geht es beim kartenlegen auch nicht um die schau in die zukunft.."

Aber genau DAS wird den Anrufern vorgegaukelt, dass man mit Karten in die Zukunft schauen kann, drum rufen die Leute an. Sie wollen es eben wissen, was sein wird.
wozu soll man das wissen wollen, was in ein paar jahren ist..

dass man selber "etwas tun muss" ist ja wohl klar, das weiss jeder, ist ja jeder schon länger auf dieser Welt und kenn das Leben. Ich würde NIE drauf kommen, nichts mehr zu tun, wenn ich einen Job suche, nur weil der KL sagt: "du, da liegt ein ganz toller Job im Bild"
Für wie blöd hält ihr uns eigentlich?

Kartenlegen ist für die meisten "in die Zukunft sehen". Für alles andere hab ich andere Ansprechpersonen. Therapeuten, Psychologen, Selbsthilfegruppen, Freunde.


Für wie blöd hält ihr uns eigentlich?
Bella2409
Gut analisiert den Pünkt getroffen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 9:18

Kennt Ihr die Kraft der Gedanken und dass Euer Unterbewusstsein alles anzieht, was ihr....
Guten Morgen zusammen
ich bin selbst Lebensberaterin und habe jahrelang die Karten gelegt. Ich habe auch einige Berater ausgebildet. Ich finde sehr erschreckend wenn die Menschen in eine Abhängigkeit geraten. Die Karten geben nur den Zustand wieder der sich im Inneren versteckt hält. Es ist keine Kunst das Hier und Jetzt und die Vergangenheit zu sehen..es ist viel wichtiger was in der Zukunft ANGESTREBT wird. Die ZUKUNFT ist VERÄNDERBAR. Horoskope lasse auch den Weg offen. Es sind Hilfsmittel für unsere und Eure Bewusstseinsprozesse. Ihr verändert jetzt und nachher ..morgen und übermorgen durch Euer Erleben und Eure Prozesse immer wieder die Zukunft. Der Mensch ist nicht ausgeliefert. Da ich auch in der Kabbalah zu Hause bin kann ich Euch sagen, dass IHR Euer Leben in die Hand nehmen könnt und es verändern könnt.....wenn ihr wollt. Wenn Ihr aber an den alten Gewohnheiten festhaltet, wird es sich hinauszögern oder sich gar nichts ändern.
Wenn jemand wie Schnapper4 sich über 2 Jahre irgendwelche unschönen Dinge antut, dann ist das seine Entscheidung und sein Problem. Er hat es offensichtlich erkannt und ist da raus. Prima! Dann sollte er ja genügend wissen was er selbst so mit diesem Anteil "sich über andere lustig machen oder besser gesagt Niemanden neben sich akzeptieren" zu tun hat. Da ist ja seine Spiegelung.
Die Kartenlegerin, die solche Dinge tut, wird auch noch etwas lernen dürfen. Ja jeder denkt jetzt hey was ist denn mit den Leuten die dort anrufen. Auch hier gilt das Gesetz: Physik: Gleiches zieht gleiches an. Man muss nur ehrlich dahin sehen. Viel Spass noch Lichtsäule

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 10:23
In Antwort auf an0N_1192054899z

Kennt Ihr die Kraft der Gedanken und dass Euer Unterbewusstsein alles anzieht, was ihr....
Guten Morgen zusammen
ich bin selbst Lebensberaterin und habe jahrelang die Karten gelegt. Ich habe auch einige Berater ausgebildet. Ich finde sehr erschreckend wenn die Menschen in eine Abhängigkeit geraten. Die Karten geben nur den Zustand wieder der sich im Inneren versteckt hält. Es ist keine Kunst das Hier und Jetzt und die Vergangenheit zu sehen..es ist viel wichtiger was in der Zukunft ANGESTREBT wird. Die ZUKUNFT ist VERÄNDERBAR. Horoskope lasse auch den Weg offen. Es sind Hilfsmittel für unsere und Eure Bewusstseinsprozesse. Ihr verändert jetzt und nachher ..morgen und übermorgen durch Euer Erleben und Eure Prozesse immer wieder die Zukunft. Der Mensch ist nicht ausgeliefert. Da ich auch in der Kabbalah zu Hause bin kann ich Euch sagen, dass IHR Euer Leben in die Hand nehmen könnt und es verändern könnt.....wenn ihr wollt. Wenn Ihr aber an den alten Gewohnheiten festhaltet, wird es sich hinauszögern oder sich gar nichts ändern.
Wenn jemand wie Schnapper4 sich über 2 Jahre irgendwelche unschönen Dinge antut, dann ist das seine Entscheidung und sein Problem. Er hat es offensichtlich erkannt und ist da raus. Prima! Dann sollte er ja genügend wissen was er selbst so mit diesem Anteil "sich über andere lustig machen oder besser gesagt Niemanden neben sich akzeptieren" zu tun hat. Da ist ja seine Spiegelung.
Die Kartenlegerin, die solche Dinge tut, wird auch noch etwas lernen dürfen. Ja jeder denkt jetzt hey was ist denn mit den Leuten die dort anrufen. Auch hier gilt das Gesetz: Physik: Gleiches zieht gleiches an. Man muss nur ehrlich dahin sehen. Viel Spass noch Lichtsäule

Es ist keine Kunst das Hier und Jetzt und die Vergangenheit zu sehen.
oh ja, das haben wohl einige bemerkt.
"Die ZUKUNFT ist VERÄNDERBAR"
Komisch verändern sich alle rundum, die eine Rolle spielten bei der Legung. Und natürlich nichts so, wie es der KL sagte.
Mein Chef zum Beispiel, der Narr, ist immer noch da. Obwohl erlaut KL schon läääääääääääääängst eine neuen Job haben sollte mit viel mehr Entfaltungsmöglichkeit. Nö, der is noch da. Wie kann der nur aber soooooooooooooo was von anders handeln als die Karten es wollen
weisst du auch warum?????
das hat nichts, aber auch gar nichts mit "das Leben in die Hand nehmen" zu tun, sondern damit, dass die KL dir das sagen, was du hören willst.

Ich vertrage meinen Chef nicht, der Job gefällt mir aber - also wird der Chef kündigen: KLAR irgendwie, oder SO funzzzzzen die Kartenlügner bei den lines.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 11:48
In Antwort auf ming_12756108

Es ist keine Kunst das Hier und Jetzt und die Vergangenheit zu sehen.
oh ja, das haben wohl einige bemerkt.
"Die ZUKUNFT ist VERÄNDERBAR"
Komisch verändern sich alle rundum, die eine Rolle spielten bei der Legung. Und natürlich nichts so, wie es der KL sagte.
Mein Chef zum Beispiel, der Narr, ist immer noch da. Obwohl erlaut KL schon läääääääääääääängst eine neuen Job haben sollte mit viel mehr Entfaltungsmöglichkeit. Nö, der is noch da. Wie kann der nur aber soooooooooooooo was von anders handeln als die Karten es wollen
weisst du auch warum?????
das hat nichts, aber auch gar nichts mit "das Leben in die Hand nehmen" zu tun, sondern damit, dass die KL dir das sagen, was du hören willst.

Ich vertrage meinen Chef nicht, der Job gefällt mir aber - also wird der Chef kündigen: KLAR irgendwie, oder SO funzzzzzen die Kartenlügner bei den lines.

Du suchst die Schuld bei den Anderen
Warum soll denn der Chef gehen. Der KL hat Deine Wünsche gesehen, weil Du nicht neutralisiert warst beim Kartenlegen. Zuerst einmal muss der Klient neutralisiert, d.h. energetisch in den Ausgleich gebracht werden, damit die Wünsche nicht mit hineinspielen. Das alles zu erklären ist mir einfach zuviel. Dir selbst solltest Du aber mal die Frage stellen, warum der andere denn weg muss!!! Und nicht für Dich hier ein großes Rätsel in Dir gelöst werden kann. Deine Spiegelung oder Resonance zu den Dir negativ auffallenden Dingen des Chefs wären zu klären, dann ist es veränderbar. Ich mach diesen Job schon viel zu lange um nicht genau sagen zu können, dass es so ist. Das mit den Wünschen ist so eine Sache. Rein objektiv kann ich Dir nur den Rat geben mal zu spiegeln und DEINE Anteile zu erkennen anzunehmen und damit zu verändern. Dann muss der Chef oder sonstwer Dir das nicht mehr spiegeln.
Gruss L

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 11:55
In Antwort auf an0N_1192054899z

Du suchst die Schuld bei den Anderen
Warum soll denn der Chef gehen. Der KL hat Deine Wünsche gesehen, weil Du nicht neutralisiert warst beim Kartenlegen. Zuerst einmal muss der Klient neutralisiert, d.h. energetisch in den Ausgleich gebracht werden, damit die Wünsche nicht mit hineinspielen. Das alles zu erklären ist mir einfach zuviel. Dir selbst solltest Du aber mal die Frage stellen, warum der andere denn weg muss!!! Und nicht für Dich hier ein großes Rätsel in Dir gelöst werden kann. Deine Spiegelung oder Resonance zu den Dir negativ auffallenden Dingen des Chefs wären zu klären, dann ist es veränderbar. Ich mach diesen Job schon viel zu lange um nicht genau sagen zu können, dass es so ist. Das mit den Wünschen ist so eine Sache. Rein objektiv kann ich Dir nur den Rat geben mal zu spiegeln und DEINE Anteile zu erkennen anzunehmen und damit zu verändern. Dann muss der Chef oder sonstwer Dir das nicht mehr spiegeln.
Gruss L

Sag ich ja, die können alle nicht in die Zukunft sehen
was nützt mir, wenn die meine Wünsche sehen ?

Was soll der Chef mir spiegeln? Sprich nicht in Rätseln. Er ist ein Ungustel, herrisch, ein Schreier und unbeliebt - fertig Schluss.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 12:02
In Antwort auf ming_12756108

Sag ich ja, die können alle nicht in die Zukunft sehen
was nützt mir, wenn die meine Wünsche sehen ?

Was soll der Chef mir spiegeln? Sprich nicht in Rätseln. Er ist ein Ungustel, herrisch, ein Schreier und unbeliebt - fertig Schluss.

Nicht jeder trägt die Seherische Fähigkeit in sich
Leider kann es nicht jeder. Es bekommt jemand in die Wiege gelegt oder nicht!
Schön dass Du gleich ausholst.... Also er ist herrisch.
So jetzt übersetze ich Dir mal Deine Spiegelung.
Ich nehme in meinem Sprachgebrauch mal das herrisch und wandle es in Dominant um
Die Botschaft also die Spiegelung für Dich heisst.
1. Du musst gut für Dich sorgen. Dich kompetent und klar verhalten und anderer Leute Meinung einfach mal stehen lassen.
Das ist damit Dein Thema. Was ein Ungustel ist weiss ich nicht. Aber ein Schreier ist ein Kolleriker
Also hier die Übersetzung dazu:
2. Du darst auch mal andere Meinungen im Raum stehen lassen und musst Dich nicht ständig rechtfertigen.
Was Deinen Job betrifft. Da er ja von dieser Person abhängt solltest Du wenn Du gut für Dich sorgst, Dir einen Wechsel ins Auge fassen. Herzlicher Gruss Lichtsäule

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 12:28
In Antwort auf an0N_1192054899z

Du suchst die Schuld bei den Anderen
Warum soll denn der Chef gehen. Der KL hat Deine Wünsche gesehen, weil Du nicht neutralisiert warst beim Kartenlegen. Zuerst einmal muss der Klient neutralisiert, d.h. energetisch in den Ausgleich gebracht werden, damit die Wünsche nicht mit hineinspielen. Das alles zu erklären ist mir einfach zuviel. Dir selbst solltest Du aber mal die Frage stellen, warum der andere denn weg muss!!! Und nicht für Dich hier ein großes Rätsel in Dir gelöst werden kann. Deine Spiegelung oder Resonance zu den Dir negativ auffallenden Dingen des Chefs wären zu klären, dann ist es veränderbar. Ich mach diesen Job schon viel zu lange um nicht genau sagen zu können, dass es so ist. Das mit den Wünschen ist so eine Sache. Rein objektiv kann ich Dir nur den Rat geben mal zu spiegeln und DEINE Anteile zu erkennen anzunehmen und damit zu verändern. Dann muss der Chef oder sonstwer Dir das nicht mehr spiegeln.
Gruss L

Und wieder eine neue "Erklärung"
Zitat:
Der KL hat Deine Wünsche gesehen, weil Du nicht neutralisiert warst beim Kartenlegen.
------------

Oh cool, wieder eine neue Ausrede, die ich noch nicht kannte.
Und warum neutralisiert dann nicht jeder KL seine Kunden erstmal, bevor er/sie anfängt, irgendwelche Zukunftsaussagen zu treffen, die dann ja keine Deutungen sind, sondern nur Wünsche?
Dieser Punkt stört mich genauso wie die Erklärung "Zukunftsdeutungen sind nur Tendenzen". Das mag ja alles stimmen, aber defintiv wird das von den KL nicht so rübergebracht. Im Gegenteil, die Deutung wird so hingestellt als wenn es genau und nur so kommen wird/muss. Daher auch Aussagen wie "ich habe X Jahre Erfahrung, wenn ich Dir das so sage, dann kommt das auch genau so".
Ruft man dann aber wieder an und sagt, dass es doch nicht so gekommen ist, dann kommen all die schönen Erklärungen.
- es waren nur Tendenzen
- du warst nicht neutralisiert
- du musst erst loslassen und dein leben weiterleben
- das Universum kennt keine Zeiten, das kommt alles noch genau so
.....

Ja ja, KL haben immer recht, nur manchmal macht eben der Kunde oder das Universum nicht das richtige....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 12:32
In Antwort auf an0N_1192054899z

Nicht jeder trägt die Seherische Fähigkeit in sich
Leider kann es nicht jeder. Es bekommt jemand in die Wiege gelegt oder nicht!
Schön dass Du gleich ausholst.... Also er ist herrisch.
So jetzt übersetze ich Dir mal Deine Spiegelung.
Ich nehme in meinem Sprachgebrauch mal das herrisch und wandle es in Dominant um
Die Botschaft also die Spiegelung für Dich heisst.
1. Du musst gut für Dich sorgen. Dich kompetent und klar verhalten und anderer Leute Meinung einfach mal stehen lassen.
Das ist damit Dein Thema. Was ein Ungustel ist weiss ich nicht. Aber ein Schreier ist ein Kolleriker
Also hier die Übersetzung dazu:
2. Du darst auch mal andere Meinungen im Raum stehen lassen und musst Dich nicht ständig rechtfertigen.
Was Deinen Job betrifft. Da er ja von dieser Person abhängt solltest Du wenn Du gut für Dich sorgst, Dir einen Wechsel ins Auge fassen. Herzlicher Gruss Lichtsäule

Nicht schon wieder
hast du die Eingangsfrage gelesen und verstanden? Es geht darum, ob die KL ihre Vorhersagen (die dann nicht eingetroffen sind) überdenken. Darum geht es.
Mach dir keine Gedanken um die Kunden, um die geht es mal NICHT. Und tschüss.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 12:41
In Antwort auf koharu_12902280

Und wieder eine neue "Erklärung"
Zitat:
Der KL hat Deine Wünsche gesehen, weil Du nicht neutralisiert warst beim Kartenlegen.
------------

Oh cool, wieder eine neue Ausrede, die ich noch nicht kannte.
Und warum neutralisiert dann nicht jeder KL seine Kunden erstmal, bevor er/sie anfängt, irgendwelche Zukunftsaussagen zu treffen, die dann ja keine Deutungen sind, sondern nur Wünsche?
Dieser Punkt stört mich genauso wie die Erklärung "Zukunftsdeutungen sind nur Tendenzen". Das mag ja alles stimmen, aber defintiv wird das von den KL nicht so rübergebracht. Im Gegenteil, die Deutung wird so hingestellt als wenn es genau und nur so kommen wird/muss. Daher auch Aussagen wie "ich habe X Jahre Erfahrung, wenn ich Dir das so sage, dann kommt das auch genau so".
Ruft man dann aber wieder an und sagt, dass es doch nicht so gekommen ist, dann kommen all die schönen Erklärungen.
- es waren nur Tendenzen
- du warst nicht neutralisiert
- du musst erst loslassen und dein leben weiterleben
- das Universum kennt keine Zeiten, das kommt alles noch genau so
.....

Ja ja, KL haben immer recht, nur manchmal macht eben der Kunde oder das Universum nicht das richtige....

Wirklich cool
Ausreden bringen die wie der Himmel Sterne hat. Die Ausreden gehen denen nie aus.
NEU: Jetzt sind die Kunden nicht neutralisiert bei der Kartenlegung. Was kommt als Nächstes?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 13:12
In Antwort auf koharu_12902280

Und wieder eine neue "Erklärung"
Zitat:
Der KL hat Deine Wünsche gesehen, weil Du nicht neutralisiert warst beim Kartenlegen.
------------

Oh cool, wieder eine neue Ausrede, die ich noch nicht kannte.
Und warum neutralisiert dann nicht jeder KL seine Kunden erstmal, bevor er/sie anfängt, irgendwelche Zukunftsaussagen zu treffen, die dann ja keine Deutungen sind, sondern nur Wünsche?
Dieser Punkt stört mich genauso wie die Erklärung "Zukunftsdeutungen sind nur Tendenzen". Das mag ja alles stimmen, aber defintiv wird das von den KL nicht so rübergebracht. Im Gegenteil, die Deutung wird so hingestellt als wenn es genau und nur so kommen wird/muss. Daher auch Aussagen wie "ich habe X Jahre Erfahrung, wenn ich Dir das so sage, dann kommt das auch genau so".
Ruft man dann aber wieder an und sagt, dass es doch nicht so gekommen ist, dann kommen all die schönen Erklärungen.
- es waren nur Tendenzen
- du warst nicht neutralisiert
- du musst erst loslassen und dein leben weiterleben
- das Universum kennt keine Zeiten, das kommt alles noch genau so
.....

Ja ja, KL haben immer recht, nur manchmal macht eben der Kunde oder das Universum nicht das richtige....

Mir wurde von den KL klar gesagt
dass sie nicht meine Wünsche, sondern die weitere Entwicklung in den Karten sehen würden.
Das wegen der Wünsche hab ich gefragt, weil ich mehrfach gelesen habe, dass in den Karten nur die Wünsche zu erkennen wären.
Was nun
Was sagt man dazu

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 14:27

Sinnlose Diskussionen die 2 Millionste
Gewisse Dinge sind schicksalhaft bestimmt. Aber eben nicht alle. Es sind unsere eigenen Entscheidungen, die wir treffen. Wer nicht glaubt, dass es Menschen mit hellseherischen Fähigkeiten gibt, der muss es auch nicht weiter verfolgen oder gar Rat suchen bei einem solchen Menschen. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich bereits mehrfach sehen konnte wann ein Mensch aus dem Leben scheidet. Ich hatte keine Krankenakte oder sonst etwas. Ich wusste es einfach. Viele Dinge dir mir mal gesagt wurden, sind auch so eingetroffen. Manches trifft eben nicht ein, weil gerade wenn es um andere Personen geht kann sich das Leben ändern. Wenn man selbst unbedingt etwas möchte, der andere es aber irgendwann aufgibt, dann funzt es nicht. KArten zeigen ohnehin nur die derzeitige Lage. Es sind Tendenzen. Im Endeffekt sind wir es selbst die weitergehen. Manchmal entscheidet man sich für etwas anderes und dann kommt das Gesagte nicht zu stande.

Es ist immer wieder faszinierend, wie viele Menschen zweifeln. Dann rufen sie an, gehen schon mit diesen Zweifeln an die Sache und wundern sich, dass es nicht funktioniert. Natürlich sind dann die anderen Schuld. Warum sollte man auch selbst die Entscheidung getroffen haben irgendwo anzurufen oder zu chaten? Nein nein das ist natürlich nciht so. Muss der KL schuld sein ist doch klar.

He vielleicht habt ihr selbst angerufen. Ist schief gegangen gut. Es zwingt euch keiner nochmal anzurufen wenn es nciht überzeugend war. Aber dieses ständige "ich weiß es sowieso besser als der Rest der MEnschheit" nervt total ab.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 14:34
In Antwort auf zona_12919192

Sinnlose Diskussionen die 2 Millionste
Gewisse Dinge sind schicksalhaft bestimmt. Aber eben nicht alle. Es sind unsere eigenen Entscheidungen, die wir treffen. Wer nicht glaubt, dass es Menschen mit hellseherischen Fähigkeiten gibt, der muss es auch nicht weiter verfolgen oder gar Rat suchen bei einem solchen Menschen. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich bereits mehrfach sehen konnte wann ein Mensch aus dem Leben scheidet. Ich hatte keine Krankenakte oder sonst etwas. Ich wusste es einfach. Viele Dinge dir mir mal gesagt wurden, sind auch so eingetroffen. Manches trifft eben nicht ein, weil gerade wenn es um andere Personen geht kann sich das Leben ändern. Wenn man selbst unbedingt etwas möchte, der andere es aber irgendwann aufgibt, dann funzt es nicht. KArten zeigen ohnehin nur die derzeitige Lage. Es sind Tendenzen. Im Endeffekt sind wir es selbst die weitergehen. Manchmal entscheidet man sich für etwas anderes und dann kommt das Gesagte nicht zu stande.

Es ist immer wieder faszinierend, wie viele Menschen zweifeln. Dann rufen sie an, gehen schon mit diesen Zweifeln an die Sache und wundern sich, dass es nicht funktioniert. Natürlich sind dann die anderen Schuld. Warum sollte man auch selbst die Entscheidung getroffen haben irgendwo anzurufen oder zu chaten? Nein nein das ist natürlich nciht so. Muss der KL schuld sein ist doch klar.

He vielleicht habt ihr selbst angerufen. Ist schief gegangen gut. Es zwingt euch keiner nochmal anzurufen wenn es nciht überzeugend war. Aber dieses ständige "ich weiß es sowieso besser als der Rest der MEnschheit" nervt total ab.

Tendenzen Tendenzen Tendenzen
wann hört ihr endlich mit diesem Stuss auf und SAGT das den Anrufern auch klar. Sagt doch BEVOR das GEspräch beginnt klar: ES SIND ABER NUR TENDENZEN; ES KANN AUCH GANZ ANDERS KOMMEN.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 14:38
In Antwort auf isobel_12720857

Tendenzen Tendenzen Tendenzen
wann hört ihr endlich mit diesem Stuss auf und SAGT das den Anrufern auch klar. Sagt doch BEVOR das GEspräch beginnt klar: ES SIND ABER NUR TENDENZEN; ES KANN AUCH GANZ ANDERS KOMMEN.

Muss man dir
auch sagen, dass man bei Rot nicht über die Straße gehen darf? Es gibt nichts was bestimmt ist außer dem Tag an dem du sterben musst. Alles andere kannst du frei bestimmen. Du kannst aber niemals die Entscheidung eines anderen tragen. Ihr sucht hier nur die Schuld bei Beratern. Wahrscheinlich seid ihr dann auch solche, die einem Arzt sagen würden er sei ein Depp oder einem Anwalt er kann seine Bücher nicht lesen. Warum immer diese Diskussionen? Es gibt die eine und die andere Seite und das wird sich nicht ändern. Toleranz beginnt damit sich nicht darum zu scheren was ein anderer denkt und glaubt und was andere in Anspruch nehmen und was nicht. Das könnt ihr natürlich nciht weil es muss so sein wie ihr hier schreibt. Die ultimative Wahrheit, welche es nicht gibt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 14:51
In Antwort auf zona_12919192

Muss man dir
auch sagen, dass man bei Rot nicht über die Straße gehen darf? Es gibt nichts was bestimmt ist außer dem Tag an dem du sterben musst. Alles andere kannst du frei bestimmen. Du kannst aber niemals die Entscheidung eines anderen tragen. Ihr sucht hier nur die Schuld bei Beratern. Wahrscheinlich seid ihr dann auch solche, die einem Arzt sagen würden er sei ein Depp oder einem Anwalt er kann seine Bücher nicht lesen. Warum immer diese Diskussionen? Es gibt die eine und die andere Seite und das wird sich nicht ändern. Toleranz beginnt damit sich nicht darum zu scheren was ein anderer denkt und glaubt und was andere in Anspruch nehmen und was nicht. Das könnt ihr natürlich nciht weil es muss so sein wie ihr hier schreibt. Die ultimative Wahrheit, welche es nicht gibt.

Warum sagen die dann
"das liegt in deinen Schicksalskarten, das wird so kommen, das kannst du nicht umgehen"
Sorry. Lügen pur. Nichts anderes.
Uebrigens geh ich bei Rot über die Strasse. Das macht eh fast jeder

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 15:09
In Antwort auf zona_12919192

Sinnlose Diskussionen die 2 Millionste
Gewisse Dinge sind schicksalhaft bestimmt. Aber eben nicht alle. Es sind unsere eigenen Entscheidungen, die wir treffen. Wer nicht glaubt, dass es Menschen mit hellseherischen Fähigkeiten gibt, der muss es auch nicht weiter verfolgen oder gar Rat suchen bei einem solchen Menschen. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich bereits mehrfach sehen konnte wann ein Mensch aus dem Leben scheidet. Ich hatte keine Krankenakte oder sonst etwas. Ich wusste es einfach. Viele Dinge dir mir mal gesagt wurden, sind auch so eingetroffen. Manches trifft eben nicht ein, weil gerade wenn es um andere Personen geht kann sich das Leben ändern. Wenn man selbst unbedingt etwas möchte, der andere es aber irgendwann aufgibt, dann funzt es nicht. KArten zeigen ohnehin nur die derzeitige Lage. Es sind Tendenzen. Im Endeffekt sind wir es selbst die weitergehen. Manchmal entscheidet man sich für etwas anderes und dann kommt das Gesagte nicht zu stande.

Es ist immer wieder faszinierend, wie viele Menschen zweifeln. Dann rufen sie an, gehen schon mit diesen Zweifeln an die Sache und wundern sich, dass es nicht funktioniert. Natürlich sind dann die anderen Schuld. Warum sollte man auch selbst die Entscheidung getroffen haben irgendwo anzurufen oder zu chaten? Nein nein das ist natürlich nciht so. Muss der KL schuld sein ist doch klar.

He vielleicht habt ihr selbst angerufen. Ist schief gegangen gut. Es zwingt euch keiner nochmal anzurufen wenn es nciht überzeugend war. Aber dieses ständige "ich weiß es sowieso besser als der Rest der MEnschheit" nervt total ab.

Nein amenephe
dass stimmt so absolut nicht. Man geht nicht mit Zweifel an die Sache. Im Gegenteil, man ist am Anfang total überzeugt, dass das, was einem gesagt wird, auch so kommt, weil man den Beratern TOTAL vertraut. Leider eben. Leider vertraut man Menschen, denen man nicht vertrauen sollte.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 15:42
In Antwort auf isobel_12720857

Warum sagen die dann
"das liegt in deinen Schicksalskarten, das wird so kommen, das kannst du nicht umgehen"
Sorry. Lügen pur. Nichts anderes.
Uebrigens geh ich bei Rot über die Strasse. Das macht eh fast jeder

Besserwisser
gibt es genug. In diese Reihen kannst du dich dann einreihen. Lügen erzählen auch viele MEnschen. Es ist doch oft so, dass man nicht glauben will, dass etwas auch anders sein könnte. Fakt ist, dass bei vielen Menschen schon die Karten eingetroffen sind oder das Geister einen Hauen. Millionen werden sagen, Geister gibt es doch gar nicht. Nicht? Im Grunde sind diese Diskussionen sinnlos und unbrauchbar. Zuviel Energieverlust.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. März 2009 um 16:33
In Antwort auf ming_12756108

Nicht schon wieder
hast du die Eingangsfrage gelesen und verstanden? Es geht darum, ob die KL ihre Vorhersagen (die dann nicht eingetroffen sind) überdenken. Darum geht es.
Mach dir keine Gedanken um die Kunden, um die geht es mal NICHT. Und tschüss.

Bella2409
Warum bist Du denn so aggressiv und angriffslustig? Und was soll ich mir keine Sorgen machen wegen der Kunden, wegen welcher Kunden denn? Du bist sehr unhöflich hier unterwegs, weil ich Deinen Knopf gedrückt habe, aber schau doch mal Deine Frage vorher an. Wie war das mit dem Chef was soll der mir spiegeln. Darauf hab ich Dir geantwortet.
Übrigens ich lege keine Karten auch mach ich keine Zukunftsprognosen, sondern bin Therapeutin und Coach. Ach ja und mit den Engeln hab ich es auch, die Kabbalah kenn ich auswendig und und und. Kundschaft hab ich auch. Sie kommen zu mir persönlich ich massiere sie, heile sie mit den Händen, verkaufe ihnen wunderbare Kosmetikprodukte..etc. Hier bin ich ab und an um Euch das zu geben, was ich in meinen schlimmsten Zeiten gebraucht hätte. EHRLICHKEIT. Also Bella benimm Dich bitte etwas und wenn man Deinen letzten Beitrag genau liest, dann sieht man auch noch wo die Spiegelung stattfindet. Dein Chef ist kolerisch und schreit, du bist auch ein wenig kolerisch und bist aggressiv...und sagst Dinge die nicht stimmen.... na? Da wars doch.... Ich wünsche Dir einen schönen Tag noch. Lichtsäule

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. März 2009 um 20:53

Fragen von bolla 51 an Kartenleger, die hier im Forum sind !?
Liebe bolla51,

diese Fragen an die Kartenleger meinst Du doch hoffentlich nicht im Ernst !? Glaubst Du wirklich allen Ernstes, daß die Antworten der Kartenleger besser werden, wenn sie in Kurse gehen, oder sich mit Kollegen austauschen ?

Hast Du denn noch immer nicht erkannt, daß diese Leute nichts anderes als "heiße Luft" anzubieten haben ?

Im Grund genommen hast Du offensichtlich intuitiv erkannt, daß die ganze Esoterik auf einem riesengroßen Schwindel beruht ! Gehe weiter auf diesem Weg und löse Dich von diesem mittelalterlichen Aberglauben ! Vergiß nicht ! Wir leben zur Zeit bereits im aufgeklärten 21. Jahrhundert. Schick mir eine Karte, wenn Du in diesem Zeitalter angekommen bist !

Noch etwas: Erzähle Deinen Freunden und Bekannten auf gar keinen Fall, daß Du bisher an die Esoterik (an welche Disziplin auch immer) geglaubt hast ! Sie könnten Dich für ungebildet und schrecklich altmodisch halten ! Dieser Rat war selbstverständlich kostenlos !

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. März 2009 um 21:59
In Antwort auf zona_12919192

Sinnlose Diskussionen die 2 Millionste
Gewisse Dinge sind schicksalhaft bestimmt. Aber eben nicht alle. Es sind unsere eigenen Entscheidungen, die wir treffen. Wer nicht glaubt, dass es Menschen mit hellseherischen Fähigkeiten gibt, der muss es auch nicht weiter verfolgen oder gar Rat suchen bei einem solchen Menschen. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich bereits mehrfach sehen konnte wann ein Mensch aus dem Leben scheidet. Ich hatte keine Krankenakte oder sonst etwas. Ich wusste es einfach. Viele Dinge dir mir mal gesagt wurden, sind auch so eingetroffen. Manches trifft eben nicht ein, weil gerade wenn es um andere Personen geht kann sich das Leben ändern. Wenn man selbst unbedingt etwas möchte, der andere es aber irgendwann aufgibt, dann funzt es nicht. KArten zeigen ohnehin nur die derzeitige Lage. Es sind Tendenzen. Im Endeffekt sind wir es selbst die weitergehen. Manchmal entscheidet man sich für etwas anderes und dann kommt das Gesagte nicht zu stande.

Es ist immer wieder faszinierend, wie viele Menschen zweifeln. Dann rufen sie an, gehen schon mit diesen Zweifeln an die Sache und wundern sich, dass es nicht funktioniert. Natürlich sind dann die anderen Schuld. Warum sollte man auch selbst die Entscheidung getroffen haben irgendwo anzurufen oder zu chaten? Nein nein das ist natürlich nciht so. Muss der KL schuld sein ist doch klar.

He vielleicht habt ihr selbst angerufen. Ist schief gegangen gut. Es zwingt euch keiner nochmal anzurufen wenn es nciht überzeugend war. Aber dieses ständige "ich weiß es sowieso besser als der Rest der MEnschheit" nervt total ab.

Sinnlose Diskussionen die 2 Millionste !
Ein gutgemeintes, offenes Wort an "amenephe":

Deinen Satz: "Es sind unsere eigenen Entscheidungen, die wir treffen" kann ich vollumfänglich unterstreichen. Offenbar hast Du aber auch die Diskussionen mit Leuten satt, die nicht an hellseherische Fähigkeiten glauben. Das ist Dein gutes Recht. Dann billige anderen aber auch das Recht zu, hier eine andere Ansicht zu vertreten. Ich weiß sehr wohl, daß es mir nicht gelingen wird, Dich von Deinem Glauben an paranormale Fähigkeiten abzubringen. Sei mir nicht böse, wenn ich dazu anmerke, daß der Glaube an mystische und übersinnliche Phänomene von der Psychologie durchaus zu erklären ist. Mit dieser Erklärung will ich Dich aber verschonen. Nur soviel sei gesagt: Aus der Hirnforschung weiß man, daß uns das Gehirn die verrücktesten Dinge vorgaukeln kann. So erinnern sich z.B. Unfallopfer oft nicht mehr an den Unfallhergang oder ein Verbrecher neigt dazu, seine Tat zu verdrängen und kann sich nicht mehr daran erinnern. Das ist nicht in jedem Fall vorgespielt, sondern eine erwiesene Tatsache. Auch Du hast sicher schon verrückte Dinge geträumt und hattest am anderen Morgen große Mühe, in die Wirklichkeit zurückzufinden. (Das ist mir schon passiert !) Solche Sinnestäuschungen gibt es auch nach übermäßigem Alkoholgenuß oder beim Konsum von Drogen. Aber selbst ohne solche äußeren Einflüsse wie Alkohol oder Drogen sind Sinnestäuschungen durchaus möglich und nachgewiesen.

Schon zu allen Zeiten neigte der Mensch dazu, für ihn nicht zu erklärende Vorgänge, wie z.B. Blitz und Donner, zu mystifizieren. Heute lachen wir darüber, denn wir wissen selbstverständlich, wie diese Naturereignisse zu erklären sind. Es ist aber auch eine Tatsache, daß die Menschheit in philosophischer Hinsicht hinter der technologischen Entwicklung hinterher hinkt. Dies ganz einfach deshalb, weil man technischen Fortschritt mit allen Sinnen sehen, hören und fühlen kann. Philosophische Entwicklung hingegen findet nur in den Köpfen statt. Somit ergibt sich ein spezifisches Entwicklungsdefizit in unserem Gehirn. Und so kommt es, daß wir mangels besseren Wissens, immer noch dazu neigen, gewiße, nicht sichtbare Dinge im Leben zu mystifizieren. Wir können sie nicht sehen und so werden solche Vorgänge nicht so leicht begreifbar. Dies führt zu einer Flucht in die Mystik, die sich darin äußert, daß eine große Zahl der Menschen eben - auch in unserem aufgeklärten Zeitalter -an paranormale Phänomene glauben, die aber noch nie wissenschaftlich nachgewiesen werden konnten. Allein der Glaube daran, ist noch längst kein Beweis !

Damit will ich nicht sagen, daß der Glaube an die Mystik nur auf dumme Menschen zutrifft. Esoterikgläubige können durchaus auch einen akademischen Beruf ausüben, was allerdings nur auf eine Minderheit in diesem Berufsstand zutrifft. Wissenschaftler haben schließlich gelernt, wie eine wissenschaftliche Beweisführung zu funktionieren hat. (Beweise müssen reproduzierbar sein, um anerkannt zu werden.) So sind es in der Mehrzahl Menschen der unteren Bildungsstufen, die vorzugsweise dem Estoerikglauben zuneigen.

Somit hat es nichts mit Intoleranz zu tun, wenn Dir jemand Deinen Glauben an die Möglichkeit von hellseherischen Fähigkeiten nicht abnimmt. Dieser Mensch hat dann eben eine völlig andere philosophische Entwicklung durchgemacht als Du. Du glaubst an unbewiesene paranormale Phänomene, der andere Mensch hingegen eben nicht. Der andere Mensch begnügt sich eben nicht damit, nur zu glauben, er will wissen. Ein kleiner, aber letztlich bedeutsamer Unterschied zwischen einem Esoterikgläubigen und einem der diesen mystischen Glauben nicht nachvollziehen kann.

Ich habe vor kurzem eine ehemalige Lenormand-Kartenlegerin kennengelernt, die sich inzwischen völlig von der Esoterik abgewandt hat. Von ihr weiß ich, wie lange es bei ihr gedauert hat, bis sie sich von dem esoterischen Irrglauben lösen konnte. Zu Deiner Info: Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit den verschiedensten Esoterikdisziplinen. Weil Verwandte von mir seinerzeit von Wahrsagern, Magnetopathen und anderen Schwindlern abgezockt wurden, habe ich mich in diese Thematik eingearbeitet und versuche mit meiner Aufklärungsarbeit andere Menschen vor Schaden zu bewahren. Dies selbstverständlich ohne Honorar zu fordern, sondern völlig kostenlos !


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen